Posts Tagged ‘Schweinemedaillons’

Schweinefiletmedaillons mit Egerlingen, Sauce Bernaise & Kartoffelgratin [11.02.2020]

Dienstag, Februar 11th, 2020

Heute war mal wieder einer der wenigen Tage, an denen ich fast allen Gerichten auf der Tageskarte unseres Betriebsrestaurants etwas abgewinnen konnte. Der große Renner, das war klar, würde mit Sicherheit das Cordon Bleu vom Schwein mit Zitronenecke + 3 Beilagen bei Daily sein, das natürlich mit Pommes Frites serviert wurde. Aber auch der Pichelsteiner Eintopf mit Rindfleisch und Bauernbrot bei Vital sah nicht schlecht aus, auch wenn ich hier Bedenken wegen des Brotes hatte, denn Bauernbrot war hier häufig abgestanden und trocken. Hätte ich nicht so viel Hunger gehabt, wären die Kartoffel-Zucchini Puffer mit Wildkräutersalat und Radi-Dip bei Veggie mein persönlicher Favorit gewesen. Aber auch mit dem Gebratenen Eierreis mit frischem Gemüse und Austernsauce oder dem Gebackener Seelachs mit Thaigemüse in Kokosmilch von der Asia-Wok-Theke hätte ich gut leben können. Aber ich hatte wie gesagt größeren Appetit und griff daher zum Tipp des Tages: Gebratene Schweinefiletmedaillons mit Egerlingen, Sauce Bernaise und Kartoffelgratin. Das war mit 5,74 Euro deutlich billiger als das Cordon Bleu und bot genug Masse um gut satt zu werden. Außerdem schien es mir das Exklusivste aller Angebote zu sein.

Medallions of pork filet with mushrooms, sauce bernaise & potato gratin / Schweinefiletmedaillons mit Egerlingen, Sauce Bernaise & Kartoffelgratin

Wie sich in die letzten Wochen zeigte scheint die neue Sektion „Tipp des Tages“ jetzt jede Woche am Dienstag und Donnerstag das Angebot um ein zusätzliches Gericht zu erweitern. Früher war der Tagestipp ja eher ein zufällig auftauchendes Zusatzangebot, das häufig dazu verwendet wurde um Reste an den Mann oder die Frau zu bringen, doch neuerdings bietet unser Betriebsrestaurant dort teilweise wirklich exklusive Gerichte wie Hirsch oder Wildschwein zu moderaten Preisen an. Eine positive Entwicklung, die hoffentlich nun zur dauerhaften Einrichtung geworden ist.
Und auch wenn die Präsentation der Gerichtes etwas zu wünschen übrig ließ, hatte man mit den Schweinefiletmedaillions eine überaus leckere Mahlzeit gezaubert. Das Fleisch erwies sich, entgegen des ersten Eindrucks, als angenehm saftig und wunderbar zart. Bei den Egerlingen, mit denen das Fleisch garniert worden war, handelte es sich zwar nur um Dosenwaren und man hatte darauf verzichtet sie zu halbieren oder zu vierteln, war den Verzehr erleichtert hätte, aber das wurde größtenteils durch die sehr leckere Kräuterkombination aus Rosmarin und Thymian wieder wett gemacht, in denen man sie angebraten hatte. Sie wertete nicht nur die Pilze selbst, sondern auch die cremige Sauce Bernaise mit der alles serviert wurde geschmacklich deutlich auf. Und auch am Kartoffelgraten gab es was Geschmack und Konsistenz anging nichts auszusetzen. Ich persönlich hätte mir oben auf noch etwas mehr Kruste gewünscht, aber das hängt natürlich auch wieder viel von den eignen Vorlieben ab und ich vermute man hatte mit dieser Variante einfach versucht möglichst Massenkompatibel zu sein. Insgesamt auf jeden Fall ein gutes Preis-Leistungsverhältnis wie ich fand und auch eine gute Wahl – deutlich besser als das schnöde Cordon Bleu mit Fritten. 😉 Ich war sehr zufrieden.
Leider sind ja nicht alle Gäste solche Gourmets wie ich , daher war es natürlich das Cordon Bleu das heute die Beliebtheitsskala im Sturm eroberte und sich unangefochten den ersten Platz sichern konnte. Danach kam einige Zeit nichts, dann konnten sich aber die Schweinefiletmedaillions mit knappen Vorsprung vor dem Pichelsteiner Eintopf den zweiten Platz sichern. Demzufolge war der Eintopf auf dem dritten Platz, gefolgte von den Asia-Gerichten auf dem vierten Platz und wiederum knapp dahinter den vegetarischen Kartoffel-Zucchini-Puffern. Die Abstände für die letzten vier Plätze lagen aber alle sehr eng beieinander, somit hätte die Platzierung sich auch schnell verschieben können. Aber das ist häufig so wenn eines der großen Allzeit-Favoriten-Gerichte wie Cordon Bleu, Schnitzel oder Bratwurst auf dem Speiseplan stehen.

