Posts Tagged ‘semmel’

Eier-Puten-Sandwich & Leberkässemmel [16.09.2020]

Wednesday, September 16th, 2020

In meinem heimischen Kühlschrank lagerte noch ein Eier-Puten-Sandwich aus dem Netto-Discounter, das ich mir heute für den Mittag mit an die Arbeit nahm. Doch ich befürchtete dass mir das nicht ausreichen könnte, daher ließ ich mir von einem Kollegen kurzentschlossen noch eine Leberkässemmel vom Bäcker mitbringen. Gegessen wurde dann heute gemeinsam mit fast allen anwesenden Kollegen im Innenhof des Bürogebäudes bei für Mitte September eigentlich viel zu warmen Sonnenschein-Wetter.

Egg turkey sandwich & meatloaf bun / Eier-Puten-Sandwich & Leberkässemmel

Das Sandwich war, ganz wie erwartet leider nicht mehr ganz frisch und das Weißbrot war etwas labberig geworden, aber das wurde aus dem reichhaltigen Belag aus mehreren Lagen Putenschinken, Scheiben von gekochten Eiern, Paprikastückchen und Kräuterfrischkäse weitgehend ausgeglichen. Und eigentlich war ich daher fast schon satt, die Leberkässemmel wäre also eigentlich nicht notwendig gewesen – ich ärgerte mich ein wenig, denn das war ein typisches Beispiel für den Ausspruch: Die Augen waren mal wieder größer als der Magen.. Aber verkommen lassen konnte ich es natürlich auch nicht, daher verschwand die lauwarme, etwa fingerdicke Leberkässcheibe auf knusprig-frischen Brötchen schließlich auch noch in meinem Magen. Heute Abend darf es dann aber gerne etwas kleineres sein, vielleicht verzichte ich auch ganz aufs Abendessen. Mal sehen…. ūüėČ

Eiersemmel & Käsesemmel mit Schinken [04.09.2020]

Friday, September 4th, 2020

Heute war ich mal ganz alleine im Büro, alle meine Kollegen die nicht im Urlaub sind machten – so wie ich sonst auch am Freitag – Homeoffice. Schade, das hieß ich musste mich alleine ums Mittagessen kümmern. Im Betriebsrestaurant gab es leider nichts interessantes, daher dachte ich zuerst daran dem Kebaphaus in Dornach erneut einen Besuch abzusuchen, doch da war ich ja erst am Montag gewesen, daher ging ich dann doch wieder zum Bäcker, wo mal wieder viel los war. Die Wartezeit in der Schlange vor der Theke gab mir Zeit, mich etwas in der Auslage umzusehen und ich entdeckte einige durchaus interessante Alternativen zu Leberkäse- und Bratensemmel oder Pizzaschnitte. So kam es dazu, dass heute mal eine Eiersemmel und eine Käsesemmel mit Schinken in meiner Bäckereitüte landete.

Egg bun & Cheesebun with ham / Eierbrötchen & Käsebrötchen mit Schinken

Was als erstes auffiel, war die Tatsache dass der Salat in beiden Semmeln bereits etwas gelitten hatte, aber das lässt sich bei dieser Zutat leider nicht ganz verhindern. Dafür waren beiden Brötchen noch wunderbar frisch und knusprig. Natürlich wollte ich auch wissen was sich so zwischen den Brötchenhälften findet.

