Posts Tagged ‘cheese’

Vollkorn-Nudelauflauf mit Corned Beef & Sauerkraut – das Rezept

Friday, October 30th, 2020

Ich hatte einen Moment gehadert, ob ich das heutige Rezept veröffentlichen soll denn das Ergebnis sieht, auch Dank der Verwendung der Vollkorn-Nudeln, nicht soooo toll aus. Braune Nudeln in brauner Sauce macht visuell nun mal nicht so viel her, daher habe ich in der Vergangenheit auch eher selten Vollkornprodukte verwendet. Aber da es letztlich dennoch sehr lecker war, entschied ich mich dann doch dazu, diesen Beitrag zu schreiben und das Rezept einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 250g Vollkorn-Nudeln
  • 340g Sauerkraut
  • 1 Dose Corned Beef (340g)
  • 3-4 Stangen Sellerie (ca. 110g)
  • 1 große Möhre (ca. 100g)
  • 250g Nudeln
  • 2 Esslöffel Öl
  • 200g geriebener Käse (z.B. Edamer)
  • 120ml Milch/Sahne
  • 150ml gekörnte Brühe
  • 1 Esslöffel Senf
  • 1/2 Teelöffel Kümmelsamen
  • Pfeffer
  • Nachdem wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben
    01 - Bring water in pot to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    waschen wir erst einmal die Sellerie-Stangen, schneiden sie in Streifen
    02 - Cut celery in slices / Sellerie in Scheiben schneiden

    und zerkleinern die so entstandenen Stücke dann noch einmal.
    03 - Chop celery more / Sellerie weiter zerkleinern

    Außerdem schälen wir die Möhre,
    04 - Peel carrot / Möhre schälen

    würfeln sie
    05 - Dice carrot / Möhre würfeln

    und schälen die Zwiebel, um sie ebenfalls zu würfeln.
    06 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser sieden, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
    07 - Salt water / Wasser salzen

    und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung auf leicht reduzierter Stufe gar kochen können.
    08 - Cook noodles / Nudeln kochen

    Nun öffnen wir die Dose Corned Beef mit dem beiliegenden “Schlüssel”,
    09 - Open corned beef can / Corned Beef Dose öffnen

    entnehmen das Fleisch aus der Dose
    10 - Take corned beef from can / Corned Beef aus Dose nehmen

    und würfeln es grob.
    11 - Cube corned beef coarsely / Corned Beef grob würfeln

    Des weiteren öffnen wir die Dose Sauerkraut und lassen dies in einem Sieb abtropfen.
    12 - Drain sauerkraut / Sauerkraut abtropfen lassen

    Jetzt können wir endlich mit der Zubereitung der Sauce beginnen und erhitzen dazu 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne,
    13 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    geben Möhrenwürfel und Selleriestücke hinein
    14 - Put carrot & celery in pan /Möhre & Sellerie in Pfanne geben

    und dünsten sie für ein paar Minuten unter gelegentlichem rühren an.
    15 - Braise vegetables Gemüse andünsten

    Derweil sollten dann auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    16 - Drain noodles / Nudeln abtropfen lassen

    Dann geben wir auch die Zwiebelwürfel zum restlichen Gemüse in die Pfanne
    17 - Add diced onion / Zwiebelwürfel hinzufügen

    und dünsten sie mit an, bis sie weich und glasig geworden sind.
    18 - Braise onion / Zwiebel mit andünsten

    Außerdem streuen wir auch den halben Teelöffel Kümmelsamen mit ein
    19 - Intersperse caraway seeds / Kümmelsamen einstreuen

    und dünsten ihn kurz mit an, bis man den leichten Kümmelgeruch verspüren kann.
    20 - Braise caraway seeds / Kümmelsamen mit andünsten

    Es folgt die Hinzugabe des grob gewürfelten Corned Beef,
    21 - Put corned beef in pan / Corned Beef in Pfanne geben

    das wir für einige Minuten mit anbraten und dabei weiter zerkleinern.
    22 - Fry & hackle corned beef / Corned Beef anbraten & zerkleinern

    Nachdem wir dann den Esslöffel Senf addiert
    22 - Fry & hackle corned beef / Corned Beef anbraten & zerkleinern

    und kurz mit angedünstet haben
    24 - Braise mustard / Senf andünsten

    geben wir auch das Sauerkraut dazu
    25 - Add sauerkraut / Sauerkraut hinzufügen

    das wir gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt vermischen und für einige weitere Minuten mit andünsten.
    26 - Braise sauerkraut / Sauerkraut andünsten

