Posts Tagged ‘tofu’

Gebratener marinierter Tofu mit Ingwer-Currygemüse [27.10.2014]

Monday, October 27th, 2014

Nach all der Schlemmerei am Wochenende wollte ich am heutigen Montag mal wieder etwas kürzer treten und griff daher zum vegetarischen und leichten Angebot des Tages aus der Sektion Vitality, einem >Gebraten mariniertem Tofu mit Ingwer-Currygemüse. Nur der Vollständigkeit halber erwähne ich daher, dass an der Asia-Thai-Theke Knusprig gebackene Frühlingsröllchen und Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir-Limetten in rotem Panang-Curry sowie in der Sektion Tradition der Region Abgebräunter Leberkäs mit Bratensauce und Röstkartoffeln und bei Globetrotter Geschnetzeltes von der Pute in Kräuterrahm mit Röstkartoffeln angeboten wurden. Und bei gerade mal 501kcal für das Hauptgericht konnte ich mir auch noch problemlos das kleine Becherchen Pfirsichjoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot leisten.

Marinated tofu on ginger curry vegetables / Mariniert gebratener Tofu auf Ingwer-Currygemüse

Obwohl vegetarisch und ohne Sättigungsbeilage wie Reis – also Low-Carb – erwies sich das heutige Gericht doch als recht lecker und, was noch wichtiger ist, als angenehm lang sättigend. Der Tofu nahm dabei geschmacklich zwar keine große Rolle ein, das hatte ich aber auch nicht anders erwartet. Aber gemeinsam mit dem angenehm scharf gewürzten Gemüse aus grünen Bohnen, Broccoli, Maiskölbchen, Kohlrabi und Möhren ergab sich ein überaus akzeptables Gericht. Da gab es ebenso wenig etwas zu meckern wie an der fruchtigen Joghurt-Zubereitung mit Pfirsicharoma.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, erkannte man schnell dass es heute das Putengeschnetzelten mit Kroketten war, das sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte, aber dabei sehr knapp von den ebenfalls sehr beliebten Leberkäse verfolgt wurde. Die Asia-Gerichten belegten Platz drei und das vegetarische Gericht in Form des Tofu mit Ingwer-Currygemüse folgte schließlich auf Platz vier. Aber von so etwas habe ich mich ja noch nie beeinflussen lassen. 😉

Mein Abschlußurteil:
Tofu: ++
Ingwer-Currygemüse: ++

Gebratener marinierte Tofu mit Ingwer-Currygemüse [08.10.2012]

Monday, October 8th, 2012

Nachdem ich am Wochenende mal wieder etwas mehr geschlemmt hatte als mir – vielleicht – gut tut, entschied ich mich heute beim Mittagessen im Betriebsrestaurant wieder etwas kürzer zu treten. Also ließ ich den Abgebräunten Leberkäse mit Spiegelei und Bratkartoffeln in der Abteilung Tradition der Region ebenso wie die Tortellini in Schinken-Sahnesauce bei Globetrotter außen vor und auch der Gefüllte Crêpe mit Salatbeilage – die gesamte Woche ist mal wieder eine Sonderaktion angesagt, bei der ein französischer Koch live und in Farbe Crêpes zubereitet – konnte mich zumindest heute nicht so recht begeistern. Mit den Asia-Thai Gerichten wie Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse in Austernsauce oder Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry hätte ich vielleicht noch leben können, aber mir war heute nicht so nach Asiatisch und ich hatte noch etwas besseres entdeckt: Gebratenen marinierten Tofu mit Ingwer-Currygemüse bei Vitality, der wie üblich mit einer Portion Reis serviert wurde. Zwar waren die hier veranschlagten 501kcal pro Portion auch nicht gerade ideal, aber irgendwie konnte ich mich an der Dessert-Theke dann doch nicht zurückhalten und – schwupps – war auch schon noch ein Becherchen Milchreis mit Kirschen auf meinem Tablett gelandet.

Gebackener marinierter Tofu mit Currygemüse & Reis / Baken marinated tofu with curry vegetables & rice

Zu einem großen, durch die Marinade leicht würzigen Stück Tofu fand sich neben der wirklich angenehm groß geratenen Portion Reis eine ebenfalls leicht würzige Zusammenstellung aus Möhren, gelbe Rüben, Sojasprossen, Mungobohnenkeimlingen und Zuckerschoten auf dem Teller. Zwar hätte ich mir hier ausnahmsweise etwas mehr Flüssigkeit gewünscht, vor allem um den Reis etwas zu binden, aber nachdem ich das Gemüse und den Reis etwas vermengt hatte ergab alles ein wirklich leckeres, vegetarisches Gericht. Und auch der nur leicht gesüßte Milchreis mit seinen entkernten Kirschen ergab nach der Vermengung beider Komponenten einen Nachtisch, an dem ich nichts aussetzen konnte.
Der meisten der anderen Gäste hatten heute natürlich, ganz wie ich erwartet hatte, bei dem Leberkäse mit Spiegelei zugeschlagen, der somit heute auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala unangefochten Platz eins belegte. Auf Platz zwei folgten dann die Asia-Gerichte, knapp gefolgte von den Tortellini in Schinken-Sahnesauce auf Platz drei. Die Crêpes und der Tofu teilten sich schließlich Platz vier, wobei einige Gäste auch einen frischen Crêpe mit süßer Sauce zusätzlich als Dessert gewählt hatten. Mal schauen, wenn man eine interessante Crêpe-Zubereitung auf der Speisekarte hat werde ich hier diese Woche mit Sicherheit auch mal zuschlagen.

