Posts Tagged ‘spirelli’

Pikanter Hackfleisch-Feta-Nudelauflauf – das Rezept

Saturday, July 19th, 2014

Nachdem ich bei Durchsicht meiner Schränke entdeckt hatte, dass ich noch größere Mengen an Nudeln vorrätig habe, entschloss ich mich heute dazu, mal wieder einen Nudelauflauf zuzubereiten. Dabei fiel meine Wahl auf eine Variante mit Hackfleisch und Feta die ich mit einigen eingelegten grünen Pepperoni schön pikant würzte. Das Ergebnis war ein überaus leckeres Gericht, dessen Rezept ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

250g Nudeln nach Wahl
(Ich wählte eine Mischung aus normalen und Vollkorn-Spirelli)
01 - Zutat Nudeln / Ingredient noodles

1 große Gemüsezwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1-2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

100g Champignons
04 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

60g eingelegte grüne Pepperoni (Peperonici)
05 - Zutat eingelegte Pepperoni / Ingredient pepperoni

500g Rinderhackfleisch
06 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient beef ground meat

2 Esslöffel Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

400ml Milch
08 - Zutat Milch / Ingredient milk

3 Eier
09 - Zutat Eier / Ingredient eggs

100ml Sahne
10 - Zutat Sahne / Ingredient cream

250g Feta (Schafskäse)
11 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

1 Teelöffel Harissa
12 - Zutat Harissa  / Ingredient harissa

2-3 Esslöffel Olivenöl
09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

zum Würzen etwas Curry und Chiliflocken
13 - Gewürze / Seasoning

ca. 100g Gouda (oder ein anderer Käse nach Wahl)
14 - Zutat Gouda / Ingredient gouda cheese

sowie etwas Salz & Pfeffer

Beginnen wir nun also mit der Zubereitung. Nachdem wir einen Topf mit Wasser für die Nudeln aufgesetzt haben
15 - Wasser aufsetzen /Bring water to boil

ziehen wir erst mal die Zwiebel ab und würfeln sie,
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen und zerkleinern die Knoblauchzehe(n)
17 - Knoblauch hacken / Mince garlic

und brausen die Champignons ab,
18 - Champignons abspülen / Clean mushrooms

entfernen die trockenen Stielenden
19 - Trockene Stielenden entfernen / Remove dry stalks

und schneiden sie in Scheiben.
20 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit einem Esslöffel Salz versehen
21 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin kochen können. Da die normalen Spirelli laut Packung zwei Minuten länger brauchen, gab ich erst sie ins Wasser und gab die Vollkorn-Spirelli später hinzu.
22 - Nudeln kochen / Cook noodles

Außerdem schneiden wir noch die Pepperoni in Ringe, wobei wir die Kerne darin entfernen,
23 - Pepperoni in Ringe schneiden / Cut pepperoni in rings

und zerkleinern den Feta-Käse.
24 - Schafskäse zerkleinern / Grind feta

Dann erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne
25 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und braten die Champignonscheiben darin kurz an.
26 - Champignons anbraten / Braise mushrooms

Während die Champignons braten, müssten auch die Nudeln langsam al dente sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
27 - Nudeln abgießen / Drain noodles

Sind die Champignons dann durchgebraten, entnehmen wir sie, stellen sie bei Seite
28 - Pilze entnehmen / Remove mushrooms

und dünsten Zwiebel und Knoblauch ggf. unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl in der Pfanne an.
29 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic gently

