Posts Tagged ‘nahrung’

Honey BBQ Chicken Wings aus dem Ofen mit knusprigen Knoblauchkartoffeln – das Rezept

Sunday, January 24th, 2021

Als ich am Samstag vormittag einkaufen ging, hatte ich gesehen dass frische Chicken Wings aktuell im Angebot waren, daher packte ich mir davon mal ein paar in den Einkaufswagen, ohne schon konkrete Pläne zu haben was ich damit machen würde. Schließlich entschied ich mich aber für Honig-BBQ-Chicken Wings aus dem Ofen, die ich mit gerösteten Knoblauch-Kartoffelwürfeln aus der Heißluftfritteuse kombinieren wollte. Das allgemeine Problem bei Chicken Wings aus dem Ofen ist ja, dass man sie normalerweise nicht ganz so knusprig bekommt wie wenn man sie in Öl frittiert, doch dafür hatte ich eine einfache und doch sehr wirksame Lösung gefunden: Backpulver. Dies entzieht der Haut der Hähnchenflügel genügend Flüssigkeit, dass sie auch im Ofen wunderbar knusprig werden. Außerdem entschied ich mich dazu sie nach dem Garen noch mit etwas Honig-BBQ-Sauce zu garnieren. Fehlte nur noch die Sättigungsbeilage und hier schienen mit knusprig geröstete Knoblauchkartoffeln genau das richtige. Da der Ofen aber mit den Wings belegt war und dabei griff ich mal wieder auf meine inzwischen sehr geschätzte Heißluftfritteuse zurück und bereitete sie darin zu. Alles in allem kein besonders aufwändiges, aber dennoch überaus leckeres Mittagsmahl, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?
Für die Honey BBQ Chicken Wings

  • 600g Chicken Wings (ca. 1 Dutzend)
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Zwiebelpulver
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1/2 Teelöffel Chili (gerne auch mehr)
  • 1 Teelöffel Kräutersalz
  • Salz und Pfeffer
  • 120ml BBQ-Sauce
  • 20g Honig
  • 15g Sriracha-/Chili-Sauce
  • Für die gerösteten Knoblauchkartoffeln

  • 600g Kartoffeln
  • 1-1,5 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • Salz & Pfeffer
  • Beginnen wir damit die Hähnchenschenkel zu waschen und anschließend gründlich trocken zu tupfen.

    01 - Wash chicken wings & pat dry / Chicken Wings waschen & trocken tupfen

    Anschließend geben wir den Esslöffel Backpulver, je einen Teelöffel Kurkuma, Zwiebel- und Knoblauchpulver

    02 - Put baking powder in bowl / Backpulver in Schüssel geben 03 - Add tumeric, granulated onion & granulated garlic / Kurkuma, Zwiebel- & Knoblauchpulvergranulat addieren

    sowie die Teelöffel mit Paprika und Chili, etwas Kräutersalz, Salz und Pfeffer in eine Schüssel

    04 - Add paprika & chili / Paprika & Chili hinzufügen 05 - Add herb salt, salt & pepper / Kräutersalz, Salz & Pfeffer dazu geben

    und vermischen alles gründlich miteinander.

    06 - Mix thoroughly / Gründlich vermischen

    Nun geben wir die Hähnchenflügel in eine Schüssel, addieren die zuvor hergestellte Gewürzmischung

    07 - Put chicken wings in bowl / Chicken Wings in Schüssel-geben 08 - Add seasoning mix / Gewürzmischung dazu geben

    und verteilen sie mit den am besten behandschuhten Händen überall auf den Hähnchenflügeln.

    09 - Mix well / Gründlich vermischen

    Während der Ofen aus 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizt, besprühen wir ein Backrost mit Öl oder Backspray und verteilen die mit der Würzmischung bedeckten Chicken Wings darauf.

    10 - Put wings on baking roast / Wings auf Backgitter verteilen

    Außerdem belegen wir ein Backblech mit etwas Alufolie damit da Blech nicht einsaut und schieben es eine Schiene unterhalb der Mitte schon mal in den Ofen, damit dort das abtropfende Fett aufgefangen werden kann. Das Rost mit den Hähnchenflügeln schieben wir dann auf der mittleren Schiene hinein und backen alles für erst einmal 15-20 Minuten.

    11 - Bake chicken wings / Chicken Wings im Ofen backen

    In der Zwischenzeit schälen wir die Kartoffeln, schneiden sie in mundgerechte Würfel

    12 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen 13 - Dice potatoes / Kartoffeln würfeln

    und legen sie für 10-15 Minuten in eine Schüssel mit kalten Wasser – das entzieht ihnen ein wenig die Stärke und macht sie umso knuspriger.

    14 - Put potatoes in cold water / Kartoffeln in kaltes Wasser legen

    Nach den ersten 15-20 Minuten entnehmen wir das Rost mit den Chicken Wings und wenden sie alle, damit beide Seiten schön knusprig werden können. Das Fett, das beim Backen aus der Haut austritt hat sich inzwischen mit den Gewürzen und dem Backpulver vermischt und gibt schon eine Vorahnung wie schön knusprig sie letztlich sein werden.

    15 - Turn chicken wings / Chicken Wings wenden

    Das Rost kommt dann für weitere 15-20 Minuten zurück in den Ofen.

    16 - Continue baking wings in oven / Wings weiter im Ofen backen

    Dann ist es an der Zeit, die Kartoffelwürfel aus dem Wasserbad zu entnehmen, sie gründlich trocken zu tupfen

    17 - Tap diced potatoes dry / Kartoffelwürfel trocken tupfen

    und dann in eine Schüssel zu geben, wo wir sie mit einem Esslöffel Öl, einem Teelöffel Knoblauchgranulat

    18 - Add oil to potatoes / Öl zu Kartoffeln geben 19 - Add garlic powder / Knoblauchpulver dazu geben

    sowie etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer versehen und dann alles gründlich miteinander vermischen, so dass alle Kartoffelwürfel sowohl mit Öl als auch mit Gewürzen bedeckt sind.

    20 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 21 - Mix well / Gründlich vermischen

    Diese Mischung geben wir dann in den mit Backspray ausgesprühten Behälter der Heißluftfritteuse und frittieren alles für 20 Minuten bei 180 Grad.

    22 - Put potatoes in air fryer / Kartoffelwürfel in Air Fryer geben 23 - Twenty minutes at 180 degrees / Zwanzig Minuten bei 180 Grad

    In der Zwischenzeit verrühren wir BBQ-Sauce, Ketchup, Honig und Sriracha-Sauce miteinander und nehmen dann die Hähnchenschenkel noch einmal kurz aus dem Ofen, um sie von beiden Seiten mit dieser Saucenmischung zu bestreichen und dann noch einmal für weitere 8-10 Minuten im Ofen zu garen.