Mein Abschlußurteil:
Gebratener marinierter Tofu: ++
Ingwer-Currygemüse: ++
Reis: ++
Milchreis mit Kirschen: ++

Marinierter Tofu auf Ingwer-Currygemüse [28.08.2012]

Tuesday, August 28th, 2012

Ich muss zugeben dass ich heute fast ein zweites Mal schwach geworden wäre und mich schon wieder für ein Nährwerttechnisch ungünstiges Gericht in Form der Spaghetti Bolognese mit Permesan entschieden hätte, die man im Bereich Globetrotter anbot. Und auch der traditionell-regionale Abgebräunte Leberkäse mit Bratkartoffeln, welchen man noch zusätzlich mit einem Spiegelei garniert hatte, bot einen gewissen Reiz. Einzig das Sonderangebot in Form einer Forelle mit Sommersalat, eindeutig Reste vom Freitag, konnte mich in der regulären Küche nicht begeistern. Und auch die Asia-Theke bot mit Gerichten wie Gaeng Koew Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in grünem Thaicurry und noch viel mehr mit Angeboten wie Gaeng Pad Nua – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Gemüse, Bambussprossen und Kokosmilch in rotem Curry oder Gebackener Ente mit verschiedenem Gemüse in scharfer Chilisauce wirklich interessante Speisen an. Doch ich wollte heute mal wieder etwas vernünftiger sein und schlug schließlich beim Gebratenen marinierten Tof mit Ingwer-Currygemüse aus der Sektion Vitality zu, das mir mit 501kcal das kalorientechnisch günstigste Gericht von allen erschien. Da gönnte ich mir sogar – nach längerer Abstinenz – mal wieder einen kleinen Fruchtjoghurt mit Johannisbeeren von der Dessert-Theke.

Marinierter Tofu auf Ingwer-Currygemüse

Die beiden in einer eher milden Marinade eingelegten Tofustreifen waren schon einmal recht gut gelungen. Das eher geschmacksneutrale Tofu lebt und stirbt geschmacklich ja sozusagen mit seiner Marinade und hier hatte man, soweit ich da Beurteilen kann, gute Arbeit geleistete. Das Highlight war hier aber eindeutig der würzig-scharfe, asiatisch angehauchte Gemüsemix aus Möhren, Maiskölbchen, Zuckerschoten, gelben Rüben, Tomaten und Sprossen, das man mit einer wirklich pikanten Mischung aus viel Curry und ein wenig Ingwer versehen hatte. Insgesamt hätte die Portion zwar gerne etwas größer sein können, aber gemeinsam mit dem nicht allzu süßen, dafür aber mit reichhaltig Fruchtstücken versehene Joghurtdessert reichte es aus um für den Rest des Tages über die Runden zu kommen.
Bei den anderen Kantinengästen lagen heute – natürlich – die Spaghetti Bolognese am höchsten in der Gunst und landeten ohne jeden Zweifel auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Platz zwei würde ich mit knappen Vorsprung dem abgebräunten Leberkäse zubilligen, knapp gefolgt von den Asia-Gerichten. Bei Tofu und der Forelle mit Sommersalat tat ich mir schwer einen klaren Favoriten auszumachen, ich würde ab abschließend sagen dass der Tofu die Forelle knapp schlug – allerdings muss man dabei bedenken dass das Fischgericht nur in beschränkten Mengen vorhanden war, daher entschloss ich mich letztlicht dazu es aus der Gesamtwertung auszuschließen. Insgesamt aber ein absehbares Ergebnis, dem ich so nichts mehr hinzuzufügen brauche.

Mein Abschlußurteil:
Marinierter Tofu: ++
Ingwer-Currygemüse: ++
Joghurt mit Johannisbeeren: ++

Tofu mit Chinagemüse & Eierreis [13.02.2012]

Monday, February 13th, 2012

Auf Asia-Gerichte hatte ich aus nicht näher definierbaren Gründen heute so gar keinen Appetit, also ließ ich das dortige Angebot heute links liegen und wandte meine Aufmerksamkeit dem regulären Angebot zu. Zusätzlich zu den Gerichten in den drei bekannten Kategorien gab es dort ab heute und wenn ich es richtig gelesen habe wohl die ganze Woche über zusätzlich auch frisch und live vor Ort zubereitete Crêpes. Leider soweit ich das sehen konnte nur in süßen Varianten, also eher als kalorienreicher Nachtisch geeignet – daher leider nichts für mich. Aber auch die “normalen” Angebote konnte sich sehen lassen. Da war zum einen Hähnchengeschnetzeltes mit Spätzle in Tradition der Region, dann ein Fleischspieß in Paprikarahmsauce mit Curryreis bei Globetrotter und schließlich Mariniert gebratenes Tofu mit gedünstetem Chinagemüse und Eierreis. Klang zwar alles recht lecker, aber nach meiner Schlemmerei mit Selbstgekochten am Wochenende wollte ich heute wieder kürzer treten und entschied mich für das Tofu. Ich konnte es aber nicht lassen, mir dann doch noch einen Nachtisch in Form eines Grießpudding mit Himbeeren von der Dessert-Theke zu nehmen.

