Posts Tagged ‘whipping cream’

Gnocchi mit Putenstreifen in Weißwein-Kräuter-Käsesauce – das Rezept

Saturday, March 11th, 2017

Das Rezept das ich mit diesem Beitrag vorstellen möchte, kann man auf jeden Fall in die Kategorie der schnellen Küche einordnen. Ich weiß nicht was mich daran im speziellen reizte, aber als ich das Rezept entdeckte wusste ich sofort, dass ich es unbedingt nachkochen musste. Und mein Riecher hatte sich auch dieses Mal nicht getäuscht, denn das Ergebnis erwies sich als überaus lecker. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen:

450g Putensteaks
01 - Zutat Putensteaks / Ingredient turkey escalopes

3 Frühlingszwiebeln
02 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

1 mittelgroße Möhre
03 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

400g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
04 - Zutat Gnocchi / Ingredient gnocchi

120g Erbsen (TK)
05 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

200g Schmelzkäse
06 - Zutat Schmelzkäse / Ingredient soft cheese

70ml trockener Weißwein
07 - Zutat Weißwein / Ingredient white wine

250ml Gemüsebrühe
08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

100ml Schlagsahne
10 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

2 Teelöffel italienische Kräuter (TK)
11 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

1 1/2 Esslöffel Mehl
12 - Zutat Mehl / Ingredient flour

sowie etwas Olivenöl zum braten
und Salz, Pfeffer und Estragon zum würzen

Beginnen wir damit, die Frühlingszwiebeln zu waschen
13 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

und sie in Ringe zu schneiden.
14 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

Außerdem schälen wir die Möhre
15 - Möhre schälen / peel carrot

und schneiden sie in Würfel.
16 - Möhre würfeln / Dice carrot

Als nächstes waschen wir die Putenschnitzel, tupfen sie trocken
17 - Putenschnitzel waschen / Wash turkey escalopes

schneiden sie in Streifen
18 - Putenschnitzel in Streifen schneiden / Cut turke escalopes in stripes

und würzen sie mit etwas Salz, Pfeffer
19 - Putenfleisch mit Salz & Pfeffer würzen / Season turkey stripes with salt & pepper

sowie einigen Chiliflocken.
20 - Putenstreifen mit Chiliflocken würzen / Season turkey stripes with chili flakes

Anschließend erhitzen wir zwei bis drei Esslöffel Olivenöl in einer höheren Pfanne
21 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

und geben die rohen Gnocchi hinein
22 - Gnocchi in Pfanne geben / Put gnocchi in pan

um sie für etwa fünf Minuten anzubraten
23 - Gnocchi anbraten / Fry gnocchi

und dann wieder aus der Pfanne entnehmen und bei Seite stelle.
24 - Gnocchi aus Pfanen entnehmen / Remove gnocchi from pan

In das heiße Öl geben wir jetzt die gewürzten Putenstreifen
25 - Putenstreifen ins heiße Öl geben / Add turkey stripes in hot oil

und braten sie rundherum an
26 - Putenstreifen anbraten / Fry turkey stripes

bevor wir schließlich die gewürfelte Karotte
27 - Möhrenwürfel hinzufügen / Add diced carrot

sowie wenig später die Ringe der Frühlingszwiebeln addieren
28 - Frühlingszwiebeln addieren / Add scallions

und alles dünsten alles für einige Minuten mit an.
29 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

Anschließend löschen wir alles mit dem trockenen Weißwein ab
30 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

und lassen diesen etwas einkochen
31 - Weißwein einkochen lassen / Allow white wine to reduce

um dann alles mit den eineinhalb Esslöffeln Mehl zu bestäuben
32 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

und alles mit der Gemüsebrühe aufgießen.
33 - Gemüsebrühe dazu geben / Add vegetable broth

Wenig später ergänzen wir auch noch die Sahne,
34 - Schlagsahne addieren / Add whipping cream

verrühren alles gründlich miteinander, lassen es kurz aufkochen
35 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

und geben schließlich noch den Schmelzkäse dazu, den wir ebenfalls gründlich verrühren.
36 -  Schmelzkäse einrühren / Stir in soft cheese

Dann streuen wir die italienischen Kräuter ein,
37 - Italienische Kräuter einrühren / Stir in italian herbs

geben die Erbsen hinzu
38 - Erbsen dazu geben / Add peas

und schmecken alles mit Salz, Pfeffer
39 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

sowie etwas Estragon ab.
40 - Mit Estragon abschmecken / Taste with estragon

Die Sauce lassen wir dann etwas vor sich hin köcheln und dabei etwas reduzieren.
41 - Sauce köcheln & reduzieren lassen / Let simmer & reduce sauce