    24 - Dredge chicken wings with bbq sauce / Chicken Wings mit Sauce bestreichen 25 - Continue bake in oven / Weiter im Ofen backen

    Etwa der Hälfte der zwanzig Minuten schütteln wir außerdem unsere Kartoffelwürfel einmal kurz durch, damit sie von allen Seiten schön knusprig werden können.

    26 - In between give potato dies a goos shake / Kartoffelwürfel zwischendurch durchschütteln

    Sobald die Kartoffeln schließlich fertig frittiert sind, können wir sie gemeinsam mit den glasierten Chicken Wings aus dem Ofen auch schon servieren und genießen.

    27 - 28 - Honey BBQ chicken wings with roasted garlic potatoes - Served / Honig-BBQ Chicken Wings mit gerösteten Knoblauchkartoffeln - Serviert

    Unter der BBQ-Honig-Glasur waren die Hähnchenflügel weiterhin außen noch schön knusprig und erwiesen sich als geschmacklich sehr gelungen, wobei natürlich auch die zuvor verwendete Gewürzmischung nicht ganz unschuldig war. Unter der dünnen knusprigen Haut fand sich reichlich verwertbares zartes und saftiges Hähnchenfleisch, das sich auch angenehm leicht von den Knochen lösen ließ. Aber auch die ebenfalls schön knusprigen Kartoffelwürfel mit ihrer deutlichen Knoblauchnote ließen nichts zu wünschen übrig und erwiesen sich als gut passende Sättigungsbeilage zu den Chicken Wings. Wer mag kann sich etwas zusätzliche BBQ-Sauce, Ketchup oder einen Dip nach Wahl dazu nehmen. Ich hatte zwar noch kurz überlegt etwas Gemüse – z.B. gedämpftes Broccoli, etwas Buttergemüse oder einen Salat – dazu zu servieren, aber habe mich dann doch dagegen entschieden, was ich etwas bereute. Das Gericht war zwar auch so sehr lecker, aber es fehlte noch irgendwie der “Gesundheitsfaktor”. Na ja, beim nächsten Mal dann. 😉

    28 - Honey BBQ chicken wings with roasted garlic potatoes - Side view / Honig-BBQ Chicken Wings mit gerösteten Knoblauchkartoffeln - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Honig-BBQ-Chicken Wings mit knusprigen Knoblauchkartoffeln

    Spaghetti con Carne – das Rezept

    Monday, December 28th, 2020

    Für den Rest des Jahres 2020 wollte ich mal wieder etwas bewährtes zubereiten und kochte mir eine große Portion meiner Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce, die ich mit Möhre, Paprika, Chili-Bohnen und Mais verfeinerte. Dadurch erinnerte die Sauce ein wenig an Chili con Carne, weswegen ich das Gericht einfach mal Spaghetti con Carne genannt habe. 😉 Leider habe ich mich dabei bei der Menge der Brühe vergriffen und etwas zu viel davon in die Sauce getan, weswegen sie etwas flüssiger wurde als ich es ursprünglich vorgehabt habe. Die Menge im Rezept habe ich aber entsprechend angepasst. Ansonsten ist das Rezept eigentlich der übliche Standard, trotzdem möchte es erneut kurz in gewohnter Form vorstellen.

    Was brauchen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 große Möhre
  • 1 mittelgroße Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500g Spaghetti
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 350ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose Chilibohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprika
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano & Chiliflocken
  • Vor dem eigentlichen Zubereitungsprozess steht natürlich, wie üblich, die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Möhre und würfeln sie,

    01 - Peel carrot / Möhre schälen 02 - Dice carrot / Möhre würfeln

    schälen und würfeln die Zwiebel

    03 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    und waschen, entkernen und würfeln die Paprika.

    04 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Dann können wir aber auch schon mit dem Kochen beginnen. Dazu erhitzen wir einen Esslöffel Öl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe, bröseln das Hackfleisch hinein,

    05 - Put mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne geben

    würzen es ein wenig mit Salz sowie frisch gemahlenen Pfeffer

    06 - Season mincemeat / Hackfleisch würzen

    und braten es krümelig an.

    07 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch die gewürfelte Zwiebel in die Pfanne und dünsten sie mit an bis sie leicht glasig geworden sind.

    08 - Add onion / Zwiebel dazu geben09 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Anschließend geben wir zuerst die gewürfelte Möhre und wenig später die Paprikawürfel hinzu

    10 - Add carrot/ Möhre adieren 11 - Put bell pepper in pan / Paprika in Pfanne geben

    und dünsten es ebenfalls an.

    13 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf.

    12 - Bring water with noodles to a boil / Wasser für Nudeln aufsetzen

    Als nächstes pressen wir die zuvor geschälten Knoblauchzehen in die Pfanne und dünsten es wiederum kurz mit an

    14 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen 15 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    und geben dann das Tomatenmark in die Pfanne, das wie ebenfalls kurz mit andünsten damit es seine Bitterkeit etwas verliert.

    16 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Schließlich bestäuben wir den Pfanneninhalt mit den drei Esslöffeln Mehl,

    18 - Intersperse with flour / Mit Mehl bestäuben

    löschen alles mit der Brühe ab

    19 - Deglaze with broth / Mit Brühe ablöschen

    und geben auch sogleich die geschälten Tomaten hinzu,

    20 - Add tomatoes / Tomaten addieren

    die wir etwas zerkleinern und mit dem restlichen Zutaten verrühren. Dabei bringen wir alles kurz zum aufkochen.

    21 - Stir & mince tomatoes / Tomaten verrühren & zerkleinern

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt die Chilibohnen samt Sauce

    22 - Add chili beans / Chilibohnen dazu geben

    sowie den abgetropften Mais hinzu zu geben

    23 - Add corn / Mais in Pfanne geben

    und sie auf verminderter Stufe mit köcheln lassen.

    24 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Inzwischen dürfte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei Teelöffeln Salz versehen und die Nudeln gem. Packungsbeschreibung darin al dente kochen können.

    25 - Salt water / Wasser salzen 26 - Cook spaghetti / Spaghetti-kochen

    Während die Nudeln garen, würzen wir unsere Sauce mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, einem Esslöffel Paprika sowie einer kräftigen Prise Chiliflocken. Wer mag kann außerdem noch etwas Ketchup hinzu geben.