Tofu mit Chinagemüse & Eierreis / Tofu with chinese vegetables & egg rice

Die Zusammenstellung erwies sich wie auch die Male zuvor als gute Wahl. Das leicht würzig marinierte Stück Tofu passte geschmacklich gut zu der ebenfalls leicht pikanten Mischung aus Chinakohl und Paprikastreifen. Gemeinsam mit der großen Portion mit Rührei versetzten Reises ein leichtes, aber angenehm sättigendes, vegetarisches Gericht. Und auch der winzige Becher, der zu drei Vierteln mit Grießbrei und einem Viertel mit einem fruchtigen Püree aus Himbeeren gab keinen Grund zur Kritik und bot einen guten Abschluss des heutigen Mittagsgerichts.
Bei den anderen Kantinengästen lag heute mal wieder, mit einem sehr knappen Vorsprung, die Asia-Gerichte auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte das Hähnchengeschnetzelte, aber mit nur knappen Vorsprung vor dem Fleischspieß mit Paprikarahmsauce. Platz vier belegte schließlich das Tofu. Die Crêpes konnte ich nicht mit in die Wertung aufnehmen, da sie von den anderen Gästen ganz wie vermutet auch primär als Nachspeise genutzt wurden.

Mein Abschlußurteil:
Marinierter Tofu: ++
Chinagemüse: ++
Eierreis: ++
Grießbrei mit Himbeeren: ++

Marinierter Tofu mit Ingwer-Currygemüse [23.01.2012]

Monday, January 23rd, 2012

Mein erster Blick galt heute zwar dem Holzfällersteak vom Schweinenacken mit Zwiebeln und Röstkartoffeln aus dem Bereich Tradition der Region. Doch nach dem doch etwas kalorienreicheren selbst gekochten Gericht, einem Spitzkohl-Auflauf mit Lachs von gestern wollte ich heute etwas kürzer treten, daher kam es für mich leider nicht in Frage. Der Szegediener Rindergulasch mit Salzkartoffeln in der Sektion Globetrotter, der jedoch für mich eher wie normaler Gulasch mit einer Portion Sauerkraut aussah, klang schon etwas besser, aber wurde schließlich noch – wie so häufig – vom Vitality-Gericht getopt, wo man heute Gebratenen marinierten Tofu mit Ingwer-Currygemüse anbot. Die Asia-Gerichte, heute in Form von Asiatischem Gemüse herzhaft gebraten mit Currysauce oder Gaeng Dang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Bambussprossen in scharfem roten Curry, hatte ich heute keine große Lust, daher ließ ich sie außen vor. Also fiel meine Wahl auf den Tofu, den ich mir bei 501kcal pro Portion dann noch mit einem Becherchen Nussmousse auf Erdbeeren ergänzte.

Marinierter Tofu mit Ingwer-Currygemüse / Marinated tofu with ginger curry vegetables

Neben dem dicken, eher in einer milden Marinade eingelegten Tofustreifen und einer größeren Portion Basmatireis fand sich auch eine würzig-pikante Mischung aus Maiskölbchen, Möhren, Kohlstreifen, gelben Rüben, Schoten, Erbsen und weiteren, nicht näher definierbaren Gemüsesorten auf dem Teller. Wenn auch fleischlos fand ich die Zusammenstellung sehr lecker und vor allem angenehm lange sättigend, woran natürlich vor allem der Reis nicht ganz unschuldig war. Aber auch der Nachtisch in Form einer luftig-lockeren Mousses mit Schokostreuseln und Schokobohne garniert auf fruchtigen, zerkleinerten Erdbeeren gab keinerlei Grund zur Kritik, auch wenn ich meine heutige Kalorienbilanz natürlich noch etwas nach oben trieb – aber bei so einer kleinen Portion sollte alles eigentlich noch im Rahmen gewesen sein.
Ganz wie erwartet landete natürlich das Holzfällersteak auf der allgemeinen Beliebtheitsskala des restlichen Kantinenpublikums mit klarem Vorsprung auf Platz eins, gefolgt heute mal nicht wie üblich von den Asia-Gerichten, sondern meiner Meinung nach vom Gulasch. Erst knapp dahinter kamen dann die Asia-Gerichte und somit das vegetarische Gericht – wie üblich – auf dem vierten und letzten Platz. Das hielt mich aber dennoch nicht davon ab dennoch sehr zufrieden mit meiner Wahl zu sein – mit hat es geschmeckt und das ist ja wie ich finde das wichtigste. 😉

Mein Abschlußurteil:
Mariniert gebratener Tofu: ++
Inger-Currygemüse: ++
Basmatireis: ++
Mousse auf Erdbeeren: ++