Posts Tagged ‘satsuma’

Satsuma, Royal Gala, Banane & Landliebe Müsli

Wednesday, October 13th, 2010

Satsuma, Royal Gala, Banane & Landliebe Müsli

Die Erkältung, vor allem im Nasenbereich, hat mich weiterhin im Griff- aber ich bin der Meinung dass es schon etwas besser geworden ist. Nicht ganz unschuldig daran ist mit Sicherheit auch der etwas erhöhte Obstkonsum, den ich schon seit einiger Zeit praktiziere. Um das auch heute fortzusetzen gab es zu meinem Kaffee und einem 150g Becher Landliebe Müsli Rote Beeren (178kcal / 5 WW ProPoints) eine Banane, einen Apfel der Sorte Royal Gala aus Südtirol und Satsuma. Mandarinen und ähnliches habe ich noch immer nicht gefunden, aber derzeit scheint im Bereich der Südfrüchte ein Überangebot an diesen ganz leicht säuerlich schmeckenden, aber dafür glücklicherweise kernlosen Satsumas vor allem aus Spanien vorhanden zu sein. Ich denke gerade bei diesen wird es heute nicht bei der Einen bleiben. Ich habe mir natürlich gleich ein ganzes 1000g Netz gekauft. Vitamin C, von dem ja so viel in Zitrusfrüchten sein soll, kann bei Erkältung auf jeden Fall nicht schaden. Obwohl ich natürlich nicht sicher bin, ob es sich dabei nicht auch um eine Lüge einen Irrtum der Lebensmittelindustrie handelt – ähnlich wie bei Spinat, der ja nicht wirklich mehr Eisen als anderes Gemüse enthält und dessen angedichteten Eigenschaften angeblich nur auf einem Kommafehler basieren – so sagt zumindest die zugehörige Urban Legend. Muss ich mal bei Gelegenheit recherchieren.

Guten Appetit

Duettinos, Elstar, Satsuma & Banane

Wednesday, October 6th, 2010

Duettinos, Elstar, Satsuma & Banane

Aktuell hat mich die Erkältung (Primär Rüsselkrebs) voll erwischt, da ist es nur recht und billig wenn ich mir heute mal einen kleinen Vitaminschock verpasse und neben einem französischen Elstar-Apfel und einer Banane unbekannter Herkunft auch noch eine spanische Satsuma verzehre. Dazu gab es außerdem noch einen Kaffee und eine Joghurt-Neuentdecktung bei Tengelmann: Mevgal Duettinos, eine angeblich griechische Delikatesse aus 120g Joghurt, 32g Honig und 8g Walnuss-Splittern. Außerdem fand sich zwischen den Walnusssplittern im Deckel auch noch ein kleiner, zusammensteckbarer Plastiklöffel.
Mevgal Duettinos - Komponenten
Ich goss also den zähflüssigen Honig in den vollkommen ungesüßten Naturjoghurt und verrührte beides kräftig, was einiges an Bemühungen bedurfte, denn so ein Klumpen Honig löst sich im kühlschrankkalten Joghurt nicht gerade einfach auf. Am Ende kamen noch die Walnusssplitter hinein und fertig war die (angeblich) griechische Spezialität. Geschmacklich sehr lecker mit der natürlichen Honigsüße wie ich feststellen durfte – könnte mir durchaus vorstellen so etwas öfter zu essen. Kalorientechnisch ist es mit 237kcal pro Becher (148kcal pro 100g) oder 6 WW ProPoints natürlich kein leichtgewicht, aber gerade noch im Rahmen des aktzeptablen. Kann ich also durchaus weiterempfehlen.

Guten Appetit