Egg bun & Cheesebun with ham - Opened / Eierbrötchen & Käsebrötchen mit Schinken - Aufgeklappt

Die beiden Eier, die gemeinsam mit etwas Ruccola, und einer einzelnen Gurkenscheibe die größere Eiersemmel zierten, waren für Spiegeleier ungewöhnlich regelmäßig und rund geraten. Entweder waren sie mit einer Form gebraten oder einfach von einer fertig gekauften Eierrolle (wie z.B. in diesem Rezept) abgeschnitten. Außerdem waren die beiden Eierscheiben natürlich mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Bei der Käsesemmel waren die drei gefalteten Kochschinken-Scheiben auf etwas Lollo bianco Salat gelegt und mit je einer Scheibe Tomate, Salatgurke und Ei garniert worden. Beides zusammen ergab mehr als genug Nahrung um über Mittag satt zu werden, eigentlich war es schon fast zu viel, denn ich musste am Ende wirklich kämpfen. Geschmacklich fand ich die Eiersemmel aber letztlich etwas langweilig, irgendwie fehlte der “Pep”. Außerdem war es viel Brötchenteig und wenig Belag für das riesige Brötchen. Ein oder zwei Streifen gebratener Schinkenspeck hätten hier nicht geschadet. ūüėČ
Eine nette Alternative zu den sonst gewählten Semmeln, aber irgendwie hat mir auch die warme Komponente gefehlt. Das nächste Mal werde ich wohl etwas warmes mit einer kalten Semmel kombinieren. Mal schauen.

Leberkäse & Schinkenpizza-Schnitten [29.07.2020]

Wednesday, July 29th, 2020
Meatloaf & Ham pizza slices / Leberkäse & Schinkenpizza-Schnitten

Heute wurde es wieder nur ein Besuch beim Bäcker um uns für die Mittagspause zu versorgen. Größter Lichtblick dabei war es, dass es endlich mal wieder die Variante der Pizzaschnitten mit Schinken, Käse, Tomaten und Ruccola gab. Die Salami-Version wie ich sie z.B. hier oder hier verzehrt habe ist zwar nicht schlecht, aber irgendwie ist und bleibt die Schinken-Version noch mein Favorit – auch wenn nur mit geringem Vorsprung. Liegt vielleicht auch daran, dass die “Füllung zwischen den beiden Fladenbrot-Hälften hier etwas reichhaltiger ist. Frische Tomatenscheiben, reichlich Kochschinken, viel milder Käse und schließlich frische Ruccolablätter sind dabei auch eine überaus leckere Kombination, vor allem wenn alles noch warm serviert wird und das Brot dabei wunderbar knusprig ist. Beim Leberkäs-Brötchen wurde ich heute allerdings etwas enttäuscht, die Menge an Leberkäse war zwar mehr als ausreichend, aber das Brötchen war leider etwas labbrig – das hatte ich von früheren Käufen schon besser erlebt. Ist aber auch auf dem Foto zu erkennen, denn ein knusprig-frisches Brötchen hätte oben keine beule. Waren vielleicht Reste vom morgendlichen Backen – ändern konnte ich es sowieso nicht und ich konnte letztlich damit leben. Alles in allem waren das aber genügend Nahrungsmittel, um ausreichend satt zu werden. ūüėč

Schweinekrustenbraten & Leberkäse [22.07.2020]

Wednesday, July 22nd, 2020

Auch heute reichte es leider nur wieder für einen Besuch in der Bäckerei. Ich entschied mich mal ganz konserativ für die bewährte Kombination aus Schweinebraten mit Kruste und Leberkäse.

Pork roast & meatloaf / Schweinekrustenbraten & Leberkäse

Der Schweinekrustenbraten erwies sich mal wieder als eher durchwachsen. Da es sich um ein sehr fettreiches Stück Fleisch handelt und mit Schwarte gebraten wurde, ist es sehr geschmacksintensiv und lecker für einen Fleischliebhaber wie mich. Der Nachteil sind allerdings die Knorpel, die sich eigentlich immer darin finden. Meist nur kleine, die sich relativ leicht entfernen lassen. Aber heute hatte ich einen besonders hartnäckigen ewischt:

Schweinebraten Knorpel

Normalerweise sind die Knorpel senkrecht zur Schnittfläche, dieser aber lag quer und ließ sich ohne ein scharfes Werkzeug wie einem Messer auch nur schwer aus dem umgebenden Fleisch lösen. Nachdem er aber entfernt war, erwies sich der restliche Braten aber als schmackhaft wieimmer. Und auch die Kruste war dieses Mal größtenteils genießbar, nur ein kleines Stück war scheinbar nur richtig knusprig geworden und daher zu zäh zum Verzehr. Alles in allem aber schon mal sehr lecker. Zur endgültigen Sättigung fehlte aber noch etwas, daher war es gut, dass ich noch zusätzlich die Leberkässemmel geordert hatte. Die etwa fingerdicke, lauwarme Scheibe Leberkäse in einem weiteren backfrischen und knusprigen Brötchen sorgte schließlich dafür, dass ich den Nachmittag gut durchstehen konnte. ūüėč

Schweinebraten & Leberkäse [09.07.2020]

Thursday, July 9th, 2020
Pork roast & meatloaf / Schweinebraten & Leberkäse

Machen wir es heute mal kurz: Wir waren wieder beim Bäcker, ich hatte großen Hunger und holte mir mal wieder die klassische Kombination von Schweinekrustenbraten und Leberkäse auf frischen Brötchen. War in Ordnung, aber auch nicht hundertprozentig Zufriedenstellend. Die Kruste am Krustenbraten war mal wieder stellenweise viel zu hart gebacken, dass man sie nicht mal lutschen sondern nur entsorgen konnte. Und beim Leberkäse hatte man heute ziemlich gegeizt, denn die breite Seite war nicht mal einen Finger dick und dann verjüngte sich die Scheibe keilförmig auf die Dicke von einigen Blättern Papier. Ein Hauch von Leberkäse, vergleicht man sie mit Monsterscheiben wie hier oder dort. Hat gereicht um satt zu werden, aber ich habe schon besseres gehabt. ūüėČ

Leberkäse & Pizza-Fladen mit Schinken [02.07.2020]

Thursday, July 2nd, 2020

Von meinem Broccoli-Nudelauflauf war nicht mehr genug übrig und für das Betriebsrestaurant hatten wir keine Anmeldung, daher blieb uns am heutigen Donnerstag nicht viel anderes als der Bäcker zum Stillen unseres mittäglichen Hungers. Und ich hatte Glück, denn meine Lieblings-Pizzafladen-Sorte mit Schinken, Ruccola und Tomate war vorrätig. Und da ich großen Hunger hatte, ergänzte ich die beiden Pizza-Stücke noch mit einer Leberkässemmel.

Meatloaf & Pizza slice with ham / Leberkäse & Pizzafladen mit Schinken

Den Leberkäse hatte man sehr unregelmäßig und Keilförmig geschnitten, d.h. an der vorderen Seite war die Scheibe fast Daumendick, verschmälerte sich aber bis zur anderen Seite der Semmel auf nicht einmal Bleistiftdicke. Geschmeckt hat es trotzdem, warmer Leberkäse im knusprigen Brötchen ist einfach immer wieder lecker.
Und auch bei der Pizza gab es fast nichts auszusetzen. Viel Käse, viel gekochter Schinken, unten einige Blättchen Ruccola und oben je zwei dicke Scheiben frischer Tomate. Leider war scheinbar ein Blättchen bei einer der Schnitten nicht mehr ganz frisch und schmeckte kurz leicht bitter, davon aber abgesehen ein überaus leckerer Mittagssnack – obwohl Snack bei der Menge wohl eher etwas tiefgestapelt ist. Satt bin ich aber auf jeden Fall geworden.