    27 - Season with salt, pepper, basil & oregano / Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano würzen 28 - Stir in paprika / Paprika einrühren
    29 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken schärfen

    Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen

    30 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    und geben sie dann in die Sauce, um sie gründlich damit zu vermischen.

    31 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben 32 - Mix noodles with sauce / Nudeln mit Sauce verrühren

    Anschließend können wir das Gericht auch schon – vielleicht mit etwas Parmesan garniert – servieren und genießen.

    33 - Spaghetti con Carne - Served / Serviert

    Wie üblich erwies sich auch diese Kombination der klassischen Hackfleisch-Tomatensauce mit Mais und Kidneybohnen als wiederum sehr gelungen. Die Schärfe der Sauce der Chilibohnen ließ zwar etwas zu wünschen übrig, aber da hatte ich glücklicherweise mit den Chiliflocken etwas nachhelfen können, so dass die mit reichlich Hackfleisch und einer mexikanisch angehauchtem Gemüsekombination versehene Sauce einen angenehm fruchtig-würzigen Geschmack erhalten hatte. Kein besonders aufwändiges oder ausgefeiltes Gericht, aber immer wieder lecker und angenehm schnell zubereitet. Immer wieder lecker, soviel steht fest… 😉

    34 - Spaghetti con Carne - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Knoblauch-Parmesan-Fritten aus dem Air Fryer – das Kurzrezept

    Thursday, December 24th, 2020

    Für den Heiligabend, den ich ja leider wegen Corona alleine verbringen musste, hatte ich mir ein ganz einfaches Rezept herausgesucht: Knoblauch-Parmesan-Fritten, die ich in meiner Heißluftfritteuse (Air Fryer) zubereiten wollte. Normalerweise sind ja für diesen Tag ja Wiener Würstchen mit Kartoffelsalat das eher traditionelle Gericht, aber darauf hatte ich dieses Jahr irgendwie keine große Lust. Statt dessen halt mal etwas noch viel simpleres, für das ich mir bereits als Kind alle zehn Finger abgeleckt habe und auch als Erwachsener sehr zu schätzen weiß. Und dabei ist die Zubereitung angenehm simpel. 😉

    Was benötigen wir also für 1 große Portion?

  • 2-3 mittelgroße Kartoffeln (ca. 300g)
  • 1 Esslöffel Öl (Olivenöl)
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1 Teelöffel Paprikapulver (edelsüß)
  • 2-3 Esslöffel geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • Ketchup & Mayonaise zum dippen
  • Beginnen wir damit die rohen Kartoffeln bei Bedarf zu waschen und in Stäbchen zu schneiden. Je nach Zustand und eigenen Vorlieben kann man sie vorher schälen, es geht aber auch mit Schale.

    01 - Cut potatoes in sticks / Kartoffeln in Stäbchen schneiden

    Die so entstandenen Kartoffelstäbchen legen wir dann für mindestens 1 Stunde, gerne auch bis zu 2 Stunden, in kaltes Wasser. Das entzieht den Kartoffeln die etwas die Stärke und macht sie dadurch hinterher knuspriger.

    02 - Store potatoes in water / Kartoffeln in Wasser lagern

    Nach 1-2 Stunden lassen wir die Kartoffeln dann in einem abtropfen,

    03 - Drain potato sticks / Kartoffelstäbchen abtropfen lassen

    tupfen sie mit Hilfe von Küchenpapier trocken,

    04 - Tap potatoes dry / Kartoffeln trocken tupfen

    geben sie in eine Schüssel und versehen sie mit einem Esslöffel Olivenöl,

    05 - Add olive oil / Olivenöl addieren

    einem Teelöffel Salz, einem Teelöffel Knoblauchpulver, etwas Pfeffer, einem Teelöffel Paprika

    06 - Season with salt / Mit Salz würzen 07 - Add garlic powder / Knoblauchpulver einstreuen
    08 - Season with pepper / Mit Pfeffer würzen 09 - Add paprika / Paprikapulver dazu geben

    sowie zwei gehäuften Esslöffeln geriebenen Parmesans (gerne auch ein wenig mehr)

    10 - Intersperse parmesan / Parmesan einstreuen

    und vermischen alles gründlich miteinander, so dass alle Kartoffelstäbchen mit Öl, Gewürzen und Parmesan versehen sind.

    11 - Mix thoroughly / Gründlich vermischen

    Anschließend geben wir sie so in den Frittierkorb der Heißluftfritteuse, dass sie sich nicht überlagern – ggf. auch in mehreren Durchläufen –

    12 - Put in air fryer / In Heißluftfritteuse geben

    und frittieren sie für 15-20 Minuten bei 200 Grad.

    13 - Fifteen minutes at 200 degrees / Viertelstunde bei 200 Grad

    Nach etwa der Hälfte der Zeit schütteln wir sie dabei einmal kräftig durch, damit sie von allen Seiten knusprig werden und nicht am Boden anhaften.

    14 - Shake and mix in between / Zwischendurch durchschütteln

    Sollten wir mit mehreren Durchgängen arbeiten, lagern wir die erste Korbfüllung im auf 80 Grad vorgeheizten Ofen zwischen

    15 - Store in oven / Im Ofen zwischenlagern

    während wir die nächste Korbfüllung wiederum für 15 Minuten in unserer Heißluftfritteuse zubereiten.

    16 - Deep-fry second bunch / Zweite Ladung frittieren

    Sind alle Fritten fertig, können wir sie gemeinsam mit Ketchup und Mayo zum dippen sowie vielleicht mit etwas Petersilie und zusätzlichem Parmesan garniert auch schon servieren und genießen.

    17 - Garlic Parmesan Fries - Served / Knoblauch Parmesan Pommes - Serviert

    Ganz wie erwartet waren die Fritten außen wunderbar knusprig und innen angenehm weich geworden, so wie man es von guten Pommes auch erwartet. Die Würze aus Salz, Pfeffer, Paprika aber vor allem Knoblauch und Parmesan werteten sie dabei gegenüber üblichen Fritten eindeutig auf uns gaben ihnen ein wunderbar würziges Aroma. Gedippt in fruchtigem Ketchup und/oder würziger Mayonaise ein wirklicher Genuss, auch ohne zusätzliche Fleisch. Ein Rezept das sich mit wenig Aufwand zubereiten lässt, nur etwas Zeit muss man mitbringen, da das Frittieren nun mal einige Minuten dauert. Ich fand die Knoblauch Parmesan Pommes auf jeden Fall sehr lecker und werde sie bestimmt nicht das letzte Mal gemacht haben, egal ob als einzelnes Hauptgericht oder aber als Beilage.

