Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes [18.07.2017]

Heute standen im Abschnitt Globetrotter mal wieder meine geliebten Gebackenen Calamari mit Remoulade und Country Potatoes auf der Speisekarte unsere Betriebsrestaurants. Dem entgegen stand allerdings bei Vitality ein Mexikanischer Tortillawrap mit Chili con Carne und Sour Cream, dazu kleiner Salat und ich bin auch einem Chili nicht unbedingt abgeneigt. Das Apfelküchle mit Vanillesauce bei Tradition der Region eignete sich hingegen, meiner Meinung nach, eher als Nachtisch und auch auf die Angebote der Asia-Thai-Theke wie Gebratenes Gemüse in Massamansauce oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischssorten mit Gemüse in Spezial-Sauce hatte ich keinen großen Appetit. Letztlich blieb ich dann aber doch bei den Calamari, auch wenn ich schließlich feststellen musste dass man heute die Zitronenecken zu den Calamari offensichtlich vergessen hatte – was den Genuss etwas trübte.

Calamari, Remoulade & Country Potatoes

Es lag bestimmt nicht daran, dass ich irgendwie verhungert aussehe, die dazu führte dass mir die Thekenkraft eine mehr als großzügige Portion auf den Teller getan hatte. Und obwohl ich die Garnitur aus Zitronensaft etwas vermisste, waren die Calamari – also zarte, saftige Tintenfischringe in knusprigen Teigmantel – auch so sehr gelungen. Vor allem wenn man sie mir der würzigen Remoulade garnierte. Nur an den Country Potatoes muss ich heute ein klein wenig Kritik anbringen, denn sie waren teilweise etwas zu knusprig gebacken und auch leicht versalzen. Als Sättigungsbeilage durchaus geeignet, aber die habe ich hier auch schon mal besser erlebt. Insgesamt war ich mit meiner Wahl aber dennoch zufrieden, auch wenn ich nicht alles schaffte und entgegen meiner üblichen Verhaltensweise ein paar Reste zurückgehen ließ. Vielleicht ordere ich mir beim nächsten Mal einfach eine halbe Portion, denn die hätte meiner Meinung nach zum satt werden vollkommen ausgereicht. ūüėČ
Wie üblich waren auch diesen Freitag die Besucherzahlen im Betriebsrestaurant deutlich geringer als während der Woche – die Gründe hierfür sind vielfältig: Teilweise gibt es viele Wochenendpendler, die bereits zur Mittagszeit nach Hause fahren und auf das Essen verzichten, außerdem nutzen viele auch die Möglichkeit am letzen Wochentag HomeOffice zu machen und einige wenige ältere Kollegen haben sogar das Privileg einer vier Tage Woche und kommen am Freitag gar nicht. Dennoch war eindeutig zu bestimmen, dass ie Calamari heute das beliebteste Gericht war und ihnen somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gebührt. Auf dem zweiten Platz sah ich die Asia-Gerichte, die aber nur knapp vor dem Chili-con-Carne-Wrap lagen. Den vierten Platz belegte schließlich das Apfelküchel mit Vanillesauce.

Mein Abschlußurteil:
Gebackene Calamari: ++
Remoulade: ++
Country Potatoes: +
Fehlende Zitronenecken:

Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes [21.07.2017]

Heute fanden sich mal wieder im Abschnitt Globetrotter der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants Gebackene Calamari mit Remoulade und Country Potatoes, da brauchte ich nicht lange zu überlegen was ich heute essen würde. Ich liebe nun mal Calamari. Daher erwähne ich nur der Vollständigkeit halber, dass es außerdem bei Vitality ein Japanisches Ingwersteak mit Honigkarotten und Rösti, bei Tradition der Region Gefüllte Pfannkuchen mit Vanillesauce und Waldbeerkompott und an der Asia-Thai-Theke Gebratene Bandnudeln mit asiatischem Gemüse und Kokosmilch sowie San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce gab. Zu den Calamari gesellte sich noch ein Krautsalat aus dem heutigen Angebot der Salattheke.

