Posts Tagged ‘speckwürfel’

Gourmet Mac & Cheese – Resteverbrauch [12.-15.02.2020]

Montag, Februar 15th, 2021

Die Reste meiner gourmet-version der klassischen us-amerikanischen Nudelauflaufs Mac & Cheese hatte doch tatsächlich noch ganze vier weitere Tage gereicht – mit dem Teller den ich direkt nach der Zubereitung verzehr hatte waren das also 5 Portionen. Das hatte ich nicht erwartet, zumal ich mit nur einem halben Pfund Nudeln gekocht hatte, aber da habe ich wohl die Menge an Gemüse und Speck unterschätzt, die ich noch hinzugefügt hatte. Allerdings muss ich auch zugeben dass ich hier keine „Männerportionen“ aufgewärmt habe, da ich in Zeiten von Homeoffice und Lockdown aufgrund des vermaledeiten Corona-Virus auch nicht so extrem großen Hunger habe. Für einen guten Esser bleibt es wohl daher trotzdem bei vier Portionen. 😉
Somit konnte ich sowohl am Freitag, dem 12. Februar,
Mac & Cheese with leek, mushrooms & bacon - Leftovers I / Mac & Cheese mit Lauch, Champignons & Speck - Resteverbrauch I
Samstag, dem 13. Februar,
Mac & Cheese with leek, mushrooms & bacon - Leftovers II / Mac & Cheese mit Lauch, Champignons & Speck - Resteverbrauch II
Sonntag dem 14. Februar
Mac & Cheese with leek, mushrooms & bacon - Leftovers III / Mac & Cheese mit Lauch, Champignons & Speck - Resteverbrauch III
und schließlich auch noch am heutigen Montag, dem 15. Februar 2021 von diesem Gericht zehren.
Mac & Cheese with leek, mushrooms & bacon - Leftovers IV / Mac & Cheese mit Lauch, Champignons & Speck - Resteverbrauch IV
Garniert mit Röstzwiebeln erwies sich das Gericht auch in aufgewärmter Form als überaus lecker. Im Nachhinein gesehen hätte ich vielleicht noch ein wenig mehr Sauce hätte machen sollen, denn die Nudeln hatten die Flüssigkeit fast komplett in sich aufgesogen und nichts davon übrig gelassen. Daher befürchtete ich zuerst dass das Gericht etwas trocken wirken könnte, aber durch das erhitzen wurden die in den Nudeln gebundene Sauce doch etwas gelöst und machten das Gericht dennoch angenehm cremig. Und von dem Käsearoma war natürlich nichts verloren gegangen und auch Lauch und Gemüse hatten meiner Meinung nach nichts an Qualität verloren. Somit kann ich dieses Nudelgericht ebenfalls vorbehaltlos zur Aufbewahrung im Kühlschrank und zum aufwärmen freigeben. 😉

Gourmet Mac & Cheese mit Lauch, Pilzen & Speck – das Rezept

Donnerstag, Februar 11th, 2021

Dieses Mal wollte ich mich mal wieder einem Standard-Gericht der us-amerikanischen Küche zuwenden: dem Mac & Cheese – also Makkaroni in Käsesauce. Aber nur die Nudeln mit Sauce alleine wären aus meiner Sicht langweilig gewesen, daher entschloss ich mich dazu das Gericht mit etwas zusätzlichem Gemüse wie Lauch und Pilzen sowie etwas Speck aufzuwerten. Und natürlich durfte auch das Überbacken im Ofen nicht fehlen. 😉 Das Ergebnis war ein wirklich sehr leckeres Nudelgericht, dessen Rezept ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 300g Ellenbogen-Makkaroni
  • 1 größere Stange Lauch
  • 250g braune Champignons
  • 250g gewürfelten Speck
  • 2-3 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 350ml Milch
  • 200ml Sahne
  • 1 Teelöffel Maisstärke
  • 1 1/2 Teelöffel Dijon-Senf
  • 1 Teelöffel Zwiebelpulver
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 2 Teelöffel Hühnerbrühe oder Hühnerbouillion
  • 1 gehäufter Teelöffel getrocknete Petersilie
  • 200g geriebener Käse (z.B. Cheddar & Edamer)
  • 50g geriebener Parmesan
  • sowie etwas Muskatnuss, Salz & Pfeffer
  • Evtl. ein paar Röstzwiebeln zum garnieren
  • Fangen wir also damit an, den Lauch zu waschen, in Ringe zu schneiden und die größeren Ringe ggf. noch einmal zu halbieren.
    01 - Cut leek in rings / Lauch in  Ringe schneiden 02 - Halve leek rings / Lauchringe halbieren