    18 - Garlic Parmesan Fries - Side view / Knoblauch Parmesan Pommes - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Knoblauch-Parmesan-Fritten aus dem Air Fryer

    Weißkohl-Pfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln – das Rezept

    Saturday, December 12th, 2020

    Nachdem der Winter ja immer mehr Einzug hält, schien es mir die richtige Zeit mal ein Gericht mit einem typischen Wintergemüse zu kochen: Kohl, um genauer zu sein Weißkohl. Zwar ist dieser inzwischen ja das ganze Jahr über erhältlich, aber er passt nun mal am besten in die kalte Jahreszeit. Außerdem ist er erstaunlich kalorienarm und reich an Vitamin C. Alternativ kann man dieses Rezept aber auch mit Spitzkohl oder Chinakohl zubereiten, je nachdem was gerade im Supermarkt vorrätig ist. Es handelt sich übrigens um ein weiteres One-Pot-Rezept und ist angenehm schnell zuzubereiten, daher eignet es sich durchaus auch für ein warmes Abendessen innerhalb der Woche. Aber damit genug der Vorrede, kommen wir zum eigentlichen Rezept:

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 1 Weißkohl (ca. 1,2kg Gesamtgewicht)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 700g Kartoffeln
  • 2 Möhren (ca. 200g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150ml Weißwein
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 500ml Rinderbrühe
  • 1 Teelöffel edelsüßes Paprika
  • 1 Teelöffel geröstetes Paprika
  • 3/4 – 1 Teelöffel Kümmelsamen
  • 2 Esslöffel Öl
  • Chiliflocken, Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • Bereiten wir erst mal den Weißkohl vor. Dazu entfernen wir die äußeren Blätter des Kohlkopfs,

    01 - Remove outer leaves / Äußere Blätter entfernen

    vierteln ihn,

    02 - Quarter cabbage / Kohl vierteln

    entfernen den harten Strunk

    03 - Remove stalk / Strunk entfernen

    und schneiden ihn dann in schmale Streifen, wobei wir längere Streifen noch mal halbieren.

    04 - Cut cabbage in stripes / Kohl in Streifen schneiden

    Außerdem schälen und würfeln wir die Möhren,

    05 - Peel carrots / Möhren schälen 06 - Dice carrots / Möhren würfeln

    schälen und würfeln die Kartoffeln

    07 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen 08 - Dice potatoes / Kartoffeln würfeln

    und ziehen die Zwiebel ab, um sie ebenfalls zu würfeln.

    09 - Die onion / Zwiebel würfeln

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein,

    10 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen 11 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln

    würzen es mit etwas Salz und Pfeffer und braten es schließlich krümelig an.

    12 - Season mincemeat with salt & pepper / Hackfleisch mit Salz & Pfeffer würzen 13 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch die Zwiebel hinzu und dünsten sie kurz mit an bis sie glasig wird.

    14 - Add onion / Zwiebel hinzufügen 15 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Nun geben wir die gewürfelten Möhren und Kartoffeln hinzu

    16 - Add diced carrots / Möhrenwürfel addieren 17 - Add diced potatoes to pan / Kartoffelwürfel in Pfanne geben

    und dünsten beides für einige Minuten mit an.

    18 - Braise vegetables / Gemüse mit andünsten

    Anschließend pressen wir noch die Knoblauchzehen in die Pfanne

    19 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch dazu pressen

    und geben dann den zerkleinerten Weißkohl hinzu, den wir wiederum für einige Minuten mit anbraten.

    20 - Add cabbage to pan / Weißkohl in Pfanne geben 21 - Fry cabbage / Weißkohl anbraten

    Dann ist es an der Zeit, den Esslöffel Tomatenmark sowie den Teelöffel Zucker hinzuzufügen

    22 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 23 - Add sugar / Zucker einstreuen

    und braten beides wieder kürz mit an, so dass das Tomatenmark seine Bitterkeit etwas verliert und der Zucker karamellisieren kann.

    24 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Das ganze bestäuben wir dann mit etwa einem Esslöffel Weizenmehl

    25 - Dredge with flour / Mit Mehl bestäuben

    und löschen dann alles mit dem trockenen Weißwein ab, den wir etwas einkochen lassen.

    26 - Deglaze with white wine / Mit Weißwein ablöschen 27 - Let white wine reduce / Weißwein einkochen lassen

    Ist der Wein größtenteils verdampft, können wir auch die Rinderbrühe eingießen

    28 - Add beef broth / Rinderbrühe eingießen

    und würzen alles mit Salz & Pfeffer, je einem Teelöffel edelsüßem & geröstetem Paprikapulver, einem Teelöffel Kümmelsamen sowie einigen Chiliflocken.

    29 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 30 - Add paprika / Paprika hinzufügen
    31 - Add caraway seeds / Kümmelsamen einstreuen 32 - Taste with chili flakes / Mit Chiliflocken abschmecken

    Nachdem wir dann alles verrührt haben, lassen wir alles auf reduzierter Stufe für 20-25 Minuten geschlossen vor sich hin köcheln bis der Kohl weich, aber noch bissfest ist,

    33 - Simmer closed / Geschlossen köcheln lassen

    wobei wir alles natürlich zwischendurch immer mal umrühren sollten, damit nichts anbrennen kann.

    34 - Stir from time to time / Zwischendurch umrühren

    Danach probieren wir den Kohl, am besten eines der dickeren Stücke, um zu testen ob er die richtige Konsistenz erreicht hat

    35 - Try cabbage / Kohl probieren

    und schmecken noch einmal final alles mit den Gewürzen ab.

    36 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.

    37 - Cabbage fry with mincemeat & potatoes- Served / Weißkohl-Pfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln - Serviert

    Der Weißkohl besaß noch etwas Biss, war aber gar gekocht und gab dem Gericht ein angenehmes, aber nicht zu dominantes Kohl-Aroma, das wunderbar mit den Gewürzen harmonierte, die dem Gericht einen herzhaften und leicht pikanten Geschmack gaben. Dazu noch reichlich Hackfleisch, zahlreiche Kartoffelwürfel als “eingebaute” Sättigungsbeilage sowie die Möhrenwürfel, die die Mahlzeit zu einem vollwertigen und überaus leckeren Gericht komplettierten. Ein Rezept das meiner Meinung nach nicht nur in die Winterzeit passt, sondern eigentlich das ganze Jahr über genossen werden kann. Wer mag kann übrigens auch die Kartoffeln weg lassen und das Ganze in ein Low-Carb-Rezept verwandeln. Alles in allem ein sehr leckeres Rezept, das ich mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    38 - Cabbage fry with mincemeat & potatoes - Side view / Weißkohl-Pfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Weißkohlpfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln

    Mexikanischer Bohneneintopf – das Rezept

    Wednesday, December 9th, 2020

    Da ich noch recht viele Bohnen in Dosen vorrätig hatte, entschied ich mich heute dazu mal einen Bohneneintopf mexikanischer Machart zuzubereiten. Im Original war das Rezept zwar als vegetarisch deklariert, aber wer ich kennt weiß dass ich ohne Fleisch ungern koche – daher entschied ich mich dazu das ganze mit etwas gewürfelten Speck ein wenig aufzupeppen. 😉 Gut gefiel mit an diesem Rezept dass man hier frische Tomaten vorher röstet, wovon ich mir zusätzlich mehr Aroma versprach. Ich habe nichts gegen Dosentomaten und verwende sie gerne, aber frisch ist natürlich immer besser. Den damit verbundenen Mehraufwand nahm ich dabei gerne in Kauf und er hatte sich meiner Meinung nach wirklich gelohnt, da dies meiner Meinung nach mit zum geschmacklichen Gesamterfolg beitrug. Aber damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zu meiner Version des Mexikanischen Bohneneintopfs.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 2 Dosen Bohnen (z.B. weiße Bohnen & Kidneybohnen)
  • 400g frische Tomaten
  • 2 mittlere Möhren (ca. 150g)
  • 2 Kartoffeln (ca. 200g)
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Teelöffel Oregano
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel geröstetes Paprika
  • 1/2 – 1 Teelöffel Chili (je nach gewünschter Schärfe)
  • 250g gewürfelter Speck (optional)
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Tortilla oder Nachos als Beilage
  • Beginnen wir also damit die Tomaten zu waschen, ihre Stielansätze zu entfernen und sie in Scheiben zu schneiden.

    01 - Remove stalk / Stilansatz entfernen 02 - Cut tomatoes in slices / Tomaten in Scheiben schneiden

    Während der Ofen auf 230 Grad vorheizt, pinseln wir dann eine Auflaufform mit etwas Olivenöl aus,

    03 - Brush casserole with oil / Auflaufform mit Olivenöl auspinseln

    legen die Tomaten hinein und bepinseln sie nochmals mit einer dünnen Schicht Öl.

    04 - Put tomato slices in casserole / Tomatenscheiben in Auflaufform legen 05 - Brush tomatoes with oil / Tomaten mit Öl bepinseln

    Dann schieben wir sie für ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.

    06 - Roast tomatoes in oven / Tomaten im Ofen rösten

    In der Zwischenzeit schälen wir die Möhren und würfeln sie,

    07 - Peel carrots / Möhren schälen 08 - Dice carrots / Möhren würfeln

    schälen die Kartoffeln und würfeln sie ebenfalls,

    09 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen 10 - Dice potatoes / Kartoffeln würfeln

    ziehen die Zwiebel ab und würfeln auch sie

    11 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    und schälen die Knoblauchzehen, um sie gründlich zu zerkleinern.

    12 - Mince garlic / Knoblauch zerkleinern

    Außerdem geben wir die Bohnen in ein Sieb, spülen sie unter fließendem Wasser ab und lassen sie abtropfen.

    13 - Put beans in sieve / Bohnen in Sieb geben 14 - Rinse beans / Bohnen abspülen

    Dann dürften auch die Tomaten genug geröstet sein, so dass wir die Auflaufform entnehmen und den Ofen ausstellen und die Tomaten etwas abkühlen lassen können.

    15 - Take roasted tomatoes from oven / Geröstete Tomaten aus Ofen entnehmen

    Nun erhitzen wir einen Esslöffel Olivenöl in einem Topf oder einer hohen Pfanne auf leicht erhöhter Stufe,

    16 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    und geben dann die Speckwürfel hinein, um sie rundherum schön knusprig anzubraten

    17 - Put diced bacon in pan / Speckwürfeln in Pfanne geben 18 - Fry bacon / Speckwürfel anbraten

    und anschließend erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.

    19 - Put diced bacon aside / Speckwürfeln bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir nun die gewürfelte Zwiebel, dünsten sie kurz im verbliebenen Fett an

    20 - Put onion in pan / Zwiebel in Pfanne geben 21 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    und geben dann die Möhren- und Kartoffelwürfel hinzu

    22 - Add carrots / Möhren addieren 23 - Add potatoes / Kartoffeln dazu geben

    um sie für 1-2 Minuten mit anzudünsten.

    24 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    Es folgen die gerösteten Tomaten sowie die zerkleinerten Knoblauchzehen

    25 - Add roasted tomatoes / Geröstete Tomaten in Pfanne geben 26 - Put garlic in pan / Knoblauch in Pfanne geben

    die wir wieder kurz mit andünsten

    27 - Continue braising / Weiter andünsten

    und streuen dann jeweils einen Teelöffel Oregano, Kreuzkümmel, Chili und geräuchertes Paprika ein

    28 - Add oregano / Oregano einstreuen 29 - Add cumin / Kreuzkümmel addieren
    30 - Add roasted paprika / Geröstetes Paprika dazu geben

    und lassen sie sich kurz in der Hitze entfalten

    31 - Braise seasonings / Gewürze mit andünsten

    bevor wir schließlich alles mit der Gemüsebrühe ablöschen.

    32 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    Nachdem wir alles verrührt und dann die beiden Lorbeerblätter hinzu gegeben haben

    33 - Add bay leaves / Lorbeerblätter addieren

    lassen wir alles geschlossen für 10-12 Minuten auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln

    34 - Simmer closed / Geschlossen köcheln lassen

    wobei wir es natürlich hin und wieder umrühren damit nichts anbrennt.

    35 - Stir from time to time / Zwischendurch umrühren

    Außerdem können wir alles auch schon einmal mit etwas Salz und Pfeffer zusätzlich abschmecken.

    36 - Taste with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen

    Schließlich geben wir auch die abgetropften Bohnen in die Pfanne,

    37 - Add beans / Bohnen dazu-geben

    verrühren sie und lassen sie für weitere 10 Minuten mit dem restlichen Inhalt offen vor sich hin köcheln.

    38 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Sind die Bohnen ebenfalls gar gekocht, entnehmen wir die Lorbeerblätter aus dem Eintopf,

    39 - Remove bay leaves / Lorbeerblätter entfernen

    geben etwa die Hälfte des Eintopfs in ein anderes Behältnis, einen anderen Topf oder eine Schüssel,

    40 - Put half of stew in other pot / Hälfte des Eintopfs in anderes Behältnis geben

    zerkleinern alles gründlich mit einem Pürierstab

    41 - Puree stew / Eintopf pürieren

    und geben die pürierte Masse dann zurück in die Pfanne

    42 - Put pureed stew back in pan / Pürierte Masse zurück in Pfanne geben

    wo wir nun auch die zuvor angebratenen Speckwürfel wieder hinzu geben.

