Spirelli-Topf mit Bohnen & Möhren – Reloaded

Fussili stew with beans & carrots - Served /  Spirelli-Topf mit Bohnen & Möhren - Serviert
Am meinem ersten Wochenende zurück in Deutschland wollte ich natürlich nicht aufs Kochen verzichten. Allerdings hatte ich keine Lust auf zu aufwändige Gerichte, daher entschied ich mich mal wieder einen Spirelli-Topf zuzubereiten. Das Rezept hatte ich ja in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt und schon häufiger mit verschiedenen Gemüsezutaten variiert. Leider war mir zwischenzeitlich die sonst verwendete Gewürzmischung Nr. 5 von Maggi ausgegangen und ich hatte keine Lust nur deswegen noch einmal raus in die Kälte zu gehen. Daher googelte ich mal im Internet und fand heraus, dass neben Geschmacksverstärkern wie Mononatriumglutamat – die ich nicht natürlich verwenden wollte – vor allem Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Knoblauch, Majoran, Muskatnuss und Kümmel enthalten waren. Also versuchte ich mit diesen Gewürzen und etwas edelsüßen Paprika einen vergleichbaren Geschmack herzustellen und das gelang mir erstaunlich gut. Außerdem landeten eine große frische Möhre (ca. 110g) und eine Dose Bohnen-Mix aus Pinto- und Kidney-Bohnen zusätzlich zu Hackfleisch, Zwiebel, Senf, Spirelli-Nudeln und Fleischbrühe im Topf. Außerdem gab ich noch eine kleine Prise Chiliflocken mit hinein. Nach dem Ausschalten der Kochplatte noch schnell einem Becher saurer Sahne untergehoben und das Gericht damit geschmacklich abgerundet – fertig war ein leckeres und schnell zubereitetes Nudelgericht, dass sowohl frisch gekocht als auch aufgewärmt wie immer ein wahrer Genuss ist.

Fussili stew with beans & carrots - Side view /  Spirelli-Topf mit Bohnen & Möhren - Seitenansicht

Spirelli-Topf mit Buttergemüse [11.08.2018]

Spirelli-Topf - Serviert / Served

Als ich am Freitag Abend noch ein paar Sachen fürs Wochenende einkaufen gegangen war, kam mir spontan die Idee mal wieder – nach langer Pause – eines der Lieblingsgerichte meiner Kindheit zuzubereiten: den Spirelli-Topf. Dessen Rezept habe ich ja hier oder hier bereits etwas detaillierter vorgestellt, daher spare ich mir hier ein ausführliches Rezept. Dieses Mal verzichtete ich aber auf die Verwendung der Maggi-Gewürzmischung Nr. 5 mit seinem Monoglutamat und Geschmacksverstärkern, sondern würzte alles einfach mit Zwiebelpulver, Knoblauchgranulat, Majoran, Kümmel und ein paar Chiliflocken – zusätzlich zum Hauptwürzmittel Senf. Außerdem ergänzte ich das Grundrezept, das ja ganz ohne Gemüse auskommt, dieses Mal einfach mit Buttergemüse aus Erbsen, Möhren, Mais und Blumenkohl, von dem ich noch 2 Päckchen im Tiefkühlfach gefunden hatte. Da schmerzte es nicht wenn ich eins davon in meinen Spirelli-Topf mischte Und das Ergebnis war auch dieses Mal ein voller Erfolg – einfach, aber überaus lecker. Ich war mit dem Ergebnis auch heute mal wieder sehr zufrieden.

