Posts Tagged ‘erbsen’

Gyros-Nudelauflauf mit Gemüse & Feta in Zwiebelsuppen-Sahne-Sauce – das Rezept

Sonntag, November 13th, 2022

Ich fand es war mal wieder an der Zeit für eines meiner berüchtigsten Rezepte: Dem Gyros-Nudelauflauf in Zwiebel-Sahne-Sauce, natürlich zubereitet mit Instant-Zwiebelsuppe. Dabei passte ich die verwendeten Gemüsesorten allerdings etwas an das an was ich gerade vorrätig hatte. Auch auf meine grüne Komponente in Form von Erbsen wollte ich nicht verzichten, aber leider hatte ich keine TK-Erbsen mehr vorrätig weswegen ich zähneknirschend auf Dosenerbsen zurückgreifen musste. Außerdem entschied ich mich dazu das Gericht noch mit Möhren sowie einigen zusätzlichen Zwiebelstreifen aufzuwerten. Ich hatte zwar kurz die Befürchtung dadurch das Gericht etwas zu „Zwiebelig“ zu machen 😉 , aber das erwies sich glücklicherweise als unbegründet. Alles in allem war auch diese neue Variation mal wieder ein überaus leckere Version dieses Auflaufs. Daher will ich es natürlich nicht versäumen auch dieses abgewandelte Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Schweinfleisch-Geschnetzeltes mariniert nach Gyros-Art
  • 350g Nudeln (z.B. Fusilli)
  • 2-3 Möhren (ca. 150g)
  • 1 größere rote Paprika
  • 140g Erbsen
  • 250g frische Champignons
  • 150g Zwiebeln
  • 200ml Milch
  • 250ml Sahne
  • 1 Tüte Zwiebelsuppe (für 3 Portionen)
  • 200g Feta (Schafskäse)
  • 150g geriebenen Käse nach Wahl (z.B. Mozzarella)
  • 2-3 Esslöffel Butter
  • Pfeffer, Paprika & Chili zum würzen
  • Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der Zutaten. Dazu schälen wir die Möhren und würfeln sie,
    01 - Peel carrots / Möhren schälen 02 - Hackle carrots / Möhren zerkleinern

    putzen die Champignons und schneiden sie in Scheiben, entkernen und würfeln die Paprika
    03 - Cut mushrooms in slices / Champignons in Scheiben schneiden 04 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    und schälen schließlich noch die Zwiebel um sie in kurze Streifen zu schneiden.
    05 - Cut onions in striped / Zwiebeln in Streifen schneiden

    Anschließend zerlassen wir etwas Butter in einem Pfanne und setzen parallel dazu einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf.
    06 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen 07 - Bring water in pot to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Ist die Butter geschmolzen geben wir die Champignons hinein, dünsten sie für ein paar Minuten an bis sie weich sind
    08 - Put mushrooms in pan / Champignons in Pfanne geben 09 - Braise mushrooms / Champignons andünsten

    und entnehmen sie dann erst mal wieder um sie vorerst bei Seite zu stellen.
    10 - Put mushrooms aside / Champignons bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir – ggf. unter Zugabe von etwas Öl – das nach Gyros-Art marinierte Schweinefleisch und braten es scharf an.
    11 - Add gyros meat in pan / Gyrosfleisch in Pfanne geben 12 - Fry gyros meat / Gyrosfleisch anbraten

    Ist das Fleisch durchgebraten reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und geben die zerkleinerten Möhren hinzu, um sie mit anzubraten. Wurzelgemüse braucht nun mal am längsten um gar zu werden.
    13 - Add diced carrots / Möhrenwürfel addieren 14 - Braise diced carrots / Möhrenwürfel andünsten

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser sieden, so dass wir es salzen und die Nudeln darin kochen können. Bei mir sollte das 10 Minuten dauern.
    15 - Salt water / Wasser salzen 16 - Cook pasta / Nudeln kochen

    Als nächstes geben wir die Zwiebelstreifen in die Pfanne um sie ebenfalls etwas anzudünsten
    17 - Add onions / Zwiebeln in Pfanne geben 18 - Braise onions / Zwiebeln andünsten

    und ergänzen sie wenig später um die gewürfelten Paprika mit der wir ebenso verfahren.
    19 - Add bell pepper / Paprika dazu geben 20 - Braise bell pepper / Paprika andünsten

    Während das Gemüse vor sich hin dünstet können wir uns um die Sauce kümmern. Dazu geben wir Milch und Sahne in einen Messbecher, addieren die Instant-Zwiebelsuppe
    21 - Put milk & cream in beaker / Milch & Sahne in Becher geben 22 - Add onion soup / Zwiebelsuppe einstreuen

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    23 - Stir onion soup thoroughly / Zwiebelsuppe gründlich verrühren

    Außerdem sollten jetzt auch langsam die Nudeln al dente gekocht sein, so dass wir sie in einem Sieb abtropfen lassen können.
    24 - Drain noodles / Nudeln abtropfen lassen

    Dann geben wir die gebackenen Bohnen in Tomatensauce in die Pfanne, spülen die Dose mit einem kleinen Schluck Wasser aus und lassen dann alles in der Pfanne kurz aufkochen.
    25 - Add beans in tomato sauce / Bohnen in Tomatensauce dazu geben 26 - Stir in beans & let them get hot / Bohnen verrühren & heiß werden lassen

    Anschließend addieren wir auch die zuvor angedünsteten Champignons hinzu, fügen die abgetropften Erbsen hinzu
    27 - Put mushrooms back in pan / Champignons zurück in Pfanne geben 29 - Add peas / Erbsen addieren

    und lassen alles einige Zeit vor sich köcheln bis alles heiß und gar ist.
    30 - Simmer peas / Erbsen köcheln lassen

    Nun ist es an der Zeit die gekochten Nudeln ebenfalls in die Pfanne, verrühren sie gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    31 - Put pasta in pan / Nudeln in Pfanne geben 32 - Mix pasta with pan content / Nudeln mit Pfanneninhalt verrühren

    und geben dann die Mischung aus Milch, Sahne und Zwiebelsuppe hinzu, die wir verrühren und ebenfalls kurz zum aufkochen bringen um sie dann auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    33 - Pour in onion soup mix / Zwiebelsuppen-Mischung eingießen 34 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Das ist dann auch ein guter Zeitpunkt den Feta dazu zu bröseln und ihn unterzuheben damit er zwischen den Nudeln etwas schmelzen kann.
    35 - Crumble feta in pan / Feta in Pfanne bröseln 36 - fold in feta / Feta unterheben

