Cannelloni mit Broccoli-Mascarpone-Füllung – das Rezept

Nachdem ich schon seit längeren keine Cannelloni mehr zubereitet hatte, entschied ich mich heute dazu mich mal an den Cannelloni mit Broccoli-Marscarpone-Füllung zu versuchen, die schon seit längerem in meinem Ordner der Rezepte warteten, die ich unbedingt ausprobieren will. Leider bekam ich in meinem bevorzugten Supermarkt heute dazu kein frisches Broccoli, was seltsam ist weil zumindest laut meinem Saisonkalender gerade im Juni ja das heimische Broccoli geerntet wird. Also griff ich hier auf TK-Ware zurück, aber erntefrisch gefrostetes Broccoli muss ja auch nicht unbedingt schlechter sein. Das Ergebnis war auf jeden Fall eine überaus leckere vegetarische Cannelloni-Variante, die ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

12 Cannelloni
01 - Zutat Cannelloni / Ingredient cannelloni

Für die Füllung

450g Broccoli
02 - Zutat Broccoli / Ingredient broccoli

220g Mascarpone
03 - Zutat Mascarpone / Ingredient mascarpone

150ml Milch
04 - Zutat Milch / Ingredient milk

70g Semmelbrösel
05 - Zutat Semmelbrösel / Ingredient breadcrumbs

150g Pecorino (italienischer Schafsmilchkäse)
06 - Zutat Pecorino / Ingredient pecorino cheese

4 Esslöffel Olivenöl
07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Für die Sauce

4 Schalotten
08 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

2 Zehen Knoblauch
09 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Paprika
10 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

800g Tomaten mit Kräutern
11 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

2 Esslöffel Pesto Rosso
12 - Zutat Pesto Rosso / Ingredient pesto rosso

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Außerdem benötigen wir

2 Esslöffel Mandelblättchen
13 - Zutat Mandelblättchen / Ingredient almonds

Setzen wir zuerst einmal einen Topf mit Wasser auf, in dem wir das Broccoli blanchieren können.
14 - Wasser für Broccoli aufsetzen / Bring pot of water for broccoli to a boil

Dann waschen wir die Paprika, trocknen sie,
15 - Paprika waschen / Wash bell pepper

vierteln und entkernen die Schoten
16 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und würfeln sie schließlich.
17 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
18 - Wasser salzen / Salt water

und das Broccoli darin für etwa 10 Minuten blanchieren können.
19 - Broccoli blanchieren / Blanch broccoli

In der Zwischenzeit schälen und würfeln wir die Schalotten,
20 - Schalotten würfeln / Dice shallots

hacken die Knoblauchzehen,
21 - Knoblauch hacken / Hackle garlic

und reiben den Pecorini-Käse.
22 - Pecorino reiben / Grate pecorino

Sobald das Broccoli gar ist, was wir durch das Anstechen des Stieles mit einer Gabel prüfen können, gießen wir es in ein Sieb ab und lassen es gründlich abtropfen.
23 - Broccoli abtropfen lassen / Drain broccoli

Den Topf reinigen wir kurz, befüllen ihn erneut mit Wasser und bringen dies wieder zum kochen.
24 - Topf mit Wasser erneut aufsetzen / Bring pot of water to a boil again class=

Sobald kocht, versehen wir es wieder mit etwas Salz
25 - Wasser salzen / Salt water

und geben die Cannelloni hinein, um sie al dente zu kochen. Sie sollten dabei aber nicht zu weich werden. Normalerweise braucht man moderne Cannelloni zwar nicht mehr vorzukochen, da sie aber bei diesem Rezept auf und nicht in die Sauce kommen, hielt ich es für notwendig, damit sie nicht hart bleiben.
26 - Cannelloni kochen / Cook cannelloni

Nun erhitzen wir 2 Esslöffel Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne
27 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten erst einmal die gewürfelten Schalotten und das gehackte Knoblauch darin an.
28 - Schalotten & Knoblauch andünsten / Braise shallots & garlic lightly

Dann geben wir die gewürfelten Paprika hinzu
29 - Papikawürfel addieren / Add bell pepper dices

und dünsten sie für einige Minuten mit an, bis sie etwas Farbe bekommen und es nach Paprika zu duften beginnt.
30 - Paprikawürfel andünsten / Braise bell pepper dices