Ist beides glasig angedünstet, geben wir das Hackfleisch mit in die Pfanne
30 - Hackfleisch hinzufügen / Add ground meat

würzen es mit Salz, Pfeffer und etwas edelsüßen Paprikapulver
31 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

und braten schließlich alles krümelig an.
32 - Krümelig anbraten / Roast crumbly

Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, geben wir die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzu,
33 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

verrühren es mit dem Hackfleisch, rösten es kurz mit an
34 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

und geben schließlich die angebratenen Champignons
35 - Pilze hinzufügen / Add mushrooms

sowie die Pepperoni-Ringe hinzu
36 - Pepperoni dazu geben / Add pepperoni

um sie ebenfalls kurz mit anzubraten.
37 - Kurz mit anbraten / Roast gently

Dann nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte, geben den zerkleinerten Feta hinzu,
38 - Von Kochplatte nehmen & Feta unterheben / Take from cooking plate & mix in feta

und verrühren es gründlich mit dem noch warmen Hackfleisch
39 - Gründlich vermengen / Mix well

um anschließend die Nudeln mit in die Pfanne zu geben
40 - Nudeln in Pfanne geben / Add noodles

und vermischen diese wieder gut mit dem Hackfleisch-Feta-Mix.
41 - Mit Hackfleisch mischen / Mix with ground meat

Wenden wir uns nun dem Guß zu. Dazu geben wir die Sahne zur Milch
42 - Sahne zu Milch geben / Put cream to milk

addieren die drei Eier
43 - Eier hinzufügen / Add eggs

und verrühren alles gründlich miteinander
44 - Gründlich verrühren / Mix well

wobei wir es mit dem Teelöffel Harissa,
45 - Harissa hinzufügen / Add harissa

Salz, Pfeffer,
46 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Curry und Chiliflocken abschmecken.
47 - Mit Curry & Chiliflocken würzen / Season with curry & chili flakes

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Ofens auf 200 Grad zu beginnen.

Nun fetten wir eine Auflaufform z.B. mit etwas Butter aus
48 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

füllen den Mix aus Nudeln, Hackfleisch und Feta hinein
49 - Nudeln einfüllen / Fill with noodles

und gießen dann alles mit zuvor hergestellten Guss auf
50 - Milch-Sahne-Mix aufgießen / Drain milk cream mix

wobei wir den Milch-Eier-Mix bis kurz unter die Oberfläche aufgießen.
51 - Bis kurz unter Oberfläche auffüllen / Fill up close to surface

Nachdem wir dann alles mit dem Gouda garniert haben
52 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

schieben wir es auf der mittleren Schiene in den Ofen und überbacken dort alles für etwa 35-40 Minuten.
53 - Im Ofen überbacken / Bake in oven

Dann brauchen wir die Auflaufform nur noch entnehmen
54 - Pikanter Nudelauflauf mit Hackfleisch & Feta - Fertig gebacken / Zesty noodle casserole with ground meat & feta - Finished baking

und können das Gericht auch sofort servieren und genießen.
55 - Pikanter Nudelauflauf mit Hackfleisch & Feta - Serviert / Zesty noodle casserole with ground meat & feta - Served

Ich hatte den Auflauf fast etwas zu lange im Ofen gehabt, weswegen einige überstehende Nudeln bereits etwas dunkel geworden waren. Aber das hatte Glücklicherweise keinerlei Einfluß auf das geschmackliche Endergebnis: Einem angenehm pikanten, würzigen und überaus schmackhaften Auflauf. Der leicht salzige Feta, die scharfen Pepperoni, Champignons und der würzige Guss ging dabei eine überaus schmackhafte Fusion mit den al dente gekochten Spirelli-Nudeln und und dem Hackfleisch ein. Sehr lecker. Und glücklicherweise war auch der Milch-Eier-Mix beim Backen durchgehend gestockt und gab dem Ganzen eine angenehm feste Konsistenz, so dass man den Inhalt der Auflaufform einfach zerteilen und servieren konnte. Ich war sehr zufrieden mir dem Ergebnis. Eine sehr leckere Zusammenstellung, die ich nicht nur den Freunden von pikanten Gerichten sehr ans Herz legen kann.

