Posts Tagged ‘schwarze bohnen’

Bohnenpfanne á la Bud Spencer – das Rezept

Montag, Januar 3rd, 2022

Für das neue Jahr hatte ich mal eine richtige Männermahlzeit auf meinen Speiseplan gesetzt, die vor allem die ältere Generation noch aus den klassischen Western mit Bud Spencer und Terence Hill kennen: Die klassische Bohnenpfanne. Dazu kursieren im Netz viele Rezepte und ich habe mir viele davon angesehen und Gesichtspunkte aus verschiedenen Rezepten zu meiner eignen Version vereint. Um die Bohnennote des Gerichtes besonders zum Ausdruck zu bringen verwendete ich dabei sowohl Kidney- als auch schwarze und weiße Bohnen. Am Ende verfeinerte ich das Gericht noch mit etwas Joghurt, was für die Filme eher untypisch ist, aber es lohnte sich und dämpfte außerdem die Schärfe der Chilis noch etwas. Passender wäre es natürlich noch gewesen wenn ich das ganze über einem Lagerfeuer in einer Eisenpfanne hätte zubereiten können, aber in einer Großstadt wie München ist das etwas schwierig zu realisieren, daher musste es hier der Elektroherd und eine beschichtetet Pfanne ausreichen. Alles in allem ein leckeres Bohnengericht mit reichlich Fleisch das ich gemeinsam mit etwas frisch (auf)gebackenen Knoblauchbaguette aus dem Ofen servierte. Alles in allem sehr lecker wie ich fand. Daher will ich es natürlich nicht versäumen das so entstandene Gericht hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir für 4-5 Portionen?

  • 250g Bauchfleisch oder Speck
  • 150g Cabanossi
  • 1 größere Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2-3 frische Chilis
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose schwarze Bohnen
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 500g stückige Tomaten
  • 350ml Gemüsebrühe
  • 2 Teelöffel edelsüßes Paprika
  • 1 Teelöffel geräuchertes Paprika
  • 1 Teelöffel Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Öl zum braten
  • 1 Knoblauchbaguette
  • 150g Naturjoghurt (griechisch)
  • Beginnen wir damit die Cabanossi in Scheiben zu schneiden und diese Scheiben anschließend noch einmal zu vierteln.
    01 - Cut cabanossi in slices / Cabanossi in Scheiben schneiden 02 - Quarter slices of cabanossi / Cabanossi-Scheiben vierteln

    Und auch das Bauchfleisch schneiden wir in mundgerechte Würfel.
    03 - Dice pork belly / Bauchspeck würfeln

    Außerdem würfeln wir die Zwiebel, entkernen die Chilis um sie in kleine Stücke zu schneiden
    04 - Dice onion / Zwiebel würfeln 05 - Mince chilis / Chilis zerkleinern

    und lassen die drei Sorten Bohnen in einem Sieb abtropfen.
    06 - Drain beans / Bohnen abtropfen lassen

    Dann können wir auch schon mit der Zubereitung beginnen. Dazu erhitzen wir etwas Öl auf leicht erhöhter Stufe in einer Pfanne, geben das gewürfelte Bauchfleisch hinein und braten es scharf an.
    07 - Put pork belly in pan / Baufleisch in Pfanne geben 08 - Sear pork belly / Bauchfleisch scharf anbraten

    Wenig später geben wir auch die Cabanossi-Stücke hinzu und braten auch diese an. Gerne können wir dabei ein paar Röstaromen entstehen lassen. 😉
    09 - Add cabanossi / Cabanossi hinzufügen 09 - Add cabanossi / Cabanossi hinzufügen

    Sobald alles gut angebraten ist vermindern wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, geben die gewürfelte Zwiebel hinzu und dünsten sie für einige Minuten mit an
    11 - Put onion in pan / Zwiebel in Pfanne geben 12 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    um wenig später dann dann auch die zerkleinerten Chilis hinzuzufügen und diese ebenfalls mit anzudünsten.
    13 - Add chilis / Chilis einstreuen 14 - Braise chilis / Chilis mit andünsten

    Schließlich pressen wir noch die Knoblauchzehen hinein und dünsten auch diese mit an. Ich mache Knoblauch immer möglichst spät ins Gericht, da es dazu neigt anzubrennen und bitter zu werden – gerade beim anbraten.
    15 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 16 - Braise garlic / Knoblauch mit andünsten

    Als nächstes geben wir die abgetropften Bohnen in die Pfanne, vermischen sie mit den anderen Zutaten
    17 - Put beans in pan / Bohnen in Pfanne geben 18 - Mix beans with other pan content / Bohnen mit restlichem Inhalt vermischen

    und geben die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzu, die wir kurz mit andünsten.
    19 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 20 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, mit dem vorheizen des Backofens auf 200 Grad zu beginnen.

