Schweinegeschnetzeltes in Pfefferrahmsauce – das Rezept

Heute entschied ich mich dazu, mal etwas Schweinegeschnetzeltes mit Pfefferrahmsauce zuzubereiten. Die Sättigungsbeilagen und Gemüse dazu sind natürlich variabel, aber nach Durchsicht meiner Vorräte lag es nahe, das Ganze durch etwas Böhnengemüse und ein paar Kartoffelklöße zu ergänzen. Das Ergebnis war ein einfaches, leckeres und leicht zuzubereitendes Gericht, das ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

2 kleinere oder 1 große Zwiebel (ca 250g)
01 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

2 Zehen Knoblauch
02 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

400g Schweineschnitzel
04 - Zutat Schweineschnitzel / Ingredient pork cutlets

1 Becher Schlagsahne (200g)
05 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

200ml Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

2 TL grüne Pfefferkörner
07 - Zutat grüne Pfefferkörner / Ingredient green pepper corns

1 – 1 1/1 EL heller Saucenbinder
08 - Zutat Soßenbinder / Ingredient sauce thickener

2 EL Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Als Gemüsebeilage

1 Dose Bohnen (400g Abtropfgewicht)
09 - Zutat Bohnen / Ingredient beans

für die Zubereitung benötigen wir noch etwas Butter, eine kleine Zwiebel, ein gestr. EL Mehl sowie Salz, Pfeffer, Bohnenkraut und Muskatnuss zum würzen

Als Sättigungsbeilage

Einige Kartoffelklöße (halb & halb)
10 - Zutat Kartoffelklöße / Ingredient potato dumplings

Beginnen wir nun also mit der Zubereitung. Dazu schälen wir die Zwiebeln
11 - Zwiebeln schälen / Peel onions

und schneiden sie in schmale Spalten.
12 - Zwiebeln in Spalten schneiden / Cut onions in chops

Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen,
13 - Knoblauch schälen / Peel garlic

waschen das Schnitzelfleisch, tupfen es trocken,
14 - Schnitzel waschen / Wash pork

schneiden es in Streifen
15 - Schnitzel in Streifen schneiden / Cut pork in stripes

und geben die Bohnen in ein Sieb, lassen sie abtropfen und fangen dabei die Flüssigkeit auf.
16 - Bohnen abgießen / Drain beans

Dann erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne,
17 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

geben die Schweinefleisch-Streifen hinein
18 - Schnitzelstreifen addieren / Add pork stripes

und braten sie für etwas fünf Minuten rundherum scharf an.
19 - Streifen rundherum anbraten / Sear pork stripes

Ist das Fleisch gut durchgebraten, geben wir die Zwiebelspalten hinzu
20 - Zwiebelspalten hinzufügen / Add onion chops

und dünsten sie für einige Minuten mit an.
21 - Zwiebeln anschwitzen / Braise onions

Parallel füllen wir einen Topf mit Wasser, salzen es
22 - Topf mit Wasser salzen / Salt pot with water

und geben dann die Klöße hinein, um sie gemäß Packungsbeschreibung zuzubereiten.
23 - Klöße hinein geben / Add dumplings

Nach ein bis zwei Minuten des andünstens löschen wir alles schließlich mit dem Becher Schlagsahne ab,
24 - Mit Schlagsahne ablöschen / Deglaze with whipping cream

pressen die beiden Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse hinzu
25 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

und geben schließlich die Gemüsebrühe hinzu,
26 - Gemüsebrühe dazu geben / Add vegetable stock

die wir gut mit dem Rest verrühren und dann alles auf mittlerer Stufe vor sich hin köcheln lassen.
27 - Gut verrühren & köcheln lassen / Mix well & let simmer

Anschließend drücken wir die grünen Pfefferkörner mit der flachen Seite eines Messers etwas an, so dass sie leicht aufbrechen,
28 - Pfefferkörner andrücken / Press on pepper corns

geben sie in die Sauce
29 - Pfefferkörner zur Sauce geben / Add pepper corns in sauce

und schmecken dann alles mit etwas Salz ab.
30 - Mit Salz abschmecken / Taste with salt

Nun lassen wir alles kurz aufkoche, rühren dabei die ein bis eineinhalb Esslöffel hellen Saucenbinder ein und schalten dann zurück auf die mittlere Stufe, um das Geschnetzelte weiter vor sich hin köcheln zu lassen.
31 - Aufkochen & Soßenbinder hinzufügen / Boil up & add sauce thickener

Kümmern wir uns nun um die Bohnen und lassen einen Esslöffel Butter (ca. 15g) in einem Topf schmelzen, dünsten die Zwiebelwürfel darin an
32 - Butter schmelzen / Melt butter

und rühren dann den Esslöffel Mehl z.B. mit einem Schneebesen ein.
33 - Mehl einrühren / Stir in flour