    Außerdem schmecken wir das Gericht noch einmal final mit Pfeffer, Paprika und etwas Chili ab. Salz ist – zumindest meiner Meinung nach – dank des Feta aus der Salzlake nicht notwendig.
    37 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Während der Ofen auf 200 Grad vorheizt fetten wir eine größere Auflaufform aus, geben die Nudel-Mischung aus der Pfanne hinein,
    38 - Grease casserole / Auflaufform ausfetten 39 - Put pan content in casserole / Pfanneninhalt in Auflaufform geben

    verteilen alles gleichmässig darin, bestreuen es schließlich mit dem geriebenen Käse
    40 - Spread evenly / Nudeln gleichmässig verteilen 41 - Dredge with grated cheese / Mit geriebenen Käse bestreuen

    und backen es abschließend für 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen.
    42 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Sobald der Inhalt der Auflaufform leicht blubbert, der Käse geschmolzen ist und beginnt zu bräunen können wir das Gericht auch schon wieder aus dem Ofen entnehmen,
    43 - Gyros pasta bake with feta in onion soup sauce - Finished baking / Gyros-Nudelauflauf mit Feta in Zwiebelsuppen-Sauce - Fertig gebacken

    44 - Gyros pasta bake with feta in onion soup sauce -  Finished baking - Side view  / Gyros-Nudelauflauf mit Feta in Zwiebelsuppen-Sauce - Fertig gebacken - Seitenansicht

    lassen es für 1-2 Minute ruhen und können es dann auch schon servieren und genießen.
    45 - Gyros pasta bake with feta in onion soup sauce -  Served / Gyros-Nudelauflauf mit Feta in Zwiebelsuppen-Sauce - Serviert

    Wie so häufig bei gekauftem Gyros-Geschnetzelten war auch hier die Würze die aus der Marinade nicht besonders kräftig, aber durch den Einsatz zusätzlicher Würzmittel war es mir auch bei dieser Variante meines bewährten Gyros-Nudelauflauf wieder mal gelungen das Gericht zu einem geschmacklichen Erfolg zu machen. Und auch die zusätzlichen frischen Zwiebeln passten erstaunlich gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Die Kombination aus Gyrosgewürzen, Zwiebelsuppe-Sahnesauce und salzigem Schafskäse ist einfach immer wieder ein wahrer Genuss, wenn auch leider kein besonders leichter. Aber das nehme ich bei einem meiner Lieblingsgerichte billigend in Kauf.

    46 - Gyros pasta bake with feta in onion soup sauce - Side view  / Gyros-Nudelauflauf mit Feta in Zwiebelsuppen-Sauce - Seitenansicht

    47 - Gyros pasta bake with feta in onion soup sauce -  CloseUp / Gyros-Nudelauflauf mit Feta in Zwiebelsuppen-Sauce - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen [22.10.2022]

    Samstag, Oktober 22nd, 2022

    Dieses Wochenende war ich leider sehr unkreativ beim kochen, daher entschied ich mich mal wieder meine altbewährten Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce nach Rezept meiner Mutter – eines meiner Lieblingsrezepte aus meiner Kindheit. Dieses mal verfeinert mit Kidneybohnen aus der Dose, 200g frischen Möhren in gewürfelter Form und die paar verbliebenen Erbsen aus meinem Gefrierfach. Das Rezept hatte ich ja schon häufiger vorgestellt, daher verzichtete ich heute Mal darauf und präsentiere nur das Ergebnis. 😉
    Spaghetti with ground meat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert
    Die tomatig-fruchtige Sauce hatte ich wie üblich mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Thymian, edelsüßen sowie gerösteten Paprika sowie etwas Chili abgeschmeckt und zusätzlich mit einigen Spritzern Ketchup verfeinert. Ist zwar keine kulinarisch sonderlich hochwertige Kost, aber das Gericht ist halt immer wieder lecker und hält auch problemlos einige Tage im Kühlschrank um portionsweise z.B. in der Mikrowelle aufgewärmt zu werden. Ich finde den Geschmack sogar meist noch besser wenn die Nudeln einige Zeit in der Sauce gelegen und deren Aroma etwas aufgenommen haben.
    Spaghetti with ground meat tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    Spaghetti with ground meat tomato sauce - CloseUp / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Nahaufnahme

    Mal schauen wie lange die gekochte Menge ausreicht, aber ich schätze Mal das ich mindestens bis Dienstag gut versorgt bin. Danach hängen sie mir dann aber so zu Halse raus dass ich für die nächsten Wochen wieder darauf verzichten kann.

    Guten Appetit

    Spirelli-Hackfleisch-Topf mit Kidneybohnen & Erbsen – das One-Pot-Rezept

    Dienstag, September 20th, 2022

    Am heutigen Mittwoch war mal wieder Zeit für ein warmes Mittagsgericht dass dann auch ein paar Tage aufgewärmt werden kann. Und da es schnell gehen sollt und sich das Rezept ja bereits bewährt hatte griff ich mal wieder zu einem meiner Lieblingsrezepte: dem Spirelli-Topf nach Rezept meiner Mutter, natürlich gekocht in dem guten alten Emaille-Topf den mir eben diese Mutter damals zum Studium in meine erste eigene Bude mitgegeben hat. Ein bisschen Tradition muss ja sein. 😉 Ursprünglich wurde das Gericht mal mit der M*gg* Gewürzmischung Nummer fünf gekocht, aber da ich mich inzwischen davon habe überzeugen lassen dass in solchen Gewürzmischungen zu viel Monoglutamat und andere Geschmacksverstärker verarbeitet werden verwendete ich mal wieder meine eigene bewährte Gewürzmischung die dieser nahe kommt – mehr dazu im folgenden Beitrag. Außerdem ergänzte ich das Gericht um etwas Gemüse, dieses mal allerdings nur um ein paar Hülsenfrüchte in Form von Kidneybohnen und Erbsen aus der Dose. Auch wenn ich das Rezept bereits in ähnlicher Form bereits vorgestellt habe möchte ich es dennoch nicht versäumen dieses geniale Rezept erneut in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Fusilli bzw. Spirelli Nudeln
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 große oder 2 kleine Zwiebeln
  • Mindestens 4 Esslöffel mittelscharfen Senf
  • 700ml Rinderbrühe
  • 1-2 Esslöffel Öl zum braten
  • 1 große Dose Kidneybohnen (400g)
  • 1 kleine Dose Erbsen (200-250g)
  • 1 Becher Sauerrahm / Sour cream
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauchgranulat, Muskatnuss, Kümmel, Oregano, Kreuzkümmel, Thymian & evtl Chili zum würzen
  • Beginnen wir damit die Zwiebel zu würfen. Dann sollten wir das Öl in einem Topf zu erhitzen, das Hackfleisch darin au leicht erhöhter Stufe krümelig anzubraten und dabei auch gleich ein wenig mit den Gewürzen abzuschmecken. Wie ich allerdings feststellte sollte man den Thymian und Oregano doch lieber etwas später dazu geben, da er sonst anbrennen könnte.
    01 - Fry & season ground meat / Hackfleisch anbraten & würzen

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten schalten wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe zurück und geben die gewürfelte Zwiebel(n) hinzu, die wir kurz mit andünsten.
    02 - Add & braise onions / Zwiebel hinzufügen & andünsten

    Sind die Zwiebelwürfel glasig angedünstet addieren wir die vier Esslöffel Senf (gerne auch etwas mehr) und braten diesen ebenfalls für etwa 3-4 Minuten mit an.
    03 - Add mustard / Senf addieren 04 - Braise mustard / Senf andünsten

    Anschließend löschen wir alles mit der Rinderbrühe ab, lassen diese kurz aufkochen
    05 - Deglaze with beef broth / Mit Rinderbrühe ablöschen

    und geben dann die ungekochten Fusilli hinzu, die wir gründlich mit dem restlichen Topfinhalt verrühren.
    06 - Add fusilli / Fusilli hinzufügen 07 - Stir thoroughly / Alles gründlich verrühren

    Parallel geben wir Erbsen und Kidneybohnen in ein Sieb und lassen sie etwas abtropfen.