    Das Ganze löschen wir schließlich mit der Sahne (Ersatzweise Milch) ab,
    27 - Deglaze with cream / Mit Sahne ablöschen

    geben die gekörnte Brühe hinzu
    28 - Add broth / Brühe dazu geben

    und verrühren alles wiederum miteinander, um es ein wenig vor sich hin köcheln zu lassen.
    29 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Dabei streuen wir auch gleich die Hälfte des Käses ein,
    30 - Add half of grated cheese / Hälfe des geriebenen Käses einstreuen

    lassen ihn in der Sauce schmelzen
    31 - Let cheese melt / Käse schmelzen lassen

    und schmecken die Sauce schließlich noch mit etwas Pfeffer ab. Der Einsatz von Salz ist nicht notwendig, da davon genügend im gepökelten Rindfleisch, dem Corned Beef, vorhanden ist.
    32 - Taste with pepper / Mit Pfeffer abschmecken

    Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizt, geben wir auch die abgetropften Vollkorn-Nudeln in die Pfanne,
    33 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben

    vermischen sie gründlich mit der Sauce
    34 - Stir noodles with sauce / Nudeln mit Sauce vermischen

    und füllen alles dann in eine Auflaufform mittlerer Größe (33 x 21 x 6 cm, Fassungsvermögen: 2,3 l),
    35 - Put pan content in casserole / Pfanneninhalt in Auflaufform geben

    wo wir alles gleichmässig verteilen, dabei etwas glatt streichen
    36 - Flatten noodles / Nudeln glatt streichen

    und mit dem restlichen Käse bestreuen.
    37 - Dredge with remaining cheese / Mit restlichem Käse bestreuen

    Im vorgeheizten Ofen backen wir dann alles für 20-25 Minuten
    38 - Bake in oven / Im Ofen backen

    bis der Inhalt der Form schön blubbert und der Käse darauf geschmolzen ist.
    39 - Corned beef sauerkraut pasta bake - Finished baking / Corned Beef Sauerkraut Nudelauflauf - Fertig gebacken

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    40 - Corned beef sauerkraut pasta bake - Served / Corned Beef Sauerkraut Nudelauflauf - Serviert

    Wie bereits einleitend erwähnt sah das Ergebnis nicht so ansehnlich aus wie ich es mir vielleicht gewünscht hätte, aber der leckere Geschmack ließ mich darüber schnell hinweg sehen. Corned Beef und Sauerkraut gaben diesem Nudelgericht ein angenehm deftige Note, die wunderbar durch Sellerie und Möhren sowie der leichten Kümmelnote und dem haus von Senfaroma ergänzt wurde. Genau das Richtige wenn die Tage kürzer und das Wetter kälter wird. Mir hat es auf jeden fall, trotz des Aussehens, sehr gut geschmeckt.

    41 - Corned beef sauerkraut pasta bake - Side view / Vollkorn-Nudelauflauf mit Corned Beef & Sauerkraut - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck – Resteverbrauch [28.10.2020]

    Wednesday, October 28th, 2020
    Frittata with potatoes, spinach & bacon - Leftovers / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Resteverbrauch

    Heute machte ich mir die Reste meiner gestern zubereiteten Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck zum Mittagessen warm. Man hätte es zwar auch problemlos kalt essen können, aber ich bevorzuge heißes oder zumindest warmes Mittagessen. Und als alles verzehrt war, bereute ich dass ich nicht mehr davon zubereitet hatte. Aber nicht unbedingt weil ich noch Hunger hatte, sondern weil es einfach so lecker war. Aber zum Glück ist der Aufwand ja recht gering, ich werde mir einfach recht zeitnah mal wieder eine neue Frittata zubereiten, vielleicht mal mit Meeresfrüchten oder Hähnchen. Mal schauen war ich so an Rezepten finde…

    Frittata mit Kartoffel, Spinat & Speck – das Rezept

    Tuesday, October 27th, 2020

    Inspiriert von einem Beitrag meines Bloggerkollegen Herdnerd und geschuldet der Tatsache dass ich noch Eier und gewürfelten Speck im Kühlschrank hatte, die dringend verbraucht werden mussten entschied ich mich heute mal dazu, eine klassische Frittata mit Kartoffeln, Spinat und Speck zuzubereiten. Man könnte es natürlich auch als spanische Tortilla (Tortilla española) bezeichnen, welcher ja auch auch mit verquirlten Ei und Kartoffeln hergestellt wird. Dazu schien mir sehr gut Spinat zu passen, den ich natürlich in gefrorener Form immer vorrätig habe. Allerdings habe ich es mit dem Wenden in der Pfanne nicht so, daher entschied ich mich für eine Zubereitung im Ofen. Eine Gelegenheit meine gute alte Quiche-Form einzusetzen, die ich schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr benutzt habe. Und das Ergebnis konnte sich sowohl sehen als vor allem auch schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 2 Portionen?