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf dem Herd auf.
    03 - Bring water in pot to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Außerdem putzen wir die Pilze und schneiden sie in Scheiben.
    04 - Cut mushrooms in slices / Pilze in Scheiben schneiden

    Damit sind die Vorbereitungen auch schon abgeschlossen und wir können mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu geben wir zuerst einmal den gewürfelten Speck in eine Pfanne und braten ihn scharf an.
    05 - Put diced bacon in pan / Speckwürfel in Pfanne geben 06 - Fry diced bacon / Speckwürfel anbraten

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit 2 Teelöffeln Salz versehen und die Nudeln darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte das 8 Minuten dauern.
    07 - Salt water / Wasser salzen 08 - Cook noodles / Nudeln kochen

    Ist der Speck gut durchgebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben den Lauch hinzu, den wir ebenfalls mit andünsten.
    09 - Put leek in pan / Lauch in Pfanne geben 10 - Braise leek / Lauch andünsten

    Schließlich entnehmen wir Lauch und Speck wieder aus der Pfanne und stellen es erst einmal bei Seite.
    11 - Put leek & bacon aside / Lauch & Speck bei Seite stellen

    Jetzt waren auch die Nudeln fertig gekocht, die wir abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen können.
    12 - Drain noodles / Nudeln abtropfen lassen

    In der nun wieder leeren Pfanne zerlassen wir dann einen großzügigen Esslöffel Butter,
    13 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen

    geben die Pilz-Scheiben hinein, dünsten sie für einige Minuten an
    14 - Put mushrooms in pan / Pilze in Pfanne geben 15 - Braise mushrooms / Pilze andünsten

    und entnehmen sie dann ebenfalls wieder um sie bei Seite zu stellen.
    16 - Put mushrooms aside / Pilze bei Seite stellen

    Im Nudeltopf schmelzen wir nun einen weiteren Esslöffel Butter,
    17 - Let butter melt in pot / Butter in Topf schmelzen

    geben zwei Esslöffel Mehl hinzu, die wir gründlich mit der Butter verrühren
    18 - Add flour / Mehl einstreuen 19 - Stir flour with butter / Mehl mit Butter verrühren

    und schließlich mit der Milch ablöschen.
    20 - Deglaze with milk / Mit Milch aufgießen

    Nun verrühren wir einen Teelöffel Maisstärke mit der Sahne und geben sie ebenfalls mit in den Topf.
    21 - Stir in corn starch in cream / Maisstärke in Sahne verrühren 22 - Put cream in pot / Sahne in Topf geben

    Während es langsam aufkocht, würzen wir alles eineinhalb Teelöffel Senf, zwei Teelöffel Instant-Hühnerbrühe,
    23 - Add mustard / Senf einrühren 24 - Add chicken stock / Hühnerbrühe hinzufügen

    je einem Teelöffel Knoblauch- und Zwiebelpulver, etwas frisch geriebenem Muskat, einem gehäuften Teelöffel getrockneter Petersilie
    25 - Add garlic & onion powder / Knoblauch- & Zwiebelpulver addieren 26 - Add nutmeg &  dried parsley / Muskatnuss & getrocknete Petersilie einstreuen

    sowie etwas Salz und Pfeffer – wobei wir mit dem Salz vorsichtig sein sollten, da der angebratene Speck später auch einiges an Salz mitbringen wird.
    27 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen

    Das ganze verrühren wir nun und bringen es zum kochen, um die Hitzezufuhr auf eine leicht reduzierte Stufe zu reduzieren.
    28 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Jetzt streuen wir 2/3 der geriebenen Käses sowie den Parmesan in die Sauce
    29 - Intersperse cheese / Käse einstreuen 30 - Add parmesan / Parmesan hinzufügen

    und lassen beides unter rühren schmelzen.
    31 - Let cheese melt / Käse schmelzen lassen

    Dann ist es an der Zeit, die zuvor angebratene Mischung aus Speck und Lauch in unsere Sauce zu geben und gründlich mit ihr zu verrühren.
    32 - Add leek & bacon to sauce / Speck & Lauch in Sauce geben 33 - Stir in leek & bacon / Speck & Lauch verrühren

    Anschließend geben wir auch die gekochten Nudeln in den Topf,verrühren sie gründlich mit unserer Käse-Lauch-Speck-Sauce
    34 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben 35 - Mix noodles with sauce / Nudeln mit  Sauce vermischen

    und addieren dann auch die angedünsteten Pilze zu den Nudeln, die wir vorsichtig unterheben.
    36 - Add mushrooms / Pilze addieren 37 - Fold in mushrooms / Pilze unterheben

    Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizt, geben wir die Nudelmischung in eine größere Auflaufform, verteilen sie gleichmässig, streichen alles glatt
    38 - Put noodle mix in casserole / Nudelmischung in Auflaufform geben 39 - Flatten content / Inhalt glätten

    und bestreuen dann alles mit dem restlichen geriebenen Käse sowie etwas Parmesan um anschließend alles für 15-20 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene zu überbacken.
    40 - Dredge with cheese & parmesan / Mit Käse & Parmesan bestreuen 41 - Bake in oven / Im Ofen überbacken

    Sobald der Inhalt der Auflaufform leicht blubbert und der Käse geschmolzen ist, können wir das Gericht auch schon wieder entnehmen
    42 - Mac & Cheese with leek, mushrooms & bacon - Finished baking / Mac & Cheese mit Lauch, Champignons & Speck - Fertig gebacken

    und das Gericht – vielleicht mit ein paar Röstzwiebeln garniert – auch schon servieren und genießen.
    43 - Mac & Cheese with leek, mushrooms & bacon - Served / Mac & Cheese mit Lauch, Champignons & Speck - Serviert

    Der wichtigste Geschmacksträger eines Mac & Cheese ist natürlich die Käsesauce und damit auch der darin verarbeitete Käse. Eine Mischung aus Edamer, Cheddar und würzigem Parmesan erwies sich in dieser Zubereitung schon einmal als gute Mischung, die wunderbar durch die zusätzlichen Gewürze sowie mit einer leichten Senfnote ergänzt wurden. Aber auch das Lauch, die Pilze sowie der reichliche Speck passten wunderbar in diese Mischung und machten meine Version dieses ur-amerikanischen Nudelgerichts sozusagen zu einer wirklichen „Luxus-Version“. 😉 Ob man das Ganze nun noch im Ofen überbackt oder nicht sei jedem selbst überlassen, geschadet hat es aber offensichtlich nicht. Kein leichter Genuss, soviel steht fest, aber dennoch (oder gerade deswegen) überaus lecker. Das ganze ähnelt dabei übrigens etwas den Käsespätzle aus der deutschen Küche, nur dass man hier halt Makkaroni verwendet. Aber bei Nudeln in Käsesauce kann man wohl auch kaum etwas falsch machen.

    44 - Mac & Cheese with leek, mushrooms & bacon - Seitenansicht / Mac & Cheese mit Lauch, Champignons & Speck - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Gourmet Mac & Cheese mit Lauch, Pilzen & Speck

    Schmand-Schinken-Nudeln – Resteverbrauch II [13.12.2019]

    Freitag, Dezember 13th, 2019
    Sour cream bacon pasta - Leftovers II / Schmand-Schinken-Nudeln - Resteverbrauch II

    Ich weiß dass man meine Resteessen-Beiträge nicht sehr schätzt und lieber frisch gekochtes Essen aus der Kantine sehen möchte, aber ich hatte eben leider so viel gekocht dass meine Schmand-Schinken-Nudeln vom Mittwoch auch noch heute ausreichten um satt zu werden. Vielleicht lags ja am Freitag dem 13ten dass ich wieder nicht im Betriebsrestaurant essen konnte. 😉 Aber um ehrlich zu sein: Wirklich überragend interessantes hätte es dort sowieso nicht gegeben. Bei Daily stand eine Gebackener Seelachs mit Remoulade + drei Beilagen auf der Karte, der entweder mit Röstkartoffeln oder mit Kartoffelsalat serviert wurde. Wäre eine Alternative gewesen, aber eben auch mit 6,30 Euro und Komponenten-Zwang sehr teuer. Gut, mit dem Hähnchengeschnetzelten „Riz Casimir“ mit Langkornreis bei Daily, das ich ja z.B. hier in ähnlicher Form schon einmal probiert hatte, hätte ich notfalls auch leben können oder ich hätte beim Gebratenen Eierreis mit frischem Gemüse in Hoi-Sin-Sauce zugreifen können, der gemeinsam mit San Sei Chop Suey – verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial Sauce an der Asia-Wok-Theke angeboten wurde, zugegriffen. Die Gefüllten Pfannkuchen mit Waldbeeren und Vanillesauce bei Veggie schienen mir eher etwas für den Nachtisch als für ein Hauptgericht, daher war das nichts für mich. Aber ich hatte ja wie gesagt noch immer Nudeln aus meiner eigenen Küche, die damit aber endgültig bis zum letzten Rest aufgebraucht sind. Morgen muss bzw. darf ich also wieder kochen und dieses Mal wird es keine Nudeln und keinen Auflauf geben – soviel steht fest.