56 - Pikanter Nudelauflauf mit Hackfleisch & Feta - Seitenansicht / Zesty noodle casserole with ground meat & feta - Side view

Über die Nährwerte dieses Gerichts will ich mir heute mal lieber keine Gedanken machen. Bei all den Nudeln, dem Käse und dem Hackfleisch ist das Gericht aber mit Sicherheit keine leichte Kost, wer also ein paar Kalorien sparen möchte sollte am besten zu der leichteren Variante von Feta greifen. Ansonsten fällt ich aber nichts ein, was man an dem Rezept noch Verbessern könnte – ich bin aber natürlich für Vorschläge immer offen. 😉

Guten Appetit

Schweine-Pilz-Gulasch mit Nudeln [09.06.2014]

Monday, June 9th, 2014
Schweine-Pilz-Gulasch mit Nudeln / Pork mushroom goulash mit noodles

Trotz erneuten Temperaturen über 30 Grad und schwülem Klima musste ich natürlich auch heute etwas essen und ich entschiede mich für eine Portion Schweine-Pilz-Gulasch mit Nudeln. Ein einfaches Gericht aus gewürfeltem Schweinekamm, Zwiebel, Champignons, ein paar Gewürzen wie Salz, Pfeffer und Paprikapulver und schließlich ein paar Spirelli-Nudeln. Zum Glück nicht allzu mächtig, daher auch sehr gut für heiße Sommertage wie heute geeignet. Mit hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt.

Spirelli-Topf “Mexico” – das Rezept

Saturday, October 26th, 2013

Irgendwie hatte ich heute mal wieder Lust auf Spirelli-Topf, einem Rezept das ich bereits seit meiner Kindheit liebe und das ich auch hier und hier schon einmal vorgestellt hatte. Dabei kam mir der Gedanke, mal eine eine neue Variante auszuprobieren und so entstand schließlich dieser Spirelli-Topf “Mexico” mit Kidney-Bohnen, Mais, Erbsen und etwas Paprika. So entstand ein Gericht, das sich als eine weitere, überaus schmackhafte Variante herausstellte – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept einmal in gewohnter Form hier vorzustellen.

Was benötigen wir also für ca. 4-5 Portionen?

400g Spiralnudeln
01 - Zutat Spiralnudeln / Ingredient fusilli

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Zehe Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

500g Hackfleisch halb & halb
04 - Zutat Hackfleisch / Ingredient ground meat

500ml Rinderbrühe
05 - Zutat Rinderbrühe / Ingredient beef broth

3 Esslöffel Senf – mittelscharf
06 - Zutat Senf / Ingredient beans

1 Dose Kidneybohnen (400g – 250g Abtropfgewicht)
07 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

1 Dose Mexiko-Mix (- aus Mais, Erbsen und Paprika – Alternativ: nur Mais)
08 - Zutat Mexiko-Mix / Ingredient Mexico-Mix

2 Esslöffel Olivenöl
07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

Maggi Gewürzmischung Nr. 5 – für Hackfleisch
09 - Zutat Maggi Würzmischung 5 / Ingredient Maggi Season Mix No. 5

1 Becher Saure Sahne (200g)
10 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der Zutaten. Dies geht heute glücklicherweise recht schnell, denn wir brauchen nur die Zwiebel zu abzuziehen und zu würfeln
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

die Zehe Knoblauch zu schälen und zu zerkleinern
12 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und die Kidneybohnen und den Mexiko-Mix im Sieb abtropfen zu lassen.
13 - Gemüse abtropfen lassen / Drain Vegetables

Dann kenn es auch schon mit der Zubereitung losgehen. Dazu erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einem größeren Topf
14 - Öl erhitzen / Heat up oil

und schwitzen Zwiebel und Knoblauch darin glasig an.
15 - Zwiebeln & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

Anschließend geben wir das Hackfleisch hinzu und braten es krümelig an
16 - Gehacktes anbraten / Roast ground meat

wobei wir es mit Salz und Pfeffer
17 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

sowie der Maggi Würzmischung Nr. 5 würzen.
18 - Mit Würzmischung 5 würzen / Season with Maggi No. 5