  • 400-450g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100g gewürfelten Speck
  • 150g Blattspinat (TK)
  • 4 Eier
  • 25-30g frisch geriebenen Parmesan
  • 50ml Milch
  • 80g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprika & Chiliflocken zum würzen
  • 2-3 Esslöffel Öl zum braten
  • etwas Öl oder Butter zum ausfetten der Form
  • Beginnen wir also damit, die Kartoffeln zu schälen
    01 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen

    und sie zu halbieren, die Hälften zu dritteln und diese dann in schmale Scheiben zu Schneiden.
    02 - Cut potatoes in small chunks / Kartoffeln in schmale Stücke schneiden

    Anschließend geben wir die Kartoffelstückchen in eine Schüssel mit kalten Wasser
    03 - Put potato chunks in cold water / Kartoffelstücke in kaltes Wasser geben

    wo wir sie gründlich waschen, um die Stärke etwas zu entfernen. Das macht sie hinterher knuspriger.
    04 - Wash potato chunks / Kartoffelstücke waschen

    Während die Kartoffeln dann in einem Sieb abtropfen
    06 - Drain potato chunks / Kartoffelstücke abtropfen lassen

    schälen wir unsere Zwiebel und würfeln sie.
    05 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Nun erhitzen wir zwei bis drei Esslöffel Öl in einer Pfanne,
    07 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    geben die abgetropften Kartoffelstücke hinein
    08 - Put potato chunks in pan / Kartoffelstücke in Pfanne geben

    und braten sie erst einmal für zwei bis drei Minuten an.
    09 - Fry potatoes / Kartoffeln anbraten

    Dann geben wir die zuerst die Zwiebelwürfel
    10 - Add onion / Zwiebel dazu geben

    und wenig später auch den gewürfelten Speck zu den Kartoffeln
    11 - Add diced bacon / Speckwürfel addieren

    um alles gemeinsam weiter anzubraten bis die Zwiebel glasig und der Speck durchgebraten geworden ist.
    12 - Braise onion & bacon / Zwiebel & Speck mit andünsten

    Das Ganze würzen wir dann mit Salz, Chiliflocken, Paprika und Kurkuma
    13 - Season with salt, chili flakes, paprika & turmeric / Mit Salz, Chili, Paprika & Kurkuma würzen

    und geben anschließend den noch gefrorenen Spinat in die Pfanne
    14 - Put frozen spinach in pan / Gefrorenen Spinat in Pfanne geben

    um ihn darin auftauen und zu garen. Sobald alles gar und gut durchgemischt ist, nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und lassen alles etwas abkühlen.
    15 - Defrost & cook spinach / Spinat auftauen & garen

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, schlagen wir die vier Eier in eine größere Schüssel,
    16 - Break open eggs in bowl / Eier in Schüssel schlagen

    reiben den Parmesan hinzu,
    17 - Grate parmesan / Parmesan dazu reiben

    gießen die Milch dazu
    18 - Put milk in bowl / Milch in Schüssel giessen

    und verquirlen dann alles gründlich miteinander
    19 - Whisk eggs / Eier verquirlen

    wobei wir es mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    20 - Season egg mix with salt & pepper / Eimasse mit Salz & Pfeffer würzen

    Anschließend geben wir den etwas abgekühlten Pfanneninhalt zur Eimasse in die Schüssel
    21 - Put pan content in egg mix / Pfanneninhalt in Eimasse geben

    und vermischen alles wieder gründlich miteinander.
    22 - Mix well / Gründlich vermischen

