Posts Tagged ‘strudel’

Gemüsestrudel auf Ratatouillegemüse & Quarkdip [27.09.2018]

Thursday, September 27th, 2018

Eigentlich wollte ich ja heute wieder beim Special der Oktoberfestschmankerl in unserem Betriebsrestaurant zugreifen, dieses Mal ganz besonders verlockens eine 1/4 Kross gebratene Ente in Orangenjus mit Apfel – Blaukraut und hausgemachtem Semmelknödel. Doch leider kamen wir aufgrund höheren Arbeitsaufkommens circa eine halbe Stunde später als sonst ins Restaurant und da war die Ente leider schon ausverkauft. Muss aber erst kurz davor geschehen sein, denn die Thekenkraft war noch am Zusammenräumen als ich die zugehörige Theke passierte. Wirklich sehr schade – auch wenn ich so 10,50 Euro gespart hatte. Mein erster Gedanke war also, bei der Gebratene Hühnerbrust in Tika Marsalasoße und Basmatireis bei Globetrotter zuzugreifen, dann aber dachte ich daran wie sehr ich die letzten Tage geschlemmt und Kalorien angesammelt hatte. Daher entschied ich mich dann doch für die leichteste Alternative des Tages, den Gemüsestrudel auf Ratatouillegemüse und Quarkdip aus der Sektion Vitality der regulären Speisekarte. An den Schinkennudel mit Ei und Tomatensoße oder den Asia-Thai-Gerichten wie Gebackene Ananas und Banane mit Honig oder Gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse in Massamansauce hatte ich weniger Interesse.

Vegetable strudel with ratatouille & curd dip / Gemüsestrudel auf Ratatouillegemüse & Quarkdip

Der Gemüsestrudel zählt zu den vegetarischen Standardgerichten hier im Betriebsrestaurant und bot auch heute keine besonderen Überraschungen – weder im positiven noch im negativen Sinne. Die angenehm knusprige und offensichtlich frische Strudelrolle war gefüllt mit einer Mischung aus Kartoffelbrei, Erbsen, Möhren und grünen Bohnen, dazu gab es eine angenehm fruchtige Ratatouille-Zusammenstellung mit Zucchini, Aubergine, Zwiebeln, und Tomaten in einer mit Kräutern und anderen Zutaten würzig angemacht Sauce. Der Quarkdip – und er bestand wirklich nur aus frischem Quark, diente schließlich noch dazu den Strudel damit zu verfeinern und ihm etwas die Trockenheit seiner Teighülle zu nehmen. Insgesamt ein gutes und bodenständiges vegetarisches Gericht. Ich war zufrieden.
Leider konnte ich nicht mehr ermessen wie beliebt heute die Ente gewesen wäre, aber was die anderen Gerichte anging würde ich sagen dass die Hähnchenbrust Masala heute wohl das Rennen um den ersten Platz für sich entscheiden konnte. Auf dem zweiten Platz sah ich die Schinkennudeln, aber nur sehr knapp vor den Asia-Gerichten auf Platz drei. Der Gemüsestrudel folgte auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlussurteil:
Gemüsestrudel: ++
Ratatouille: ++
Quarkdip: ++

Spinat-Feta-Strudel mit Gorgonzola-Joghurt-Dip [06.08.2018]

Monday, August 6th, 2018

Obwohl im Abschnitt Globetrotter der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants mit Gyros vom Schwein mit Pommes Frites und Tzatziki ein überaus verlockendes Angebot zu finden war, riss ich mich auch heute zusammen und hatte mir fest vorgenommen heute etwas der Sommerhitze angepasstes zu wählen. Zur Auswahl standen außerdem neben den Asia-Wok-Angeboten wie Gebackenen Frühlingsrollen mit Sweet Chilisauce oder Gebratenes Schweinefleisch mit Thaigemüse in Austernsauce noch Spinat-Fetastrudel Gorgonzola-Joghurt-Dip bei Vitality sowie ein Sommersalat mit Puten-Fleischbällchen und Kräuterdressing bei Tradition der Region. Und da die Kombination von Spinat und Feta lecker klang und auch eigentlich Strudel sehr mag, griff ich letztlich zum Vitality-Gericht.

Spinach feta strudel with gorgonzola dip /Spinat-Feta-Strudel mit Gorgonzoladip

Eines gleich vorweg genommen: Es handelte sich leider um keine gute Entscheidung. Schon als ich sah dass die Thekenkraft zu einem bereits etwas länger an der Seite stehenden Teller mit zwei sehr dunklen Strudelrollen griff, hätte ich eigentlich sofort Abbrechen und mich Umentscheiden müssen. Doch ich reagierte zu spät und nun hatte ich das Gericht auf dem Tablett. Vorsorglich zapfte ich mir noch eine Apfelschorle am Getränkeautomat, denn das drohte sehr trocken zu werden.
Und mein Eindruck hatte mich nicht getäuscht, denn die Strudel bestanden zum größtenteils aus trockenen und überaus knusprigen Strudelteig, der wohl etwas zu lange im Ofen gewesen war. Von dem Spinat und dem Feta, den ich mir in meiner Fantasie den ganzen Innenraum ausfüllend vorgestellt hatte, waren nur kleine Mengen an den Innenwänden der hohlen Strudelrolle verblieben.

