Posts Tagged ‘spaghetti’

Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen [22.10.2022]

Samstag, Oktober 22nd, 2022

Dieses Wochenende war ich leider sehr unkreativ beim kochen, daher entschied ich mich mal wieder meine altbewährten Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce nach Rezept meiner Mutter – eines meiner Lieblingsrezepte aus meiner Kindheit. Dieses mal verfeinert mit Kidneybohnen aus der Dose, 200g frischen Möhren in gewürfelter Form und die paar verbliebenen Erbsen aus meinem Gefrierfach. Das Rezept hatte ich ja schon häufiger vorgestellt, daher verzichtete ich heute Mal darauf und präsentiere nur das Ergebnis. 😉
Spaghetti with ground meat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert
Die tomatig-fruchtige Sauce hatte ich wie üblich mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Thymian, edelsüßen sowie gerösteten Paprika sowie etwas Chili abgeschmeckt und zusätzlich mit einigen Spritzern Ketchup verfeinert. Ist zwar keine kulinarisch sonderlich hochwertige Kost, aber das Gericht ist halt immer wieder lecker und hält auch problemlos einige Tage im Kühlschrank um portionsweise z.B. in der Mikrowelle aufgewärmt zu werden. Ich finde den Geschmack sogar meist noch besser wenn die Nudeln einige Zeit in der Sauce gelegen und deren Aroma etwas aufgenommen haben.
Spaghetti with ground meat tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

Spaghetti with ground meat tomato sauce - CloseUp / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Nahaufnahme

Mal schauen wie lange die gekochte Menge ausreicht, aber ich schätze Mal das ich mindestens bis Dienstag gut versorgt bin. Danach hängen sie mir dann aber so zu Halse raus dass ich für die nächsten Wochen wieder darauf verzichten kann.

Guten Appetit

Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen – das Rezept

Samstag, September 3rd, 2022

Irgendwie hatte ich mal wieder Lust auf meine berühmten Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter, die ich schon schon viele Male zubereitet habe, wenn auch in verschiedenen Variationen. Da ich noch Lauch und Möhren im Kühlschrank hatte verbrauchte ich sie ebenso darin wie ein paar Kidneybohnen und einige TK-Erbsen. Ähnliche Kombinationen hatte ich schon vorher mal gehabt, aber ich mag das Rezept nun mal so sehr dass ich nicht davor zurückscheue es noch einmal komplett in der gewohnten Form zu präsentieren. 😉

  • 500g Spaghetti
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Möhren (ca. 150g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 450-500ml Gemüsebrühe
  • 400g stückige Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g)
  • 120-150g Erbsen (TK)
  • etwas Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Paprika & Chili zum würzen
  • etwas frisch geriebenen Parmesan zum garnieren
  • Beginnen wir damit die Möhren zu schälen und zu würfeln,
    01 - Peel carrots / Möhren schälen 02 - Dice carrots / Möhren würfeln

    den Lauch in Ringe zu schneiden und diese zu halbieren
    03 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden 04 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    und schließlich noch die Zwiebel zu schälen und zu würfeln.
    05 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein, würzen es sogleich mit etwas Salz und Pfeffer
    06 - Crumble ground meat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 07 - Season ground meat with salt & pepper / Hackfleisch mit Salz & Pfeffer würzen

    und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    08 - Fry ground meat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten verringern wir die Hitzezufuhr auf eine mittlere Stufe und geben die gewürfelte Zwiebel hinzu um sie einige Minuten mit anzudünsten.
    09 - Add onion / Zwiebel hinzufügen 10 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Anschließend können wir auch die Möhren dazu geben und sie für einige weitere Minuten mit anbraten.
    11 - Add diced carrots / Möhrenwürfel hinzufügen 12 - Braise carrots / Möhren andünsten

    Nun ist auch ein guter Zeitpunkt einen Topf mit genügend Wasser für die Spaghetti aufzusetzen um das Wasser darin zum kochen zu bringen.
    13 - Bring water to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Danach geben wir auch die halbierten Lauchringe in die Pfanne, dünsten auch sie kurz mit an bis sie einigermaßen weich sind
    14 - Add leek / Lauch hinzufügen 15 - Braise leek / Lauch andünsten

    und geben dann die drei Esslöffel Tomatenmark hinzu die wir kurz mit anbraten damit sie ihre leicht bittere Note verlieren.
    16 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Nachdem wir den Pfanneninhalt dann mit dem Mehl bestäubt haben löschen wir alles mit der Gemüsebrühe ab,
    18 - Sprinkle with flour / Mit Mehl bestäuben 19 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    geben die stückigen Tomaten hinzu um alles gründlich zu verrühren, kurz aufkochen und es dann auch reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    20 - Add tomatoes / Tomaten hinzufügen 21 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Dabei würzen wir alles mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Oregano, Basilikum
    22 - Season with salt & pepper /Mit Salz & Pfeffer würzen 23 - Season with basil, garlic & oregano / Mit Basilikum, Knoblauch & Oregano würzen

    und je einem Teelöffel edelsüßen und gerösteten Paprikas, verfeinern alles noch einmal mit ein paar Spritzern Tomatenketchup
    24 - Add paprika / Paprika hinzufügen 25 - Refine with ketchup / Mit Ketchup verfeinern

    und geben nach Bedarf noch etwas Chili hinzu für bis wir die gewünschte Schärfe erreicht haben.
    26 - Season with chili / Mit Chili würzen