    Dann löschen wir alles mit den Tomaten sowie der Gemüsebrühe ab,
    21 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablöschen 22 - Add vegetable broth / Gemüsebrühe eingießen

    verrühren alles gründlich und lassen es dabei kurz aufkochen. Anschließend lassen wir es auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln.
    23 - Mix & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Nun würzen wir unsere Bohnenpfanne mit etwas Salz und Pfeffer, je einem Teelöffel edelsüßen und geräucherten Paprikas
    24 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 25 - Add paprika / Paprika einstreuen

    sowie etwa eine Teelöffel Thymian. Wer mag kann hier auch noch mit etwas mehr Chilipulver hinzu geben, bei mir reichte die Schärfe der frischen Chilis glücklicherweise vollkommen aus. 😉
    26 - Taste with thyme / Mit Thymian abschmecken

    Inzwischen sollte dann auch der Backofen auf Betriebstemperatur vorgeheizt sein, so dass wir das Knoblauchbaguette hinein schieben und über 8-10 Minuten knusprig aufbacken können.
    27 - Put garlic baguette in oven / Knoblauchbaguette in Ofen schieben

    In der Zwischenzeit geben wir den Joghurt in unsere Bohnenpfanne, verrühren ihn gründlich und lassen das Gericht weiter vor sich hin köcheln.
    28 - Refine with yogurt / Mit Joghurt verfeinern 29 - Stir in yogurt & let simmer / Joghurt verrühren & köcheln lassen

    Sobald das Baguette fertig gebacken ist, können wir es an den vorgesehenen Stellen in Scheiben schneiden.
    30 - Cut garlic baguette in slices / Knoblauchbaguette in Scheiben schneiden

    Diese servieren wir dann als Beilage zur fertigen Bohnenpfanne welche wir dabei gerne noch mit einem zusätzlichen Klacks Joghurt garnieren können.
    31 - Bean pan á la Bud Spencer - Served / Bohnenpfanne á la Bud Spencer - Serviert

    Ich liebe ja sowieso Bohnengerichte aller Art, daher war auch diese Gericht natürlich quasi eine Offenbarung für mich. 😉 Die Tomaten gaben ihm eine wunderbar fruchtige Note und die Chilis sorgten für eine wirklich kräftige Schärfe, die aber durch den Joghurt noch etwas abgemildert worden war. Dazu noch reichlich Fleisch in Form von teilweise knusprig angebratenen Bauchspeck und Cabanossi – was will man mehr? Wirklich sehr lecker. Zum Glück hatte ich mir das Knoblauchbaguette dazu gemacht, um auch den letzten Rest aus dem Teller wischen zu können und nichts zu vergeuden. 😇 Natürlich sind dabei gewisse Ähnlichkeiten mit einem Chili con Carne hier nicht von der Hand zu weisen. Tatsächlich hatte ich noch überlegt zusätzlich auch Mais mit hinzuzufügen, mich aber dann doch dagegen entschieden da ja eigentlich schon genug Hülsenfrüchte zu den Zutaten gehörten. Alles in allem auf jeden Fall ein sehr empfehlenswertes Gericht, das ich mal wieer vorbehaltslos weiterempfehlen kann.

    32 - Bean pan á la Bud Spencer - Side view / Bohnenpfanne á la Bud Spencer - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Fruchtig-pikante Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen – das Rezept

    Sonntag, August 29th, 2021

    Mein heutiges Kochexperiment begann damit dass ich noch ein Gläschen mexikanische Enchilada-Sauce in meinen Vorräten entdeckte, die dringend verbraucht werden musste. Also entschloss ich mich nach kurzer Inspiration im Netz dazu sie mit Orzo (auch bekannt als Risi, Risoni, Manera oder Kritharaki – also Nudeln in Reisform) und für die mexikanische Küche typischen Gemüsezutaten wie Bohnen, Mais und Paprika zu eine passenden One-Pot-Gericht zu kombinieren. Dazu kam noch etwas leckerer Ziegenfrischkäse, würziger Cheddar und für die Fleischkomponente etwas Hähnchenbrustfilet. Wer auf Fleisch verzichten will kann das Gericht natürlich auch ohne Geflügel rein vegetarisch kochen. Der Name Enchilada kommt übrigens vom spanischen Verb „enchilar“ und heißt wörtlich „mit Chili-Sauce versehen„, allerdings sind die hier verkauften Enchilada-Saucen – zumindest jene die ich bisher probiert habe – trotz des Chilis nicht wirklich scharf weswegen ich schließlich noch etwas nachwürzen musste. Vielleicht mache ich die Sauce das nächste mal ja auch mal selbst, so schwer kann das nicht sein, dann kann ich selber über die Schärfe entscheiden. 😉 Aber auch mit der fertig gekauften Sauce war des daraus entstandene Gericht mal wieder sehr lecker, weswegen ich nicht darauf verzichten möchte dieses hier in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 mittelgroße Paprika (rot & grün)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 400g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Dose schwarze Bohnen (400g)
  • 1 kleine Dose Mais (150g)
  • 5-6 eingelegte Jalapeño-Scheiben
  • 200-220ml Enchilada-Sauce
  • 120g Cheddar
  • 120g Ziegenfrischkäse
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Chili & geräuchteres Paprika zum würzen
  • Evtl. etwas Sour cream, Limetten-Spalten sowie Koriander oder Petersilie zu garnieren
  • Wie bei fast jedem Gericht müssen wir auch hier natürlich zuerst einige Zutaten vorbereiten. Wir schälen also die Zwiebel, würfeln sie, waschen, entkernen und würfeln die Paprika,
    01-Zwiebel würfeln 02-Paprika würfeln

    zerkleinern die Jalapeños, lassen Mais sowie schwarze Bohnen in einem Sieb abtropfen
    03 - Jalapenos zerkleinern 04 - Drain corn & beans / Bohnen & Mais abtropfen lassen

    und schneiden schließlich noch das Hähnchenfilet in mundgerechte Stücke. Ich hatte zwar bereits geschnetzeltes Hähnchenfilet gekauft, aber die Stücke waren für meinen Geschmack teilweise zu groß geraten, daher brachte ich sie noch auf die richtige Größe.
    05 - Cut chicken in bite-sized pieces / Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden

    Dann erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, geben die Hähnchenstücke hinzu,
    06 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen 07 - Put chicken strips in pan / Hähnchenstücke in Pfanne geben

    würzen sie mit etwas Salz und Pfeffer und braten sie dann scharf auf leicht erhöhter Stufe rundherum an
    08 - Season chicken with salt & pepper / Hähnchen mit Salz & Pfeffer würzen 09 - Sear chicken / Hähnchen scharf anbraten

    um sie dann erst mal wieder aus der Pfanne zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    10 - Put chicken aside / Hähnchen bei Seite stellen

    Nun geben wir die gewürfelte Zwiebel in unsere Pfanne, dünsten sie etwas an bis sie beginnen glasig zu werden
    11 - Put diced onion in pan / Zwiebelwürfel in Pfanne geben 12 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    und geben dann die gewürfelte Paprika hinzu, die wir ebenfalls mit andünsten bis sie etwas Farbe bekommen.
    13 - Add bell pepper / Paprika hinzufügen 14 - Braise bell pepper / Paprika andünsten

    Jetzt können wir auch die zerkleinerten Jalapeños hinzufügen, lassen sie etwas mit angehen
    15 - Put jalapeños in pan / Jalapeños in Pfanne geben 16 - Braise jalapeños / Jalapeños mit andünsten

    und pressen dann die Knoblauchzehen in die Pfanne, die wir ebenfalls kurz mit andünsten. Gepresster Knoblauch ist – zumindest meiner Meinung nach – Geschmacksintensiver – wer mag kann seine Zehen aber natürlich auch mit dem Messer zerkleinern.
    17 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 18 - Braise garlic / Knoblauch mit andünsten

    Nun ist ein guter Zeitpunkt um die ungekochten Orzo hinzu zu geben, sie kurz mit anzudünsten
    19 - Put uncooked orzo in pan / Ungekochte Orzo in Pfanne geben 20 - Braise orzo / Orzo andünsten

    und dann mit der Gemüsebrühe abzulöschen. Das Ganze verrühren wir, lassen er kurz aufkochen
    21 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen 22 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    und dann bei geschlossenem Deckel 8-10 Minuten vor sich hin köcheln bis die Orzo gar sind. Dabei sollten wir nicht vergessen zwischendurch umzurühren damit nichts anbrennen kann.
    23 - Simmer with lid on / Geschlossen köcheln lassen 24 - Stir in between / Zwischendurch umrühren

    Schließlich streuen wir den Cheddar ein, geben den Ziegenfrischkäse hinzu
    25 - Add cheddar / Cheddar einstreuen 26 - Add goat cream cheese / Ziegenfrischkäse hinzufügen

    und lassen beides unter rühren schmelzen bevor wir dann auch die Enchilada-Sauce hinzufügen
    27 - Stir & let cheese melt / Verrühren & Käse schmelzen lassen 28 - Add enchilada sauce / Enchilada-Sauce hinzufügen

    und diese ebenfalls verrühren so dass eine schön cremige Sauce entsteht.
    29 - Stir & let simmer / Verrühren köcheln lassen

    Abschließend geben wir dann auch Mais und Bohnen sowie das Hähnchen hinzu,
    30 - Add corn & beans / Mais & Bohnen addieren 32 - Put chicken back in pan / Hähnchen zurück in die Pfanne geben

    verrühren alles gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    31 - Fold in corn, beans & chicken / Mais, Bohnen & Hähnchen unterheben

    und schmecken dann alles final mit geräuchertem Paprika, evtl. etwas mehr Chili sowie Salz und Pfeffer ab.
    33 - Season with paprika & chili / Mit Paprika Chili abschmecken 34 - Season with salt & pepper / Mit Salz Pfeffer würzen

    Danach können wir das Gericht – vielleicht garniert mit etwas Sauerrahm, etwas Koriander und einem Stück Limette – auch schon servieren und genießen.
    35 - Enchilada orzo with black beans,  goat cream cheese & chicken - Served / Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen - Serviert

    Die Kombination aus fruchig-pikanter Enchilada-Sauce mit Ziegenfrischkäse und etwas würzigen Cheddars bildete eine sehr leckere Grundlage für dieses deutlich mexikanisch angehauchte Nudelgericht. Und welches Gemüse könnte da besser in ein solches Gericht passen als Bohnen, Mais und Paprika?! Dazu kam noch die angenehme, teils unterschwellige Schärfe, die aus der Kombination von Enchilada-Sauce, Jalapeños und etwas zusätzlichem Chilipulver resultierte. Die zarten Hähchenstreifen im Gericht schadeten dabei ebenfalls nicht, aber ich könnte mir das Gericht auch gut ohne Fleisch vorstellen. Mit Hilfe von etwas Sour Cream kann man die kräftige Schärfe dann wunderbar wieder etwas abmildern und ein paar Spritzer Limonensaft runden den Geschmack schließlich sehr gelungen ab. Alles in allem ein sehr gelungenes Gericht wie ich fand und dabei mal wieder angenehm schnell in einem einzigen Topf bzw. Pfanne zubereitet. Kann ich vorbehaltlos weiter empfehlen.