Spirelli-Topf - Seitenansicht / Side view

Mexikanische One Pot Taco Käsenudeln – das Rezept

Am heutigen Feiertag wollte ich nicht allzu viel Zeit in der Küche verbringen, daher entschied ich mich dazu mal wieder ein One Pot Rezept auszuprobieren. Meine Wahl fiel dabei auf Mexikanisch Taco-Käsenudeln mit Hackfleisch, Paprika und roter Zwiebel. Im zugrunde liegenden Rezept war kein frisches Gemüse vorgesehen, aber ich wollte es noch etwas aufwerten und fügte daher etwas rote und grüne Paprika sowie eine rote Zwiebel hinzu. Eine gute Entscheidung, denn auch wenn der Aufwand sich etwas erhöhte, war das Ergebnis meiner Meinung nach überaus gut gelungen und es war trotzdem ein angenehm schnell zuzubereitendes Rezept. Außerdem entschied ich mich dazu, Hot Salsa zu verwenden, um den Gericht noch eine angenehme Schärfe zu geben. Einfach und lecker, so wie ich es mag, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das so entstandene erweiterte Rezept hier einmal in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

2 kleine Paprika (rot und grün)
01 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 mittelgroße rote Zwiebel
02 - Zutat rote Zwiebel / Ingredient red onion

2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

500g Rinderhackfleisch
04 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient minced beef

35g (3 gehäufte Esslöffel) Taco-Gewürz
05 - Zutat Taco-Gewürz  / Ingredient taco seasoning

220g Tomaten-Salsa
06 - Zutat Salsa / Ingredient salsa

1 Dose schwarze Bohnen (240g Abtropfgewicht)
07 - Zutat schwarze Bohnen / Ingredient black beans

500ml Gemüsebrühe
08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient bell pepper

350g Pasta (z.B. Spirelli oder Ellbogen-Makkaroni)
09 - Zutat Pasta / Ingredient pasta

110-120g geriebener Käse (z,B. Cheddar & Mozzarella)
10 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

sowie etwas Olivenöl zum brazen
und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir, wie üblich mit dem Vorbereiten der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Zwiebel und schneiden sie in Ringe, die wir je nach Größe noch mal halbieren oder Vierteln.
11 - Zwiebel in Ringe schneiden / Cut onion in rings

Dann waschen wir die Paprika,
12 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
13 - Paprika entkernen /Decore bell pepper

und schneiden sie in Streifen, wobei wir die längeren Streifen noch mal halbieren.
14 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper in stripes

Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen und zerkleinern sie.
15 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Anschließend können wir auch schon mit der Zubereitung beginnen. In einem Topf oder einer Pfanne mit Deckel erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl auf erhöhter Stufe,
16 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

geben das Rinderhackfleisch hinein
17 - Rinderhackfleisch in Pfanne geben / Put minced beef in pan

und würzen es schon mal mit etwas Salz und Pfeffer
18 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

währen wir das Hackfleisch krümelig anbraten.
19 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry ground meat crumbly

Ist das Fleisch durchgebraten, mindern wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben Zwiebelringe und Paprikastreifen mit in die Pfanne
20 - Zwiebel & Paprika in Pfanne geben / Add onion & bell pepper

um sie zwei bis drei Minuten anzudünsten
21 - Zwiebel & Paprika andünsten / Braise onion & bell pepper

und dann auch die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzu zu geben und sie für weitere drei bis vier Minuten mit andünsten.
22 - Knoblauch addieren / Add garlic

Jetzt streuen wir unsere Taco-Gewürzmischung über den Pfanneninhalt,
23 - Taco-Gewürz einstreuen / Intersperse taco seasoning

dünsten sie kurz mit an, so dass sich sie die Gewürze etwas entfalten können
24 - Taco-Gewürz andünsten / Braise taco seasoning

und löschen dann alles mit der Salsa
25 - Mit Salsa ablöschen / Deglaze with salsa

sowie der Gemüsebrühe ab.
26 - Gemüsebrühe addieren / Add vegetable broth

Nachdem wir alles verrührt haben, lassen wir es kurz aufkochen,
27 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

geben die schwarzen Bohnen hinzu,
28 - Bohnen in Pfanne geben / Add beans to pan

verrühren sie gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
29 - Gut verrühren / Mix well

und addieren schließlich die ungekochten Nudeln,
30 - Rohe Nudeln dazu geben / Add unccoked noodles

die wir wiederum gründlich unterheben
31 - Nudeln verrühren / Stir in pasta

und geschlossen auf verminderter Stufe für ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind.
32 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