Schweinebraten & Leberkäse [16.06.2020]

Tuesday, June 16th, 2020

Den Rest des Putengyros hatte ich mir gestern während ich in Homeoffice arbeitete in einem Pita-Brot mit Krautsalat und Tzatziki serviert, aber das war es nicht wert hier präsentiert zu werden. Heute war ich dann wieder im Büro und hätte rein theoretisch in die Kantine gehen können, doch leider hatte ich vergessen mich gestern dort anzumelden, was wegen Corona ja notwendig ist, und heute war es dazu zu spät. Wie ich las muss man sich bereits in der Vorwoche bis spätestens Donnerstag 14:30 Uhr für die Folgewoche anmelden, damit die Einkäufe entsprechend getätigt werden können. Also wird es diese Woche gar nichts mit Kantine, was schade ist, da es am heutigen Dienstag Cheeseburger miit Pommes, morgen mein geliebtes Lahmacun gibt. Und nächste Woche steht leider nichts wirklich interessantes auf der Speisekarte. Vielleicht übernächste Woche also. Daher holte ich mir mit einem Kollegen, der ebenfalls keine Anmeldung hatte mal wieder was beim Bäcker. Da ich großen Hunger hatte, entschied ich mich dieses Mal für die altbewährte Kombination aus Schweinebraten und Leberkäse auf Brötchen.

Pork roast & meatloaf / Schweinebraten & Leberkäse

Und dieses Mal meinte es die Thekenkraft offensichtlich besonders gut mit mir, denn die Fleischmenge vor allem beim Leberkäse war wirklich riesig. Auf der einen Seite war die Scheibe fast zwei Finger dick und verjüngte sich zur anderen Seite nur gering. Allerdings fand ich das Fleisch etwas zu salzig, also keinesfalls gut für den Blutdruck. Der Schweinebraten erwies sich wiederum als angenehm saftig, aber auch sehr fettig. Die Schwartenseite war dabei sehr knusprig gebraten und erforderte gute Zähne, war aber letztlich verzehrbar. Und natürlich durfte auch der übliche Knorpel nicht fehlen. Aber zwischen knusprig frischen Brötchenhälften und dabei beide lauwarm serviert erwies sich diese Fleisch-Flut doch als überaus lecker und vor allem sättigend. War insgesamt schon fast etwas zu viel, aber als guter Esser habe ich es natürlich geschafft. ūüėČ

Schweinebraten & Leberkäse auf Brötchen [06.05.2020]

Wednesday, May 6th, 2020

Auch heute holten wir uns erneut nur etwas beim Bäcker, um den mittäglichen Hunger zu stillen. Zur typischen Leberkässemmel gesellte sich heute noch eine Semmel mit Schweinekrustenbraten – so zumindest war es an der Theke ausgezeichnet gewesen.

Pork roast & meatloaf on buns / Schweinebraten & Leberkäse auf Brötchen

Am lauwarmen Leberkäse samt knusprig-frischer Semmel gab es natürlich – wie üblich – nichts auszusetzen. Bei der Scheibe (oder besser dem Streifen) Schweinebraten widerum gab es schon ein paar Kritikpunkte: Zum einen war er für das Brötchen etwas ungünstig dimensioniert, zum anderen war er ziemlich stark mit Fett durchwachsen und hatte außerdem steckten noch zwei Knorpel, fast schön Knöchelchen im Fleisch, was den Genuss etwas minderste – vor allem weil sie wegen des Brötchen nicht sofort zu sehen gewesen waren. Aber immerhin war die Hautseite dieses Mal nicht wieder so hart gebacken und man konnte sie tatsächlich mitessen. Geschmeckt hat er aber dennoch, auch wenn die Maße und der Zustand nicht ideal gewesen sind.
Für einen kleiner Lichtblick in der aktuellen Bäckerei-Tristesse sorgte ein Kollege, der sich mal ins angrenzende Rewe hineinwagte und an der dortigen Fleischtheke entdeckte, dass man dort offensichtlich auch warme Speise anbot. Und die Schinkennudeln die es heute gab sahen gar nicht mal so schlecht aus – vielleicht versorge ich mich in Zukunft hin und wieder auch mal dort. Obwohl ich mir Schinkennudeln auch gut selbst kochen könnte. Mal schauen was ich mache…