    Schmand-Schinken-Nudeln – Resteverbrauch [12.12.2019]

    Donnerstag, Dezember 12th, 2019

    Das war doch eine ganze Menge was ich da gestern Abend gekocht hatte, daher entschloss ich mich heute dazu mir eine Tupperdose mit Nudeln zum Mittag mitzunehmen und auf einen Besuch im Betriebsrestaurant zu verzichten. Laut Tageskarte gab es da heute zwar das von mir so geschätzte Chili con Carne mit drei Beilagen, aber leider im Abschnitt Daily was mit Kosten von 6,30 Euro und dem Zwang noch Salat, Suppe oder Dessert dazu zu nehmen verbunden war. Und was (außer Baguette, Sour Cream und vielleicht ein paar Jalapeños – was nicht berechnet wird) brauch man noch zu einem Chili?? Eine Vorsuppe zu einem Chili finde ich zum Beispiel unpassend. Außerdem standen noch bei Vital Canneloni mit Tomatensauce und Bechamel gratiniert, bei Veggie ein Gebratener marinierter Tofu mit Ingwer-Currygemüse sowie an der Asia-Wok-Theke Gebackene Ananas und Banane und Gebratenes Rindfleisch mit verschiedenem Gemüse in rotem Thaicurry auf der Karte. Nichts außer dem Chili hätte mich da wirklich gereizt, daher war die Entscheidung mit dem Schmandnudeln ganz passend wie ich fand.

    Sour cream bacon pasta - Leftovers / Schmand-Schinken-Nudeln - Resteverbrauch

    Vier Minuten bei nur aufgelegtem Deckel in die Mikrowelle, zwischendurch mal kurz umrühren und fertig war ein einfaches aber weiterhin überaus leckeres Nudelgericht. Über Nacht im Kühlschrank durchgezogen war es, wie sooft bei Nudelgerichten, sogar noch Geschmacksintensiver als das frisch gekochte Gericht – so empfand ich es zumindest. Vor allem merkte man jetzt sehr deutlich, dass ich nicht mit Pfeffer gespart hatte, aber das verschlechterte den Geschmack keineswegs, es war eben nur ein wenig pikanter was ja meinem Gusto entspricht. Ich bereute meine Entscheidung auf jeden Fall nicht, heute auf Reste vom Vortag zurückgegriffen zu haben.

    Schmand-Schinken-Nudeln mit Gemüse – das Rezept

    Mittwoch, Dezember 11th, 2019

    Alles begann damit dass ich heute Abend den Inhalt meines Kühlschranks prüfte um zu schauen was ich zu Abend esse. Dabei entdeckte ich ein Päckchen Speckwürfel, das bereits gestern sein Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten hatte, aber natürlich noch gut war. Außerdem sah ich eine Möhre und eine verbliebene Stange Lauch, die ich mir sicherheitshalber für mein Rezept vom letzten Wochenende gekauft hatte. Da kam spontan der Gedanke in mir hoch daraus doch schnell etwas unkompliziertes zu kochen und dabei so viele noch verwertbare Zutaten wie möglich. Ich recherchierte kurz im Netz und fand bei chefkoch.de ein Rezept für Schmand-Schinken-Nudeln, dass ich zur Basis nahm, aber noch etwas erweiterte und meiner Meinung auch verbesserte. Solche Kochanfälle in der Woche sind eher selten, vor allem nach einem langen Arbeitstag, aber heute war es mal wieder so weit gewesen. Das so entstandene Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz vorstellen.

    Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

    01 - Zutaten / Ingredients
    (von links nach rechts und von oben nach unten)

  • 180g Lauch – in halbierte Ringe geschnitten
  • 250g Nudeln (z.B. Spirelli)
  • 100g Zwiebel – gewürfel
  • 70g geriebenen Käse (z.B. Edamer & Cheddar)
  • 150g gewürfelten Speck
  • 100g Erbsen (TK)
  • 100g Möhre – gewürfelt
  • 1 Becher Schmand (200g)
  • sowie (nicht abgebildet):

  • einen kräftigen Schuss Milch oder Sahne (ca. 100ml)
  • 125g Creme fraiche mit Kräutern
  • 2-3 Teelöffel italienische Kräuter
  • etwas Öl zum braten
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
  • Bringen wir also etwas Wasser in einem Topf zum kochen, salzen es mit 2-3 Teelöffeln Salz
    02 - Wasser salzen / Salt water

    und kochen die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung. Bei mir sollte das acht Minuten dauern.
    03 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Im Grunde genommen hätten wir jetzt auch warten können bis die Nudeln fertig gekocht und abgegossen sind und der Topf somit wieder frei ist, um ihn für die weitere Zubereitung zu verwenden und weniger Abwasch zu erzeugen. Aber ich war ungeduldig und nahm mir eine Pfanne, in die ich etwas Öl erhitzte und die Speckwürfel hinein gab
    04 - Speckwürfel in Pfanne geben / Put diced bacon in pan

    um sie knusprig anzubraten.
    05 - Speck anbraten / Fry bacon

    Da ich nicht sicher war, ob die Kochzeit ausreichen würde um die Möhren komplett zu garen – Wurzelgemüse brauch ja so seine Zeit – gab ich außerdem die Möhren mit ins Nudelwasser, um sie darin etwa 5 Minuten zu blanchieren.
    06 - Möhrenwürfel blanchieren / Blanch diced carrot

