Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung – das Rezept

Inspiriert von den Cannelloni mit Fleischfüllung, die ich am Freitag in unserem Betriebsrestaurant verzehrt hatte, hatte ich mich dazu entschieden an diesem Wochenende mal wieder selbst Cannelloni zuzubereiten und dabei auch gleich mal eine neue Variante auszuprobieren. Nach Durchsicht einiger Rezepte fiel meine Wahl für heute schließlich auf Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung, wobei die Füllung dabei auch noch mit etwas Ajvar verfeinert werden sollte. Da ich noch ein angebrochenen Glas Ajvar im Kühlschrank hatte, erschien mir das eine gute Gelegenheit dieses endlich mal zu verbrauchen, denn Ajvar hält zwar gekühlt sehr lange, aber definitiv nicht ewig. Das so entstandene Rezept möchte ich mit diesem Beitrag nun in gewohnter Form einmal kurz vorstellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

12-14 Cannelloni
01 - Zutat Cannelloni / Ingredient cannelloni

Für die Füllung

1 kleinere Zwiebel (ca. 100g)
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 kleine oder 1 große Knoblauchzehe
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

400g Hackfleisch vom Rind
04 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient beef ground meat

7-8 EL Ajvar (Paprikamus – gibts in türkischen Märkten oder im gut sortierten Supermarkt)
06 - Zutat Ajvar / Ingredient ajvar

1 1/2 EL Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 EL Olivenöl

zum Würzen edelsüßes Paprika, Basilikum & Oregano
08 - Zutat Gewürze / Seasoning

außerdem natürlich Salz & Pfeffer

200g Schafskäse (Feta)
09 - Zutat Feta / Ingredient feta

Für die Sauce

200g Sahne
05 - Zutat Sahne / Ingredient cream

100ml trockener Weißwein
10 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

2 Ecken Schmelzkäse
11 - Zutat Schmelzkäse / Ingredient soft cheese

sowie etwas Salz und Pfeffer
und evtl. etwas hellen Soßenbinder

Weitere Zutaten

150g Gratinkäse
12 - Zutat Gratinkäse / Ingredient gratin cheese

Beginnen wir also nun mit der Zubereitung, die wie üblich mit der Vorbereitung der Zutaten anfängt. Wir schälen also die Zwiebel und Würfeln sie
13 - Zwiebel würfeln / Dice onion

und schälen und zerkleinern die Knoblauchzehe(n).
14 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Dann erhitzen wir in einer größeren beschichteten Pfanne die beiden Esslöffel Olivenöl
15 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten zuerst die gewürfelte Zwiebel und wenig später auch den Knoblauch darin an.
16 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

Sobald die Zwiebeln glasig angedünstet sind, geben wir das Rinderhackfleisch hinein und beginnen damit, es krümelig anzubraten
17 - Hackfleisch addieren / Add ground meat

wobei wir es mit etwa einem Esslöffel edelsüßem Paprikapulver,
18 - Mit Paprikapulver würzen / Taste with paprika

etwas Basilikum und Oregano
19 - Mit Basilikum & Oregano abschmecken / Season with basil & oregano

sowie natürlich Salz und Pfeffer würzen.
20 - Pfeffer & Salz hinzufügen / Taste with salt & pepper

Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, geben wir dann auch die eineinhalb Esslöffel Tomatenmark hinzu,
21 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

rösten es für ein bis zwei Minuten mit an
22 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

und fügen anschließend einige Esslöffel Ajvar hinzu
23 - Ajvar dazu geben / Add ajvar

die wir gut mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren und ebenfalls kurz mit anbraten. Dann nehmen wir die Pfanne von der Platte und lassen alles etwas abkühlen.
24 - Gut verrühren & anbraten / Mix well & braise ligthly

Nun geben wir den trockenen Weißwein
25 - Weißwein in Topf geben / Drain white wine in pot

sowie die Sahne in einen kleinen Topf,
26 - Sahne dazu geben / Add cream

strecken alles mit einem Schuss (ca. 50-70ml) Milch oder wahlweise Wasser
27 - Mit Milch strecken / Add some milk

und lassen es kurz unter Rühren aufkochen.
28 - Kurz aufkochen lassen / Boil up

Dann geben wir die Schmelzkäse-Ecken hinein,
29-Schmelzkäse addieren / Add soft cheese

lassen sie unter häufigem rühren darin schmelzen
30 - Unter Rühren schmelzen lassen / Stir and melt cheese

und schmecken abschließend alles noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab. Sollte die Sauce trotz des Käses zu dünn geraten, kann hier ein Esslöffel heller Saucenbinder abhelfen. Sollte sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben, nehmen wir den Topf von der Platte und stellen ihn bei Seite.
31 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Nachdem wir dann eine Auflaufform mit etwas Butter oder Öl ausgefettet haben
35 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

würfeln wir den Schafskäse fein,
32 - Feta würfeln / Dice feta

geben wir diese zu der inzwischen etwas abgekühlten Hackfleisch-Ajvar-Mischung
33 - Feta zur Füllung geben / Add feta to stuffing

und vermischen beides gründlich miteinander.
34 - Gut vermengen / Mix well

Dann beginnen wir, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen und geben anschließend die Hack-Feta-Füllung in einen Spritzbeutel – sollte ein solcher nicht im Haus sein, tut es auch ein Gefrierbeutel, an dem wir eine Ecke mit der Schere abgeschnitten haben –
36 - Füllung in Spritzbeutel geben / Fill stuffing in piping bag

und befüllen damit die Cannelloni, die wir dazu senkrecht auf einen Teller stellen.
37 - Cannalloni befüllen / Fill cannelloni