Hat die Sauce die richtige Konsistenz erreicht, geben wir die angebratenen Gnocchi hinzu
42 - Gnocchi hinzu geben / Add gnocchi

verrühren sie gründlich mit der Sauce und lassen die Gnocchi einige Minuten auf reduzierter Stufe heiß werden.
43 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

Anschließend können wir das Gericht auf schon – am besten mit einigen Ringen frischer Frühlingszwiebeln garniert – servieren und genießen.
44 - Gnocchi with turkey stripes in white wine herb cheese sauce - Served / Gnocchi mit Putenstreifen in Weißwein-Kräuter-Käsesauce - Serviert

Die cremige und würzige Sauce aus Schmelzkäse, Kräutern, Putenstreifen und Gemüse, die durch die Chiliflocken auch eine ganz leicht scharfe Note abbekommen hatte, erwies sich als ein wahrer Genuss. Dabei waren die Putenstreifen angenehm zart und saftig geblieben, während die angebratenen Gnocchi noch schön Biss besaßen. Und die italienischen Kräuter und das Aroma des Weißwein taten ihr übriges, um das Ganze geschmacklich sehr gelungen abzurunden. Sehr lecker, ich war begeistert wie man mit so wenig Aufwand ein so leckeres Gericht zaubern kann.

45 - Gnocchi with turkey stripes in white wine herb cheese sauce - Side view / Gnocchi mit Putenstreifen in Weißwein-Kräuter-Käsesauce - Seitenansicht

Guten Appetit

Gyros-Spaghetti-Auflauf – das Rezept

Sunday, July 24th, 2016

Das Rezept das ich heute vorstellen möchte, gehört eindeutig in die Sektion der schnellen Küche: der Gyros-Spaghetti-Auflauf. Normalerweise bin ich ja nicht unbedingt derjenige, der viele Fertigprodukte in seinen Gerichten verwendet, aber die hier verwendete Kombination musste ich einfach einmal ausprobieren. Und ich bereute meine Entscheidung nicht, denn das Ergebnis war ein überaus leckeres und schnell zubereitetes Auflaufgericht, das ich nicht nur Gyros-Liebhabern sehr ans Herz legen kann. Daher wollte ich nicht darauf verzichten, das zugehörige Rezept hier einmal in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

700g Gyros (mariniertes Schweinefleisch)
01 - Zutat Gyros / Ingredient gyros

1-2 kleine Zwiebeln (Je nach eigenen Vorlieben)
02 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

1 Becher Sahne (200g)
03 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

1 kleine Flasche Cocktailsauce (250g)
04 - Zutat Cocktailsauce / Ingredient cocktail sauce

Kräuter zum Streuen
05 - Zutat Kräuter / Ingredient herbs

1 Becher Creme fraiche Kräuter (125g)
06 - Zutat Creme fraiche Kräuter / Ingredient creme fraiche herbs

250g Spaghetti
07 - Zutat Spaghetti / Ingredient spaghetti

etwas Tzatziki zum garnieren (optional)
08 - Zutat Tzatziki / Ingredient tzatziki

sowie ggf. etwas Olivenöl zum anbraten

Beginnen wir damit einen Topf mit ausreichend Wasser zum kochen der Spaghetti auf dem Herd aufzusetzen und zu erhitzen.
09 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Nachdem wir dann die Zwiebel(n) in Spalten geschnitten haben,
10 - Zwiebel in Spalten schneiden Cut onions in slices

salzen wir das inzwischen hoffentlich kochende Wasser
11 - Wasser salzen / Salt water

und kochen die Spaghetti darin al dente gemäß Packungsbeschreibung – bei mir sollte das 8-9 Minuten dauern.
12 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

Parallel dazu können wir dann auch etwas Olivenöl in einer größeren Pfanne erhitzen
13 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

das Gyrosfleisch hinein geben
14 - Gyros in Panne geben / Put gyros in pan

und es von allen Seiten anbraten.
15 - Gyros anbraten / Fry gyros

Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, gießen wir sie in ein Sieb und lassen sie abtropfen.
16 - Spaghetti abtropfen lassen / Drain spaghetti

Außerdem geben wir die Schlagsahne in eine Schüssel, addieren die Cocktailsauce,
17 - Schlagsahne & Cocktailsauce in Schüssel geben / Put whipping cream & cocktail sauce in bowl

verrühren alles gründlich miteinander,
18 - Gut verrühren / Mix well

fügen dann die Creme fraiche mit Kräutern hinzu
19 - Creme fraiche Kräuter addieren / Add creme fraiche with herbs

und verrühren wiederum alles gründlich miteinander, wobei wir es mit einer kräftigen Portion Kräuter abschmecken.
20 - Mit Kräutern abschmecken / Taste with herbs