    36 - Enchilada orzo with black beans,  goat cream cheese & chicken - Side view / Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Fruchtig-pikante Enchilada-Orzo mit schwarzen Bohnen, Ziegenfrischkäse & Hähnchen

    Spaghetti mit Hackfleisch-Bohnen-Tomatensauce [12.09.2019]

    Donnerstag, September 12th, 2019
    Spaghetti with mincemeat bean tomato sauce - Serviert / Spaghetti mit Hackfleisch-Bohnen-Tomatensauce - Served

    Nachdem ich gestern noch mal von den Resten meines Mexikanischen Reis Auflaufs, leider ohne Hähnchen, gezehrt hatte, entschied ich mich heute dazu mir mal wieder mein absolutes Lieblingsgericht zuzubereiten: Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce. Ich habe derzeit Urlaub und wegen des Mittagessens extra in unser Betriebsrestaurant zu fahren halte ich für unsinnig.
    Das Rezept habe ich ja hier vor inzwischen mehr als acht Jahren das erste Mal vorgestellt habe und in weiteren Beiträgen wie hier oder dort in Variationen erneut gekocht, daher verzichte ich hier auf eine erneute detaillierte Vorstellung des Rezeptes. Ich habe es, wie üblich, auch heute ein wenig nach eigenem Gutdünken variiert – das tue ich meist je nachdem was ich gerade vorrätig habe. Heute fand ich in meinen Vorräten dazu es eine Dose schwarze Bohnen, die ich zusätzlich mit in die Sauce tat, außerdem würzte ich sie mit ein paar Chiliflocken und etwas Oregano.
    Die Nudeln tat ich dieses Mal wieder direkt in die Sauce und vermischte sie unmittelbar, denn so kann man meiner Meinung nach viel besser abmessen auch genug von beidem – Spaghetti und Sauce – auf dem Teller zu haben. Das schwierigste an diesem eigentlich simplem Rezept ist die genaue geschmackliche Abstimmung der Sauce mit den Gewürzen. Tomatenmark und Tomaten sorgen in Kombination mit einigen Spritzern Ketchup für die fruchtige Note, aber die perfekte Balance an Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano und Chiliflocken zu finden erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl. Und ohne mich selbst Bauchpinseln zu wollen, muss ich doch sagen dass mir das heute besonders gut gelungen war. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Mein Dank geht an dieser Stelle erneut an meine Mutter, die mir mit diesem simplen und trotzdem genialen Rezept etwas beschert hat, das ich seit meiner frühsten Kindheit immer wieder genießen und erstaunlich vielfältig variieren kann. Danke liebe Mama!!!

    Spaghetti with mincemeat bean tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Bohnen-Tomatensauce - Seitenansicht

    Mexikanische One Pot Taco Käsenudeln – das Rezept

    Donnerstag, Mai 31st, 2018

    Am heutigen Feiertag wollte ich nicht allzu viel Zeit in der Küche verbringen, daher entschied ich mich dazu mal wieder ein One Pot Rezept auszuprobieren. Meine Wahl fiel dabei auf Mexikanisch Taco-Käsenudeln mit Hackfleisch, Paprika und roter Zwiebel. Im zugrunde liegenden Rezept war kein frisches Gemüse vorgesehen, aber ich wollte es noch etwas aufwerten und fügte daher etwas rote und grüne Paprika sowie eine rote Zwiebel hinzu. Eine gute Entscheidung, denn auch wenn der Aufwand sich etwas erhöhte, war das Ergebnis meiner Meinung nach überaus gut gelungen und es war trotzdem ein angenehm schnell zuzubereitendes Rezept. Außerdem entschied ich mich dazu, Hot Salsa zu verwenden, um den Gericht noch eine angenehme Schärfe zu geben. Einfach und lecker, so wie ich es mag, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das so entstandene erweiterte Rezept hier einmal in der gewohnten Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    2 kleine Paprika (rot und grün)
    01 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

    1 mittelgroße rote Zwiebel
    02 - Zutat rote Zwiebel / Ingredient red onion

    2 Zehen Knoblauch
    03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    500g Rinderhackfleisch
    04 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient minced beef

    35g (3 gehäufte Esslöffel) Taco-Gewürz
    05 - Zutat Taco-Gewürz  / Ingredient taco seasoning

    220g Tomaten-Salsa
    06 - Zutat Salsa / Ingredient salsa

    1 Dose schwarze Bohnen (240g Abtropfgewicht)
    07 - Zutat schwarze Bohnen / Ingredient black beans

    500ml Gemüsebrühe
    08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient bell pepper