In der Zwischenzeit müssten dann auch die Cannelloni so weit sein, so dass die wir sie entnehmen und auf einem Küchentuch – am besten aufrecht auf der offenen Seite stehend – abtropfen lassen können.
31 - Cannelloni entnehmen & abtropfen lassen / Remove & drain cannelloni

Anschließend können wir die Tomatenstücke mit Kräutern zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben, alles kurz aufkochen lassen
32 - Tomaten hinzu geben / Add tomatoes

und dabei die beiden Esslöffel Pesto Rosso unterheben
33 - Pesto rosso einrühren / Stir in pesto rosso

und alles auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Auf leicht reduzierter Stufe lassen wir die Sauce dann vor sich hin köcheln und sich dabei etwas reduzieren.
34 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Das inzwischen abtropfte Broccoli geben wir jetzt in eine Schüssel und verarbeiten es mit Hilfe eines Pürierstabes zu Püree.
35 - Broccoli pürieren / Blend broccoli

Dazu geben wir vier Esslöffel Olivenöl,
36 - Olivenöl dazu geben / Add olive oil

die 70 Gramm Semmelbrösel, die für die nötige feste Konsistenz sorgen sollen,
37 - Semmelbrösel addieren / Add breadcrumbs

sowie die 150ml Milch
38 - Milch hinzu gießen / Add milk

und verrühren alles gründlich miteinander.
39 - Gut verrühren / Mix well

Anschließend geben wir den Mascarpone hinzu
40 - Mascarpone hinzufügen / Add mascarpone

addieren vier Esslöffel unseres geriebenen Pecorino
41 - Geriebenen Pecorino einstreuen / Add grated pecorino

und verrühren wieder alles
42 - Weiter verrühren / Mix again

wobei wir es mit kräftigen Portion frisch geriebener Muskatnuss
43 - Mit Muskatnuss würzen / Season with nutmeg

und etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
44 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Ist die Füllung dann vorbereitet, beginnen wir den Backofen auf 190 Grad vorzuheizen. Dann geben wir die inzwischen reduzierte Sauce in eine Auflaufform
45 - Sauce in Auflaufform geben / Put sauce in casserole

und befüllen die Cannelloni dann mit Hilfe eines Spritzbeutels mit der Broccoli-Mascarpone-Mischung.
46 - Cannelloni mit Broccoli-Mascarpone-Mischung befüllen / Fill cannelloni with broccoli mascarpone mix

Die fertig befüllten Cannelloni legen wir oben auf die Sauce, drücken sie vorsichtig etwas an,
47 - Gefüllte Cannelloni auf Sauce verteilen / Put stuffed cannelloni on sauce

bepinseln die frei liegenden Oberflächen der Röhrennudeln mit etwas Olivenöl, damit sie beim Backen nicht zu sehr austrockenen
48 - Cannelloni mit Olivenöl bestreichen / Brush cannelloni with olive oil

und bestreuen alles mit den Mandelblättchen und dem verbliebenen geriebenen Pecorino.
49 - Cannelloni mit Pecorino & Mandeln bestreuen / Dredge cannelloni with pecorino & almonds

Das Ganze backen wir dann für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Ofen
50 - Im Ofen backen / Bake in oven

und entnehmen es dann wieder. Leider sind ein paar meiner Cannelloni beim Backen etwas aufgeplatzt, aber so etwas passiert leider manchmal und ändert glücklicherweise nichts am Geschmack. 😉
51 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Finished baking / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Fertig gebacken

Die fertigen Cannelloni können wir dann unmittelbar servieren und genießen.
52 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Served / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Serviert

Die Füllung aus püriertem Broccoli, Mascarpone, Pecorino und einer kräftigen Prise Muskatnuss war eine wahre geschmackliche Offenbarung, nicht nur für Broccoli-Fans. Aber ohne die würzige, fruchtige Tomatensauce mit ihren zahlreichen Paprikastückchen wäre das Gericht irgendwie auch nicht komplett gewesen, denn sie ergänzte wunderbar die gefüllten Cannelloni. Auch ohne Fleisch ein sehr leckeres und überaus empfehlenswertes Gericht. Der Aufwand hatte sich auf jeden Fall gelohnt.

