Putenrollbraten mit Champignonsauce & Rösti [16.02.2018]

Heute war ich mal wieder etwas hin- und hergerissen zwischen zwei Angeboten unseres Betriebsrestaurants, kurzzeitig sogar zwischen dreien. Doch das dritte Gericht, ein reduziertes Resteangebot aus hausgemachten, wahrscheinlich wieder lauwarmen Kartoffelsalat den man wahlweise mit einem Cordon bleu vom Mittwoch oder einem Putensteak “Piccata Milanese” vom Donnerstag kombinieren konnte, schloss ich schnell wieder aus. Da entsprachen der Putenrollbraten mit Champignonsauce und Rösti bei Vitality oder der Kabeljau auf sizilianische Art mit Kartoffelwürfeln und Ciabatta bei Globetrotter. Auf Apfelstrudel mit Vanillesauce aus dem Bereich Tradition der Region beziehungsweise Frisch gebratenem Gemüse in Austernsauce oder Moo Pad Praw Wan – Knusprig gebackenes Schweinefleisch mit Gemüse in Kokosmilchsauce und rotem Curry schloss ich von Anfang an aus. Obwohl jetzt, wenn ich dies schreibe, das knusprige Schweinefleisch doch gar nicht mal so schlecht klingt. Aber nun ist es ja leider etwas zu spät. Ich stand zuerst fast eine Minute vor der Theke, an der der Kabeljau ausgegeben wurde, doch dann gab ich mir doch noch einen Ruck und schwenkte zur Theke mit dem Putenrollbraten, denn irgendwie verspürte ich großen Appetit auf Röstis. Leider gab weder an der Gemüsetheke noch bei den Salaten etwas passendes zu diesem Gericht.

Turkey roast with mushroom sauce & hash browns / Putenrollbraten mit Champignonsauce & Rösti

Die Fleischscheiben aus gerolltem Putenfleisch mit würziger Putenhackfleisch-Füllung zwischen den Lagen erwies sich schon mal als sehr gut gelungen, denn das magere Putenfleisch war angenehm zart und harmonierte gut sowohl mit der Füllung als auch mit der sahnigen und nicht zu dünnflüssigen Champignonsauce. Darüber dass man hier Dosenchampignons und keine frische Ware verwendet hatte, sah ich dabei großzügig hinweg. 😉 Dazu noch die außen schön knusprigen und innen noch weichen Röstis aus geriebenen Kartoffeln als Sättigungsbeilage komplettierten das Gericht zu einer gelungenen Zusammenstellung. Aus meiner Sicht eine gute Wahl.
Dieser Meinung schlossen sich der Gros meiner Kollegen und “Mit-Esser” allerdings nicht an, denn auf ihren Tabletts sah ich deutlich häufiger den tiefen Teller, in dem der sizilianische Kabeljau serviert wurde. Somit landete der dieses italienische Fischgericht auf den ersten Platz der Allgemeinen Beliebtheitsskala, aber der Putenrollbraten konnte sich immerhin einen ansehnlichen Platz zwei sichern. Den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf Platz vier kam schließlich der Apfelstrudel.

Mein Abschlußurteil:
Putenrollbraten: ++
Champignonsauce: ++
Röstis: ++

Putenrollbraten mit Pilzrahmsauce & Röstis [07.10.2016]

Zuerst überlegte ich heute, beim altbekannten Klassiker im Bereich Globetrotter, dem Panierten Seelachs mit Remoulade und Kartoffelsalat zuzugreifen. Aber auch die Reiberdatschi mit Apfelmus im Abschnitt Tradition der Region auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants weckten ein gewisses Interesse in mir, denn obwohl ich ja normalerweise kein Freund von Süßspeisen als Hauptgericht bin, mache ich bei Kartoffelpuffern gerne eine Ausnahme. Die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce interessierten mich dafür aber weniger. Als ich jedoch den Putenrollbraten mit Pilzrahmsauce und Röstis aus der Sektion Globetrotter sah, entschied ich mich spontan für dieses Gericht, denn es sah heute mal wirklich lecker aus. Normalerweise wird der Putenbraten ja mit Vollkornreis serviert, was mir nur bedingt zusagt, aber mit Röstis lasse ich ihn mir gerne gefallen. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Krautsalat von der Salattheke – bereits das dritte Mal diese Woche – ich liebe dieses Zeug nun mal.