    43 - Add diced bacon / Speckwürfel dazu geben

    Nun verrühren wir alles gründlich miteinander, lassen die Speckwürfel wieder schön heiß werden

    44 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    und schmecken alles noch einmal final mit den Gewürzen ab.

    45 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Danach können wir unserem Mexikanischen Bohneneintopf auch schon servieren und genießen. Ich verzehrte ihn in Kombination mit einem Weizentortilla.

    46 - Mexican bean stew- Served / Mexikanischer Bohneneintopf - Serviert

    Es war eine gute Wahl gewesen nur etwa die Hälfte des angenehm würzigen Bohneneintopfs zu pürieren, denn so besaß das Gericht dank der verbliebenen Gemüsestücke noch angenehm Biss. Die Röstaromen der Tomaten gaben dem Eintopf außerdem eine fein rauchige Note, die gemeinsam mit einer ausgewogenen Auswahl an Gewürzen dieses Rezept zu einem geschmacklichen Erfolg machten. Ich hatte beim Chili nicht gespart, daher konnte ich mich auch was die Schärfe anging nicht beschweren. Erinnerte ein wenig an das Bohnenmus, das ich Ende letzten Jahres für meine Tacos con chicharronés zubereitet hatte, allerdings in stark gepimpter Form. Im Nachhinein gesehen hätten hier bestimmt auch ein paar Spritzer Zitronen- oder Limonensaft nicht geschadet, aber da hatte ich beim Einkaufen leider nicht dran gedacht. Aber auch ohne erwies sich dieser Bohneneintopf als ein weiteres überaus gut gelungenes Kochexperiment. Der Speck hat schließlich nicht geschadet, aber es hätte bestimmt auch ohne funktioniert. Und mit dem Tortilla konnte ich am Ende auch wunderbar die letzten Reste aus dem Teller wischen, so dass ich nichts von diesem leckeren Eintopf verschwenden musste. 😉

    47 - Mexican bean stew - Side view / Mexikanischer Bohneneintopf - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Mexikanischer Bohneneintopf mit Speck

    Pikantes Kichererbsencurry – Resteverbrauch [29.11. – 03.12.2020]

    Thursday, December 3rd, 2020

    Mein Pikantes Kichererbsencurry mit Pute hat doch etwas länger gehalten als ich gedacht hätte, denn ich konnte insgesamt doch tatsächlich 6 mal davon zehren. Neben dem Tag an dem ich es gekocht hatte konnte ich davon am Sonntag (29.11.2020),
    Chickpea Curry - Leftovers I / Kichererbsen-Curry - Resteverbrauch I
    am Montag (30.11.2020),
    Chickpea Curry - Leftovers II / Kichererbsen-Curry - Resteverbrauch II
    am Dienstag (01.12.2020),
    Chickpea Curry - Leftovers III / Kichererbsen-Curry - Resteverbrauch III
    am Mittwoch (02.12.2020)
    Chickpea Curry - Leftovers IV / Kichererbsen-Curry - Resteverbrauch IV
    sowie am heutigen Donnerstag (03.12.2020) davon essen – wobei ich zugeben muss dass die Portionen keine echten “Männerportionen” waren. 😉 Aber ich brauch im durch Corona verursachten Homeoffice irgendwie nicht mehr so viel Nahrung…
    Chickpea Curry - Leftovers V / Kichererbsen-Curry - Resteverbrauch V
    Nur beim Reis wurde es vor allem gegen Ende etwas knapp, aber es reichte glücklicherweise gerade so. Geschmacklich gab es aber auf jeden Fall keine Einbußen, das selbst gemachte Garam Masala erfüllte weiterhin seinen Zweck und gab dem Gericht ein wundervolles Aroma. Nur das Putenfleisch in der letzten Portion heute erschien mir etwas faseriger und trockner, aber gut war es allemal noch. Damit habe ich dann erst mal genug Kichererbsencurry für die nächste Zeit gegessen – so lecker es auch bis zum Schluss war. Morgen muss ich also dann wieder kochen – mal sehen was ich so an Rezepten finde…

    Pikantes Kichererbsencurry mit Pute – das Rezept

    Saturday, November 28th, 2020

    Zu den Zeiten in denen unser Betriebsrestaurant noch regulär geöffnet war, also vor Beginn der Covid-19-Krise die das aktuelle Jahr 2020 so maßgeblich beeinflusst hat, gehörte das Pikante Kichererbsencurry ja zu einem meiner Lieblingsgerichte, daher wollte ich mich heute mal daran wagen, dieses Gericht in leicht abgewandelter Form selbst nachzukochen. Zumal ich noch mehrere Dosen Kichererbsen vorrätig hatte, die dringend mal verbraucht werden mussten. Für dieses Rezept hatte ich bereits im Vorfeld selbst Garam Masala hergestellt, ich hatte mir heute vormittag noch schnell frische Möhren und Frühlingszwiebeln besorgt und mir dabei auch noch etwas Putenfleisch eingepackt, das ich in diesem Gericht verarbeiten wollte. Normalerweise ist dieses Gericht zwar vegetarisch, aber ich bin einfach ein zu großer Fleisch-Fan als dass ich ganz darauf verzichten wollte. 😉 Ansonsten müsste der Version aber dem gleichen, was auch so in unserem Betriebsrestaurant serviert worden ist. Dieses Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal in gewohnter Form vorstellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    Für das Kichererbsencurry

  • 150g Möhren (1 große oder 2 kleine Möhren)
  • 4-5 Frühlingszwiebeln
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 450g Putenfleisch
  • 500g Tomaten in Stücken
  • 400ml Kokosmilch
  • 2 Dosen Kichererbsen (400g – 265g Abtropfgewicht)
  • 3 Teelöffel Garam Masala
  • 3-4 Teelöffel Curry
  • Chiliflocken, Salz & Pfeffer
  • Als Sättigungsbeilage

  • 240g (Basamti-)Reis
  • 700ml Wasser
  • 1 Esslöffel Butter
  • 3 Teelöffel Salz
  • Vor dem eigentlichen kochen steht natürlich, wie üblich, die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Möhre(n) und würfeln sie,

    01 - Peel carrot / Möhre schälen 02 - Dice carrot / Möhre würfeln

    waschen die Frühlingszwiebeln und schneiden sie in Ringe,

    03 - Cut scallions in rings / Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden

    schälen die Zwiebel und schneiden sie in halbe Spalten,

    04 - Cut onion in stripes / Zwiebel in Spalten schneiden

    schälen und zerkleinern die Knoblauchzehen,

    05 - Mince garlic / Knoblauch-zerkleinern

    schälen den Ingwer und reiben ihn fein

    06 - Peel ginger / Ingwer schälen 07 - Grate ginger / Ingwer reiben

    und lassen die Kichererbsen abtropfen.