    Zum Speck geben wir dann die gewürfelte Zwiebel,
    07 - Zwiebel dazu geben / Add onion

    und dünsten sie glasig an.
    08 - Zwiebel andünsten / Braise onion

    Inzwischen müssten auch die Nudeln al dente sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    09 - Nudeln & Möhren abtropfen lassen / Drain pasta & carrots

    Dann geben wir auch den Lauch in die Pfanne,
    10 - Lauch dazu geben / Add leek

    dünsten ihn für ein paar Minuten an bis er weich wird
    11 - Lauch andünsten / Braise leek

    und addieren anschließend auch die gefrorenen Erbsen
    12 - Erbsen in Pfanne geben / Put peas in pan

    um sie aufzutauen und heiß werden zu lassen.
    13 - Erbsen heiß werden lassen / Braise peas

    Nun ist es an der Zeit, den Schmand in die Pfanne zu geben
    14 - Schmand in Pfanne geben/ Add sour cream to pan

    den wir um einen Schuss Sahne oder Milch ergänzen damit er sich besser auflöst und dann mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren.
    15 - Schuss Sahne addieren / Add some cream

    Hinter der Sahne entdeckte ich im Kühlschrank außerdem noch ein kleines 125 Döschen Creme fraiche mit Kräutern, dass ich ebenfalls spontan mit in diesem Gericht verwendete.
    16 - Creme fraiche mit Kräutern addieren / Add creme fraiche with herbs

    Ist alles gut verrührt, lassen wir es heiß werden und schmecken es dabei gleich mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss ab.
    17 - Mit Salz Pfeffer & Muskantnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

    Außerdem geben wir den Käse hinzu
    19 - Käse in Sauce geben / Put cheese ins sauce

    und lassen ihn unter rühren in der Sauce schmelzen.
    20 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    Als nächstes können wir die Nudeln samt der blanchierten Möhren zur Sauce in die Pfanne geben
    21 - Nudeln & Möhren in Sauce geben / Add pasta & carrots to sauce

    und sie gründlich mit dieser verrühren.
    22 - Nudeln mit Sauce vermischen / Mix pasta with sauce

    Während die Nudeln wieder heiß werden, schmecken wir das Gericht noch einmal final mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss sowie – wenn man es mag – vielleicht ein paar Chiliflocken ab.
    23 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Außerdem können wir noch 2-3 Teelöffel italienische TK-Kräuter einrühren.
    24 - Italienische Kraeuter einstreuen / Intersperse italian herbs

    Damit ist das Gericht dann auch schon fertig und kann unmittelbar serviert und genossen werden.
    25 - Sour cream bacon pasta - Served / Schmand-Schinken-Nudeln - Serviert

    Für ein spontan aus verbliebenen Zutaten aus dem Kühlschrank zusammengestelltes Gericht fand ich diese Schmand-Schinken-Nudeln wirklich überaus gut gelungen. Man muss alles wirklich kräftig würzen, damit der richtige Geschmack zustande kommt, aber dann sind sie tatsächlich überaus lecker – vor allem mit all dem frischen Gemüse darin. Der Käse wiederum ist meiner Meinung nach nur bedingt von Nutzen denn weder der Edamer noch der Cheddar trugen viel zum Gesamtgeschmack bei, ich würde beim nächsten Mal hier vielleicht würzigeren Käse wie z.B. Parmesan verwenden. Insgesamt aber ein sehr leckeres und schnell zubereitetes Gericht, ich war mit dem Ergebnis zufrieden.