Zwischendurch sollten wir alles hin und wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
33 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

Wenn die Nudeln schön al dente gekocht sind, was wir durch probieren testen können,
34 - Nudeln probieren / Try pasta

schmecken wir alles noch einmal mit Salz und Pfeffer ab
35 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

und schalten dann die Kochplatte aus, um anschließend den geriebenen Käse einzustreuen
36 - Käse einstreuen / Intersperse cheese

und ihn unter Verwendung der Resthitze zu verrühren und schmelzen zu lassen.
37 - Käse verrühren & schmelzen lassen / Stir in cheese & let melt

Anschließend können wir unsere Taco-Käsenudeln, vielleicht garniert mit einigen Frühlingszwiebeln oder frischem Koriander, servieren und genießen.
38 - Cheesy One Pot Taco Pasta - Served / One Pot Taco Käsenudeln - Serviert

Die Nudeln hatten beim kochen viel von der Gemüsebrühe, der Taco-Gewürzmischung und der Salsa aufgesogen, so dass sich der fruchtige und gleichzeitig angenehm pikante Geschmack schön gleichmässig verteilte. In Kombination mit Paprikastreifen, Zwiebelringen, Bohnen und natürlich vor allem dem krümelig angebratenen Hackfleisch ergab sich ein reichhaltiges und wohlschmeckendes Gericht mit deutlich mexikanischen Touch. Der geschmolzene Käse rundete alles dabei wunderbar ab und gab dem Gericht eine schön cremige Konsistenz. Dabei ist vor allem die schnelle und einfache Zubereitung hervor zu heben, bei der man nur einen Topf oder Pfanne benötigt, wodurch sich dieses Rezept auch gut für ein schnell zuzubereitende Mahlzeit nach Feierabend eignet.

39 - Cheesy One Pot Taco Pasta - Side view / One Pot Taco Käsenudeln - Seitenansicht

Guten Appetit

Curry-Rahmnudeln mit Hackfleisch – das Rezept

Am heutigen Donnerstag Abend entschloss ich mich, mal außer der Reihe ein kleines Rezept auszuprobieren dass ich den Abend zuvor entdeckt hatte: Curry-Rahmnudeln mit Hackfleisch. Das Rezept ähnelt ein wenig den Curry-Rahmnudeln mit Hähnchen in Joghurtmarinade, das ich im August vorgestellt hatte, ist in seiner Zubereitung jedoch deutlich simpler und eignet sich daher auch für die schnelle Küche, wenn man nicht so viel Zeit inverstieren möchte.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen? (Je nach Appetit)

  • 250g Nudeln nach Wahl (z.B. Spirelli)
  • 300g gemischtes Hackfleisch
  • 1 mittelgroße Stange Lauch
  • 1 große Möhre
  • 1 mittlegroße Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 200ml Sahne
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Curry
  • etwas Salz & Pfeffer
  • etwas Öl zum braten
  • Zuerst bereiten wir alle Zutaten vor. Dazu würfeln wir die Zwiebel, waschen wir die Stange Lauch und schneiden sie in Halbringe und schälen die Möhre, um sie ebenfalls zu würfeln. Dann erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne und bröseln das gemischte Hackfleisch hinein, um es krümelig anzubraten und dabei zu würzen.
    01 - Hackfleisch anbraten & würzen / Fry & season mincemeat

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir den Esslöffel Tomatenmark hinzu und rösten ihn kurz mit an
    02 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

    um dann auch das Knoblauch hinzu zu pressen und es ebenfalls kurz mit anzudünsten.
    03 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

    Parallel dazu kochen wir die Nudeln in etwas Salzwasser al dente und lassen sie dann in einem Sieb abtropfen.
    04 - Nudeln- ochen & abgießen / Cook & drain pasta

    Das fertig angebratene Hackfleisch entnehmen wir aus der Pfanne und stellen es bei Seite.
    05 - Hackfleisch aus Pfanne entnehmen / Take mincemeat from pan

