Posts Tagged ‘spirelli-topf’

Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren – das Rezept

Thursday, October 15th, 2020

Leider müssen wir diese Woche von zu Hause arbeiten, da hier in München aktuell erhöhte Corona-Warnstufe herrscht und die Infektionsgefahr minimiert werden soll. Zum Glück hatte mein Spaghetti-Auflauf ja recht lange gehalten, aber heute war es nun wieder soweit dass ich mir etwas kochen musste. Aber auf aufwändige Rezepte hatte ich keine Lust, daher fiel die Wahl auf eines meiner Lieblings-One-Pot-Gerichte, den Spirelli-Topf nach dem Grundrezept meiner Mutter, den ich ja schon mehrfach in modifzierter Form hier vorgestellt hatte. Die heutige Version ergänzte ich durch gewürfelte Paprika sowie einigen Erbsen und Möhren aus der Dose. Nichts besonderes, aber dennoch lecker und schnell in einem einzigen Topf zuzubereiten. Natürlich nutzte ich dazu wieder den alten roten Emaille-Topf, der schon seit meiner Kindheit für dieses Gericht verwendet wurde. 😉

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g gemischtes Hachfleisch
  • 500g Nudeln (Fusilli)
  • 1 mitelgroße Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 große grüne Paprika
  • 3-4 Esslöffel mittelscharfer Senf
  • 700ml Rinderbrühe
  • 1 Dose Erbsen & Möhren
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1-2 Esslöffel Öl zum braten
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss, Oregano, Kreuzkümmel & Thymian zum würzen
  • etwas Chiliflocken (optional)
  • Nachdem wir die Zwiebel und die Paprika gewürfelt sowie die Knoblauchzehen geschält und gehackt haben, erhitzen wir etwas Öl in einem hohen Topf und braten darin das Hackfleisch krümelig scharf an, wobei wir es auch gleich mit Salz, Pfeffer, Paprika, frisch geriebener Muskatnuss, Kreuzkümmel & Thymian würzen.
    01 - Fry & season ground meat / Hackfleisch anbraten & würzen

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr und geben die gewürfelte Zwiebel, den zerkleinerten Knoblauch
    02 - Add onion & garlic / Zwiebel & Knoblauch addieren

    sowie die gewürfelte Paprika ebenfalls in den Topf
    03 - Add diced bell pepper / Gewürfelte Paprika hinzufügen

    und dünsten alles für einige Minuten bei gelegentlichem rühren mit an.
    04 - Braise everything / Alles andünsten

    Anschließend geben wir die vier Esslöffel Senf dazu,
    05 - Add mustard / Senf dazu gaben

    verrühren und dünsten ihn kurz mit an
    06 - Stir & braise mustard / Senf verrühren & andünsten

    und löschen schließlich alles mit der Rinderbrühe ab, die wir anschließend kurz zum aufkochen bringen.
    07 - Deglaze with beef broth / Mit Rinderbrühe ablöschen

    Nun geben wir die ungekochten Fusilli dazu,
    08 - Add fusilli to pot / Spirelli in Topf geben

    verrühren alles gründlich miteinander
    09 - Scramble well / Gründlich verrühren

    und kochen sie bei geschlossenem Deckel und leicht reduzierter Hitzezufuhr über 10-12 Minuten al dente
    10 - Cook noodles closed / Nudeln geschlossen garen

    wobei wir alles natürlich zwischendurch immer mal wieder umrühren sollten, damit nichts anbrennen kann.
    11 - Stir now and then / Zwischendurch umrühren

    Während die Nudeln köcheln, lassen wir die Erbsen und Möhren aus der Dose abtropfen, geben sie nach der Hälfte der Garzeit zu den Nudeln in den Topf und verrühren sie gründlich.
    12 - Add peas & carrots / Erbsen & Möhren dazu geben

    Sobald die Nudeln fertig gekocht ist, schmecken wir das Gericht noch einmal mit den Gewürzen ab. Wer mag kann außerdem noch ein paar Chiliflocken für etwas Schärfe dazu geben.
    13 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Zuletzt nehmen wir den Topf von der Kochplatte, geben den Sauerrahm hinzu
    14 - Add sour cream / Sauerrahm dazu geben

    und verrühren ihn gründlich mit dem restlichen Topfinhalt.
    15 - Scramble well / Gründlich verrühren