Baked calamari with remoulade & country potatoes / Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes

Bei der Menge der Calamari war man, wie man sieht, heute mal wieder sehr großzügig vorgegangen. Und auch was die Qualität anging, gab es an ihnen nichts auszusetzen, denn sie waren heiß, knusprig und das Tintenfischfleisch im Inneren saftig und zart. Gemeinsam mit etwas Zitronensaft und der Remoulade ein wirklicher Genuss. Und auch an den ebenfalls heißen und knusprigen Country Potatoes gab es nichts auszusetzen, ebenso passte der Krautsalat gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Ich war sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.
Natürlich lagen auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala die Calamari heute, wie nicht anders zu erwarten, ganz vorne und konnten sich unangefochten den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei folgte das Ingwersteak, den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz folgten schließlich die gefüllten Pfannkuchen.

Mein Abschlußurteil:
Calamari: ++
Remoulade: ++
Country Potatoes: ++
Krautsalat: ++

Gebackene Calamari mit Remoulade & Pommes Frites [24.03.2017]

Ich überlegte zwar kurz, ob ich nicht beim Lahmacun mit Hackfleisch und Salat zuzugreifen, der heute bei Vitality angeboten wurde, denn die Gebackene Calamari mit Remoulade wurden nicht wie ursprünglich im Intranet angekündigt mit Kartoffelspalten und auch nicht mit den Twister Fries wie auf dem Foto im Betriebsrestaurant, sondern mit “schnöden” Pommes Frites angeboten. Wahrscheinlich waren gestern zu viele davon übrig geblieben. Doch so sehr konnte mich die türkische Variante der Pizza dann doch nicht überzeugen und am Milchreis mit Waldbeerkompott bei Tradition der Region oder den Asia-Thai-Gerichten wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce hatte ich kein Interesse. Also griff ich letztlich doch zu den Calamari, zu denen es natürlich noch Zitronenecken gab und ich mir außerdem etwas zusätzlichen Ketchup für die Pommes auf den Teller tat.

Baked calamari with remoulade & french fries / Gebackene Calamari mit Remoulade & Pommes Frites

Eine so schlechte Sättigungsbeilage waren die Pommes Frites dann doch nicht, denn sie waren frisch, heiß, knusprig und heute sogar gesalzen. Die sehr zahlreichen Calamari oder besser gesagt deren Panade wiederum waren für meinen Geschmack fast etwas zu knusprig geraten. Aber der Tintenfischring im Inneren war angenehm zart und saftig, so dass ich letztlich von einem Punktabzug absehen kann. Garniert mit dem Saft der Zitronenecken und der würzigen Remoulade ein durchaus leckeres Mittagsgericht. Ich war zufrieden mit meiner Wahl. Und das Lahmacun, das Kollegen von mir gewählt hatten, wäre tatsächlich keine gute Alternative gewesen, denn der Fladenbrot-Teig war sehr knusprig gebacken, wodurch sich der Lahmacun nicht zum Verzehr so gut rollen ließ. Ich hatte also eine weise Entscheidung getroffen.
Und auch bei den anderen Gästen lagen die Calamari heute sehr hoch in der Gunst und konnten sich mit einem klaren Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Aber das Lahmacun war ihm dicht auf den Fersen und folgte auf einem guten zweiten Platz. Die Asia-Gerichte lagen auf Platz drei und der Milchreis folgte schließlich auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Gebackene Calamari: ++
Remoulade: ++
Pommes Frites: ++

Gebackene Calamari mit Remoulade & Kartoffelsalat [20.01.2016]

Am heutigen Freitag begann nun wieder das normale Arbeitsleben im neuen Jahr 2017 für mich. Und unser Betriebsrestaurant lockte zur Mittagszeit wieder mit vielen “alten Bekannten” unter den Gerichten. Mein erster Blick galt der Ofenfrischen Pizza mit Champignons, Chorizo und Mozzarella, die im Bereich Globetrotter angeboten wurde und für die man sogar wieder den restauranteigenen Steinzofen in Betrieb genommen hatte. Doch die lange Schlange, die sich vor der Theke gebildet hatte, ließ mich auch die anderen Angeboten noch einer näheren Betrachtung zu unterziehen. Und dabei schienen mir die Gebackenen Calamari mit Remoulade und Kartoffelsalat, die heute im Abschnitt Vitality angeboten wurden, eine gute Alterntive. Denn der Milchreis mit Kirschgrütze und Vanillesauce bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial Sauce weckten kein großes Interesse bei mir.

