Posts Tagged ‘sandwich’

Egg & Bacon Sandwich [03.07.2020]

Friday, July 3rd, 2020
Egg & Bacon Sandwich

Am heutigen Freitag war mal wieder HomeOffice angesagt. Zum Kochen hatte ich leider keine Zeit, daher hatte ich mir gestern (mal wieder) vorsorglich ein leckeres fertiges Egg & Bacon Sandwich der Firma City Farming im Rewe nahe meines Büros besorgt. Im Gegensatz zum ersten Mal als ich dieses Sandwich Mitte Februar dieses Jahres hier vorgestellt hatte, hat sich das Brot inzwischen noch etwas mehr verdunkelt, aber das ist natürlich nur dunkles Malz dass eigentlich helles Mehrkorn-Sandwichbrot dunkler färbt und es damit Pseudo-Gesünder aussehen lässt. Aber ich esse so etwas ja sowieso nicht aus Gesundheitsgründen, viel mehr weil ich den Belag aus Scheiben von gekochten Eiern, angebratenen Speckstreifen und Lollo Rosso Salat sehr schätze. Dafür gebe ich gerne 1,99 Euro aus, auch wenn das den eigentlichen Materialwert wahrscheinlich um ein mehrfaches überschreitet. 😉
Nur zwei kleine Kritikpunkte möchte ich anbringen: Die Speckstreifen (Bacon) könnten noch einen kleinen Deut knuspriger gebraten sein und den Salat sollte man vielleicht, wie bei Burgern großer Anbieter, vor dem Auflegen in kurze Streifen geschnitten werden. Denn ist er am Stück, gelingt es eventuell nicht ihn ganz durchzubeißen und man zieht das ganze Salatblatt samt einem Teil des Belages zwischen den Sandwich-Scheiben hervor, was den Gesamtgenuss dann etwas mindert. Aber alles in allem weiterhin eines meiner Lieblings-Sandwiches, die Kombination von Speck und Ei ist nun mal ein Klassiker, den ich sehr schätze – egal ob auf dem Teller oder zwischen zwei Brotscheiben.

Bacon Egg Sandwich [19.06.2020]

Friday, June 19th, 2020
Bacon Egg Sandwich

Wie Freitags ja inzwischen fast schon üblich habe ich auch heute mal wieder in Homeoffice verbracht. Zum Kochen hatte ich allerdings wenig Zeit und auch keine große Lust, daher stillte ich mich mit einem leckeren Sandwich meinen mittäglichen Hunger. Ich hatte mich dabei für eine Variante mit gekochten Eiern, Eiauftrich, gebratenen Speckstreifen und Lollo Bionda Salat entschieden, aufgetragen zwischen zwei Scheiben dunkel gefärbten Pseudo-Vollkornsandwichbrot.Nichts besonderes aber sehr lecker wie ich finde. Dabei handelte es sich aber um ein fertig belegt gekauftes Sandwich der Firma City Farming, das ich mir in einer der hiesigen Rewe-Filialen zum stolzen Preis von 1,99 Euro gekauft hatte. Das gleiche Produkt hatte ich ja bereits in diesem Beitrag schon einmal vorgestellt. War jetzt nichts um sich den Magen damit voll zu schlagen, reichte aber um den Hunger zumindest zeitweise zu stillen. 🙂

Spicy Pastrami Sandwich [24.02.2020]

Monday, February 24th, 2020

Als ich heute ein paar Einkäufe in einer lokalen Rewe-Filiale tätigte, entdeckte ich eine bisher unbekannte Variante der Sandwich der Hausmarke Rewe to go: Das Spica Pastrami Sandwich mit Edamer und Gewürzgurke. Zwar war der Preis, gerade für eine Hausmarke, mit 2,49 Euro für 170g Sandwich nicht gerade günstig, aber da ich heute ja das Geld fürs Betriebsrestaurant gespart hatte, gönnte ich mir den Spaß einmal.

Spicy Pastrami Sandwich

Zwischen zwei Scheiben Mehrkornbrot hatte man hier eine großzügige Portion Pastrami mit einer würzigen Sauce, einer Scheibe Edamer, Gewürzgurkenstückchen und etwas Endivien-Salat zu einer wirklich leckeren Sandwichvariante vereint, in die ich mich bereits nach dem ersten Bissen sofort verliebte. Ich glaube ich habe ein neues Lieblingssandwich gefunden. 😋