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
    16 - Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Served / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Serviert

    Wie üblich erwies sich der Spirelli-Topf mit Hackfleisch auch dieses Mal wieder als wahrer Genuss. Kombination aus den Gewürzen und natürlich dem Senfgab diesem Hackfleisch-Nudelgericht eine angenehm kräftigen Geschmack. Dazu passte vor allem die gewürfelte grüne Paprika mit ihrem milde-pikanten Aroma. Bei den Erbsen und Möhren hatte ich ja befürchtet dass sie sich beim umrühren sozusagen auflösen, da Erbsen und Möhren aus der Dose in der Regel recht weich ist, aber sie waren letztlich doch gut erhalten geblieben und ergänzten des Gericht noch um eine leicht süßliche Gemüsenote. Sehr lecker und schnell in nur einem Topf zubereitet – so mag ich es. In dieser Variante mit der grünen Paprika kann ich das Rezept nur erneut wärmstens ans Herz legen.

    17 - Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Side view / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spirelli-Topf mit Lauch & Pilzen – das Rezept

    Friday, April 10th, 2020

    Eigentlich ist der Karfreitag ja ein Tag, an dem traditionell Fisch serviert wird. Doch ich hatte ich dieses Jahr einmal anders entschieden und wollte eines meiner Lieblingsgerichte kochen: den Spirelli-Topf. Das Rezept habe ich in verschiedenen Abwandlungen z.B. hier, dort oder in diesem Beitrag vorgestellt und häufiger in den Gemüse-Zutaten variiert, dieses Mal wollte ich ihn mit Lauch und Pilzen zubereiten – einer Variante die ich bisher noch nicht ausprobiert hatte, die sich aber ebenfalls als sehr lecker herausstellen sollte. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, auch diese hier noch einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 1 größere Stange Lauch
  • 250g braune Champignons
  • 1 größere Zwiebel
  • 400g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 125g gewürfelter Speck
  • 500g Fusilli / Spirelli Nudeln
  • 3-4 Esslöffel Senf
  • 1-2 EL Öl zum braten
  • 700ml Rinderbrühe
  • 2-3 Esslöffel Butter
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss, Kümmel, Oregano, Knoblauch, Kreuzkümmel & Thymian zum würzen
  • 1 Becher Schmand oder Sauerrahm
  • Evtl. etwas Schnittlauch zum garnieren
  • Beginnen wir mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu waschen wir die Lauchstange, schneiden sie in Ringe,
    01 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

    halbieren die Ringe noch einmal,
    02 - Lauchringe halbieren / Half leek rings

    putzen die Champignons und vierteln die kleineren und achteln die größeren davon
    03 - Champignons vierteln / Quarter mushrooms

    und schälen schließlich noch die Zwiebel, um die anschließend zu würfeln.
    04 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einem Topf – ich verwendete natürlich wie immer meinen roten Emaille-Topf aus alten Familienbesitz, das ist Tradition 😉 – bröseln das Hackfleisch hinein,
    06 - Hackfleisch in Topf geben / Put mincemeat in pot

    würzen alles kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika, frisch geriebener Muskatnuss, Kümmel, Oregano, Knoblauch, Kreuzkümmel und Thymian
    07 - Hackfleisch würzen / Season mincemeat

    und braten das Hackfleisch krümelig auf leicht erhöhter Stufe an.
    08 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry mincemeat crumbly

    Ist das Hackfleisch fast durchgebraten, geben wir auch die Speckwürfel mit in den Topf
    09 - Speckwürfel hinzufügen / Add diced bacon

    und braten sie ebenfalls mit an.
    10 - Speck mit anbraten / Braise bacon

    Dann reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben zuerst zuerst die gewürfelte Zwiebel
    11 - Gewürfelte Zwiebel addieren / Add diced onion

    und wenig später auch der zerkleinerte Lauch hinzu
    12 - Luach dazu geben / Add leek

    um beides für einige Minuten mit anzudünsten.
    13 - Zwiebel & Lauch andünsten / Braise onion & leek