Spinach feta strudel - Lateral cut / Spinat-Feta-Strudel - Querschnitt

Ein wenig ließ sich die Trockenheit des Gerichtes zwar mit dem Dip aus Joghurt und milden Gorgonzola kompensieren, aber wirklich gelungen war das Gericht nicht. Zum Glück hatte ich noch die Apfelschorle, um den trockenen Teig hinunter spülen zu können. Ich beneidete meinen Kollegen ein wenig, der mir gegenüber saß und den schön saftigen Sommersalat mit Geflügelfrikadellen und Kräuterdressing verzehrte. Leider ein kleiner Fehlgriff, obwohl es ja eigentlich sehr gut geklungen hatte. Aber das passiert eben hin und wieder mal. Dabei hätte etwas kürzere Backzeit und etwas mehr Spinat das ganze schon ganz anders hätte aussehen lassen können.
Bei den anderen Kollegen war natürlich, trotz Außentemperaturen von über 30 Grad und noch höheren Temperaturen innerhalb des Speisesaals, das Gyros mit Abstand das beliebteste Gericht und konnte sich klar den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Aber bereits auf dem zweiten Platz folgte der Sommersalat, Platz drei belegten die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz folgte schließlich – wirklich zu Recht – der trockene Spinat-Feta-Strudel.

Mein Abschlußurteil:
Spinat-Feta-Strudel: +/-
Gorgonzola-Joghurt-Dip: ++

Gemüsestrudel mit Dip & Ratatouille [20.07.2017]

Thursday, July 20th, 2017

Für einen Donnerstag sah das Angebot unseres Betriebsrestaurants heute etwas dürftiger aus als sonst- Irgendwie fehlte das “Highlight” wir die Currywurst oder das Schnitzel, an iohre Stelle ware im Abschnitt Vitality ein Paprikagulasch vom Schwein mit Salzkartoffeln getreten, der mich nicht sonderlich mitriss. Und auch das Putensteak “Picatta Milanese” mit Tomatensauce und Butternudeln bei Globetrotter oder die Asia-Thai-Angebote wie Gebackenen Ananas und Banane oder Schweinefleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce waren nichts außergewöhnliches. Daher entschied ich mich dazu, heute mal leicht zu speisen und griff zum Gemüsestrudel mit Kräuterdip und Ratatouille, das mit 443kcal einen kalorienarmen Genuss versprach.

Vegetable strudel with dip & ratatouille / Gemüsestrudel mit Dip & Rataouille

Der Gemüsestrudel selbst, wie üblich eine Teigrolle aus Blätterteig, die mit einer Mischung aus Kartoffelbrei, Erbsen und Möhren gefüllt war, sah heute zwar etwas dunkel aus, aber geschmacklich gab es nichts daran auszusetzen, denn die Füllung war gut gewürzt und der Teig noch frisch und knusprig. Und auch das fruchtige Ratatouille aus Zucchini, Auberginen, Tomaten und Zwiebeln gab keinen Grund zur Kritik. Einzig beim Dip fehlten die angekündigten Kräuter vollständig, viel mehr handelte es sich um einen reinen Sour Cream Dip. Darüber kann ich aber großzügig hinweg sehen, denn auch eher passte gut ins geschmackliche Gesamtkonzept. Ich war mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.
Bei den anderen Gästen lag heute die Pute “Picatta Milanese” mit deutlichem Vorsprung vor den anderen Angeboten am höchsten in der Gunst und konnte sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei sah ich die Asia-Gerichte, gefolgte vom Paprikagulasch auf dem dritten Platz und Gemüsestrudel knapp dahinter auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Gemüsetrudel: ++
Ratatouille: ++
Dip: ++

Hackfleisch-Lauch-Strudel mit drei Sorten Käse – das Rezept

Sunday, July 16th, 2017

Dieses Wochenende war mir mal wieder nach etwas schön deftigem, daher entschloss ich mich kurzfristig dazu, mal einen Hackfleisch-Lauch-Strudel zuzubereiten, den ich mit Frischkäse, Feta und einer Mischung aus geriebenem Käse – ich verwendete Cheddar und Edamer die ich noch vorrätig hatte – verfeinerte. Dabei würzte ich das Hackfleisch neben Salz und Pfeffer auch mit süßem und scharfem Paprika sowie einer kräftigen Prise Kreuzkümmel. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

2 mttelgroße Stangen Lauch
01 - Zutat Lauch / Ingredient leek

2 mittelgroße Paprika
02 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 große Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