Spicy Pastrami Sandwich - Layers

Bisher hatte ich Pastrami als Brotbelag noch gar nicht groß auf dem Schirm gehabt, daher habe ich mich gleich mal informiert worum es sich genau dabei handelt. Im Grunde genommen ist es die Rinderversion eines Schinkens (der ja gewöhnlich aus Schweinefleisch hergestellt wird). Vermutlich wurde es gegen Ende des 19. Jahrhunderts aus Rumänien über die jüdische Küche in den USA eingeführt und zählt dort in der würzigen New York Style als der milderen American Style Variante zu den sehr beliebten Belägen für Sandwiches, während es hier in Europa und besonders in Deutschland eigentlich kaum bekannt zu sein scheint. Ich werde beim nächsten Besuch beim Metzger mal danach fragen.
Natürlich habe ich mich auch informiert ob man es nicht selbst machen kann. Man muss das Fleisch dazu zuerst pökeln (was kein Problem wäre), dann wässern und schließlich räuchern – was bei mir ein Problem ist, da ich weder einen Smoker noch irgend ein anderes Räuchergerät besitze. Es gibt zwar Möglichkeiten mit Hilfe von Räucherspänen in einem alten Topf mit Korbeinsatz auch in der Stadtwohnung zu räuchern, aber zum einen läuft man dann Gefahr sich die Wohnung auf Wochen hinaus zu verrauchen und zum anderen kann man damit nicht richtig durchräuchern wie bei einem Outdoor-Räuchergerät. Für Pastrami also meiner Recherche nach nur bedingt geeignet. Also werde ich auf das Abenteuer Pastrami selbst zu machen vorerst noch verzichten müssen.

Egg Bacon Sandwich [13.02.2020]

Thursday, February 13th, 2020
Bacon Egg Sandwich

Heute gönnte ich mir mal ein leckeres Bacon Egg Sandwich zum Frühstück. Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich es mit vielleicht auch selbst gemacht, so aber hatte ich es fertig belegt in einer lokalen Rewe-Filiale erworben. Die Firma City Farming, von der ich ja auch bereits die Tortilla Wraps mal probiert hatte, bietet dort auch in Schutzatmosphäre verpackte fertig belegte Sandwiches an. Neben den Kombinationen wie Spicy Tuna oder Chicken Cheese fand sich dort auch ein Egg-Bacon-Sandwich, das es mir wert erschien mal ausprobiert zu werden.
Ich bin ja mal ehrlich: Wenn ich mir normalerweise ein Brot belege, kommt dort Butter oder Margarine drauf und dann entweder Käse, Aufschnitt oder auch mal beides. Wenn ich Lust habe kommt vielleicht eine Schicht Frischkäse auf die Butter, das war es aber dann auch. Salat, Käse, Ei, Kresse finden dort eher selten ihren Platz – sprich so reichhaltig belegte Sandwiches wie man sie kaufen kann entstehen zu Hause doch eher selten. Einzige Ausnahme bei mir war wahrscheinlich meine Dinner Creations Phase vor einigen Jahren oder wenn es mich einfach mal überkommt wie hier oder dort. 😉 Da kann man schon mal 1,99 Euro ausgeben, um sich ein Sandwich mit Eiern, Eiaufstrich, gebratenem Schinkenspeck und Lollo Bionda Salat zu leisten finde ich.

Pute-Ei-Sandwich [19.07.2019]

Friday, July 19th, 2019
Turkey Egg Sandwich

Gemeinsam mit den Wraps von gestern hatte ich mir im selben Supermarkt vorgestern Abend auch ein Pute-Ei-Sandwich gekauft. Haltbar war dies lt. Herstellerangaben zwar noch mit zum ersten August, aber bei Gerichten mit Ei, auch wenn sie gekühlt gelagert werden, bin ich eher vorsichtig. Daher entschloss ich mich dazu es mir heute morgen als Frühstück mit ins Büro zu nehmen. Neben zahlreichen Putenbrustschinken-Scheiben und Eier-Scheiben fand sich außerdem noch offensichtlich gegarte oder eingelegte Paprikastückchen und ein Remouladen-Quarkaufstrich den beiden Weizenmehl-Sandwichscheiben, was ein Gesamtgewicht von 185g ergab. Den Belag konnte man also als durchaus großzügig bezeichnen, aber bei einem stolzen Preis von 2,99 Euro hatte man das auch verlangen können. Nur schade dass der Belag nicht gleichmässig verteilt war, sondern sich im Zentrum des Sandwiches konzentrierte – was wahrscheinlich auch damit zusammenhing dass im Sichfenster der Umverpackung genau dieser Bereich sichtbar war. Und obwohl schon mehrere Tage alt, erwies sich das Brot noch als angenehm frisch und saftig, was aber wohl auch daran lag dass es in einer luftdichten Plastik-Umverpackung und wahrscheinlich unter “Schutzatmosphäre” ausgelifert worden war.