Außerdem geben wir die drei Esslöffel Senf hinzu.
19 - Senf hinzufügen / Add mustard

Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, löschen wir alles mit der Rinderbrühe ab
20 - Mit Rinderbrühe aufgießen / Drain beef broth

und geben dann die Nudeln hinein.
21 - Nudeln hinzufügen / Add noodles

Das Ganze lassen wir nun für 20 bis 25 Minuten vor sich hin köcheln, wobei wir es gelegentlich umrühren.
22 - Köcheln / Simmer

Nach etwa zehn Minuten geben wir dann auch das inzwischen abgetropfte Gemüse hinzu
23 - Gemüse hinzufügen / Add vegetables

und verrühren es gut mit Nudeln und Hackfleisch.
24 - Vermengen / Mix

Kurz vor Garende probieren wir unsere Kreation und schmecken sie gegebenenfalls noch einmal mit den Gewürzen ab.
25 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

Sind die Nudeln dann bissfest durchgekocht, stellen wir die Platte aus und nehmen den Topf herunter, bevor wir die Saure Sahne hinzufügen
26 - Saure Sahne hinzufügen / Add sour cream

und gut mit dem Gericht verrühren.
27 - Saure Sahne unterheben / Fold in sour cream

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
28 - Spirelli-Topf "Mexico" - Serviert / Served

Der Spirelli-Topf ist ja schon in seinem Grundrezept ohne Gemüse ein wirklich sehr leckeres Gericht. Ergänzt man ihn aber noch mit Kidneybohnen, Mais, Erbsen und kleinen Paprikastücken, erweist er sich als fast noch größerer Genuss wie ich feststellen durfte. Allerdings muss man dann auch mit den Gewürzen etwas großzügiger umgehen, damit er den typischen Geschmack entwickelt – daher hatte ich ja in weiser Voraussicht noch einen zusätzlichen Esslöffel Senf mit hinzu gegeben.

29 - Spirelli-Topf "Mexico" - Seitenansicht / Side view

Ein einfaches und schnell zuzubereitendes, aber immer wieder leckeres Gericht, dass ich nicht nur den Freunden der schnellen Küche erneut wärmstens ans Herz legen kann.

Guten Appetit

Gebratene Hähnchenbrust auf Rahmgemüse [16.08.2011]

Tuesday, August 16th, 2011

Nachdem gestern aufgrund eines lokalen Feiertages, Mariä Himmelfahrt, ein zusätzlicher freier Tag das Wochenende verlängerte und der Kantinenbesuch dadurch ausfiel, war es heute wieder Möglich im Betriebsrestaurant zu speisen. Zur Auswahl standen in der Asia-Thai-Theke zum einen Pad Thai – Gebratene Reisnudeln mit Ei, Lauchzwiebeln, Sprossen und Erdnüssen oder Gang Panang Moo – Gebratenes Schweinefleisch mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry, zum anderen Gebackene Polentaschnitte mit feinem Ratatouillegemüse im Bereich Vitality (welche ich übrigens hier schon mal versucht hatte), außerdem ein Holzfällersteak vom Schweinenacken mit Zwiebeln und Röstkartoffeln bei Tradition der Region (welches wir von hier, hier und hier schon kennen) sowie schließlich eine Gebratene Hähnchenbrust auf Rahmgemüse mit Butternudeln in der Sektion Globetrotter, welches wiederum hier und hier bereits mein Tablett geziert hatte. Meine erste Intention war es natürlich den vegetarischen Polentaschnitten den Vorzug zu geben, doch dann entschied ich mich kurzfristig doch um und wählte die Hähnchenbrust mit Rahmgemüse. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen mit etwas Fruchtmousse garniertes Obstmus.