500g gemischtes Hackfleisch
05 - Zutat Hackfleisch / Ingredient ground meat

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 Esslöffel mittelscharfer Senf
07 - Zutat Senf / Ingredient mustard

200g Schafskäse
08 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

200g Frischkäse
09 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

200g geriebenen Käse nach Wahl (z.B. Cheddar & Edamer)
10 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

2 Rollen Blätterteig
11 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

1 Hühnerei
12 - Zutat Hühnerei / Ingredient chicken egg

Etwas Schwarzkümmel & Sesam
13 - Zutat Schwarzkümmel & Sesam / Ingredient black cumin seeds & sesame seeds

sowie etwas Olivenöl zum braten
und Salz, Pfeffer, Paprika, Chili & Kreuzkümmel zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
14 - Zwiebel würfeln / Dice onion

zerkleinern die Knoblauchzehen,
15 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

waschen die Lauchstangen,
16 - Lauch waschen / Wash leek

schneiden sie in Ringe,
17 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

halbieren die größeren Ringe noch einmal,
18 - Lauchringe halbieren / Cut leek rings in halfs

waschen die Paprika,
19 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie,
20 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

schneiden sie in kleine Würfel
21 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

und würfeln schließlich noch den Schafskäse.
22 - Schafskäse würfeln / Dice feta

Nach all dieser Vorarbeit können wir dann endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
23 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Put some olive oil in pan

bröseln das Hackfleisch hinein,
24 - Hackfleisch in Pfanne bröseln / Put ground meat in in pan

würzen es mit Salz, Pfeffer, edelsüßen und rosenscharfen Paprika,
25 - Mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen / Season with salt, pepper & paprika

sowie etwas Kreuzkümmel
26 - Mit Kreuzkümmel abschmecken / Taste with cumin

und braten es dabei krümelig an.
27 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry ground meat

Ist das Hackfleisch durchgebraten, geben wir die Zwiebeln hinzu und dünsten sie mit an,
28 - Zwiebel addieren / Add onion

addieren wenig später den zerkleinerten Knoblauch,
29 - Knoblauch dazu geben / Add garlic

und fügen schließlich auch die zerkleinerten Paprika,
30 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

sowie den Lauch mit in die Pfanne,
31 - Lauch addieren / Add leek

vermischen alles gründlich und dünsten es einige Minuten unter gelegentlichem rühren an.
32 - Vermischen & andünsten / Mix & braise

Dann addieren wir die jeweils zwei Esslöffel Tomatenmark und Senf,
33 - Tomatenmark & Senf dazu geben / Add tomato puree & mustard

geben einen Schluck Wasser hinzu
34 - Schuss Wasser hinzufügen / Add some water

und verrühren alles gründlich miteinander.
35 - Gut unterheben / Mix well

Dann stellen wir die Kochplatte aus, geben den gewürfelten Feta hinein,
36 - Schafskäse hinzufügen / Add feta

schmecken alles noch einmal mit den Gewürzen ab
37 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

und fügen schließlich auch den Frischkäse hinzu
38 - Frischkäse dazu geben / Add cream cheese

den wir gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren. Danach nehmen wir die Pfanne ganz von der Platte und lassen die Füllung etwas abkühlen.
39 - Frischkäse verrühren / Stir in cream cheese

Ist die Masse bereits etwas abgekühlt, geben wir etwa die Hälfte des geriebenen Käses hinzu
40 - Käse addieren / Add cheese

und heben ihn ebenfalls unter.
41 - Käse unterheben / Stir in cheese

Während unsere Füllung weiter abkühlt, heizen wir den Ofen auf 180 Grad (Ober- / Unterhitze) vor und backen schon einmal den als Boden vorgesehenen Blätterteig 4-5 Minuten vor, damit er nicht zu sehr durchweichen kann.
42 - Blätterteig vorbacken / Pre bake puff pastry

Auf den vorgebackenen Boden tragen wir dann die abgekühlte Hackfleischmasse auf,
43 - Hackfleischmasse auftragen / Put on ground meat mix

bestreuen diese mit dem restlichen geriebenen Käse,
44 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

legen die zweite Rolle Blätterteig darüber,
45 - Zweite Rolle Blätterteig auflegen / Put second roll of puff pastry on top

klappen die Ränder um und drücken sie mit einer Gabel an.
46 - Ränder des Blätterteigs verschließen / Close margins of puff pastry

Nun verquirlen wir das Hühnerei, bestreichen den Teig vollständig mit der Eimasse
47 - Mit verquirltem Ei bestreichen / Brush with whisked egg

und bestreuen dann alles mit Sesam und Schwarzkümmel.
48 - Mit Sesam & Schwarzkümmel bestreuen / Dredge with sesame & black cumin seeds