Mein Abschlußurteil:
Schweinefiletmedaillions: ++
Sauce Bernaise: ++
Egerlinge: ++ (vor allem wegen der Kräuter)
Kartoffelgratin: ++

Schweinemedaillons in Apfel-Honig-Sahnesauce – das Rezept

Samstag, Mai 14th, 2016

Zum Beginn des verlängerten Pfingst-Wochenendes sollte mal wieder etwas nicht alltägliches auf die Teller kommen, daher hatte ich mich dazu entschlossen ein paar Schweinemedaillons in Honig-Apfel-Sauce zuzubereiten, die ich mit etwas Rotkohl und ein paar Kartoffelröstis (die ich noch vom letzten Kochexperiment vor zwei Wochen übrig hatte) ergänzte. Ein relativ einfach zuzubereitendes und überaus leckeres Gericht, das vor allem durch seine gelungene Sauce hervorsticht und das ich dessen Rezept ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

6 Schweinemedaillons
01 - Zutat Schweinemedaillons / Ingredient medaillons of pork

6 Streifen Frühstücksspeck (Bacon)
02 - Zutat Bacon / Ingredient bacon

2 Äpfel
03 - Zutat Äpfel / Ingredient apples

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1-2 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1,5 Esslöffel Honig
06 - Zutat Honig / Ingredient honey

250g Sahne
07 - Zutat Sahne / Ingredient cream

1 kleines Glas Rotkohl
08 - Zutat Rotkraut / Ingredient red cabbage

6 Kartoffelröstis (TK)
09 - Zutat Röstis / Ingredient hash browns

etwas Salz, Pfeffer und eine Prise Zimt zum würzen
und etwas Butter zum braten

Beginnen wir also damit, die Zwiebel abzuziehen und zu würfeln.
10 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Anschließend würzen wir die Schweinemedaillons mit etwas Pfeffer,
11 - Schweinemedaillions mit Pfeffer würfen / Season medaillons with pepper

umwickeln sie mit dem Frückstücksspeck
12 - Medaillons mit Bacon umwickeln / Wrap medaillons of prk in bacon

und stecken diesen mit einem Zahnstocher fest.
13 - Bacon mit Zahnstocher feststecken / Stick bacon with toothpick

Außerdem schälen wir die Äpfel
14 - Äpfel schälen / Peel apple

und schneiden sie in mundgerechte Würfel.
15 - Äpfel würfeln / Dice apple

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Backofens auf 200 Grad zu beginnen.

Dann erhitzen wir etwas Butter in einer Pfanne,
16 - Butter in Pfanne erhitzen / Heat up butter in pan

legen die umwickelten Schweinemedaillons in die heiße Butter,
17 - Schweinemedaillons in Pfanne geben / Put medaillons of pork in pan

braten sie kurz rundherum von allen Seiten an
18 - Schweinemdaillions rundherum anbraten / Fry medaillons of pork all around

und entnehmen sie dann wieder, um sie bei Seite zu stellen.
19 - Schweinemedaillons entnehmen / Remove medaillons of pork

In das verbliebene Bratenfett geben wir die gewürfelte Zwiebel, pressen die Knoblauchzehen hinzu,
20 - Zwiebel & Knoblauch in Pfanne geben / Put onion & garlic in pan

dünsten alles an bis die Zwiebeln leicht glasig geworden sind
21 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

und geben dann die gewürfelten Äpfel mit in die Pfanne.
22 - Apfelwürfel addieren / Add apple dices

Inzwischen müsste auch der Ofen Betriebstemperatur erreicht haben, so dass wir die Röstis auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech hinein schieben können und für ca. 30 Minuten backen können.
23 - Röstis im Ofen backen / Bake hash browns in oven

Nun geben wir die eineinhalb Esslöffel Honig zu den Apfelwürfel in die Pfanne,
24 - Honig hinzufügen / Add honey

lassen diesen etwas karamellisieren,
25 - Honig karamellisieren lassen / Let honey caramelize

und gießen dann die Sahne hinzu,
26 - Sahne hinzu gießen / Add cream

um es alles kurz aufkochen zu lassen und dabei mit Salz, Pfeffer
27 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

sowie einer kräftigen Prise Zimt abzuschmecken.
28 - Mit einer Prise Zimt abschmecken / Taste with cinneman

In die Sauce legen wir jetzt die angebratenen Schweinemedaillons und lassen alles für ca. 20 Minuten auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln. Bei Bedarf können wir die Sauce noch mit etwas hellen Saucenbinder eindicken.
29 - Schweinemedaillons in Sauce legen / Put medaillons of pork in sauce