Die befüllten Cannelloni geben wir dann in die ausgefettete Auflaufform und übergießen sie mit der Sahne-Käse-Sauce. Sie sollten dabei so gut wie vollständig bedeckt werden.
38 - In Auflaufform geben & mit Sauce bedecken / Put in casserole & cover with sauce

Sobald der Ofen vorgeheizt ist, schieben wir die Form hinein und überbacken alles erst einmal für 15 Minuten.
39 - Überbacken / Au gratin

Nach diesen fünfzehn Minuten entnehmen wir die Auflaufform noch einmal und bestreuen alles mit dem Gratinkäse
40 - Mit Gratinkäse bestreuen / Dredge with cheese

um es gleich wieder zurück in den Backofen zu schieben und für weitere zehn bis fünfzehn Minuten mit dem Käse zu überbacken
41 - Weiter backen / Continue baking

Sobald der Käse dann den richtigen Bräunungsgrad erreicht hat, können wir die Form wieder entnehmen, den Backofen ausschalten
42 - Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung - Fertig gebacken / Cannelloni stuffed with meat & feta - Finished baking

und die Cannelloni schließlich servieren und genießen.
43 - Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung - serviert / Cannelloni stuffed with meat & feta - Served

Die würzige Füllung aus angebratenem Hackfleisch und würzig-pikanten Ajvar und aromatischen Feta harmonierte geschmacklich meiner Meinung nach wunderbar mit der cremigen, aber eher milden Käse-Sahnesauce und dem ebenfalls vom Geschmack her eher milden Gratinkäse. Eine eigentlich recht einfache, aber sehr empfehlenswerte Cannelloni-Variante, da gab es wirklich nichts zu meckern.

44 - Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung - Seitenansicht / Cannelloni stuffed with meat & feta - Side view

Bei drei Sorten Käse – Schmelzkäse und Gratinkäre dabei mit 40 und mehr Prozent Fett – im Gericht will ich mir heute mal lieber keine Gedanken über die Kalorien machen. Leicht war es nicht, so viel steht fest, aber bei dieser Feststellung belasse ich es dann auch mal. 😉 Am Wochenende geht das schon mal…

Guten Appetit

Paprika-Ajvar-Quiche – das Rezept

Ich hatte noch immer ein wenig Ajvar vom letzten Wochenende übrig, welches ich dringend verbrauchen musste. Also entschloss ich mich heute dazu, einen Paprika-Ajvar-Quiche zuzubereiten. Damit sollte ich dann aber erst einmal genug davon für die nächste Zeit haben, so lecker das Zeug auch ist – irgendwann hat auch der größte Ajvar-Fan genug davon. Aber kommen wir nun zum heutigen Rezept, das ich mit diesem Beitrag in gewohnter Form einmal kurz vorstellen möchte.

Was brauchen wir also für einen Quiche (ca. 4 Portionen)?

500g Paprika – Farbe nach Wahl
01 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 große rote Zwiebel (ca. 180g)
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

150g Erbsen (TK)
03 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

2 Hühnereier
04 - Zutat Eier / Ingredient eggs

100g Ajvar (Paprika-Mus)
05 - Zutat Ajvar / Ingredient ajvar

100g Creme fraiche oder Creme legere
06 - Zutat Creme legere / Ingredient creme legere

1 gehäufter Esslöffel Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 kleinen EL Paprikamark
08 - Zutat Paprikamark / Ingredient bell pepper puree

200g geriebenen Käse, z.B: Edamer
09 - Zutat geriebener Edamer-Käse / Ingredient grated edamer cheese

1 Rolle Blätterteig (275g)
10 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

1 Kugel Mozzarella (optional)
11 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

2 EL Olivenöl
09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Butter zum ausfetten der Quiche-Form
und Salz, Pfeffer und etwas Cayenne-Pfeffer zum würzen

Beginnen wir also damit, die Paprika gründlich zu waschen
12 - Paprika waschen / Clean bell pepper

und sie dann rund um den Stiel kreisförmig einzuschneiden
14 - Um den Stiel einschneiden / Cut around stalk

so dass wir den Stiel entfernen können.
13 - Stiel entfernen / Remove stalk

Anschließend vierteln wir sie und entfernen sowohl die Kerne als auch das weiße Innere mit einem kleinen Messer
15 - Kerne entfernen / Remove core

und schneiden sie schließlich in schmale Streifen, die wir dann noch einmal halbieren oder dritteln.
16 - In schmale Streifen schneiden / Cut in thin stripes

