Posts Tagged ‘sauerrahm’

Chili con Carne mit Sauerrahm & Jalapenos [01.12.2015]

Tuesday, December 1st, 2015

Zwar sah die Maispoulardenbrust mit Waldpilzrahmsauce und Kroketten aus den Abschnitt Tradition der Region heute auch sehr gut aus und ich hätte wohl auch mit der ebenfalls sehr schmackhaft wirkenden Pilzpfanne mit Lauch und Kartoffeln bei Vitality gut Leben können, doch all dies wurde noch von einem Chili con Carne mit Sauerrahm, Jalapenos und Baguette aus der Sektion Globetrotter getoppt. Hier konnte ich nur schwer widerstehen. Und da man sich selbst beim Baguette bedienen konnte, nahm ich mir gleich zwei Stücke dazu. Das Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei,Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce oder das Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse an der Asia-Thai-Theke besaßen zwar auch ihren Reiz, aber ich nahm sie heute nicht in die nähere Auswahl.

Chili con Carne + sour cream, japalapenos & baguette

Wie in unserem Betriebsrestaurant üblich bestand das eigentliche Chili con Carne auch heute nur aus aus den Minimalzutaten, nämlich Tomaten, krümelig angebratenem Hackfleisch, Kidneybohnen und Mais, war aber sowohl fruchtig als dass es auch eine leichte, wenn auch nur milde Grundschärfe besaß. Die zahlreichen Jalapenos, die gemeinsam mit dem großzügigen Klecks Sauerrahm für die Garnitur verwendet worden waren, gaben zwar noch etwas zusätzliche Schärfe, aber man hatte auch hier zu einer – zumindest für meinen Geschmack – eher milden Sorte gegriffen. Das nächste Mal mische ich mir dann doch vielleicht noch etwas Sambal Olek unter. Aber dennoch auch heute wieder ein sehr schmackhaftes Chili, dessen Reste ich mit den beiden frischen und sogar noch leicht knusprigen Baguettescheiben fast restlos vom Boden des Tellers aufwischte.
Beim Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lag heute das Chili con Carne heute zwar klar vorne, die Maispoularde auf dem zweiten Platz war ihr aber sehr eng auf den Fersen und es hätte nur wenig bedurft, dass sie es überholt hätte. Platz drei belegten schließlich die Asia-Gerichte und die vegetarische Pilzpfanne folgte schließlich auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++

Chili con Carne mit Sauerrahm, Jalapenos & Baguette [02.11.2015]

Monday, November 2nd, 2015

Zuerst hatte ich heute zwar mit dem Gemüsestrudel mit Ratatouille und Joghurtdip aus dem Abschnitt der Vitality-Gerichte unseres Betriebsrestraurants geliebäugelt, einem vegetarischen Gericht mit dem ich unter anderem hier und hier schon gute Erfahrungen gemacht hatte. Doch dann siegte doch meine Vorliebe für das Chili con Carne mit Sauerrahm, Japalpenos und Baguette, das heute mal wieder bei Globetrotter angeboten wurde, denn die zusätzlichen Jalapenos versprachen eine gute Schärfe. Der Abgebräunte Leberkäse mit Röstkartoffeln, Bratensauce und Spiegelei aus dem Bereich Tradition der Region (der übrigens entgegen der Beschreibung in der Speisekarte ohne Spiegelei serviert wurde) und die Asia-Gerichte wie Knusprige Frühlingsrollen oder Gang Gai Ma Plao On – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosnuss-Sauce kamen nicht in meine nähere Auswahl. Aber ich gab einem Becher der Himbeer-Creme aus dem heutigen Dessert-Angebot noch einmal eine Chance, nachdem ich die letzten Male bei den -creme und -mousse Desserts ja etwas enttäuscht worden war.