    Ist die Zwiebel leicht glasig und das Lauch weich, geben wir auf die drei bis vier Esslöffel Senf zum Fleisch und Gemüse in den Topf,
    14 - Senf dazu geben / Add mustard

    verrühren ihn und dünsten ihn dabei für 1-2 Minuten mit an
    15 - Senf verrühren & andünsten / Mix & braise mustard

    und löschen dann alles mit der Rinderbrühe ab, die wir kurz aufkochen.
    16 - Mit Rinderbrühe ablöschen / Deglaze with beef broth

    Nun geben wir noch die ungekochten Fusilli dazu,
    17 - Nudeln in Topf geben / Put pasta in pot

    verrühren alles gründlich miteinander
    18 - Gründlich verrühren / Mix well

    und lassen es für 15 bis 20 Minuten auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln bis die Nudeln gar sind.
    19 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

    Diese Zeit können wir nutzen, um etwas Butter in einer Pfanne zu zerlassen
    20 - Butter in Pfanne erhitzen / Melt butter in pan

    und die Pilze darin für einige Minuten anzudünsten.
    21 - Pilze andünsten / Braise mushrooms

    Dabei sollten wir nicht vergessen den Topfinhalt hin und wieder umzurühren, damit nichts anbrennt. Ggf. geben wir noch etwas mehr Wasser oder Brühe hinzu.
    22 - Zwischendurch umrühren / Stir now and then

    Die fertig angedünsteten Pilze geben wir dann ebenfalls mit in den Topf,
    23 - Pilze in Topf geben / Put mushrooms in pot

    heben sie gründlich unter
    24 - Pilze unterheben / Fold in mushrooms

    und schmecken dann alles noch mal final mit den Gewürzen ab und können bei Bedarf natürlich auch noch etwas mehr Senf dazu geben.
    25 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Schließlich schalten wir die Kochplatte aus, geben den Schmand in den Topf
    26 - Schmand dazu geben / Add sour cream

    und verrühren ihn unter Verwendung der Restwärme gründlich mit dem restlichen Inhalt.
    27 - Schmand mit Topfinhalt verrühren / Fold in sour cream

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon, vielleicht mit etwas Schnittlauch garniert, servieren und genießen.
    28 - Fusilli pot with leek & mushrooms - Served / Spirelli-Topf mit Lauch & Pilzen - Serviert

    Auch in Kombination mit Lauch und Pilzen und einem Teil des Hackfleisches durch Speckwürfel ersetzt erwies sich der Spirelli-Topf erneut als wirklich überaus leckeres Gericht. Mit Senf und einer vielfaltigen Mischung aus verschiedenen Gewürzen abgeschmeckt fand ich sogar, dass diese Kombination eine von denen die ich bisher probiert habe eine der besten ist. Fleisch, Pilze und Porree mit Nudeln in einer Sauce mit Senfnote sind nun mal eine klassische Kombination mitteleuropäischer Hausmannskost. Und ich bin mir sicher, dass sich der Geschmack nach der Aufbewahrung im Kühlschrank, wenn alles richtig “durchgezogen” ist, noch einmal einen kleinen Deut besser schmeckt, wie das bei Nudelgerichten dieser Art so häufig der Fall ist. Ich kann diese Kombination sehr empfehlen, zumal der Zubereitungsaufwand wirklich angenehm gering ist. Mir hat diese Variante des traditionellen Spirelli-Topfs auf jeden Fall zumindest sehr gut geschmackt. 😉

    29 - Fusilli pot with leek & mushrooms - Side view / Spirelli-Topf mit Lauch & Pilzen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spirelli-Topf mit Bohnen & Erbsen – ReCooked

    Sunday, October 13th, 2019

    Dieses Wochenende war ich mal wieder etwas Fantasielos beim kochen, denn ich verspürte einfach mal wieder Lust auf eines meiner Lieblingsgerichte aus meiner Kindheit: den Spirelli-Topf, den ich ja hier, dort oder in diesem Beitrag bereits bereits häufiger mal vorgestellte habe. Dabei habe ich das ursprüngliche Rezept meiner Mutter ja bereits dauerhaft um Gemüse erweitert. Außerdem habe ich die früher verwendete Maggi Gewürzmischung Nr. 5 für Hackfleisch mit Monoglutamat durch eine eigene Kombination natürlicher Gewürze ersetzt. Nur eine Tradition werde ich so schnell nicht ändern: Nämlich dass ich es immer in genau dem großen Topf mir der roten Emaille-Beschichtung zubereiten werde, den mir meine Mutter beim Auszug zum Studium vor vielen Jahren sozusagen vermacht und in dem sie auch in Kindheitstagen immer dieses Gericht gekocht hatte. Das lasse ich mir nicht nehmen. 🙂

