Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelplätzchen & grünen Bohnen [28.07.2016]

Mein erster Gedanke galt heute dem Griechischen Gemüsetopf mit Schafskäse und Oliven aus dem Bereich Vitality und das unter dieser Bezeichnung angebotene Gericht sah auch durchaus verlockend aus. Doch ich verspürte etwas Fleischhunger, daher sah mich auch anderweitig um. Die Schinkennudeln mit Ei und Tomatensauce bei Tradition der Region beziehungsweise die Asia-Thai-Angebot wie Ko Lo Zai – Gebratenes Gemüse in süß-saurer Sauce mit Ananas nach Peking Art oder Gaeng Ped Gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsoße schienen mir aber weniger das richtige. Daher griff ich letztlich zum Putenrollbraten mit Sheryysauce, dazu Kartoffelplätzchen und grüne Bohnen aus dem Bereich Globetrotter. Mehr brauchte ich heute nicht.

Rolled turkey roast with sherry sauce, potao pancake & green beans / Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelplätzchen & grünen Bohnen

Der Putenrollbraten war zwar leicht durchwachsen, aber das Fleisch erwies sich in Kombination mit der dickflüssigen, würzigen Sherrysauce als überaus gut gelungen. Der große Kartoffelpuffer, in der Speisenbeschreibung als Kartoffelplätzchen bezeichnet, war außen knusprig angebraten und im Inneren noch schön weich, wobei die Kartoffeln jedoch durchgehend gar waren, womit ich ihn als absolut geeignete Sättigungsbeilage ansehe. Die Bohnen schließlich waren zwar schon etwas abgekühlt, aber sie waren dennoch schön knackig und passten auch wunderbar zum Putenrollbraten, so dass ich über das kleine Temperatur-Fauxpax gerne hinweg sehe. Insgesamt also eine gute Wahl.
Und auch bei den anderen Gästen lag der Putenrollbraten heute mit deutlichem Vorsprung am höchsten in der Gunst und konnte sich somit den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei folgte heute, unerwarteterweise, der vegetarische griechische Gemüsetopf. Um den dritten Platz lieferten sich die die Schinkennudeln und die Asia-Thai-Gerichte ein Kopf-an-Kopf-Rennen und ich musste etwas genauer hinsehen und auch genauer die Rückgabewegen prüfen, bis ich schließlich entschied dass den Schinkennudeln mit sehr knappen Vorsprung dieser Platz zuzustehen schien und die Asia-Gerichte somit auf Platz vier landeten.

Mein Abschlußurteil:
Putenrollbraten: ++
Sherrysauce: ++
Kartoffelplätzchen: ++
Grüne Bohnen: ++

Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelgratin [08.12.2015]

Zwar sah das vegetarische Kürbisrisotto mit Spinat, Egerlingen und Austernpilzen, dazu Parmesan aus dem Bereich Vitality heute überaus verlockend aus, doch ich hatte heute Appetit auf Fleisch, daher kamen für mich doch eher der Putenrollbraten in Shaerrysauce mit Kartoffelgratin bei Tradition der Region, die >Spaghetti Bolognese mit Parmsan bei Globetrotter und vielleicht noch das Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse, das neben Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde. Eventuell wäre auch noch der Erbseneintopf mit Bauernbrot gegangen, der im Rahmen der aktuell stattfindenden All-you-can-eat-Eintopf-Woche angeboten wurde, denn es befand sich Speck darin. Zuerst tendierte ich zwar zu den Spaghetti, da die Schlange vor dieser Theke aber bereits sehr lang war, änderte ich meine Entscheidung dann doch noch zum Putenrollbraten. Dazu gesellte sich noch Schälchen Bohnen mit Champignons in Sahnesauce von der Gemüsetheke und ein Becherchen Milchreis mit Kirschgrütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Rolled turkey roast with potato gratin / Putenrollbraten mit Kartoffelgratin

