Posts Tagged ‘Zigeunerschnitzel’

Schweineschnitzel “Zigeuner Art” mit Pommes Frites [28.01.2015]

Thursday, January 28th, 2016

Während ich die Rigatoni mit Gorgonzolarahm bei Vitaliyt, das Zusatzangebot in Form eines Fischfilets mit Remoulade und Kartoffensalat (Reste vom Hokifilet von gestern) sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Currysauce oder Gaeng Pad gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce heute nicht in die nähere Auswahl nahm, weckten sowohl das Schweineschnitzel “Zigeuner Art” mit Pommes Frites bei Tradition der Region als auch das Wiener Backhendel mit Kartoffelsalat bei Globetrotter mein näheres Interesse. Spontan entschied ich mich schließlich für das Schnitzel, das ich noch mit einem Schälchen Mischgemüse von der Gemüsetheke sowie einem Becher Obstquark aus dem heutigen Dessertangebot ergänzte.

Pork escalope "gypsy style" with french fries / Schweineschnitzel "Zigeuner Art" mit Pommes Frites

Das, wie hier in Bayern üblich, unpaniert gebratene Steak im Schmetterlingsschnitt war angenehm groß und von der Qualität her ebenfalls in Ordnung, so dass man über die Tatsache dass es bereits leicht abgekühlt war großzügig hinweg sehen konnte. Dafür erwies sich die “Zigeunersauce” als herbe Enttäuschung, denn sie war dünn wie Wasser und nur mit einigen Paprikastreifen versetzt. Das hatte zur Folge, dass die unterste Lage der Pommes Frites, die eigentlich schön knusprig und heute auch ausreichend gesalzen waren, vollkommen durchweichte, was den Genuss dieser Sättigungsbeilage deutlich trübte. Das Gemüse aus Möhren, Erbsen und Lauch schließlich war geschmacklich zwar in Ordnung, aber bereits etwas abgestanden, so dass ich auch hier leider keine volle Punktzahl geben kann. Zum Glück erwies sich das Dessert aus mit vielen verschiedenen Fruchtstückchen versetztem Naturquark aber als gute Wahl, so dass zumindest der Abschluss des heutigen Mittagsmahls als Erfolg bezeichnet werden kann.
Trotz seiner kleinen Mankos lag das Zigeunerschnitzel auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages deutlich vor allen anderen Angeboten und konnte sich hier den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei folgte das Backhendel, bei dem es sich übrigens nicht um ein halbes Hähnchen, sondern um eine panierte Hähnchenbrust zu handeln schien, den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf Platz vier kamen schließlich die Rigatoni in Gorgonzolarahm. Das Fischfilet nehme ich aus der Bewertung heraus, denn es war bereits aus, als ich den Speiseraum der Kantine wieder verließ.

Mein Abschlußurteil:
Schweineschnitzel: ++
Paprika-Sauce: +/-
Pommes Frites: ++
Gemüse-Mix: +
Obstquark: ++

Zigeuner-Schnitzel mit Rösti & fruchtiger Paprikasoße [27.08.2013]

Tuesday, August 27th, 2013

Zugegebenermaßen wäre die Hühnerbrust aus dem Ofen mit Schmorgemüse und Zitronenkartoffeln aus der Sektion Vitality mit ihren 463kcal bestimmt die beste Wahl gewesen, doch das Gericht sprach mich visuell nicht besonders an, daher sah ich mich erst einmal bei den anderen Angeboten um. Die Asia-Thai-Theke lockte heute mit Gerichten wie Chop Suey – Gemischtes Asia-Gemüse mit gelben Thai-Curry, dem für Dienstag fast schon üblichen Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse sowie Gebratenen Schweinefleischstreifen mit verschiedenem Gemüse in Erdnuß-Sauce, aber auch die anderen Gerichte der westlichen Küche hatte mit “Zigeuner-Schnitzel” mit Rösti und fruchtiger Paprikasoße bei Globetrotter oder aber Hausgemachten Semmelknödel mit Rahmschwammerl bei Tradition der Region zwei interessante Gerichte zu bieten. Ich überlegte heute mal etwas länger als üblich und entschied mich dann schließlich für das Zigeuner-Schnitzel, das ich mir noch mit einem Schälchen Pariser Möhren ergänzte. Auf ein Dessert verzichtete ich aber.