    Anschließend lassen wir alles für ca. 15 Minuten geschlossen auf leicht reduzierter Stufe köcheln wobei wir es ab und zu umrühren sollten damit nichts anbrennen kann.
    08 - Simmer closed / Geschlossen köcheln lassen 09 - Stir in between / Zwischendurch umrühren

    Etwas zur Halbzeit der Viertelstunde geben wir dann auch die abgetropften Hülsenfrüchte hinzu und verrühren auch diese gründlich mit dem restlichen Topfinhalt.
    10 - Add beans & peas / Bohnen & Erbsen hinzufügen 11 -Fold in vegetables / Gemüse unterheben

    Sobald die Nudeln al dente gekocht sind, schmecken wir das Gericht noch einmal final mit den Gewürzen ab – wer mag kann noch paar Chiliflocken für etwas Schärfe hinzu geben –
    12 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    und nehmen dann den Topf von der Kochplatte um schließlich noch den Becher Sauerrahm dazu zu geben und gründlich unterzuheben.
    13 - Add sour cream / Sauerrahm hinzufügen 14 - Fold in sour cream / Sauerrahm verrühren

    Anschließend können wir das nun fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
    15 - Fusilli ground meat pot with beans & peas - Served / Spirelli-Topf mit Bohnen & Erbsen - Serviert

    Obwohl das Rezept zugegebenermaßen eher einfach gestrickt ist liefert alleine die Kombination aus krümelig angebratenen Hackfleisch mit Fusilli, Senf und den Gewürzen schon ein sehr leckeres und sättigendes Gericht. Zusätzlich mit Erbsen und Kidneybohnen – auch wenn sie nur aus der Konserve stammten – wurde es sogar noch einen Deut leckerer und lieferte wahrscheinlich sogar noch ein paar Vitamine. 😉 Das Grundrezept des Spirelli-Topfs ist da ja glücklicherweise sehr flexibel und kann mit fast allem nur denkbaren Gemüse kombiniert werden, wichtig für den Erfolg ist aber vor alle das perfekte Abschmecken mir Senf und Gewürzen. Vor allem mit Salz, Pfeffer und Paprika sollte man dabei nicht geizen, die anderen Gewürze sind dann eher für das „Feintuning“ verantwortlich. Leider habe ich keine genauen Mengen, aber es ist sowieso am besten wenn man das Gericht erst dann final abschmeckt wenn die Nudeln fertig gekocht sind. Ich bin damit bisher immer gut gefahren und habe ausnahmslos ein sehr leckeres Gericht fabrizieren können. Wenn man ein schnelles und doch leckeres Gericht fabrizieren will ist dieses Rezept immer wieder eine gute Wahl.

    16 - Fusilli ground meat pot with beans & peas - Side view / Spirelli-Topf mit Bohnen & Erbsen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen – das Rezept

    Samstag, September 3rd, 2022

    Irgendwie hatte ich mal wieder Lust auf meine berühmten Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter, die ich schon schon viele Male zubereitet habe, wenn auch in verschiedenen Variationen. Da ich noch Lauch und Möhren im Kühlschrank hatte verbrauchte ich sie ebenso darin wie ein paar Kidneybohnen und einige TK-Erbsen. Ähnliche Kombinationen hatte ich schon vorher mal gehabt, aber ich mag das Rezept nun mal so sehr dass ich nicht davor zurückscheue es noch einmal komplett in der gewohnten Form zu präsentieren. 😉

  • 500g Spaghetti
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Möhren (ca. 150g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 450-500ml Gemüsebrühe
  • 400g stückige Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g)
  • 120-150g Erbsen (TK)
  • etwas Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Paprika & Chili zum würzen
  • etwas frisch geriebenen Parmesan zum garnieren
  • Beginnen wir damit die Möhren zu schälen und zu würfeln,
    01 - Peel carrots / Möhren schälen 02 - Dice carrots / Möhren würfeln

    den Lauch in Ringe zu schneiden und diese zu halbieren
    03 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden 04 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    und schließlich noch die Zwiebel zu schälen und zu würfeln.
    05 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein, würzen es sogleich mit etwas Salz und Pfeffer
    06 - Crumble ground meat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 07 - Season ground meat with salt & pepper / Hackfleisch mit Salz & Pfeffer würzen

    und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    08 - Fry ground meat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten verringern wir die Hitzezufuhr auf eine mittlere Stufe und geben die gewürfelte Zwiebel hinzu um sie einige Minuten mit anzudünsten.
    09 - Add onion / Zwiebel hinzufügen 10 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Anschließend können wir auch die Möhren dazu geben und sie für einige weitere Minuten mit anbraten.
    11 - Add diced carrots / Möhrenwürfel hinzufügen 12 - Braise carrots / Möhren andünsten

    Nun ist auch ein guter Zeitpunkt einen Topf mit genügend Wasser für die Spaghetti aufzusetzen um das Wasser darin zum kochen zu bringen.
    13 - Bring water to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Danach geben wir auch die halbierten Lauchringe in die Pfanne, dünsten auch sie kurz mit an bis sie einigermaßen weich sind
    14 - Add leek / Lauch hinzufügen 15 - Braise leek / Lauch andünsten

    und geben dann die drei Esslöffel Tomatenmark hinzu die wir kurz mit anbraten damit sie ihre leicht bittere Note verlieren.
    16 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Nachdem wir den Pfanneninhalt dann mit dem Mehl bestäubt haben löschen wir alles mit der Gemüsebrühe ab,
    18 - Sprinkle with flour / Mit Mehl bestäuben 19 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    geben die stückigen Tomaten hinzu um alles gründlich zu verrühren, kurz aufkochen und es dann auch reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    20 - Add tomatoes / Tomaten hinzufügen 21 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Dabei würzen wir alles mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Oregano, Basilikum
    22 - Season with salt & pepper /Mit Salz & Pfeffer würzen 23 - Season with basil, garlic & oregano / Mit Basilikum, Knoblauch & Oregano würzen

    und je einem Teelöffel edelsüßen und gerösteten Paprikas, verfeinern alles noch einmal mit ein paar Spritzern Tomatenketchup
    24 - Add paprika / Paprika hinzufügen 25 - Refine with ketchup / Mit Ketchup verfeinern

    und geben nach Bedarf noch etwas Chili hinzu für bis wir die gewünschte Schärfe erreicht haben.
    26 - Season with chili / Mit Chili würzen