Gebratene Hähnchenbrust auf Rahmgemüse / Chicken breast with cream vegetables

Zwar war die Hähnchenbrust etwas trockener als ich es bevorzuge, aber noch soweit in Ordnung dass ich das nicht negativ in die Bewertung einfließen lassen möchte. Dazu gab es eine recht große Portion gut al-dente gekochter Spiralnudeln und schließlich noch ebenfalls angenehm große Portion von in Rahmsauce mit einigen Kräutern angemachten Erbsen und Möhren. Ein klassisches Kantinengericht – aber gut gelungen und sättigend. Und auch an dem Becher Nachtisch, dessen unteren zwei Drittel mit einem Mus aus Birnen und Aprikosen und die oberen Drittel mit Aprikosenmousse gefüllt war, gab es nicht auszusetzen. Konnte mich nicht beschweren – war eine gute Wahl und ein guter Mittelweg zwischen Holzfällersteak und Polentaschnitten.
Der Gros der anderen Kantinengäste schien heute aber – ganz wieder meiner Erwartung – bei den Asia-Gerichten zugeschlagen zu haben. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gericht, aber nur knapp gefolgt von der Hähnchenbrust und schließlich den Polentaschnitten auf Platz vier. Ob die besondere Vorliebe für Asiatische Speisen damit zusammenhängt dass man dieser neuerdings aus Glastellern anstatt in der sonst üblichen Porzellanschalen serviert wird kann ich dabei allerdings nicht sagen. Ich würde das zumindest aber nicht ganz ausschließen wollen. 😉

Mein Abschlußurteil:
Hähnchebrust: ++
Rahmgemüse: ++
Butternudeln: ++
Dessert: ++

Leberkäse-Nudelauflauf mit Tomaten-Gemüsesauce – das Rezept

Saturday, July 30th, 2011

Da ich noch etwas Leberkäse im Kühlschrank hatte der dringend verbraucht werden musste, entschied ich mich heute dazu einen Leberkäse-Nudelauflauf zu kochen. Ich hatte ein ähnliches wie das hier verwendete Rezept auch in meiner Sammlung gefunden, entschied mich aber spontan dazu das ganze etwas mit Gemüse und Tomaten aufzuwerten. Bei der Saucenmenge hatte ich mich dabei etwas nach unten verschätzt, die Mengenangaben im Rezept sind aber entsprechend angepasst.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

200g Leberkäse
01 - Zutat Leberkäse

300g Spiralnudeln
02 - Zutat Nudeln

1 kleine Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel

1 Dose Stückige Tomaten (350-400g)
04 - Zutat Stückige Tomaten

1 kl. Dose Möhren (200g – 130g Abtropfgewicht)
05 - Zutat Möhren

1 kl. Dose feine Erbsen (200g – 140g Abtropfgewicht)
06 - Zutat Erbsen

350ml Gemüsebrühe
07 - Zutat Gemüsebrühe

2-3 EL Tomatenmark
08 - Zutat Tomatenmark

2 EL Creme fraiche
09 - Zutat Creme fraiche

etwas Tabasco
10 - Zutat Tabasco

2-3 TL Italienische Kräuter (TK)
11 - Zutat Italienische Kräuter

etwas Chili-Öl oder Olivenöl
12 - Zutat Chili Öl

Käse zum überbacken (es geht Gouda oder Edamer – ich wählte hier Edamer)
13 - Zutat Edamer

sowie noch etwas Pfeffer und Salz zum Würzen
14 - Pfeffer und Salz

Zuerst einmal hacken wir die Zwiebel
15 - Zwiebel hacken

und schneiden den Fleischkäse in Würfel.
16 - Leberkäse würfeln

Dann kochen wir die Nudeln laut Packungsbeschreibung in etwas Salzwasser.
15 - Nudeln kochen

Während die Nudeln kochen schwitzen wir die Zwiebeln in einer Pfanne mit etwas Öl an. Ich wählte Chili-Öl das ich noch im Haus hatte, es geht aber selbstverständlich auch normales Olivenöl.
17 - Zwiebeln anschwitzen

Sind die Zwiebeln glasig geben für den gewürfelten Leberkäse hinzu und braten ihn für einige Minuten mit an.
18 - Leberkäse mit anbraten

