Topinambur (mit Lamm und Bohnen) [21.03.2007]

Gerade als ich mir heute am sehr späten Vormittag (oder frühen Mittag) einen Kaffee holen wollte erreichte mich ein Anruf und ich wurde gefragt, ob ich spontan jetzt Mittag essen gehen wolle. Da die Alternative Mensa gewesen wäre, sagte ich natürlich sofort zu. 😉
Unser Ziel war nach kurzer Absprache dann der Löwe, den ich ja bereits gestern in die nähere Auswahl gezogen hatte. Das war für mich DIE Gelegenheit, endlich einmal diese ominösen Topinamburs zu testen.
Als wir – es mag 11:45 Uhr oder sogar früher – dort ankamen, schien man gerade geöffnet zu haben, denn gerade als wir eintraten wurden gerade die Wandleuchten eingeschaltet und wir waren die ersten und einzigen Gäste. Der Blick in die Wochenkarte war für mich dann eher reine Formsache – denn ich wußte ja bereits was ich wollte: “Geschmorte Lammkeule mit weißen Speck-Bohnen und Topinambur“.
Trotz der Tatsache daß weitere Gäste erst einige Zeit nach uns eintrafen dauerte es von Bestellung bis zur Servierung ziemlich lange. Doch schließlich standen die bestellten Speisen vor uns.

Was soll ich zu den Topinamburs, die kurioserweise mit der Sonnenblume nah verwandt sind, nun sagen? Weitere Bezeichnungen dafür sind auch: Deutsche Kartoffel, Erdartischocke, Erdäpfel, Erdbirne, Erdschocke, Erdsonnenblume, Ewigkeitskartoffel, Indianerknolle, Jerusalemartischocke, Kleine Sonnenblume, Knollensonnenblume oder Zuckerkartoffel. Der Ursprung liegt in Nordamerika, von wo sie um 1610 das erste Mal in Europa eingeführt und fälschlicherweise nach dem brasilianischen Indianerstamm der Tupinambá benannt wurde.
Vom Geschmack her sind sie der Kartoffel sehr ähnlich , aber etwas mehr “Al dente”. Es heißt sie würde ein wenig nach Artischocke schmecken – was ich jedoch hier weder bestätigen noch widerlegen möchte. Die weißen Bohnen waren ebenfalls sehr bissfest. Am besten jedoch war das Lammfleisch – sehr zart mit wenig Fett oder Knorpeln. Ich bin durchaus der Meinung, daß das Gericht seinen stolzen Preis von acht €uronen durchaus wert war. Ich bin sehr zufrieden und froh darüber, daß ich die Gelegenheit nutzen konnte dieses Gericht zu probieren.

Tags: , ,

One Response to “Topinambur (mit Lamm und Bohnen) [21.03.2007]”

  1. Bloggo says:

    8 EUR ist ja wohl ein Spottpreis für ein Lammessen…

Leave a Reply