    26 - Sour cream bacon pasta - Side view / Schmand-Schinken-Nudeln - Seitenansicht

    Alternativ hatte ich mit dem Gedanken gespielt, die Sauce vielleicht mit etwas mittelscharfen Senf zu würzen, das hätte mit Sicherheit auch gut dazu gepasst und ich hätte weniger Pfeffer verwenden müssen. Probier ich vielleicht beim nächste Mal aus. 😉

    Guten Appetit

    Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurt-Guss – das Rezept

    Sonntag, Dezember 16th, 2018

    Als großer Freund von Nudelaufläufen aller Art hatte ich mich dieses Wochenende dazu entschlossen, mal einen Spaghetti-Schinken-Auflauf auszuprobieren, der mich besonders wegen seines Gusses aus Joghurt reizte. Nudeln in Joghurtsauce, das klang einfach zu verlockend. Und mein Spürsinn hatte mich nicht getäuscht, denn das Gericht erwies sich als überaus lecker und eröffnete neue geschmackliche Horizonte. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal kurz vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Spaghetti
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g Kochschinken
  • 125g Schinkenwürfel
  • 200g griechischer Natur-Joghurt
  • 125 Creme fraiche mit Kräutern
  • 3 Eier
  • 200ml Sahne
  • 150g geriebener Käse
  • 150g Erbsen (TK)
  • etwas Öl zum braten
  • sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
  • Nachdem wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben, beginnen wir damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir würfeln also den Kochschinken,
    01 - Schinken würfeln / Dice ham

    schneiden die Frühlingszwiebeln in Ringe
    02 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

    und zerkleinern die Knoblauchzehen.
    03 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Inzwischen müsste dann auch schon das Wasser sieden, so dass wir es mit zwei Teelöffel Salz versehen
    04 - Wasser salzen / Salt water

    und die Spaghetti darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte das 9 Minuten dauern.
    05 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

    In der Zwischenzeit erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
    06 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat olive oil in pan

    geben die Speckwürfel hinein
    07 - Speckwürfel in Pfanne gebebn / Put bacon dices in pan

    und braten sie etwas an.
    08 - Speckwürfel anbraten / Braise bacon dices

    Anschließend geben wir die Frühlingszwiebel-Ringe hinzu,
    09 - Frühlingszwiebeln addieren / Add scallions

    addieren die Schinkenwürfel
    10 - Schinken hinzufügen / Add ham

    und dünsten alles weiter an bis die Frühlingszwiebeln weich sind.
    11 - Alles andünsten / Braise everything

    Erst jetzt geben wir auch noch die Knoblauchzehen hinzu und dünsten sie ebenfalls kurz mit an.
    12 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    Zu diesem Zeitpunkt dürften dann auch die Spaghetti gar sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    13 - Nudeln abgießen / Drain noodles

    Nun geben wir noch die Erbsen in die Pfanne,
    14 - Erbsen in Pfanne geben / Put peas in pan

    gießen alles mit der Sahne auf,
    15 - Mit Sahne aufgießen / Cast with cream

    lassen alles vor sich hin köcheln bis die Erbsen gar sind
    16 - Köcheln lassen / Let simmer

    und schmecken dabei alles mit etwas Salz und Pfeffer ab. Danach stellen wir die Pfanne bei Seite und lassen alles etwas abkühlen.
    17 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Kümmern wir uns nun um den Joghurt-Guss. Dazu geben wir den Joghurt und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel,
    18 - Joghurt & Creme fraiche in Schüssel geben / Put yoghurt & creme fraiche in bowl

    schlagen die Eier dazu
    19 - Eier addieren / Add eggs

    und verrühren alles gründlich miteinander,
    20 - Gründlich verrühren / Mix well

    heben dabei den Käse unter
    21 - Käse hinzufügen / Add cheese

    und schmecken alles mit Salz Pfeffer und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss ab.
    22 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

    Nun geben wir die abgetropften Spaghetti zurück in den Topf,
    23 - Nudeln zurück in Topf geben / Put noodles back in pot

    addieren die inzwischen leicht abgekühlte Schinken-Erbsen-Sauce
    24 - Pfanneninhalt dazu geben / Add pan content

    und mischen alles wiederum gründlich miteinander.
    25 - Gründlich vermischen / Mix well

    Während der Backofen auf 180 Grad vorheizt, fetten wir eine Auflaufform mit etwas Butter aus,
    26 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    streuen die Form ganz dünn mit Semmelbröseln aus
    27 - Mit Semmelbröseln ausstreuen / Spread with breadcrumbs

    und geben das Schinken-Nudel-Gemisch hinein.
    28 - Spaghetti in Auflaufform geben / Put spaghetti in casserole

    Nachdem wir alles etwas gleichmässig verteilt haben, gießen wir unsere Joghurt-Sauce darüber
    29 - Guss hinzufügen / Add yoghurt sauce

    und verrühren ihn gründlich mit den Nudeln.
    30 - Nudeln & Guss vermischen / Mix noodles & yoghurt sauce

    Die so befüllte Auflaufform schieben wir nun auf der mittleren Schiene in den Ofen und backen alles für 20-25 Minuten, bis der Käse geschmolzen und der Guss gestockt ist.
    31 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Anschließend können wir die Auflaufform wieder aus dem Ofen entnehmen
    32 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Finished baking / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Fertig gebacken

