Garnelen-Pasta mit grüner Sauce – das Rezept

Nach all den Bubble Up Rezepten in den letzter Zeit wollte ich dieses Wochenende mal wieder etwas ohne Verwendung des Ofens zubereiten und entschloss mich etwas Garnelen-Pasta mit grüner Sauce zuzubereiten. Das erschien mir mal etwas Abwechslung zur sonst üblichen Tomatensauce zu bieten und um es noch etwas interessanter zu gestalten, gab ich neben Garnelen auch einige Flusskrebsschwänze mit in die Sauce und schmeckte sie noch zusätzlich mit etwas Knoblauch ab. Das Ergebnis war eine überaus leckere Pastazubereitung, deren Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

4-5 Zweige Rosmarin
01 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

5-6 Zweige Thymian
02 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

60g Butter
03 - Zutat Butter / Ingredient butter

250g Garnelen
04 - Zutat Garnelen / Ingredient shrimps

100g Flusskrebsschwänze
05 - Zutat Flusskrebsschwänze / Ingredient crayfish tails

3 Esslöffel Weizenmehl
06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

200g Schlagsahne
07 - Zutat Schlagsahne / Ingredient heavy cream

500ml Milch
08 - Zutat Milch / Ingredient milk

1 kleine Zwiebel
09 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
10 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

3-4 Frühlingszwiebeln (ca. 50g)
11 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredients scallions

1 Bund Petersilie (ca. 25-30g)
12 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

1/2 Limette
13 - Zutat Limette / Ingredient lime

500g Pasta (z.B. Linguine oder Spaghetti)
14 - Zutat Pasta (Linguine) / Ingredient pasta

sowie etwas Salz Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Wie üblich sind zuerst einmal einige Vorbereitungen der Zutaten notwendig. Wir zupfen also die Blättchen von den Rosmarin- und Thymianstielen und zerkleinern sie etwas,
15 - Thymian und Rosmarin abzupfen & zerkleinern / Pick leaflets for thyme and rosemary and mince

waschen die Frühlingszwiebeln
16 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

und schneiden sie in Ringe,
17 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

würfeln die Zwiebel,
18 - Zwiebel würfeln / Mince onion

waschen die Petersilie
19 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern sie grob
20 - Blättchen abzupfen & grob zerkleinern / Pick leaflets & hackle parsley

und zerkleinern schließlich noch die Knoblauchzehen.
21 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Dann zerlassen wir die Butter in einem Topf,
22 - Butter in Topf schmelzen / Melt butter in pot

geben Thymian und Rosmarin hinein,
23 - Thymian & Rosmarin dazu geben / Add thyme & rosemary

dünsten die Kräuter für ein bis zwei Minuten an,
24 - Kräuter andünsten / Braise herbs

geben die Flusskrebsschwänze und Garnelen hinzu
25 - Flusskrebsschwänze & Garnelen in Topf geben / Put crayfish tails & shrimps in pot

und dünsten sie für einige Minuten in dem Butter-Kräuter-Mix an
26 - Flusskrebsschwänze & Garnelen andünsten / Braise crayfish tails & shrimps

um sie anschließend erst einmal wieder aus dem Topf zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
27 - Flusskrebsschwänze & Garnelen bei Seite stellen / Put crayfish tails & shrimps aside

Nun rühren wir, am besten mit Hilfe eines Schneebesens, nach und nach die drei Esslöffel Mehl ein,
28 - Mehl einrühren / Stir in flour

löschen alles mit der Schlagsahne ab
29 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with heavy cream

und geben die gewürfelte kleine Zwiebel
30 - Zwiebeln hinzu geben / Add onion

sowie die zerkleinerten Knoblauchzehen hinein.
31 - Knoblauch addieren / Add garlic

Anschließend rühren wir nach und nach die Milch ein, so dass eine sämige Sauce entsteht
32 - Milch nach und nach einrühren / Stir in milk bit by bit

und würzen sie mit jeweils ca. einem Teelöffel Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
33 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss würzen / Season with salt, pepper & nutmeg

Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Pasta auf.
34 - Topf mit Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Die Sauce lassen wir nun einige Minuten und bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln
35 - Köcheln lassen / Simmer

und geben dann die Frühlingszwiebeln
36 - Frühlingszwiebeln in Topf geben / Put scallions in pot

sowie die Petersilie in den Topf
37 - Petersilie in Topf geben / Put parsely in pot

um sie mit der Sauce zu verrühren, kurz mit köcheln zu lassen
38 - Gut verrühren / Mix well

und schließlich mit dem Pürierstab gründlich zu zerkleinern.
39 - Mit Pürierstab zerkleinern / Mince with immersion blender