    Unter Zugabe von etwas mehr Öl geben wir nun die gewürfelte Zwiebel, die Möhre und die Lauchringe in die Pfanne,
    06 - Zwiebel, Möhre & Lauch in Pfanne geben / Put onion, carrot & leek in pan

    dünsten alles für circa zehn Minuten unter gelegentlichem rühren an
    07 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    und bestreuen dann alles mit den beiden Esslöffeln Curry,
    08 - Mit Curry bestreuen / Dredge with curry

    die wir kurz ebenfalls mit andünsten
    09 - Curry andünsten / Braise curry

    und schließlich alles mit der Gemüsebrühe und der Sahne ablöschen.
    10 - Mit Gemüsebrühe & Sahne ablöschen / Deglaze with vegetable stock & cream

    Das Ganze verrühren wir gründlich, lassen es kurz aufkochen und dann für einige Minuten vor sich hin köcheln, so dass sich die Flüssigkeit etwas reduziert.
    11 - Köcheln & reduzieren lassen / Simmer & let reduce

    Anschließend geben wir das angebratene Hackfleisch
    12 - Hackfleisch hinzufügen / Add mincmeat

    und die Nudeln hinzu,
    13 - Nudeln addieren / Add noodles

    verrühren alles gründlich miteinander
    14 -  Gründlich vermischen / Mix well

    und lassen es für einige Minuten köcheln, so dass die Nudeln wieder heiß werden und die Flüssigkeit aufnehmen können. Dabei schmecken wir alles ggf. noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab.
    15 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Dann können wir das Gericht auch schon unmittelbar servieren und genießen.
    16 - Curry cream pasta with mincemeat - Served / Curryrahmnudeln mit Hackfleisch - Serviert

    Das schöne Gerichten mit Curry-Gewürzmischung ist ja, dass man ohne große Zugabe von anderen Würzmitteln in der Regel sofort ein sehr leckeres und geschmacklich gut abgewogenes Gericht erhält. Ich verwende dabei meist den deutschen “Standard-Curry” der Firma Ostmann, die aus hauptsächlich aus Kreuzkümmel, Curryblatt, Koriander, Zimt, Cayenne, Pfeffer, Nelken, Muskat und Kurkuma besteht, hatte ihn hier aber noch mit einer zweiten, pikanteren Currymischung aus meiner Gewürzsammlung kombiniert. Das Ergebnis war ein leicht scharfes, aber dank des Tomatenmark gleichzeitig auch leicht fruchtiges Nudel-Currygericht. Lauch, Möhre und Hackfleisch taten ihr übriges, um das Ganze zu einer zugegebenermaßen einfachen, aber dennoch sehr gelungenen Mahlzeit zu machen. Das war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich dieses Rezept zubereitet habe, auch wenn ich es vielleicht mal mit anderen Gemüse- oder Fleischsorten kombinieren werde. 😉

    17 - Curry cream pasta with mincemeat - Side view / Curryrahmnudeln mit Hackfleisch - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Bunter Leberkäse-Nudelauflauf – das Rezept

    Irgendwie hatte ich dieses Wochenende großen Appetit auf einen Nudelauflauf. Daher nahm ich mir ein Rezept für eine Leberkäse-Lauch-Nudelpfanne, das schon seit längerem in meiner Rezeptsammlung schlummerte, erweiterte es um etwas zusätzliches Gemüse und etwas Käse in Form von geriebenen Gouda und gewürfelten Feta, fügte noch ein paar Kräuter hinzu und fertig war ein überaus gelungenes Ofen-Nudelgericht. Sozusagen ein Gericht in dem ich meiner Kreativität mal freien Lauf ließ und das zu einem sehr leckeren Endergebnis führte. Das so entstandene Rezept möchte ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen.

    Was benötigen wir also für vier Portionen?