    33 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Finished baking 2 / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Fertig gebacken 2

    und lassen alles für fünf Minuten ruhen, bevor wir das Gericht schließlich – vielleicht mit einigen Schnittlauchröllchen garniert – servieren und genießen können.
    34 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Served / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Serviert

    Ganz wie erhofft erwies sich die Sauce mit ihrem Hauch von Joghurt als geschmackliche Offenbarung und gab dem fertigen Gericht eine angenehm frische Note – besonders in Kombination mit Schinken, Erbsen und Frühlingszwiebeln, vom Käse mal ganz abgesehen. Ich hatte ja zuerst befürchtet dass das Ganze etwas zu lasch werden könnte, doch dank der Creme fraiche mit Kräutern und den Gewürzen, insbesondere der frisch geriebenen Muskatnuss, welche dem Geschmack sozusagen den letzten Schliff gab, war dies vollkommen unbegründet gewesen. Eine sehr leckere Variante des Nudelauflaufs, den ich ohne Vorbehalte weiter empfehlen kann.

    35 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Side view / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Schafskäse-Lauch-Spätzle – das Kurzrezept

    Mittwoch, September 12th, 2018

    Eigentlich hatte ich dieses Rezept ja bereits am Sonntag ausprobieren wollen, doch ich hatte dann doch etwas zu viel von meinem Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf mit Curry-Hähnchen zubereitet, so dass ich die Realisierung dieses Rezeptes auf heute verschieben musste. Das war auch schon zeitlich hart an der Grenze, denn der Lauch begann bereits etwas trocken zu werden. So entstand also am heutigen Mittwoch ein Gericht, dessen Rezept eindeutig der Kategorie der Schnellen Küche zuzuordnen ist – vor allem auch weil ich fertige Spätzle aus dem Kühlregal verwendete – was aber natürlich nicht bedeutet dass es schlecht sein muss. Viel mehr erwies es sich als überaus lecker und gelungen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das Ganze hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

  • 1 große Stange Lauch (Sollte 180-200g Lauchringe ergeben)
  • 500g Spätzle (Kühlregal)
  • 150g gewürfelter Speck
  • 200g Sauerrahm
  • 120g Creme legere mit Kräutern
  • 130g gewürfelten Feta
  • etwas Butter
  • sowie Salz, Pfeffer & Muskatnuss zum würzen
  • evtl. ein paar Röstzwiebeln zum garnieren
  • Nachdem wir die Zwiebel gewürfelt und die Stange Lauch in dünne Ringe geschnitten haben, erhitzen wir etwas Butter in einer Pfanne
    01 - Butter in Pfanne erhitzen / Heat butter in pan

    und geben den gewürfelten Speck hinein
    02 - Speckwürfel in Pfanne geben / Put diced bacon

    um ihn ein wenig anzubraten.
    03 - Speckwürfeln andünsten / Braise diced bacon

    Anschließend geben wir die gewürfelte Zwiebel
    04 - Zwiebel addieren / Add onion

    sowie die Lauchringe hinzu
    05 - Lauch hinzufügen / Add leek

    und dünsten beides für einige Minuten an, bis die Zwiebel glasig und das Lauch weich ist.
    06 - Zwiebel & Lauch andünsten / Braise onion & leek

    Als nächstes geben wir auch die vorgekochten Spätzle aus dem Kühlregal mit in die Pfanne
    07 - Spätzle dazu geben / Add spaetzle

    und braten sie wiederum für einige Minuten mit an
    08 - Spätzle vermischen anbraten / Fry spaetzle

    bevor wir auch den Sauerrahm und die Creme fraiche mit Kräutern addieren,
    09 - Sauerrahm addieren / Add sour cream

    alles gründlich miteinander verrühren und heiß werden lassen.
    10 - Verrühren & erhitzen / Stir & heat up

    Nun brauchen wir nur noch etwa 3/4el des gewürfelten Schafskäse dazu zu geben,
    11 - Schafskäse dazu geben / Add feta

    ihn unter gelegentlichem rühren schmelzen zu lassen
    12 - Schafskäse schmelzen lassen / Let feta melt

    und alles mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abzuschmecken – wobei wir mit dem Salz vorsichtig sein sollten, da der Schafskäse in der Regel in Salzlake eingelegt war,
    13 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken

    dann können wir das fertige Gericht auch schon, garniert mit dem restlichen Schafskäse und ein paar Röstzwiebeln, servieren und genießen.
    14 - Feta leek spaetzle - Served / Schafskäse-Lauch-Spätzle - Serviert