Danach geben wir Garnelen und Flusskrebsschwänze zurück in die Sauce und lassen sie weiter auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln.
40 - Garnelen wieder in Topf geben / Put shrimps in pot again

Inzwischen dürfte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei bis drei Teelöffeln Salz versehen
41 - Wasser salzen / Salt water

und die Pasta darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei meinen Linguine sollte dies neun bis zehn Minuten dauern.
42 - Pasta kochen / Cook pasta

Wir wenden uns währenddessen wieder der Sauce zu und schmecken sie mit dem Saft einer halben Limette sowie bei Bedarf noch etwas Salz, Pfeffer und/oder Muskatnuss final ab.
43 - Sauce mit Limettensaft abschmecken / Taste sauce with lime juice

Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, lassen wir sie kurz in einem Sieb abtropfen
44 - Pasta abtropfen lassen / Drain pasta

und geben wir sie zurück in den leeren Pasta-Topf, wo wir die grüne Garnelen-Sauce dazu geben
45 - Pasta & Sauce in großen Topf geben / Put pasta & sauce in big pot

und alles gründlich miteinander vermischen.
46 - Pasta & Sauce vermischen / Mix pasta & sauce

Anschließend können wir das Gericht, vielleicht garniert mit einigen grünen Ringen der Frühlingszwiebel, direkt servieren und genießen.
47 - Shrimps pasta with green sauce - Served / Garnelen-Pasta in grüner Sauce - Serviert

Die grüne Sahnesauce alleine war schon mal geschmacklich wunderbar gelungen, denn sie war nicht nur cremig, sondern erhielt durch die hinzugefügten Kräuter wie Petersilie, Thymian und Rosmarin sowie der leichten Knoblauchnote und dem Hauch von Limette auch einen sehr leckeres Aroma. Aber in Kombination mit den knackig angebratenen Garnelen und Flusskrebsschwänzen ergab sich eine Pastasauce, die geschmacklich kaum zu übertreffen war. Das Verhältnis von Garnelen/Flusskrebsschwänzen zur Menge an Sauce und Pasta war auch noch ganz akzeptabel, ich habe die Menge hier im Rezept allerdings etwas erhöht, da ich der Meinung war etwas mehr hätte nicht schaden können. In der Summe aber auf jeden Fall ein sehr leckeres und nicht sonderlich aufwändiges Rezept, das einen festen Platz in meiner Rezeptesammlung erhalten wird.

48 - Shrimps pasta with green sauce - Side view / Garnelen-Pasta in grüner Sauce - Seitenansicht

Guten Appetit

Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf mit Tomaten-Hackfleisch-Füllung – das Rezept

Dieses Wochenende wollte ich mal wieder ein neues Rezept für einen Nudelauflauf ausprobieren. Auf der Webseite einer amerikanischen Foodbloggers entdeckte ich vor kurzem die Anregung, Eiernudeln mit Sauerrahm, Hüttenkäse Frühlingszwiebeln sowie etwas Hackfleisch zu kombinieren, eine Idee die mir recht verlockend erschien und regelrecht danach schrie, ausprobiert zu werden. Das dabei nicht gerade ein Diät-Gericht herauskommen würde nahm ich billigend in Kauf und bereute meine Entscheidung nicht, denn das Ergebnis erwies sich als überaus gelungen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir für 4 Portionen?

1 Bund Frühlingszwiebeln
01 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

500g Rinderhackfleisch
02 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient beef ground meat

400g Eiernudeln
03 - Zutat Nudeln / Ingredient noodles

600g stückige Tomaten
04 - Zutat stückige Tomaten / Ingredient tomatoes

2 Esslöffel Tomatenmark
05 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Dose Kidneybohnen (250g Abtropfgewicht) (Optional)
06 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

200g Sauerrahm
07 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

200g Hüttenkäse
08 - Zutat Hüttenkäse / Ingredient cottage cheese

200g geriebener Köse (z.B. Cheddar & Mozzarella)
09 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

sowie Salz, Pfeffer, Paprika, Zwiebelpulver, Knoblauchgranulat und Chili zum würzen
und etwas Olivenöl zum braten

Beginnen wir damit die Frühlingszwiebeln zu waschen, mit einem Küchentuch zu trocknen
10 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

und sie in Ringe zu schneiden.
11 - Frühlinsgzwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