Während die Sauce vor sich hin köchelt, erhitzen wir das Rotkraut in einen Topf und verfeinern es ggf. mit etwas Nelken, Muskatnuss und einem Schuss dunklem Balsmico.
30 - Rotkraut kochen / Cook red cabbage

Sobald die Röstis fertig gebacken sind und die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat, können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
31 - Medaillons of pork in honey apple sauce - Served / Schweinemedaillons in Honig-Apfel-Sauce - Serviert

Die wunderbar zarten und saftigen Schweinemedaillons in ihrer Umhüllung aus würzigem Frühstücksspeck harmonierten geschmacklich sehr gut mit der würzig-fruchtigen Honig-Apfelsauce mit ihrer leichten Zimtnote. Dazu das lecker verfeinerte Rotkraut und die wunderbar knusprigen Kartoffelröstis aus dem Ofen und fertig war ein Gericht, wie man es nicht jeden Tag aufgetischt bekommt. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

32 - Medaillons of pork in honey apple sauce - Side view / Schweinemedaillons in Honig-Apfel-Sauce - Seitenansicht

Guten Appetit

Schweinemedaillons auf Käsespätzle mit Schwammerlsauce [07.08.2013]

Mittwoch, August 7th, 2013

Obwohl mit einem Orangenpochierten Seelachs an Linsenreis mit Gemüsekonfetti in der Sektion Vitality ein wirklich verlockendes Fischgericht auf der Speisekarte stand, wurde ich meiner alten und eigentlich liebgewonnen Angewohnheit am Mittwoch zu Fisch und/oder Meeresfrüchten zu greifen heute untreu. Und es waren nicht etwa die Spaghetti Bolognese mit Parmesan in der Abteilung Globtrotter noch die Asia-Thai-Gerichte wie Com Ranh – Gebratener Reis mit Ei und gemischten Gemüse oder Gang Hai Ma Plao On – Hähnchenstreifen gebraten in Kokosnusssauce die mich von dieser Tradition abkommen ließen, sondern viel mehr die Gebratenen Schweinemedaillons auf Käsespätzle mit Schwammerlsauce bei Tradition der Region die mich schwach werden ließen. Noch während ich in der Schlange zu der Theke stand, an der sowohl die Medaillons als auch das Fischgericht ausgegeben wurden, war ich hin und her gerissen zu was ich schließlich greifen sollte, doch als ich an der Reihe war, entschied ich mich schließlich dann doch für das Fleischgericht. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen gemischtes Gemüse und ein Becherchen Bayrische Creme aus dem Dessertangebot. Kein leichtes Mittagsgericht, das gebe ich zu, aber mir war eben heute mal danach.

Schweinemedaillions mit Schwammerlsauce & Käsespätzle / Medallions of pork with mushroom sauce & cheese spaetzle

Traditionell hatte man zu den mit einem angenehm würzigen Käse zubereiteten Käsespätzle natürlich noch mit einigen Röstzwiebeln auf das Gericht getan – das gehört einfach dazu. Aber die wichtigste Komponente waren natürlich die beiden Schweinemedaillons, von denen sich das vordere zwar als etwas mickrig erwies, das andere dafür aber um so größer geraten war. Das Fleisch beider Stücke erwies sich, wie bei aus Filet gefertigten Medaillons nicht anders zu erwarten, als überaus zart und saftig und harmonierte geschmacklich meiner Meinung nach auch wunderbar mit der cremigen Schwammerlsauce mit ihren zahlreichen Champignon-Stückchen. Und auch am Gemüse, das ich mir aus Erbsen, Broccoli, Möhren und Blumenkohl zusammengestellt hatte, gab es heute nichts auszusetzen. Den Abschluss machte schließlich die unglaublich weich und schaumig gerührte Bayrische Creme mit ihrem Vanillearoma und ihrer Garnitur aus kleinen Schoko-Knusperbällchen, etwas Herrenschokolade und einem Klecks Kirschgrütze. Für ein Kantinenessen wirklich mehr als gelungen – nur an die ganzen Kalorien möchte ich heute lieber nicht denken.
Kurioserweise waren es dennoch die Spaghetti Bolognese, die heute mit kleinem aber deutlichen Vorsprung den ersten Platz auf der heutigen Beliebtheitsskala erlangten. Aber knapp dahinter auf dem zweiten Platz folgte schon das Schweinemedaillons mit Käsespätzle. Den dritte Platz teilten sich schließlich die Asia-Gerichte und der orangenpochierte Seelachs.