53 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Side view / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Seitenansicht

Die Kombination von Mascarpone, einem Doppelrahm-Frischkäse, mit kohlehydratreichen Nudeln und Käse klingt erst mal nicht gerade nach einem leichten Genuss. Also schauen wir mal, was hier so zusammen kommt: Die Broccoli-Mascarpone-Füllung kommt meiner Kalkulation nach mit 2000kcal zu Buche, also 500kcal pro Portion. Dazu kommen noch die Cannelloni, bei denen ich 150g berechne, die insgesamt 500kcal, also 125kcal pro Portion. Und auch die Sauce kommt meiner Kalkulation nach auf etwa 500kcal, also noch einmal 125kcal pro Portion dazu. Damit landen wir bei 750kcal pro Portion für dieses Gericht. Das ist somit zwar kein leichter Genuss, aber auch keine so große Kalorienbombe, denn der Wert liegt meiner Ansicht nach noch im Normbereich für Hauptgericht. Wer dennoch ein wenig reduzieren will, kann versuchen den Mascarpone durch eine leichtere Frischkäsevariante zu ersetzen. Die Frage ist, ob der sich dann so gut verrühren lässt wie Mascarpone – aber einen Versuch wäre es wert.

Guten Appetit

Rinderrouladen mit Walnuss-Feigenfüllung an Rosmarinkartoffeln – das Rezept

Heute hatte ich mal wieder Lust auf Rouladen und um einen kleinen orientalischen Touch mit hinein zu bringen entschied ich mich dazu, mal Rinderrouladen mit Walnuss-Feigenfüllung zuzubereiten, dazu sollte es als Sättigungsbeilage Rosmarin-Kartoffeln und als Gemüse ein paar Erbsen und Möhren geben. Ich hatte den Aufwand zwar etwas unterschätzt, aber da ich ja gerne koche zog ich den Plan für mein Kochexperiment durch und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept in diesem Beitrag in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

Für die Rouladen

2 Rinderrouladen
01 - Zutat Rinderroulade / Ingredient beef roulades

1 große Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 kleine Möhren
03 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

7 getrockenet Feigen
04 - Zutat getrocknete Feigen / Ingredient dried figs

1 Handvoll geschälte Walnüsse
05 - Zutat Walnüsse / Ingredient walnuts

etwas Senf
(Ich hatte versucht Feigensenf zu bekommen, da ich aber keinen bekam griff ich auf Dijon-Senf zurück)
06 - Zutat Senf / Ingredient mustard

6-8 Scheiben geräucherter Schinken
07 - Zutat geräucherter Schinken / Ingredient smoked ham bacon

4 Zweige Rosmarin
08 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

2 Esslöffel Mascarpone
09 - Zutat Mascarpone / Ingredient mascarpone

1 Esslöffel Tomatenmark
10 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

180ml trockener Rotwein
11 - Zutat trockener Rotwein / Ingredient dry red wine

300ml Gemüsebrühe
12 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

3 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz, Pfeffer & edelsüßes Paprika

Für die Rosmarinkartoffeln

500g Kartoffeln
13 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

3 EL Olivenöl
08 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

Kräutersalz, Rosmarin & Pfeffer zum würzen
14 - Gewürze für Rosmarinkartoffeln / Seasoning for rosemary potatoes

Für die Gemüsebeilage

1 Dose Erbsen & Möhren
15 - Zutat Erbsen & Möhren / Ingredient peas & carrots

1 Esslöffel Butter
11 - Zutat Butter / Ingredient butter

1 Esslöffel Mehl
13 - Zutat Mehl / Ingredient flour

sowie etwas Pfeffer, Salz und Fondor zum würzen

Beginnen wir nun also mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu schälen und würfeln wir die Zwiebel,
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen die Möhren
17 - Möhren schälen / Peel carrots

und zerkleinern sie grob,
18 - Möhren grob zerkleinern / Mince carrots

schneiden die Feigen in kleine Stücke
19 - Feigen zerkleinern / Mince figs

und zerkleinern die geschälten Walnüsse grob.
20 - Walnüsse zerkleinern / Mince walnuts