    350g Pasta (z.B. Spirelli oder Ellbogen-Makkaroni)
    09 - Zutat Pasta / Ingredient pasta

    110-120g geriebener Käse (z,B. Cheddar & Mozzarella)
    10 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

    sowie etwas Olivenöl zum brazen
    und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir, wie üblich mit dem Vorbereiten der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Zwiebel und schneiden sie in Ringe, die wir je nach Größe noch mal halbieren oder Vierteln.
    11 - Zwiebel in Ringe schneiden / Cut onion in rings

    Dann waschen wir die Paprika,
    12 - Paprika waschen / Wash bell pepper

    entkernen sie
    13 - Paprika entkernen /Decore bell pepper

    und schneiden sie in Streifen, wobei wir die längeren Streifen noch mal halbieren.
    14 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper in stripes

    Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen und zerkleinern sie.
    15 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Anschließend können wir auch schon mit der Zubereitung beginnen. In einem Topf oder einer Pfanne mit Deckel erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl auf erhöhter Stufe,
    16 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    geben das Rinderhackfleisch hinein
    17 - Rinderhackfleisch in Pfanne geben / Put minced beef in pan

    und würzen es schon mal mit etwas Salz und Pfeffer
    18 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    währen wir das Hackfleisch krümelig anbraten.
    19 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry ground meat crumbly

    Ist das Fleisch durchgebraten, mindern wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben Zwiebelringe und Paprikastreifen mit in die Pfanne
    20 - Zwiebel & Paprika in Pfanne geben / Add onion & bell pepper

    um sie zwei bis drei Minuten anzudünsten
    21 - Zwiebel & Paprika andünsten / Braise onion & bell pepper

    und dann auch die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzu zu geben und sie für weitere drei bis vier Minuten mit andünsten.
    22 - Knoblauch addieren / Add garlic

    Jetzt streuen wir unsere Taco-Gewürzmischung über den Pfanneninhalt,
    23 - Taco-Gewürz einstreuen / Intersperse taco seasoning

    dünsten sie kurz mit an, so dass sich sie die Gewürze etwas entfalten können
    24 - Taco-Gewürz andünsten / Braise taco seasoning

    und löschen dann alles mit der Salsa
    25 - Mit Salsa ablöschen / Deglaze with salsa

    sowie der Gemüsebrühe ab.
    26 - Gemüsebrühe addieren / Add vegetable broth

    Nachdem wir alles verrührt haben, lassen wir es kurz aufkochen,
    27 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

    geben die schwarzen Bohnen hinzu,
    28 - Bohnen in Pfanne geben / Add beans to pan

    verrühren sie gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    29 - Gut verrühren / Mix well

    und addieren schließlich die ungekochten Nudeln,
    30 - Rohe Nudeln dazu geben / Add unccoked noodles

    die wir wiederum gründlich unterheben
    31 - Nudeln verrühren / Stir in pasta

    und geschlossen auf verminderter Stufe für ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind.
    32 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

    Zwischendurch sollten wir alles hin und wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
    33 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

    Wenn die Nudeln schön al dente gekocht sind, was wir durch probieren testen können,
    34 - Nudeln probieren / Try pasta

    schmecken wir alles noch einmal mit Salz und Pfeffer ab
    35 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    und schalten dann die Kochplatte aus, um anschließend den geriebenen Käse einzustreuen
    36 - Käse einstreuen / Intersperse cheese

    und ihn unter Verwendung der Resthitze zu verrühren und schmelzen zu lassen.
    37 - Käse verrühren & schmelzen lassen / Stir in cheese & let melt

    Anschließend können wir unsere Taco-Käsenudeln, vielleicht garniert mit einigen Frühlingszwiebeln oder frischem Koriander, servieren und genießen.
    38 - Cheesy One Pot Taco Pasta - Served / One Pot Taco Käsenudeln - Serviert

    Die Nudeln hatten beim kochen viel von der Gemüsebrühe, der Taco-Gewürzmischung und der Salsa aufgesogen, so dass sich der fruchtige und gleichzeitig angenehm pikante Geschmack schön gleichmässig verteilte. In Kombination mit Paprikastreifen, Zwiebelringen, Bohnen und natürlich vor allem dem krümelig angebratenen Hackfleisch ergab sich ein reichhaltiges und wohlschmeckendes Gericht mit deutlich mexikanischen Touch. Der geschmolzene Käse rundete alles dabei wunderbar ab und gab dem Gericht eine schön cremige Konsistenz. Dabei ist vor allem die schnelle und einfache Zubereitung hervor zu heben, bei der man nur einen Topf oder Pfanne benötigt, wodurch sich dieses Rezept auch gut für ein schnell zuzubereitende Mahlzeit nach Feierabend eignet.

