Posts Tagged ‘schlemmerfilet’

Schlemmerfilet “Bordelaise” mit Salzkartoffeln [06.05.2016]

Friday, May 6th, 2016
Fish filet "Bordelaise" with potatoes / Fischfilet "Bordelaise" mit Salzkartoffeln

Passend zum Freitag stand heute natürlich Fisch auf dem Speiseplan, um genau zu sein ein klassisches Schlemmerfilet “Bordelaise” aus Seelachsfilet mit einer würzigen Belag aus Semmelbröseln, Fett, Kräutern und Gewürzen, das wir mit Salzkartoffeln servierten. Das sogenannte Schlemmerfilet á la Bordelaise war ja im Jahre 1969 eines der ersten Fertiggerichte, die auf dem deutschen Markt angeboten wurden und die “Erfinder” dieses Gerichts, die zu Unilever gehörige Langnese-Iglo GmbH, feiert bis heute große Erfolge damit. Auch ich greife auch heute noch gerne darauf zurück, wenn es mal schnell gehen muss und ich keine Zeit für eigene Kochaktionen habe. Beim 250 Grad kommen diese tiefgekühlt gelagerten Filets in einer Aluschale für ca. 35 Minuten in den Ofen, wobei ein Teil des Belags schmilzt und durch die sogenannte Maillard-Reaktion sich eine eine knusprig-aromatische Kruste bildet. Und den beim Backen ausgetretenen Bratensaft kann man schön dazu verwenden, die Sättigungsbeilage in Form der Kartoffeln damit zu garnieren. Dazu noch ein paar kräftige Spritzer Zitronensaft auf Fischfilet und Kartoffeln und fertig ist ein überaus leckeres Mittagsgericht. Ich war auf jeden Fall mal wieder sehr zufrieden mit diesem klassischen Schlemmerfilet.

Schlemmerfilet “Bordolaise” mit Senfsauce & Salzkartoffeln [20.11.2015]

Friday, November 20th, 2015

Nachdem ich am Mittwoch ja schon auf das sonst übliche Fischgericht verzichtet hatte, wollte ich heute nicht erneut darauf verzichten. Zumal heute im Abschnitt Globetrotter der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants ein Schlemmerfilet “Bordolaise” mit Senfsauce & Salzkartoffeln (eigentlich heißt es ja Bordelaise) angeboten wurde. Da konnten die Tagliatelle mit Geflügelsugo bei Vitality ebenso wenig mithalten wie die 3 Stück gefüllte Pfannkuchen mit Quark an Waldbeerenragout und Schlagsahne oder die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Ananas und Banane oder Pad Pieew Wan – Schweinefleisch süß-sauer mit Ananas, Kirschtomaten und Lauchzwiebeln von der Asia-Thai-Theke. Eigentlich wollte ich heute zusätzlich nur einen “gewöhnlichen” Salat von der Salattheke nehmen, als ich jedoch sah dass es weiterhin den sehr gelungenen Tabouleh gab, griff ich erneut bei diesem zu. Außerdem gesellte sich noch ein kleiner Becher Obstsalat aus dem Dessert-Angebot dazu.

Untitled

Das mit einer Kruste aus Semmelbröseln und Kräutern überbackene Seelachsfilet war schon einmal sehr gut gelungen, denn der Fisch war angenehm zart und saftig und die Kruste schön knusprig. Dazu passte auch sehr gut die würzige, mir etwas Dill versetzte Sauce mit ihrer leichten Senfnote. Gemeinsam mit den kleinen, heute perfekt durchgekochten Salzkartoffeln ein sehr leckeres Gericht. Nur schade dass kein Gemüse dabei war. Die Beilage in Form des Tabouleh beinhaltete neben etwas Tomatenmark und Koriander zwar auch etwas Gemüse in Form Stückchen von roter, grüner und gelber Paprika, Tomaten und Zucchini, aber der größte Teil bestand aus Bulgur, das ja auch eher eine Sättigungsbeilage ist. Dennoch sehr lecker, aber gemeinsam mit dem Hauptgericht war alles somit auch sehr mächtig. Ich bin mehr als satt geworden und die fehlenden Vitamine holte ich mir schließlich aus dem kleinen Obstsalat aus Stücken von Pflaume, Melone, Apfel Weintraube und Mandarine.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, war auch hier das Schlemmerfilet “Bordolaise” vorherrschend, womit ich diesem Gericht ohne jeden Zweifel Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zubillgen kann. Auf dem zweiten Platz folgten die Tagliatelle mit Geflügelsugo, Platz drei belegten die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz kamen schließlich die gefüllten Pfannkuchen. Das hatte ich aber auch nicht anders erwartet.

Mein Abschlußurteil:
Schlemmerfilet “Bordolaise”: ++
Senfsauce: ++
Salzkartoffeln: ++
Tabouleh: ++
Obstsalat: ++

Bordelaise & Salzkartoffeln

Sunday, June 6th, 2010

Schon als ich ein Kind war hat meine Mutter dies immer mal zum Mittagessen gemacht. Ich bin aber nie dazu gekommen es selbst mal zu fertigen – und da ich noch eine Packung dieses Schlemmerfilet Bordelaise, ein Fischfilet mit Kräuterauflage, in den Tiefen meines Gefrierfaches fand, entschloss ich mich spontan heute dazu, das ganze mal zu machen.
Ist wirklich sehr simpel und kaum der Rede wert. Wir benötigen nur eine Packung Schlemmerfilet und ein paar Kartoffeln. Normalerweise würde noch ein Nüsschensalat oder irgend ein Gemüse dazu passen, aber ich hatte leider nichts im Haus, also musste es auch so gehen. Wir nehmen also das Schlemmerfilet Bordeleaise

01 - Schlemmerfilet Packung

befreien es von Verpackung und Folie

02 - Gefroren

und geben es in den auf 250 Grad vorgeheizten Backofen.

04 - im Backofen

Das ganze brauch ca. 35 Minuten. Dann schälen wir ein paar Kartoffeln und geben sie in Salzwasser, wo wir sie in 15 bis 20 Minuten kochen.

03 - Salzkartoffeln kochen

Wenn das Schlemmerfilet schön goldbraun gebacken ist, können wir es aus dem Backofen nehmen.

05 - Schlemmerfilet fertig

Zusammen mit den Kartoffeln und natürlich etwas Zitronensaft ein wirklicher Genuss.

06 - Schlememrfilet Bordelaise

Wie gesagt: Nicht besonderes, aber dennoch sehr lecker. Da ich wieder nicht gefrühstückt hatte, passten die Menge und die Kalorienzahl (immerhin ca. 700kcal oder 16 WW ProPoints) noch gut in meinen Ernährungsplan. Damit ist aber erst mal genug, ab nächster Woche wird wieder strenger auf die Ernährung geachtet 😉