Außerdem schälen wir unsere Zwiebel und würfeln sie fein – entweder mit dem Messer oder mit der manuellen Küchenmaschine.
17 - Zwiebel zerkleinern / Mince onion

In einer größeren Pfanne erhitzen wir nun zwei Esslöffel Olivenöl
18 - Öl erhitzen / Heat up oil

und dünsten unsere Zwiebel darin kurz an
19 - Zwiebel andünsten / Braise onion gently

bevor wir auch die Paprikastreifen hinzu geben
20 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

und sie für 15 bis 20 Minuten geschlossen anbraten lassen
21 - Geschlossen anbraten / Fry closed

wobei wir natürlich das umrühren zwischendurch nicht vergessen sollten.
22 - Zwischendurch umrühren / Stir now and then

Etwa 8 Minuten vor Ende dieser Garzeit geben wir dann auch unsere TK-Erbsen hinzu und lassen sie ebenfalls mit anbraten.
23 - Erbsen hinzufügen / Add peas

Schließlich nehmen wir das Gemüse von der Platte und lassen es etwas abkühlen.
24 - Gemüse abkühlen lassen / Cool down vegetables

Wenden wir uns nun den anderen Zutaten zu. Dazu geben wir Creme legere und Ajvar in eine Schüssel,
25 - Creme legere & Ajvar in Schüssel geben / Put creme legere & ajvar to bowl

fügen das Tomatenmark
26 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

sowie das Paprikamark hinzu
27 - Paprikamark hinzugeben / Add bell pepper puree

und schlagen die Eier hinein.
28 - Eier aufschlagen / Add eggs

Nachdem wir dann alles gründlich verrührt haben
29 - Gut verrühren / Mix well

geben wir auch den Käse hinzu,
30 - Käse beigeben / Add cheese

heben ihn unter
31 - Vermengen / Mix

und schmecken dann alles mit Salz, Pfeffer und etwas Cayenne-Pfeffer ab.
32 - Mit Gewürzen abschmecken / Season

Zum Abschluss geben wir dann auch das inzwischen etwas abgekühlte Gemüse hinzu
33 - Gemüse hinzufügen / Add vegetables

und vermengen alles wieder gut miteinander.
34 - Vermischen / Mix

Nachdem wir nun den Backofen auf 200 Grad vorgeheizt haben, fetten wir unsere Quiche-Form mit etwas Butter aus
35 - Form ausfetten / Grease casserole

und passen den Blätterteig hinein
36 - Blätterteig einpassen / Fit in puss pastry

den wir dann für einige Minuten im Backofen vorbacken.
37 - Blätterteig vorbacken / Pre-bake puff pastry

Anschließend befüllen wir ihn mit der Gemüse-Käse-Masse
38 - Mit Masse befüllen / Fill

und bestreuen ihn mit dem zerzupften Mozzarella
39 - Mit Mozzarella bestreuen / Dredge with mozzarella

um ihn schließlich auf der zweiten Schiene von unten für 35 bis 40 Minuten zu backen.
40 - Backen / Bake

Nachdem der Quiche dann fertig ist, lassen wir ihn für 5 Minuten ruhen
41 - Paprika-Ajvar-Quiche - Serviert - Fertig gebacken / Bell pepper ajvar tarte - finished

damit wir ihn etwas leichter zerschneiden uns servieren können.
42 - Paprika-Ajvar-Quiche - Serviert / Bell pepper ajvar tarte - served

Ein überaus empfehlenswertes Gericht, das wie ich denke nicht nur Paprika-Liebhabern schmecken dürfte. Die Kombination aus knackigen Paprikastreifen, Erbsen und der fruchtig-würzigen Ajvar-Käse-Masse war geschmacklich überaus gelungen und weder zu scharf noch zu lasch geraten. Einzig den Mozzarella hätte ich wohl erst etwas später aufstreuen sollen, denn er war auch für meinen Geschmack etwas zu dunkel geworden. Hier empfiehlt es sich, den Quiche erst für 15 Minuten zu backen, ihn dann kurz zu entnehmen, um den Mozzarella hinzuzufügen und ihn dann fertig zu backen. Oder ganz auf ihn zu verzichten – denn geschmacklich fällt er kaum ins Gewicht. Aber davon abgesehen ein überaus leckeres Gericht.

43 - Paprika-Ajvar-Quiche - Seitenansicht / Bell pepper ajvar tarte - side view

Werfen wir nun wie üblich einen Blick auf die Nährwerte des Gerichtes. Gemeinsam mit dem Mozzarella komme ich bei meiner Berechnung auf einen Gesamtwert von 2300 Kcal für die ganze Form, das wären dann 575kcal pro Portion. Für ein so reichhaltiges Gericht ein angenehm niedriger Wert wie ich feststellen darf. Lässt man den Mozzarella noch weg, kann man noch mal ca. 120kcal pro Portion abziehen und kommt auf gerade mal 455kcal. Zwar handelt es sich um ein vegetarisches Gericht, aber bei all dem Edamer und dem Blätterteig hätte man durchaus mit mehr rechnen können. Ich jedenfalls war mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments mal wieder überaus zufrieden und kann das verwendet Rezept wirklich weiter empfehlen.

Guten Appetit