    39 - Cheesy One Pot Taco Pasta - Side view / One Pot Taco Käsenudeln - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Chili Cheese Dog Bubble Up – das Rezept

    Samstag, Mai 19th, 2018

    Ich weiß daß dies nun schon das dritte Bubble Up Rezept, das ich hier im Blog vorstelle, aber zum einen sind aller guten Dinge ja drei, zum anderen musste ich als Liebhaber von Chili con Carne dieses Rezept für Chili Cheese Dog Bubble Up einfach ausprobieren. In den Rezepten, die ich als Vorlage genommen habe – zum Beispiel hier bei 12tomatoes – wurde dafür allerdings ein fertiges Chili mit Bohnen aus der Dose verwendet, das Widersprach aber meiner Ehre als Hobbykoch ein wenig und ich entschied mich das Chili con Carne lieber selbst zuzubereiten. Das war auch eine gute Gelegenheit, das kürzlich erworbene Chipotle-Chilipulver zu testen, welches aus geräucherten und dann zerkleinerten Jalapenos hergestellt worden war und eine angenehme Schärfe versprach. Das Ergebnis war ein weiteres sehr gelungenes Bubble-Up Gericht, das ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    500g Rinderhackfleisch
    01 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient minced beef

    1 mittelgroße Zwiebel
    02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    3-4 Hot Dog Würstchen oder Wiener Würstchen
    03 - Zutat Würstchen / Ingredient sausages

    400g stückige Tomaten
    04 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

    400g passierte Tomaten
    04 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient tomatoes

    1 Dose rote Kidneybohnen (400g – 240g Abtropfgewicht)
    05 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

    1 Dose schwarze Bohnen (400g – 240g Abtropfgewicht)
    06 - Zutat schwarze Bohnen / Ingredient black beans

    2 Zehen Knoblauch
    07 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    2 Esslöffel Chipotle-Chili
    08 - Zutat Chipotle-Chilipulver / Ingredient chipotle chili powder

    1 Esslöffel Kreuzkümmel
    09 - Zutat Kreuzkümmel / Ingredient cumin

    30g Butter
    10 - Zutat Butter / Ingredient butter

    1 Dose Knack & Back Sonntagsbrötchen (400g)
    11 - Zutat Brötchenteig (Sonntagsbrötchen) / Ingredient bun dough

    120g geriebenen Cheddar-Käse
    12 - Zutat geriebener Cheddar / Ingredient grated cheddar

    sowie etwas Olivenöl zum braten
    Pfeffer und Salz zum würzen
    und etwas getrocknete Petersilie, Knoblauchgranulat, Zwiebelpulver und Chiliflocken zum würzen der Butter
    Außerdem eventuell etwas Sauerrahm und Frühlingszwiebeln zum garnieren.

    Beginnen wir also damit, die Zwiebel zu schälen und zu würfeln,
    13 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    die Knoblauchzehen zu zerkleinern
    14 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    und die Würstchen in etwas dickere Scheiben zu schneiden.
    15 - Würstchen in Scheiben schneiden / Cut sausages in slices

    Dann erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer höheren Pfanne auf leicht erhöhter,
    16 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    geben die Würstchen-Scheiben hinein,
    17 - Würstchen in Pfanne geben / put sausages in pan

    braten sie rundherum braun an
    18 - Würstchen rundherum anbraten / Fry sausages from both sides

    und entnehmen sie dann wieder, um sie erst einmal bei Seite zu stellen.
    19 - Würstchen aus Pfanne entnehmen / Remove sausages from pan

    Anschließend geben wir das Rinderhackfleisch in die noch heiße Pfanne,
    20 - Rinderhackfleisch in Pfanne geben / Put minces beef in pan

    braten es krümelig an
    21 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry minced meat

    und würzen es erst einmal mit etwas Salz und Pfeffer.
    22 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

    Dann reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, streuen wir auch die jeweils zwei Esslöffel Kreuzkümmel und Chipotle-Chili (oder jedes andere Chilipulver, je nach eigenem Geschmack) ein,
    23 - Mit Chili & Kreuzkümmel würzen / Season with chili & cumin

    verrühren es gründlich mit dem Hackfleisch, dünsten es an
    24 - Gewürze andünsten / Braise seasonings

    und streuen dann die gewürfelte Zwiebel
    25 - Zwiebeln hinzufügen / Add onion

    sowie die zerkleinerten Knoblauchzehen mit ein, die wir ebenfalls einige Minuten mit andünsten.
    26 - Knoblauch addieren / Add garlic

    Schließlich löschen wir alles mit den stückigen und passierten Tomaten ab,
    27 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

    die wir gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren und kurz aufkochen lassen.
    28 - Verrühren& aufkochen lassen / Stir & bring to a boil

    Nun lasse wir die schwarzen Bohnen und die Kidneybohnen abtropfen, spülen sie ggf. etwas im Sieb ab
    29 - Bohnen abtropfen lassen / Drain beans

    und geben sie ebenfalls in die Pfanne.
    30 - Bohnen hinzufügen / Add beans

    Nachdem wir die Bohnen verrührt haben, addieren wir auch die angebratenen Würstchen,
    31 - Würstchen dazu geben / Add sausages

    heben sie unter und lassen alles für mindestens 5-7 Minuten auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köcheln, damit sich die Sauce etwas einreduziert.
    32 - Köcheln lassen / Simmer