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei bis vier Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte das 8-10 Minuten dauern.
    27 - Salt water / Wasser salzen 28 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Nun ist auch ein guter Zeitpunkt die abgetropften Kidneybohnen hinzuzufügen. Da es mir etwas wenig erschien aber leider keine Bohnen mehr im Haus hatte ergänzte ich noch ein paar Erbsen.
    29 - Add kidney beans / Kidneybohnen hinzufügen 30 - Add peas / Erbsen addieren

    Das ganze verrühren wir und lassen es vor sich hin köcheln bis sie gar und die Nudeln fertig sind.
    31 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Sobald die Spaghetti dann gar sind lassen wir sie in einem Sieb kurz abtropfen und geben sie dann ebenfalls in die Pfanne
    32 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 33 - Put spaghetti in sauce / Spaghetti in Sauce geben

    wo wir sie gründlich mit der dort befindlichen Sauce vermischen.
    34 - Mix spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermengen

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan garniert, auch schon servieren und genießen.
    35 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas- Served / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Serviert

    Die Hackfleisch-Tomatensauce nach altem Familienrezept 😉 war natürlich wie immer ein geschmacklicher Erfolg und wurde durch die Zugabe von etwas Gemüse noch zusätzlich aufgewertet und verbessert. Das alte Originalrezept bestand ja nur aus Tomatenmark und Gemüsebrühe, dadurch dass ich einen Teil der Brühe durch echte Tomaten ersetzt habe hatte ich es schon ein wenig „veredelt“. Möhren, Lauch, Erbsen und Kidneybohnen werteten es noch weiter auf. Als Kind hätte ich das wahrscheinlich noch anders gesehen, aber im Erwachsenenalter will man sich ja dann doch zumindest ein wenig gesund ernähren. Mir hat auf jeden Fall auch diese Variation mal wieder sehr gut geschmeckt und ich kann das Rezept erneut wärmstens weiter empfehlen.

    36 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas - Side view / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Seitenansicht

    37 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas - CloseUp / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Kroketten-Hackfleisch-Auflauf – das Rezept

    Sonntag, Juni 5th, 2022

    Da ich über die Pfingstfeiertage einen kleinen Serienmarathon mit der neuen vierten Staffel von Stranger Things eingeplant hatte wollte ich keinen allzu großen Aufwand ins kochen legen. 😋 Meine Hähnchen Gemüse Gnocchi hatten glücklicherweise für fünf nicht allzu üppige Portionen gereicht, aber heute war es wieder höchste Zeit für Nachschub zu sorgen. Beim Rezept fiel meine Wahl dabei auf einen lecker klingenden Kroketten-Hackfleisch-Auflauf (oder doch Hackfleisch-Kroketten-Auflauf?), der sich bei Einsatz von TK-Kroketten mit relativ wenig Mühe zubereiten ließ. Außerdem entschied ich mich mal eine Bio-Gewürzmischung auszuprobieren, die schon seit längerem ungeöffnet und luftdicht versiegelt in meinem Gewürzschrank vor sich hin dümpelte: Café de Paris. Diese Mischung aus Pfeffer, Paprika, gemahlenen Senfkörnern, Zwiebel, geräucherter Paprika, Ancho-Chili, Knoblauch, Piment, Petersilie, Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum, Kreuzkümmel, Kerbel, Estragon, Oregano, Majoran, Orangenschalen, Steinsalz und braunem Rohrohrzucker versprach eine interessante neue Geschmackserfahrung und sollte mich auch nicht enttäuschen – trotz (oder obwohl) der Tatsache ich sie noch mit zusätzlichen Gewürzen kombinierte. 😉 Das Ergebnis konnte sich auf jeden Fall schmecken lassen und das Rezept eignet sich wunderbar für ein schnell zubereitetes Mittags- oder Abendgericht. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (hier: Rinderhackfleisch)
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g, 250g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Mexico-Mix Mais mit Erbsen & Paprika (340g)
  • 1 große rote Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1-2 Teelöffel Café de Paris Würzmischung
  • 2 Teelöffel Paprika edelsüß
  • 2 Esslöffel Tomatenmark (dreifach konzentriert)
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 200ml fettreduzierte Sahne zum Kochen
  • 1-1,5 Teelöffel Speisestärke
  • ca. 20 Ofen-Kroketten (TK)
  • Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack
  • Evtl. etwas Öl zum braten
  • Beginnen wir damit die Zwiebel zu schälen und zu würfeln sowie die Paprika zu waschen, zu entkernen und ebenfalls grob zu würfeln.
    01 - Dice onion / Zwiebel würfeln 02 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Außerdem lassen wir die Kidneybohnen sowie den Mais-Erbsen-Mix mit Paprikastückchen in einem Sieb abtropfen.
    03 - Drain kidney beans & corn mix / Kidneybohnen & Mais-Mix abtropfen lassen

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl (etwa einen Esslöffel) in einer Pfanne, bröseln das Rinderhackfleisch hinein
    04 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln

    und würzen es mit etwas einem Teelöffel Salz, einem gehäuften Teelöffel Café de Paris Gewürzmischung,
    05 - Salt mincemeat / Hackfleisch salzen 06 - Add cafe de paris seasoning / Cafe de Paris Würzmischung einstreuen

    sowie mit etwas frisch geriebenen Pfeffer und den beiden Teelöffeln Paprika während wir es auf leicht erhöhter Stufe krümelig anbraten.
    07 - Season with pepper / Mit Pfeffer würzen 08 - Add paprika / Paprika einstreuen

    Ist das Hackfleisch so gut wie durchgebraten können wir auch die gewürfelte Zwiebel hinzufügen und sie mit andünsten bis sie beginnt glasig zu werden.
    09 - Put diced onion in pan / Gewürfelte Zwiebel in Pfanne geben 10 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Danach können wir auch gleich die gewürfelte Paprika in die Pfanne geben, sie ebenfalls mit andünsten
    11 - Add diced bell pepper / Paprikawürfel hinzufügen 12 - Braise bell pepper / Paprikawürfel mit andünsten

    und dann die Knoblauchzehen dazu zu pressen, die wir ebenfalls kurz mit angehen lassen bis sich der Geruch des Knoblauch beginnt zu verbreiten.
    13 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 14 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    Das ist dann auch der Zeitpunkt die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen und sie kurz mit zu braten, damit sie ihre bittere Note verlieren.
    15 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 16 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Nachdem wir schließlich auch das abgetropfte Dosengemüse in Form von Kidneybohnen, Mais und Erbsen hinzugefügt, verrührte und und für zwei bis drei Minuten mit angedünstet haben
    17 - Put beans & corn in pan / Bohnen & Mais in Pfanne geben 18 - Braise vegetables / Gemüse mit anbraten

    löschen wir alles mit den stückigen Tomaten ab, geben anschließend auch gleich die Sahne hinzu
    19 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablöschen 20 - Add cream / Sahne hinzufügen

    und verrühren alles miteinander um es kurz aufkochen und dann auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    21 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Dabei schmecken wir unsere Zubereitung noch mal Final mit den Gewürzen ab und addieren nach Geschmack noch etwas Chiliflocken für etwas Schärfe. Wer Scharf nicht mag, kann das Chili natürlich auch weglassen. 😉
    22 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken 23 - Add some chili / Etwas Chili addieren

