Posts Tagged ‘sauerrahm’

Gewürzgurken Bacon Pizza (Dill pickle bacon pizza) – das Kurzrezept

Sonntag, Oktober 10th, 2021

Obwohl ich gestern ja bereits eine Pizza verzehrte hatte sollte mich das nicht davon abhalten dieses Wochenende ein weiteres Pizzarezept auszuprobieren. Ich bin ja immer auf der Suche nach besonderen und außergewöhnlichen Belägen für Pizzen und war dabei vor kurzem in verschiedenen us-amerikanischen Blogs auf die Dill pickle pizza gestoßen. Wir üblich gibt es von diesem Rezept verschiedene Variationen, aber in der Summe besteht diese Pizza-Variante aus einer Knoblauch-Sauce, Scheiben von Gewürzgurken und natürlich Käse. Und da ich nicht ganz auf Fleisch verzichten wollte fügte ich noch etwas gewürfelten Speck hinzu. Es war ja nicht das erste Mal dass ich Gewürzgurken auf einer Pizza verwendete, bei meiner Bacon Cheeseburger Pizza hatte ich sie ja auch schon, wenn in kleineren Mengen eingesetzt. Ob man das Ergebnis dann wirklich noch als Pizza oder doch eher als Variante des Flammkuchen bezeichnen sollte sei mal so dahin gestellt, aber geschmeckt hat es alle mal. Daher möchte ich natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 1 Blech (4 Stücke)?

  • 1 Rolle Pizzateig (400g)
  • 3-4 Gewürzgurken
  • 1/2 Bund frischer Dill
  • 120g Sauerrahm
  • 80g Mayonaise
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • 80g gewürfelter Speck
  • 200g geriebenen Mozzarella
  • 25-30g Parmesan
  • Beginnen wir damit die Fähnchen von den Stielen des Dill abzuzupfen und diese gründlich zu zerkleinern.
    01 - Pick dill leaflets / Dillfähnchen abzupfen 02 - Mince dill / Dill zerkleinern

    Außerdem schneiden wir 3-4 große Gewürzgurken in dünne Scheiben
    03 - Cut dill pickles in slices / Gewürzgurken in Scheiben schneiden

    und legen sie dann auf Küchenpapier um sie dort etwas trocken zu tupfen. Durch das lange einlegen in Essig sind sie nun mal etwas feucht, diese Methode hilft sie etwas besser für ihren Einsatz als Pizzabelag vorzubereiten. 😉
    04 - Put dill pickle slices in kitchen towel / Gurkenscheiben auf Küchenpapier legen 05 - Dry dill picke slices with kitchen paper / Gurkenscheiben mit Küchentuch etwas trocken tupfen

    Anschließend geben wir Mayonnaise und Sauerrahm in eine Schüssel, verrühren beides gründlich miteinander,
    06 - Put mayonnaise & sour cream in bowl / Mayonnaise & Sauerrahm in Schüssel geben 07 - Mix well / Gründlich verrühren

    pressen dann die Knoblauchzehen hinein, verfeinern alles mit ein paar Spritzern Zitronensaft,
    08 - Squeeze garlic in bowl / Knoblauch dazu pressen 09 - Refine with lemon juice / Mit Zitronensaft verfeinern

    streuen 2/3 des zerkleinerten Dills ein und verrühren schließlich alles erneut miteinander
    10 - Add dill / Dill einstreuen 11 - Stir / Verrühren

    wobei wir es auch gleich mit ein wenig Salz und etwas Pfeffer abschmecken.
    12 - Taste with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer abschmecken

    Während der Ofen (Ober-/Unterhitze) dann auf 220 Grad vorheizt rollen wir den Pizzateig auf ein Backblech aus, bestreichen diesen großzügig mit der zuvor hergestellten Sauce aus Sauerrahm, Mayonnaise, Knoblauch und Dill, bestreuen alles mit 2/3 des geriebenen Mozzarella,
    13 - Spread garlic sauce on pizza dough / Pizzateig mit Knoblauchsauce bestreichen 14 - Dredge with mozzarella / Mit Mozzarella bestreuen

    legen darauf die Gurkenscheiben, verteilen darüber den gewürfelten Schinken,
    15 - Put on dill pickle slices / Gurkenscheiben auflegen 16 - Dredge with diced bacon / Gewürfelten Speck darüber streuen

    bestreuen alles mit dem geriebenen Parmesan sowie dem restlichen Käse (ich hatte noch etwas Cheddar übrig den ich hier mit verwendte) und backen die Pizza schließlich für 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
    17 - Add more cheese / Weiteren Käse hinzufügen 18 - Bake in oven / Im Ofenbacken

    Sobald der Käse goldbraun gebacken ist, können wir das Blech auch schon wieder entnehmen und lassen es kurz ruhen damit sich der Belag etwas setzen kann
    19 - Dill Pickle Bacon Pizza - Finished baking / Gewürzgurken Bacon Pizza - Fertig gebacken

    bevor wir die Pizza schließlich in vier Stücke zerteilen, mit dem restlichen Dill garniert servieren und genießen können.
    20 - Dill Pickle Bacon Pizza - Served / Gewürzgurken Bacon Pizza - Serviert

    Die Kombination aus würzigen Gurkenscheiben und etwas Speck auf cremiger Dill-Knoblauchsauce mit viel Käse war eindeutig sehr ungewöhnlich, aber geschmacklich dennoch erstaunlich gut gelungen. Vor allem die selbstgemachte Knoblauchsauce fand ich sehr lecker und sie passte wunderbar zu dem süßlich-säuerlichen Aroma der eingelegten Gürkchen. Dank des zusätzlich aufgestreuten Parmesans auch ohne den Speck schon sehr schmackhaft, aber ich fand dass das bisschen geräucherte Fleisch den geschmacklichen Gesamteindruck schließlich sehr gelungen abrundete. Kann diese Belagkombination auf jeden Fall vorbehaltlos weiter empfehlen, ich verstehe schon warum sich dieses Rezept in einigen us-amerikanischen Blogs großer Beliebtheit erfreut.