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 3-4 Essslöffel Senf (gerne auch mehr)
  • 500g Fusilli / Spirelli Nudeln
  • 700ml Rinderbrühe
  • 1 mittlere Dose Erbsen
  • 1 mittlere Dose weiße Bohnen
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss, Kümmel, Oregano, Kreuzkümmel & Thymian zum würzen
  • 1 Becher Schmand (200g)
  • Zuerst braten wir also das Hackfleisch unter Zugabe von etwas Öl krümelig an und würzen es dabei schon mal mit den Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss, Kümmel, Oregano, Kreuzkümmel und Thymian. (Wobei die Mengen absteigend in der Menge wie ich sie in der Reihenfolge angegeben habe verwendet werden sollten).
    01 - Hackfleisch anbraten & würzen / Fry & season mincemeat

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir die gewürfelte Zwiebel und den zerkleinerten Knoblauch hinzu und dünsten beides für 2-3 weitere Minuten mit an
    02 - Zwiebel & Knoblauch mit andünsten / Braise onion & garlic

    bevor wir dann auch die 3-4 Esslöffel mittelscharfen Senf dazu geben, verrühren und ebenfalls kurz mit andünsten.
    03 - Mit Senf würzen / Season with mustard

    Nun gießen wir alles mit der Rinderbrühe auf,
    04 - Mit Rinderbrühe aufgießen / Infuse beef stock

    geben die ungekochten Nudeln hinzu,
    05 - Spirelli addieren / Add fusilli

    verrühren sie gut mit dem restlichen Topfinhalt
    06 - Gründlich verrühren / Mix well

    und lassen dann alles auf leicht reduzierter Stufe für ca. 15-20 Minuten geschlossen vor sich hin köcheln.
    07 - Geschlossen köcheln lassen / Let simmer closed

    Nach etwa zehn Minuten geben wir dann auch das Gemüse hinzu, heben es unter und lassen alles weiter köcheln.
    08 - Gemüse dazu geben / Add vegetables

    Sind die Nudeln dann gar, schmecken wir alles noch einmal final mit den Gewürzen ab.
    09 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Zum Schluss nehmen wir den Topf von der Kochplatte, geben den Schmand hinzu
    10 - Schmand addieren / Add sour cream

    und verrühren ihn gründlich mit den Nudeln.
    11 - Schmand unterheben / Stir in sour cream

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
    12 - Spirelli-Topf - Serviert / Served

    Wie nicht anders zu erwarten erwies sich der Spirelli-Topf auch heute wieder als schnell und mit nur wenigen Zutaten zubereiteter Leckerbissen. Das schwierigste daran ist dabei immer, die richtige Mischung an Gewürzen zu treffen, was ich immer eher “frei Schnauze” mache. Viel Salz, viel Pfeffer, eine größere Menge Paprika und eine fein auf die Nudelmenge abgestimmte Mischung aus Muskatnuss, Kümmel, Kreuzkümmel, Oregano und Thymian. Und wie so häufig intensiviert sich der Geschmack noch einmal wenn die Mischung im Kühlschrank über Nacht noch einmal schön durchgezogen ist – womit das Rezept auch perfekt zum aufwärmen geeignet ist. Die Gemüsemischung trägt ihr übriges zum Endergebnis bei. Dabei habe ich bisher primär auf Hülsenfrüchte aus der Dose und vielleicht mal eine Möhre zurückgegriffen, aber vielleicht versuche ich es beim nächsten ReCook auch mal mit Spinat, Broccoli, Zucchini, Lauch und/oder Pilzen. Dahingehend ist das Gericht denke ich sehr flexibel. 😉

    13 - Spirelli-Topf - Seitenansicht / Side view

    Guten Appetit

    Spirelli-Topf “Mexico” – das Rezept

    Saturday, October 26th, 2013

    Irgendwie hatte ich heute mal wieder Lust auf Spirelli-Topf, einem Rezept das ich bereits seit meiner Kindheit liebe und das ich auch hier und hier schon einmal vorgestellt hatte. Dabei kam mir der Gedanke, mal eine eine neue Variante auszuprobieren und so entstand schließlich dieser Spirelli-Topf “Mexico” mit Kidney-Bohnen, Mais, Erbsen und etwas Paprika. So entstand ein Gericht, das sich als eine weitere, überaus schmackhafte Variante herausstellte – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept einmal in gewohnter Form hier vorzustellen.