Dann erhitzen wir etwas Olivenöl ein einer Pfanne,
12 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

dünsten die Frühlingszwiebeln für drei bis vier Minuten darin an
13 - Frühlingszwiebeln andünsten / Braise scallions

und entnehmen sie dann wieder, um sie bei Seite zu stellen. Ein paar dunkelgrüne Ringe können wir uns zum garnieren vorher bei Seite legen.
14 - Frühlingszwiebeln entnehmen & bei Seite stellen / Remove & put aside scallions

In die noch heiße Pfanne bröseln wir dann das Rinderhackfleisch, ggf. unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl,
15 - Hackfleisch in Pfanne geben / Put ground meat in pan

setzen parallel einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf,
16 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

und würzen dann das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauchgranulat und Zwiebelpulver
17 - Hackfleisch würzen / Season ground meat

während wir es krümelig anbraten.
18 - Hackfleisch durchbraten / Fry ground meat

Ich hatte etwas weniger Hackfleisch gekauft als vorgesehen, daher entschied ich mich kurzerhand dazu, noch ein paar Speckwürfel mit anzubraten – das ist aber optional.
19 - Speckwürfel hinzufügen / Add bacon

Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, löschen wir alles mit den stückigen Tomaten ab,
20 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

verrühren alles, lassen es kurz aufkochen
22 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

und rühren die beiden Esslöffel Tomatenmark ein, um alles anschließend auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln und sich etwas einreduzieren zu lassen.
21 - Tomatenmark einrühren / Add tomato puree

Jetzt erschien mir auch ein guter Zeitpunkt, die Kidneybohnen – ebenfalls eine optionale Zutat – hinzuzufügen.
23 - Kidneybohnen dazu geben / Add kidney beans

Außerdem schmecken wir die Sauce noch einmal final mit den Gewürzen Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch und Zwiebel ab. Wer es, wie ich, etwas schärfer mag, kann außerdem noch ein paar Chiliflocken hinzufügen.
24 - Köcheln lassen & mit Gewürzen abschmecken / Let simmer & taste with seasonings

Inzwischen müsste dann auch das Wasser sprudelnd kochen, so dass wir es salzen
25 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte dies sieben bis neun Minuten dauern.
26 - Nudeln kochen / Cook noodles

In der Zwischenzeit geben wir den Sauerrahm und den Hüttenkäse in eine große Schüssel,
27 - Sauerrahm & Hüttenkäse in große Schüssel geben / Put sour cream & cottage cheese in big bowl

geben die angedünsteten Frühlingszwiebeln hinzu
28 - Frühlingszwiebeln dazu geben / Add scallions

und verrühren alles gründlich miteinander
29 - Gründlich verrühren/ Mix well

wobei wir die Masse kräftig mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.
30 - Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch abschmecken / Taste with salt, pepper & garlic

Sind die Nudeln dann gar gekocht, gießen wir sie in ein Sieb, lassen sie kurz abtropfen,
31 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

geben sie – am besten bevor sie anfangen zusammenzukleben – zu unserer Sauerrahm-Hüttenkäse-Mischung
32 - Nudeln in Schüssel geben / Put noodles in bowl

und verrühren alles gründlich miteinander, so dass die Nudeln mit dem Sauerrahm überzogen sind.
33 - Nudeln und Sauerrahm mischen / Mix noodles and sour cream

Nachdem wir dann begonnen haben, unseren Ofen auf 180 Grad vorzuheizen, fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter oder Öl aus,
34 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

füllen etwas weniger als die Hälfte der Sauerrahm-Nudeln ein, so dass der Boden mit ihnen bedeckt ist
35 - Sauerrahmnudeln einfüllen / Fill in sour cream noodles

und bedecken die Nudeln mit unserer Hackfleisch-Tomaten-Mischung.
36 - Hackfleisch-Tomatenmasse auftragen / Add ground meat tomato mix

Darüber streuen wir etwa die Hälfte des geriebenen Käse,
37 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

schließen mit den restlichen Sauerrahm-Nudeln ab
38 - Restliche Sauerrahmnudeln dazu geben / Add remaining sour cream noodles

und bestreuen diese wiederum mit dem restlichen geriebenen Käse.
39 - Mit weiterem Käse bestreuen / Dredge with more cheese

Anschließend schieben wir unseren Auflauf auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen und lassen alles für 20-25 Minuten gratinieren.
40 - Im Ofen backen / Bake in oven

Den fertig gratinierten Sauerrahm-Nudelauflauf mit seiner leicht pikanten Hackfleisch-Tomaten-Füllung lassen wir danach noch 3-5 Minuten ruhen
41 - Beefy sour cream noodle casserole- Finished baking / Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf - Fertig gebacken

bevor wir ihn schließlich, garniert mit ein paar Frühlingszwiebeln, servieren und genießen können.
42 - Beefy sour cream noodle casserole - Served / Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf - Serviert