    21 - Dill Pickle Bacon Pizza - Side view / Gewürzgurken Bacon Pizza - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren – Resteverbrauch [16. – 20.10.2020]

    Dienstag, Oktober 20th, 2020

    Leider bindet mich die aktuelle Alarmstufe rot bezüglich Corona hier in München auch diese Woche weiter an Homeoffice. 🙁 Zum Glück konnte ich vom am 15. Oktober letzte Woche gekochte Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren tatsächlich noch ganze fünf weitere Tage zehren. Dabei muss ich zugeben dass ich am Abend der Zubereitung nur eine kleine Portion gegessen hatte und auch nicht als „Männerportionen“ servierte. 😉
    Somit reichte mir dieses leckere Gericht, das aufgewärmt und richtig durchgezogen sogar noch besser schmeckt als frisch gekocht, noch am Freitag (16.10.2020),
    Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Leftovers I / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Resteverbrauch I
    am Samstag (17.10.2020),
    Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Leftovers II / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Resteverbrauch II
    am Sonntag (18.10.2020),
    Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Leftovers III / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Resteverbrauch III
    am Montag (19.10.2020)
    Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Leftovers IV / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Resteverbrauch IV
    sowie am heutigen Montag (20.10.2020).
    Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Leftovers V / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Resteverbrauch V
    Das war dann aber auch die längste Zeit, die man ein solches Gericht aufbewahren sollte, ich fand das man ihm anmerkte dass es leicht „sandig“ geworden war. Warum kann ich nicht sagen, aber ich vermute mal dass der Sauerrahm wohl etwas „oxidiert“ ist – wenn es sowas geben sollte. 😉 Außerdem ist ja auch Hackfleisch, selbst wenn es gut durchgebraten hat, nicht so lange haltbar.
    Mal sehen was ich als nächstes koche, ich bin noch am suchen nach einem schönen Rezept. Sobald ich mich entschieden habe, werde ich natürlich hier darüber berichten.

    Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren – das Rezept

    Donnerstag, Oktober 15th, 2020

    Leider müssen wir diese Woche von zu Hause arbeiten, da hier in München aktuell erhöhte Corona-Warnstufe herrscht und die Infektionsgefahr minimiert werden soll. Zum Glück hatte mein Spaghetti-Auflauf ja recht lange gehalten, aber heute war es nun wieder soweit dass ich mir etwas kochen musste. Aber auf aufwändige Rezepte hatte ich keine Lust, daher fiel die Wahl auf eines meiner Lieblings-One-Pot-Gerichte, den Spirelli-Topf nach dem Grundrezept meiner Mutter, den ich ja schon mehrfach in modifzierter Form hier vorgestellt hatte. Die heutige Version ergänzte ich durch gewürfelte Paprika sowie einigen Erbsen und Möhren aus der Dose. Nichts besonderes, aber dennoch lecker und schnell in einem einzigen Topf zuzubereiten. Natürlich nutzte ich dazu wieder den alten roten Emaille-Topf, der schon seit meiner Kindheit für dieses Gericht verwendet wurde. 😉

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g gemischtes Hachfleisch
  • 500g Nudeln (Fusilli)
  • 1 mitelgroße Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 große grüne Paprika
  • 3-4 Esslöffel mittelscharfer Senf
  • 700ml Rinderbrühe
  • 1 Dose Erbsen & Möhren
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1-2 Esslöffel Öl zum braten
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss, Oregano, Kreuzkümmel & Thymian zum würzen
  • etwas Chiliflocken (optional)
  • Nachdem wir die Zwiebel und die Paprika gewürfelt sowie die Knoblauchzehen geschält und gehackt haben, erhitzen wir etwas Öl in einem hohen Topf und braten darin das Hackfleisch krümelig scharf an, wobei wir es auch gleich mit Salz, Pfeffer, Paprika, frisch geriebener Muskatnuss, Kreuzkümmel & Thymian würzen.
    01 - Fry & season ground meat / Hackfleisch anbraten & würzen

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr und geben die gewürfelte Zwiebel, den zerkleinerten Knoblauch
    02 - Add onion & garlic / Zwiebel & Knoblauch addieren

    sowie die gewürfelte Paprika ebenfalls in den Topf
    03 - Add diced bell pepper / Gewürfelte Paprika hinzufügen

    und dünsten alles für einige Minuten bei gelegentlichem rühren mit an.
    04 - Braise everything / Alles andünsten

    Anschließend geben wir die vier Esslöffel Senf dazu,
    05 - Add mustard / Senf dazu gaben

    verrühren und dünsten ihn kurz mit an
    06 - Stir & braise mustard / Senf verrühren & andünsten

    und löschen schließlich alles mit der Rinderbrühe ab, die wir anschließend kurz zum aufkochen bringen.
    07 - Deglaze with beef broth / Mit Rinderbrühe ablöschen

    Nun geben wir die ungekochten Fusilli dazu,
    08 - Add fusilli to pot / Spirelli in Topf geben

    verrühren alles gründlich miteinander
    09 - Scramble well / Gründlich verrühren

    und kochen sie bei geschlossenem Deckel und leicht reduzierter Hitzezufuhr über 10-12 Minuten al dente
    10 - Cook noodles closed / Nudeln geschlossen garen

    wobei wir alles natürlich zwischendurch immer mal wieder umrühren sollten, damit nichts anbrennen kann.
    11 - Stir now and then / Zwischendurch umrühren

    Während die Nudeln köcheln, lassen wir die Erbsen und Möhren aus der Dose abtropfen, geben sie nach der Hälfte der Garzeit zu den Nudeln in den Topf und verrühren sie gründlich.
    12 - Add peas & carrots / Erbsen & Möhren dazu geben