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei bis vier Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte das 8-10 Minuten dauern.
    27 - Salt water / Wasser salzen 28 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Nun ist auch ein guter Zeitpunkt die abgetropften Kidneybohnen hinzuzufügen. Da es mir etwas wenig erschien aber leider keine Bohnen mehr im Haus hatte ergänzte ich noch ein paar Erbsen.
    29 - Add kidney beans / Kidneybohnen hinzufügen 30 - Add peas / Erbsen addieren

    Das ganze verrühren wir und lassen es vor sich hin köcheln bis sie gar und die Nudeln fertig sind.
    31 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Sobald die Spaghetti dann gar sind lassen wir sie in einem Sieb kurz abtropfen und geben sie dann ebenfalls in die Pfanne
    32 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 33 - Put spaghetti in sauce / Spaghetti in Sauce geben

    wo wir sie gründlich mit der dort befindlichen Sauce vermischen.
    34 - Mix spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermengen

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan garniert, auch schon servieren und genießen.
    35 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas- Served / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Serviert

    Die Hackfleisch-Tomatensauce nach altem Familienrezept 😉 war natürlich wie immer ein geschmacklicher Erfolg und wurde durch die Zugabe von etwas Gemüse noch zusätzlich aufgewertet und verbessert. Das alte Originalrezept bestand ja nur aus Tomatenmark und Gemüsebrühe, dadurch dass ich einen Teil der Brühe durch echte Tomaten ersetzt habe hatte ich es schon ein wenig „veredelt“. Möhren, Lauch, Erbsen und Kidneybohnen werteten es noch weiter auf. Als Kind hätte ich das wahrscheinlich noch anders gesehen, aber im Erwachsenenalter will man sich ja dann doch zumindest ein wenig gesund ernähren. Mir hat auf jeden Fall auch diese Variation mal wieder sehr gut geschmeckt und ich kann das Rezept erneut wärmstens weiter empfehlen.

    36 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas - Side view / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Seitenansicht

    37 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas - CloseUp / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen [09.05.2022]

    Montag, Mai 9th, 2022

    Nachdem ich heute das letzte Stück meiner Pepperoni Salami Pizza verzehrt hatte, entschloss ich mich am Abend dazu mir etwas für die nächsten Tage vorzukochen. Und da ich seit November letzten Jahres nicht mehr meine geliebten Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce gegessen hatte, schien es mir mal wieder an der Zeit dieses einfache und doch so leckere Rezept zuzubereiten. Das was heute in meiner Küche entstand entspricht dabei fast genau diesem Rezept vom letzten Mal, nur dass ich dieses Mal keine Möhren aber dafür etwas mehr Erbsen verarbeitete. Außerdem verfeinerte ich die Sauce zusätzlich mit etwas Sriracha-Sauce und sparte mir die Chiliflocken. Aber die Änderungen sind so minimal, dass ich mir dieses Mal das komplette Rezept erneut vorzustellen un präsentiere nur das Ergebnis, das ich mit etwas geriebenen Parmesan garnierte.
    01 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - Served / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Serviert
    Bei reichlich krümelig angebratenen Hackfleisch in fruchtiger und pikant-würziger Tomatensauce mit al dente gekochten Nudeln kann man einfach nichts falsch machen. Und die zusätzliche Verwendung der Sriracha-Sauce gab der Zubereitung eine neue, andere Art von Schärfe die trotz der asiatischen Herkunft dieser Chilisauce sehr gut mit den ansonsten eher italienisch angehauchten Kräuterkombination in der Tomatensauce harmonierte. Mir persönlich hat das so auf jeden Fall sehr gut geschmeckt, evtl. behalte ich das sogar für die Zukunft bei.

    02 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - Side view / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Seitenansicht

    Und wie immer war das Gericht schnell zubereitet und wird mich wohl in aufgewärmter Form auch über die nächsten Tage bringen. Ich vermute dass ich vier bis fünf Portionen auf der zubereiteten Menge gewinnen kann. Damit ist meine mittägliche Versorgung bis zum nächsten Wochenende gesichert. Danach werde ich für die nächste Zeit wohl erst Mal keine Nudeln in Tomatensauce mehr sehen können, aber sei es drum. 😉 Samstag und Sonntag habe ich dann auch wieder mehr Zeit und werde dann hoffentlich mal wieder etwas feineres kochen können. Kommt es dazu, werde ich natürlich hier darüber berichten.