    Nachdem wir dann eine passende Auflaufform, z.B. wie hier eine Quiche-Form, mit Öl oder Butter ausgefettet haben
    23 - Grease casserole / Form ausfetten

    geben wir die zuvor hergestellte Mischung hinein,
    24 - Put mix in casserole / Mischung in Form geben

    verteilen alles gleichmässig, streichen es glatt,
    25 - Spread evenly / Masse gleichmässig verteilen

    bestreuen es mit ein wenig Käse – ich verbrauchte hier die Reste der Cheddar-Edamer-Mischung die ich noch vom Corned Beef Auflauf übrig hatte –
    26 - Dredge with cheese / Mit Käse bestreuen

    und backen dann alles für 20-25 Minuten im Ofen.
    27 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Anschließend können wir die Auflaufform auch schon wieder entnehmen, lassen sie für 2-3 Minuten ruhen
    28 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Finished baking / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Fertig gebacken

    und vierteln dann den Inhalt, um ihn sogleich servieren und genießen zu können. Wird die Frittata als Hauptgericht serviert, sind zwei Stücke meiner Meinung nach durchaus angemessen.
    29 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Serviert / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Serviert

    Entgegen meiner Befürchtung die Masse würde nicht durchgehend stocken und in der Mitte noch leicht flüssig sein, hatte sich meine Frittata im Ofen zu einem stabilen Fladen entwickelt, der sich leicht schneiden und problemlos aus der Form entnehmen ließ. Und beim Verzehr war nichts labberig oder brüchig, alles blieb dank der gestockten Eimasse wunderbar in Form. Ich war froh dass ich Kartoffeln und Eimasse vermischt und nicht wie ursprünglich geplant die Kartoffel-Spinat-Mischung mit der Eimasse in der Form übergossen hatte, denn erst das sorgte für die richtige Stabilisierung. Dadurch eignet sich diese Frittata auch wunderbar als Fingerfood. Hinzu kam noch, dass sich die klassische Kombination aus Kartoffeln, Spinat, Speck und Eiern auch noch als unglaublich lecker erwies. Sowohl die Zusammenstellung an sich als auch ihre Würze harmonierten wunderbar miteinander. Ein Gericht, das man zu jeder Tageszeit und sowohl heiß als auch in abgekühlter Form verzehren kann. Und dabei ist die Zubereitung angenehm einfach und schnell.

    31 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Nahaufnahme / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - CloseUp

    Daher war das bestimmt nicht die letzte Frittata die ich zubereitet habe, aber natürlich werde ich dabei auch mit verschiedenen Zutaten experimentieren. Der Einsatz von verschiedenen Gemüsesorten sowie Fisch, Fleisch, Wurst oder Meeresfrüchten macht so ein Gericht wunderbar variabel. Sobald es dazu kommt, werde ich natürlich hier darüber berichten.

    30 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Side view / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck

    Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree – Resteverbrauch [25 & 26.10.2020]

    Monday, October 26th, 2020

    Leider reichte mein Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree & karamellisierten Zwiebeln – entgegen meiner vorherigen Abschätzung – doch nur für Sonntag (25.10.2020)
    Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Leftovers I / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree - Resteverbrauch I
    und Montag (26.10.2020)
    Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Leftovers II / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree - Resteverbrauch II
    Dabei muss ich zugeben dass ich die Teller recht voll geladen hatte – Männerportionen eben 😉 – ansonsten wären durchaus auch vier anstatt nur drei Portionen möglich gewesen. Aber dem auch sei: Auch aufgewärmt erwies sich dieses Rezept als überaus lecker. Gekühlt im Kühlschrank gelagert und über dreieinhalb Minuten in der Mikrowelle aufgewärmt weiterhin ein gelungenes Gericht. Ich bin schon gespannt was man noch so mit Corned Beef machen kann, dieses Rezept hat mir irgendwie Lust auf dieses Fleisch aus der Dose gemacht. 😉

    Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree & karamellisierten Zwiebeln – das Rezept