chili con carne, sour cream, jalapenos & baguette

Zusätzlich zu der bereits vorhandenen leichten Schärfe gaben die Jalapeno-Ringe wie erwartet noch ein gewisses Plus daran, jedoch handelte es sich zumindest für meinen Geschmack um relativ milde Chilis, so dass ich gegen noch etwas mehr Würze keinerlei Einwände gehabt hätte. Die wie üblich mit den minimalen Zutaten hergestellte Chili-Zubereitung war geschmacklich auch soweit in Ordnung und kombinierte krümelig angebratenes Hackfleisch mit Mais und Kidneybohnen in einer fruchtigen Tomatensauce zu einem schmackhaften Gericht, das durch Sauerrahm und Jalapenos noch ein wenig aufgewertet wurde, aber meiner Meinung nach hatte mein heute etwas zu sehr an Mais und vor allem an Kidneybohnen gespart. Nur sehr knapp kam die heutige Chili con Carne Zubereitung daher an einem Punktabzug vorbei. Das Baguette war aber noch angenehm frisch und knusprig, da gab es nichts zu meckern. Und auch mit dem Dessert aus einer sahnig-cremiger Zubereitung die heute endlich mal wieder mit einem deutlichen Fruchtgeschmack aufwarten konnte, war ich zufrieden.
Und auch bei den anderen Gästen lag heute das Chili con Carne mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten am höchsten in der Gunst und konnte sich somit unangefochten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die sich aber nur knapp gegen den ebenfalls gern genommenen Leberkäse durchsetzen konnten, der somit den dritten Platz belegte. Und auch der Gemüsestrudel war heute für ein vegetarisches Gericht relativ häufig gewählt worden, aber er schaffte dennoch nicht mehr als Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++
Himbeercreme: ++

Chili con Carne mit Sauerrahm & Jalapenos [31.08.2015]

Monday, August 31st, 2015

Obwohl mit einem Gemüsestrudel mit Ratatouille und Joghurtdip bei Vitality, 6 Stück Nürnberger Rostbratwürstchen auf Sauerkraut mit Bratensauce und Kartoffelpüree bei Tradition der Region und den Asia-Gerichten wie Knusprige Frühlingsröllchen oder Gaeng Gai Ma Plao On – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosmilchsauce durchaus aktzeptable Alternativen auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zu finden waren, entschied ich mich letztlich doch für das Chili con Carne mit Sauerrahm und Jalapenos aus dem Bereich Globetrotter. Zwar fehlte das sonst üblicherweise dazu gereichte Baguette und die Zubereitung sah auch etwas dünn aus, aber es siegte schließlich doch meine große Vorliebe für dieses Gericht, das ursprünglich übrigens nicht wie fälschlich angenommen der mexikanischen, sondern aus der texanischen Küche stammt. Dazu gesellte sich noch einen kleinen Becher aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chili con Carne with sour cream & jalapenos / Chili con Carne mit Sauerrahm & Jalapenos

Zwar war die Zubereitung heute – wohl auch dank der beigefügten Jalapeno-Scheiben – angenehm scharf geraten und geschmacklich soweit in Ordnung, aber die abgesehen von dem Klecks Sauerrahm nur aus den notwendigsten Zutaten wie Hackfleisch, Tomaten, Mais und Kidneybohnen zubereitete Chili con Carne Variante war ansonsten doch extrem dünn geraten und hatte eher die Konsistenz einer Suppe. Hinzu kam außerdem noch, dass man alles mal wieder in einer kleinen Auflaufform und nicht in den früher üblichen Tellern (wie z.B. hier oder hier) serviert hatte, was zumindest der Eindruck einer sehr kleinen Portion vermittelte. All diese Punkte zusammen ließen mich zu Entschluss kommen, dass ich da heute keine volle Punktzahl geben konnte. Das Dessert schließlich erwies sich mal wieder als die lockere, sahneartige Masse mit einem ganz leichten, kaum merklichen Vanillearoma, wie ich sie in letzter Zeit schon häufiger hier vorgefunden hatte. Was den Nachtisch jedoch rettete waren die zahlreichen Obstwürfelchen von Apfel, Birne und Melone die man unter die Masse gemischt hatte und ihr somit den letzten Schliff und Biss gaben. Hier konnte ich also von einem weiteren Punktabzug absehen.
Beim Rennen um Platz auf eins auf der Allgemeinen Beliebheitsskala, die ich wie üblich durch die Beobachtung der Vorlieben der anderen Gäste aufstellte, konnte sich heute keines der Gerichte einen deutlichen Vorsprung vor den anderen Gerichten heraus arbeiten. Am ehesten würde ich aber den Asia-Gerichten heute diese Position zubilligen, gefolgt von den Nürnberger Bratwürstchen auf Platz zwei. Bei Gemüsestrudel und Chili con Carne sah ich schließlich keinen Unterschied mehr, so dass heute einfach beide auf dem dritten Platz landeten.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: +
Vanillecreme mit Fruchtstückchen: ++

Schnitzelbrötchen mit Ei & belegte Laugenstange [17.07.2015]

Friday, July 17th, 2015

Heute war ich außer Haus unterwegs, daher mussten ich und mein Kollege der mich begleitete auf das Angebot unseres Betriebsrestaurants verzichten und uns eine andere Möglichkeit suchen, unseren mittäglichen Hunger zu stillen. Spontan entschieden wir uns daher dazu, uns im Bistro-Bereich einer Shell-Tankstelle südlich von Frankfurt zu versorgen. Da eine andere warme Mahlzeit zu lange gebraucht hätte, entschied ich mich spontan für ein Baguettebrötchen mit Schnitzel und Ei sowie eine mit Sauerrahm und Schnittlauch belegte Laugenstange – beides zusammen zum stolzen Preis von 6.20 Euro.