    Dann geben wir einen gehäuften Teelöffel Stärke in etwa eineinhalb Esslöffel Wasser, verrühren sie gründlich damit um sie darin aufzulösen
    24 - Put starch in water / Stärke in Wasser geben 25 - Scramble starch / Stärke verrühren

    und geben sie dann zu unserer Zubereitung um diese etwas einzudicken. Danach lassen wir die Zubereitung noch einige Minuten vor sich hin köcheln bevor wir sie von der Platte nehmen und etwas abkühlen lassen.
    26 - Add blended starch in pan / Angerührte Stärke in Pfanne geben

    Während der Ofen auf 200 Grad (Ober- / Unterhitze) vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine große Auflaufform, verteilen alles gleichmässig, streichen es glatt
    27 - Put ground meat mix in casserole / Hackfleischzubereitung in Auflaufform geben 28 - Flatten mix / Zubereitung glatt streichen

    und legen dann die noch gefrorenen Kroketten in vier Reihen zu je fünf Stück oben auf, drücken sie aber nicht tiefer in die Sauce um die Kontaktfläche nicht zu große zu machen. Das Ganze schieben wir dann für 25-30 Minuten auf eine Schiene unter der Mitte in den vorgeheizten Ofen.
    29 - Put on frozen croquettes / Gefrorene Kroketten auflegen 30 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Nach dieser Zeit sollten die Kroketten schön goldbraun gebacken sein, so dass wir die Auflaufform wieder entnehmen
    31 - Croquette mincemeat casserole - Finished baking / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Fertig gebacken

    und das Gericht unmittelbar servieren und genießen können. Wer mag garniert es noch mit etwas Petersilie.
    32 - Croquette mincemeat casserole - Served / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Serviert

    Die Hackfleisch-Tomaten-Zubereitung mit Paprika, Kidneybohnen und Mais und Erbsen alleine war schon überaus lecker und gut gelungen. Das lag wohl auch an der Café de Paris Gewürzmischung, die dem Gericht eine ganz besondere Note gab. Aber auch die leichte Schärfe passte gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Dazu noch die außen schön knusprigen und innen angenehm weichen Kroketten und fertig war ein überaus schmackhaftes und sättigendes Gericht. Da ich sie nur oben auf gelegt und nicht zu tief in die Sauce gedrückt hatte waren sie bis auf die eigentlich Auflagefläche fast rundherum knusprig geworden. Dass die eigentliche Hackfleisch-Gemüse-Zubereitung stark an ein klassisches Chili con Carne nach mitteleuropäischer Art erinnert war dabei übrigens beabsichtigt.
    Ich hatte noch überlegt alles zusätzlich mit Käse zu überbacken, doch ich war letztlich froh dass ich dann doch dagegen entschieden hatte dann das wäre dann wohl doch zu viel des Guten gewesen. Alles in allem mal wieder ein schnell zubereitetes und überaus gelungenes Gericht, dessen Rezept ich auch dieses Mal vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    33 - Croquette mincemeat casserole - Side view / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Seitenansicht

    34 - Croquette mincemeat casserole - CloseUp / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Kroketten-Hackfleisch-Auflauf

    Cremige Hähnchen-Gemüse-Gnocchi – das Rezept

    Samstag, Mai 28th, 2022

    Nach längerer Abstinenz konnte ich mich heute endlich mal wieder zum Kochen durchringen. Leider gibt es aktuell viel zu tun auf der Arbeit und da arbeite ich häufiger bis spät und habe danach einfach keine Lust mehr mich an den Herd zu stellen. Brot und Wurst taten in dieser Zeit auch ihre Aufgabe und stillten meinen Hunger – ich kann ja nicht ständig Pizza bestellen – nur irgendwann will man doch wieder eine warme Mahlzeit. Daher entschloss ich mich heute endlich dazu endlic mal wieder ein frisches Gericht zuzubereiten. Und meine Wahl fiel auf ein Rezeptdass ich vor kurzem bei Iowa girl eats entdeckt und das mich irgendwie angesprochen hatte. Die Idee dahinter ist eigentlich einfach: Man kombiniere die Füllung eines Pot Pie, also eines meist aus Blätterteig bestehenden Fleichküchleins wie sie vor allem in Nordamerika und Kanada sehr verbreitet und bekannt sind mit Gnocchi anstatt sie im Teig zu backen. Kein kulinarisch besonders abgefahrene Idee, klang aber lecker. 😉 Also beschloss ich dieses Gericht, mit leichten Anpassungen an hiesige Verhältnisse und meine Vorlieben, heute zuzubereiten. Da der Begriff Pot Pie hier aber eher unbekannt ist, benannte ich der Rezept auf Deutsch etwas anders. Beim Einkaufen dafür entdeckte ich Brat-Gnochi mit Kiri(=Frischkäse)-Füllung, die schienen mir genau das richtige für dieses Rezept zu sein – auch wenn die Gnocchi im Quellrezept nur mit gekocht werden, musste ich meine daher aber vorher anbraten. Das Shredded Chicken stellte dabei ich außerdem selbst her, weswegen ich das Gericht leider nicht mehr als One Pot Rezept bezeichnen kann. Außerdem wanderte noch eine kleine Stange Lauch mit ins Gericht, denn man kann ja nie zu viel gesundes Gemüse zu sich nehmen. 😉 Alles in allem entstand daraus ein überaus leckeres und sättigendes Gericht, das dich nun in diesem Beitrag in gewohnter Form vorstellen werde.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    Für das shredded Chicken

  • 400-450g Hähnchenbrust oder andere Hähnchenteile ohne Haut
  • 2 kleine Lorbeerblätter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer
  • 250g Möhren
  • 250g Champignons
  • 2 kleine oder 1 große Schalotte (Alternativ: Zwiebel)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2-3 Stangen Sellerie
  • 1 kleinere Stange Lauch
  • 160g Erbsen (TK)
  • 2 x 280g Brat-Gnocchi mit Kiri-Füllung
  • 450ml Hühnerbrühe
  • 200ml Milch
  • 4 Esslöffel Butter
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 2 Teelöffel Paprika
  • Brathähnchen- oder Geflügelgewürz
  • Salz & Pfeffer nach belieben
  • Beginnen wir dieses Mal mit der Zubereitung des Hähnchens. Dazu legen wir die rohen Hähnchenteile in einen Topf, würzen sie kräftig mit Salz und Pfeffer (wobei wir vor allem mit dem Salz nicht sparen sollten),
    01 - Put chicken in pot / Hähnchen in Topf legen 02 - Season chicken with salt & pepper / Hähnchen mit Salz Pfeffer würzen

    geben die beiden kleinen Lorbeerblätter sowie die geschälte und geviertelte Zwiebel gemeinsam mit den geschälten und angepressten Knoblauchzehen hinzu
    03 - Add bay leafs / Lorbeerblätter hinzufügen 04 - Put small onion & squeezed garlic cloves / Kleine Zwiebel & angedrücktes Knoblauch in Topf geben

    und bedecken alles dann mit Wasser, wobei das Wasser etwa zwei Finger breit (2,5cm / 1 Zoll) über dem Fleisch stehen sollte um den Topf dann mit Deckel auf den Herd zu stellen und seinen Inhalt zum kochen zu bringen.
    05 - Cover chicken with water / Hähnchen mit Wasser bedecken 06 - Bring water to a boil / Topfinhalt zum kochen bringen