Anschließend backen wir alles für 40-45 Minuten im Ofen,
49 - Im Ofen backen / Bake in oven

entnehmen das Blech dann wieder, lassen das Ganze für 4-5 Minuten ruhen
50 - Ground meat leek cheese strudel - Finished baking / Hackfleisch-Lauch-Käsestrudel - Fertig-gebacken

und können das Gericht schließlich zerteilen, servieren und genießen.
51 - Ground meat leek cheese strudel - Served / Hackfleisch-Lauch-Käsestrudel - Serviert

Die Füllung zwischen den beiden knusprigen Schichten Blätterteig erwies sich als wunderbar würzig und cremig, die aus einer ausgewogenen Mischung von Fleisch, Gemüse und Sauce zu bestehen schien. Dabei passte meiner Meinung nach vor allem die leichte Kreuzkümmel-Note gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Jedoch sollte man beim Verzehr besondere Vorsicht walten lassen, denn die Füllung ist richtig heiß und man kann sich schnell den Mund verbrennen. Aber auch im später abgekühlten oder in der Mikrowelle wieder erwärmten Zustand bleibt das Gericht weiterhin ein wahrer Genuss – auch wenn der Teig dann natürlich nicht mehr ganz so knusprig ist wie frisch gebacken.

52 - Ground meat leek cheese strudel - Side view / Hackfleisch-Lauch-Käsestrudel - Seitenansicht

Guten Appetit

Pikanter Lauch-Hähnchen-Strudel – das Rezept

Sunday, April 30th, 2017

Als großer Fan von Blätterteig-Gerichten aller Art konnte ich mich sogleich für dieses Rezept für einen Lauch-Hähnchen-Studel begeistern, das ich vor kurzem entdeckt hatte. Und mein Eindruck sollte mich nicht täuschen, denn das Ergebnis war überaus lecker und schmackhaft. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 1 Backblech (ca. 4 Portionen)?

600g Hähnchenbrustfilet
01 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

1 große Stange Lauch
02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

1 mittelgroße rote Paprika
03 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 große Zwiebel
04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Handvoll frisches Basilikum
07 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

150g Kräuterfrischkäse
08 - Zutat Kräuterfrischkäse / Ingredient herb cream cheese

50g Kräuterbutter
09 - Zutat Kräuterbutter / Ingredient herb butter

125g geriebenen Mozzarella
10 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

2 Rollen Blätterteig (á 275g)
11 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

1 kleines Hühnerei
12 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

etwas Sesam
13 - Zutat Sesam / Ingredient sesame

sowie etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit den Lauch zu waschen,
14 - Lauch waschen / Wash leek

ihn in schmale Ringe zu schneiden
15 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

und die Ringe dann noch einmal zu halbieren.
16 - Lauchringe halbieren / Cut leek rings in halfs

Nachdem wir dann die Zwiebel geschält und gewürfelt haben,
17 - Zwiebel würfeln / Dice onion

waschen wir die Paprika,
18 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie
19 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und schneiden sie in kleine Stücke.
20 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Dann waschen wir die Hähnchenbrust, tupfen sie trocken,
21 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

schneiden sie in mundgerechte Würfel
22 - Hühnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

und würzen sie mit etwas Salz, Pfeffer
23 - Hühnchenbrustwürfel mit Pfeffer & Salz würzen / Season chicken dices with salt & pepper

sowie etwas geräuchertem Paprika.
24 - Hühnchenbrustwürfel mit geräuchertem Paprika würzen / Season chicken dices with smoked paprika

Außerdem schälen und hacken wir die Knoblauchzehen
25 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

und zerkleinern die gewaschenen Basilikumblätter.
26 - Basilikum zerkleinern / Mince basil

In einer höheren Pfanne erhitzen wir nun die Kräuterbutter
27 - Kräuterbutter in Pfanne zerlassen / Melt herb butter in pan

geben die gewürzten Hähnchenbrustwürfel hinein
28 - Hühnchenbrustwürfel hinzufügen / Add chicken dices

und braten sie auf leicht erhöhter Stufe rundherum an.
29 - Hühnchenbrustwürfel anbraten / Fry chicken dices

Nachdem wir die Platte auf die mittlere Stufe hinunter geschaltet haben, addieren wir die Paprikawürfel,
30 - Paprikawürfel addieren / Add bell pepper dices

die zerkleinerte Zwiebel
31 - Zwiebel dazu geben / Add onion

sowie den Knoblauch
32 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

und dünsten alles einige Minuten an.
33 - Alles andünsten / Braise everything

Dann geben wir auch den in Ringe geschnittenen Lauch hinzu
34 - Lauch addieren / Add leek

und dünsten ihn ebenfalls für einige weitere Minuten mit an
35 - Lauch andünsten / Braise leek

wobei wir alles schon einmal mit einigen Chiliflocken würzen.
36 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

