Sandwich-Lasagne – das Rezept

Da ich derzeit etwas viel Brot im Haus habe, entschied ich mich heute mal dazu eine Sandwich-Lasagne zuzubereiten – ein Rezept das schon länger auf meinem Stapel von Gerichten die ich ausprobieren wollte lag. Dieses auch als “Faule Hausfrau Lasagne” bezeichnete Rezept ­čśë ist wunderbar dazu geeignet, um mit wenig Aufwand ein überaus leckeres Gericht zu zaubern. Ich muss zwar zugeben dass ich zuerst etwas am Erfolg gezweifelt hatte, doch das Ergebnis überzeugte mich bereits nach dem ersten Bissen eines Besseren. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir für 3-4 Portionen?

400g passierte Tomaten
01 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient sieved tomatoes

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

200g gekochter Schinken
03 - Zutat gekochter Schinken / Ingredient cooked ham

1 Zehe Knoblauch
04 - Zutat Knoblauchzehe / Ingredient garlic

150g Sauerrahm
05 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

2 Kugeln Mozzarella
06 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

8 Scheiben Käse nach Wahl (z.B. Cheddar)
07 - Zutat Scheibenka╠łse / Ingredient sliced cheese

9 Scheiben Sandwichtoast
08 - Zutat Sandwichtoast / Ingredient sandwich toast

100g geriebener Käse
09 - Zutat geriebener Ka╠łse / Ingredient grated cheese

sowie Salz, Pfeffer und Oregano zum würzen
und etwas Olivenöl und Butter zum braten bzw. ausfetten der Auflaufform

Bereiten wir zuerst einmal die Tomatensauce vor. Dazu schälen und würfeln wir die Zwiebel
10 - Zwiebel wu╠łrfeln / Dice onion

und erhitzen dann etwas Olivenöl in einer Pfanne
11 - Oliveno╠łl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

um die Zwiebel darin goldgelb anzudünsten
12 - Zwiebel andu╠łnsten / Braise onion

und wenig später auch die Knoblauchzehe hinzu zu pressen, um sie ebenfalls mit anzudünsten.
13 - Knoblauch addieren / Add garlic

Sind Zwiebel und Knoblauch ausreichend angedünstet, geben wir auch die passierten Tomaten mit hinzu,
14 - Passierte Tomaten hinzufu╠łgen / Add tomatoes

verrühren sie gründlich, lassen alles kurz aufkochen
15 - Verru╠łhren & aufkochen lassen / Stir & bring to a boil

und schmecken die Sauce dabei mit Salz, Pfeffer und Oregano ab.
16 - Mit Salz, Pfeffer & Oregano abschmecken / Taste with salt, pepper & oregano

Nachdem wir alles einige Minuten haben köcheln lassen, geben wir auch den Sauerrahm mit in die Pfanne,
17 - Sauerrahm hinzufu╠łgen / Add sour cream

verrühren diesen wiederum gründlich mit den Tomaten und lassen alles für einige weitere Minuten köcheln bevor wir es von der Kochplatte nehmen und bei Seite stellen.
18 - Verru╠łhren & ko╠łcheln lassen / Stir & let simmer

Nun beginnen wir den Ofen auf 200 Grad vorheizen zu lassen und schneiden die Kugeln Mozzarella in Scheiben. Ich dachte zuerst ich komme mit nur einer aus, aber wie es sich zeigte sind doch zwei Kugeln notwendig.
19 - Mozzarella in Scheiben schneiden / Cut mozzarella in slices

Dann fetten wir eine Auflaufform aus,
20 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

legen den Boden mit drei Scheiben Sandwichtoast aus, wobei wir das dritte Brot halbieren,
21 - Sandwichtoast einlegen / Add sandwich toast

und geben etwas Tomatensauce darauf,
22 - Tomatensauce hinzufu╠łgen / Add tomato sauce

die wir gleichmässig auf den Brotscheiben verteilen und glatt streichen.
23 - Tomatensauce glatt streichen / Even sauce