    03 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - CloseUp / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Spaghetti aglio olio mit Garnelen, Spinat & Erbsen – das Rezept

    Sonntag, Januar 16th, 2022

    Da im Supermarkt gerade Garnelen im Angebot gewesen waren entschied ich mich dieses Wochenende mal dazu eine Portion Spaghetti all’aglio olio gamberi spinaci e piselli zu kochen, also Spaghetti mit Knoblauch, Olivenöl, Garnelen, Spinat und Erbsen. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um eine Variation der Spaghetti Aglio Olio e Pancetta sie ich im Sommer des vergangenen Jahres schon mal vorgestellt hatte. Ursprünglich wollte ich nur den Speck durch Garnelen ersetzen, aber da ich auch noch Blattspinat und Erbsen vorrätig hatte entschied ich mich schließlich dazu diese ebenfalls im Rezept zu verarbeiten und somit um etwas Gemüse zu ergänzen. Außerdem durfte natürlich noch etwas Zitronenaroma nicht fehlen, welches ich durch einige Zesten einer Bio-Zitrone und Zitronensaft realisierte. Abgerundet wurde das Ganze natürlich durch frisch geriebenen Parmesan. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Spaghetti
  • 450g Königs-Garnelen / King Prawns (TK)
  • 5-6 Zehen Knoblauch
  • 2 frische rote Chilis
  • 4-5 Esslöffel Olivenöl (extra virgin)
  • 250g Blattspinat (TK)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 180g Erbsen (TK)
  • 120ml trockener Weißwein
  • 40g Parmesan
  • 4 Esslöffel gehackte Petersilie (frisch oder TK)
  • Etwas Salz & Pfeffer zum würzen
  • Am besten bereits einige Stunden vor der eigentlichen Zubereitung geben wir die Garnelen in ein Sieb und lassen sie dort auftauen und abtropfen. Alternativ können wir sie auch über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
    01 - Defrost prawns in sieve / Garnelen in Sieb auftauen lassen

    Die eigentliche Zubereitung beginnen wir dann damit, erst einmal einen Topf mit Wasser zum späteren kochen der Nudeln aufzusetzen. Bei mir dauert es immer etwas bis das Wasser kocht, daher fange ich immer möglichst früh an es zu erhitzen.
    02 - Bring water in pot to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Dann können wir anfangen die Zutaten vorzubereiten. Dazu entkernen wir die Chilis und schneiden sie in kleine Stücke,
    03 - Decore chilis / Chilis entkernen 04 - Mince chilis / Chilis zerkleinern

    schälen die Knoblauchzehen um sie in dünne Scheiben zu schneiden,
    05 - Peel garlic cloves / Knoblauchzehen schälen 06 - Cut garlic in slices / Knoblauchzehen in Scheiben schneiden

    waschen die Bio-Zitrone und ziehen die Schale mit einem Zestenreißer ab
    07 - Wash lemon with hot water / Bio-Zitrone heiß waschen 08 - Zest lemon peel / Zitronenschale abreiben

    und reiben schließlich noch den Parmesan.
    09 - Grate parmesan / Parmesan reiben

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit 3-4 Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte das ca. 11 Minuten dauern.
    10 - Salt water / Wasser salzen 11 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Während die Nudeln kochen erhitzen wir etwas Olivenöl auf leicht erhöhter Stufe in einer hohen Pfanne
    12 - Heat up olive oil in pan / Olivenöl in Pfanne erhitzen

    und geben die aufgetauten Garnelen hinein um sie rundherum anzubraten. Dabei dürfen gerne ein paar Röstaromen entstehen.
    13 - Put prawns in pan / Garnelen in Pfanne geben 14 - Fry prawns / Garnelen anbraten

    Etwa drei Minuten vor erreichen des Garendes der Nudeln geben wir schließlich noch die Erbsen in den Topf mit den Spaghetti und kochen sie für diese Zeit mit.
    15 - Put peas in pot with pasta / Erbsen in Nudeltopf geben 16 - Cook peas / Erbsen kochen

    Sind die Nudeln dann al dente gekocht, schöpfen wir etwa 400ml des Nudelwassers mit einem Messbecher ab und lassen Spaghetti und Erbsen dann in einem Sieb abtropfen.
    17 - Skim off pasta water / Nudelwasser abschöpfen 18 - Drain paste & peas / Nudeln & Erbsen abtropfen lassen

    Dann ist es an der Zeit die angebratenen Garnelen erst einmal wieder aus der Pfanne zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    19 - Remove prawns from pan / Garnelen aus Pfanne entnehmen

    In der nun wieder leeren Pfanne erhitzen wir 4-5 Esslöffel qualitativ hochwertiges Olivenöl
    20 - Add more olive oil / Mehr Olivenöl erhitzen

    und geben erst einmal die zerkleinerten frischen Chilis hinzu, um sie kurz mit anzubraten,
    21 - Put minced chilis in pan / Zerkleinerte Chilis in Pfanne geben 22 - Braise chilis / Chilis andünsten

    gefolgt von den Knoblauchscheiben, die wir ebenfalls mit andünsten. Dabei müssen wir aber darauf achten dass sie nicht anbrennen und bitter werden – was bei Knoblauch leider schneller passiert als mancher vermuten mag.
    23 - Add garlic slices / Knoblauchscheiben addieren 24 - Braise garlic slices / Knoblauchscheiben andünsten

    Nun geben wir den aufgetauten und gut ausgedrückten TK-Blattspinat hinzu und dünsten ihn ebenfalls kurz mit an. Bei mir waren das hier die letzten Reste meines Vorrats, vielleicht 150g, was aber bei der Menge der Nudeln etwas wenig erscheint, daher habe ich die Menge in der Liste der Zutaten oben etwas erhöht.
    25 - Add spinach / Spinat hinzufügen 26 - Braise spinach / Spinat andünsten

