Garnelen-Pasta mit grüner Sauce – das Rezept

Nach all den Bubble Up Rezepten in den letzter Zeit wollte ich dieses Wochenende mal wieder etwas ohne Verwendung des Ofens zubereiten und entschloss mich etwas Garnelen-Pasta mit grüner Sauce zuzubereiten. Das erschien mir mal etwas Abwechslung zur sonst üblichen Tomatensauce zu bieten und um es noch etwas interessanter zu gestalten, gab ich neben Garnelen auch einige Flusskrebsschwänze mit in die Sauce und schmeckte sie noch zusätzlich mit etwas Knoblauch ab. Das Ergebnis war eine überaus leckere Pastazubereitung, deren Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

4-5 Zweige Rosmarin
01 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

5-6 Zweige Thymian
02 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

60g Butter
03 - Zutat Butter / Ingredient butter

250g Garnelen
04 - Zutat Garnelen / Ingredient shrimps

100g Flusskrebsschwänze
05 - Zutat Flusskrebsschwänze / Ingredient crayfish tails

3 Esslöffel Weizenmehl
06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

200g Schlagsahne
07 - Zutat Schlagsahne / Ingredient heavy cream

500ml Milch
08 - Zutat Milch / Ingredient milk

1 kleine Zwiebel
09 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
10 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

3-4 Frühlingszwiebeln (ca. 50g)
11 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredients scallions

1 Bund Petersilie (ca. 25-30g)
12 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

1/2 Limette
13 - Zutat Limette / Ingredient lime

500g Pasta (z.B. Linguine oder Spaghetti)
14 - Zutat Pasta (Linguine) / Ingredient pasta

sowie etwas Salz Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Wie üblich sind zuerst einmal einige Vorbereitungen der Zutaten notwendig. Wir zupfen also die Blättchen von den Rosmarin- und Thymianstielen und zerkleinern sie etwas,
15 - Thymian und Rosmarin abzupfen & zerkleinern / Pick leaflets for thyme and rosemary and mince

waschen die Frühlingszwiebeln
16 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

und schneiden sie in Ringe,
17 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

würfeln die Zwiebel,
18 - Zwiebel würfeln / Mince onion

waschen die Petersilie
19 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern sie grob
20 - Blättchen abzupfen & grob zerkleinern / Pick leaflets & hackle parsley

und zerkleinern schließlich noch die Knoblauchzehen.
21 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Dann zerlassen wir die Butter in einem Topf,
22 - Butter in Topf schmelzen / Melt butter in pot

geben Thymian und Rosmarin hinein,
23 - Thymian & Rosmarin dazu geben / Add thyme & rosemary

dünsten die Kräuter für ein bis zwei Minuten an,
24 - Kräuter andünsten / Braise herbs

geben die Flusskrebsschwänze und Garnelen hinzu
25 - Flusskrebsschwänze & Garnelen in Topf geben / Put crayfish tails & shrimps in pot

und dünsten sie für einige Minuten in dem Butter-Kräuter-Mix an
26 - Flusskrebsschwänze & Garnelen andünsten / Braise crayfish tails & shrimps

um sie anschließend erst einmal wieder aus dem Topf zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
27 - Flusskrebsschwänze & Garnelen bei Seite stellen / Put crayfish tails & shrimps aside

Nun rühren wir, am besten mit Hilfe eines Schneebesens, nach und nach die drei Esslöffel Mehl ein,
28 - Mehl einrühren / Stir in flour

löschen alles mit der Schlagsahne ab
29 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with heavy cream

und geben die gewürfelte kleine Zwiebel
30 - Zwiebeln hinzu geben / Add onion

sowie die zerkleinerten Knoblauchzehen hinein.
31 - Knoblauch addieren / Add garlic

Anschließend rühren wir nach und nach die Milch ein, so dass eine sämige Sauce entsteht
32 - Milch nach und nach einrühren / Stir in milk bit by bit

und würzen sie mit jeweils ca. einem Teelöffel Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
33 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss würzen / Season with salt, pepper & nutmeg

Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Pasta auf.
34 - Topf mit Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

Die Sauce lassen wir nun einige Minuten und bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln
35 - Köcheln lassen / Simmer

und geben dann die Frühlingszwiebeln
36 - Frühlingszwiebeln in Topf geben / Put scallions in pot

sowie die Petersilie in den Topf
37 - Petersilie in Topf geben / Put parsely in pot

um sie mit der Sauce zu verrühren, kurz mit köcheln zu lassen
38 - Gut verrühren / Mix well

und schließlich mit dem Pürierstab gründlich zu zerkleinern.
39 - Mit Pürierstab zerkleinern / Mince with immersion blender