Ganz wie gehofft, gab die Kombination aus Nudeln, Sauerrahm und Hüttenkäse den Nudeln eine wunder cremige Sauerrahm-Note, zu der wunderbar die darin verarbeiteten Frühlingszwiebeln passten. Aber auch die Hackfleisch-Tomatenmischung reihte sich gut in die geschmackliche Gesamtkomposition ein und gab dem Auflauf dank der Tomaten und des Tomatenmarks auch noch eine fruchtige Geschmackskomponente. Und die Kindeybohnen schadeten ebenfalls nicht, auch wenn sie nicht unbedingt notwendig gewesen wären. Da war wohl meine Vorliebe zum Chili con Carne etwas durchgeschlagen – neben Kidneybohnen könnte ich mir auch auch gut noch Mais oder Erbsen in der Füllung vorstellen. Der geschmolzene Käse rundete das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Keine leichte Kost, aber überaus lecker. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

43 - Beefy sour cream noodle casserole - Side view / Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf - Seitenansicht

Guten Appetit

Curryreis mit Huhn und Gemüse – das Rezept

Es war schon längere Zeit her, dass ich ein Gericht mit Reis zubereitet habe. Das wollte ich an diesem Wochenende mal wieder ändern und hatte mir daher ein passendes Rezept für Curryreis mit Huhn herausgesucht, dass ich noch mit einer Auswahl an verschiedenem Gemüse zu einem leckeren Gericht kombinierte. Ein großer Vorteil dieses Rezeptes war dabei auch, dass sich auch wunderbar schnell und unkompliziert zubereiten ließ, denn der Reis wurde einfach mit dem Gemüse im selben Topf gegart und musste nicht separat gekocht werden. So hatte ich in weniger als einer Stunde einen überaus leckeren Reistopf auf dem Tisch, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

300g Langkornreis
01 - Zutat Langkornreis / Ingredient long grain rice

1 größere Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 große Möhre (ca. 120g)
04 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

1 rote Chili
05 - Zutat Chili / Ingredient chili

3 Frühlingszwiebeln
06 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

150g Erbsen (TK)
07 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

400g Hähnchenbrust
08 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast filet

4 Teelöffel Curry
09 - Zutat Curry / Ingredient curry

600ml Hühnerbrühe
10 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

4 Esslöffel Creme double, Sauerrahm oder Joghurt
11 - Zutat Creme double / Ingredient creme double

etwas Butter oder Butterschmalz zum braten
sowie etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen

Die Zubereitung beginnt, wie üblich, mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten – lästige Routine. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen und zerkleinern die Knoblauchzehen,
13 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

schälen die Möhre
14 - Möhre schälen / Peel carrot

und schneiden sie in Würfel,
15 - Möhre würfeln / Dice carrot

waschen die Chili
16 - Chili waschen / Wash chili

und schneiden sie in Ringe
17 - Chili in Ringe schneiden / Cut chili in rings

und waschen die Frühlingszwiebeln,
18 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

um sie dann ebenfalls in Ringe zu schneiden.
19 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

Außerdem waschen wir die Hähnchenbrust, trocknen sie,
20 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

schneiden sie in mundgerechte Streifen, wobei wir auch gleich Fett und eventuelle Knochenreste entfernen,
21 - Hähnchenbrust in Streifen schneiden / Cut chicken breast in stripes

und würzen die Streifen rundherum mit etwas Salz, Pfeffer und Curry.
22 - Hähnchenbruststreifen mit Salz, Pfeffer & Curry würzen / Season chicken stripes with salt, pepper & curry

Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen etwas Butter oder Butterschmalz in einem größeren Topf
23 - Butterschmalz in Topf erhitzen / Heat up ghee in pot

und dünsten zuerst einmal Zwiebel und Knoblauch darin an.
24 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

Anschließend geben wir Chili-Ringe, Frühlingszwiebeln
25 - Chili & Frühlingszwiebeln addieren / Add chili & scallions

sowie die Möhrenwürfeln dazu
26 - Möhrenwürfel hinzufügen / Add carrot dices

und garen alles für einige weitere Minuten.
27 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

Das Ganze bestreuen wir dann mit 3-4 Teelöffeln Curry
28 - Mit Curry bestreuen / Dredge with curry

und dünsten dieses wiederum etwas an
29 - Curry ebenfalls andünsten / Braise vegetables too

bevor wir auch den Reis mit in den Topf geben,
30 - Reis in Topf geben / Put rice in pot

ihn mit dem Gemüse und dem Curry gründlich vermischen, kurz weiter andünsten
31 - Alles gründlich vermengen / Mix well

und schließlich alles mit der Hühnerbrühe ablöschen.
32 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