Tukey-Egg-Sandwich - Packing

Und mit 481 kcal auch nicht gerade ein leichter Genuss, da hätte ich auch zur Leberkässemmel greifen können. Geschmeckt hats aber trotzdem, auch wenn Weißbrot natürlich wenig wirklichen Nährtwert besitzt. Je mehr man sich mit der Thematik beschäftigt, desto komplizierter werden auch so einfache Dinge wie essen – es ist ja vieles Ungesund und sogar in größeren Mengen schädlich. Manchmal wünsche ich mir die Zeit zurück, in der man einfach nur das gegessen hat was einem geschmeckt hat. 😉

Schinken-Salami-Käse-Sandwich [28.06.2019]

Friday, June 28th, 2019
Ham Salami Cheese Sandwich

Heute hatte ich mir kurzfristig einen Tag Urlaub genommen, aber hatte bei der Hitze keine große Lust zu kochen. Daher entschloss ich mich dazu meinen Sandwichtoaster anzuwerfen und mir aus Vollkorn-Sandwichbrot, Kochschinken, Salami und Käse zwei leckere Sandwiches zuzubereiten. Ich liebe es einfach, wenn der Käse nach dem durchschneiden der Brote langsam aus dem Sandwich läuft und dieses Mal hatte ich sogar echten würzigen Grünländer-Käse verwendet und nicht nur Schmelzkäse wie beim letzten Mal. Einfach aber lecker – und bei der Sommerhitze vollkommen ausreichend.

Salami-Käse-Sandwich [17.05.2019]

Thursday, May 16th, 2019
Salami cheese sandwich / Salami-Käse-Sandwich

Nachdem ich heute morgen einen kurzen geplanten ambulanten Klinikaufenthalt hatte, war ich für den Rest des Tages krank geschrieben worden. Daher verpasste ich die heutigen Angebote unseres Betriebsrestaurants wie Schweineschnitzel “Wiener Art” mit zwei Beilagen dazu Tagessuppes oder Dessert bei Daily, das Rindergeschnetzeltes “Stroganoff” mit Spätzle im Abschnitt Vital oder den Pilgulasch mit Spaghetti (vegan) bei Veggie. Stattdessen entschied ich mich dazu, mir für die Mittagszeit vier Sandwichebrotscheiben mit Salami, Käse und Jagdwurst zu belegen, sie zusammenzuklappen und im Sandwichtoaster zu überbacken. Das Ergebnis sieht man oben. Beim Belegen mit Salami habe ich aber immer wieder das Problem, dass sie sich nach dem Backen nur schwer schneiden lässt und zwischen Käse und dem mit Magarine bestrichenen Brot hin und her rutscht. Das gleiche gilt fürs abbeißen: Wenn man die Scheibe nicht beim ersten Biss vollkommen durchtrennt, läuft man Gefahr die ganze Scheibe vom Brot zu ziehen und den heißen Käse gleich mit ihr. So auch dieses Mal, zum Glück sind mir aber schwerer Verbrennungen erspart geblieben. 😉 Lecker sind solche Sandwiches dennoch allemal. Und seit ich vor dem überbacken Backpapier in den Sandwichtoaster lege, bleibt mir auch die mühselige Reinigung hinterher erspart.

Feiertage & Pizza in der Karibik [25. – 26.12.2018]

Wednesday, December 26th, 2018

Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag geschah eigentlich wenig Berichtenswertes. Nachdem ich durch den langen Schlaf vom Heiligabend bis zum nächsten Morgen überwunden hatte, begaben wir uns am 25. Dezember erneut in die Innenstadt von Puerto Plata, wo wir ein paar Wege erledigten und schließlich, wie bereits so häufig zuvor, in der Pizzeria San Jorge an der Camino Real landeten. Nicht dass sie dort besonders gute Pizzen machen, aber dort ist es schnell und günstig und meine Begleitung mag diese Location scheinbar irgendwie. Ich wählte dieses Mal eine kleine Pizza Salsicca mit Würstchen,

13 - Pizza Salsicia - Pizzeria San Jorge  - Puerto Plata

während die anderen sich eine größere Pizza mit Hackfleisch, Mais und roten Zwiebeln sowie Burger-Sauce teilten.

14 - Pizza BBQ - Pizzeria San Jorge  - Puerto Plata

Außerdem besuchten wir Familie, Freunde und Bekannte, taten aber wenig Produktives oder Dinge die es wert gewesen wären hier erzählt zu werden.
Es ist übrigens Tradition in der Dominikanischen Republik, dass Kinder über die Feiertage neu eingekleidet werden. Deswegen man viele Jungen und Mädchen hier rumlaufen, die stolz ihre neue Kleidung tragen, an der teilweise noch Etiketten und Schildchen aus dem Laden hängen. Keine Ahnung ob das Absicht ist, um zu zeigen dass es neu ist, oder einfach nur Nachlässigkeit. 😉
Am 26ten Dezember schliefen wir wieder lang und ich gönnte mir nur ein kleines Sandwich mit Salami, Schinken und Käse, wobei ich dieses in der Mikrowelle erwärmte und den Käse dadurch schmolz. Einfach aber schmackhaft.

15 - Sandwich

Ich weiß, nicht besonders interessant, aber so waren diese Tage nun einmal… 😉