Danach geben wir Garnelen und Flusskrebsschwänze zurück in die Sauce und lassen sie weiter auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln.
40 - Garnelen wieder in Topf geben / Put shrimps in pot again

Inzwischen dürfte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei bis drei Teelöffeln Salz versehen
41 - Wasser salzen / Salt water

und die Pasta darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei meinen Linguine sollte dies neun bis zehn Minuten dauern.
42 - Pasta kochen / Cook pasta

Wir wenden uns währenddessen wieder der Sauce zu und schmecken sie mit dem Saft einer halben Limette sowie bei Bedarf noch etwas Salz, Pfeffer und/oder Muskatnuss final ab.
43 - Sauce mit Limettensaft abschmecken / Taste sauce with lime juice

Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, lassen wir sie kurz in einem Sieb abtropfen
44 - Pasta abtropfen lassen / Drain pasta

und geben wir sie zurück in den leeren Pasta-Topf, wo wir die grüne Garnelen-Sauce dazu geben
45 - Pasta & Sauce in großen Topf geben / Put pasta & sauce in big pot

und alles gründlich miteinander vermischen.
46 - Pasta & Sauce vermischen / Mix pasta & sauce

Anschließend können wir das Gericht, vielleicht garniert mit einigen grünen Ringen der Frühlingszwiebel, direkt servieren und genießen.
47 - Shrimps pasta with green sauce - Served / Garnelen-Pasta in grüner Sauce - Serviert

Die grüne Sahnesauce alleine war schon mal geschmacklich wunderbar gelungen, denn sie war nicht nur cremig, sondern erhielt durch die hinzugefügten Kräuter wie Petersilie, Thymian und Rosmarin sowie der leichten Knoblauchnote und dem Hauch von Limette auch einen sehr leckeres Aroma. Aber in Kombination mit den knackig angebratenen Garnelen und Flusskrebsschwänzen ergab sich eine Pastasauce, die geschmacklich kaum zu übertreffen war. Das Verhältnis von Garnelen/Flusskrebsschwänzen zur Menge an Sauce und Pasta war auch noch ganz akzeptabel, ich habe die Menge hier im Rezept allerdings etwas erhöht, da ich der Meinung war etwas mehr hätte nicht schaden können. In der Summe aber auf jeden Fall ein sehr leckeres und nicht sonderlich aufwändiges Rezept, das einen festen Platz in meiner Rezeptesammlung erhalten wird.

48 - Shrimps pasta with green sauce - Side view / Garnelen-Pasta in grüner Sauce - Seitenansicht

Guten Appetit

Hähnchen Alfredo Bubble Up mit Spinat & Knoblauch – das Rezept

Jetzt hatte ich für mein Gericht am Donnerstag doch tatsächlich zwei Rollen Brötchenteig gekauft, da ich mir unsicher war ob es ausreichen würde. Um diese noch zu verbrauchen, hatte ich mich auf die Suche nach einem weiteren Bubble Up Rezept begeben und war mit dem Chicken Alfredo Bubble Up recht schnell fündig geworden. In den zu Grunde liegenden, meist englischsprachigen Rezepten wurde dabei allerdings eine fertige Alfredo-Sauce aus dem Glas verwendet, diese habe ich hier aber noch nie irgendwo im Supermarkt gesehen, daher ersetzte ich sie in meinem Rezept durch eine selbst zubereitete Alfredo Sauce. Diese ergänzte ich außerdem noch mit etwas frischem Blattspinat. Leider hatte ich keinen Baby-Blattspinat bekommen, für Nachkocher empfehle ich jedoch die Verwendung von diesem. Soweit ich durch meine Recherchen heraus bekommen konnte, stammt die Sauce Alfredo, die mit viel Parmesan zubereitet wird, vom Italienischen Restaurantbesitzer Alfredo di Lelio, der diese als Pasta-Sauce in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts in seinem Restaurant in Rom entwickelt hatte. Heute ist sie aber eher in den USA und Canada verbreitet und hier in Europa weitaus weniger bekannt als Carbonara oder Bolognese. Aber wie sich herausstellte vollkommen zu unrecht, denn sie ist wirklich überaus lecker. Die Rezepte die man im Internet hierfür findet variieren allerdings auch in ihren Details, einige werden nur mit Milch, einige mit Sahne, einige mit und einige ohne Mehl zubereitet. Ich entschied mich für eine Variante aus Milch und Sahne mit Mehl, das erschien mir passendsten und erwies sich als gute Entscheidung. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das so entstandene Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

700g Hähnchenbrustfilet
01 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast

110g Parmesan
02 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

160g Blattspinat
03 - Zutat Blattspinat / Ingredient leaf spinach

1 Bund glatte Petersilie
04 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

3 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

40g Butter
06 - Zutat Butter / Ingredientbutter

250ml Schlagrahm (Schlagsahne)
07 - Zutat Schlagrahm / Ingredient heavy cream

250ml Vollmilch
08 - Zutat Vollmilch / Ingredient whole milk

120g Frischkäse
09 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

2,5 Esslöffel Weizenmehl
10 - Zutat Mehl / Ingredient flour

2-3 Teelöffel Basilikum
11 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

2-3 Teelöffel Oregano
12 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

1 Dose Knack & Back Sonntagsbrötchen (400g)
13 - Zutat Sonntagsbrötchen / Ingredient bun dough

sowie etwas Olivenöl zum braten
und etwas Salz und weißen sowie schwarzen Pfeffer zum würzen

Beginnen wir, wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Dazu reiben wir den Parmesan,
14 - Parmesan reiben / Grate parmesan

waschen die Hähnchenbrust, trocknen sie,
15 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

schneiden sie in mundgerechte Würfel, wobei wir fettige Stellen und eventuelle Knochenreste entfernen,
16 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

und waschen den Blattspinat, um ihn abtropfen zu lassen.
17 - Spinat waschen / Wash spinach

Außerdem waschen wir auch die Petersilie, schütteln sie trocken,
18 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen,
19 - Blättchen von den Stielen zupfen / Pick leaflets from stalks

zerkleinern diese sehr fein
20 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

und zerkleinern auch, sehr grob, den Blattspinat. Hätte ich Baby-Spinat bekommen, hätte ich diesen auch im Ganzen verwenden können.
21 - Spinat zerkleinern / Hackle spinach

Nun erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
22 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up some olive oil in pan

geben die Hähnchenbrustwürfel hinein,
23 - Hähnchenbrustwürfel in Pfanne geben / Put chicken dices in pan

würzen sie mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum,
24 - Hähnchenbrust mit Salz, Pfeffer, Oregano & Basilikum würzen / Season chicken dices with salt, pepper, oregano & basil

braten sie gründlich durch
25 - Hähnchenbrustwürfel rundherum anbraten / Fry chicken dices all around

und entnehmen sie dann wieder, um sie bei Seite zu stellen.
26 - Hähnchenbrust aus Pfanne entnehmen / Put chicken dices aside

In die Pfanne mit dem restlichen Bratfett geben wir dann den abgetropften und grob zerkleinerten Blattspinat,
27 - Spinat in Pfanne geben / Put spinach in pan

lassen ihn auf mittlerer Stufe etwas zusammenfallen
28 - Spinat zusammenfallen lassen / Let spinach reduce

und stellen ihn dann ebenfalls bei Seite.
29 - Spinat aus Pfanne entnehmen / Put aside spinach

Nachdem wir dann die Knoblauchzehen geschält und zerkleinert haben
30 - Knoblauchzehen zerkleinern / Mince garlic

schmelzen wir die Butter in einem kleineren Topf,
31 - Butter in Topf schmelzen / Melt butter in pot

dünsten die zerkleinerten Knoblauchzehen kurz in der Butter an
32 - Knoblauch in Butter andünsten / Braise garlic

und rühren dann die zweieinhalb Esslöffel Mehl nach und nach mit Hilfe eines Schneebesens ohne Klümpchen ein.
33 - Mehl mit Schneebesen einrühren / Stir in flour with wire whip

Dann löschen wir alles mit dem Schlagrahm ab,
34 - Mit Schlagrahm ablöschen / Deglaze with heavy cream

geben die Vollmilch hinzu,
35 - Milch hinzufügen / Add milk

heben den Frischkäse unter
36 - Frischkäse einrühren / Add cream cheese

und lassen alles unter gelegentlichem rühren kurz aufkochen.
37 - Verrühren & aufkochen lassen / Stir & bring to a boil

Dabei würzen wir die Sauce mit Salz, frisch geriebenen weißen Pfeffer,
38 - Mit Salz & weißem Pfeffer würzen / Season with salt & white pepper

je einem Teelöffel Basilikum und Oregano,
39 -Basilikum & Oregano dazu geben / Season with basil & oregano

sowie einer Prise frisch geriebener Muskatnuss
40 - Mit Muskantnuss abschmecken / Taste with nutmeg

und lassen sie anschließend für einige Minuten auf niedriger Stufe und bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln und dabei etwas reduzieren.
41 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & let simmer