    Während das Wasser heiß wird wenden wir uns der Vorbereitung des Gemüse zu. Wir schälen also die Möhren um sie zu würfeln
    07 - Peel carrots / Möhren schälen 08 - Dice carrots/ Möhren würfeln

    und schneiden die Selleriestangen in schmale Streifen und halbieren diese noch einmal.
    13 - Cut celery sticks in thin slices / Selleriestangen in Streifen schneiden 14 - Cut celery slices in half / Selleriestreifen halbieren

    Sobald das Wasser mit dem Hähnchen dann kocht verringern wir die Hitzezufuhr und lassen alles, abhängig von der Größe der Fleischstücke, 15-20 Minuten vor sich hin köcheln bis das Huhn durchgehend gar ist.
    09 - If water boils, reduce heat & let simmer / Wenn Wasser kocht, Hitze reduzieren & köcheln lassen

    In der Zwischenzeit können wir noch die Pilze putzen um sie in Scheiben zu schneiden und die Schalotten schälen und würfeln.
    10 - Cut mushrooms in slices / Pilze in Scheiben schneiden 17 - Dice shallots / Schalotten würfeln

    Sobald das Hähnchen dann gar ist, entnehmen wir es mit einer Schaumkelle aus dem Wasser, legen es auf einen Teller und lassen es etwas abkühlen.
    11 - Take cooked chicken from pot / Gekochtes Hähnchen aus Topf entnehmen 12 - Let chicken cool down / Hähnchen abkühlen lassen

    Jetzt waschen wir noch den Lauch um ihn in Ringe zu schneiden die wir ebenfalls noch mal halbieren.
    15 - Cut leek in slices / Lauch in Scheiben schneiden 16 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    Das abgekühlte Hähnchen zerkleinern wir schließlich mit Hilfe von zwei Gabeln.
    18 - Shred cooked chicken with two forks / Gekochtes Hähnchen mit Gabeln zerkleinern

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu zerlassen wir 2 Esslöffel Butter in einer Pfanne, geben die rohen Gnocchi hinein
    19 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen 20 - Put gnocchi in pan / Gnocchi in Pfanne geben

    und braten sie für 5-7 Minuten an um sie dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    21 - Fry gnocchi / Gnocchi anbraten 22 - Put gnocchi aside / Gnocchi bei Seite stellen

    In der nun wieder leeren Pfanne schmelzen wir die verbliebenen beiden Esslöffel Butter, addieren die Champignon-Scheiben
    23 - melt more butter in pan / Mehr Butter in Pfanne zerlassen 24 - Put sliced mushrooms in pan / Champignons in Pfanne geben

    und dünsten sie ebenfalls für ein paar Minuten an um dann auch sie erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    25 - Braise mushrooms / Champignons andünsten 26 - Put mushrooms aside / Champignons bei Seite stellen

    Nun geben wir die gewürfelten Möhren sie die Stangensellerie-Stücke in unsere Pfanne,
    27 - Put diced carrots in pan / Möhrenwürfel in Pfanne geben 28 - Add celery / Stangensellerie hinzufügen

    dünsten alles für zwei bis drei Minuten an
    29 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    und addieren dann die halbierten Lauch-Ringe, um sie ebenfalls mit anzudünsten.
    30 - Add leek / Lauch addieren 31 - Braise leek / Lauch andünsten

    Es folgen die gewürfelten Schalotten. Nachdem wir sie auch mit angedünstet haben so dass sie etwas weich geworden sind
    32 - Add shallots to pan / Schalotten in Pfanne geben 33 - Continue braising vegetables / Gemüse weiter andünsten

    würzen wir alles mit Salz und Pfeffer, streuen die beiden Teelöffel Paprika ein,
    34 - Season vegetables with salt & pepper / Gemüse mit Salz & Pfeffer würzen 35 - Dredge with paprika / Paprika einstreuen

    addieren den Teelöffel Thymian, pressen die Knoblauchzehen hinein,
    36 - Add dried thyme / Getrockneten Thymian hinzufügen 37 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen

    geben noch etwas Geflügelgewürz hinzu und dünsten alles für ein paar Minuten auf reduzierter Stufe an bis der Knoblauch zu duften beginnt.
    39 - Taste with chicken seasoning / Mit Geflügelgewürz abschmecken 38 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    Jetzt geben wir die zuvor angedünsteten Pilze hinzu, lassen sie wieder etwas war werden
    40 - Put mushrooms back in pan / Pilze zurück in Pfanne geben

    und bestreuen dann alles mit den drei Esslöffeln Mehl die wir verrühren und kurz mit andünsten.
    41 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour 42 - Scramble and braise flour / Mehl verrühren und mit andünsten

    Dann löschen wir alles mit der heißen Hühnerbrühe ab, geben auch gleich die Milch hinzu
    43 - Deglaze with chicken broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen 44 - Add milk / Milch addieren

    und verrühren dann alles gründlich miteinander um es kurz zum aufkochen zu bringen.
    45 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Anschließend addieren wir die Gnocchi, vermischen sie gründlich mit der Sauce und lassen sie auf niedrigen Stufe heiß werden
    46 - Add fried gnocchi / Angebratene Gnocchi hinzufügen 47 - Let gnocchi get hot / Gnocchi heiß werden lassen

    um dann auch die Erbsen sowie das geshreddete Hähnchen hinzuzufügen,
    48 - Add peas / Erbsen addieren 49 - Add chicken / Hähnchen dazu geben

    beides mit dem restlichen Pfanneninhalt zu vermischen und vor sich hin köcheln zu lassen bis alles schön heiß ist. Das ist auch ein guter Zeitpunkt alles noch einmal final mit den Gewürzen abzuschmecken.
    50 - Scramble & let simmer / Verrühren & köcheln lassen 51 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Sind die Erbsen gar und das Hähnchen heiß können wir das fertige Gericht auch schon – vielleicht mit etwas Schnittlauch garniert, servieren und genießen.
    52 - Gnocchi chicken pot pie - Served / Cremige Hähnchen Gemüse Gnocchi - Serviert