Sobald die Nudeln fertig sind, gießen wir sie in ein Sieb und schrecken sie kurz ab.
19 - Nudeln abgießen

Ist der Leberkäse etwas angebraten geben wir die stückigen Tomaten hinzu und vermischen sie mit Zwiebeln und Leberkäse.
20 - Tomaten beifügen

Nach ein bis zwei Minuten gießen wir alles schließlich mit der Gemüsebrühe auf.
21 - Gemüsebrühe aufgießen

Außerdem geben wir das Tomatenmark hinzu und rühren es ein.
22 - Tomatenmark einrühren

Wenig später können wir dann auch schon die Erbsen und Möhren hinzufügen.
23 - Gemüse hinzufügen

Alles würzen wir dann kräftig mit Pfeffer, Salz und den italienischen Kräutern.
24 - Würzen

Nach einigen Minuten köcheln heben wir schließlich noch die Creme frauche unter
25 - Creme fraiche unterrühren

und schmecken alles mit etwas Tabasco ab.
26 - Mit Tabasco abschmecken

Nach einem kurzen Geschmackstest
27 - probieren

schalten wir den Backofen ein und heizen ihn auf 180Grad (Ober-Unterhitze) vor. Dann fetten wir eine Auflaufform aus und schichten den Gros der Nudeln hinein.
27 - Nudeln aufschichten

Sobald die Sauce einigermaßen sämig ist, können wir sie vom Herd nehmen und bedecken die aufgeschichteten Nudeln damit.
28 - Fleisch Sauce darüber

Da ich noch ein paar Nudeln und etwas Sauce übrig hatte, fügte ich diese noch oben auf.
29 - Reste aufschichten

Zum Schluss bestreuen wir alles mit Käse unserer Wahl. Ich wählte dazu wie bereits erwähnt etwas Edamer.
30 - Mit Käse bestreuen

Sobald der Ofen aufgeheizt ist, geben wir unsere Auflaufform auf mittlerer Schiene hinein und überbacken sie dort für 30 bis 40 Minuten.
31 - Im Ofen überbacken

Sobald der Käse zerlaufen ist und anfängt braun zu werden, können wir den Backofen ausschalten, das fertige Gericht entnehmen
32 - Leberkäse-Nudelauflauf / Meat loaf noodle casserole - Fertig-überbacken

und sogleich servieren.
33 - Leberkäse-Nudelauflauf / Meat loaf noodle casserole - Serviert

Geschmacklich war das ganze sehr gelungen wie ich fand. Die würzige Sauce mit ihrem Gemüse und den Leberkäse-Würfeln passte wunderbar zu den Nudeln. Dabei gaben das Tabasco in Verbindung mit dem verwendeten Chili-Öl dem ganzen eine ganz leichte, angenehme Schärfe. Einzig von der Saucenmenge her hätte es wie ich ja bereits einleitend erwähnt hatte etwas mehr sein können – aber die Mengenangaben hier im Rezept sind dieser Erkenntnis bereits angepasst.

34 - Leberkäse-Nudelauflauf / Meat loaf noodle casserole - CloseUp

Natürlich kann man das beigegebene Gemüse nach eigenem Gutdünken auch etwas variieren. Gewürfelte Zucchini wären zum Beispiel denkbar, aber auch Champignons die man gleich mit dem Leberkäse etwas anbrät passen mit Sicherheit gut in dieses Gericht – da sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich war mit der persönlichen Zusammenstellung aber – abgesehen von der Saucenmenge – heute mal wieder sehr zufrieden.

Guten Appetit

Spirelli-Topf mit Gemüse – das Rezept

Sunday, July 3rd, 2011

Heute entschied ich mich dazu, einen Spirelli-Topf zu fertigen – ein Rezept dass ich hier zwar schon in ähnlicher Form gekocht hatte, aber heute variierte ich das Ursprungsrezept an einigen Stellen. Neben der Verwendung von Saurer Sahne statt Schmand ist die größte Änderung wohl das Hinzufügen von Gemüse, welches das Gericht noch etwas aufwerten sollte.