Den Topfinhalt lassen wir nun kurz aufkochen
33 - Kurz aufkochen lassen / Bring to a boil

und den Reis dann auf niedriger Stufe geschlossen über 12-13 Minuten gar ziehen.
34 - Reis geschlossen auf niedriger Stufe garen / Cook rice closed on low level

In der Zwischenzeit erhitzen wir etwas mehr Butterschmalz in einer Pfanne,
35 - Butterschmalz in Pfanne erhitzen / Heat up ghee in pan

geben die gewürzten Hähnchenbruststreifen hinein
36 - Hähnchenbruststreifen in Pfanne geben / Put chicken stripes in pan

und braten sie über 5-6 Minuten rundherum an.
37 - Hähnchenbruststreifen rundherum anbraten / Fry chicken stripes all around

Sind zwölf bis dreizehn Minuten vergangen, geben wir auch die TK-Erbsen
38 - Erbsen zum Reis geben / Add peas to rice

als auch die angebratenen Hähnchenbruststreifen mit in den Reistopf,
39 - Hähnchenbruststreifen in Topf geben / Add chicken stripes

vermischen wiederum alles gründlich miteinander und lassen es für weitere 5 bis 6 Minuten garen,
40 - Gründlich vermischen / Mix well

wobei wir auch gleich die Creme double – Alternativ kann man hier auch Saure Sahne oder Joghurt verwenden – unterheben
41 - Creme double unterheben / Fold in creme double

und das Gericht noch einmal final mit Salz, Pfeffer und ein paar Chiliflocken abschmecken.
42 - Mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken abschmecken / Taste with salt, pepper & chili flakes

Anschließend können wir es, vielleicht garniert mit einigen frischen Frühlingszwiebel-Ringen, unmittelbar servieren und genießen.
43 - Curry rice with chicken - Served / Curryreis mit Huhn - Serviert

Mit relativ wenig Aufwand war es mir mal wieder gelungen, ein überaus leckeres Gericht zu kochen. Die Gewürzmischung Curry macht es einem aber auch wirklich einfach und Reis ist, beachtet man einige einfache Grundregeln, auch wunderbar simpel zuzubereiten. Die Kombination mit einer bunten Zusammenstellung von verschiedenen Gemüsesorten, die jeder natürlich nach eigenem Gutdünken auch etwas variieren kann, sowie zarten und saftigem Hähnchenbrustfilet machten diesen Reistopf zu einem wirklichen Genuss, wobei ich besonders hervorheben möchte dass die Erbsen dank des späten hinzugeben auch noch wunderbar knackig und fast auf den Punkt gegart waren. Die Chili und die Chiliflocken schließlich gaben dem Gericht eine milde und angenehme Schärfe. Ein sehr leckeres Gericht, dass man auch in der Woche mal schnell zubereiten kann und das sowohl frisch als auch aufgewärmt sowohl Groß als auch Klein schmecken dürfte.

44 - Curry rice with chicken - Side view / Curryreis mit Huhn - Seitenansicht

Guten Appetit

Hähnchen-Pommes-Auflauf – das Rezept

Das Gericht dass ich in diesem Beitrag vorstellen möchte zählt eindeutig in den Bereich der einfachen und schnellen Küche: Der Hähnchen-Pommes-Auflauf. Er ähnelt in gewisser Weise dem Yaroba, einem Fast-Food-Gericht dass ich in der Dominikanischen Republik kennengelernt hatte, aber ich habe mir bestätigen lassen, dass es ihm wirklich nur ähnelt. 😉 Ich entschloss mich dazu, das dabei verwendete American Dressing aber selbst herzustellen und nicht wie im Originalrezept ein Fertigprodukt zu verwenden. Wer es noch simpler haben möchte, kann aber auch dies gerne tun. Das Ergebnis war ein einfaches und leckeres Gericht mit ungewöhnlichen Zutaten, das geschmacklich aber dennoch überaus gelungen war.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

450-500g Hähnchenbrustfilet
01 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast filet

1 mittelgroße Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 Jalapeno
04 - Zutat Jalapeno / Ingredient jalapeno

4-5 Streifen Bacon (Frühstücksspeck)
05 - Zutat Speck / Ingredient bacon

120-150ml Gemüsebrühe
10 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

450-500g Pommes Frites (TK)
06 - Zutat Pommes Frites / Ingredient french fries

100g Joghurt
07 - Zutat Joghurt / Ingredient yoghurt

350g Quark
08 - Zutat Quark / Ingredient curd

4 Esslöffel Ketchup
09 - Zutat Ketchup / Ingredient ketchup

2 Teelöffel mittelscharfen Senf
10 - Zutat Senf / Ingredient mustard

einige Spritzer Zitronensaft
09 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