    Ich hatte also Gnocchi mit Frischkäsefüllung in einer lecker gewürzten Sauce mit viel Gemüse und reichlich zarten und aromatisch gekochten Hähnchenstreifen vor mir und war mit dem Ergebnis überaus zufrieden. Sowohl die Gnocchi als auch das Fleisch hatten einen Teil des Flüssigkeit in sich aufgenommen und waren dadurch nicht so trocken wie sie zum Zeitpunkt des Hinzufügens vielleicht gewirkt hatten. Und auch die Kombination der verwendeten Würzmittel erwiesen sich als wunderbar gelungen für die vorliegende Mischung aus Fleisch, Gemüse und Sättigungsbeilage. Einzig stellte ich mir im Nachhinein die Frage ob ich das Hähnchen nicht auch einfach würfeln und mit Gewürzen versehen hätte anbraten können anstatt es zu kochen und anschließend zu zerkleinern. Denn ich hatte mir überlegt dass dieses Kochen und Shreddern eigentlich eher eine Methode sein könnte um etwas minderwertigeres Geflügel (und natürlich auch anderes Fleisch) auf- und zuzubereiten. Schaut man sich aber in internationalen und vor alle US-amerikanischen Kochblogs um findet man massenhaft Rezepte in denen vor allem hochwertiges Hähnchenfilet auf diese Weise zubereitet wird. Nicht dass es das Fleisch schlechter machen würde, es war wirklich sehr lecker, aber diese Fleischfetzen im Gericht haben mich etwas zum nachdenken gebracht. Sauber gewürfelt bzw. in Steifen geschnitten und angebraten würden bestimmt noch etwas ansprechender aussehen, außerdem bestände dann die Möglichkeit dass sich bei er Zubereitung Röstaromen entwickeln könnten die dem Gericht noch einen weiteren geschmacklichen Aspekt hinzufügen könnten. Ist aber nur ein Gedanke den ich hier niederschreiben wollte, die Hähnchen-Gemüse-Gnocchi waren auf jeden Fall auch in dieser Variante überaus lecker und ich kann das Rezept mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen.

    53 - Gnocchi chicken pot pie - Side view / Cremige Hähnchen Gemüse Gnocchi - Seitenansicht

    54 - Gnocchi chicken pot pie - CloseUp / Cremige Hähnchen Gemüse Gnocchi - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Cremige Hähnchen-Gemüse-Gnocchi mit Shredded Chicken und reichlich Gemüse

    Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen [09.05.2022]

    Montag, Mai 9th, 2022

    Nachdem ich heute das letzte Stück meiner Pepperoni Salami Pizza verzehrt hatte, entschloss ich mich am Abend dazu mir etwas für die nächsten Tage vorzukochen. Und da ich seit November letzten Jahres nicht mehr meine geliebten Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce gegessen hatte, schien es mir mal wieder an der Zeit dieses einfache und doch so leckere Rezept zuzubereiten. Das was heute in meiner Küche entstand entspricht dabei fast genau diesem Rezept vom letzten Mal, nur dass ich dieses Mal keine Möhren aber dafür etwas mehr Erbsen verarbeitete. Außerdem verfeinerte ich die Sauce zusätzlich mit etwas Sriracha-Sauce und sparte mir die Chiliflocken. Aber die Änderungen sind so minimal, dass ich mir dieses Mal das komplette Rezept erneut vorzustellen un präsentiere nur das Ergebnis, das ich mit etwas geriebenen Parmesan garnierte.
    01 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - Served / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Serviert
    Bei reichlich krümelig angebratenen Hackfleisch in fruchtiger und pikant-würziger Tomatensauce mit al dente gekochten Nudeln kann man einfach nichts falsch machen. Und die zusätzliche Verwendung der Sriracha-Sauce gab der Zubereitung eine neue, andere Art von Schärfe die trotz der asiatischen Herkunft dieser Chilisauce sehr gut mit den ansonsten eher italienisch angehauchten Kräuterkombination in der Tomatensauce harmonierte. Mir persönlich hat das so auf jeden Fall sehr gut geschmeckt, evtl. behalte ich das sogar für die Zukunft bei.

    02 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - Side view / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Seitenansicht

    Und wie immer war das Gericht schnell zubereitet und wird mich wohl in aufgewärmter Form auch über die nächsten Tage bringen. Ich vermute dass ich vier bis fünf Portionen auf der zubereiteten Menge gewinnen kann. Damit ist meine mittägliche Versorgung bis zum nächsten Wochenende gesichert. Danach werde ich für die nächste Zeit wohl erst Mal keine Nudeln in Tomatensauce mehr sehen können, aber sei es drum. 😉 Samstag und Sonntag habe ich dann auch wieder mehr Zeit und werde dann hoffentlich mal wieder etwas feineres kochen können. Kommt es dazu, werde ich natürlich hier darüber berichten.

    03 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - CloseUp / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Toad in the hole mit karamellisierter Zwiebelsauce – das Rezept

    Freitag, April 15th, 2022

    Eigentlich wäre für den heutigen Karfreitag traditionell eher ein Fischgericht angebracht gewesen, doch ich hatte mich anders entschieden und wollte statt dessen einen Klassiker der britischen Küche zubereiten: Toad in the hole mit einer würzigen Sauce aus karamellisierten Zwiebeln sowie einigen Erbsen als Beilage. Toad in the hole, also Kröte im Loch klingt erst mal nicht so verlockend, ist aber eine seit Jahrhunderten in England sehr beliebtes Gericht aus Bratwürstchen vom Schwein die in einem Teig für Yorkshire-Pudding gebacken werden. Dazu gehört traditionell eine würzige Sauce, bevorzugt mit Zwiebeln. Im englischen Original werden dazu sogenannte Banger verwendet, das sind dicke Schweinewürstchen die vor alle beim typischen britischen Frühstück zum Einsatz kommen, allerdings sind die hier in Deutschland nur schwer zu bekommen weswegen ich hier ersatzweise auf Nürnberger Rostbratwürstchen zurückgegriffen habe. Das Ergebnis konnte sich aber trotzdem schmecken lassen, ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit einer ersten selbst gemachten Kröte im Loch und der dazu servierten Sauce mit karamellisierten Zwiebeln. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 große oder 6 kleine Portionen?

  • 500g kleine Schweinewürstchen / Bratwürstchen
  • Für den Teig

  • 150g Weizenmehl
  • 4 Eier
  • 250ml Milch (3,5% Fett)
  • 4-5 Zweige frischer Thymian
  • 1,5 Teelöffel Senf
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • je 1 Teelöffel Salz & Pfeffer
  • Für die Zwiebelsauce

  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 2 Teelöffel brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 500ml Rinderfond
  • 1 Lorbeerblatt
  • je einige Spritzer Worcestersauce & Balsamico
  • je etwas Salz & Pfeffer zum würzen
  • Für das Erbsengemüse

  • 320g Erbsen (TK)
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 gehäufter Esslöffel Petersilie (TK)
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum würzen
  • Da der Teig vor der Verwendung etwas ruhen sollte beginnen wir mit der Zubereitung von eben diesen. Dazu geben wir das Mehl in eine Schüssel, geben die vier Eier hinzu,
    01 - Put flour in bowl / Mehl in Schüssel geben 02 - Add eggs / Eier hinzufügen

    verrühren beides gründlich miteinander
    03 - Mix well / Gründlich vermischen

    und gießen anschließend die Milch hinzu um alles schließlich zu einem Teig zu mixen
    04 - Add milk / Milch hinzufügen 05 - Stir well / Gründlich verrühren

    und dann abgedeckt für mindestens eine Stunde – gerne aber auch über Nacht – im Kühlschrank zu lagern.
    06 - Cover & put into fridge / Abdecken & im Kühlschrank lagern