    Sobald die Nudeln fertig gekocht ist, schmecken wir das Gericht noch einmal mit den Gewürzen ab. Wer mag kann außerdem noch ein paar Chiliflocken für etwas Schärfe dazu geben.
    13 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Zuletzt nehmen wir den Topf von der Kochplatte, geben den Sauerrahm hinzu
    14 - Add sour cream / Sauerrahm dazu geben

    und verrühren ihn gründlich mit dem restlichen Topfinhalt.
    15 - Scramble well / Gründlich verrühren

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
    16 - Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Served / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Serviert

    Wie üblich erwies sich der Spirelli-Topf mit Hackfleisch auch dieses Mal wieder als wahrer Genuss. Kombination aus den Gewürzen und natürlich dem Senfgab diesem Hackfleisch-Nudelgericht eine angenehm kräftigen Geschmack. Dazu passte vor allem die gewürfelte grüne Paprika mit ihrem milde-pikanten Aroma. Bei den Erbsen und Möhren hatte ich ja befürchtet dass sie sich beim umrühren sozusagen auflösen, da Erbsen und Möhren aus der Dose in der Regel recht weich ist, aber sie waren letztlich doch gut erhalten geblieben und ergänzten des Gericht noch um eine leicht süßliche Gemüsenote. Sehr lecker und schnell in nur einem Topf zubereitet – so mag ich es. In dieser Variante mit der grünen Paprika kann ich das Rezept nur erneut wärmstens ans Herz legen.

    17 - Fusilli pot with bell pepper, peas & carrots - Side view / Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spirelli-Topf mit Paprika, Erbsen & Möhren

    Lachsfilet mit Panko-Kruste auf Pilz-Spinat-Gemüse an Kartoffelwürfeln – das Rezept

    Dienstag, September 1st, 2020

    Nachdem ich mir vor kurzem ein fertiges TK-Fischfilet á la Bordelaise zubereitet hatte, hatte ich mir für den Sonntag überlegt ob man das ja auch selber in einer optimierten Form herstellen könnte. Bei der Suche nach einem passenden Rezept stieß ich zuerst auf ein Lachfilet nach Florentiner Art mit einem Pilz-Spinat-Gemüse in Sahnesauce, das mich schon mal sehr gut gefiel. Allerdings wurde der Lachs hier einfach nur gewürzt und im Ofen gebacken. Daher kombinierte ich das Pilz-Spinat-Gemüse mit einem weiteren Rezept für mit Sauerrahm-Mayonaise.Mix bestrichenes Lachsfilet mit Panko-Kruste. Fehlte nur noch eine passende Sättigungbeilage. Da ich noch Kartoffeln vorrätig hatte, entschied ich mich für knusprige Kartoffelwürfel, die ich recht einfach in meiner Heißluftfritteuse zubereiten konnte. Das Ergebnis war ein überaus leckeres Gericht, dessen Gesamtrezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz vorstellen möchte.

    Was benötigen wir für 2-3 Portionen?
    Für das Lachsfilet mit Panko-Kruste

  • 450g frisches Lachsfilet
  • 1 1/2 Esslöffel Sauerrahm
  • 1 1/2 Esslöffel Mayonaise
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Einige Spritzer Zitronensaft
  • 40g Panko-Brotkrumen
  • 20g geriebener Parmesan
  • 25g Butter
  • 1/2 Teelöffel getrocknete Dillspitzen
  • Salz & Pfeffer
  • Für das Pilz-Spinat-Gemüse

  • 200g braune Champignons
  • 150g frischer Spinat
  • 1 mittelgroße Zwiebel (ca. 80g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60ml trockener Weißwein
  • 150ml Schlagsahne
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken & Muskatnuss zum würzen
  • Für die knusprigen Kartoffelwürfel

  • 150g festkochende Kartoffeln
  • 1 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Zwiebelpulver, Knoblauchgranulat & Paprika zum würzen
  • Beginnen wir damit die Champignons zu putzen und in Scheiben zu schneiden. Größere Scheiben halbieren wir noch einmal.
    01 - Cut mushrooms in slices / Pilze in Scheiben schneiden

    Außerdem schälen und würfeln wir die Zwiebel
    02 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    und reiben den Parmesan.
    03 - Grate parmesan / Parmesan reiben

    Während wir anschließend vorsichtig die Butter in der Mikrowelle verflüssigen
    04 - Melt butter in microwave / Butter in Mikrowelle schmelzen

    geben wir je eineinhalb Esslöffel Sauerrahm und Mayonaise in eine kleine Schüssel,
    05 - Put sour cream & mayonaise in bowlSauerrahm & Mayonaise in Schale geben

    pressen die Knoblauchzehen hinein,
    06 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen

    addieren einige Spritzer frischen Zitronensaft
    07 - Add lemon juice / Zitronensaft addieren

    und verrühren dann alles gründlich miteinander, um es erst einmal bei Seite zu stellen.
    08 - Stir well / Gründlich verrühren

    Dann nehmen wir die Schüssel mit der geschmolzenen Butter aus der Mikrowelle, geben die Panko-Brotkrumen hinein,
    09 - Put panko breadcrumbs in molten butter Panko-Brotkrumen in geschmolzene Butter geben

    addieren den geriebenen Parmesan,
    10 - Add parmesan / Parmesan einstreuen

    streuen etwa einen halben Esslöffel getrocknete Dillspitzen ein
    11 - Add dried dill / Dillspitzen dazu geben

    und vermengen alles gründlich miteinander.
    12 - Mix well / Gründlich vermischen

    Nun fetten wir den Boden einer Auflaufform aus,
    13 - Grease casserole / Auflaufform ausfetten

    legen die Lachsfilets mit der Hautseite nach unten hinein,
    14 - put in salmon filets / Lachfilet einlegen

    würzen sie mit Salz und Pfeffer, bestreichen sie großzügig mit der Mayonaise-Sauerrahm-Mischung,
    15 - Spread sour cream mayonaise mix on salmon filets / Lachsfilet mit Sauerrahm-Mayo-Mischung bestreichen

    und streuen darauf den Panko-Parmesan-Dill-Mix
    16 - Dredge salmon with panko parmesan mix / Lachsfilet mit Panko-Parmesan-Mischung bestreuen

    bis die Fischfilets komplett damit bedeckt sind.
    17 - Covered salmon filet / Lachsfilets bestreut