Anschließend geben wir die abgetropften Bohnen hinzu,
34 - Bohnen hinzufügen / Add beans

gießen etwas von der aufgefangenen Brühe hinzu
35 - Brühe dazu gießen / Add stock

und schmecken schließlich alles mit Salz, Pfeffer, Bohnenkraut und Muskatnuss ab.
36 - Bohnen würzen / Season beans

Schließlich schmecken wir das Geschnetzelte noch einmal final mit Salz und evtl. etwas Pfeffer ab
37 - Geschnetzeltes abstimmen / Season chop

und schrecken die fertigen Klöße ab.
38 - Klöße abschrecken / Refresh dumplings

Dann können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
39 - Schweinegeschnetzeltes in Pfefferrahmsauce - Serviert / Pork chop in pepper cream sauce - Served

Das zarte Schweinegeschnetzelte in seiner würzig-cremigen Sauce war schon einmal sehr gut gelungen. Dabei war die Sauce angenehm dickflüssig, so wie ich es bevorzuge – wer sie lieber etwas dünner haben möchte, kann ja weniger bzw. keinen Saucenbinder einrühren. Und auch an den Knödeln gab es nichts zu meckern – auch wenn natürlich selbst gemachte Klöße vorzuziehen wären, aber den Aufwand betreibe ich für mich alleine nur ungern. Einzig die Bohnen waren aus meiner Sicht nicht ganz so gelungen wie ich es gerne gehabt hätte, denn sie waren leider etwas matschig geworden. Hier werde ich das nächste mal wohl besser auf TK-Bohnen zurückgreifen, die bleiben mehr in Form wenn man sie kocht. Trotzdem insgesamt ein sehr gelungenes und vor allem recht schnell zuzubereitendes Gericht, dass ich durchaus weiter empfehlen kann.

40 - Schweinegeschnetzeltes in Pfefferrahmsauce - Seitenansicht / Pork chop in pepper cream sauce - Side view

Was die Nährwerte dieses Gerichtes angeht, liegt das Schweinegeschnetzelte alleine bei etwa 1300kcal, also 433kcal pro Portion. Dazu kommen noch 240kcal für zwei Kartoffelklöße und noch mal 100kcal für das Bohnengemüse. In der Summe liegen wir also bei 773kcal pro Portion, was selbst für ein Hauptgericht ein recht hoher Wert darstellt – aber bei Rahmgeschnetzelten hätte ich auch kaum mit einem anderen Ergebnis gerechnet. 😉

Guten Appetit

Schweinerahmgeschnetzeltes mit Champignons [21.12.2013]

Schweinerahmgeschnetzeltes mit Champignons / Pork strips in cream & mushroom sauce

Heute entschieden wir uns für etwas Schweinerahmgeschnetzeltes mit Champignons, dazu ein paar in der Pfanne angebratene Mini-Gnocchis aus dem Kühlregal. Dabei war das Schweinegeschnetzelte samt Sauce bereits fertig gekauft worden, allerdings noch mit ein paar zusätzlichen frischen Champignons verfeinert worden. Nichts besonders, aber dennoch sehr lecker.

Schweinegeschnetzeltes mit Champignons an Mini-Gnocchi [08.12.2013]

Schweine-Pilzgeschnetzeltes in Sahnesauce mit Mini-Gnocchi / Mushroom pork chop with mini gnocchi

Einfaches Schweinegeschnetzeltes mit Champignons
Wir würfeln eine kleinere Zwiebel grob und dünsten sie mit etwas Olivenöl in einer Pfanne glasig an. Dazu geben wir dann das in Streifen geschnittene Schweinefleisch, braten es rundherum an und geben nach einigen Minuten auch die in Scheiben geschnittenen Champignons hinzu. Alles braten wir weiter an, bis es gut durch ist. Anschließend löschen wir das Ganze mit etwas Gemüsebrühe ab und lassen es auf leicht reduzierter Stufe weiter köcheln, wobei wir alles mit etwas Sahne verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Während das Geschnetzelte vor sich hin köchelt, erhitzen wir in einer zweiten Pfanne etwas Fett oder Öl und braten die Mini-Gnocchi (aus dem Kühlregal) an, bis sie durch sind. Danach können wir alles sogleich servieren und genießen.

Guten Appetit

Schweinegeschnetzeltes “Züricher Art” mit Spätzle [09.09.2013]

Nachdem ich mich heute weder für die Angebote wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Erbsenschoten und frischen Sojakeimlingen in Austernsauce an der Asia-Thai-Theke noch für die Farfalle al peperoni bei Vitality oder die Rindsbratwurst mit Bratensauce und Kartoffel-Gurkensalat bei Globetrotter so recht begeistern konnte, blieb eigentlich nur noch das Schweinegeschnetzelte “Züricher Art” mit Champignons und Karotten in Rahmsauce und Spätzle bei Tradition der Region. Kein leichtes Gericht, zumal ich ja bereits am Wochenende Spätzle im Überfluss hatte, aber ich sah keine Alternative. 😉 Und obwohl ja schon mit ein paar Karotten und Champignons in der Sauce präsent waren, ergänzte ich das Ganze noch mit einem Schälchen Mischgemüse aus dem zusätzlichen Tagesangebot.