    Spätzle, Lauch und Speck sind an sich schon eine klassische Kombination der heimischen Küche, die in der Regel ein sehr leckeres Gericht versprechen, aber in Verbindung mit dem Schafskäse und einer der cremigen Sauce aus Sauerrahm und Creme legere ergaben sie ein umso schmackhafteres Gericht. Ich hatte ja noch überlegt, ob ich zusätzlich noch weiteren Käse wie Edamer oder Cheddar in die Sauce gebe, war aber froh es nicht getan zu haben, denn dann wäre sie wohl etwas zu würzig geworden und das hätte dem geschmacklichen Gesamteindruck eher negativ beeinflusst und hätten nur unnötige weitere Kalorien für dieses sowie nicht gerade diätgeeignete Gericht bedeutet. Wie dem auch sei, ich war auf jeden Fall auch dieses Mal wieder sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines kleinen Kochexperiments und werde dieses Rezept auf jeden Fall Dauerhaft in die meiner Sammlung für einfache und schnelle Küche aufnehmen und bei Gelegenheit wieder mal kochen. Vielleicht probiere ich ja dann aus, ob ich mit meiner Vermutung dass mehr Käse zu viel des Guten gewesen wäre richtig lag. Sollte dem so sein, werde ich natürlich hier im Blog darüber berichten. 🙂

    15 - Feta leek spaetzle - Side view / Schafskäse-Lauch-Spätzle - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce & Erbsensüppchen [30.01.2013]

    Mittwoch, Januar 30th, 2013

    Auch am heutigen Mittwoch wollte ich erneut meiner alten und lieb gewonnenen Tradition treu bleiben, zu dem wie üblich bei Vitality angebotenen Fischgericht zu greifen. Und das obwohl mit Putengeschnetzelten in Zwiebel-Sahne-Sauce und Schupfnudeln bei Tradition der Region und einer Lasagne Bolognese mit Tomatensauce bei Globetrotter dem zwei wirklich sehr verlockende Gerichte entgegen standen. Nicht das die Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Currysauce, das Gaeng ped Mua – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce sowie die Gebackene Ente mit verschiedenem Gemüse in Hoi-Sin-Sauce an der Asia-Thai-Theke dem viel nachstanden, aber nach dem Asia-Gericht gestern lag mein Fokus heute auf der westlichen Küche und das bei Vitality angebotene Gebratene Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce, dazu Wildreismix erschien mir eine mehr als nur akzeptable Alternative – zumal heute dazu frische Zitronenstücke gereicht wurden, was bei diesem Gericht ja leider nicht immer der Fall ist. Und bei 506kcal für das Hauptgericht leistete ich mir auch noch eine kleine Schale Erbsensuppe mit Röstspeck aus dem Suppenangebot, bei der ich mir den in einer extra Schüssel bereitstehenden Röstspeck nach eigenem Gutdünken in die Suppe streuen konnte. Dafür verzichtete ich heute aber auf das Dessert.

    Hokifilet mit Fenchelgemüse in Safransauce & Erbsensuppe mit Röstspeck / Hoki filet with fennel vegetables in saffron sauce & pea soup with bacon

    In der Suppe hätten gerne etwas mehr Erbsen sein können, aber ansonsten erwies sie sich mit ihrer Garnitur aus gut durchgebratenen Röstspeck-Würfelchen, die der sonst eher mild gewürzten Suppe sozusagen den letzten Schliff gaben, als überaus schmackhafte Vorsuppe. Und auch an dem grätenfreien und zarten, in Panade gebratenem Hokifilet gab es nichts auszusetzen. Zusammen mit der überaus großzügig bemessenen Portion aus Reis und Wildreis als Sättigungsbeilage sowie der ebenfalls mehr als ausreichenden Menge des gut durchgegarten Gemüse aus Fenchel und Möhren in seiner milden Safransauce ergab sich auch heute mal wieder ein überaus gelungenes Mittagsgericht, bei dem meiner Meinung nach nichts dagegen spricht, ihm die volle Punktzahl zu geben.
    Beim Rennen um den ersten Platz auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala der angebotenen Gerichte lag recht eindeutig – natürlich – die Lasagne Bolognese mit Tomatensauce vorne. Platz zwei belegte das Putengeschnetzelte mit Zwiebel-Sahne-Sauce und Schupfnudeln und den dritten Platz teilten sich meiner Meinung nach heute die Asia-Gerichte und das Hokifilet. Hier konnte ich keinen klaren Favoriten ausmachen. Hätte nicht gedacht dass so viele zum Fischgericht greifen würden – aber bei so einer überaus schmackhaften Zusammenstellung war das auch nicht ganz unerwartet um ehrlich zu sein. 😉

    Mein Abschlußurteil:
    Hokifilet: ++
    Fenchelgemüse in Safransauce: ++
    Wildreis-Mix: ++
    Erbsensuppe mit Röstspeck: ++