    Das Ganze löschen wir dann mit dem trocknen Weißwein ab, den wir etwas einkochen lassen.
    27 - Deglaze with white wine / Mit Weißwein ablöschen 28 - Let white wine reduce / Weißwein einkochen lassen

    Hat sich der Weißwein weitgehend reduziert können wir dann auch die Zesten der Zitronenschale addieren und sie kurz mit andünsten
    29 - Add lemon zests / Zitronenschale addieren

    bevor wir schließlich das abgeschöpfte Nudelwasser hinzu gießen, kurz aufkochen und anschließend vor sich hin köcheln lassen können damit sich die Sauce etwas verdicken kann. Die Stärke der Nudeln im Nudelwasser sorgt für die notwendige Bindung.
    30 - Add pasta water / Nudelwasser hinzufügen 31 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt die zuvor angebratenen Garnelen wieder zurück in die Pfanne zu geben und dort wieder heiß werden zu lassen.
    32 - Put prawns back in pan / Garnelen wieder in Pfanne geben 33 - Continue simmering / Weiter köcheln lassen

    Dabei können wir die Sauce auch gleich mit Salz, Pfeffer sowie einigen Spritzern Zitronensaft unserer Bio-Zitrone abschmecken.
    34- Taste with salt & pepper / Mit Salz Pfeffer abschmecken 35 - Refine sauce with lemon juice / Sauce mit Zitronensaft verfeinern

    Schließlich geben wir die abgetropfte Spaghetti mit Erbsen zur Sauce in die Pfanne, vermischen alles gründlich miteinander
    36- Add pasta & peas to pan / Nudeln & Erbsen in Pfanne geben 37 - Mix well / Gründlich vermischen

    und streuen schließlich 2/3el des geriebenen Parmesan sowie die gehackte Petersilie ein
    38- Add parmesan / Parmesan einstreuen 39 - Add parsley / Petersilie hinzufügen

    um beides wiederum gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt zu vermengen und den Parmesan dabei schmelzen zu lassen.
    40 - Fold in parmesan & parsley / Parmesan & Petersilie unterheben

    Anschließend können wir das Gericht auch schon – garniert mit dem restlichen Parmesan – servieren und genießen.
    41 - Spaghetti all'olio, aglio, gamberi, spinaci e piselli - Served / Serviert

    Allein schon Spaghetti mit Knoblauch-Garnelen sind ein überaus geniales Rezept, aber erweitert um etwas Gemüse in Form von Spinat und Erbsen, einer deutlichen Schärfe dank der Chilis sowie verfeinert mit etwas Zitronensaft und einer leichten Weißwein-Note machen werten das Gericht noch einmal deutlich auf. Und natürlich auch der Parmesan trägt noch einmal zusätzlich zum geschmacklichen Erfolg dieses Rezeptes bei. Wie bereits bei den Spaghetti aglio olio e pancetta waren die Nudeln hier nicht in viel Sauce „ertränkt“, aber die Menge an Flüssigkeit reicht damit sie nicht trocken wirken sondern wie ich fand genau richtig sind. Ich bin eh kein Fan von zu viel Sauce, daher passte das wunderbar. Und auch was den Aufwand bei der Zubereitung angeht konnte man nicht meckern, er hielt sich wirklich in Grenzen. Alles in allem mal wieder ein überaus leckeres Rezept, das ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    42 - Spaghetti all'olio, aglio, gamberi, spinaci e piselli - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Möhren, Erbsen & Kidneybohnen – das Rezept

    Montag, November 29th, 2021

    Leider hatte ich heute das letzte Stück meiner BiFi-Pizza verbraucht, daher musste dringend ein neues Gericht her, am besten etwas mit dem ich wieder ein paar Tage auskommen würde. Nach einigem Abwägen entschloss ich mich daher mal wieder ein weiteres meiner Lieblingsgerichte zuzubereiten: Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter. Um das Gericht noch ein wenig aufzuwerten ergänzte ich es noch um ein bisschen Gemüse in Form von Möhren, Erbsen & Kidneybohnen. Leider hatte ich jedoch keine frischen Möhren mehr im Haus, daher griff ich auf selbst gemachte TK-Ware zurück. Vor ein bis zwei Monaten hatte ich mal eine große Schale Möhren gekauft da es keine einzelnen Stücke gab und den Rest hatte ich gewürfelt, blanchiert und dann zum einfrieren vakuumiert. Leider waren sie dabei zum Block gefroren, wahrscheinlich weil ich sie nach dem blanchieren nicht lange genug hatte abtropfen lassen – das war unschön aber letztlich glücklicherweise kein Problem. Alles in allem mal wieder eine schöne Variation eines meiner Lieblingsrezepte, das ich hier in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 400ml Gemüsebrühe (gekauft oder selbst gemacht)
  • 400g stückige Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g)
  • 100g Erbsen (TK)
  • 110g Möhren (TK)
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • Einige Spritzer Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Basilikum, Chiliflocken, Zwiebel- und Knoblauchpulver zum würzen
  • evtl. etwas frisch geriebenen Parmesan und frisches Basilikum zum garnieren
  • Vorbereiten brauchen wir dieses Mal nichts groß, nur die Kidneybohnen sollten wir in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

