Mettbrötchen mit Zwiebeln

Das heutige Frühstück
Das Gehacktes zwischen den Brötchenhälften hätte zwar etwas dicker sein können, aber war dennoch sehr lecker.

Würstchen, Nürnberger Art [27.08.2008]

Heute verschlug es uns mal wieder in die Maarweg Kantine, wo wir als Angebot neben süßen Pfannkuchen mit heißen Kirschen und Feta-Geflügel-Auflauf auch “Würstchen Nürnberger Art mit Sauerkraut” anbot. Während alle anderen Begleiter sich für den Auflauf entschieden, wählte ich die Würstchen mit Sauerkraut, die mit mit Bratkartoffeln anstatt der regulär angebotenen Kartoffeln auftellern ließ – das für 5 €uronen.

Die Würtschen – man hatte mit ganze sieben Stück dieser winzigen Dinger aufgeladen – waren noch ganz in Ordnung und selbst mit dem für meinen Geschmack etwas zu feinen Sauerkraut konnte ich noch leben – obwohl ich die groberen Zubereitung eigentlich bevorzuge. Jedoch die Bratkartoffeln waren heute eher eine Katastrophe. Viele der Kartoffelscheiben waren hart gebraten und nur schwer zu zerkauen, außerdem hatte man es mit den Zwiebel viel zu gut gemeint und andere Zutaten wie Ei oder Speck vermisste ich vollständig. War alles in allem für Kantine mal wieder ganz in Ordnung – aber ich habe hier schon weitaus besseres bekommen. Hätte wohl doch den Feta-Geflügel-Auflauf wählen sollen – meine Kollegen äußersten sich durchgehend positiv darüber. In Zukunft sollte ich also dann doch eher mit der Masse schwimmen… 😉

Mein Abschlußurteil:
Würstchen “Nürnberger Art”: +
Sauerkraut: +/-
Bratkartoffeln: –