    400g Nudeln (z.B. Fusili)
    01 - Zutat Spirelli / Ingredient fusili

    1 große Stange Lauch
    02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

    2 Möhren
    03 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

    1 größere Zwiebel
    04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    400g Leberkäse
    05 - Zutat Leberkäse / Ingredient bavarian meat loaf

    2 Zehen Knoblauch
    06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    2 kleine Paprika (rot & grün)
    07 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

    50g gewürfelten Speck
    08 - Zutat Speckwürfel / Ingredient bacon

    2 Esslöffel Senf
    09 - Zutat Senf / Ingredient mustard

    3 Esslöffel Kräuterfrischkäse
    10 - Zutat Kräuterfrischkäse / Ingredient herb cream cheese

    300ml Gemüsebrühe
    11 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

    3 Esslöffel Schmand
    12 - Zutat Schmand / Ingredient sour cream

    100ml Sahne
    13 - Zutat Sahne / Ingredient cream

    120g Erbsen (TK)
    14 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

    3-4 Teelöffel Kräuter der Provence
    15 - Zutat Kräuter der Provence / Ingredient provencal herbs

    150g geriebnen Käse (z.B. Gouda)
    16 - Zutat Gouda / Ingredient gouda cheese

    150g Feta
    17 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

    Außerdem benötigen wir:
    Etwas Butterschmalz zum braten
    Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen
    sowie etwas Butter zum ausfetten der Auflaufform

    Beginnen wir damit einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen.
    18 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

    Dann beginnen wir die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Dazu waschen wir die Lauchstange,
    19 - Lauch waschen / Wash leek

    schneiden sie in Ringe
    20 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

    und halbieren diese bei Bedarf noch einmal.
    21 - Lauchringe halbieren / Cut leek rings in halfs

    Außerdem schälen wir die Möhren
    22 - Möhren schälen / Peel carrots

    und schneiden sie in kleine Würfel,
    23 - Möhren würfeln / Dice carrots

    waschen die Paprika,
    24 - Paprika waschen / Wash bell pepper

    entkernen sie
    25 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

    und schneiden sie ebenfalls in Würfel,
    26 - Paprika würfeln / Dice bell peppers

    und schälen und zerkleiner die Zwiebel.
    27 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
    28 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollten die Nudeln in 8 Minuten gar sein.
    29 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Diese Zeit können wir nutzen, noch den Leberkäse in mundgerechte Würfel zu schneiden.
    30 - Leberkäse würfeln / Dice meat loaf

    Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, gießen wir sie in ein Sieb und lassen sie abtropfen.
    31 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    In einer hohen Pfanne erhitzen wir dann etwas Butterschmalz,
    32 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

    geben den gewürfelten Leberkäse
    33 - Leberkäse in Pfanne geben / Put meat loaf in pan

    sowie den Speck hinein
    34 - Speck hinzufügen / Add bacon

    und braten alles für einige Minuten an.
    35 - Leberkäse & Speck anbraten / Fry meat loaf & bacon

    Nun geben wir zuerst die Zwiebel hinzu
    36 - Zwiebel addieren / Add onions

    und addieren wenig später auch die Möhren,
    37 - Möhren hinzufügen / Add carrots

    die gewürfelten Paprika
    38 - Paprika in Pfanne geben / Add bell pepper

    sowie die zerkleinerte Lauchstange.
    39 - Lauch addieren / Add leek

    Außerdem pressen wir die Knoblauchzehen hinzu
    40 - Knoblauch dazu pressen / Squeeze & add garlic

    und dünsten dann alles unter gelegentlichem Rühren an.
    41 - Gemeinsam andünsten / Braise together

    Nach sechs bis sieben Minuten können wir das Ganze dann mit der Gemüsebrühe ablöschen,
    42 - Mit Gemüsebrühe ablöschen / Deglaze with vegetable broth

    geben die Sahne hinzu,
    43 - Sahne hinzufügen / Add cream

    heben Schamnd und Kräuterfrischkäse unter
    44 - Schmand & Kräuterfrischkäse unterheben / Add sour cream & herb cream cheese

    und rühren die beiden Esslöffel Senf ein.
    45 - Senf einrühren / Stir in mustard