1 Beutel Salatkrönung Gartenkräuter mit Knoblauch
11 - Zutat Gartenkräuter mit Knoblauch / Ingredient garden herbs with garlic

120g geriebenen Mozzarella
12 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

sowie etwas Olivenöl zum braten
etwas Paprika, Salz und Pfeffer zum würzen
wenn vorhanden einer Frühlingszwiebel
und weiteren Ketchup und Mayonaise zum garnieren

Beginnen wir nun mit der Zubereitung und bereiten wie üblich erst einmal die verschiedenen Zutaten vor. So schälen und würfeln wir die Zwiebel,
13 - Zwiebel würfeln / Dice onion

hacken die Knoblauchzehen
14 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

und zerkleinern die Jalapeno.
15 - Jalapeno zerkleinern / Mince jalapeno

Außerdem waschen wir das Hähnchenbrustfilet
16 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

und schneiden es in Würfel.
17 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

Des weiteren beginnen wir den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen und verteilen die TK-Pommes auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech.
18 - Pommes Frites auf Backblech geben / Put french fries on baking tray

In einer Pfanne, bevorzugt eine für die wir einen Deckel besitzen, geben wir dann die Bacon-Streifen,
19 - Speckstreifen in Pfanne geben / Put bacon in pan

braten sie von beiden Seiten knusprig an
20 - Speckstreifen anbraten / Fry bacon

und lassen sie anschließend auf etwas Küchenpapier abtropfen.
21 - Speckstreifen auf Küchenpapier abtropfen lassen / Drain bacon in kitchen towel

Inzwischen müsste auch der Ofen Betriebstemperatur erreicht haben, so dass wie die Pommes Frites hinein schieben können.
22 - Pommes im Ofen backen / Bake french fries in oven

In die Pfanne mit dem Fett der Speckstreifen geben wir nun die Hähnchenbrustwürfel,
23 - Hähnchenbrustwürfel in Pfanne geben / Put diced chicken in pan

geben die gewürfelte Zwiebel sowie die zerkleinerte Jalapeno hinzu,
24 - Zwiebel & Jalapeno addieren / Add onion & jalapeno

schmecken alles mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver ab
25 - Hähnchenbrustwürfel mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

und geben schließlich noch die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzu.
26 - Knoblauch addieren / Add garlic

Das Ganze braten wir einige Minuten unter gelegentlichem rühren an
27 - Gemeinsam anbraten / Fry together

und gießen es dann mit der Gemüsebrühe auf
28 - Mit Gemüsebrühe aufgießen / Drain vegetable broth

um es anschließend geschlossen für 10-12 Minuten auf reduzierter Stufen zu schmoren.
29 - Geschlossen schmoren lassen / Simmer closed

Während das Hähnchen vor sich hin schmort, geben wir Joghurt und Quark in eine Schüssel,
30 - Joghurt & Quark in Schüssel geben / Put yoghurt & curd in bowl

addieren den Ketchup und den Senf,
31 - Ketchup & Senf hinzufügen / Add ketchup & mustard

verrühren alles gründlich miteinander
32 - Gründlich verrühren / Mix well

und schmecken es mit Salz und Pfeffer,
33 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with salt & pepper

einigen Spritzern Zitronensaft
34 - Mit einigen Spritzern Zitronensaft verfeinern / Add some lemon juice

sowie den Gartenkräutern ab.
35 - Gartenkräuter addieren / Add garden herbs

Die fertig geschmorten Hähnchenbrustwürfel geben wir anschließend in verschließbares Behältnis, z.B. eine Tupperdose,
36 - Hähnchenbrustfilet in Behältnis geben / Put chicken in bowl

und schütteln diese verschlossen kräftig durch
37 - Kräftig schütteln / Shake

bis das Hähnchenfleisch zerfallen ist. Ggf. können wir bei größeren, hartnäckigen Stücken aber auch mit zwei Gabeln nachhhelfen – Stichwort Pulled Chicken.
38 - Hähnchenbrustfilet zerfallen / Crumbled chicken

Inzwischen müssten auch die Pommes Frites fertig gebacken sein, so dass wir sie in eine Schüssel geben und mit etwas Pfeffer und vor allem Salz würzen können.
39 - Pommes Frites mit Salz & Pfeffer würzen / Season french fries with salt & pepper