Ist das Gyros einigermaßen durchgebraten, geben wir auch die Zwiebelspalten mit in die Pfanne
21 - Zwiebelspalten hinzufügen / Add onions to gyros

und dünsten sie für einige Minuten mit an. Dann schalten wir die Kochplatte aus und beginnen den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.
22 - Zwiebel andünsten / Braise onions

Schließlich werden die abgetropften Spaghetti zum Gyros gegeben
23 - Spaghetti zum Gyros geben / Add spaghetti to gyros

und gründlich miteinander vermischt
24 - Nudeln mit Gyros vermengen / Mix noodles with gyros

bevor wir dann auch die Sauce über die Gyros-Spaghetti-Mischung gießen
25 - Sauce zu Nudeln geben / Add sauce to noodles

und wiederum alles gut miteinander vermengen.
26 - Nudeln & Sauce mischen / Mix noodles with sauce

Die Mischung aus Gyros, Spaghetti und Sauce geben wir dann in eine Auflaufform, streichen sie einigermaßen glatt
27 - Mischung in Auflaufform geben / Put mix in casserole

und schieben sie auf der mittleren Schiene für ca. 20 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.
28 - Im Ofen backen / Bake in oven

Schließlich können wir die Auflaufform wieder entnehmen
29 - Gyros spaghetti casserole - Finished baking / Gyros-Spaghetti-Auflauf - Fertig-gebacken

und das Gericht, garniert mit einem Esslöffel Tzatziki, servieren und genießen.
30 - Gyros spaghetti casserole - Served / Gyros-Spaghetti-Auflauf - Serviert

Die Marinade des Gyros harmonierte geschmacklich wie ich fand wunderbar mit der Mischung aus Schlagsahne, Cocktailsauce, Creme fraiche und Kräutern. Die Spaghetti hatten dabei sie Sauce regelrecht in sich aufgesogen, so dass so gut wie keine flüssigen Bestandteile zurückblieben, sondern alles eine Nudelmasse geworden war. Dazu passte wie ich fand wunderbar das Tzatziki mit seinem Knoblauch und den Gurkenstückchen, das ich mit den Nudeln vermengte und welches das Gericht geschmacklich sehr gelungen abrundete. Kein leichter Genuss, aber sehr lecker und schnell gemacht.

31 - Gyros spaghetti casserole  Side view / Gyros-Spaghetti-Auflauf - Seitenansicht

Im Nachhinein kam mir noch der Gedanke, das Gericht eventuell mit etwas Gemüse wie zum Beispiel ein paar TK-Erbsen noch ein wenig aufzuwerten. Auf der anderen Seite war ich jedoch froh gewesen, auf ein bestreuen des Auflaufs mit zusätzlichem Käse verzichtet zu haben, denn das hätte dem Gericht mit Sicherheit keinen Mehrwert gegeben, sondern es eher verdorben. Aber etwas Gemüse, zusätzlich zu den Zwiebeln, ist mit Sicherheit eine gute Idee – ich werde es für die nächste Zubereitung mal im Hinterkopf behalten.

Guten Appetit

Putengeschnetzeltes in Paprikasauce mit Rahm-Lauch-Knöpfle – das Rezept

Saturday, February 27th, 2016

Der heutige Beitrag besteht eigentlich aus zwei Rezepten: Zum einen ist da ein Putengeschnetzeltes in einer wunderbar cremigen und würzig-fruchtigen Rahmsauce mit Paprika, zum anderen Knöpfle (oder Spätzle, je nach Machart) aus Dinkelmehl, die ich mit etwas frischem Lauch zu einer überaus passenden Sättigungsbeilage ergänzte. Die Zubereitung ist zwar mit ein klein wenig mehr Aufwand verbunden – wie ich feststellen musste – aber die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall, denn das Ergebnis erwies sich als eine sehr gelungene geschmackliche Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Damit aber genug der Vorrede, kommen wir nun zum eigentlichen Rezept – oder ich sollte besser sagen: den Rezepten.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

Für das Putengeschnetzelte

500g Putenfilet
01 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

3 kleine oder 2 große rote Paprika
04 - Zutat rote Paprika / Ingredient red bell pepper

etwas geräuchertes Paprikapulver (Ersatzweise: scharfes Paprika)
05 - Zutat geräuchertes Paprika / Ingredient smoked paprika

etwas Weizenmehl
06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

1 1/2 Esslöffel Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

100ml trockener Weißwein
08 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