Calamari, remoulade & potato salad / Calamari, Remoulade & Kartoffelsalat

Wie immer fast immer erwiesen sich die Calamari auch heute wieder als eine gute Wahl. Die von einem heißen, knusprigen Teigmantel umgebene Tintenfisch war noch schön zart, der einfache Kartoffelsalat war auf süddeutsche Art mit Gemüsebrühe und Essig angemacht und die mit Kräutern versetzte Remoulade war angenehm würzig und geschmacklich sehr gut gelungen. Dazu noch der Saft der Zitronenecken, mit denen ich die Tintenfischringe zusätzlich garnierte und fertig war ein sehr gelungenes Mittagsmahl. Ich auf jeden Fall war sehr zufrieden.
Wie die lange Schlange, über die ich berichtet hatte, bereits hatte vermuten lassen, war es heute die Pizza der mit einem deutlichen Vorsprung der erste Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala – und das obwohl die Calamari in der Zwischenzeit stark aufgeholt hatten und sich einen guten zweiten Platz sichern konnte. Platz drei belegten die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz folgte schließlich der Milchreis.

Mein Abschlußurteil:
Calamari: ++
Remoulade: ++
Kartoffelsalat: ++

Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes [22.04.2016]

Leider war das USA-Special in unserem Betriebsrestaurant bereits gestern beendet worden, denn an Freitagen wie heute machen viele meiner Kollegen Homeoffice und viele Wochenendpendler sind bereits am Donnerstag abend nach Hause gefahren und der Speiseraum deshalb deutlich spärlicher besetzt ist als an den übrigen Tagen. Daher gab es heute nur “normale” Gerichte auf der Speisekarte und ich konnte zwischen Tagliatelle mit Geflügelsugo bei Vitality, einem Apfelstrudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region, Gebackenen Calamari mit Remoulade und Country Potatoes bei Globetrotter oder aber Gebackener Ananas und Banane und Pad Pieew Wan – Schweinefleisch süß-sauer mit Ananas, Kirschtomaten und Lauchzwiebeln an der Asia-Thai-Theke wählen. Da fiel mir die Wahl nicht schwer, denn ich liebe Tintenfischringe und somit landeten heute die Calamari auf meinem Tablett. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Krautsalat, auf ein Dessert verzichtete ich aber.

Baked calamari with remoulade & country potatoes / Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes

Und es war eine gute Wahl gewesen, denn die großzügig gewählte Portion Calamari waren außen schön knusprig und mit zarten und weichen Ringen von Tintenfisch-Muskelfleisch gefüllt und auch die Country Potatoes waren noch schön heiß und umschlossen mit ihrer dünnen, knusprigen und gut gewürzten Hülle ein weiches, kartoffeliges Inneres. Gemeinsam mit dem Saft der beiligenden Zitronenecken und der würzigen Remoulade ein sehr leckeres Hauptgericht. Dazu war der Krautsalat eine überaus passende Ergänzung, auch wenn man heute mit der Beigabe von Kümmelsamen etwas zu großzügig umgegangen war. Von einem Punktabzug sehe ich aber dennoch ab.
Natürlich hatte auch das Gros der anderen Gäste bei den Calamari zugegriffen und diesem Gericht somit ganz klar den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala verholfen. Auf Platz zwei folgten die Tagliatelle mit Geflügelsugo, knapp gefolgte von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und dem Apfelstrudel schließlich auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Gebackene Calamari: ++
Remoulade: ++
Country Potatoes: ++
Krautsalat: ++