Schließlich rühren wir nach und nach etwa drei Viertel des geriebenen Parmesans ein, lassen ihn dabei schmelzen,
42 - Parmesan einrühren / Add parmesan

heben dann den Spinat unter unter
43 - Spinat unterheben / Add spinach

und rühren außerdem noch etwa zwei Drittel der zerkleinerten Petersilie unter. Den Rest heben wir uns zum garnieren auf.
44 - Petersilie einrühren / Stir in parsley

Während die Sauce etwas abkühlt, öffnen wir die Dose mit dem Brötchenteig,
45 - Brötchenteigdose öffnen / Open dough can

zerteilen den Teig in die acht vorgesehenen Teile und zerschneiden jedes dieser Teile in jeweils sechs Stücke.
46 - Teigstücke sechsteln / Cut dough pieces in six parts

Diese Teigstückchen geben wir dann in eine Schüssel, geben zwei bis drei Esslöffel – evtl. mehr – von unserer Alfredo-Sauce hinzu,
47 - Etwas Sauce zu Teigstückchen geben / Add some sauce to dough

und verrühren alles gründlich miteinander, so dass die Stücke mit der Sauce bedeckt sind.
48 - Gründlich vermischen / Mix well

Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizte, bedecken wir den Boden einer Auflaufform mit etwas von der Sauce,
49 - Boden einer Auflaufform mit Sauce bestreichen / Cover floor of casserole with sauce

verteilen darauf die angebratenen Hähnchenbrustwürfel
50 - Hähnchenbrustwürfel darauf verteilen / Spread chicken breast dices on top

und bedecken sie mit der restlichen Sauce.
51 - Restliche Sauce darüber verteilen / Add remaining sauce

Darauf verteilen wir den gewürfelten Brötchenteig,
52 - Brötchenteigwürfel oben auf legen / Add bun dough dices

bestreuen diese mit dem restlichen Parmesan
53 - Mit restlichem Parmesan bestreuen / Dredge with remaining parmesan

und backen dann alles für 25-30 Minuten im Ofen.
54 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald die Teigstücke durchgebacken sind und durch den Parmesan eine rotbraune Färbung angenommen haben, können wir die Auflaufform entnehmen, lassen sie für 5 bis 6 Minuten ruhen
55 - Chicken Alfredo Bubble Up with garlic & spinach - Finished baking / Hähnchen Alfredo Bubble Up mit Knoblauch & Spinat  -  Fertig gebacken

und können das Gericht anschließend, garniert mit der restlichen Petersilie, auch schon servieren und genießen.
56 - Chicken Alfredo Bubble Up with garlic & spinach - Served / Hähnchen Alfredo Bubble Up mit Knoblauch & Spinat - Serviert

Alleine schon die zarten und saftigen Hähnchenbrustwürfel in ihrer dank Parmesan und verschiedener Kräuter angenehm würzigen und mit Spinat und Petersilie verfeinerten Alfredo-Sauce waren ein wirklicher Genuss. Ich hatte bisher nur von dieser Alfredo-Sauce gehört, aber jetzt nachdem ich sie probiert habe wird sie eindeutig zu einem Kandidat, in meine Top 5 von Saucen-Zubereitungen aufgenommen zu werden. Aber auch die mit Parmesan überbackenen, außen schön knusprigen und innen locker-leichten Brötchenwürfel als Sättigungsbeilage waren sehr gut gelungen und rundeten das Gericht wunderbar ab. Gefiel mir im Nachhinein sogar einen kleinen Deut besser, als die am Donnerstag mit geriebenen Käse überbackenen Teigwürfel beim Hähnchen Fajita Bubble Up. Die heute waren einfach viel knuspriger. Gut dass ich mich doch dagegen entschlossen hatte, alles noch zusätzlich mit Mozzarella zu überbacken. Dadurch dass ich die Alfredo-Sauce selbst zubereitet hatte, war der Aufwand zwar etwas größer, aber es hatte sich alle mal gelohnt. Ich war mit dem Ergebnis überaus zufrieden.

57 - Chicken Alfredo Bubble Up with garlic & spinach - Served / Hähnchen Alfredo Bubble Up mit Knoblauch & Spinat - Seitenansicht

Guten Appetit

Mexikanische Reispfanne mit Salsa verde, Chorizo & Süßkartoffel – das Rezept

Bereits letztes Wochenende, im Rahmen meiner Recherche für ein lohnendes Reisgericht, war ich auf dieses Rezept für eine Mexikanische Reispfanne mit Salsa Verde, Chrizo und Süßkartoffel gestoßen, das sehr interessant klang. Daher entschloss ich mich dazu das Rezept ebenfalls mal zuzubereiten. Am schnellsten wäre dies natürlich mit gekaufter Salsa Verde, einer Art Pesto, gegangen, aber wer bin ich denn wenn ich nicht versuchen würde eine solche Salsa selbst herzustellen. Das Rezept habe ich in einem separaten Beitrag zur Verfügung gestellt, denn man kann sie nicht nur zum kochen verwenden, sondern auch gut zu gerilltem Fisch oder Fleisch reichen.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