Auf die Tomatensauce folgt eine Schicht gekochter Schinken
24 - Schinken auflegen / Cover with ham

auf die wir wiederum eine Schicht Scheibenkäse legen
25 - Scheibenka╠łse hinzufu╠łgen / Add sliced cheese

die wir wiederum mit Mozzarella belegen
26 - Mozarella hinzufu╠łgen / Add mozzarella

und diese dann mit etwas Pfeffer würzen.
27 - Mit Pfeffer wu╠łrzen / Season with pepper

Danach beginnen wir wieder mit einer Schicht Sandwichttoast-Scheiben,
28 - Schicht Sandwichbrot hinzufu╠łgen / Add layer of sandwich toast

die wir wiederum großzügig mit Tomatensauce bestreichen,
29 - Mit Tomatensauce bestreichen / Spread tomato sauce

mit einer weitere Schicht Kochschinken belegen,
30 - Schinken hinzufu╠łgen / Add ham

darauf Scheibenkäse
31 - Scheibenka╠łse addieren / Add cheese

und Mozzarella verteilen
32 - Mozzarella auflegen / Add mozzarella

und Letzteren wieder mit etwas Pfeffer würzen.
33 - Mit Pfeffer wu╠łrzen / Season with pepper

Zum Abschluss folgt eine weitere Schicht Sandwich-Toast,
34 - Sandwichtoast auflegen / Add sandwich toast

tragen die restliche Tomatensauce auf
35 - Tomatensauce auftragen / Add tomato sauce

und bestreuen schließlich alles mit dem geriebenen Käse.
36 - Mit geriebenen Ka╠łse bestreuen / Dredge with cheese

Die so fertig bestückte Auflaufform schieben wir dann für 15 bis 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
37 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse geschmolzen ist und eine schöne Bräunung erreicht hat, können wir die Auflaufform wieder entnehmen,
38 - Sandwich-Lasagne - Fertig gebacken / Finished baking

den Inhalt in vier gleich große Stücke zerteilen
39 - Sandwich-Lasagne - Angeschnitten / Truncated

und diese dann unmittelbar servieren und genießen.
40 - Sandwich-Lasagne - Serviert / Served

Die unterste Scheibe des Sandwichtoasts war – wohl auch dank der Butter – schön knusprig geworden, so wie als wäre sie getoastet worden, was dem Auflauf einen festen Stand gab. Darüber erhoben sich die Schichten aus leckere, fruchtige Tomatensauce in Verbindung mit saftigem Schinken und einer unsagbar leckeren Kombination aus würzigem Cheddar und milden Mozzarella – und das alles sogar gleich im Doppelpack. Eine wirklich sehr leckere Art, sich ein aufgemotztes Sandwich zuzubereiten – denn letztlich war diese Lasagne ja nichts anderes. Ich könnte mir dabei auch vorstellen, die Zutaten noch etwas auszutauschen und zum Beispiel Salami, Putenbrust oder auch weiteres Gemüse wie Champignons in Scheiben mit zu verarbeiten. Ein sehr schönes Rezept der einfachen Küche, das ich bestimmt nicht das letzte Mal zubereitet habe.

41 - Sandwich-Lasagne - Seitenansicht / Side view

Guten Appetit

Chili con Carne mit Sour Cream, Tortilla-Chips & Baguette [03.08.2017]

Heute war mal wieder so ein Tag, an dem ich nicht allzu lange überlegen musste bei welchem Gericht ich zugreifen würde, denn es stand Chili con Carne mit Mais und Kidneybohnen, dazu Baguette auf der Speisekarte – wenn auch unpassenderweise im Abschnitt Tradition der Region. Aber das Chili ist ja in unserem Betriebsrestaurant schon fast traditionell. Daher erwähne ich nur der Vollständigkeit halber, dass außerdem bei Vitality ein Griechischen Gemüsetopf mit Schafskäse und Oliven, bei Globetrotter Strozzapreti mit geschmorter Hähnchenkeule und Cognac in würzigem Papriksugo, als Zusatzangebot ein Schweinekotelett mit Pommes Frites sowie an der Asia-Thai-Theke Gebackene Ananas und Banane und Schweinefleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce angeboten wurden.