Schweinegeschnetzeltes "Züricher Art" mit Spätzle / Pork chop "zurich style" with spaetzle

Was mir als erstes positiv auffiel, war die Tatsache dass die zahlreichen Schweinefleischstreifen im Geschnetzelten angenehm zart und saftig geraten waren. Gemeinsam mit den Champignonscheiben und den winzigen Karottenstückchen in der leicht würzigen Rahmsauce eine sehr gelungene Kombination wie ich fand. Hier gab es ebenso wenig zu meckern wie bei der großzügig bemessenen Portion Spätzle oder besser gesagt Knöpfle oder dem aus Möhrenscheiben, Blumenkohl und Broccoli mit einigen Mandelscheibchen bestehenden Gemüsemischung. In der Summe letztlich eine gute Entscheidung, ich war sehr zufrieden.
Und auch die anderen Gäste schienen diesbezüglich meiner Meinung, denn das Schweinegeschnetzelte landete mit klar erkennbaren Vorsprung auf Platz eins der heutigen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten heute meiner Ansicht nach die Asia-Gerichte, die ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts zu sehen als die Rindsbratwurst mit Kartoffel-Gurkensalat, die somit auf Platz drei landete. Auf Platz vier folgte wie üblich das vegetarische Gericht, das heute aus den Farfalle al peperoni bestand.

Mein Abschlußurteil:
Schweinegeschnetzeltes “Züricher Art”: ++
Spätzle: ++
Mischgemüse: ++

Schweinegeschnetzeltes “Züricher Art” & Kräuterspätzle [18.07.2013]

Mein erster Blick galt heute natürlich der Farmerkartoffel mit Sauerrahm und Blattspinatgemüse bei Vitality, die mit 430kcal mit Sicherheit das das leichteste aller Angebote war. Gut, vielleicht kam das Lu Han Zai – Gebratenes Gemüse in Hoi Sin Sauce nach Shanghai Art an der Asia-Thai-Theke noch in diesen Bereich, aber mir war heute eher nach Fleisch. Also blieb das ebenfalls an der Wok-Theke angebotene Prig Pad Kai – Putenfleisch mit Chilischoten und verschiedenem Gemüse nach Thai-Art und das Schweinegeschnetzelte “Züricher Art” in Rahmsauce mit Kräuterspätzle bei Tradition der Region. Die Spinat-Ricotta-Tortellini mit frischen Kirschtomaten in Gorgonzolasauce bei Globetrotter klangen zwar auch interessant, aber danach war stand mir heute nicht der Appetit. Nach kurzem Abwägen fiel meine Wahl schließlich auf der Geschnetzelte “Züricher Art”. Gerne hätte ich es noch mit etwas Gemüse ergänzt, aber an der Gemüsetheke fand ich leider nichts, denn weder Blattspinat noch Blumenkohl schienen mir so recht dazu zu passen – also entschied ich mich dazu, darauf verzichten. Und auch das wie immer umfangreiche Angebot an Desserts ließ ich heute mal außen vor.

Schweinegeschnetzeltes "Züricher Art" & Kräuterspätzle / Pork chop "zurich style" & herb spaetzle

In einer cremigen und gleichzeitig angenehm würzigen Sauce fanden sich neben zahlreichen zarten, saftigen und angenehm mageren Schweinefleischstücken auch ausreichend viele in Scheiben geschnittene Champignons. Gemeinsam mit den Spätzle oder besser gesagt Knöpfle, an der ich tatsächlich einige Kräuter wie Rosmarin und Thymian entdeckte. Ein einfaches und überaus schmackhaftes Gericht, an dem ich nur eine Gemüsebeilage etwas vermisste. Hier wäre es wirklich wünschenswert, dass man wenn es schon kein Gemüse direkt zum Gericht reicht, doch wenigstens das Zusatzangebot entsprechend anpassen würde. Aber das kann ich ja leider nicht in die Endnote einfließen lassen.
Bei den anderen Gästen hatte das Fehlen von Gemüse aber keinerlei Einfluss darauf, dass die Schweinegeschnetzelte “Züricher Art” heute mit deutlichem Vorsprung auf Platz eins der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala landete. Auf Platz zwei folgten die Spinat-Ricotta-Tortellini, die Asia-Gerichte knapp dahinter auf Platz drei und die Farmerkartoffel schließlich auf Platz vier. Bei einem solchen Angebot hätte ich um ehrlich zu sein auch kein anderes Ergebnis erwartet.

Mein Abschlußurteil/span>:
Schweinegeschnetzeltes “Züricher Art”: ++
Kräuterspätzle: ++