300g Chorizo
15 - Zutat Chorizo / Ingredient chorizo

1 kleinere Süßkartoffeln (ca. 270g)
14 - Zutat Süßkartoffel / Ingredient sweet potato

2 Schalotten
13 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

1 Spitzpaprika (ca. 220g)
16 - Zutat Spitzpaprika / Ingredient pointed pepper

1 Dose schwarze Bohnen (400g)
17 - Zutat schwarze Bohnen / Ingredient black beans

6-7 Esslöffel Salsa Verde (aus dem vorherigen Rezept)
31 - Durchziehen lassen / Let infuse

300ml Hühnerbrühe
18 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

150g Langkorn-Reis
19 - Zutat Langkornreis / Ingredient long grain rice

einige Stengel frischen Koriander zum garnieren
10 - Zutat Koriander / Ingredient cilantro

sowie etwas Olivenöl zum braten
und etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen

Wie üblich beginnen wir die Zubereitung damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen also unsere Süßkartoffel
32 - Süßkartoffel schälen / Peel sweet potato

und schneiden sie in kleine Würfel,
33 - Süßkartoffel würfeln / Dice sweet potato

waschen, entkernen und würfeln die Spitzpaprika,
34 - Spitzpaprika würfeln / Dice pointed pepper

schälen und würfeln die Chorizo,
35 - Chorizo würfeln / Dice chorizo

würfeln die Schalotten
36 - Schalotten würfeln / Dice shallots

und spülen die Bohnen unter fließendem Wasser ab und lassen sie abtropfen.
37 - Bohnen abspülen / Rinse out beans

Dann erhitzen wir etwas Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne mit Deckel
38 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

und geben die Schalotten,
39 - Schalotten in Pfanne geben / Put shallots in pan

die Süßkartoffel-Würfel
40 - Süßkartoffeln hinzufügen / Add sweet potato

sowie die zerkleinerte Spitzpaprika hinein
41 - Spitzpaprika addieren / Add pointed pepper

und dünsten alles für vier bis fünf Minuten an.
42 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

Es folgt die gewürfelte Chorizo,
43 - Chorizo hinzufügen / Add chorizo

die wir weitere drei bis vier Minuten mit andünsten
44 - Chorizo mit anbraten / Fry chorizo

bevor wir schließlich 6-7 Esslöffel unserer Salsa Verde über die Fleisch-Gemüse-Mischung gießen,
45 - Salsa Verde addieren / Add salsa verde

diese mit dem PFanenninhalt vermischen und wiederum kurz mit anbraten
46 - Salsa Verde andünsten / Braise salsa verde

um schließlich auch noch die schwarzen Bohnen dazu zu geben.
47 - Schwarze Bohnen in Pfanne geben / Put black beans in pan

Das Ganze löschen wir dann mit der Gemüsebrühe ab,
48 - Mit Hühnerbrühe aufgießen / Deglaze with chicken broth

bringen diese zum kochen
49 - Brühe zum kochen bringen / Bring broth to a boil

und geben den Langkornreis hinein
50 - Reis hinzufügen / Add rice

den wir kurz mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren
51 - Verrühren / Mix

und ihn dann geschlossen und auf niedrigster Stufe gar ziehen lassen. Das dauert 12-15 Minuten, abhängig vom gewählten Reis.
52 - Reis geschlossen garen / Cook rice closed

Dabei sollten wir natürlich nicht vergssen, den Reis hin und wieder mal umzurühren, damit nichts anbrennt. Bei Bedarf können wir auch noch etwas Flüssigkeit hinzu geben.
53 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

Während der Reis gart, waschen wir unseren Koriander, schütteln ihn trocken
54 - Koriander waschen / Wash cilantro

und zerkleinern ihn dann.
55 - Koriander zerkleinern / Mince cilantro

Ist der Reis fast gar, schmecken wir unser Gericht schließlich noch einmal final mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab. Davon dürfte aber nur wenig notwendig sein, da Salsa Verde und Chorizo bereits viel Würze mitbringen.
56 - Mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken abschmecken / Taste with salt, pepper & chili flakes

Anschließend können wir das Gericht, garniert mit dem frischen Koriander, unmittelbar servieren und genießen.
57 - Chorizo rice skillet with salsa verde & sweet potatoes - Served / Chorizo-Reispfanne mit Salsa verde & Süßkartoffeln - Serviert