    Was benötigen wir also für ca. 4-5 Portionen?

    400g Spiralnudeln
    01 - Zutat Spiralnudeln / Ingredient fusilli

    1 mittelgroße Zwiebel
    02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    1 Zehe Knoblauch
    03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    500g Hackfleisch halb & halb
    04 - Zutat Hackfleisch / Ingredient ground meat

    500ml Rinderbrühe
    05 - Zutat Rinderbrühe / Ingredient beef broth

    3 Esslöffel Senf – mittelscharf
    06 - Zutat Senf / Ingredient beans

    1 Dose Kidneybohnen (400g – 250g Abtropfgewicht)
    07 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

    1 Dose Mexiko-Mix (- aus Mais, Erbsen und Paprika – Alternativ: nur Mais)
    08 - Zutat Mexiko-Mix / Ingredient Mexico-Mix

    2 Esslöffel Olivenöl
    07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    Maggi Gewürzmischung Nr. 5 – für Hackfleisch
    09 - Zutat Maggi Würzmischung 5 / Ingredient Maggi Season Mix No. 5

    1 Becher Saure Sahne (200g)
    10 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

    sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der Zutaten. Dies geht heute glücklicherweise recht schnell, denn wir brauchen nur die Zwiebel zu abzuziehen und zu würfeln
    11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    die Zehe Knoblauch zu schälen und zu zerkleinern
    12 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    und die Kidneybohnen und den Mexiko-Mix im Sieb abtropfen zu lassen.
    13 - Gemüse abtropfen lassen / Drain Vegetables

    Dann kenn es auch schon mit der Zubereitung losgehen. Dazu erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einem größeren Topf
    14 - Öl erhitzen / Heat up oil

    und schwitzen Zwiebel und Knoblauch darin glasig an.
    15 - Zwiebeln & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

    Anschließend geben wir das Hackfleisch hinzu und braten es krümelig an
    16 - Gehacktes anbraten / Roast ground meat

    wobei wir es mit Salz und Pfeffer
    17 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    sowie der Maggi Würzmischung Nr. 5 würzen.
    18 - Mit Würzmischung 5 würzen / Season with Maggi No. 5

    Außerdem geben wir die drei Esslöffel Senf hinzu.
    19 - Senf hinzufügen / Add mustard

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, löschen wir alles mit der Rinderbrühe ab
    20 - Mit Rinderbrühe aufgießen / Drain beef broth

    und geben dann die Nudeln hinein.
    21 - Nudeln hinzufügen / Add noodles

    Das Ganze lassen wir nun für 20 bis 25 Minuten vor sich hin köcheln, wobei wir es gelegentlich umrühren.
    22 - Köcheln / Simmer

    Nach etwa zehn Minuten geben wir dann auch das inzwischen abgetropfte Gemüse hinzu
    23 - Gemüse hinzufügen / Add vegetables

    und verrühren es gut mit Nudeln und Hackfleisch.
    24 - Vermengen / Mix

    Kurz vor Garende probieren wir unsere Kreation und schmecken sie gegebenenfalls noch einmal mit den Gewürzen ab.
    25 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

    Sind die Nudeln dann bissfest durchgekocht, stellen wir die Platte aus und nehmen den Topf herunter, bevor wir die Saure Sahne hinzufügen
    26 - Saure Sahne hinzufügen / Add sour cream

    und gut mit dem Gericht verrühren.
    27 - Saure Sahne unterheben / Fold in sour cream

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    28 - Spirelli-Topf "Mexico" - Serviert / Served

    Der Spirelli-Topf ist ja schon in seinem Grundrezept ohne Gemüse ein wirklich sehr leckeres Gericht. Ergänzt man ihn aber noch mit Kidneybohnen, Mais, Erbsen und kleinen Paprikastücken, erweist er sich als fast noch größerer Genuss wie ich feststellen durfte. Allerdings muss man dann auch mit den Gewürzen etwas großzügiger umgehen, damit er den typischen Geschmack entwickelt – daher hatte ich ja in weiser Voraussicht noch einen zusätzlichen Esslöffel Senf mit hinzu gegeben.