Chili con Carne & Baguette

Das wir üblich einfach Chili con Carne aus Hackfleisch, Tomaten, Mais und Kidneybohnen war heute angenehm fruchtig und sogar relativ scharf geraten. Gemeinsam mit der Sour Cream und mit den Tortillachips als essbaren Löffeln aufgenommen ein wirklicher Genuss. Nur beim Baguette, von dem ich mir sicherheitshalber gleich zwei Scheiben genommen hatte, musste ich heute kleine Abstriche hinnehmen, denn es war leider nicht mehr ganz frisch und bereits etwas labbrig. Aber dennoch erwies sich das Chili con Carne auch heute wieder als gute Wahl.
Und auch bei den anderen Gästen erfreute sich das Chili großer Beliebtheit und konnte sich unangefochten den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei sah ich die Stozzapreti mit Hähnchenkeule, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und schließlich einem gemeinsamen Platz vier für Kotelett und Gemüsetopf. Warum das Kotelett allerdings so schlecht abschnitt, erschloss sich mir nicht so ganz, denn normalerweise sind Gerichte mit Pommes Frites immer ganz vorne mit dabei. Aber ich denke mal, dass es viele einfach übersehen hatten.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: +

Chili con Carne & Baguette [10.05.2017]

Nachdem ich einen kurzen Moment überlegt hatte, ob ich nicht doch bei der Gebackenen Forelle auf Balkan Art mit Rosmarinkartoffeln aus dem Abschnitt Vitality der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zugreifen sollte, fiel ich dann doch in mein altes Verhaltensmuster zurück und wählte das von mir so geschätzte Chili con Carne mit Baguette, das man mal wieder im Bereich Globetrotter anbot. Obwohl ich zugeben muss, dass ich auch mit den Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln bei Tradition der Region hätte leben können. Dahingegen waren die Gebratenen Mienudeln mit verschiedenem Asia-Gemüse in Hoi Sin Sauce oder das Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce von der Asia-Thai-Theke weniger etwas für mich.

Chili con Carne & Baguette

Wie üblich handelte es sich bei dem hier angebotenen Chili um die Minimalvariante aus Hackfleisch, Tomaten, Mais und Kidneybohnen, die man mit etwas Sour Cream garniert hatte, aber die Zubereitung war dennoch (oder gerade deswegen) mal wieder ausgesprochen gut gelungen. Der Geschmack war angenehm fruchtig und leicht scharf, so wie ich es mag. Gut, nach mir es hätte gerne noch schärfer sein können, aber das würde wahrscheinlich nicht den Allgemeingeschmack getroffen. Dazu zwei Stück einigermaßen frischen Baguettes, das man auch gut zum auswischen der Reste auf dem Teller verwenden konnte, und fertig war ein simples und leckeres Mittagsmahl. Ich war zumindest zufrieden.
Der Geschmack der anderen Gäste war heute sehr breit gestreut, so dass ich etwas Mühe hatte eine klare Beliebtheitsskala aufzustellen. Aber ich würde den Käsespätzle dennoch den ersten Platz zubilligen wollen. Dabei lag es aber nur eine Haaresbreite vor dem ebenfalls gern gewählten Chili con Carne. Die Forelle folgte auf Platz drei und knapp dahinter kamen schließlich die Asia-Gerichte auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++

Chili con Carne & Baguette [01.03.2017]

Am heutigen Mittwoch ging es zwar mit dem dieswöchigen Fisch-Special weiter, aber die heute dazu im Abschnitt Globetrotter angebotenen 3 Matjesfilets mit einer Sauce aus Joghurt, Frühlingszwiebeln, Apfelwürfel und frischem Dill, dazu Bratkartoffeln und Beilagensalat waren nicht so ganz nach meinem Geschmack. Und hätte es nicht bei Tradition der Region das von mir so geschätzte Chili con Carne mit Mais, Kidneybohnen und Sauerrahm, dazu Baguette gegeben, hätte ich wohl zu den Spaghetti Vongole mit würziger Tomatensauce, gebackenen Muscheln und Parmesan gegeriffen. Denn die Gebratenen Mienudeln mit verschiedenem Asiagemüse in Hoi Sin Sauce sowie das Rindfleishc mit Broccoli und Karotten in Austernsauce an der Asia-Thai-Theke waren auch nicht so ganz nach meinem Geschmack. So aber griff ich schließlich zum Chili con Carne und gönnte mir dazu gleich zwei Scheiben Baguette.