    Schließlich waschen wir die Kartoffeln, schneiden sie in mundgerechte Würfel (ja, ich habe die Schale dran gelassen – aber hängt natürlich von der Sorte ab),
    18 - Dice potatoes / Kartoffeln würfeln

    geben sie in eine Schüssel, addieren einen Esslöffel Öl,
    19 - Add oil to diced potatoes / Öl zu Kartoffelwürfeln geben

    würzen sie mit Salz, Pfeffer, Zwiebelpulver, granuliertem Knoblauch und Paprika
    20 - Season diced potatoes / Kartoffelwürfel würzen

    und verrühren alles gründlich miteinander, so dass alle Kartoffelwürfel mit Öl und Gewürzen bedeckt sind.
    21 - Mix well / Alles gründlich vermischen

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, waschen wir den frischen Spinat, lassen ihn abtropfen
    22 -  Wash spinach / Spinat waschen

    und erhitzen ein bis zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne, um die gewürfelte Zwiebel darin anzudünsten.
    22 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Schließlich addieren die die in Scheiben geschnittene Pilze,
    23 - Put mushrooms in pan / Pilze in Pfanne geben

    dünsten sie kurz mit an
    24 - Braise mushrooms / Pilze andünsten

    und pressen die Knoblauchzehen hinein, die wir wieder kurz mit andünsten.
    25 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen

    Nun geben wir den gewaschenen und abgetropften Spinat in die Pfanne
    26 - Add spinach / Spinat addieren

    und lassen ihn bei geschlossenem Deckel zusammenfallen
    27 - Let spinach reduce while covered / Spinat geschlossen zusammen-fallen-lassen

    wobei wir natürlich hin und wieder umrühren sollten.
    28 - Stir from time to time / Gelegentlich umrühren

    Inzwischen müsste dann auch der Ofen seine Betriebstemperatur erreicht haben, so dass wir die Auflaufform mit dem Lachs auf einer Schiene unterhalb der Mitte hinein schieben und – abhängig von der Größe – für 18-20 Minuten backen können.
    29 - Bake salmon on oven / Lachs im Ofen backen

    Außerdem ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt, die gewürzten Kartoffelwürfel in die Heißluftfritteuse zu schieben
    30 - Put diced potatoes in air fryer / Kartoffelwürfeln in Heißluftfritteuse schieben

    und bei 200 Grad für 15 Minuten zu frittieren.
    31 - Fifteen minutes at 200 degrees / Fünfzehn Minuten bei 200 Grad

    Wenden wir uns dann wieder dem Pilz-Spinat-Gemüse zu und löschen es mit dem trockenen Weißwein ab,
    32 - Deglaze with white wine / Mit Weißwein ablöschen

    den wir etwas einkochen lassen
    33 -Let white wine reduce / Weißwein einkochen lassen

    und dabei auch gleich mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
    34 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Hat sich der Weißwein etwas reduziert, geben wir dann auch die Schlagsahne hinzu,
    35 - Add heavy cream / Sahne eingießen

    bringen sie zum kochen und lassen sie dann ebenfalls etwas reduzieren. Sollte die Sauce danach noch zu flüssig sein können wir außerdem etwas hellen Saucenbinder hinzufügen.
    36 - Let sauce reduce / Sauce reduzieren lassen

    Sobald die Lachsfilets schließlich fertig gebacken sind, können wir sie auf einem Bett aus Pilz-Spinat-Gemüse und flankiert von den knusprigen Kartoffelwürfel auch schon servieren und genießen.
    37- Panko crusted salmon with mushrooms & spinach - Served / Lachs in Panko-Panade mit Spinat-Pilzgemüse - Serviert

    Das Highlight dieses Gerichtes war eindeutig die Lachsfilets mit ihrer Schicht aus Sauerrahm und Mayonaise und der Panko-Parmesan-Panade. Die Kombination erwies sich als mehr als nur lecker und dank der Beschichtung blieb die Panade auch wunderbar auf ihrem Platz, selbst als man das Fischfilet zerschnitt. Dazu passte natürlich die Champignons und der Spinat in ihrer cremig-würzigen Sahnesauce, denen die beigefügten Chiliflocken außerdem eine leichten und passenden Hauch von Schärfe verlieh. Die im Air Fryer auf fettarme Art knusprig frittierten und lecker gewürzten Kartoffelwürfel rundeten das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Die Zubereitung ist dabei gar nicht so aufwändig, das Ergebnis spricht aber für sich. Ich kann diese Kombination auf jeden Fall wärmstens empfehlen. 😋

    38 - Panko crusted salmon with mushrooms & spinach - Side view / Lachs in Panko-Panade mit Spinat-Pilzgemüse - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Lachfilet mit Panko-Kruste auf Spinat-Pilzgemüse an Kartoffelwürfeln