In eine Auflaufform geben wir nun einige dieser gewürzten Pommes Frites als Grundlage
40 - Pommes in Auflaufform geben / Put fries in casserole

garnieren diese mit etwas Ketchup und Mayonaise,
41 - Ketchup & Mayonaise hinzufügen / Add ketchup & mayonaise

tragen etwa die Hälfte des zerkleinerten Hähnchenbrustfilets auf
42 - Hühnerklein auftragen / Add chicken

und bedecken diese mit wiederum etwa der Hälfte des American Dressings.
43 - American Dressing addieren / Add american dressing

Es folgte eine weitere Schicht aus Pommes Frites,
44 - Weitere Schicht Pommes einfüllen / Add on more layer with french fries

siw wir wiederum mit Mayonaise und Ketchup garnieren,
45 - Mit Mayonaise & Ketchup garnieren / Garnish with mayonaise & ketchup

das restliche Hähnchen addieren
46 - Rest Hühnerklein auftragen / Add remaining chicken

und schließlich die verbleibende Menge American Dressings auftragen.
47 - Mit American Dressing bedecken / Cover with american dressing

Das Ganze bestreuen wir dann mit dem geriebenen Mozzarella,
48 - Mit Mozzarella bestreuen / Dredge with mozzarella

garnieren es mit den angebratenen Frühstücksspeck
49 - Angebratenen Speck hinzufügen / Add fried bacon

und schneiden die Frühlingszwiebel in Ringe
50-Frühlingszwiebel-in-Ringe-schneien

um den Auflauf damit zusätzlich zu garnieren.
51 - Mit Frühlingszwiebeln garnieren / Garnish with scallions

Bei 180 Grad backen wir das Ganze dann für 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen, bis der Käse zerlaufen ist.
52 - Im Ofen backen / Bake in oven

Anschließend können wir den fertigen Auflauf wieder aus dem Ofen entnehmen
53-Fertig-gebacken

und unmittelbar servieren und genießen.
54 - Chicken french fries casserole - Served / Hähnchen Pommes Auflauf - Serviert

Ich hatte bisher nie daran gedacht, ein Salatdressing für etwas anderes als für einen Salat zu verwenden, doch das zeigt mal wieder dass man beim Kochen auch mal üvber den Tellerrand hinaus denken muss, denn wie sich zeigte war es auch wunderbar dazu geeignet, gemeinsam mit frischen Ofenpommes und etwas Hähnchenklein erhitzt und in einem Auflauf verarbeitet zu werden. Dabei waren die Pommes erstaunlich knusprig geblieben und das zerkleinerte Hähnchen hatte ein angenehm würziges, leicht pikantes Aroma. Die knusprigen Speckstreifen und die Frühlingszwiebeln rundeten das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt.

55 - Chicken french fries casserole - Side view / Hähnchen-Pommes-Auflauf - Seitenansicht

Guten Appetit

Pikantes Entencurry – das Rezept

Dieses Wochenende verspürte ich irgendwie mal wieder Appetit auf Ente, daher entschied ich mich kurzfristig dazu, ein Entencurry zuzubereiten und dies mit etwas Basmatireis zu ergänzen, den ich zusätzlich mit Erbsen verfeinerte. Das Rezept ist nicht sonderlich aufwändig, aber sorgt für ein sehr pikantes, aber dennoch fruchtig frisches Gericht mit leicht exotischem Hauch. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das verwendete Rezept hier einmal in der gewohnten Form kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

600-650g Entenbrust
01 - Zutat Entenbrust / Ingredient duck breast

40g Ingwer
02 - Zutat Ingwer / Ingredient ginger

1 Bund Frühlingszwiebeln
03 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

2 mittelgroße Möhren
04 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

2-3 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / ingredient garlic

400ml Kokosmilch
06 - Zutat Kokosmilch / Ingredient coconut milk

2-3 Teelöffel rote Chilipaste
07 - Zutat rote Chilipaste / Ingredient red chili paste

1 Dose Tomatenstücke (400g)
08 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatos

1 Dose ungezuckerte Ananas in Scheiben (Abtropfgewicht 480g)
09 - Zutat Ananas / Ingredient pineapples

1 Limette
10 - Zutat Limette / Ingredient lime

200g Basmati-Reis
11 - Zutat Basamtireis / Ingredient basmati rice

100g Erbsen (TK)
12 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, die Frühlingszwiebeln zu waschen, zu trocknen
13 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

und in Ringe zu schneiden.
14 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