Schließlich addieren wir auch die beiden Esslöffel Tomatenmark,
37 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

rösten ihn kurz an,
38 - Tomatenmark andünsten / Braise tomato puree

streuen das zerkleinerte Basilikum ein
39 - Basilikum einstreuen / Add basil

und fügen schließlich auch den Kräuterfrischkäse hinzu,
40 - Frischkäse addieren / Add cream cheese

verrühren ihn gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt und lassen alles für weiter 5 bis 7 Minuten köcheln
41 - Gut verrühren / Mix well

wobei wir alles noch einmal mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
42 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

Schließlich schalten wir die Platte aus, streuen den geriebenen Mozzarella ein und lassen ihn unter rühren in der Restwärme schmelzen.
43 - Käse einstreuen /

Außerdem beginnen wir, unseren Backofen auf 220 Grad vorzuheizen.

Mit einer Gabel stecken wir eine der Blätterteigrollen auf einem Backblech etwas an
44 - Blätterteig anstechen / Pike pastry

und backen ihn für 3-4 Minuten im vorgeheizten Ofen vor. Damit wollen wir verhindern, dass der spätere Boden zu weich bleibt.
45 - Blätterteig vorbacken / Pre-bake pastry

In der Zwischenzeit schlagen wir das Ei auf und verquirlen es gründlich.
46 - Ei verquirlen / Whisk egg

Dann entnehmen wir die vorgebackenen Teigplatte aus dem Ofen
47 - Teig aus Ofen entnehmen / Take pastry from oven

und verteilen die gleichmäßig Füllmasse darauf, wobei wir einen kleinen Rand freilassen.
48 - Füllmasse auf Teig verteilen / Cover with fill mass

Anschließend legen wie die zweite Blätterteig-Platte darüber,
49 - Mit zweiter Teigplatte abdecken / Cover with second pastry plate

schlagen die Ränder um und drücken diese mit Hilfe einer Gabel fest an.
50 - Ränder andrücken / Press borders

Den geschlossenen Strudel bestreichen wir nun mit der verquirlten Eimasse, damit der Teig später eine appetitliche Bräunung annimmt,
51 - Mit Eimasse bepinseln / Brush with egg

und bestreuen ihn großzügig mit den Sesamkörnern.
52 - Mit Sesam bestreuen / Dredge with sesame

Das Ganze backen wir dann für ca. 20 Minuten bei 220 Grad auf der mittleren Schiene im Ofen.
53 - Im Ofen backen / Bake in oven

Nachdem unser Strudel dann fertig gebacken ist, entnehmen wir ihn aus dem Ofen und lassen ihn für einige Minuten ruhen
54 - Leek chicken strudel - Finished baking / Lauch-Hähnchen-Strudel - Fertig-gebacken

bevor wir ihn schließlich zerteilen, servieren und genießen können.
55 - Leek chicken strudel - Served / Lauch-Hähnchen-Strudel - Serviert

Die Füllung zwischen den beiden knusprigen Blätterteig-Schichten kombinierte wunderbar zartes und saftiges Hähnchenbrustfilet mit einer fruchtig-cremigen, würzig-pikanten Sauce, die sehr gelungen durch den Lauch und die noch leicht knackigen Paprikawürfeln ergänzt wurden. Der eingestreute Käse sorgte dabei nicht nur für eine zusätzliche Geschmacksnote, sondern sorgte auch für eine erhöhte Stabilität der Füllmasse. Alles in allem eine sehr gelungene Strudelvariante, die sich sowohl in heißen als auch in abgekühlten Zustand als überaus schmackhaft erwies. Sie wäre also auch als Fingerfood für ein Buffet denkbar. Ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und kann das Rezept vorbehaltlos weiter empfehlen.

56 - Leek chicken strudel - Sie view / Lauch-Hähnchen-Strudel - Seitenansicht

Guten Appetit

Gemüsestrudel mit Joghurt-Dip & Ratatouille [07.03.2016]

Monday, March 7th, 2016

Das Angebot auf der regulären Speisekarte unseres Betriebsrestaurants bot mal wieder wenig Überraschungen. Es gab einen Gemüsestrudel mit Joghurt Dip und Rataouille bei Vitality, Hähnchenbrust in der Knusperpanade mit Currysauce und Reis bei Tradition der Region, Spaghetti al arrabiatta und Parmesan im Abschnitt Globetrotter, ein Kotelette mit Pommes Frites als Zusatzangebot – wohl Reste von letzter Woche – und schließlich Knusprige Frühlingsrollen sowie Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in roten Panang Curry an der Asia-Thai-Theke. Da ich erst gestern Hähnchenbrust selbst zubereitet hatte, kamen Gerichte wie die Knusper-Hähnchenbrust schon mal nicht in Frage und das Kotelette mit Pommes war mir zu schwer. Also entschied ich mich dazu, heute beim vegetarischen Gemüsestrudel zuzugreifen und ergänzte diesen noch durch einen Becher Haselnusspudding aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Vegetable strudel with ratatouille & yoghurt dip / Gemüsestrudel mit Ratatouille & Joghurtdip