    Steak aus dem Air Fryer mit gebackener Süßkartoffel – das Rezept

    Sonntag, Januar 19th, 2020

    Meine Schottischen Eier von gestern haben leider nicht bis zum heutigen Mittagessen überlebt, doch damit hatte ich gerechnet und vorgesorgt. Ich hatte nämlich gelesen, dass man auch sehr gut Steaks in der Heißluftfriteuse (Air Fryer) zubereiten kann und das wollte ich natürlich ebenfalls ausprobieren. Dazu sollte es eine gebackene Süßkartoffel geben, die ich allerdings dieses Mal nicht im Air Fryer, sondern ganz konventionell im Ofen zubereiten wollte. Das wäre zwar auch im Air Fryer gegangen, aber ich wollte dieses Mal das sowohl Steak als auch Süßkartoffel etwa zur gleichen Zeit fertig werden, so dass ich nichts warm halten muss – frisch gekocht schmeckt es eben am besten. 😉 Als ich am Freitag dann beim Metzger meines Vertrauens das Steak einkaufte, musste ich ziemlich schlucken, denn für ein wirklich gutes Steak von gerade mal etwas mehr als zweihundert Gramm wurden gleich einmal fast dreizehn Euro fällig. 😳 Daher verwarf ich meinen Plan zwei Portionen zuzubereiten und besorgte mir nur eins davon. Aber die Marmorierung des Fleisch das ich gewählt hatte sah wirklich gut aus, daher gönnte ich mir die Ausgabe mal. Dabei ist das bei gutem Rindfleisch nicht mal wirklich teuer, meine Recherche im Netz zeigte dass man auch man leicht zwanzig bis zu über 30 Euro für 100g bezahlen kann.
    Daraus entstand letztlich also ein eigentlich recht einfaches, aber dennoch sehr leckeres Gericht, das ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 1 Portion?

    1 Rindersteak (ca. 200g)
    01-Zutat-Rindersteak

    Zum würzen des Steaks:

  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 3/4 Teelöffel Pfeffer
  • 1/4 Teelöffel Knoblauch (granuliert)
  • 1/4 Teelöffel Zwiebel (granuliert)
  • 1/4 Teelöffel geräuchertes Paprika
  • 1/5 Teelöffel Chiliflocken
  • evtl. eine Scheibe Kräuterbutter

    1 große Süßkartoffel
    02-Zutat-Süßkartoffel

    Für das Topping des Süßkartoffel:

  • 3 Esslöffel Sauerrahm
  • Einige Stiele Schnittlauch
  • Etwas Salz
  • Außerdem hatte ich noch Feldsalat und das Joghurt-Zitronendressing im Kühlschrank, das beides vebraucht werden musste, also kamen sie am Ende auch mit auf den Teller.

    Die Süßkartoffel dauert am längsten, also beginnen wir mit ihrer Zubereitung. Nachdem wir begonnen haben den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen waschen wir also die Süßkartoffel gründlich unter fließendem Wasser – wir wollen ja am Ende keinen Schmutz auf dem Teller haben –
    03 -  Süßkartoffel waschen / Wash sweet potato

    legen sie in ein ofenfestes Behältnis, stechen an einigen Stellen mit Hilfe einer Gabel die Schale an damit sie beim Backen nicht platzt
    04 - Süßkartoffel mit Gabel anpiksen / Stab peel with fork

    und schieben sie dann auf der mittleren Schiene für 50 bis 60 Minuten in den Ofen. Einige Beiträge in anderen Kochblogs zeigen, dass man die Kartoffel noch mit Öl oder gar mit Gewürzen wie Salz und Pfeffer einreiben soll, aber das ist meiner Meinung nach unnötig.
    05 - Süßkartoffel im Ofen backen / Bake sweet potato in oven

    Das gibt uns nun viel Zeit um uns um alles andere zu kümmern – zum Beispiel das Topping. Dazu schneiden wir einige Stiele Schnittlauch in Röllchen,
    06 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

    geben zwei bis drei Esslöffel Sauerrahm in eine Schüssel,
    07 - Sauerrahm in Schüssel geben / Put sour cream in bowl

    salzen diesen leicht
    08 - Sauerrahm mit Salz würzen / Season sour cream with salt

    streuen ca. 2/3el der Schnittlauch-Röllchen ein
    09 - Schnittlauch zum Sauerrahm geben / Add chives

    und verrühren alles gründlich miteinander. Bis zum Einsatz bewahren wir dies abgedeckt im Kühlschrank auf.
    10 - Sauerrahm gründlich verrühren / Stir sour cream

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, um das Steak aus dem Kühlschrank zu nehmen um bis zur Zubereitung Zimmertemperatur annehmen zu lassen – natürlich abgedeckt, denn es soll ja nicht austrocknen.
    11 - Steak aus Kühlschrank nehmen / Take steak from fridge

    Wenden wir uns dazu nun unserer Würzmischung zu. Dazu geben wir Salz und Pfeffer in eine kleine Schüssel,
    12 - Salz & Pfeffer in Schüssel geben / Put salt & pepper in bowl

    fügen Zwiebel- und Knoblauchgranulat hinzu,
    13 - Zwiebel- &Knoblauchpulver addieren / Add granulated onion & garlic

    addieren das geräucherte Paprika,
    14 - Geräuchertes Paprika hinzufügen / Add smoked paprika

    geben noch etwas Chiliflocken hinzu
    15 - Chiliflocken dazu geben / Add chili flakes

    und verrühren schließlich alles gründlich miteinander.
    16 - Gewürze gründlich vermischen / Mix seasonings

    Anschließend sprühen wir ein klein wenig Öl auf das Steak,
    17 - Öl auf Steak sprühen / Spray oil on steak

    verteilen es gleichmäßig,
    18 - Öl auf Steak verteilen / Spread oil on steak

    bestreuen es mit unserer zuvor hergestellten Gewürzmischung
    19 - Steak mit Gewürzmischung bestreuen / Dredge steak with seasonings

    und massieren diese schließlich etwas ins Fleisch ein. Das Prozedere wiederholen wir dann noch einmal für die andere Seite.
    20 - Gewürze in Steak einmassieren / Rub in seasonings

    Nun heizen wir unseren Air Fryer leer für 2-3 Minuten auf 200 Grad vor,
    21 - Air fryer vorheizen / Pre heat air fryer

    legen das Steak in den Frittierkorb
    21 - Steak in Air Fryer legen / Put steak in air fryer

    und frittieren es für zwei Mal dreieinhalb Minuten für Medium oder zwei Mal 4 Minuten für durch. Das gilt für ein Steak von ca. 1,5 cm Dicke.
    22 - Steak zwei mal 3:30 Minuten frittieren / Cook Steak two time 3:30 minutes

    Der Timer meiner Heißluftfriteuse lässt sich leider nur in Minutenschritten einstellen, ich wollte es aber lieber Medium, daher musste ich etwas aufpassen.