    Dann beginnen wir damit etwas Öl in einer höheren Pfanne zu erhitzen, dann bröseln wir das Hackfleisch hinein, würzen es sogleich mit etwas Salz und Pfeffer
    01 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 02 - Season mincemeat with salt & pepper / Hackfleisch mit Pfeffer & Salz würzen

    und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    04 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Spagetti auf.
    03 - Bring pot with water to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten reduzieren wir die Hitze auf eine mittlere Stufe, geben die gefrorenen Möhren hinein, lassen sie in der Pfanne auftauen
    05 - Add frozen carrot dices / Gefrorene Möhrenwürfel hinzufügen 06 - Defrost carrot dices / Gefrorene Möhrenwürfel auftauen

    und dünsten sie dann für einige Minuten mit an. Da ich meine TK-Möhren nur kurz blanchiert hatte, brauchte ich hier schon 4-5 Minuten.
    07 - Fry diced carrots / Möhrenwürfel andünsten

    Nun geben wir die drei Esslöffel Tomatenmark hinzu, braten es kurz an damit es seine leicht bittere Note etwas verliert
    08 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 09 - Fry tomato puree / Tomatenmark mit anbraten

    und bestreuen dann alles mit den drei Esslöffeln Mehl
    10 - Sprinkle with flour / Mit Mehl bestäuben

    um es anschließend mit der Gemüsebrühe sowie den stückigen Tomaten abzulöschen.
    11 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen 12 - Add tomatoes / Tomaten hinzufügen

    Das ganze verrühren wir dann gründlich und lassen es kurz aufkochen. Außerdem verfeinern wir es mit einigen Spritzern Ketchup.
    13 - Stir & simmer / Verrühren & köcheln lassen 14 - Refine with ketchup / Mit Ketchup verfeinern

    Außerdem würzen wir es mit Salz und Pfeffer sowie Thymian, Basilikum, Oregano, Knoblauch- und Zwiebelgranulat
    15 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 16 - Taste with herbs / Mit Gewürzen abschmecken

    und einer kräftigen Portion Chiliflocken – am besten frisch aus der Mühle.
    17 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken würzen

    Spätestens jetzt sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit 3-4 Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin kochen können.
    18 - Salt water / Wasser salzen 19 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Während die Nudeln al dente kochen – bei mir sollte das 10 Minuten dauern – geben wir die TK-Erbsen sowie die abgetropften Kidneybohnen in die Sauce,
    21 - Add peas / Erbsen hinzufügen 22 - Add kidney beans / Kidneybohnen addieren

    verrühren alles gründlich und lassen alles weiter köcheln während wir es bei Bedarf noch einmal mit den Gewürzen abschmecken.
    23 - Stir & let simmer / Verrühren köcheln lassen 24 -  Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Sind die Nudeln gar bzw. al dente gekocht, gießen wir sie in ein Sieb, lassen wir sie abtropfen und geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
    25 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 26 - Put spaghetti in pan / Spaghetti in Pfanne geben

    und vermischen beides gründlich miteinander.
    27 - Combine spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan und frischem Basilikum garniert, auch schon servieren und genießen.
    28 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

    Alleine schon die Spaghetti mit der fruchtigen Hackfleisch-Tomatensauce ist ja schon ein sehr leckeres Gericht das ich bereits als Kind unzählige Male genossen habe, aber seit ich es selbst koch habe ich mir angewöhnt es mit verschiedenem Gemüse zu verfeinern. Und Erbsen, Möhren und Bohnen passen erstaunlich gut in diese Sauce. Aber natürlich auch die Kombination von Gewürzen trägt hier maßgeblich zum geschmacklichen Erfolg des Gerichts bei und auch hier hatte ich bei den italienischen Kräutern und etwas Schärfe durch Chiliflocken eine wirklich gute Wahl getroffen. Etwas Parmesan rundete den Geschmack schließlich gelungen ab. Und wie so oft bei Nudelgerichten wird es morgen, wenn Nudeln und Sauce sich noch besser miteinander verbunden haben, schmeckt es wahrscheinlich noch ein bisschen besser. Für die nächsten Tage bin ich also mal wieder gut versorgt. 😉

    29 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Side view  / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    30 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - CloseUp / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - CloseUp

    Guten Appetit

    Spaghetti Aglio Olio e Pancetta – Resteverbrauch [01.-02.08.2021]