    Dabei schmecken wir unser Chili noch einmal mit den Gewürzen ab. Ich bereute allerdings etwas, die flache Pfanne verwendet zu haben, denn sie war übervoll – eine höhere Pfanne wäre eindeutig besser gewesen. 😉 Hat das Chili die richtige dickliche Konsistenz, schalten wir die Platte schließlich aus.
    33 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Während das Chili leise vor sich hin köchelt, schmelzen wir die Butter vorsichtig in der Mikrowelle
    34 - Butter in Mikrowelle schmelzen / Melt butter in microwave

    und würzen sie mit Knoblauchgranulat, Zwiebelpulver, getrockneter Petersilie und etwas Chiliflocken.
    35 - Geschmolzene Butter mit Knoblauch, Petersilie, Zwiebelpulver & Chiliflocken würzen / Season melted butter with garlic, parsley, onion & chili flakes

    Anschließend öffnen wir die Dose mit dem Brötchenteig,
    36 - Brötchenteig-Dose öffnen / Open dough can

    separieren die acht Teig-Rohlinge und schneiden jeden davon in jeweils sechs etwa gleich große Teile.
    37 - Teigstücke in je sechs Teile schneiden / Cut every dough piece in six parts

    Diese Teig-Stückchen geben wir dann in eine Schüssel, übergießen sie mit der gewürzten geschmolzenen Butter
    38 - Teigstücke & Butter in Schüssel geben / Put dough & butter in bowl

    und vermischen alles gründlich miteinander, so dass die Teigstücke rundherum mit den Gewürzen bedeckt sind.
    39 - Gründlich vermengen / Mix well

    Nachdem wir dann begonnen haben, den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen, geben wir unser Chili con Carne in eine größere Auflaufform,
    40 - Chili in Auflaufform geben / Put chili in casserole

    streuen etwa 2/3el des geriebenen Cheddars ein,
    41 - Käse einstreuen / Intersperse cheese

    verrühren ihn etwas mit dem Chili con Carne, streichen alles glatt
    42 - Chili mit Käse vermischen / Mix chili and cheese

    und verteilen darauf die gewürzten Teigstücke,
    43 - Teigstücke auflegen / Put dough on top

    die wir mit dem restlichen Drittel geriebenen Cheddars bestreuen.
    44 - Mit restlichen Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

    Das Ganze schieben wir dann für 20-25 Minuten in den Ofen, wo es verbleibt bis die Teigstücke durchgebacken sind.
    45 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Sobald die Teigstücke die richtige Bräunung erreicht haben, können wir die Auflaufform wieder entnehmen, lassen sie für etwa fünf Minuten ruhen
    46 - Chili Cheese Dog Bubble Up - Finished baking / Fertig gebacken

    und servieren es dann, garniert mit etwas Sauerrahm und Frühlingszwiebel-Ringen, um es genießen zu können.
    47 - Chili Cheese Dog Bubble Up - Served / Serviert

    Im Grunde genommen handelt es sich bei diesem Gericht ja um kaum etwas anderes als das klassische Chili con Carne mit Sauerrahm und Baguette, nur dass das Weißbrot gemeinsam mit dem Chili frisch gebacken wurde und das Chili selbst außerdem mit Würstchen und Käse verfeinert worden war. Dieses Chipotle-Chili, dass ich hier verwendet hatte gab dem Chili dabei eine angenehm rauchige Schärfe, die nicht sofort wirksam wurde, sondern sich langsam während des Verzehrs entfaltete. Insgesamt fand ich das Chili trotz seiner recht simplen Zutaten sehr gut gelungen, angenehm fruchtig und mit einer kräftigen, aber nicht zu dominanten Schärfe. Und auch der Cheddar-Käse passte gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Sauerrahm und Frühlingszwiebeln rundeten das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Einfach aber lecker, so mag ich es ja am liebsten. Das war aber vorerst das letzte Bubble Up Gericht, drei solche Rezepte hintereinander sollten erst einmal genug sein. 😉

    48 - Chili Cheese Dog Bubble Up - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Mexikanische Reispfanne mit Salsa verde, Chorizo & Süßkartoffel – das Rezept

    Sonntag, Februar 25th, 2018

    Bereits letztes Wochenende, im Rahmen meiner Recherche für ein lohnendes Reisgericht, war ich auf dieses Rezept für eine Mexikanische Reispfanne mit Salsa Verde, Chrizo und Süßkartoffel gestoßen, das sehr interessant klang. Daher entschloss ich mich dazu das Rezept ebenfalls mal zuzubereiten. Am schnellsten wäre dies natürlich mit gekaufter Salsa Verde, einer Art Pesto, gegangen, aber wer bin ich denn wenn ich nicht versuchen würde eine solche Salsa selbst herzustellen. Das Rezept habe ich in einem separaten Beitrag zur Verfügung gestellt, denn man kann sie nicht nur zum kochen verwenden, sondern auch gut zu gerilltem Fisch oder Fleisch reichen.

    Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

    300g Chorizo
    15 - Zutat Chorizo / Ingredient chorizo

    1 kleinere Süßkartoffeln (ca. 270g)
    14 - Zutat Süßkartoffel / Ingredient sweet potato

    2 Schalotten
    13 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

    1 Spitzpaprika (ca. 220g)
    16 - Zutat Spitzpaprika / Ingredient pointed pepper

    1 Dose schwarze Bohnen (400g)
    17 - Zutat schwarze Bohnen / Ingredient black beans

    6-7 Esslöffel Salsa Verde (aus dem vorherigen Rezept)
    31 - Durchziehen lassen / Let infuse

    300ml Hühnerbrühe
    18 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

    150g Langkorn-Reis
    19 - Zutat Langkornreis / Ingredient long grain rice

    einige Stengel frischen Koriander zum garnieren
    10 - Zutat Koriander / Ingredient cilantro

    sowie etwas Olivenöl zum braten
    und etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen

    Wie üblich beginnen wir die Zubereitung damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen also unsere Süßkartoffel
    32 - Süßkartoffel schälen / Peel sweet potato

    und schneiden sie in kleine Würfel,
    33 - Süßkartoffel würfeln / Dice sweet potato

    waschen, entkernen und würfeln die Spitzpaprika,
    34 - Spitzpaprika würfeln / Dice pointed pepper

    schälen und würfeln die Chorizo,
    35 - Chorizo würfeln / Dice chorizo

    würfeln die Schalotten
    36 - Schalotten würfeln / Dice shallots

    und spülen die Bohnen unter fließendem Wasser ab und lassen sie abtropfen.
    37 - Bohnen abspülen / Rinse out beans

    Dann erhitzen wir etwas Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne mit Deckel
    38 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

    und geben die Schalotten,
    39 - Schalotten in Pfanne geben / Put shallots in pan

    die Süßkartoffel-Würfel
    40 - Süßkartoffeln hinzufügen / Add sweet potato

    sowie die zerkleinerte Spitzpaprika hinein
    41 - Spitzpaprika addieren / Add pointed pepper

    und dünsten alles für vier bis fünf Minuten an.
    42 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    Es folgt die gewürfelte Chorizo,
    43 - Chorizo hinzufügen / Add chorizo

    die wir weitere drei bis vier Minuten mit andünsten
    44 - Chorizo mit anbraten / Fry chorizo

    bevor wir schließlich 6-7 Esslöffel unserer Salsa Verde über die Fleisch-Gemüse-Mischung gießen,
    45 - Salsa Verde addieren / Add salsa verde

    diese mit dem PFanenninhalt vermischen und wiederum kurz mit anbraten
    46 - Salsa Verde andünsten / Braise salsa verde

    um schließlich auch noch die schwarzen Bohnen dazu zu geben.
    47 - Schwarze Bohnen in Pfanne geben / Put black beans in pan

    Das Ganze löschen wir dann mit der Gemüsebrühe ab,
    48 - Mit Hühnerbrühe aufgießen / Deglaze with chicken broth

    bringen diese zum kochen
    49 - Brühe zum kochen bringen / Bring broth to a boil

    und geben den Langkornreis hinein
    50 - Reis hinzufügen / Add rice

    den wir kurz mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren
    51 - Verrühren / Mix

    und ihn dann geschlossen und auf niedrigster Stufe gar ziehen lassen. Das dauert 12-15 Minuten, abhängig vom gewählten Reis.
    52 - Reis geschlossen garen / Cook rice closed

    Dabei sollten wir natürlich nicht vergssen, den Reis hin und wieder mal umzurühren, damit nichts anbrennt. Bei Bedarf können wir auch noch etwas Flüssigkeit hinzu geben.
    53 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

    Während der Reis gart, waschen wir unseren Koriander, schütteln ihn trocken
    54 - Koriander waschen / Wash cilantro

    und zerkleinern ihn dann.
    55 - Koriander zerkleinern / Mince cilantro

    Ist der Reis fast gar, schmecken wir unser Gericht schließlich noch einmal final mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab. Davon dürfte aber nur wenig notwendig sein, da Salsa Verde und Chorizo bereits viel Würze mitbringen.
    56 - Mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken abschmecken / Taste with salt, pepper & chili flakes

    Anschließend können wir das Gericht, garniert mit dem frischen Koriander, unmittelbar servieren und genießen.
    57 - Chorizo rice skillet with salsa verde & sweet potatoes - Served / Chorizo-Reispfanne mit Salsa verde & Süßkartoffeln - Serviert

    Ich muss zugeben dass ich weder Kapern noch Sardellen sonderlich schätze, aber als Bestandteil unserer selbst gemachten Salsa Verde gaben sie diesem Gericht einen besonderen und überaus leckeren Geschmack. Die Salsa schien bei der Zubereitung regelrecht in den Reis eingezogen zu sein und verlieh ihm ein besonderes Aroma, das gut mit Süßkartoffel, Chorizo und auch Spitzpaprika harmonierte. Eine ungewöhnliche Zusammenstellung, aber vielleicht gerade deswegen überaus schmackhaft. Ich bereute es nicht, dieses kleine aber feine Rezept heute ausprobiert zu haben.

    58 - Chorizo rice skillet with salsa verde & sweet potatoes - Side view / Chorizo-Reispfanne mit Salsa verde & Süßkartoffeln - Seitenansicht

    Guten Appetit