    Nach dreieinhalb Minuten nehmen wir den Frittierkorb mit dem Steak kurz aus dem Gerät,
    23 - Steak nach Halbzeit / Steak after half of time

    wenden es
    24 - Steak wenden / Turn steak

    und schieben es für weitere dreieinhalb Minuten in die Fritteuse.
    25 - Steak zurück in Air Fryer schieben / Put steak back in air fryer

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt die Süßkartoffel aus dem Ofen zu nehmen
    26 - Süßkartoffel aus Ofen nehmen / Take sweet potato from oven

    und mit einem spitzen Messer zu testen ob sie durch ist. Gleitet es bis über die Hälfte der dicke ohne Probleme durch, können wir sie bei Seite stellen, damit sie ein wenig abkühlt.
    27 - Gargrad der Süßkartoffel testen / Check sweet potato

    Schließlich ist auch das Steak fertig, so dass wir es entnehmen
    28 - Steak fertig zubereitet / Steak finished

    und auf einem vorgewärmten Teller (ich nutzte einfach den noch heißen Ofen) einige Minuten ruhen lassen – natürlich eingewickelt in Alufolie damit es nicht kalt wird.
    29 - Steak ruhen lassen / Let steak rest

    Das gibt uns die Gelegenheit die Süßkartoffel der Länge nach aufzuschneiden,
    30 - Süßkartoffel längs aufschneiden / Open sweet potato peel

    den so entstandenen Schlitz mit den Fingern etwas aufzuziehen
    31 - Schale auseinander ziehen / Open peel

    und das Innere ein wenig mit Hilfe einer Gabel zu zerkleinern, was den eigentlichen Verzehr später erleichtert.
    32 - Innere der Süßkartoffel mit Gabel zerkleinern / Mash interior of sweet potato with fork

    Schließlich können sie gemeinsam mit dem Steak und etwas Feldsalat servieren, wobei wir die Süßkartoffel mit unserer Sauerrahm-Schnittlauch-Mischung toppen. Wer mag kann außerdem noch eine Scheibe Kräuterbutter auf das Steak geben.
    33 - Steak (Air Fryer) with baked sweet potato - Served / Steak aus dem Air Fryer mit gebackener Süßkartoffel - Serviert

    Dabei interessierte mich natürlich vor allem wie das Steak im Inneren geworden war, weswegen ich es erst einmal in der Mitte zerteilte. Wie es sich zeigte war es noch leicht rosa und damit Medium, so wie ich es vorgehabt hatte.
    35 - Steak (Air Fryer) with baked sweet potato - Lateral cut / Steak aus dem Air Fryer mit gebackener Süßkartoffel - Querschnitt

    Auch wenn es letztlich nicht sonderlich groß war, erwies sich das Steak insgesamt als wirklicher Genuss. Wunderbar zart und saftig – und das nach gerade mal 7 Minuten. Natürlich trugen auch die sehr gelungene Gewürzkombination sowie die Kräuterbutter zum gelungenen Steak bei. Ob das nun wirklich dreizehn Euro wert gewesen ist sei mal so dahin gestellt, aber mir fehlen da die Vergleichswerte, daher spare ich mir ein Kommentar. Ich probiere aber bei Gelegenheit auch mal ein günstigeres Steak in den Air Fryer zu stecken, dann kann ich mehr dazu sagen.
    Aber auch die gebackene Süßkartoffel erwies sich als wahrer Genuss. Ihr Inneres war im Ofen butterweich geworden und schmeckte auch ohne zusätzliche Würze schon sehr lecker. Der mit frischem Schnittlauch versetzte Sauerrahm passte aber dennoch wunderbar zu dem zarten Süßkartoffel-Fruchtfleisch. Dazu noch der weiterhin knackige Feldsalat mit dem fruchtigen Zitronen-Joghurt-Dressing und fertig war ein sehr gelungenes Sonntagsgericht, das nicht allzu viel Aufwand erfordert hatte. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis – dieser Air Fryer ist wirklich eine überaus lohnenswerte Anschaffung gewesen. 🙂

    34 - Steak (Air Fryer) with baked sweet potato - Side view / Steak aus dem Air Fryer mit gebackener Süßkartoffel - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghettiauflauf mit mexikanisch marinierten Hähnchen – Resteverbrauch [23.12.2019]

    Montag, Dezember 23rd, 2019
    Spaghetti pasta bake with chipotle honey lemon chicken - Leftovers / Spaghettiauflauf mit Chipotle-Honig-Limonen-Hähnchen - Resteverbrauch

    Natürlich zehrte ich die letzten Tagen von den Resten meines Cremigen Spaghettiauaflaufs mit Chipotle-Honig-Limonen-Hähnchen das ich am Samstag gekocht hatte, aber das war ja auch so vorgesehen gewesen. Ich kann nur sagen, dass dieses Rezept auch aufgewärmt in der Mikrowelle weiterhin ein wahrer Genuss ist. 🙂
    Zu Heiligabend und über die Feiertage gibt es aber natürlich wieder „frisches“ Essen – soviel kann ich jetzt schon mal ankündigen…

    Cremiger Spaghettiauflauf mit Chipotle-Honig-Limonen-Hähnchen – das Rezept

    Sonntag, Dezember 22nd, 2019

    Dieses Wochenende wollte ich mein Rezept für den Cremigen Hähnchen-Spaghetti-Auflauf, das ich in diesem Beitrag das erste mal vorgestellt und später in diesem Rezept bereits verbessert hatte noch einmal in einer veränderten Form ausprobieren. Das Grundrezept blieb zwar das gleiche, es hatte sich bereits bewährt, nur das Hähnchen kochte ich dieses mal nicht, sondern marinierte es in einer Mischung aus Chipotle-Chili, Honig und Limonensaft mit Koriander und Kreuzkümmel in Öl und briet anschließend an. Außerdem mischte ich zusätzlich noch etwas Paprika unter, so wie ich es bereits im letzten Beitrag angekündigt hatte. Das Ergebnis dieses Kochexperimentes möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal in gewohnter Form vorstellen.