Ich hatte das Glück gehabt, dass kurz bevor ich an der Ausgabetheke an die Reihe kam die Gemüsestrudel aus waren und eine frische Lieferung aus der Küche eingetroffen war, so dass meine Stück Strudel noch wirklich heiß und frisch war. Gefüllt war er mit einer Mischung aus Möhren, Erbsen und grünen Stangenbohnen die in einer milden Polenta-Masse gebunden waren. Dazu gab es ein heute angenehm scharf-pikant gewürztes Ratatouille mit seinen üblichen Bestandteilen aus Zucchini, Aubergine, Zwiebeln, Tomaten und Paprika in Tomatensauce. Da war es gut, dass man beim Joghurt-Dip nicht gespart hatte – er befindet sich im vorderen Bereich des Tellers. Allerdings war dieser heute sehr dünn geraten und ein paar Kräuter darin hätten bestimmt nicht geschadet. Dennoch ein gelungenes, schmackhaftes und sättigendes Gericht, dass sich mit 540kcal auch angenehm leicht erwies. Diese positive Kalorienbilanz machte ich mir durch den kleinen Becher Haselnusspudding, der mit einigen Nuss-Splittern und zwei Scheiben Pflaume garniert war, natürlich etwas kaputt, aber das nicht zu süße, cremige Dessert bot dennoch einen guten Abschluss der heutigen Mittagsmahls.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala hätte ich heute ja vermutet, dass das Kotelette mit großem Vorsprung den ersten Platz für sich erobern würde. Dem war aber nicht so, viel mehr schien sich die Hähnchenbrust durchsetzen und diese Stelle einnehmen zu können. Erst nach den Spaghetti al arrabiatta auf Platz zwei und den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz kam schließlich das Kotelette mit Pommes Frites. Das ist eher ungewöhnlich, da Gerichte mit Pommes normalerweise automatisch ganz vorne liegen – vielleicht war ich aber auch gerade in jener Zeit in der Kantine, wo besonders viele kalorienbewusste Gäste speisten. 😉 Wie dem auch sei, der Gemüsestrudel folgte schließlich erst auf einem guten, aber dennoch fünften Platz und das entsprach wiederum meiner Erwartung.

Mein Abschlußurteil:
Gemüsestrudel: ++
Ratatouille: ++
Joghurt-Dip: +
Haselnuss-Pudding: ++

Herzhafter Zucchini-Strudel – das Rezept

Sunday, August 23rd, 2015

Nachdem ich schon länger nichts mehr mit Blätterteig gemacht hatte, wollte ich heute mit einem Herzhaften Zucchini-Strudel endlich mal wieder ein Gericht damit zubereiten. Eine gute Entscheidung wie sich sehr bald herausstellte, denn die Zubereitung war nicht besonders aufwändig und das Ergebnis erwies sich als überaus lecker. Daher möchte ich es nicht versäumen, das Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen ?

600g Zucchini
01 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

130g Champignons
02 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

150g Schinkenwürfel
04 - Zutat Schinken / Ingredient bacon

1 Zweig Rosmarin (für etwa einen gehäuften Teelöffel Rosmarinnadeln)
05 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

einige Zweige Thymian (für etwa einen gehäuften Teelöffel Thymianblättchen)
06 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

2 Esslöffel Olivenöl
09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1 Esslöffel Liebstöckel
07 - Zutat Liebstöckel / Ingredient lovage

3 Hühnereier
08 - Zutat Eier / Ingredient eggs

25g Parmesan
09 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

150g geriebener Edamer (oder ein anderer Käse nach Wahl)
10 - Zutat geriebener Edamer / Ingredient grated edamer cheese

eine Rolle Blätterteig (275g)
11 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen
und eventuell etwas Sesam zum garnieren

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbreitung der einzelnen Zutaten und schälen und würfeln erst einmal die Zwiebel.
12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Dann schälen wir die Zucchini
13 - Zucchini schälen / Peel zucchini

um sie anschließend in Würfel zu schneiden.
14 - Zucchini würfeln / Dice zucchini

Außerdem spülen wir die Champignons ab, tupfen sie trocken
15 - Pilze abspülen / Wash mushrooms

und schneiden sie in schmale Scheiben. Größere Scheiben halbieren wir noch einmal.
16 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushroom in slices

Nun waschen wir noch Rosmarin und Thymian, schütteln beides trocken,
17 - Rosmarin & Thymian waschen / Wash rosemary & thyme

zupfen die Thymianblättchen von den Stielen, zerkleinern sie gründlich
18 - Thymian zerkleinern / Cut thyme

und zupfen dann die Rosmarinnadeln ab, um sie ebenfalls klein zu schneiden.
19 - Rosmarin zerkleinern / Hackle rosemary