Ich bereute meine Entscheidung heute nicht, denn auch wenn man sich beim Servieren nicht viel Mühe gegeben, aber die Qualität der einzelnen Zutaten erwies doch als überaus gut.Der Putenrollbraten war angenehm zart und hatte wenig fettige Stellen und die Sauce war dünn, aber schön würzig. Dazu das Kartoffelgratin in seiner Sahnesauce und mit einem würzigen Käse gratiniert und fertig war ein leckeres Hauptgericht. Am besten gefiel mir aber heute die mir bisher unbekannte Gemüsemischung aus grünen Bohnen mit Champignonscheiben in mild würziger Sahnesauce, die geschmacklich wunderbar zum Putenrollbraten passten. Der kleine Becher Milchreis mit seiner Garnitur aus roter Grütze mit zahlreichen Fruchtstückchen schloss das heutige Mittagsmahl schließlich sehr schmackhaft ab.
Bei den anderen Gästen lagen heute natürlich, ganz wie bei der langen Schlange von der ich berichtet hatte auch zu erwarten gewesen war, die Spagehtti Bolognese besonders hoch in der Gunst und konnten sich mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern.Auf dem zweiten Platz folgte aber auch schon der Putenrollbraten, die Asia-Gerichte konnten sich knapp gegen den Erbseneintopf durchsetzen und den Platz drei erobern und auf dem fünften Platz, folgte schließlich das Kürbisrisotto.

Mein Abschlußurteil:
Putenrollbraten: ++
Sherrysauce: ++
Kartoffelgratin: ++
Grüne Bohnen mit Champignons in Sahnesauce: ++
Milchreis mit roter Kirschgrütze: ++

Putenrollbraten mit Sherrysauce & Kartoffelgratin [03.03.2015]

Zuerst überlegte ich heute bei der Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Blattspinat zuzugreifen, die in der Sektion Vitality angeboten wurde, doch zum einen verspürte ich heute größeren Hunger und mir war mal wieder nach Fleisch. Und da wäre das Rumpsteak (220g) mit Kräuterbutter und gemischtem Salat, welches heute außerplanmäßig angeboten wurde eigentlich genau das richtige gewesen. Leider war die Schlange vor der Ausgabe aber ziemlich riesig und man schien nicht mit dem Grillen der Steaks, was Live an der Theke geschah, nachzukommen. Daher sah ich mich nach Alternativen um. Gut, ich hätte mal wieder beim für Dienstag üblichen Pla Rad Prik – Knusprig gebackener Seelachs mit frischem Gemüse in süß-saurer Sauce, welches neben Thaohoo Tod – Tofu gebacken mit Bratgemüse in Koriandersauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, zugreifen können, aber die anderen Angebote wie Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelgratin bei Tradition der Region und die Spaghetti Bolognese mit Parmesan bei Globetrotter schienen mir noch verlockender. Letztlich war es wohl die kürzere Schlange beim Putenrollbraten, die mich die Wahl auf dieses Gericht fallen ließen. Leider fehlte wie üblich dabei das Gemüse, was sich aber schnell beheben ließ indem ich mir noch eine Portion grüne Bohnen von der Gemüsetheke nahm. Außerdem gesellte sich noch ein Becherchen Grießbrei mit roter Beerengrütze aus dem heutigen Dessert-Angebot dazu.

Turkey roast in sherry sauce with potato gratin / Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelgratin

Auch wenn heute nirgendwo Petersilie zum garnieren zu finden war, erwies sich das Ganze dennoch als gute Entscheidung. Der Putenrollbraten, der zwischen den Schichten von zartem und saftigem Fleisch auch aus etwas würziges und mit einigen Kräutern versehenes Geflügelhackfleisch bestand, schien mir schon einmal sehr gelungen. Dazu passte sehr gut die mild gewürzte und schön dickflüssige Sauce mit ganz leichtem Sherryaroma. Und auch die Sättigungsbeilage in Form des Kartoffelgratins lieferte keinen Grund zur Kritik. Da es auch an den mit Bohnenkraut sowie etwas Salz und Pfeffer gewürzten grünen Bohnen nichts zu meckern gab und der mild gesüßte Grießbrei mit roter Beerengrütze, die zahlreiche Fruchtstücke enthielt, alle meine Anforderungen erfüllte, konnte ich mit meiner Entscheidung mal wieder sehr zufrieden sein.
Auch wenn es zuerst danach ausgesehen hatte, dass das Rumpsteak heute das Rennen machen würde, waren es letztlich doch die wieder die Spaghetti Bolognese, die am häufigsten von den anderen Gästen gewählt worden waren und denen somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zustand. Und selbst um den zweiten Platz musste das Steak noch kämpfen und konnte sich letztlich nur knapp gegen den ebenfalls gerne genommen Putenrollbraten durchsetzen, der somit auf Platz drei folgte. Platz vier belegten die Asia-Gerichte und auf Platz fünf folgte das vegetarische Gericht in Form der Ofenkartoffel.