    Was brauchen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • Für die Marinade
  • 6-7 Esslöffel Öl
  • Saft einer Limone
  • 1 Esslöffel Honig
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 gestrichener Teelöffel Chipotle-Chili
  • je 1/3 Teelöffel Koriander & Kreuzkümmel
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • Außerdem benötigen wir
  • 400g Spaghetti
  • 2 Dosen Cream of Chicken
  • 1 Glas Gemüsesalsa (375g)
  • 200g Sauerrahm
  • 35g Taco-Gewürzmischung
  • 2 kleine Paprika (rot & grün)
  • 1 Dose Kidnebohnen (245g Abtropfgewicht)
  • 1 kleine Dose Mais (140g Abtropfgewicht)
  • 200g geriebenen Käse
  • Beginnen wir dieses Mal mit dem marinieren des Hähnchens. Zur Herstellung der Marinade geben wir das Öl in eine Schüssel, addieren den Limonensaft,
    01 - Öl & Limettensaft in Schüssel geben / Put oil & lime juice in bowl

    pressen die Knoblauchzehen hinein,
    02 - Knoblauch dazu pressen / Squeeze garlic

    würzen alles mit Koriander, Kreuzkümmel und Chipotle-Chili,
    03 - Mit Koriander, Kreuzkümmel & Chipotle Chili würzen / Season with coriander, cumin & chipotle chili

    geben den Honig hinzu,
    04 - Honig hinzufügen / Add honey

    ergänzen alles noch mit zwei Prisen Pfeffer und einer Prise Salz
    05 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with salt & pepper

    und verrühren dann alles gründlich miteinander.
    06 - Gründlich verrühren / Stir well

    Anschließend waschen wir die Hähnchenbrüste, trocknen sie
    07 - Hähnchenbrustfilets waschen / Wash chicken breasts

    und schneiden sie in kleine, mundgerechte Würfel.
    08 - Hähnchenbrustfilets würfeln / Dice chicken breast

    Die Hähnchenbrustwürfel geben wir dann in ein verschließbares Behältnis, begießen sie mit unserer zuvor hergestellten Marinade
    09 - Hähnchen & Marinade in Dose geben / Put chicken & marinade in box

    und vermischen beides gründlich miteinander, so dass alle Hähnchenteile mit der Marinade bedeckt sind. Das ganze stellen wir dann verschlossen für mindestens dreißig Minuten, maximal aber 2 Stunden, in den Kühlschrank. Ggf. rühren wir alles während dieser Zeit mal durch.
    10 - Gründlich vermischen / Mix well

    Während das Hähnchen sich mit der Marinade vollsaugt, waschen wir die Paprika, entkernen sie und schneiden sie in dünne Streifen.
    11 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell peppers in stripes

    Außerdem lassen wir Mais und Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen.
    13 - Mais & Kidneybohnen abtropfen lassen / Drain corn & kidney bean

    Schließlich können wir mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und setzen zuerst einmal einen Topf mit Wasser für das Kochen der Nudeln auf.
    12 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring water in pot to a boil

    Parallel lassen wir eine Pfanne heiß werden und geben die marinierten Hähnchenwürfel hinein – zusätzliches Öl ist nicht notwendig, da ja genug davon in der Marinade enthalten ist –
    14 - Marinierte Hähnchenbrust in Pfanne geben / Put marinated diced chicken in pan

    und braten sie scharf rundherum an
    15 - Marinierte Hähnchenbrust anbraten / Fry diced chicken

    und stellen sie dann erst einmal beiseite.
    16 - Hähnchenbrust entnehmen / Put diced chicken aside

    Inzwischen dürfte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
    17 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln darin gem. Packungsbeschreibung kochen können.
    18 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Sind die Hähnchenbrustwürfel durchgebraten, können wir die Pfanne außerdem nutzen um die Paprikastreifen etwas anzudünsten.
    19 - Paprika andünsten / Braise bell pepper

    und sie dann ebenfalls beiseite zu stellen.
    20 - Paprika beiseite stellen / Put bell pepper aside

    Die al dente gekochten Spaghetti gießen wir ab und lassen wir abtropfen
    21 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    und geben sie dann – bei ausgeschalteter Platte – zurück in den Topf.
    22 - Nudeln zurück in Topf geben / Put pasta back in pot

    Zu den Nudeln geben wir die angebratenen marinierten Hähnchenwürfel,
    23 - Hähnchenbrustwürfel in Topf geben / Put diced chicken in pot

    die beiden Dosen Cream of Chicken,
    24 - Cream of Chicken hinzufügen / Add cream of chicken

    das Glase Gemüse-Salsa,
    25 - Gemüsesalsa addieren / Add vegetable salsa

    den Sauerrahm
    26 - Sauerrahm in Topf geben / Add sour cream

    sowie die Taco-Gewürzmischung
    27 - Taco-Gewürzmischung einstreuen / Intersperse taco seasoning mix

    und vermischen erst einmal alles gründlich miteinander.
    28 - Gründlich vermischen / Mix well

    Dann addieren wir Mais, Kidneybohnen, Paprikastreifen
    29 - Mais, Bohnen & Paprika hinzufügen / Add corn, beans & bell pepper

    sowie die Hälfte geriebenen Käses
    30 - Käse addieren / Add cheese

    und vermischen diese Zutaten ebenfalls gründlich mit dem restlichen Topfinhalt.
    31 - Nochmals gründlich vermischen / Stir thoroughly