Was benötigen für also für 3 – 4 Portionen?

500g Gehacktes halb & halb
01 - Zutat Hackfleisch

400g Spiralnudeln (Fusilli / Spirelli)
02 - Zutat Spiralnudeln

1 mittlere Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel

1 Dose Erbsen & Möhren (400g – 265g Abtropfgewicht)
04 - Zutat Erbsen Möhren

2 EL Senf
06 - Zutat Senf

500ml Fleisch-/Rinderbrühe
06 - Zutat Fleischbrühe

1 Becher Saure Sahne (200g)
07 - Zutat Saure Sahne

Maggi Gewürzmischung Nr. 5
05 - Zutat Maggi Gewürzmischung Nr. 5

sowie Paprikapulver, Pfeffer und Salz zum würzen und etwas Olivenöl zum anschwitzen

Sollten wir ungewürztes Hackfleisch erworben haben, würzen wir dieses erst einmal mit Gewürzen nach Wahl. Ich entschied mich hier für eine Kombination aus Pfeffer, Salz und edelsüßem Paprikapulver.
08 - Gehacktes würzen

Außerdem würfeln wir die Zwiebel fein
09 - Zwiebeln würfeln

und dünsten sie dann mit etwas Olivenöl in einem großen Topf an.
10 - Zwiebeln andünsten

Dann fügen wir das Gehacktes hinzu, braten es krümelig an
11 - Gehacktes braten

und würzen es dabei mit Senf
13 - Senf unterrühren

und Maggi Gewürzmischung Nr. 5. Normalerweise bin ich ja kein Freund von fertigen Gewürzmischungen, aber hier sehe ich aktuell keine Alternative.
12 - Würzen

Nachdem wir alles gut verrührt haben, gießen wir alles mit Gemüsebrühe auf,
14 - Mit Gemüsebrühe aufgießen

fügen die Nudeln hinzu
15 - Nudeln untermischen

und lassen alles für einige Minuten köcheln.
16 - Köcheln lassen

Jetzt fügen wir die abgetropften Erbsen und Möhren hinzu
17 - Erbsen und Möhren hinzu

lassen es weiter köcheln und gießen – wenn notwendig – noch etwas Flüssigkeit nach.
18 - ggf. Wasser aufgießen

Nun können wir unsere Kreation probieren
19 - Probieren

und sie ggf. noch etwas nachwürzen.
20 - Spirelli-Topf - nachwürzen

Ist alles zwanzig bis fünfundzwanzig Minuten geköchelt und die Nudeln weich, schalten wir abschließend die Platte aus und heben noch den Becher Saure Sahne unter.
21 - Spirelli-Topf - Saure Sahne unterheben

Jetzt können wir das Gericht sofort servieren. Ich garnierte es dabei noch ein wenig mit gehackter Petersilie – das Auge isst ja mit.
22 - Spirelli-Topf - serviert

Sehr lecker kann ich nur sagen. Die Ergänzung des klassischen Spirelli-Topfs um etwas Gemüse erwies sich als wirklich gute Rezeptidee. Einzig bei der Menge der gewählten Erbsen und Möhren hätte ich vielleicht noch etwas großzügiger sein können, zwar reichte die Menge von 276g gerade so, aber ein klein wenig mehr hätte nicht geschadet.