Außerdem zupfen wir die Rosmarin-Nadeln von den Zweigen
21 - Rosmarin-Nadeln abzupfen / Pick rosemary needles

und zerkleinern sie ebenfalls etwas.
22 - Rosmarin-Nadeln grob zerkleinern / Mince rosemary needles

Anschließend geben wir zwei Esslöffel Mascarpone in eine Schüssel,
23 - Mascarpone in Schüssel geben / Put mascarpone in bowl

geben etwa 5 der Feigen sowie die Walnüsse hinzu
24 - Feigen & Walnüsse addieren / Add figs & walnuts

und verrühren alles gut miteinander.
25 - Gut verrühren / Mix well

Anschließend legen wir unsere Rouladen unter etwas Frischhaltefolie aus, klopfen sie platt
26 - Rouladen flach klopfen / Flatten roulades

und bestreichen sie dann mit etwas Senf.
27 - Rouladen mit Senf bestreichen / Spread with mustard

Darauf verteilen wir den geräucherten Schinken
28 - Rouladen mit Schinken belegen / Put on bacon

und bestreichen dann alles mittig mit der Mischung aus Feigen, Walnüssen und Mascarpone
29 - Rouladen mit Mascarpone-Mischung bestreichen / Spread with mascarpone mix

um darauf dann die Hälfte der Rosmarinnadeln darauf zu verteilen.
30 - Mit Rosmarin bestreuen / Dredge with rosemary

Nun klappen wir die Seiten der Rouladen nach innen
31 - Seiten einklappen / Fold up sides

rollen sie dann vorsichtig auf
32 - Rouladen aufrollen / Roll up roulades

und sichern sie schließlich mit Rouladennadeln oder ersatzweise mit Zahnstochern.
33 - Rouladen sichern / Secure roulades

In einer hochwandigen Pfanne erhitzen wir anschließend die drei Esslöffel Olivenöl auf erhöhter Stufe,
34 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben die Rouladen hinein
35 - Rouladen in Pfanne geben / Put roulades in pan

und braten sie scharf rundherum an.
36 - Rouladen rundherum scharf anbraten / Sear roulades

Dann entnehmen wir sie temporär wieder und legen sie bei Seite
37 - Rouladen entnehmen / Take out roulades

um auf mittlerer Stufe die Zwiebeln im Bratenfett anzudünsten.
38 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

Außerdem geben wir nun auch die Möhren
39 - Möhren dazu geben / Add carrots

die restlichen Rosmarin-Nadeln
40 - Rosmarin addieren / Add rosemary

sowie die verbliebenen Feigen-Stückchen mit in die Pfanne
41 - Rest Feigen hinzu geben / Add remaining figs

und braten alles für einige Minuten mit an
42 - Alles kurz anbraten / Braise for some minutes

bevor wir schließlich den Esslöffel Tomatenmark hinzu geben,
43 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

es kurz mit anbraten
44 - Tomatenmark anbraten / Braise tomato puree

und schließlich die Rouladen wieder zurück in die Pfanne geben.
45 - Rouladen zurück legen / Put back roulades

Das Ganze löschen wir nun mit dem trockenen Rotwein ab,
46 - Mit Rotwein ablöschen / Deglaze with red wine

lassen diesen kurz aufkochen
47 - Kurz aufkochen lassen / Boil up

und geben schließlich noch die Gemüsebrühe hinzu
48 - Gemüsebrühe addieren / Add vegetable stock

um alles dann auf reduzierter Stufe und mit geschlossenem Deckel für etwa 90 Minuten vor sich hin schmoren zu lassen.
49 - Geschlossen schmoren lassen / Stew closed

Nach etwa der Hälfte dieser Zeit beginnen wir den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen, dann wenden wir uns den Kartoffeln zu, die wir erst einmal schälen
50 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

und in Spalten schneiden.
51 - Kartoffeln in Spalten schneiden / Cut in splits

Anschließend geben wir sie in eine größere Schüssel, fügen vier Esslöffel Olivenöl hinzu,
52 - Mit Olivenöl in Schüssel geben / Put in bowl with some olive oil

würzen alles mit viel Rosmarin sowie etwas Kräutersalz und Pfeffer
53 - Mit Rosmarin, Kräutersalz& Pfeffer würzen / Season with rosemary, herb salt & rosemary

und vermengen alles gründlich miteinander, so dass alle Kartoffelspalten mit Öl und Gewürzen bedeckt sind. Die Schüssel lassen wir für fünf bis sieben Minuten stehen, damit alles etwas einziehen kann,
54 - Gründlich durchmischen / Mix well

dann verteilen wir die Kartoffelspalten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech
55 - Auf Backblech geben / Put on baking tray

und schieben dies auf der mittleren Schiene in den Ofen, um so die Rosmarin-Kartoffeln in etwa 25-30 Minuten zu garen.
56 - Im Ofen backen / Bake in oven