    08 - Drain chickpeas / Kichererbsen abtropfen lassen

    Außerdem waschen wir das Putenfleisch, tupfen es trocken, schneiden es in Streifen und würzen sie von allen Seiten mit Salz und Pfeffer.

    09 - Cut turkey in stripes / Putenfleisch in Streifen schneiden 10 - Season turkey stripes with pepper & salt / Putenstreifen mit Salz & Pfeffer würzen

    Anschließend können wir mit der eigentlichen Zubereitung des Gerichts beginnen. Dazu erhitzen wir etwas Öl oder besser Butterschmalz in einer Pfanne,

    11 - Heat ghee in pan / Butterschmalz in Pfanne erhitzen

    geben die gewürzten Putenstreifen hinein

    12 - Put turkey stripes in pan / Putenstreifen in Pfanne geben

    und braten sie scharf über einige Minuten rundherum an, so dass etwas Röstaromen entstehen können.

    13 - Sear turkey stripes / Putenstreifen scharf anbraten

    Nachdem wir die Putenstreifen dann wieder entnommen und bei Seite gestellt haben

    14 - Put turkey stripes aside / Putenstreifen bei Seite stellen

    geben wir die Zwiebelspalten in die Pfanne, dünsten sie kurz an,

    15 - Add onion to pan / Zwiebelspalten in Pfanne geben 16 - Braise onion / Zwiebelspalten andünsten

    addieren dann die Möhrenwürfel, um sie ebenfalls für 1-2 Minuten anzudünsten.

    17 - Add diced carrots / Möhrenwürfel addieren 18 - Braise diced carrots / Möhrenwürfeln mit andünsten

    und tun das gleiche mit den Frühlingszwiebel-Ringen.

    19 - Add scallions / Frühlingszwiebeln dazu geben 20 - Braise scallions / Frühlingszwiebeln andünsten

    Schließlich geben wir auch den geriebenen Ingwer und das zerkleinere Knoblauch in die Pfanne,

    21 - Put grated ginger in pan /  Geriebenen Ingwer in Pfanne geben 22 - Add garlic / Knoblauch addieren

    dünsten auch dies wiederum für 1-2 Minuten mit an,

    23 - Braise ginger & garlic / Ingwer & Knoblauch andünsten

    löschen dann alles mit den Tomaten sowie der Kokosmilch ab.

    24 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablöschen 25 - Add coconut milk / Kokosmilch addieren

    und verrühren alles gründlich miteinander um es kurz aufkochen zu lassen.

    26 - Scramble & bring to ab boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Parallel geben wir 700ml Wasser in einen Topf und beginnen es zum kochen zu bringen.

    27 - Heat water in pot / Wasser in Topf erhitzen

    Nun geben wir die abgetropften Kichererbsen in die Pfanne,

    28 - Add chickpeas / Kichererbsen hinzu geben

    verrühren sie und lassen sie für ca. 10 Minuten auf reduzierter Stufe köcheln.

    29 - Scramble chickpeas & let simmer / Kichererbsen verrühren & köcheln lassen

    Danach geben wir das Garam Masala sowie den Curry hinzu,

    30 - Add Garam Masala / Garam Masala einstreuen 31 - Add curry / Curry dazu geben

    und verrühren alles um etwas weiter köcheln zu lassen.

    32 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Spätestens jetzt sollte auch das Wasser für den Reis kochen, so dass wir es mit drei Teelöffeln Salz versehen und den Reis darin auf reduzierter Stufe kochen können. Da ich Basmati mit Wildreis gewählt hatte sollte das bei mir 14-16 Minuten dauern.

    33 - Salt water / Wasser salzen 34 - Cook rice / Reis kochen

    Während der Reis kocht, geben wir nun die zuvor angebratenen Putenstreifen zurück in die Pfanne

    35 - Add turkey stripes / Putenstreifen dazu geben

    und schmecken dann alles mit einer großzügigen Portion Chiliflocken sowie etwas Salz und Pfeffer ab.

    36 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken würzen 37 - Taste with pepper & salt / Mit Pfeffer & Salz abschmecken

    Schließlich lassen wir alles weiter auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln und dabei ein wenig reduzieren – das intensiviert auch den Geschmack.

    38 - Let simmer / Köcheln lassen

    Sobald der Reis dann fertig gekocht ist, gießen wir ihn in ein Sieb, lassen ihn abtropfen,

    39 - Drain rice in sieve / Reis im Sieb  abtropfen lassen

    geben ihn dann zurück in den Topf auf der ausgeschalteten Kochplatte, wo wir ihn für 2-3 Minuten ausdampfen lassen

    40 - Put rice back in pot / Reis zurück in Topf geben

    und verfeinern ihn dabei noch mit einem Esslöffel Butter, den wir hinzu geben und unter rühren schmelzen lassen.

    41 - Refine rice with butter / Reis mit Butter verfeinern

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen. Vielleicht garnieren wir es dabei mit ein paar Frühlingszwiebel-Ringen.

    43 - Chickpea Curry with turkey - Served / Kichererbsen-Curry mit Pute - Serviert

    Was den Geschmack anging war ich dem “Original” aus unserem Betriebsrestaurant sehr nahe gekommen und hatte es für mein persönliches Gusto sogar noch übertroffen. Das ist natürlich kein allzu großes Kunststück, wenn man es selbst abschmeckt, aber ich denke auch die Verwendung des selbst hergestellten Garam Masala trug nicht unmaßgeblich zu dazu bei. Der Geschmack war wirklich angenehm intensiv und so wie ich es von einem indischen Curry-Gericht auch erwarten würde. Die angebratenen Putenstreifen erwiesen sich schließlich als nette Beigabe und sorgten vielleicht auch für einen etwas erhöhten Sättigungsfaktor, das Gericht wäre aber mit Sicherheit auch ohne sie zu einem Erfolg geworden. Ich war mit dieser ersten Variante des Kichererbsen-Curry auf jede Fall sehr zufrieden.