Schnitzelbrötchen mit Ei + Laugenstange mit Sauerrahm & Schnittlauch

Das Schnitzelbrötchen, das ich mir in der Mikrowelle hatte warm machen lassen, war unerwarteterweise innen mit einem milden Senf bestrichen. Normalerweise bin ich ja kein so großer Fan von Senf in Reinform, aber passte geschmacklich erstaunlicherweise gut zu den beiden Stücken mageren und zarten Stücken Schnitzels und den beiden großen Scheiben hart gekochten Eis. Ich mache mir natürlich nichts vor und mir ist bewusst, dass es sich hier um vorgefertigte und industriell panierte Ware handelte, aber geschmeckt hat es alle mal. Noch ein bisschen besser war aber die noch schön knusprige Laugenstange, die mit ihrem Belag aus gekühltem Sauerrahm und dem frischen Schnittlauch ein wenig an Flammkuchen erinnerte. Insgesamt keine kulinarische Meisterleistung, aber ausreichend und vor allem sättigend. ­čśë

Chili con Carne mit saurer Sahne & Baguette [27.01.2015]

Tuesday, January 27th, 2015

Zwar gab es heute mal wieder eine meiner Leibspeisen in unserem Betriebsrestauraunt, denn auf der Speisekarte fand sich im Bereich Globetrotter das Chili con Carne mit Sauerrahm und Baguette, jedoch hatte man sich heute dazu entschlossen es in einer dieser Mini-Auflaufformen zu servierenund das sah mir im ersten Moment sehr nach einer Kinderportion aus, daher sah ich mich erst mal gründlich bei den anderen Angeboten um. Ein klarer Favorit war da natürlich das Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse, das bei Vitality, aber auch das heutige Zusatzangebot in Form einer Gefüllten Hähnchenbrust auf Bohneneintopf mit frischen Tomaten sah nicht übel aus. Die 6 Stück Nürnberger Rostbratwürste mit Bratensauce, Sauerkraut und Kartoffelpüree bei Tradition der Region interessierte mich heute weniger und auch die Asia-Gerichte wie Gebratener Eierreis mit Gemüse nach Canton-Art oder Gaeng Ped Mua – Gebackenes Seelachsfilet mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce kamen heute wiederum nicht in die nähere Auswahl. Bis zu guter Letzt war ich aber unschlüssig und schließlich siegte doch meine Vorliebe für den mexikanischen Hackfleisch-Bohneneintopf. Dazu nahm ich mir noch ein Becherchen Birnenjoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Chili con Carne & Baguette

Die Portion war wirklich nicht sonderlich groß, reichte aber gemeinsam mit dem noch angenehm frischen Baguette reichte es letztlich doch aus um satt zu werden. Aber leider war das Chili aber auch etwas dünn geraten, so dass ich eigentlich dazu geneigt war etwas in der Abschlusswertung abzuziehen. Letztlich war es die angenehm kräftige Schärfe, die das Gericht heute inne hatte, die mich dazu bewog, es knapp am Punkteabzug vorbei schrammen zu lassen. Bleibt nur zu hoffen, dass man diese minimale Portionsgröße in Zukunft nicht beibehält. Am mit zahlreichen Fruchtstücken versehenen Birnenjoghurt gab es aber absolut nichts auszusetzen.
Auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lagen die Nürnberger Rostbratwürste mit kleinen, aber deutlich erkennbaren Vorsprung auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei würde ich aber schon das Chili con Carne einordnen, das ich meinte etwas häufiger zu sehen als die Hähnchenbrust auf grünen Bohnen und die Asia-Gerichte, die sich den dritten Platz teilten. Nur knapp dahinter folgte aber schon das Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse, das für ein vegetarisches Gericht recht beliebt war, aber es dennoch nicht weiter als hier hin schaffte.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++
Birnenjoghurt: ++