Anschließend können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen die beiden Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne
20 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

um erst einmal die Schinkenwürfel darin auszulassen. Ich hatte hier magere Schinkenwürfel verwendet, bei fettreicheren Würfeln können wir eventuell auf einen oder beide Löffel verzichten verzichten.
21 - Speck anbraten / Fry bacon

Dann geben wir die Zwiebeln hinzu, dünsten sie mit an bis sie etwas glasig werden
22 - Zwiebel mit andünsten / Braise onions lightly

und geben dann Champignon-Scheiben
23 - Champignons addieren / Add mushrooms

sowie die gewürfelten Zucchini mit in die Pfanne,
24 - Zucchini hinzu geben / Add zucchini

bestäuben alles mit dem gemahlenen Liebstöckel,
25 - Mit Liebstöckel bestreuen / Dredge with lovage

geben Rosmarin und Thymian hinzu
26 - Rosmarin & Thymian hinzufügen / Add rosemary & thyme

und schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab.
27 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

Das Ganze lassen wir für etwa zehn Minuten auf mittlerer Stufe und bei gelegentlichem umrühren garen, anschließend nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und lassen alles kalt werden.
28 - Garen / Simmer

Diese Zeit können wir nutzen um den Parmesan zu reiben.
29 - Parmesan reiben / Grate parmesan

Die erkaltete Zucchini-Pilz-Mischung geben wir in dann in eine Schüssel, schlagen zwei der drei Eier hinein
30 - Eier hinzufügen / Add eggs

addieren den geriebenen Parmesan
31 - Parmesan addieren / Add parmesan

und vermischen alles gründlich miteinander.
32 - Gründlich vermengen / Mix well

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Backofens auf 175 Grad zu beginnen.

Anschließend breiten wir den Blätterteig auf einem größeren Küchentuch aus, bestreuen ihn mit etwa der Hälfte des geriebenen Käses
33 - Blätterteig mit Käse bestreuen / Dredge puff pastry with cheese

und verteilen die Zucchini-Pilz-Mischung gleichmäßig darüber, wobei wir auf jeder Seite einen etwa eineinhalb bis zwei Finger breiten Rand frei lassen.
34 - Füllung auf Blätterteig verteilen / Spread filling on puff pastry

Darauf verteilen wir dann den Rest des Käses und drücken ihn etwas an.
35 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

Nun klappen wir die untere kurze und die beiden seitlichen langen Seiten um,
36 - Seiten umklappen / Fold up sides

rollen den Strudel dann ein Stück zusammen, indem wir die untere Seite des Küchentuchs nach oben ziehen
37 - Untere Seite aufrollen / Roll up from bottom

und schließen dann auch die kurze Seite, indem wir die obere Seite des Küchentuchs anheben.
38 - Oberseite darüber klappen / Close from other side

Jetzt verquirlen wir das dritte Ei
39 - Ei verquirlen / Whisk egg

rollen den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, bepinseln ihn mit dem verquirlten Ei
40 - Strudel mit Ei bestreichen / Spread strudel with egg

und bestreuen alles – wenn man mag – mit etwas Sesam.
42 - Mit Sesam bestreuen / Dredge with sesame

Inzwischen müsste auch der Backofen vorgeheizt sein, so das wir den Strudel auf der mittleren Schiene hinein schieben und für 25-30 Minuten backen können.
43 - Im Ofen backen / Bake in oven

Leider lief beim Backen etwas von der Eimasse aus, diese stockte aber glücklicherweise in der Hitze des Ofens, so dass der Boden des Strudels nicht durchweichte, sondern schön fest wurde.
44 - Fertig gebacken / Finished baking

Dann können wir unseren Zucchini-Strudel auch schon servieren
45 - Savoury zucchini strudel - Finished baking - served / Herzhafter Zucchini-Strudel - Fertig gebacken - Serviert

46 - Savoury zucchini strudel - Finished - Side view / Herzhafter Zucchini-Strudel - Fertig - Seitenansicht

in etwa daumendicke Stücke schneiden und schließlich genießen.
47 - Savoury zucchini strudel - Cut & served / Herzhafter Zucchini-Strudel - Geschnitten & serviert

Die Mischung aus Zucchini, Speck und Pilzen mit den größtenteils frischen Kräutern und dem würzigen Parmesan war geschmacklich wirklich überaus gut gelungen. Und dank es Edamers und den beiden Eiern war sie auch schön fest geworden und dennoch saftig geblieben, so dass man sie wunderbar in Scheiben schneiden könnte ohne dass die Füllung danach heraus fiel. Sowohl heiß und frisch als auch abgekühlt ein wirklicher Genuss. Ich hätte im Nachhinein gesehen vielleicht noch einen Dip in Form eines Kräuterquarks oder etwas ähnlichem dazu servieren können, aber es ging ja auch ohne. Mal wieder ein sehr leckeres Gericht, dass ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.
Davon aber einmal abgesehen könnte ich mir gut vorstellen, die Gemüsesorten noch etwas zu variieren und vielleicht nur die Menge Zucchini nehmen und den Rest durch Auberginen ersetzen. Oder man könnte noch etwas gewürfelten Feta-Käse mit in die Gemüsemasse mischen, was einen zusätzlichen interessanten Geschmacksaspekt hinzufügen könnte. Nur mit dem Salz sollte man dann etwas sparsamer umgehen.