    Saturday, October 24th, 2020

    Heute entschied ich mich dazu, mal einen kleinen Ausflug in die Küche des Großbritanniens zu vollziehen. Nicht dass dieses bald außereuropäische Land besonders berühmt für seine ausgefeilten Gerichte wäre, aber dieses Rezept reizte mich einfach zu sehr, als dass ich es ignorieren könnte. Angefangen hatte alles damit, dass ich eine kleine Bestandsaufnahme meiner Vorräte gemacht hatte und dabei unter anderem ja eine Dose Baked Beans in Tomatensauce und Corned Beef entdeckte. Daraus musste sich doch etwas machen lassen dachte ich bei mir und stieß auch bald auf ein interessantes Rezept. Nach Durchsicht dieses Video-Rezepts überlegte ich, wie ich das Gericht noch etwas verfeinern könnte und entschied mich zuerst dazu, dem Kartoffelpüree noch ein paar karamellisierte Zwiebelwürfel hinzuzufügen. Erst später fiel mir ein dass ich noch einen Becher Sauerrahm im Kühlschrank hatte, der zwar bereits über dem MHD lag aber noch gut war. Trotzdem sollte er zeitnah verbraucht werden, daher fiel die Entscheidung dass ich auch dies noch gut im Püree verarbeiten könnte – was sich als exzellente Idee erwies. Im Grunde genommen handelt es sich bei diesem Gericht um eine abgewandelte Form des Shepherd’s Pie, einem Klassiker sowohl der britischen als auch irischen Küche. Und ich war wirklich begeistert von dem Ergebnis, alleine die Mischung aus Corned Beef und Baked Beans war ein wirklicher “Leckerschmecker”, in Kombination mit dem verfeinerten selbst hergestellten Kartoffelpüree würde es dann zum wahren Genuss. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das modifizierte Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    01 - Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Ingredients / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree - Zutaten

  • 950g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 Dose Corned Beef (340g)
  • 1 Dose Baked Beans in Tomatensauce (400g)
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 gehäufter Teelöffel Hühnerbrühe
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • je 1 Teelöffel Zwiebel- und Knoblauchgranulat bzw. -pulver
  • einige Spritzer Worcester-Sauce
  • 1 Teelöffel brauner Zucker
  • 2-3 Esslöffel Butter
  • 1 Becher Sauerrahm
  • etwas Milch
  • Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Basilikum & Oregano zum würzen des Corned Beef
  • Salz, Pfeffer & frisch geriebene Muskatnuss zum würzen des Kartoffelpüree
  • Beginnen wir also damit die karamellisierten Zwiebelwürfel zuzubereiten. Dazu schälen und würfeln wir erst einmal die Zwiebel,
    02 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    zerlassen einen Esslöffel Butter in einer Pfanne,
    03 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen

    und geben die Zwiebelwürfel hinzu
    04 - Put diced onion in pan / Gewürfelte Zwiebel in Pfanne geben

    um sie gleich ein wenig zu salzen
    05 - Salt onion dices / Zwiebelwürfel salzen

    und erst einmal anzudünsten. Das Salz dient dazu, den Zwiebeln etwas Feuchtigkeit zu entziehen, damit sie schön bräunen können.
    06 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Bei Bedarf geben wir noch etwas Öl oder mehr Butter hinzu.
    07 - Add oil if necessary / Bei Bedarf Öl dazu geben

    Außerdem streuen wir den braunen Zucker ein und lassen ihn schmelzen.
    08 - Add brown sugar / Braunen Zucker addieren

    Auf leicht reduzierter Stufe lassen wir die Zwiebeln dann langsam goldbraun werden, wobei wir sie hin und wieder etwas umrühren. Das Procedere kann 10-15 Minuten dauern, aber die Zeit sollte man sich nehmen.
    09 - Caramelize onion slowly / Zwiebel langsam karamellisieren

    Sobald die Zwiebelwürfel dann den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben, entnehmen wir sie und stellen sie erst einmal bei Seite.
    10 - Put caramelized onion aside / Karamellisierte Zwiebeln bei Seite stellen

    Noch während die Zwiebel in der Pfanne karamellisiert, öffnen wir die Dose Corned Beef mit dem beiliegenden Schlüssel,
    11 - Open corned beef can / Corned-Beef-Dose öffnen

    entnehmen das Fleisch
    12 - Take corned beef from can / Corned Beef aus Dose entnehmen

    und würfeln es grob.
    13 - Dice corned beef coarsely / Corned Beef grob würfeln