Turkey roast with mushroom cream sauce & roestis / Putenrollbraten mit Pilzrahmsauce & Röstis

Davon dass es sich um einen Rollbraten handelte konnte ich nichts erkennen, es erschien sich eher um einen “gewöhnlichen” Putenbraten zu handeln, aber das war aus meiner Sicht nicht weiter schlimm, denn die beiden nur leicht durchwachsenen, fingerdicken Scheiben zarten und saftigen Fleischs erwiesen sich als überaus gut gelungen. Und auch die Pilzrahmsauce mit ihren zahlreichen Scheiben von braunen Champignons erwies sich nicht nur als dazu gut passend, sondern auch als geschmacklich gut gelungen. Dazu noch die heißen und knusprigen Mini-Röstis und der einfache, aber wie immer schön frische und knackige Krautsalat und fertig war ein sehr gelungenes Mittagsmahl zum Abschluss dieser Woche.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich heute der Putenbraten und der Seelachs ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz und es fiel mir heute sehr schwer, hier einen klaren Favoriten auszumachen. Daher billige ich mal Ausnahmsweise beiden Gerichten diesen Platz zu. Auf den zweiten Platz folgten schließlich die Reiberdatschi mit Apfelmus und Platz drei belegten die Asia-Gerichte.

Mein Abschlußurteil:
Putenbraten: ++
Pilzrahmsauce: ++
Röstis: ++
Krautsalat: ++

Putenrollbraten mit Sherrysauce & Kartoffelgratin [30.06.2015]

Eigentlich wäre ja heute, am Beginn der sommerlichen Hitzewelle die ab heute über Deutschland rollt, die Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Blattspinat aus dem Bereich Vitality die klügste Entscheidung gewesen. Doch ich hatte Appetit auf etwas mit Fleisch. Daher kamen eher der Putenrollbraten mit Sherrysauce und Kartoffelgraten bei Tradition der Region, die Lasagne Bolognese mit Tomatensauce und Sauce Bechamel gratiniert bei den Globetrotter Gerichten oder eventuell noch das Pla Pad Ped – Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse, das neben Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde. Zuerst neigte ich zwar zur Lasagne, dann jedoch änderte ich meine Entscheidung auf den Putenrollbraten, den ich kulinarisch für hochwertiger hielt. Dazu nahm ich mir noch ein Schälchen mit Möhren und Rosenkohl von der Gemüsetheke und ein Becherchen Beerenquark aus dem heutigen Dessert-Angebot. Und das erste Mal dieses Jahr setzten wir uns zum Essen mal nach draußen auf die Terrasse.

Rolled turkey roast with sherry sauce & potatoe gratin / Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelgratin

Beim Servieren hatte sich die Thekenkraft zwar mal wieder keine Mühe gegeben, aber sowohl die beiden Scheiben saftigen Putenbratens in ihrer mild-würzigen Sauce als auch die mehr als ausreichend große Portion Kartoffelgratins gaben mir Grund, größere Kritik anzubringen. Gut, ein paar Kartoffelscheiben waren zwar ein klein wenig zu kross geworden, aber darüber sehe ich mal großzügig hinweg. Und auch mit dem Gemüse-Mix aus Pariser Möhren und Rosenkohl-Röschen war ich sehr zufrieden, denn das Gemüse war noch heiß und besaßen noch genügend Biss, waren also nicht zerkocht. Der cremige Quark mit fruchtigem Beerengeschmack schloss das heutige Mittagsmahl sehr gelungen ab.
Bei heutigen Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich heute der Putenrollbraten und die Lasagne ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz. Und nach mehrfachen Hinsehen entschied ich schließlich, dass die Lasagne einen klein wenig weiter vorne lag und somit den Putenrollbraten auf Platz zwei verwies. Auf dem dritten Platz landeten die Asia-Gerichte und Platz vier belegte schließlich das vegetarische Gericht, die Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Blattspinat.

Mein Abschlußurteil:
Putenrollbraten: ++
Sherrysauce: ++
Kartoffelgratin: ++
Möhren & Rosenkohl: ++
Beerenquark: ++

Putenrollbraten mit Sherrysauce & Kartoffelgratin [03.03.2015]

Zuerst überlegte ich heute bei der Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Blattspinat zuzugreifen, die in der Sektion Vitality angeboten wurde, doch zum einen verspürte ich heute größeren Hunger und mir war mal wieder nach Fleisch. Und da wäre das Rumpsteak (220g) mit Kräuterbutter und gemischtem Salat, welches heute außerplanmäßig angeboten wurde eigentlich genau das richtige gewesen. Leider war die Schlange vor der Ausgabe aber ziemlich riesig und man schien nicht mit dem Grillen der Steaks, was Live an der Theke geschah, nachzukommen. Daher sah ich mich nach Alternativen um. Gut, ich hätte mal wieder beim für Dienstag üblichen Pla Rad Prik – Knusprig gebackener Seelachs mit frischem Gemüse in süß-saurer Sauce, welches neben Thaohoo Tod – Tofu gebacken mit Bratgemüse in Koriandersauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, zugreifen können, aber die anderen Angebote wie Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelgratin bei Tradition der Region und die Spaghetti Bolognese mit Parmesan bei Globetrotter schienen mir noch verlockender. Letztlich war es wohl die kürzere Schlange beim Putenrollbraten, die mich die Wahl auf dieses Gericht fallen ließen. Leider fehlte wie üblich dabei das Gemüse, was sich aber schnell beheben ließ indem ich mir noch eine Portion grüne Bohnen von der Gemüsetheke nahm. Außerdem gesellte sich noch ein Becherchen Grießbrei mit roter Beerengrütze aus dem heutigen Dessert-Angebot dazu.