150ml Hühnerbrühe
09 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

200g Schlagsahne
10 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

sowie etwas Salz, Pfeffer und Chili zum würzen
sowie etwas Butterschmalz zum braten

Für die Rahm-Lauch-Knöpfle

300g Dinkelmehl
11 - Zutat Dinkelmehl /Ingredient spelt flour

2 Hühnereier
12 - Zutat Hühnereier / Ingredient eggs

ca. 180ml Milch
12 - Zutat Milch / Ingredient milk

3 Esslöffel Sauerrahm
13 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

1 kleine Stange Lauch
14 - Zutat Lauch / Ingredient leek

sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
und etwas Butterschmalz zum braten

Beginnen wir wie üblich damit, die Zutaten vorzubereiten. Dazu ziehen wir die Zwiebel ab und würfeln sie,
15 - Zwiebel würfeln / Dice onion

waschen die Paprika, trocknen sie
16 - Paprika waschen / Wash bell pepper

vierteln und entkernen sie
17 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und schneiden in kleine Würfel
18 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

und zerkleinern schließlich noch die Knoblauchzehen.
19 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Außerdem waschen die Stange Lauch
20 - Lauch waschen / Wash leek

und schneiden sie in schmale Ringe.
21 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

Des weiteren können wir uns schon mal um den Knöpfle-Teig kümmern. Dazu geben wir das Dinkelmehl und die beiden Eier in eine Schüssel,
22 - Dinkelmehl & Eier in Schüssel geben / Put flour & eggs in bowl

fügen zwei Drittel der Milch und die drei Esslöffel Sauerrahm hinzu,
23 - Milch & Sauerrahm addieren / Add milk & sour cream

verkneten alles zu einem mittelfesten Teig – Bei Bedarf geben wir noch etwas Milch hinzu –
24 - Zu Teig verkneten / Knead to dough

und würzen ihn dabei auch gleich mit Salz und Muskatnuss. Den fertigen Teig decken wir mit einem Tuch ab, damit er nicht eintrocknet.
25 - Teig mit Salz & Muskatnuss würzen / Season dough with salt & nutmeg

Anschließend waschen wir das Putenfilet, trocknen es
26 - Putenfilet waschen / Wash turkey filet

und schneiden es dann in Streifen,
27 - Putenfilet in Streifen schneiden / Cut turkey in stripes

welche wir mit Salz Pfeffer und Paprikapulver würzen
28 - Putenstreifen würzen / Season turkey stripes

sowie mit etwas Mehl bestäuben.
29 - Putenstreifen mit Mehl bestäuben / Dredge turkey with flour

Dabei sollten wir uns auch nicht scheuen, das Fleisch einfach mal mit den Händen zu vermengen, damit Mehl und Gewürze alles rundherum bedecken.
30 - Fleisch vermengen / Mix turkey

Dann erhitzen wir etwas Butterschmalz auf erhöhter Stufe in einer Pfanne
31 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

und geben das gewürzte Putenfleisch in die Pfanne
32 - Putenstreifen in Pfanne geben / Put turkey stripes in pan

um sie scharf rundherum anzubraten
33 - Putenstreifen anbraten / Sear turkey stripes

und dann erst einmal wieder aus der Pfanne zu entnehmen und warm zu halten – z.B. indem wir sie in Alufolie wickeln.
34 - Fleisch aus Pfanne entnehmen / Remove meat from pan

In das verbliebene Bratenfett geben wir die gewürfelten Paprika,
35 - Paprika in Pfanne geben / Put bell pepper in pan

dünsten es für vier bis fünf Minuten an
36 - Paprika andünsten / Braise bell pepper

und entnehmen dann etwa ein Drittel der angedünsteten Paprikawürfel
37 - Drittel der Paprika bei Seite stellen / Put a third of bell pepper aside

bevor wir schließlich auch die gewürfelte Zwiebel und die zerkleinerten Knoblauchzehen mit in die Pfanne geben
38 - Zwiebel & Knoblauch hinzufügen / Add onion & garlic

und sie für einige weitere Minuten mit andünsten.
39 - Zwiebeln & Knoblauch mit andünsten / Braise onion & garlic

Dann geben wir die eineinhalb Esslöffel Tomatenmark hinzu,
40 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

rösten es für ein bis zwei Minuten mit an
41 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

bevor wir alles schließlich mit dem trockenen Weißwein ablöschen
42 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

und diesen etwas einkochen lassen.
43 - Weißwein einkochen lassen / Let white wine reduce