Zigeuner-Schnitzel mit Rösti & fruchtiger Paprikasoße / "Gypsy" schnitzel with roesti & fruity bell pepper sauce

Das Schnitzel, das wie hier üblich natürlich ohne Panade gebraten worden war, erwies sich schon mal als gute Wahl, denn das flach geklopfte Schweinefleisch war angenehm mager und dennoch zart und saftig. Gemeinsam mit der tatsächlich sehr fruchtig schmeckenden Sauce aus Tomate, milden weißen Zwiebeln und knackigen Paprikstreifen ein wahrer Genuss. Der Rösti schließlich hätte etwas knuspriger und heißer sein können, aber erfüllte schließlich doch alle Anforderungen, die man an eine Sättigungsbeilage stellen kann – daher verzichtete ich hier auf einen Punktabzug. Und den knackigen Möhren, die sich als durchaus passende Gemüsebeilage herausstellten, merkte man heute kaum an, dass sie aus einer Warmhalte-Theke stammten – auch war ich überaus zufrieden. Auch wenn das Ganze mit Sicherheit kein besonders leichtes Gericht war, hatte sich der Griff zum Zigeunerschnitzel aus meiner Sicht heute also wirklich gelohnt.
Und dieser Meinung schienen auch die anderen Gäste zu teilen, denn mit einem kleinen, aber deutlich erkennbaren Vorsprung vor dem Semmelknödel mit Rahmschwammerl belegte das Zigeuner-Schnitzel heute auch auf der Allgemeinen Beliebheitsskala den ersten Platz. Nach dem für ein vegetarisches Gericht ungewöhnlich gut platzierten Semmelknödel mit Pilzen folgten an dritter Stelle die Asia-Gerichte und auf einem guten, aber vierten Platz schließlich die Hühnerbrust mit Schmorgemüse und Zitronenkartoffeln.

Mein Abschlußurteil:
Schnitzel: ++
Fruchtige Paprikasoße: ++
Rösti: ++
Pariser Möhren: ++

Zigeunerschnitzel [10.06.2009]

Wednesday, June 10th, 2009

Heute habe ich mich glaube ich mal wirklich falsch entschieden. Die Auswahl bestand aus einem Schnitzel mit Zigeunersauce, Pommes Frites und Salat sowie einer Asiatischen Nudelsuppe mit Fleisch von glücklichen Hühnern mit scharfer Sauce und kleinen Frühlingsrollen. Und in alter Schnitzelmittwochs-Tradition entschied ich mich für das Schnitzel.

Zigeunerschnitzel

Das Foto ist heute leider etwas unscharf geworden – dennoch denke ich dass man erkennen kann wie das Gericht aufgebaut war. Das Schnitzel war natürlich nicht schlecht, es war von gewohnt guter Qualität und die Zigeunersauce aus Zwiebeln, gelben Paprika und Tomaten war schmackhaft (wenn auch aus meiner Sicht mit etwas zu viel Ziebeln), der Salat war knackig und die Pommes Frites waren zwar nicht mehr ganz heiß, aber in Ordnung. Dennoch bereute ich meine Wahl, denn die Hühner-Nudelsuppe sah eindeutig besser aus. Zwischen vielen Nudeln, die mit allerlei Gemüse garniert waren, fanden sich große, scharf angebratene Hühnerfleisch-Stücke. Dazu gab es knusprige Mini Gemüse-Frühlingsrollen. Aber gewählt ist nun mal gewählt. Na ja, was solls – satt geworden bin ich dennoch.

Mein Abschlußurteil:
Schnitzel: ++
Zigeunersauce: +
Pommes Frites: +
Salat: +

Schnitzel mit Zigeunersauce [13.05.2009]

Wednesday, May 13th, 2009

Mittwoch ist Schnitzeltag – und heute hatte sich der Koch für ein Wiener Schnitzel mit Zigeunersauce, Pommes Frites und Salat entschieden. Als Alternative stand noch eine Gemüsesuppe mit Hackfleischbällchen und Brötchen auf der Karte, aber ich wählte natürlich das Schnitzel.

Zigeunerschnitzel mit Pommes

Und ich bereite heute die Entscheidung nicht, denn heute waren nicht nur alle Komponenten die heiß sein sollten auch heiß, sondern auch mal wieder sehr lecker. Das panierte Schnitzel war angenehm zart und ohne zu hart gebratene Stellen am Rand, die Pommes Frites waren einigermaßen knusprig und die Zigeunersauce schmeckte angenehm fruchtig-scharf sowie mit roten, grünen und gelben Paprikastreifen zubereitet. Der Salat jedoch bestand zwar nur aus frischem Blattsalat ohne sonstige Zutaten – passte aber dennoch alles sehr gut. Auf Ketchup verzichtete ich heute, denn mit der Paprikasauce hatte ich genug um damit die Pommes in etwas dippen zu können. Alles in allem mal wieder sehr zufriedenstellend. Weiter so.

Mein Abschlußurteil:
Schnitzel: ++
Pommes Frites: ++
Zigeunersauce: ++
Salat: +