    29 - Spirelli-Topf "Mexico" - Seitenansicht / Side view

    Ein einfaches und schnell zuzubereitendes, aber immer wieder leckeres Gericht, dass ich nicht nur den Freunden der schnellen Küche erneut wärmstens ans Herz legen kann.

    Guten Appetit

    Spirelli-Topf – das Rezept

    Sunday, August 1st, 2010

    Achtung / Update: Es gibt jetzt noch ein ein verbessertes und optimiertes Rezept.

    Heute war mir mal wieder nach kochen und dabei stieß ich auf ein altes Rezept, welches früher, als ich noch ein Kind war, regelmässig gekocht und gerne gegessen wurde: der Spirelli-Topf. Ein einfacher und sehr leckerer Sattmacher, der sich ohne viel Aufwand zubereiten lässt.
    Was brauchen wir dazu?

    1 kleine Zwiebel
    01 - Zutat Zwiebel

    1 Becher Schmand – Alternativ geht auch Saure Sahne
    02 - Zutat Schmand

    1-2 Esslöffel mittelscharfen Senf
    03 -Zutat Senf

    250 – 500g Spiralnudeln (Fusili)
    04 - Zutat Nudeln

    250-500g Hackfleisch – ich verwende hier halb und halb, das ich selbst würzte. Das Originalrezept verwendet hier vorgewürztes Schweinemett.
    05  - Zutat  Hackfleisch

    1 Würfel Rinderboullion
    06 - Zutat  Rinderboullion

    Maggi Würzmischung Nr. 5
    07 - Zutat Würzmischung  Nr. 5

    Kommen wir nun zur Zubereitung:
    Zuerst schneiden wir die Zwiebel
    08 - Zwiebeln schneiden

    In einem Topf mit etwas Öl braten wir dann das Hackfleisch krümelig an
    09 - Hackfleisch anbraten

    und geben die Zwiebeln dazu.
    10 - Zwiebeln rein

    Anschließend würzen wir alles mit der Maggi Würzmischung Nr. 5
    11 - Würzmischung Nr 5

    und einem bis eineinhalb Esslöffeln Senf.
    12 - mit Senf würzen

    Ist alles gut vermengt, gießen wie etwa 1/2 Liter Wasser und den Boullion auf
    13 - Boullion aufgießen

    und geben die trockenen Nudeln hinein.
    14 - Nudeln hinzu

    Bei gelegentlichem Umrühren lassen wir das ganze nun ca. 20 Minuten köcheln.
    15 - gelegentlich Rühren

    Wenn das ganze droht anzubrennen, gießen wir noch etwas Wasser nach.
    16 - wenn nötig Wasser hinzu

    Am besten probiert man eine der Nudeln um zu testen ob sie richtig gut durchgekocht sind.
    17 - probieren

    Am Ende schaltet man die Kochplatte aus und hebt den Becher Schmand unter.
    18 - Schmand unterheben

    Und fertig ist der Spirelli-Topf.
    19 - Spirellitopf - fertiges Gericht

    Das Gericht schmeckt sowohl frisch als auch in der Mikrowelle aufgewärmt und hält sich gekühlt auch einige Tage im Kühlschrank. Die Zubereitung geht schnell und ist unkompliziert. Nichts ausgefallenes, aber immer wieder sehr lecker. Allerdings handelt es sich hier keineswegs um ein leichtes Gericht. Bei Verwendung von 350g Gehacktes und 350g Spiralnudeln hat so eine Topf – wenn ich mich nicht verkalkuliert habe – mit ca. 4 Portionen ca. 2700 kcal, das sind ca. 675kcal oder 18 WW ProPoints pro Portion.
    Wer sich nicht von solchen Werten abschrecken lässt, dem sei dieses Gericht durchaus ans Herz gelegt.