Mein Abschlußurteil:
Putenrollbraten: ++
Sherrysauce: ++
Kartoffelgratin: ++
Grüne Bohnen: ++
Grießbrei mit roter Grütze: ++

Kaninchenragout mit grünem Spargel in Sherrysauce [15.07.2014]

Während an der Asia-Thai-Theke heute mal wieder die gewohnten Gerichte wie Asiatisches Gemüse mit Thaicurry in Kokosmilchsauce oder das für Dienstag fast schon kategorische Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse serviert wurde, fanden sich im Bereich der westlich orientierten Gerichte heute eigentlich in allen drei Sektionen Angebote, die auf die eine oder andere Art mein Interesse weckten. Die Spaghetti Bolognese mit Parmesan bei Globetrotter kann man da wohl als den Klassiker unter diese Angeboten bezeichnen, während der Frische Sommersalat mit gebratener Putenbrust, Kürbiskernen und Kräuterbaguette bei Vitality als leichte Alternative zu sehen war. Aber noch mehr reizte mich heute das Kaninchenragout mit grünem Spargel in Sherrysauce mit Salbei-Gnocchi, das bei Tradition der Region zu finden war. Kaninchen bekommt man ja nicht alle Tage – vor allem in einem Betriebsrestaurant. Ursprünglich hatte als Sättigungsbeilage sogar mal Kartoffel-Shitakepüree auf der Speisekarte gestanden, doch da schien man sich – sehr zu meinem Bedauern – kurzfristig noch umentschieden zu haben. Schade, denn Kartoffelpüree mit Shitake-Pilzen wäre mal etwas außergewöhnliches gewesen. Aber auch mit den Gnocchi konnte ich durchaus leben. Dazu nahm ich mir noch etwas Mischgemüse von der Gemüsetheke und einen Becher Milchreis mit Himbeersauce aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Kaninchenragout mit grünem Spargel in Sherrysauce / Rabbit ragout with green asparagus in sherry sauce

Die Gnocchi besaßen zwar wie angekündigt eine leichte Salbei-Note, waren aber beim Anbraten für meinen Geschmack etwas zu “knusprig” geworden, weswegen ich hier leider keine volle Wertung geben kann. Das Ragout aus grob gewürfeltem, aber größtenteils zarten und schmackhaften Kaninchenfleisch und zahlreichen Spargelstücken in einer cremigen, deftig-würzigen Sauce war überaus gelungen und traf voll meinen Geschmack. Und auch am Gemüsemix aus (Dosen-)Mais, Erbsen, Möhren, grünen Bohnen und Paprikastücken gab es heute nichts auszusetzen, ebenso wenig wie an dem nicht zu süßen Milchreis mit seiner fruchtigen Himbeersauce. Insgesamt also ein mehr als zufriedenstellendes Mittagsmahl.
Auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala konnte sich der Klassiker in Form der Spaghetti Bolognese deutlich gegen die anderen Angebote durchsetzen und mit klarem Vorsprung den ersten Platz sichern. Um den zweiten Platz lieferten sich der sehr beliebte Salat mit Putenbrust und das Kaninchenragout ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, welches das Ragout aber meiner Meinung nach mit Haaresbreite gewann und somit den Salat auf Platz drei verwies. Aber mit nur sehr knappen Abstand hinter dem Salat folgten dann auch schon die Asia-Gerichte auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Kaninchenragout: ++
Salbei-Gnocchi: +
Gemüse-Mix: ++
Milchreis mit Himbeersauce: ++