    Während der Ofen auf 180 Grad vorheizt, transferieren wir alles in eine große Auflaufform, verrühren es bei Bedarf noch einmal
    32 - Topfinhalt in Auflaufform geben / Put pot content in casserole

    streichen alles einigermaßen glatt
    33 - Glatt strichen / Flatten

    um es dann mit dem restlichen geriebenen Käse zu bestreuen
    34 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

    und mit etwas getrockneter Petersilie garnieren.
    35 - Mit getrockneter Petersilie garnieren / Garnish with dried parsley

    Die Auflaufform decken wir dann mit Alufolie ab
    36 - Auflaufform mit Alufolie abdecken / Cover casserole with tinfoil

    und schieben sie dann für erst einmal 25-30 Minuten in den Ofen, bis die Sauce in der Auflaufform zu blubbern beginnt.
    37 - Abgedeckt im Ofen backen / Bake covered in oven

    Dann entfernen wir die Abdeckung aus Alufolie und lassen alles noch einmal für weitere 7-8 Minuten offen im Ofen weiter blubbern.
    38 - Offen fertig backen / Finish baking open

    Schließlich können wir die Auflaufform entnehmen und lassen sie für 4-5 Minuten ruhen und den Inhalt sich setzen
    39 - Spaghetti pasta bake with chipotle honey lemon chicken - Finished baking / Spaghettiauflauf mit Chipotle-Honig-Limonen-Hähnchen - Fertig-gebacken

    bevor wir das Gericht schließlich servieren und genießen können.
    40 - Spaghetti pasta bake with chipotle honey lemon chicken - Served / Spaghettiauflauf mit Chipotle-Honig-Limonen-Hähnchen - Serviert

    Die Sauce aus Cream of Chicken, Gemüse-Salsa, Sauerrahm und Taco-Gewürz war auch dieses Mal, wie üblich, ein wahrer Genuss – wunderbar cremig und würzig. Dazu passten wunderbar sowohl Mais und Bohnen als auch die Paprika, wobei ich hier gerne noch etwas mehr hätte nehmen können als die 180g die ich effektiv verarbeitet hatte. Gekrönt wurde das Ganze durch das wunderbar zarte, süßlich-pikant marinierte Hähnchenfilet, dessen Aroma wunderbar sowohl mit der Sauce als auch dem Gemüse harmonierte. Dabei war der Aufwand im Vergleich zur Zubereitung mit gekochten Hähnchen nur minimal aufwendiger, da man die Zeit für das marinieren mit einberechnen muss. Eine sehr gelungene Variation eines bereits mehrfach bewährten Rezeptes, ich zumindest war mit dem Ergebnis eines Kochexperimentes sehr zufrieden.

    41 - Spaghetti pasta bake with chipotle honey lemon chicken - Side view / Spaghettiauflauf mit Chipotle-Honig-Limonen-Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Chili con Carne mit Baguette [28.08.2019]

    Mittwoch, August 28th, 2019

    Heute brauchte ich nicht lange zu überlegen, bei welchem Gericht auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants ich zugreifen würde, denn im Abschnitt Vital stand mal wieder Chili con Carne mit Baguette auf dem Speiseplan. Das Pikante Kichererbsencurry mit Basmatireis bei Veggie klang zwar auch nicht schlecht und sah auch sehr verlockend aus, mal davon abgesehen dass es Nährwerttechnisch die klügere Wahl gewesen wäre, aber ich liebe nun mal Chili con Carne. Die anderen Altenativen wie das Hähnchenbrust in der Knusperpanade mit fruchtiger Currysauce + drei Komponenten bei Daily, das mit Country Potatoes und scheinbar dem selben Möhrensalat wie das Schweinegeschnetzelte gestern serviert wurde kam ebenso wenig in die nähre Auswahl wie die Asia-Wok-Angebote wie Gebratene Mienudeln mit Gemüse in rotem Thaicurry oder Gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse in Currysauce. Ich schaute noch ob noch einen passenden Salat zum Chili con Carne finden würde, war dabei aber leider erfolglos – daher blieb es beim Chili mit Baguette.

    Chili con Carne & Baguette

    Neben den sonst üblichen Kidneybohnen und Mais zum Hackfleisch fanden sich dieses Mal auch Paprikastreifen im Chili con Carne, was sonst eher unüblich ist, da man sich in der Regel bei den Zutaten auf die wesentlichen Komponenten beschränkt hatte. Es kam mir kurz der Verdacht auf, dass man die Papriksauce vom gestrigen Putenschnitzel hier einfach weiter verwendet hatte, doch ich verwarf ihn sogleich wieder weil das Chili dann eindeutig schärfer gewesen wäre und die gelben Paprikastreifen fehlten. Aber ganz unwahrscheinlich wäre es nicht gewesen. Insgesamt ein gutes Chili mit einer angenehm fruchtigen, aber nicht sonderlich scharfen Geschmacksnote. Wobei der Sauerrahm, mit dem man das Gericht garniert hatte mit Sicherheit auch einen Teil der Schärfe band. Dazu ein einigermaßen frisches Baguette mit knuspriger, aber nicht zu fester Kruste, das sich vor wunderbar dazu eignete auch die letzten Reste des Chilis am Ende aus der Schale zu wischen. Und auch was die Portionsgröße anging konnte man sich nicht beschweren, die Menge reichte trotz der klein wirkenden Schale vollkommen aus um satt zu werden. Ich war zufrieden mit meiner Wahl.
    Bei den anderen Gästen konnte sich heute die Hähnchenbrust mit Knusperpanada beim Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala mit einem kleinen, aber deutlichen Vorsprung durchsetzen. Auf dem zweiten Platz sah ich das Chili. Um Platz drei lieferten sich das Kichererbsencurry und die Asia-Gerichte wiederum ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, das meiner Meinung nach das Kichererbsencurry für sich entscheiden konnte und die Asia-Gerichte somit auf einen guten vierten Platz verwies.

    Mein Abschlußurteil:
    Chili con Carne: ++
    Baguette: ++