Ich muss zugeben dass ich weder Kapern noch Sardellen sonderlich schätze, aber als Bestandteil unserer selbst gemachten Salsa Verde gaben sie diesem Gericht einen besonderen und überaus leckeren Geschmack. Die Salsa schien bei der Zubereitung regelrecht in den Reis eingezogen zu sein und verlieh ihm ein besonderes Aroma, das gut mit Süßkartoffel, Chorizo und auch Spitzpaprika harmonierte. Eine ungewöhnliche Zusammenstellung, aber vielleicht gerade deswegen überaus schmackhaft. Ich bereute es nicht, dieses kleine aber feine Rezept heute ausprobiert zu haben.

58 - Chorizo rice skillet with salsa verde & sweet potatoes - Side view / Chorizo-Reispfanne mit Salsa verde & Süßkartoffeln - Seitenansicht

Guten Appetit

Salsa Verde – das Rezept

Für mein nächstes Rezept werde ich etwas Salsa Verde benötigen, die ich natürlich nicht kaufe, sondern selbst herstelle. Bei meinen Nachforschungen musste ich allerdings feststellen, dass es viele verschiedene Varianten davon gibt. Die deutsche Version, Frankfurter Grüne Sauce, schloss ich allerdings aus, sondern entschloss mich für eine Variante aus verschiedenen Kräutern, Senf, Knoblauch, Kapern und Sardellen.

Was benötigen wir für eine Portion?

1 Bund glatte Petersilie
01 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

3 Stiele frische Minze
02 - Zutat Minze / Ingredient mint

1 Handvoll frisches Basilikum
03 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

2 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 grüne Chilis
05 - Zutat grüne Chilis / Ingredient green chilis

1 Esslöffel Kapern
06 - Zutat Kapern / Ingredient capers

4-5 Sardellenfilet
07 - Zutat Sardellen / Ingredient anchovies

1 Esslöffel Dijon-Senf
08 - Zutat Dijon-Senf / Ingredient dijon mustard

2 Teelöffel Aceto Balsamico
09 - Zutat Aceto Balsamico / Ingredient balsamico

100ml Olivenöl
11 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

einige Spritzer Zitronensaft
12 - Zutat Zitrone / Ingredient lemon

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen
und evtl. ein bis zwei Prisen Zucker

Beginnen wir damit die Petersilie, das Basilikum und die Minze zu waschen, trocken zu schütteln,
20 - Kräuter waschen / Wash herbs

die Blätter von den Stielen zu zupfen
21 - Blätter von Stielen zupfen / Pick leafes from stalks

und grob zu zerkleinern
22 - Blätter grob zerkleinern / Hackle herbs

und sie schon mal in einen Mixer zu geben.
23 - Blätter in Mixer geben / Put herbs in blender

Außerdem schälen und zerkleinern wir die Knoblauchzehen grob
24 - Knoblauch grob zerkleinern / Hackle garlic

und waschen und zerteilen die Chilis ebenfalls grob.
25 - Chilis grob zerkleinern / Hackle chilis

Dann geben wir Knoblauch, Chilis, Kapern, Sardellen und Dijon-Senf zu den Kräutern,
26 - Knoblauch, Kapern, Sardellen & Senf hinzufügen / Add garlic, capers, anchovies & mustard

gießen das Olivenöl sowie die beiden Teelöffel Balsamico hinzu
27 - Balsamico & Olivenöl addieren / Add balsamico & olive oil

und zerkleinern alles gründlich mit dem Mixer.
28 - Alles pürieren / Blend everything

Die Masse schmecken wir dann mit Salz und Pfeffer
29 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

sowie einigen Spritzern Zitronensaft ab – sollte es zu sauer werden, geben wir noch etwas Zucker hinzu –
30 - Spritzer Zitronensaft hinzufügen / Add dash of lemon juice

verrühren alles noch einmal gründlich und lassen es dann für mindestens 30 Minuten offen durchziehen, damit sich das Aroma der Kräuter richtig entfalten kann.
31 - Durchziehen lassen / Let infuse

Die Salsa Verde kann zum kochen verwendet, schmeckt aber auch gut zu gegrilltem Fisch und Fleisch. Sie ist im frischen Zustand gekühlt und im geschlossenen Behätlnis mindestens 3 Tage haltbar.

