Frischer Sommersalat mit Räucherlachs & Röstis [02.07.2014]

Am heutigen Mittwoch meinte man es gut mit den Fischliebhabern wie mir, denn neben einem Gedünsteten Pangasius auf buntem Reis mit Kräutersauce im Bereich Vitality fand sich heute zusätzlich noch bei Tradition der Region ein Frischer Sommersalat mit Räucherlachs und Rösti auf der Speisekarte. Klang beides auf seine eigene Art verlockend, doch letztlich entschied ich mich nach den letzten beiden Tagen, an denen ich etwas deftiger und kalorienreicher gespeist hatte, fiel meine Wahl schließlich auf den Salat, für den an der Ausgabetheke auch gleich ein Dressing in Form einer Kräuter-Vinaigrette bereit stand. Außerdem wurden an der Asia-Thai-Theke noch Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Currysauce sowie Moo Pad Prik Bai Karprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce angeboten und gab es noch ein Rinderhacksteak “Mexiko” mit Gemüsesalsa und Country Potatoes bei Globetrotter und eine Bockwurst mit Kartoffelsalat als Zusatzangebot. Aber nichts davon konnte mich davon abhalten, auch heute wieder beim Fisch zuzuschlagen. Zum Sommersalat nahm ich mir noch einen kleinen Becher Straciatella-Mousse aus dem Dessert-Angebot des Tages.

Frischer Sommersalat mit Räucherlachs & Rösti / Fresh summer salad with smoked salmon & roesti

Die Zusammenstellung aus Eichblattsalat, Batavia und Eisbergsalat sowie je einem Stück Gurke und Tomate erwies sich als wirklich überaus frisch und gab gemeinsam mit dem würzigen Dressing schon mal keinerlei Grund zur Kritik. Und auch mit der großen Portion kalten Räucherlachs, dereren einzelne Scheiben jeweils mit etwas Dill versehen waren, war ich überaus zufrieden. Einzig die beiden Rösti-Taler, übrigens das einzige heiße am heutigen Gericht, waren eben nicht mehr wirklich warm – daher hier ein kleiner Abzug in der Bewertung. Der Stracciatella-Mousse aus luftig-lockereren Vanille-Schaum mit zahlreichen Schokosplittern und einer Garnitur aus Weintraube und Karamell-Sauce war aber wieder absolut in Ordnung. Und auch was die Sättigungsdauer anging war ich sehr zufrieden. Vielleicht sollte ich in Zukunft doch mal öfters zu den immer wieder auftauchenden Salat-Angeboten zuschlagen.
Bei den Gros der anderen Gäste lag heute natürlich, ganz wie erwartet, das Rinderhacksteak “Mexiko” am höchsten in der Gunst und konnte sich mit klarem Vorsprung den heutigen Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf dem zweiten Platz sah ich heute die Asia-Gerichte, gefolgt vom Pangasius auf Platz drei und der Bockwurst und dem Räucherlachs-Sommersalat gemeinsam auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Sommersalat mit Kräuter-Vinaigrette: ++
Räucherlachs: ++
Rösti: +
Stracciatella-Mousse: ++

Frischer Sommersalat mit Räucherlachs & Röstis [30.07.2013]

An der Asia-Theke fand sich neben dem vegetarischen Asiatischen Gemüse herzhaft gebraten mit Thaicrry in Kokosmilchsauce heute zwar mal wieder ein Fischgericht, aber es handelte sich erneut um Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse und das hatte ich in letzter Zeit einfach zu häufig. Daher sah ich mich mal nach etwas anderem um. Der Champignongulasch auf Spaghetti bei Vitality sah da, im Vergleich zu früheren Darreichungen, schon mal ganz gut aus. Man hatte wohl noch etwas Tomaten unter die Champignons gemischt, was dem ganzen eine angenehm frische Farbe gab. Da war ich doch fast geneigt, hier zuzuschlagen. Obwohl ich zugeben muss, dass das Gebratene Schweinesteak “Jäger Art” mit frischen Kräutern und Spätzle bei Tradition der Region auch sehr lecker aussah, fiel meine Wahl schließlich doch auf den Frischen Sommersaat mit Räucherlachs und Rösti der in der Abteilung Globetrotter auf der Speisekarte stand. Obwohl es heute nicht ganz so heiß war wie die Tage zuvor, erschien mir das doch eine angenehm leichte Alternative zu sein. Der Salat wurde zwar ohne Dressing serviert, aber an der Salattheke gab es glücklicherweise zahlreiche Dressings zur Auswahl, so dass man selbst entscheiden konnte womit man seinen Salat garnieren wollte. Meine Wahl fiel dabei auf ein leichtes Joghurtdressing mit Kräutern. Außerdem griff ich noch an der Dessert-Theke zu, wo mir ein nicht näher bezeichnetes Becherchen so sehr ins Auge sprang, dass ich nicht einfach vorbei gehen konnte. 😉

Frischer Sommersalat mit Räucherlachs & Röstis / Fresh summer salad with smoked salmon & swiss hash browns

Der Salat selber war recht einfach gehalten. Neben je einer Scheibe Salatgurke und Tomate sowie einigen Möhrenstreifen meinte ich darin Radiccio, Endivien, Eisbergsalat und etwas Batavia- oder Eichblattsalat identifizieren zu können. Alles war angenehm frisch und leicht gekühlt, gemeinsam mit dem Joghurtdressing eine sehr schmackhafte Kombination. Außerdem fand sich eine angenehm große Portion Räucherlachs sowie drei heiße Kartoffelröstis mit knuspriger Kruste und weichem Inneren auf dem Teller. Für einen kleinen Salatmuffel wie mich, der sich langsam in die Welt der Rohkost einarbeiten will war diese Kombination genau das richtige. Ich war sehr zufrieden mit meiner Wahl. Das Dessert entpuppte sich schließlich als leicht Grießbrei mit Vanillegeschmack, den man mit einer Kirsche, zwei Scheiben Erdbeeren und einer großzügigen Portion Pistaziensplitter garniert hatte – also ebenfalls eine gute Entscheidung.
Bei den anderen Kantinengästen lag heute natürlich das Schweineschnitzel “Jäger Art” am höchsten in der Gunst und belegte somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte aber schon der Sommersalat mit Räucherlachs und Rösti, der aber nur einen knappen Vorsprung vor den Asia-Gerichte behaupten konnte. Auf einem guten vierten Platz folgte schließlich der Champignongulasch. Ungewöhnlich dass ein Salat eine so hohe Platzierung erreicht, aber da haben mit Sicherheit auch die Rösti und Räucherlachs eine gewisse Rolle gespielt.

Mein Abschlußurteil:
Sommersalat: ++
Räucherlachs: ++
Röstis: ++
Grießbrei: ++