23 - Spirelli-Topf - Closeup

Natürlich kam mir dabei der Gedanke eventuell noch mit weiteren Gemüsesorten zu experimentieren. Frühlingszwiebeln wären hier zum Beispiel noch eine interessante Addition gewesen, aber auch Kidneybohnen oder Mais wären noch im denkbar gewesen. Aber ich wollte nicht zu sehr experimentierfreudig vorgehen – bei einer Menge von 500g Hackfleisch und 400g Nudeln hätte sich eine falsche Entscheidung was die Zutaten angeht doch als fatal erweisen und das ganze Gericht ungenießbar machen können. Ich werde meine Experimente in dieser Richtung mit Sicherheit aber noch ausdehnen – nur eben mit kleineren Mengen. Der Spirelli-Topf hat aber auf jeden Fall einiges an Potential fürs Kombinieren – soviel steht fest. Sollte ich noch eine gelungene Kombination entdecken werde ich natürlich hier darüber berichten.
So bleibt mir auch hier nur noch zu sagen:

Guten Appetit

Spirelli-Topf – das Rezept

Sunday, August 1st, 2010

Achtung / Update: Es gibt jetzt noch ein ein verbessertes und optimiertes Rezept.

Heute war mir mal wieder nach kochen und dabei stieß ich auf ein altes Rezept, welches früher, als ich noch ein Kind war, regelmässig gekocht und gerne gegessen wurde: der Spirelli-Topf. Ein einfacher und sehr leckerer Sattmacher, der sich ohne viel Aufwand zubereiten lässt.
Was brauchen wir dazu?

1 kleine Zwiebel
01 - Zutat Zwiebel

1 Becher Schmand – Alternativ geht auch Saure Sahne
02 - Zutat Schmand

1-2 Esslöffel mittelscharfen Senf
03 -Zutat Senf

250 – 500g Spiralnudeln (Fusili)
04 - Zutat Nudeln

250-500g Hackfleisch – ich verwende hier halb und halb, das ich selbst würzte. Das Originalrezept verwendet hier vorgewürztes Schweinemett.
05  - Zutat  Hackfleisch

1 Würfel Rinderboullion
06 - Zutat  Rinderboullion

Maggi Würzmischung Nr. 5
07 - Zutat Würzmischung  Nr. 5

Kommen wir nun zur Zubereitung:
Zuerst schneiden wir die Zwiebel
08 - Zwiebeln schneiden

In einem Topf mit etwas Öl braten wir dann das Hackfleisch krümelig an
09 - Hackfleisch anbraten

und geben die Zwiebeln dazu.
10 - Zwiebeln rein

Anschließend würzen wir alles mit der Maggi Würzmischung Nr. 5
11 - Würzmischung Nr 5

und einem bis eineinhalb Esslöffeln Senf.
12 - mit Senf würzen

Ist alles gut vermengt, gießen wie etwa 1/2 Liter Wasser und den Boullion auf
13 - Boullion aufgießen

und geben die trockenen Nudeln hinein.
14 - Nudeln hinzu

Bei gelegentlichem Umrühren lassen wir das ganze nun ca. 20 Minuten köcheln.
15 - gelegentlich Rühren

Wenn das ganze droht anzubrennen, gießen wir noch etwas Wasser nach.
16 - wenn nötig Wasser hinzu

Am besten probiert man eine der Nudeln um zu testen ob sie richtig gut durchgekocht sind.
17 - probieren

Am Ende schaltet man die Kochplatte aus und hebt den Becher Schmand unter.
18 - Schmand unterheben

Und fertig ist der Spirelli-Topf.
19 - Spirellitopf - fertiges Gericht

Das Gericht schmeckt sowohl frisch als auch in der Mikrowelle aufgewärmt und hält sich gekühlt auch einige Tage im Kühlschrank. Die Zubereitung geht schnell und ist unkompliziert. Nichts ausgefallenes, aber immer wieder sehr lecker. Allerdings handelt es sich hier keineswegs um ein leichtes Gericht. Bei Verwendung von 350g Gehacktes und 350g Spiralnudeln hat so eine Topf – wenn ich mich nicht verkalkuliert habe – mit ca. 4 Portionen ca. 2700 kcal, das sind ca. 675kcal oder 18 WW ProPoints pro Portion.
Wer sich nicht von solchen Werten abschrecken lässt, dem sei dieses Gericht durchaus ans Herz gelegt.