Zwiebelhähnchen mit Rosmarinkartoffeln – das Rezept

Am heutigen Samstag hatte sich das sommerliche Wetter leider ziemlich abgekühlt, so dass ich mich dazu entschloss mal eines der deftigeren Rezepte auszuprobieren, die sich in meinem Kochbuch angesammelt hatte: ein Zwiebelhähnchen, das ich mit einigen Rosmarinkartoffeln servieren wollte. Als Kind und auch noch in meiner frühen Jugend gehörte ich ja nicht zu den allergrößten Zwiebel-Fans, aber inzwischen habe ich dieses Gemüse aus der Gattung der Lauchgewächse sehr zu schätzen gelernt. Und das Ergebnis meines heutigen Kochexperiments war durchaus dazu angetan, mich in dieser Meinung zu bestärken. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

Für das Zwiebelhähnchen

450g Zwiebeln
01 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

3 Hähnchenbrustfilets
02 - Zutat Hähnchenbrustfilets / Ingredient chicken breast filets

100g gewürfelter Speck
03 - Zutat gewürfelter Speck / Ingredient dices bacon

1/2 Bund glatte Petersilie
04 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

1 Teelöffel Thymian
05 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

100ml trockener Weißwein
06 - Zutat trockener Weisswein / Ingredient dry white wine

200ml Sahne
07 - Zutat Sahne / Ingredient cream

1 Esslöffel Mehl
08 - Zutat Mehl / Ingredient flour

1 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

100g geriebenen Käse (z.B. Emmentaler & Cheddar)
09 - Zutat Käse / Ingredient cheese

sowie etwas Öl zum braten
und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Für die Rosmarinkartoffeln

500g kleine Kartoffeln (Drillinge)
10 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

2 große Zweige Rosmarin
11 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

4-5 Esslöffel Olivenöl
12 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

2 Zehen Knoblauch
13 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

sowie auch hier etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Da die Kartoffeln am besten etwas im Öl durchziehen sollten, beginnen wir damit die gewaschenen kleinen Kartoffeln zu halbieren,
14 - Kartoffeln halbieren / Cut potatoes in halfs

geben die Hälften in eine Schüssel, fügen vier bis fünf Esslöffel Olivenöl hinzu,
15 - Kartoffelhälften in Schüssel geben & Olivenöl addieren / Put potatoes in bowl & add olive oil

würzen alles kräftig mit Salz und Pfeffer
16 - Kartoffeln mit Salz & Pfeffer würzen / Season potatoes with salt & pepper

und vermischen alles gründlich miteinander. Dann stellen wir es bei Seite und lassen es für mindestens 7-8 Minuten durchziehen.
17 - Gründlich vermischen / Mix well

In der Zwischenzeit schälen wir die Zwiebeln und schneiden sie in Ringe,
18 - Zwiebeln in Ringe schneiden / Cut onions in rings

waschen die Petersilie, schütteln sie trocken,
19 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen
20 - Blättchen von Stielen zupfen / Pick leaflets

und zerkleinern diese fein.
21 - Petersilie zerkleinern / Hackle parsley

Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen und schneiden wir sie in dünne Scheiben.
22 - Knoblauch in Scheiben schneiden / Cut galic in slices

Als nächstes waschen wir die Hähnchenbrüste, trocknen sie,
23 - Hähnchenbrüste waschen / Wash chicken breasts

putzen sie – d.h. befreien sie von Fett und eventuellen Knochenresten,
24 - Hähnchenbrust putzen / Clean chicken breasts

und würzen sie dann von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer.
25 - Hähnchenbrüste mit Salz & Pfeffer würzen / Season chicken breats with salt & pepper

Dann müssten die Kartoffeln lange genug geruht haben, so dass wir sie mit der Schnittfläche nach unten auf jeweils eine Scheibe Knoblauch legen können,
26 - Kartoffelhälften auf Knoblauch legen / Put potato halfs on garlic

benetzen sie mit etwas des restlichen Öls aus der Schüssel
27 - Mit Öl benetzen / Drain with oil

und legen oben auf die Rosmarinzweige.
28 - Rosmarin-Zweige einlegen / Add rosemary twigs

Anschließend erhitzen wir einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne,
29 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

dünsten den gewürfelten Speck darin an
30 - Speck andünsten / Braise bacon

und entnehmen ihn dann erst einmal wieder.
31 - Speck aus Pfanne entnehmen / Take bacon from pan

Nun geben wir die Hähnchenbrüste in die Pfanne,
32 - Hähnchenbrüste in Pfanne geben / Put chicken breasts in pan

braten sie für 2-3 Minuten von jeder Seite an, es reicht wenn sie oberflächlich angebraten werden,
33 - Hähnchenbrüste beidseitig anbraten / Fry chicken breasts from both sides

und entnehmen sie dann ebenfalls wieder, um sie bei Seite zu stellen.
34 - Hähnchenbrüste bei Seite stellen / Put chicken breasts on side