Turkey roast in sherry sauce with potato gratin / Putenrollbraten in Sherrysauce mit Kartoffelgratin

Auch wenn heute nirgendwo Petersilie zum garnieren zu finden war, erwies sich das Ganze dennoch als gute Entscheidung. Der Putenrollbraten, der zwischen den Schichten von zartem und saftigem Fleisch auch aus etwas würziges und mit einigen Kräutern versehenes Geflügelhackfleisch bestand, schien mir schon einmal sehr gelungen. Dazu passte sehr gut die mild gewürzte und schön dickflüssige Sauce mit ganz leichtem Sherryaroma. Und auch die Sättigungsbeilage in Form des Kartoffelgratins lieferte keinen Grund zur Kritik. Da es auch an den mit Bohnenkraut sowie etwas Salz und Pfeffer gewürzten grünen Bohnen nichts zu meckern gab und der mild gesüßte Grießbrei mit roter Beerengrütze, die zahlreiche Fruchtstücke enthielt, alle meine Anforderungen erfüllte, konnte ich mit meiner Entscheidung mal wieder sehr zufrieden sein.
Auch wenn es zuerst danach ausgesehen hatte, dass das Rumpsteak heute das Rennen machen würde, waren es letztlich doch die wieder die Spaghetti Bolognese, die am häufigsten von den anderen Gästen gewählt worden waren und denen somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zustand. Und selbst um den zweiten Platz musste das Steak noch kämpfen und konnte sich letztlich nur knapp gegen den ebenfalls gerne genommen Putenrollbraten durchsetzen, der somit auf Platz drei folgte. Platz vier belegten die Asia-Gerichte und auf Platz fünf folgte das vegetarische Gericht in Form der Ofenkartoffel.

Mein Abschlußurteil:
Putenrollbraten: ++
Sherrysauce: ++
Kartoffelgratin: ++
Grüne Bohnen: ++
Grießbrei mit roter Grütze: ++

Putenrollbraten mit Thymiansauce & Spätzle [29.04.2014]

Obwohl was die Kalorien angeht mit Sicherheit die beste Wahl aus dem heutigen Angebot, sprach mich der Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout bei Vitality heute nicht sonderlich an. Einen kurzen Moment überlegte ich, ob ich nicht an der Asia-Thai-Theke zuschlagen sollte, wo Gerichte wie Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce oder Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse angeboten wurden, aber auch der Putenrollbraten mit Thymiansauce und Spätzle bei Tradition der Region und das Schweineschnitzel “Zigeuner Art” mit Paprika und Kroketten bei Globetrotter erschienen mir sehr verlockend. Eine schwierige Entscheidung, doch schließlich fiel meine Wahl auf den Putenrollbraten, den ich mir noch mit einigen Sahnemöhren von der Gemüsetheke und einem Becherchen Grießbrei mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot ergänzte.

Putenrollbraten mit Thymiansauce & Spätzle / Turkey roast with thyme sauce & spaetzle

Und ich hatte Glück gehabt, denn man hatte mir ein wahrlich riesiges Stück des mit einer Mischung aus (Puten?)Hackfleisch, Möhren und Lauch gefüllten, gut durchgebratenen und dennoch saftigen Stücks Putenrollbraten auf den Teller getan. Gemeinsam mit einer mehr als ausreichenden Menge der angenehm würzigen Thymian-Sauce und einer ebenfalls großzügig bemessenen Portion der Spätzle, oder besser Knöpfle, ergab sich ein sehr leckeres Mittags-Hauptgericht, an dem ich nichts auszusetzen hatte. Die in Scheiben geschnittenen, in etwas Sahne angemachten Möhren waren zwar geschmacklich ebenfalls in Ordnung, aber ihnen fehlte heute irgendwie der Biss, daher muss ich hier ein wenig in der Gesamtwertung abziehen. Am Nachtisch in Form des leicht gesüßten, mit Vanillearoma versehenen Grießpuddings mit seiner Garnitur aus roter Kirschgrütze gab es wiederum nicht zu kritisieren.
Um den ersten Platz auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala, die ich wie immer durch das Beobachten der Vorlieben der anderen Gäste aufstellte, lieferten sich meiner Meinung nach der Putenrollbraten und das Zigeuner-Schweineschnitzel ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das aber schließlich das Geflügelgericht für sich entscheiden konnte und das Schnitzel auf einen sehr guten zweiten Platz verwies. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und etwas abgeschlagen auf dem vierten Platz landete heute mal wieder das vegetarische Gericht in Form des Zucchini-Möhrenragouts auf Curryreis.

Mein Abschlußurteil:
Putenrollbraten: ++
Thymiansauce: ++
Spätzle: ++
Sahne-Möhren: +
Grießpudding mit roter Grütze: ++