    In der Zwischenzeit können wir uns um die Sauce kümmern. Dazu schneiden wir die geschälten und halbierten roten Zwiebeln in Streifen
    07 - Cut red onions in stripes / Rote Zwiebeln in Streifen schneiden

    und erhitzen dann je einen Esslöffel Öl sowie Butter auf mittlerer Stufe in einem Topf oder einer Pfanne.
    08 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen 09 - Add butter / Butter dazu geben

    Sobald Öl sowie Butter heiß und geschmolzen sind geben wir die Zwiebelstreifen hinzu, dünsten sie für einige Minuten an bis sie weich werden
    10 - Put onions in pan / Zwiebeln in Pfanne geben 11 - Braise onions / Zwiebeln andünsten

    und bestreuen dann alles mit den beiden Teelöffeln braunen Zuckers um diesen Schmelzen und die Zwiebeln darin auf leicht reduzierter Stufe bei gelegentlichem Rühren über 6-7 Minuten karamellisieren zu lassen.
    12 - Intersperse brown sugar / Braunen Zucker einstreuen 13 - Let onions caramelize ( Zwiebeln karamellisieren lassen

    Die Zeit in der die Zwiebeln karamellisieren können wir dazu nutzen die Thymian-Blättchen von den Zweigen zu streifen und sie zu zerkleinern.
    14 - Hackle thyme / Thymian zerkleinern

    Außerdem beginnen wir den Ofen auf 220 Grad vorzuheizen. Dann pinseln wie eine große Auflaufform mit etwas Öl aus, legen die Würstchen hinein
    15 - Brush casserole with oil / Auflaufform mit Öl auspinseln 16 - Put sausages in casserole / Würstchen in Form legen

    bestreichen diese wiederum mit etwas Pflanzenöl und schieben sie dann für 15-20 Minuten in den Ofen.
    17 - Brush sausages with oil / Würstchen mit Öl bepinseln 18 - Bake sausages in oven / Würstchen im Ofen backen

    Inzwischen dürften dann auch unsere Zwiebeln soweit karamellisiert sein dass wir sie mit den beiden Esslöffeln Öl bestreuen und dieses etwas mit andünsten können.
    19 - Dust onions with flour / Zwiebeln mit Mehl bestäuben 20 - Braise flour / Mehl andünsten

    Nachdem wir das etwas klein gebrochene Lorbeerblatt hinzu gegeben haben
    21 - Add bayleaf / Lorbeerblatt dazu geben

    löschen wir alles mit dem Rinderfond ab, verrühren ihn gründlich und lassen ihn aufkochen um anschließend die Sauce auf niederer Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    22 - Deglaze with beef broth / Mit Rinderbrühe ablöschen 23 - Stir & let simmer / Verrühren köcheln lassen

    Nach etwa 10 Minuten sollten wir außerdem die Würstchen im Ofen wenden, damit sie von gleichmässig bräunen können.
    24 - Turn sausages / Würstchen wenden

    Nun können wir auch den Teig aus dem Kühlschrank nehmen um ihn mit je einem Teelöffel Salz und Pfeffer, eineinhalb Teelöffeln Senf,
    25 - Season dough with salt & pepper / Teig mit Salz Pfeffer würzen 26 - Add mustard / Senf in Teig geben

    einem halben Teelöffel Backpulver sowie dem zerkleinerten frischen Thymian zu versehen
    27 - Add baking powder / Backpulver in Teig geben 28 - Add hackled thyme / Zerkleinerten Thymian addieren

    und alles wiederum gründlich miteinander verrühren.
    29 - Stir well / Gründlich verrühren

    Schließlich entnehmen wir die Form mit den Würstchen wieder aus dem Ofen
    30 - Take casserole from oven / Auflaufform aus Ofen entnehmen

    und verteilen zwischen ihnen gleichmässig den Teig um alles dann für weitere 25-30 Minuten im Ofen zu backen.
    31 - Spread dough between sausages / Teig zwischen Würstchen verteilen 32 - Continue bake in oven / Weiter im Ofen backen

    Wenden wir uns jetzt dem Erbsengemüse zu. Hierfür blanchieren wir erst einmal die TK-Erbsen für ca. 3 Minuten in heißem Wasser (ich hatte sie dazu einfach mit kochendem Wasser auf dem Wasserkocher übergossen) und lassen sie anschließend in einem Sieb abtropfen.
    33 - Blanch peas in cooking water / Erbsen in kochendem Wasser blanchiere 34 - Drain peas / Erbsen abtropfen lassen

    Im Topf zerlassen wir dann etwas Butter, geben die blanchierten Erbsen hinzu,
    35 - Melt butter in pot / Butter in Topf zerlassen 36 - Put peas back in pot / Erbsen zurück in Topf geben

    geben zwei Teelöffel TK-Petersilie hinzu und schmecken schließlich alles mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab um alles dann auf niedrigster Stufe bei geschlossenem Deckel warm zu halten.
    37 - Add parsley / Petersilie einstreuen 38 - Taste peas with salt, pepper & a pinch of sugar  /Erbsen mit Salz, Pfeffer & Prise Zucker abschmecken

    Außerdem verfeinern wir unsere Sauce noch mit einigen Spritzer Worcestershire-Sauce sowie einigen Tropfen Balsamico und schmecken es dann final noch mit etwas Salz und Pfeffer ab.
    40 - Refine sauce with Worcestersauce & balsamico / Sauce mit Worscestersauce & Balsamico verfeinern 39 - Taste sauce with salt & pepper / Sauce mit Salz & Pfeffer abschmecken

    Ist der Teig nach 25-30 Minuten schließlich durchgebacken und die Würstchen schön gebräunt entnehmen wir die Auflaufform wieder aus dem Ofen
    41 - Toad in the hole & onion gravy - Finished baking / Fertig gebacken

    und können anschließend gleich unseren Toad in the hole mit der Zwiebelsauce sowie den Erbsen servieren und genießen.
    42 - Toad in the hole & onion gravy - Served / Serviert

    Der Teig in dem die Würstchen eingebettet waren war schön luftig-locker geworden und besaß seiner Würze mit Senf und frischem Thymian auch ein sehr angenehmes Aroma, allerdings hätte ich es mir gewünscht dass er beim Backen noch etwas mehr hätte aufgehen können. Vielleicht hätte ich hier etwas mehr Backpulver verwenden sollen, obwohl die meisten Rezepte die ich mir hierzu angesehen hatte gar kein Backpulver verwendet hatten. Vielleicht war aber auch nur die Auflaufform zu groß, so dass sich der Teig zu sehr verteilt hatte. Das tat letztlich aber dem Genuss in Verbindung mit der mild-würzigen, dickflüssigen Zwiebelsauce sowie dem Erbsengemüse keinen Abbruch, alles zusammen erwies sich als überaus lecker. Schon verständlich warum dieses Gericht sich auf der britischen Insel so großer Beliebtheit erfreut.

    43 - Toad in the hole & onion gravy - Side view / Seitenansicht

    44 - Toad in the hole & onion gravy - CloseUp / Nahaufnahme

    Guten Appetit