Dann geben wir, unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl, die Zwiebelringe in die Pfanne,
35 - Zwiebelringe in Pfanne geben / Put onion rings in pan

dünsten sie einige Minuten an bis sie weicher werden
36 - Zwiebelringe andünsten / Braise onion rings

und streuen dann den Teelöffel Thymian
37 - Thymian einstreuen / Add thyme

sowie zwei Drittel der Petersilie – den Rest heben wir uns zum garnieren auf – über die Zwiebeln
38 - Petersilie hinzufügen / Add parsley

um alles dann für weitere 4-5 Minuten unter regelmäßigen wenden weiter anzudünsten.
39 - Kräuter mit andünsten / Braise herbs

Wiederum zwei Drittel der Kräuterzwiebeln geben wir dann in eine Auflaufform,
40 - Zwei Drittel der Zwiebeln in Auflaufform füllen / Fill two thirds of onions in casserole

legen die angebratenen Hähnchenbrüste oben auf,
41 - Hähnchenbrüste oben auflegen / Put chicken breasts on top

bestäuben die restlichen Zwiebeln mit dem Esslöffel Mehl
42 - Mit Mehl bestreuen / Dredge with flour

und dünsten die Zwiebeln gemeinsam mit dem Mehl weiter an.
43 - Mehl mit Zwiebeln andünsten / Braise flour with onions

Das Ganze löschen wir anschließend mit dem trockenen Weißwein ab,
44 - Mit Weißwein ablöschen / Degalze with white wine

lassen den Wein etwas einkochen,
45 - Weißwein einkochen lassen / Let white wine reduce

geben 4-5 Esslöffel Wasser hinzu
46 - Wasser hinzufügen / Add water

und rühren den Teelöffel Instant-Gemüsebrühe ein.
47 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in instant vegetable broth

Außerdem beginnen wir damit, den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen.

Jetzt geben wir auch die Sahne hinzu, lassen alles kurz aufkochen,
48 - Sahne addieren / Add cream

streuen die Hälfte des angebratenen Specks ein
49 - Hälfte der Speckwürfel einstreuen / Add half of bacon

und schmecken die Sauce final mit etwas Salz und Pfeffer ab. Wobei wir dank des Specks sparsam mit dem Salz umgehen sollten.
50 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Inzwischen müsste auch der Ofen vorgeheizt sein, so dass wir die Auflaufform mit den Kartoffeln schon einmal hinein schieben können.
51 - Kartoffeln in Ofen schieben / Put potatoes in oven

Dann geben wir die Sauce über die Hähnchenbrüste in der Auflaufform
52 - Sauce über Hähnchen geben / Put sauce on chicken

und bestreuen alles mit den restlichen Speckwürfeln
53 - Mit restlichem Speck bestreuen / Dredge with remaining bacon

sowie dem geriebenen Käse.
54 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

Die so befüllte Auflaufform schieben wir nun zu den Kartoffeln in den Ofen und garen alles für etwa 30 Minuten.
55 - Ebenfalls im Ofen backen / Bake in oven too

Nach dieser halbe Stunde sollte alles gar sein, so dass wir die Auflaufformen entnehmen
56 - Onion chicken with rosemary potatoes - Finished baking / Zwiebelhähnchen mit Rosmarinkartoffeln - Fertig gebacken

und unmittelbar mit der restlichen Petersilie garniert servieren und genießen können.
57 - Onion chicken with rosemary potatoes - Served / Zwiebelhähnchen mit Rosmarinkartoffeln - Serviert

Die Sauce mit ihren zahlreichen, butterweich gedünsteten Zwiebeln erwies sich geschmacklich schon mal als überaus gelungen und passte, wie ich fand, wunderbar zur zarten und saftigen Hähnchenbrust. Nicht nur für Zwiebelliebhaber dürften den deftigen und kräftigen Geschmack zu schätzen wissen. Dabei rundete die Kräuter wie Thymian und Petersilie sowie der Käse, der zum überbacken verwendet wurde, das Ganze geschmacklich überaus gelungen ab. Und auch die kleinen Kartoffeln mit ihrem kombinierten Aroma aus Rosmarin und einem Hauch Knoblauch passten sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Ein zugegebenermaßen deftiges, aber vielleicht gerade deswegen sehr leckeres Gericht, das ich nicht nur Freunden der Zwiebel ans Herz legen kann.

58 - Onion chicken with rosemary potatoes - Side view / Zwiebelhähnchen mit Rosmarinkartoffeln - Seitenansicht

Guten Appetit