    Montag, August 2nd, 2021

    Spaghetti aglio olio e pancetta - Leftovers - Side view / Resteverbrauch - Seitenansicht
    Ich kann die Spaghetti aglio olio e pancetta welche ich vorgestern zubereitet hatte nun auch fast vorbehaltlos zum aufwärmen freigeben. Vor allem am Folgetag ist der Geschmack – wie so häufig bei Nudelgerichten – sogar noch intensiver und fast noch leckerer als frisch zubereitet. Am dritten Tag war es dann aber nicht mehr ganz so gut, denn die Nudeln hatten trotz (oder aufgrund) Aufbewahrung im Kühlschrank eine ganz leicht sandige Note bekommen. Vom Zubereitungstag zum Folgetag standen sie noch draußen, danach habe ich sie in den Kühlschrank gestellt – also könnte dieser Effekt auch durch die Kälte hervorgerufen worden sein. Aber er war wirklich nur ganz minimal und es war nicht so dass es deswegen schlecht gewesen wäre. Ich könnte mir aber vorstellen dass das Olivenöl an den Nudeln mit der Kälte reagiert hat. Aber sind alles nur Vermutungen – und in der Regel dürfte dieses leckere Gericht wohl gleich am ersten Tag komplett verzehrt werden, daher ist diese Überlegung natürlich für die meisten nur rein theoretisch. 😉
    Spaghetti aglio olio e pancetta - Leftovers - Side view / Resteverbrauch - Seitenansicht

    Spaghetti Aglio Olio e Pancetta – das Rezept

    Samstag, Juli 31st, 2021

    Eigentlich gehören die Spaghetti aglio e olio, also Spaghetti mit Knoblauchöl, zu den einfachsten Spaghettirezepten überhaupt und sind – zumindest laut dem was ich gelesen habe – auch eines der beliebtesten Spaghettirezepte. Eine simple Spezialität aus er mittel- und süditalienischen Küche. Ist an mir aber irgendwie bisher komplett vorbei gegangen, daher wollte ich es heute mal nachholen und dieses Gericht in meiner Küche zubereiten und zu probieren. Und da ich gerne zumindest etwas Fleisch im Gericht habe, erweiterte ich das Gericht noch um etwas Speck – italienisch pancetta – was laut meiner Recherchen auch eine in der italienischen Küche durchaus zulässige Modifikation des Grundrezepts ist. 😉 Aber ganz so einfach ist das Rezept letztlich dann doch nicht, weil jeder weiß der schon mal mit Knoblauch gearbeitete hat wissen sollte, dass man gerade mit dieserZutat sehr aufpassen muss dass sie nicht anbrennt und dadurch bitter wird. Alles in allem aber war das Gericht letztlich dann doch angenehm schnell zubereitet und ich war mit dem Ergebnis überaus zufrieden. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

  • 250g Spaghetti
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • 125g Speckstreifen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2-3 Teelöffel Chiliflocken
  • 30g geriebener Parmesan
  • Evtl. etwas Pfeffer
  • Beginnen wir damit einen Topf mit Wasser zum kochen der Spaghetti aufzusetzen.
    01 - Bring water in pot to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Während das Wasser heiß wird, schälen wir schon mal die Knoblauchzehen und schneiden sie in dünne Scheiben.
    02 - Peel garlic / Knoblauch schälen 03 - Cut garlic in slices / Knoblauch in Scheiben schneiden

    Außerdem schneiden wir die Speckstreifen in größere Stücke – sie werden beim anbraten eh noch schrumpfen.
    04 - Hackle bacon / Speckstreifen zerkleinern

    Sobald das Wasser kocht versehen wir es mit zwei bis drei gehäuften Teelöffeln Salz und kochen unsere Spaghetti darin – am besten eine Minute kürzer als in der Packungsbeschreibung damit sie noch etwas al dente bleiben.
    05 - Salt water / Wasser salzen 06 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    In der Zeit bis die Nudeln gar sind erhitzen wir parallel dazu eine Pfanne auf einer anderen Kochplatte und geben den Speck ohne Zugabe von Öl hinein, um ihn auf mittlerer Stufe bei nur gelegentlichem wenden knusprig anzubraten.
    07 - Put bacon in pan / Speck in Pfanne geben 08 - Fry bacon / Speck anbraten

    Wenn die Nudeln dann so gut wie fertig gekocht sind schöpfen wir noch 250-300ml Nudelwasser aus dem Topf ab, stellen es bei Seite und lassen unsere Nudeln dann in einem Sieb abtropfen.
    09 - Skim off some noodle water / Etwas Nudelwasser-abschöpfen 10 - Drain noodles / Nudeln abtropfen lassen

    Sobald der Speck schließlich den gewünschten Grad an Knusprigkeit erreicht hat, entnehmen wir die Speckstücke erst einmal wieder aus der Pfanne, stellen ihn ebenfalls bei Seite und belassen dabei das ausgelassene Fett vom Speck jedoch in der Pfanne.
    11 - Take bacon out of pan & put aside / Bacon entnehmen & bei Seite erstellen

    Nun addieren wir noch eineinhalb bis zwei Esslöffel gutes Olivenöl zum verbliebenen Speck-Fett in die Pfanne, lassen es auf leicht reduzierter Stufe heiß werden
    12 - Add some olive oil / Etwa Olivenöl addieren

    und geben dann die Knoblauchscheiben hinein, um sie für 2 Minuten anzudünsten. Knoblauch wird schnell dunkel und bitter, daher hier vorsichtig mit der Hitzezufuhr.
    13 - Put garlic slices in pan / Knoblauchscheiben in Pfanne geben 14 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    Nach etwa einer Minuten streuen wir auch die Chiliflocken hinein und dünsten sie ebenfalls kurz mit an
    15 - Add chili flakes / Chiliflocken hinzufügen 16 - Braise chili / Chili mit andünsten