Jetzt geben wir ebenfalls die Hühnerbrühe hinzu,
44 - Hühnerbühe hinzufügen / Add chicken broth

gießen die Schlagsahne auf
45 - Schlagsahne addieren / Add whipping cream

und verrühren alles miteinander, wobei wir es kurz aufkochen lassen.
46 - Kurz aufkochen lassen / Bring to a boil

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt einen Topf mit Wasser zum kochen der Knöpfle aufzusetzen.
47 - Wasser für Nockerl aufsetzen / Put on water to boil

Die Sauce aus der Pfanne geben wir nun in ein etwas höheres Behältnis, zum Beispiel eine Schüssel,
48 - Sauce in Behältnis geben / Put sauce in bowl

pürieren alles mit Hilfe eines “Zauberstabs”
49 - Sauce pürieren / Blend sauce

und gießen es dann durch ein Sieb zurück in die Pfanne.
50 - Sauce durch Sieb zurück in Pfanne geben / Put sauce though sieve back in pan

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir etwas Salz hinzufügen
51 - Wasser salzen / Salt water

und den Knöplfe-Teig hinein hobeln können
52 - Nockerl in Wasser hobeln / Shred spaetzle in water

den wir dann einige Minuten kochen lassen bis alle Knöpfle oben schwimmen.
53 - Nockerl kochen / Cook spaetzle

In der Zwischenzeit können wir die zurückgelegten Paprikawürfel
54 - Paprika wieder hinzufügen / Add bell pepper

sowie die angebratenen Putenfiletstreifen zur Sauce hinzufügen, verrühren und alles auf leicht reduzierter Stufe köcheln lassen.
55 - Putenbrust addieren / Add turkey

Die fertig gekochten Knöpfle lassen wir nun in einem Sieb etwas abtropfen.
56 - Nockerl abtropfen lassen / Drain spaetzle

Außerdem schmecken wir das Geschnetzelte in der Pfanne mit Salz, Pfeffer und einigen Chiliflocken ab und lassen es dann weiter auf niedriger Stufe köcheln, um die Sauce weiter einreduzieren zu lassen.
57 - Mit Salz, Pfeffer & Chili abschmecken / Taste with salt, pepper & chili

In einer zweiten Pfanne erhitzen wir wieder etwas Butterschmalz oder Butter
58 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

und dünsten die zerkleinerte Lauchstange darin an
59 - Lauch andünsten / Braise leek

um schließlich auch die abgetropften Knöpfle hinzu zu geben,
60 - Nockerl in Pfanne geben / Put spaetzle in pan

sie mit dem Lauch zu vermengen, anzubraten
61 - Nockerl anbraten / Fry spaetzle

und dabei auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer abzuschmecken.
62 - Nockerl mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
63 - Turkey chop in bell pepper sauce with leek spaetzle - Served / Putengeschnetzeltes in Paprikarahm mit Rahm-Lauch-Nockerl - Serviert

Die Paprikasauce erwies sich als angenehm fruchtig und cremig sowie schön dickflüssig, so wie ich es bevorzuge. Danke des hinzugefügten Chilis beim Würzen besaß sie zusätzlich eine leichte Schärfe, die sich wunderbar in die geschmackliche Gesamtnote einfügte. Dazu die zarten und saftigen Putenstreifen und die Paprikawürfel, die der Sauce einen zusätzlichen Biss gaben und fertig war ein sehr gelungenes Paprikarahmgeschnetzelte, zu dem wiederum die Rahm-Knöpfle mit ihrer leichten, aber nicht zu dominanten Lauch-Note eine wunderbar passende Sättigungsbeilage. Zum Verzehr lässt sich beides auch wunderbar vermengen und ergänzt sich geschmacklich dabei noch ein wenig besser. Ich war auf jeden Fall überaus zufrieden mit dem Ergebnis.

64 - Turkey chop in bell pepper sauce with leek spaetzle - Side view / Putengeschnetzeltes in Paprikarahm mit Rahm-Lauch-Nockerl - Seitenansicht

Guten Appetit

Ajvar-Speck-Nudeln – das Rezept

Saturday, November 21st, 2015

Schon seit längerem hatte ich nichts mehr mit Ajvar, jenem überaus leckeren Gemüsekaviar aus Paprika, zubereitet. Doch das sollte sich heute ändern, denn ich hatte mit einem Rezept für Ajvar-Speck-Nudeln mal wieder etwas entdeckt, das sich lohnt ausprobiert zu werden. Die zugegebenermaßen recht einfache Zubereitung war genau das richtige für ein Wochenende wie dieses, an dem ich keine große Lust auf allzu große Kochevents hatte. Und wie sich herausstellte, hatte mich mein Spürsinn nicht getäuscht, denn die Zubereitung erwies sich als überaus gelungen und schmackhaft. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