Mein Abschlußurteil:
Schweinemedaillons: ++
Schwammerlsauce: ++
Käsespätzle: ++
Gemüsemischung: ++
Bayrische Creme: ++

Schweinefiletmedaillons auf Knöpfle [11.01.2011]

Dienstag, Januar 11th, 2011

Obwohl mit Gaeng Keaw Wan Pak Taohoo – Gebratene Tofu mit frischem Gemüse in scharfem grünen Curry und Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer durchaus interessante Angebote im Asia-Bereich zu finden waren, wandte ich aufgrund der Tatsache dass ich dort ja gestern bereits zugegriffen hatte, meinen Hauptaugenmerk heute der regulären Küche zu. Die Rote oder weiße Currywurst mit Pommes Frites bei den traditionell-regionalen Angeboten ließ ich dabei aber aufgrund der hohen zu erwartenden Kalorienwerte außen vor. In Frage kamen für mich nur die Spaghetti mit Balsamico-Linsen bei Vitality, welche ich übrigens hier und hier bereits getestet hatte, sowie die Schweinefiletmedaillons auf Knöpfle mit Pilzrahmsauce aus der Sektion Globetrotter. Ich entschied mich schließlich für die Medaillons und wählte dazu noch ich eine kleine Schale Erbsen von der Gemüsetheke. So ganz ohne Gemüse wollte ich dann heute doch nicht speisen. Dabei zähle ich die Champignons in der Sauce mal nicht als Gemüse.

Schweinefiletmedaillons mit Knöpfle

Eine vorzügliche Wahl wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte. Die Medaillons erwiesen sich als angenehm zart und recht mager genau wie es sein sollte, dazu passte die schmackhafte Sauce mit ihren in Scheiben geschnittenen Dosenchampignons wunderbar. In Kombination mit den Spätzle war die Saucenmenge auch gut gewählt. Selbst die Erbsen waren noch angenehm heiß und sogar leicht pikant gewürzt. Eine wirklich gelungene Kombination, ich bereute es nicht mich heute für dieses Gericht entschieden zu haben.
Dennoch lag die Currywurst auf der allgemeinen Beliebtheitsskala bei den anderen Kantinengäste etwas höher in der Gunst. Somit kam diese auf Platz eins, aber eng gefolgt von den Schweinefiletmedailloins auf Platz zwei, den Asia-Speisen auf dem dritten Platz und schließlich den Spaghetti. Nährwerttechnisch waren die Medaillons für mich zwar eindeutig nicht die optimalste Entscheidung, aber heute war mir einfach mal danach.

Mein Abschlußurteil:
Schweinefiletmedaillons: ++
Knöpfle: ++
Pilzrahmsauce: ++
Erbsen: ++

Schweinemedaillons im Parmesanmantel [25.08.2009]

Dienstag, August 25th, 2009

Heute fiel mir die Wahl des richtigen Mittagsgerichtes etwas schwerer, denn zur Auswahl standen zum einen „Schweinemedaillons im Parmesanmantel, dazu Brokkoliröschen und gratinieren Kartoffelpüree“ und zum anderen „Penne (italienische Röhrennudeln) mit Ricotta-Soße und frischem Blattspinat„. Klang beides irgendwie gut – aber nach reiflicher Überlegung fiel meine Wahl schließlich dann doch auf die mit Parmesan ummantelten Schweinemedaillons.

Schweinemedaillons im Parmesanmantel

Das Fleisch, soviel steht fest, war kein Medaillon im klassischen Sinne. Denn in meinem Verständnis sind Medaillons eigentlich aus Filet gemacht. Die ich aber bei Wikipedia lesen durfte kann ein Medaillon lt. aktuellem Lebensmittelrecht auch aus jedem anderen sehnenarmen Fleisch gefertigt werden. Das war hier wohl der Fall, denn ich fand es etwas zu „al dente“. Aber der sehr leckere Mantel, der weniger an Parmesan als viel mehr an Pfannkuchen erinnerte glich dies etwas aus. Dazu gab es auch noch eine passende Sauce.
Die Brokkoliröschen waren zwar geschmacklich ok, aber für meinen Geschmack etwas zu groß geraten. Hier hätte man das ganze vielleicht etwas kleiner zubereiten und evtl. noch mit einer Sahnesauce versehen können. Das gratinierte, sprich überbackene Kartoffelpüree war auch in Ordnung, auch wenn ich hier als kleinen Kritikpunkt anbringen möchte, dass es gerne noch etwas mehr und kräftiger überbacken hätte sein können. Ein gutes, leicht überdurchschnittliches Gericht, das mal wieder sehr gut gemundet hat.

Mein Abschlußurteil:
Schweinemedaillons im Parmesanmantel: ++
Sauce: ++
Brokkoliröschen: +
Kartoffelpüree: ++