    bevor wir schließlich alles mit dem aufgefangenen Nudelwasser ablöschen, dies verrühren, kurz aufkochen und dann um etwas die Hälfte einkochen lassen. Die Stärke der Nudeln sorgt dafür, dass die Sauce dabei ein wenig dickflüssiger wird.
    17 - Deglaze with noodle water / Mit Nudelwasser ablöschen 18 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    In der Zwischenzeit können wir schon einmal die Spaghetti zurück in den Topf geben und gießen die Knoblauch-Chili-Sauce über sie, sobald sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat und stellen die Platte auf dem der Topf steht auf reduzierte Hitzezufuhr.
    19 - Put noodles back in pot / Nudeln zurück in Topf geben 20 - Add sauce to noodles in pot / Sauce zu Nudeln in Topf geben

    Dann geben wir auch gleich den knusprigen Bacon, die Petersilie sowie
    21 - Add bacon / Bacon addieren 22 - Add parsley / Petersilie hinzufügen

    sowie 2/3el des gerieben Parmesans hinzu und verrühren alles gründlich miteinander, während wir es unter geringer Hitzezufuhr und regelmäßigen rühren alles wieder heiß werden lassen.
    23 - Add parmesan / Parmesan einstreuen 24 - Mix well / Gründlich vermischen heiß-werden-lassen

    Bei Bedarf schmecken wir es außerdem noch einmal mit etwas Pfeffer ab. Salz ist hier aufgrund des sowie salzigen Bacons meiner Meinung nach nicht notwendig.
    25 - Taste with pepper / Mit Pfeffer abschmecken

    Anschließend können wir das Gericht auch schon, garniert mit dem restlichen Parmesan, servieren und genießen.
    26 - Spaghetti aglio olio pancetta - Served / Serviert

    Alleine die Kombination von viel Knoblauch mit gutem Olivenöl, Parmesan und Chili ergeben schon einen sehr leckeren Geschmack, fügt man aber noch knusprig angebratenen geräucherten Speck hinzu wird das Ganz zu einem wahren Genuss. Meine größte Befürchtung war natürlich gewesen dass die Nudeln zu trocken werden würden, aber auch dass hielt sich dank des eingearbeiteten Nudelwassers in Grenzen. Und die Knoblauchscheiben waren zum größten Teil in kleinere Stücke zerfallen, so dass nicht die Gefahr besteht auf ein größeres Stück Knoblauch zu beißen. Natürlich ist dieses Gericht was seine Feuchtigkeit angeht kein Vergleich mit z.B. Spaghetti Carbonara, aber die Sauce reichte aus, damit die Nudeln nicht wirklich trocken wirkten. Ich hatte beim Chili zwar etwas übertrieben und die Schärfe war nicht von schlechten Eltern, aber zum Glück mag ich es scharf, daher war es letztlich nicht ganz so schlimm. Die Menge die ich oben angegeben habe ist aber eher auf den durchschnittlichen Geschmack angepasst, wer mag kann hier aber gerne mehr nehmen.

    27- Spaghetti aglio olio pancetta - Side view / Seitenansicht

    Leider fehlt es bei diesem Standard-Rezept etwas an Gemüse. Ich habe Rezepte gesehen in denen zerkleinerte Pepperonici (eingelegte Pepperoni) verarbeitet worden waren, aber ansonsten habe ich aber wenige erweiterte Rezepte gefunden. Am einfachsten wären wahrscheinlich gewürfelte Zucchini, die könnte man mit dem Knoblauch andünsten denn Zucchini sind glücklicherweise schnell gar. Bei Wurzelgemüse wie Möhren dauert es da deutlich länger, die müsste man deutlich vor dem Knoblauch in die Pfanne geben und einige Minuten anbraten. Alternativ könnte man vielleicht auch ein paar TK-Erbsen oder anderes Gemüse mit den Nudeln im Wasser kochen. Werde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall mal in Betracht ziehen, denn das war bestimmt nicht das letzt Mal dass ich dieses leckere Gericht zubereitet habe.

    Guten Appetit

    Spaghetti aglio olio e pancetta

    Spaghetti mit Hackfleisch-Bohnen-Tomatensauce – das Kurzrezept

    Sonntag, Juni 6th, 2021

    Um etwas Platz im Tiefkühlfach zu schaffen, hatte ich ein Pfund eingefrorenes Hackfleisch sanft über Nacht aufgetaut und wollte dies heute nun in einer neuen Version meiner klassischen Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce verarbeiten, die ich zusätzlich mit etwas frischen Möhren und vor allem Kidneybohnen verfeinerte. Das Hackfleisch gehörte zu jenen Dingen aus meinem Gefrierfach, die den langen Stromausfall überstanden hatte, daher war ich nicht mehr ganz sicher ob es wirklich noch gut war. Da es aber keine üblen Gerüche verströmte und auch visuell noch absolut in Ordnung zu sein schien, sprach aus meiner Sicht nichts dagegen es noch zu verarbeiten. Außerdem sollte es ja sowieso scharf angebraten werden, also wenn darin etwas lebte was nicht hinein gehört – was ich jedoch bezweifelte – würde es spätestens das nicht überstehen – so zumindest meine Theorie. 😉 Und die scheint sich zu bewahrheiten, denn ich konnte diesen Beitrag, in dem ich das Rezept erneut in gewohnter Form vorstellen möchte, schreiben ohne dass sich das aufgetaute Hackfleisch mir irgendwie geschadet hätte. Aber dennoch sollte man natürlich immer vorsichtig mit Fleisch unbekannter Qualität sein.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 500g Spaghetti
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl (Typ 405)
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 250-260g Kidneybohnen (abgetropft)
  • 2 Möhren (ca. 150g)
  • 1-2 Esslöffel Öl zum braten
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano, Basilikum & Chili zum würzen
  • Vor Beginn der Zubereitung schälen wir erst einmal die Möhren und schneiden sie in kleine Würfel.
    01 - Peel carrots / Möhren schälen 02 - Dice carrots / Möhren würfeln