48 - Savoury zucchini strudel - Side view / Herzhafter Zucchini-Strudel - Seitenansicht

49 - Savoury zucchini strudel - Side view 2 / Herzhafter Zucchini-Strudel - Seitenansicht 2

Werfen wir zum Abschluß noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach liegt die gesamte Zubereitung bei etwa 2400kcal, aufgeteilt auf 4 Portionen kommen wir also auf etwa 600kcal. Wer etwas reduzieren will, kann vor allem am Edamer und am Speck ansetzen und die Menge beider Komponenten etwas reduzieren. Den größten Einzelwert macht zwar der Blätterteig aus, aber bei einem Strudel wie diesem kann man ihn ja auch schlecht weg lassen. 😉

Guten Appetit

Gemüsestrudel mit Joghurt-Dip & Ratatouille [02.03.2015]

Monday, March 2nd, 2015

Trotz des heute etwas erweiterten Angebotes an kalorienreichen Gerichten, denn man hatte neben einem Fleischpflanzerl mit Pfefferrahmsauce und Bratkartoffeln bei Tradition der Region und den Cannelloni mit Fleischfüllung, Bechamelsauce und Käse gratiniert bei Globetrotter noch zusätzlich Lasagne Carne mit Bechamelsauce und Käse gratiniert auf die Speisekarte gesetzt, entschied ich mich heute mal vegetarisch und leicht zu speisen und griff zum Gemüsestrudel mit Joghurt-Dip und Ratatouille bei Vitality. Ob es sich bei der von den Zutaten her sehr ähnlich klingenden Lasagne um verunglückte Cannelloni handelte, erschloss sich mir überigens nicht. 😉 Des weiteren gab es an der Asia-Thai-Theke noch Knusprig gebackene Frühlingsröllchen und Garng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry, aber auch diese Angebote kam heute nicht in meine nähere Auswahl. Und bei gerade mal 540kcal für das Hauptgericht schien mir auch noch der kleine Becher Aprikosenquark aus dem heutigen Dessert-Angebot vertretbar, der sich schließlich noch auf mein Tablett verirrte.

Vegetable strudel with ratatouille / Gemüsestrudel mit Ratatouille

Beim Ratatouille handelte es sich mal wieder um die für unser Betriebsrestaurant üblich Zubereitung, die ich ja auch schon am Montag letzter Woche zu den Polentaschnitten verzehrt hatte. Heute gab es an der fruchtigen Zubereitung auf Tomaten, Zucchini, Aubergine und Paprika allerdings einen kleinen Kritikpunkt anzubringen, denn die Tomatenstücke waren nicht geschält und die verbliebene Schale war teilweise so hart, dass sie sich nicht zerkauen ließ – sie landete am Rand des Tellers und ging zurück in die Küche. Daher muss ich, obwohl es geschmacklich ansonsten in Ordnung war, hier ein wenig in der Endnote abziehen. Am Gemüestrudel, einer Blätterteig-Rolle mit einer Füllung aus mit Erbsen und Möhren versetztem Kartoffelpüree, gab es aber nichts auszusetzen. Der Teig war noch schön knusprig und das Innere noch mehr als ausreichend heiß. Gemeinsam mit dem dünnflüssigen, aber geschmackvollen Joghurt-Dip ergab sich so mal wieder ein sehr leckeres Gericht. Und auch der kleine Becher am dickflüssigen, nicht zu süßen Aprikosenquark mit zahlreichen eingerührten Fruchtstückchen und seiner Garnitur aus Stücken von Ananas, Sternfrucht und Physalis sowie einigen Schokostreuseln gab es ebenfalls nichts weiter zu meckern. Ich konnte also insgesamt sehr zufrieden mit meiner Entscheidung sein.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, erknnate man schnell dass sich die Lasagne und die Cannelloni ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten. Letztlich schien sich die Lasagne aber knapp durchzusetzen und die Cannelloni auf einen guten zweiten Platz verweisen. Auf Platz drei folgte das Fleischpflanzerl mit Bratkartoffeln, gefolgt von den Asia-Gerichten auf Platz vier und dem Gemüsestrudel knapp dahinter auf Platz fünf.

Mein Abschlußurteil:
Gemüsestrudel: ++
Ratatouille: +
Joghurt-Dip: ++
Aprikosenquark: ++