2 mittelgroße rote Paprika
01 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

2 kleine oder 1 große Zwiebel
02 - Zutat Gemüsezwiebeln / Ingredient onion

150g Speck
03 - Zutat Speck / Ingredient bacon

2 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

400g Ajvar
05 - Zutat Ajvar / Ingredient ajvar

200g Schlagsahne
06 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

150ml Gemüsebrühe
07 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

200g Erbsen (TK)
08 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

180g Feta
09 - Zutat Feta / Ingredient feta

500g Nudeln
10 - Zutat Nudeln / Ingredient noodles

sowie etwas Salz und bei Bedarf ein paar Chiliflocken zum würzen
und eventuell etwas Schnittlauch oder Petersilie zum garnieren

Beginnen wir wie üblich damit, erst einmal die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Dazu schälen wir die Zwiebel und würfeln sie,
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

waschen die Paprika, entkernen sie
12 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und schneiden sie in kleine Streifen,
13 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper ins stripes

zerteilen den Speck in kleine Würfel
13 - Speck würfeln / Dice bacon

und schälen schließlich noch die Knoblauchzehen.
14 - Knoblauch schälen / Peel garlic

Anschließend lassen wir die Speckwürfel in einer heißen Pfanne aus
15 - Speck auslassen / Fry bacon

und geben, sobald der Speck gut angebraten ist, auch die gewürfelte Zwiebel hinzu,
16 - Zwiebeln addieren / Add onions

die wir mit andünsten bis sie glasig werden.
17 - Zwiebeln andünsten / Braise onions ligthly

Nun pressen wir die Knoblauchzehen hinzu,
18 - Knoblauch dazu pressen / Squeeze garlic

geben wenig später auch die Paprikastreifen mit in die Pfanne
19 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

und dünsten sie für ein paar Minuten an, bis sie etwas Farbe bekommen.
20 - Paprikastreifen andünsten / Braise bell pepper

Parallel setzen wir auch schon mal einen Topf mit Wasser für die Nudeln auf und erhitzen ihn.
21 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Heat up water for noodles

Dann geben wir den Ajvar zu den anderen Zutaten in die Pfanne
22 - Ajvar hinzufügen / Add ajvar

gießen alles mit der Schlagsahne auf
23 - Schlagsahne addieren / Add whipping cream

geben die Gemüsebrühe hinzu
24 - Gemüsebrühe dazu geben / Add vegetable broth

und verrühren alles gründlich miteinander, wobei wir alles kurz aufkochen lassen.
25 - Gründlich verrühren & aufkochen lassen / Mix well & bring to a boil

Anschließend fügen wir die die tiefgekühlten Erbsen mit in die Pfanne
26 - Erbsen dazu geben / Add peas

und verrühren wieder alles gut miteinander.
27 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
28 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
29 - Nudeln kochen / Cook noodles

Jetzt bröseln wir auch 3/4 des Fetakäses in die Sauce, lassen ihn etwas schmelzen
30 - Feta hinein bröseln / Add feta

und schmecken alles mit Salz und – bei Bedarf – mit ein paar Chiliflocken ab und lassen sie weiter auf reduzierter Stufe köcheln.
31 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

Sobald die Nudeln dann fertig gekocht sind, gießen wir sie ab, lassen sie gut abtropfen,
32 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
33 - Nudeln zur Sauce geben / Add noodles to sauce

und vermischen alles gründlich miteinander.
34 - Nudeln & Sauce vermischen / Mix noodles & sauce

Anschließend können wir das Gericht garniert mit dem restlichen Feta und evtl. etwas frischem Schnittlauch oder Petersilie auch schon servieren und genießen.
35 - Ajvar bacon noodles - Served / Ajvar-Speck-Nudeln - Serviert

Wie bereits einleitend erwähnt, erwies sich die Zubereitung als überaus leckeres Gericht. Obwohl sowohl Paprikamus als auch frische Paprika verarbeitet worden waren, war der Paprikageschmack nicht übermäßig dominant, sondern ergänzte sich sehr gelungen. Das Ajvar war dabei leicht pikant, aber ziemlich fruchtig, während die Gemüsepaprika eine etwas kräftigere Paprikanote mit sich brachte. Und auch die leicht salzige Feta-Note passte gut ins geschmackliche Gesamtkonzept. Gemeinsam mit dem leicht knusprig angebratenen Speckwürfeln und den Erbsen eine sehr gelungene Sauce zu Nudeln jeder Art.