    44 - Chickpea Curry with turkey - Side view / Kichererbsen-Curry mit Pute - Seitenansicht

    Ich habe allerdings während meiner Recherchen auch Varianten mit Spinat und/oder Kartoffeln oder Süßkartoffeln entdeckt, was mir auch recht reizvoll erscheint. Sollte ich das Gericht also noch mal kochen, werde ich es wahrscheinlich dahingehend variieren. Vielleicht lasse ich dann sogar den Reis weg. Mal schauen. Sollte es dazu kommen, werde ich hier natürlich darüber berichten.

    Guten Appetit

    Pikantes Kichererbsencurry

    Spaghetti in Gemüse-Hackfleisch-Sauce – das Rezept

    Saturday, November 21st, 2020

    Da ich aufgrund einer kleinen Krankheit den letzten Tagen nicht kochen konnte und wollte, hatte sich viel Gemüse in meinem Kühlschrank das dringen verbraucht werden musste. Doch was macht kocht man am besten mit Zucchini, Lauch und Möhren? Ich entschied schließlich mich dazu, wieder für eines meiner Lieblingsrezepte – die Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter – mit diesem Gemüse und einigen Spaghetti zu kombinieren. Das Grundrezept ist ja glücklicherweise sehr flexibel und erlaubt die Kombination mit den verschiedensten Gemüse-Zutaten. Und auch dieses Mal erwies sich die Zusammenstellung als überaus lecker. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept auch in dieser Variante noch einmal hier kurz vorzustellen. Ich überlegte zwar kurz das Gericht zusätzlich noch mit Käse zu überbacken, verzichtete aber dann darauf, denn es war auch so schon schmackhaft genug und brauchte meiner Meinung nach keinen zusätzlichen Käse.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen (vielleicht auch mehr)?

  • 500g Spaghetti
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 große Stange Lauch
  • 2 Möhren (insg. ca. 120-150g)
  • 1 mittelgroße Zucchini (150-180g)
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose geschälte Tomaten (400g)
  • 1 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Paprika & Chiliflocken zum würzen
  • evtl. etwas Ketchup
  • Wie immer wenn mit mit Gemüse kochen müssen wir die einzelnen Gemüsesorten natürlich erst einmal vorbereiten. Wir waschen also die Stange Lauch, schneiden sie in schmale Ringe,
    01 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden

    halbieren diese Ringe noch einmal,
    02 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    waschen und würfeln die Zucchini,
    04 - Dice zucchini / Zucchini würfeln

    schälen die Möhren
    05 - Peel carrots / Möhren schälen

    und würfeln sie
    06 - Dice carrots / Möhren würfeln

    um schließlich noch die Zwiebel zu schälen und ebenfalls zu würfeln.
    07 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Anschließend erhitzen wir einen Esslöffel Öl auf erhöhter Stufe in einer hohen Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein,
    08 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne geben

    würzen es mit etwas Salz und Pfeffer
    09 - Season mincemeat / Hackfleisch würzen

    und braten es krümelig an.
    10 - Sear mincemeat crumble / Hackfleisch krümelig anbraten

    Parallel dazu setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf und beginnen das Wasser zum kochen zu bringen.
    11 - Bring water in pot to a boil / Wasser für Nudeln aufsetzen

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch unsere Zwiebelwürfel in die Pfanne
    12 - Add onion / Zwiebel addieren

    und dünsten sie mit an bis sie weich und glasig geworden sind.
    13 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Dann geben wir auch die Möhrenwürfel hinzu,
    14 - Add carrots / Möhren hinzufügen

    dünsten sie kurz mit an
    15 - Braise carrots / Möhren andünsten

    und addieren nun die halbierten Lauchringe,
    16 - Put leek in pan / Lauch in Pfanne geben

    die wir ebenfalls mit andünsten
    17 - Braise leek / Lauch andünsten

    um schließlich auch die gewürfelte Zucchini in die Pfanne geben
    18 - Add zucchini / Zucchini addieren

    und alles zusammen weiter anzudünsten.
    19 - Braise zucchini / Zucchini andünsten

    Ist das Gemüse al dente angedünstet, geben wir die 4 Esslöffel Tomatenmark hinzu,
    20 - Add tomato puree / Tomatenmark in Pfanne geben

    braten es kurz mit an, was ihm die Bitterkeit etwas nehmen sollte,
    21 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    bestreuen alles mit den drei Esslöffeln Mehl
    22 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

    und löschen schließlich alles mit der heißen Gemüsebrühe ab.
    23 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    Nachdem wir auch die geschälten Tomaten hinzu gegeben haben
    24 - Add peeled tomatoes / Geschälte Tomaten dazu geben

    verrühren wir alles gründlich miteinander, zerteilen die Tomaten dabei etwas und lassen anschließend alles auf leicht verminderter Stufe vor sich hin köcheln.
    25 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Spätestens jetzt sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei Teelöffeln Salz versehen
    26 - Salt water / Wasser salzen

    und die Nudeln darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Bei sollte das 8 Minuten dauern.
    27 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    In der Zwischenzeit schmecken wir unsere Sauce mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano
    28 - Taste with salt, pepper, basil & oregano / Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano abschmecken

    sowie etwas Paprika und einigen Chiliflocken ab. Ich gebe hier außerdem gerne noch ein paar Spritzer Ketchup hinzu. Anschließend lassen wir die Sauce weiter auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln und sich dabei einreduzieren.
    29 - Season with paprika & chili flakes / Mit Paprika & Chiliflocken würzen

    Sobald die Nudeln dann al dente gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb gründlich abtropfen
    30 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    und geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
    31 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben

    um sie gründlich mit ihr zu verrühren.
    32 - Mix spaghetti and sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon – vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan garniert – servieren und genießen.
    33 - Spaghetti in vegetable mincemeat tomato sauce - Served / Spaghetti in Gemüse-Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

    Die mit reichlich Gemüse und dem krümelig angebratenen Hackfleisch versehene Tomatensauce war auch dieses Mal wieder sehr gut gelungen. Die Grundnote war angenehm fruchtig-tomatig und harmonierte wunderbar mit der Auswahl der verwendeten Gewürze. In Verbindung mit Möhren, Lauch, Zucchini und reichlich Hackfleisch entstand so eine zugegebenermaßen einfache und trotzdem überaus leckere Sauce. Und auch die leichte Schärfe der Chiliflocken passte wie ich fand sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Ich war auch mit dieser neuen Variante meines altbewährten Rezeptes wieder mal sehr zufrieden.

    34 - Spaghetti in vegetable mincemeat tomato sauce - Side view / Spaghetti in Gemüse-Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    Guten Appetit