    Während es vor sich hin köchelt, geben wir nun auch die Erbsen noch dazu,
    46 - Erbsen dazu geben / Add peas

    schmecken alles mit Salz, Pfeffer
    47 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    sowie ein paar Chiliflocken ab
    48 - Mit Chiliflocken abschmecken / Taste with chili flakes

    und rühren die Kräuter der Provence ein.
    49 - Kräuter einstreuen / Intersperse herbs

    Schließlich können wir die Plate ausschalten, die Nudeln mit in die Pfanne geben
    50 - Nudeln in Sauce geben / Add noodles to sauce

    und alles gründlich vermischen. Unter Verwendung der Restwärme der Kochplatte lassen wir die Sauce über einige Minuten in die Nudeln einziehen.
    51 - Nudeln mit Sauce vermischen / Mix noodles with sauce

    Während der Ofen auf 180 Grad vorheizt, fetten wir eine Auflaufform z.B. mit etwas Butter aus,
    52 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    und geben eine Schicht der Nudel-Mischung hinein, so dass der Boden gut bedeckt ist.
    53 - Nudelmasse einfüllen / Add pasta mix

    Darauf streuen wir etwas von dem geriebenen Käse, in meinem Fall Gouda, und dem gewürfelten Feta,
    54 - Gouda & Schafskäse einstreuen / Dredge with gouda & feta

    schichten eine weitere Lage Nudeln darüber,
    55 - Weitere Schicht Nudeln hinzufügen / Add more pasta mix

    bestreuen diese wiederum mit Gouda und Feta,
    56 - Weitere Schicht Käse einstreuen / Dredge with more cheese

    bedecken alles mit den restlichen Nudeln
    57 - Restliche Nudeln einfüllen / Fill in remaining noodles

    und schließen mit einer dünnen Schicht Käse und Schafskäse ab.
    58 - Mit Gouda & Schafskäse abschließen / Close with gouda & feta

    Die so gefüllte Auflaufform schieben wir dann für ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
    59 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Wenn wir die Form wieder aus dem Ofen entnehmen, sollte der geriebene Käse schön zerlaufen sein und sich zwischen den Nudeln verteilt haben.
    60 - Meat loaf pasta bake - Finished baking / Bunter Leberkäse-Nudelauflauf - Fertig gebacken

    Den fertigen Nudelauflauf können wir nun unmittelbar servieren und genießen.
    61 - Meat loaf pasta bake - Served / Bunter Leberkäse-Nudelauflauf - Serviert

    Ich fand die Mischung aus mild-würzigen Leberkäse, verschiedenen Gemüsesorten und Käse in einer würzigen, von den Nudeln fast komplett aufgesogenen Sauce geschmacklich sehr gut gelungen. Der Speck kam dabei zwar kaum zur Geltung, aber geschadet hat er auch nicht wirklich. Vielleicht hätte man den Leberkäse noch ein wenig kleiner schneiden können, dann wäre er wohl etwas großzügiger in der Mischung verteilt gewesen, aber ansonsten erwies sich das Ganze als überaus gut gelungener Nudelauflauf. Nicht nur das die Würze inklusive der Kräuter sehr gut passte, auch die Menge von Gemüse und Fleisch zu Nudeln war gut ausgewogen. Ich hatte ja noch mit dem Gedanken gespielt, zusätzlich noch Dose weiße oder rote Bohnen mit hinein zu tun, aber das wäre dann wohl zu viel des Guten gewesen. Und auch die Auswahl der Gemüsesorten wie Lauch, Paprika, Erbsen und Möhren passte erstaunlich gut zum Leberkäse. Das Gericht ist zwar keine kulinarische Besonderheitoder Spezialität, aber dennoch erwies es sich als überaus lecker. Ein schönes Beispiel der erfolgreichen Spontanküche… 😉

    62 - Meat loaf pasta bake - Side view / Bunter Leberkäse-Nudelauflauf - Seitenansicht

    Guten Appetit