36 - Ajvar bacon noodles - Side view / Ajvar-Speck-Nudeln - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Brennwerte dieses Gerichts. Und es handelt sich bei Leibe um keine leichte Kost. Meiner Berechnung nach liegt die Sauce dabei bei etwa 1900kcal, aufgeteilt auf 4 Portionen also alleine schon hier 475kcal pro Portion. Dazu kommen noch die Nudeln die mit 1700kcal zu Buche schlagen, also noch einmal 425kcal, womit wir bei stolzen 900kcal pro Portion landen. Dabei muss ich aber erwähnen, dass die Portionen wirklich sehr groß geraten sind, teilt man es auf 5 Portionen auf, landen wir schon bei 720kcal pro Portion, was dann schon fast in akzeptablen Bereichen für ein Hauptgericht liegt. Wenn man einen Teil der Schlagsahne durch Milch ersetzt und einen leichten Feta verwendet, kommt man bei diesem Wert mit Sicherheit noch weiter runter.

Guten Appetit

Indisches Chicken Korma – das Rezept

Sunday, June 1st, 2014

Unter dem Begriff Korma versteht man ein Gericht aus der Küche Süd- und Zentralasiens, das dort traditionell mit Sahne, Kokos sowie Nuss- und Samenpasten sowie Joghurt zubereitet wird. An einem solchen Gericht wollte ich mich heute mal versuchen, allerdings verzichtete ich auf den Joghurt, da ich befürchtete dass er flocken würde. Dafür nahm ich ihn hinterher, um das Gericht damit zu garnieren. Das Ergebnis war trotz dieser kleiner Abweichung ein Gericht, das es absolut wert erscheint, hier einmal kurz in der gewohnten Form vorgestellt zu werden.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

1 große Zwiebel
01 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

3 Knoblauchzehen
02 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

4 Nelken
03 - Zutat Nelken / Ingredient cloves

4 Kardamom-Kapseln
04 - Zutat Kardamom-Kapseln / Ingredient cardamom capsules

550-600g Hähnchenbrust
05 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breasts

1-2 Chilischoten
06 - Zutat Chili / Ingredient chili

1 Stück frischer Ingwer (20-25g)
07 - Zutat frischer Ingwer / Ingredient fresh ginger

1 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
08 - Zutat Kreuzkümmel / Ingredient cumin

1 Teelöffel Koriander
09 - Zutat Koriander / Ingredient coriander

1/2 Teelöffel Kurkuma
10 - Zutat Kurkuma / Ingredient curcuma

1/4 Teelöffel Piment
11 - Zutat Piment / Ingredient allspice

50g gemahlene Mandeln
12 - Zutat gemahlene Mandeln / Ingredient almond ground

25g Kokosflocken
13 - Zutat Kokosflocken / Ingredient coconut flakes

1 Esslöffel Tomatenmark
14 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

250ml Hühnerbrühe
15 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken stock

200ml Schlagsahne
16 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

160g Erbsen (TK)
17 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

einige Chili-Flocken
12 - Zutat Chili-Flocken / Ingredient chili flakes

2 Esslöffel Öl (z.B. Erdnussöl)
07 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

200g Basamati-Reis
18 - Zutat Basamati-Reis / Ingredient basmati rice

sowie etwas Salz und Pfeffer
und etwas Joghurt zum garnieren (optional)

Wie üblich beginnen wir mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu schälen wir die Zwiebel und würfeln sie,
19 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen und zerkleinern die Knoblauchzehen,
20 - Knoblauch zerkleinern / Chop garlic

entkernen und zerkleinern die Chilis
21 - Chili zerkleinern / Mince chilis

und schälen schließlich das Stück Ingwer und reiben es.
22 - Ingwer reiben / Grate ginger

Außerdem waschen wir die Hähnchenbrüste
23 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

und schneiden sie in mundgerechte Stücke.
24 - Hähnchenbrüste würfeln / Dice chicken breasts

Anschließend brechen wir die Kardamom-Kapseln auf
25 - Kardamom-Kapseln aufbrechen / Open cardmom capsules

entnehmen die Samen
26 - Kardamom-Samen entnehmen / Remove cardamom seeds

und zerstoßen sie gemeinsam mit den Nelken in einem Mörser.
27 - Kardamom & Nelken im Mörser zerkleinern / Pestle cardmom seeds & cloves