Außerdem schälen wir die Möhren,
15 - Möhren schälen / Peel carrots

würfeln sie fein,
16 - Möhren würfeln / Dice carrots

schälen den Ingwer
17 - Ingwer schälen / Peel ginger

um ihn zu reiben
18 - Ingwer reiben / Grate ginger

und schälen und zerkleinern die Knoblauchzehen.
19 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Anschließend waschen wir die Entenbrüste, trocknen sie
20 - Entenbrüste waschen / Wash duck breasts

und ritzen die Hautseite mit einem scharfen Messer rautenförmig ein.
21 - Hautseite rautenförmig einritzen / Carve skin diamond-shaped

Außerdem lassen wir die Ananas in einem Sieb abtropfen.
22 - Ananas abtropfen lassen / Drain pineapples

Jetzt legen wir die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten in eine kalte Pfanne oder in einen Wok und beginnen diese auf dem Herd zu erhitzen.
23 - Entenbrüste in kalte Wok legen & erhitzen / Put duck brests in cold wok & heat up

Nachdem wir dann die Ananas-Ringe in Würfel geschnitten haben,
24 - Ananas würfeln / Dice pinapples

braten wir die Entenbrüste für jeweils acht Minuten
25 - Hautseite der Entenbrüste anbraten / Fry skin side of duck brests

von beiden Seiten an
26 - Entenbrüste beidseitig anbraten / Fry duck brests on both sides

und entnehmen sie dann erst einmal wieder, um sie bei Seite zu legen.
27 - Entenbrüste aus Wok entnehmen / Take duck brests from wok

In das aus der Hautseite der Entenbrüste ausgetretene Fett geben wir nun den geriebenen Ingwer, die zerkleinerten Knoblauchzehen
28 - Ingwer & Knoblauch in Wok geben / Put ginger & garlic in wok

geben die Chili-Paste hinzu
29 - Chilipaste addieren / Add chili paste

und dünsten alles für einige Minuten bei gelegentlichem rühren an.
30 - Alles andünsten / Braise

Jetzt geben wir die Möhrenwürfel hinzu,
31 - Möhrenwürfel addieren / Add diced carrots

addieren wenig später auch die Frühlingszwiebeln
32 - Frühlingszwiebeln hinzufügen / Add scallions

und dünsten alles wiederum einige Minuten an
33 - Gemeinsam andünsten / Braise together

um es anschließend mit der Kokosmilch abzulöschen,
34 - Mit Kokosmilch ablöschen / Deglaze with coconut milk

die Tomaten hinzugeben
35 - Tomaten dazu geben / Add tomatoes

und alles zu verrühren und kurz aufkochen zu lassen. Anschließend lassen wir die Sauce für etwa zehn Minuten vor sich hin köcheln und sich etwas einreduzieren.
36 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to boil

In der Zwischenzeit schneiden wir Entenbrüste in Scheiben
37 - Entenbrüste in Scheiben schneiden / Cut duck breasts in slices

und setzen einen Topf mit Wasser für den Reis auf.
38 - Wasser für Reis erhitzen / Bring water for rice to a boil

Sobald das Wasser kocht, salzen wir es
39 - Wasser salzen / Salt water

und kochen den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung.
40 - Reis kochen / Cook rice

Währenddessen geben wir nun auch die Entenbrust-Scheiben in die Sauce,
41 - Entenbrust in Sauce geben / Put duck brests in sauce

addieren die Ananas-Stücke,
42 - Ananas addieren / Add pineapple

verrühren alles gründlich miteinander
43 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & let simmer

wobei wir alles mit Salz, Pfeffer und etwas Limettensaft abschmecken.
45 - Mit Salz, Pfeffer & Limettensaft abschmecken / Taste with salt, pepper & lime juice

Außerdem rühren wir nach etwa die Hälfte der Garzeit die Erbsen unter den Reis
44 - Erbsen zum Reis geben / Add peas to rice

und verfeinern ihn, sobald er fertig gekocht ist, mit einem Stück Butter.
46 - Reis mit Butter verfeinern / Refine with butter

Anschließend können wir das Gericht auch schon, garniert mit einigen frischen Frühlingszwiebel-Ringen, servieren und genießen.
47 - Duck curry - Served / Entencurry - Serviert

Die Entenbrust war wunderbar zart geraten und ihr Geschmack harmonierte sehr gut mit der pikanten Sauce mit ihren fruchtigen Ananasstückchen. Durch das nur kurze Erwärmen von Ente und Ananas in der Sauce waren sie nicht zerkocht, sondern hatten genau die richtige Konsistenz. Gemeinsam mit den durch Erbsen und Butter verfeinerten Basmati-Reis eine sehr leckere Zubereitung und eine überaus gelungene Art, Ente zu genießen. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden.

48 - Duck curry - Side view / Entencurry - Seitenansicht

Guten Appetit