Inverssuche

inverssuche
Anhand einer Handynummer können Auskunftsdienste den zugehörigen Namen u. Adresse nennen. Ab 6.7. werden Ihre Handydaten aufgrund gesetzl. Vorgaben für diese Inverssuche freigegeben. Sie können jederzeit widersprechen: Mit NEIN auf diese SMS antworten od. die kostenlose T-Mobile Kurzwahl 2202 anrufen

Diese SMS habe ich heute erhalten. Bin noch nicht sicher ob ich antworten soll, könnte auch eine Werbe-SMS sein, mit der man ein (ich übertreibe jetzt mal) bei Antwort ein seltsames Abo von irgendwas zum “reduzierten Preis” von 80,90 Euronen pro Monat abschließt. Von einer solchen gesetzlichen Regelung habe ich nämlich bisher noch nichts gehört. Aber das muss nichts heißen…
Eine solche Regelung wäre aber auf der anderen Seite ein weiterer Beweis dafür, wie wenig unsere Exekutive von Datenschutz hält.
Hat irgendwer in letzter Zeit eine ähnliche geartete SMS erhalten?

Nachtrag [22:50 Uhr]:
Wie Yuki_Keylin berichtet handelt es sich offenbar doch nicht um eine Fake-SMS. Anfänglich wird zwar eine ähnliche Vermutung wie hier geäußert, es wird sogar davon gesprochen dass es Hinweise gibt bei der oben angezeigten Nummer 721 40 handelt es sich um eine “gefährliche Sex-Nummer”, aber einige Recherchen der Blogauthorin haben gezeigt, dass es sich hier wohl tatsächlich um eine Original SMS von T-Mobile handelt. Dazu gibt es auch einen Artikel zu diesem Thema bei DerWesten.de. Danke an meinen Bloggerkollegen Rainer für diesen Hinweis. Ich werde also wohl mal die Hotline bemühen und darüber hier berichten. Ich hoffe nur an jemanden zu geraten, der in dieser Hinsicht einigermaßen Kompetent ist…

Ausfall von T-Mobile

Seit heute Nachmittag ca. 16.00 Uhr bis eben ca. 20.30 Uhr traf es mich wie viele andere Kunden des Rosa Riesen: Der Netzausfall von T-Mobile hatte mich voll erwischt.
Ausfall T-Mobile
Auch wenn ich keinen Anruf erwartete – ich hatte alle relevanten (und weniger relevanten) Telefonate bereits am morgen getätigt – war dennoch eine komische Situation. Man fühlt sich doch etwas abgeschnitten. Während ich dies schreibe funktioniert es aber wieder. Waren ja nur etwas mehr als 4 Stunden. Wirft kein gutes Licht T-Mobile, aber solange es eine einmalige Sache bleibt verbuche ich es mal unter “Kann jedem mal passieren”.

Mobilfunktechnisches Knockout

Eigentlich wollte ich ja nur bei der T-Mobile Service-Hotline anrufen und mich erkundigen warum ich keine SMS mehr schicken und empfangen konnte. Bereits vor über einem Monat hatte ich mir eine Multi-Sim bestellt und bisher nichts erhalten – blauäugig dachte ich das dies damit zusammenhängt. Die Dame am anderen Ende war auch recht freundlich und sagte mir ich müsse den Servicecode *222# eingeben und den grünen Hörer drücken. Gleichzeitig wollte sie mich um die Zusendung besagter Multi Sim kümmern.

Hätte ich bloß nicht den Hörer in die Hand genommen !!!!!!!!!!!!!11elf eeek

Nachdem ich den o.g. Servicecode eingegeben hatte und probieren wollte ob ich nun SMS schicken konnte, ging erst mal gar nichts mehr und nach einem Neustart des Mobiltelefons kam die Meldung “SIM-Karten-Registrierung fehlgeschlagen”. Nach einem Versuch in einem anderen Mobiltelefon und zwei weiteren anrufen stellte sich heraus das sie von meinen zwei Twin-Card SIMs genau jene deaktiviert hatten, die sich in meinem N95 befindet. Die andere Karte liegt in Jena wo ich dieses Wochenende nicht bin. Jeglicher Versuch den Mitarbeiter am anderen Ende der Hotline dazu zu bewegen meine SIM wieder zu reaktivieren wurden mit einem stoischen “nicht möglich” quittiert. Ich habe am Ende etwas getan, war ich noch nie zuvor getan habe: einfach mit einem “Schönen Dank daß sie mir mein Wochenende versaut haben.” stinksauer aufgelegt – die Vorstellung den Rest des Wochenendes ohne Mobiltelefon sein zu müssen ist einfach zu ärgerlich. Die neue MultiSIM-Karte kommt dann auch erst in einigen Tagen per Post. Und ich bin in Köln. Bleibt nur zu hoffen das T-Mobile wenigstens mit der Deutschen Post schickt und nicht mit irgend einem Drittanbieter wie es z.B. mein Zahnarzt oder das Finanzamt in Jena tut. Dann sollte mein Nachsendeantrag anschlagen und ich sollte – wenn ich Glück habe – am Mittwoch die neue Karte und wieder Mobiltelefonempfang haben. Bis dahin bin ich erst mal mobiltelefontechnisch Offline.
Natürlich auch eine Verkettung unglücklicher Umstände und man kann T-Mobile hier nicht die ganze Schuld in die Schuhe schieben – aber diese Unflexibilität eine vor 15 Minuten deaktivierte Karte wieder reaktivieren und den Kunden damit im Regen oder besser gesagt vollkommen Verbindungslos stehen zu lassen hat mich doch ziemlich verärgert.

Nach einem Anrufes bei der Servicehotline mobilfunktechnisch ausgeknockt zu werden – so was kann auch echt nur mir passieren.