Posts Tagged ‘yoghurt dressing’

Bunter Sommersalat mit Fischfrikadelle & Guacamole [19.06.2019]

Wednesday, June 19th, 2019

Nach zwei Tagen Abstinenz aufgrund zu vieler Reste vom Wochenende – sh. hier – und einem Tag vor dem bevorstehenden Feiertag konnte ich am heutigen Mittwoch bei wundervollem Sommerwetter endlich wieder unserem Betriebsrestaurant einen Besuch abstatten. Auf der Tageskarte für heute galt mein erster Blick natürlich dem altbekannten Cevapcici mit zwei Beilagen, dazu Suppe oder Dessert aus dem Abschnitt Daily, die natürlich mit Tomatenreis, frischen Zwiebeln und soweit ich sah auch Ajvar serviert wurden. Am Marinierten Tofu mit Basmatireis hatte ich weniger Interesse und auch die Asia-Wok-Angebote wie Gebratene Mienudeln mit Gemüse in Hoi-Sin-Sauce oder Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in grüner Thaicurry-Kokosmilchsauce reizten mich nur minimal. Ganz anders der Bunte Sommersalat mit Fischfrikadellen und Guacamole, der heute im Abschnitt Vital auf dem Speiseplan stand. Ich bin zwar nicht der allergrößte Salat-Fan, aber Guacamole und Fischfrikadellen schienen mit noch besser zu einem Sommertag wie heute zu passen als Cevapcici. Um das Dressing musste man sich an der Salattheke allerdings selbst kümmern. Zur Auswahl standen Balsamico, Joghurt, French Dressing und Kräuterdressing. Ich entschied mich für ein Joghurtdressing.

Summer salad with fishcake & guacamole / Bunter Sommersalat mit Fischfrikadelle & Guacamole

Gemeinsam mit dem frischen Joghurtdressing und etwas von der fruchtig-scharfen Guacamole erwies sich der tatsächlich sehr bunt aus verschiedenen Salatsorten zusammengestellte Sommersalat als angenehm knackig und nicht zu schwer. Ich habe ja immer etwas vorbehalte gehabt, meinem Essen das Essen wegzuessen, aber hin und wieder – vor allem an so heißen Sommertagen wie heute – ist so ein Salat eine wirklich akzeptable Alternative zu den sonst üblichen kohlehydratelastigen Sättigungsbeilagen. Und auch an den beiden, heiß servierten Fischfrikadellen gab es weder was Konsistenz noch Geschmack anging etwas auszusetzen. Unter einer dünnen knusprigen Hülle verbarg sich mehr als ausreichend zartes, saftiges und mild gewürztes zerkleinertes Fischfilet, das sehr gut mit dem Salat und der Guacamole harmonierte.

Fishcake - Lateral cut / Fischfrikadelle - Querschnitt

Ich bereute es keine Sekunde, zum Sommersalat gegriffen zu haben und werde es in Zukunft gerne wieder tun – vor allem wenn die Temperaturen sich für die nächste Zeit auf diesem Niveau einpendeln sollten.
Leider waren wir heute etwas später dran und es waren so wenig Gäste anwesend, dass ich mich beim Erstellen einer Allgemeinen Beliebtheitsskala schwer tat. Von denen die anwesend waren, aßen die meisten wohl von den Asia-Gerichten, aberdie Cevapcici folgten eng auf auf einem guten zweiten Platz. Die Fischfrikadelle sah ich auf Platz drei und das Tofu folgte daher wohl auf dem vierten Platz. Aber alles heute noch mehr ohne Gewähr als sonst, für eine Normalverteilung gab es einfach zu wenig Messpunkt… 😉

Mein Abschlußurteil:
Sommersalat: ++
Fischfrikadellen: ++
Guacamole: ++

Salatteller mit Falafelbällchen & Joghurtdressing [14.06.2017]

Wednesday, June 14th, 2017

Obwohlich erst vor kurzem die Reste meines Kartoffelauflaufs mit Spinat, Schafskäse & Schinken verzehrt hatte vom Wochenende verzehrt hatte, überlegte ich heute zuerst Ofenkartoffel mit Blattspinat und Sauerrahmdip aus dem Abschnitt Vitality auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zuzugreifen. Denn die Gebratene Hühnerbrust mit Zucchini, Reis und Tomatensoße bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Gerichte wie Gebratene Mienudeln mit verschiedenem Gemüse in Hoi Sin Sauce oder Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce schienen nichts für mich zu sein. Das selbe dachte ich eigentlich auch von dem Großen Salatteller mit Falafelbällchen und Joghurtfressing bei Globetrotter, doch als ich ihn sah musste ich meine Meinung revidieren, denn obowhl ich kein Salatfan bin sah dieses Gericht doch irgendwie verlockend aus. Daher änderte ich meine Meinung und griff beim Salatteller zu. Dabei spielte es natürlich auch eine Rolle, dass ich am Morgen eine dicke Leberkässemmel verspeist hatte, dich mich dazu bewog mittags etwas kürzer zu treten. 😉

Salad dish with falafel balls & yoghurt dressing / Salatteller mit Falafelbällchen & Joghurtdressing

Eindeutig ein vegetarisches und angenehm leichtes Gericht, was genau das richtige an so heißen Tagen wie heute ist. Doch natürlich waren es nicht die Blätter des gemischten Salates oder das recht dünne, mit Kräutern versetzte Joghurtdressing, dem auch irgendwie der rechte Pep fehlte, sondern die Falaffelbällchen, die mich zur Wahl dieses Angebots bewegt haten. Ich liebe nun mal Falafel, jene aus der arabischen Küche stammenden frittierten Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen. Und sie waren wirklich sehr gut gelungen, ich fand es schade dass nur neun davon im Salat waren. Gut, sie waren ein klein wenig trocken, aber das ist normal und konnte mit Hilfe des Dressings behoben werden. Und entgegen meiner Erwartung war auch die Sättigungsdauer mehr als ausreichend, ich bekam vor dem Abend keinen merklichen Appetit. Ich konnte mit meiner Wahl also zufrieden sein.
Und auch beim Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala spielte der Salat im vorderen Feld mit, wurde aber noch knapp von der Hähnchenbrust überrundet und auf Platz zwei verdrängt. Die Asia-Gerichte folgten auf dem dritten Platz und die Ofenkartoffel belegte schließlich Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Salat: ++
Joghurtdressing: +
Falafel: ++