Danach erhitzen wir die beiden Esslöffel Öl in einer hochwandigen Pfanne,
28 - Öl erhitzen / Heat up oil

braten die zerstoßenen Nelken und Kardamom-Samen kurz darin an
29 - Nelken & Kardamom anbraten / Braise cloves & cardamom

und fügen dann die gewürfelte Zwiebel hinzu, um sie glasig anzudünsten.
30 - Zwiebel glasig andünsten / Braise onion lightly

Nun geben wir die zerkleinerten Knoblauchzehen
31 - Knoblauch addieren / Add garlic

sowie den geriebenen Ingwer mit in die Pfanne,
32 - Geriebenen Ingwer dazu geben / Add grinded ginger

braten beides für etwa eine Minute mit an
33 - Knoblauch & Ingwer anbraten / Braise garlic & ginger

und geben schließlich die gewürfelten Hähnchenbrüste dazu,
34 - Hähnchenbrust hinzu geben / Add chicken breast

streuen die zerkleinerten Chilis ein
35 - Chili einstreuen / Add chili

um alles zusammen für weitere vier bis fünf Minuten rundherum anzubraten.
36 - Rundherum anbraten / Fry

Ist die Hähnchenbrust dann durchgebraten, bestäuben wir alles mit Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma und Piment,
37 - Mit restlichen Gewürzen bestäuben / Dredge with seasoning

vermischen alles gut dem restlichen Pfanneninhalt und braten es wieder kurz mit an.
38 - Gewürze anbraten / Braise seasoning

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, einen Topf mit Wasser für den Reis aufzusetzen.
39 - Wasser für Reisaufsetzen / Bring water for rice to boil

Dann heben wir den Esslöffel Tomatenmark unter,
40 - Tomatenmark unterheben / Add tomato puree

geben die gemahlenen Mandeln
41 - Gemahlene Mandeln dazu geben / Add almond ground

und die Kokosflocken hinzu,
42 - Kokostreuseln addieren / Add cocos flakes

vermischen alles gut miteinander, braten alles wieder kurz mit an
43 - Mandeln & Kokos kurz mit anbraten / Braise cocos flakes & almond ground

und löschen dann alles mit der Hühnerbrühe
44 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken stock

sowie der Schlagsahne ab.
45 - Schlagsahne dazu geben / Add whipping cream

Anschließend verrühren wir alles gut miteinander, lassen es kurz aufkochen
46 - Verrühren & aufkochen / Stir & boil up

und schmecken das Gericht noch einmal mit Salz, Pfeffer
47 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

sowie einem kräftigen Schuss Chili-Flocken ab.
48 - Mit Chili-Flocken würzen / Season with chili flakes

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir etwas Salz hinzufügen
49 - Salz einstreuen / Add salt

und den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
50 - Reis kochen / Cook rice

Während der Reis kocht, können wir nun auch die Erbsen hinzufügen,
51 - Erbsen unterheben / Stir in peas

unterheben und lassen dann alles weiter vor sich hinköcheln, bis das Gericht und speziell die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
52 - Köcheln lassen / Simmer

Sobald der Reis fertig ist, probieren wir noch einmal das Korma, stimmen es ggf. noch einmal final mit den Gewürzen ab
53 - Probieren / Try

und können das Gericht schließlich servieren und genießen.
54 - Indisches Chicken Korma - Serviert / Indian chicken korma - Served

Durch die gemahlenen Mandeln und die Kokosflocken hatte die Sauce zwar eine leicht breiige Konsistenz bekommen, die aber meiner Meinung nach gut zu dem Gericht passte. Außerdem fand ich, dass die Kombination aus nussiger Note von den Mandeln und dem Kokosaroma sehr gut mit der Mischung aus den verschiedenen Gewürzen sowie der Schärfe aus Chilis und Chili-Flocken harmonierte. Die zarten Hähnchenbrust-Würfel und die durch das relativ kurze Kochen noch leicht knackigen Erbsen komplettierten der Gericht schließlich. Ich garnierte das Ganze beim Verzehr dann noch mit etwas Joghurt. Sehr lecker und mit eindeutig indischem Einschlag, ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

55 - Indisches Chicken Korma - Seitenansicht / Indian chicken korma - Side view

Werfen wir abschließend – wie üblich – noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meine Berechnung nach liegt das Korma alleine bei ca. 1900kcal, also 475kcal pro Portion. Dazu kommen noch 80kcal pro Portion für den Reis als Sättigungsbeilage, womit wir schließlich bei einer Summe von 555kcal landen. Für ein Hauptgericht ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde, zumal ich aufgrund der Mandeln mit einem deutlich höheren Wert gerechnet hatte.

Guten Appetit