Chili con Carne & Baguette

Leider war man auch heute nicht wieder von der neuen Mode abgekommen, das Chili in kleinen Auflaufformen zu servieren, nicht in den großen tiefen Tellern wie früher. Die Portionsgröße mag nur gering darunter leiden, aber diese Auflaufformen haben keinen Grip auf dem Tablett und rutschen beim Essen hin und her. Keine gute Entscheidung für Essensgeschirr. Aber am Inhalt gab es nur wenig auszusetzen. Man hatte heute zwar ein wenig bei Mais und Kidneybohnen gegeizt, das Chili bestand größtenteils aus Hackfleisch und Tomatensauce, aber geschmacklich war es dennoch schön fruchtig und leicht scharf, so wie es sein soll. Dazu das schön frische Baguette mit seiner knusprigen Kruste und fertig war ein zugegebenermaßen einfaches, aber schmackhaftes Mittagsmahl.
Mit einem kleinen Vorsprung konnte das Chili con Carne sich auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala behaupten und sich den ersten Platz sichern, auch wenn ihm die Spaghetti Vongole eng auf den Fersen waren und einen guten zweiten Platz ergatterten. Platz drei belegten die Matjesfilets und auf dem vierten Platz folgten schließlich die Asia-Gerichte.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++

Chili con Carne mit Sauerrahm & Baguette [29.11.2016]

Heute brauchte ich nicht lange zu überlegen zu welchem Gericht ich greifen sollte, denn heute stand im Abschnitt Globetrotter der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants mal wieder Chili con Carne mit Sauerrahm und Baguette auf der Speisekarte. Die Spaghetti mit Pesto Genovese bei Vitality ließ ich also ebenso links liegen wie den Gebratene Hähnchenbrust in Zwiebel-Sahnesauce, dazu Kroketten bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie Kal Tzau Fhan – Gebratener Eierreis mit verschiedenem Gemüse oder Gebratener Tintenfisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce. Leider gelang es mir nicht, noch ein zweites Stück Baguette zu ergattern, da der Korb mit dem Brot dieses Mal hinter der Theke stand und die Thekenkraft gleich wieder weg war, nachdem sie mich bedient hatte. Aber ein paar Jalapenos aus der Sojasauce an der Asia-Theke holte ich dennoch zur Garnitur.

Chili con Carne & Baguette

Leider wurde das Chili heute mal wieder in diesen kleinen Schälchen serviert, die im Gegensatz zu den großen Tellern wie z.B. hier oder hier kaum Grip auf dem Tablett haben und beim auslöffeln des Chilis häufig über das Tablett rutschen. Aber was die Menge anging, so bin ich inzwischen davon überzeugt dass sie sich von den Tellern kaum unterscheidet. Das Chili selber, das aus Hackfleisch, Kidneybohnen, Mais und Tomaten hergestellt worden war, war auch geschmacklich so weit in Ordnung, hätte aber gerne etwas fruchtiger und etwas schärfer sein können. Zum Glück hatte ich die Japanenos noch dabei, die für zumindest ein wenig Schärfe sorgten. Aber volle Punktzahl kann ich dennoch nicht geben, denn das Chili hatte ich hier eindeutig schon besser erlebt. Das frische, knusprige Baguette gab aber keinen Grund zu weiterer Kritik.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lag das Chili heute knapp vorne und konnte sich somit den ersten Platz sichern. Auf dem zweiten Platz folgten die Asia-Gerichte, wobei besonders der Tintenfisch sehr beliebt zu sein schien, den dritten Platz konnte die Hähnchenbrust fü sich sichern und auf Platz vier kamen schließlich die Spaghetti mit Pesto.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: +
Baguette: ++