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl auf leicht erhöhter Stufe, bröseln das Hackfleisch hinein, würzen es sogleich mit etwas Salz und Pfeffer
    03 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 04 - Hackfleisch mit Salz & Pfeffer würzen

    und braten es krümelig scharf an, wobei wir es nicht zu häufig wenden sollten damit ein paar Röstaromen entstehen können.
    05 - Brown mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig scharf anbraten

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, vermindern wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben die gewürfelten Möhren hinzu, die wir für einige Minuten mit andünsten.
    06 - Put diced carrots in pan / Möhrenwürfel in Pfanne geben 07 - Braise carrots / Möhren andünsten

    Als nächstes addieren wir die drei Esslöffel Tomatenmark und braten auch diese kurz mit an, damit sie ihre leicht bittere Note verlieren.
    08 - Put tomato puree in pan / Tomatenmark in Pfanne geben 09 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, einen Topf mit Wasser zum kochen der Spaghetti aufzusetzen.

    Nachdem wir den Pfanneninhalt dann mit den drei Esslöffeln Weizenmehl bestäubt haben
    10 - Sprinkle with flour / Mit Mehl bestreuen

    löschen wir alles mit der Gemüsebrühe ab, geben anschließend die Tomaten aus der Dose hinzu
    11 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen 12 - Add tomatoes / Tomaten addieren

    und verrühren dann alles, wobei wir es kurz aufkochen lassen.
    13 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Während anschließend die Sauce auf leicht verminderter Stufe vor sich hin köchelt, schmecken wir sie mit Paprika, Chiliflocken
    14 - Add paprika / Paprika einstreuen 16 - Taste with chili flakes / Mit Chiliflocken abschmecken

    sowie einer kräftigen Portion Oregano ab.
    15 - Season with oregano / Mit Oregano würzen

    Inzwischen sollte dann auch das Nudelwasser sieden, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
    17 - Salt water / Wasser salzen 18 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Dann geben wir auch die Bohnen mit in die Sauce, verrühren sie gründlich und lassen sie mit köcheln – da sie vorgekocht sind brauchen sie glücklicherweise nur heiß zu werden.
    19 - Put beans in sauce / Bohnen in Sauce geben 20 - Stir beans with sauce & continue simmering / Bohnen verrühren & weiter köcheln lassen

    Sobald die Nudeln al dente sind – bei mir dauerte das ca. 10 Minuten – lassen wir sie in einem Sieb für einige Minuten abtropfen.
    21 - Drain noodles / Nudeln abtropfen lassen

    Diese Zeit können wir nutzen, um die Sauce noch einmal final mit Kräutern und Gewürzen abzuschmecken.
    22 - Taste sauce with seasonings / Sauce mit Gewürzen abschmecken

    Schließlich brauchen wir nur noch die Nudeln ebenfalls in die Pfanne zu geben, sie gründlich mit der Sauce vermengen
    23 - Put spaghetti in sauce / Spaghetti in Sauce geben 24 - Mingle spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    und können das fertige Nudelgericht anschließend auch schon servieren und genießen.
    25 - Spaghetti with minced tomato bean sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Bohnen-Tomatensauce - Serviert

    Diese Nudeln in Hackfleisch-Tomatensauce habe ich ja bereits unzählige Male in verschiedenen Variationen zubereitet und sie sind einfach immer wieder ein Genuss. Die Möhren waren dabei eine nette Gemüseeinlage und die Bohnen gaben der Sauce noch etwas zusätzlichen Biss, auch wenn sie diesen nicht unbedingt notwendig gehabt hätte, denn Hackfleisch und Nudeln liefern diesen ja auch bereits zur Genüge. Aber vor allem eine ausgewogene Verwendung der Gewürze macht meiner Meinung nach die Sauce erst letztlich zum Erfolg, wobei vor allem die kräftige Oregano-Note eine wichtige Rolle spielt. Aber auch die leichte Schärfe der Chiliflocken ist nicht zu verachten. Mir hat es auf jeden Fall geschmeckt, auch wenn das Hackfleisch nicht frisch vom Metzger gekommen war wie sonst. Damit weiß ich jetzt, dass man auch Hackfleisch scheinbar problemlos einfrieren kann. 😉

    27 - Spaghetti with minced tomato bean sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Bohnen-Tomatensauce - Seitenansicht

    Guten Appetit