Außerdem lassen wir die Erbsen und Möhren in einem Sieb abtropfen, wobei wir die Flüssigkeit auffangen
57 - Erbsen & Möhren abtropfen lassen / Drain peas & carrots

und zerkleinern größere Möhren mit Hilfe eines Messers.
58 - Größere Möhren zerteilen / Cut bigger carrots

In einem kleinen Topf zerlassen wir dann einen Esslöffel Butter,
59 - Butter im Topf zerlassen / Melt butter in pot

rühren einen Esslöffel Mehl mit Hilfe eines Schneebesens ein,
60 - Mehl einrühren / Stir in flour

geben die abgetropften Erbsen und Möhren hinzu,
61 - Erbsen & Möhren addieren / Add peas & carrots

gießen alles mit etwas von der aufgefangenen Brühe auf
62 - Etwas Brühe angießen / Add some stock

und lassen es dann kurz köcheln, wobei wir es mit Pfeffer, Salz und etwas Fondor abschmecken.
63 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Während das Gemüse auf niedriger Stufe kocht, entnehmen wir wieder die Rouladen aus der Pfanne,
64 - Rouladen entnehmen / Put out roulades

zerkleinern den Pfanneninhalt mit Hilfe eines Pürierstabs
65 - Sauce mit Pürierstab zerkleinern / Mince with immersion blender

und schmecken die so entstandenen sämige Sauce mit Salz, Pfeffer und edelsüßen Paprikapulver ab
66 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

bevor wir die Rouladen schließlich wieder zurück legen.
67 - Rouladen zurück legen / Put back roulades

Sobald die Rosmarin-Kartoffelspalten dann fertig gebacken sind
68 - Rosmarinkartoffeln fertig gebacken / Finished baking rosemary potatoes

können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
69 - Rinderrouladen mit Walnuss-Feigenfüllung - Serviert / Beef roulades with walnut fig stuffing - Served

Die außen schon knusprigen und innen angenehm weichen Kartoffelspalten mit leichtem Rosmarin-Aromawaren schon einmal sehr gut gelungen und auch an den Erbsen und Möhren in ihrer cremigen Sauce gab es nichts auszusetzen. Das Highlight dieses Gerichts waren aber eindeutig die Rinderrouladen, die mit ihrer Füllung aus Feigen, Walnüssen und Mascarpone einem ja eher typisch deutschen Gericht eine tatsächlich eine leicht orientalische Note hinzufügten. Das Mascarpone wäre hätte geschmacklich wohl dabei nicht unbedingt sein müssen, da ich es kaum raus schmeckte, aber geschadet hat es auf der anderen Seite auch nicht, da es verhinderte dass Walnüsse und Feigen beim Aufwickeln verrutschten. Das Rindfleisch war dabei, wie beim schmoren üblich, schön zart und etwas mürbe geworden und auch die angenehm dickflüssige Sauce mit ihrem etwas in süßliche gehende Aroma, das gut zu dieser Variante von Rouladen passte, fand ich sehr gelungen. Kein schnell zuzubereitendes Gericht, aber der Aufwand lohnt sich alle mal.

70 - Rinderrouladen mit Walnuss-Feigenfüllung - Seitenansicht / Beef roulades with walnut fig stuffing - Side view

Über die Kalorienwerte möchte ich mir heute mal keine Gedanken machen, zumal ich es leider versäumt hatte die Rouladen zu wiegen, womit jede Berechnung auch höchstens ein Annährungswert sein könnte. Leicht war das ganze bestimmt nicht, aber an einem Sonntag wie heute gönne ich mir so etwas einfach einmal. 😉

Guten Appetit