    Dann geben wir es in die nun wieder leere Pfanne
    14 - Put corned beef in pan / Corned Beef in Pfanne geben

    addieren die gebackenen Bohnen in Tomatensauce
    15 - Add baked beans / Baked Beans dazu geben

    und verrühren alles gründlich miteinander, wobei wir das Corned Beef auch gleich etwas zerkleinern. Zum Glück zerfällt Corned Beef bei Hitze sehr schnell, es ist also kein großer Aufwand notwendig. Evtl. geben wir noch einen kleinen Schuß Wasser hinzu, anschließend lassen wir es köcheln.
    16 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Dabei geben wir den Teelöffel Hühnerbrühe, den Esslöffel Tomatenmark sowie je einen Teelöffel Zwiebel- und Knoblauchgranulat hinzu, verrühren alles
    17 - Add chicken stock, tomato puree, granulated onion & garlic / Hühnerbrühe, Tomatenmark, Knoblauch- & Zwiebelpulver addieren

    und schmecken die Mischung dann mit Pfeffer,
    18 - Season with pepper / Mit Pfeffer würzen

    den italienischen Kräutern (Rosmarin, Thymian, Basilikum und Oregano)
    19 - Taste with rosemary, thyme, basil & oregano / Mit Rosmarin, Thymian, Basilikum & Oregano abschmecken

    sowie einigen kräftigen Spritzern Worcester-Sauce ab. Auf Salz können wir verzichten, da sowohl das Corned Beef als auch die Hühnerbrühe bereits genug davon enthält.
    20 - taste with worcester sauce / Mit Worcestersauce würzen

    Sobald alles geschmacklich passt, lassen wir die Corned Beef Mischung noch für einige Minuten köcheln und schalten dann die Platte aus, um alles abgedeckt etwas abkühlen zu lassen. Dadurch wird die Struktur fester und das Kartoffelpüree droht später nicht im Corned Beef zu versinken. 😉
    21 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Damit das Corned Beef etwas Zeit zum abkühlen hat, schälen wir erst jetzt die Kartoffeln,
    23 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen

    zerschneiden sie grob in etwa gleich große Würfel
    24 - Dice potatoes coarsely / Kartoffeln grob würfeln

    und geben sie dann in einen Topf, wo wir sie eineinhalb bis zwei Finger hoch mit kalten Wasser bedecken.
    25 - Cover potatoes with water / Kartoffeln mit Wasser bedecken

    Anschließend geben wir zwei bis drei Teelöffeln Salz ins Wasser, verrühren es damit
    26 - Salt water / Wasser salzen

    und bringen das Wasser dann bei geschlossenem Deckel und auf erhöhter Stufe zum kochen.
    27 - Bring to a boil closed / Geschlossen zum kochen bringen

    Sobald es blubbernd kocht, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf eine leicht reduzierte Stufe und lassen die Kartoffeln offen über 15-20 Minuten gar kochen.
    28 - Remove lid & let simmer / Deckel entfernen & köcheln lassen

    Sobald die Kartoffelwürfel dann gar sind, gießen wir sie in ein Sieb ab
    29 - Drain potatoes / Kartoffeln abgießen

    und geben sie dann zurück in den Topf,
    30 - Put potato dices back in pot / Kartoffelwürfel zurück in Topf geben

    wo wir sie bei ständigem rühren und bei Hitzezufuhr auf niedrigster Stufe etwas ausdampfen lassen. Dadurch wird die verbliebene Kochflüssigkeit entfernt, was das Kartoffelpüree später sämiger macht.
    31 - Evaporate on low heat / Bei geringer Hitze ausdampfen lassen

    Nun geben wir etwa einen Esslöffel Butter zu den Kartoffeln, lassen sie schmelzen
    32 - Add butter / Butter dazu geben

    und stampfen dann die Kartoffeln
    33 - Mash potatoes / Kartoffeln stampfen

    um sie anschließend mit dem Sauerrahm
    34 - Add sour cream / Sauerrahm hinzufügen

    sowie einem kräftigen Schuss Milch zu verfeinern
    35 - Add dash of milk / Schuss Milch addieren

    die wir gründlich mit den Kartoffeln zu verrühren.
    36 - Mix well / Gründlich verrühren

    Schließlich heben wir noch die karamellisierten Zwiebeln unter
    37 - Add caramelized onion / Karamellisierte Zwiebel dazu geben

    und schmecken unser Kartoffelpüree mit Salz, Pfeffer und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss ab.
    38 - Taste with salt, pepper & nutmeg / Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken

    Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizt, geben wir unsere leicht abgekühlte Corned-Beef-Bohnen-Zubereitung in eine mittelgroße Auflaufform (Größe ca. 33 x 21 x 6 cm, Fassungsvermögen: 2,3 l),
    39 - Fill corned beef mix in casserole / Corned Beef Mischung in Auflaufform geben

    verteilen alles gleichmässig, streichen es glatt
    40 - Flatten / Glatt streichen

    und geben dann das Kartoffelpüree darüber
    41 - Distribute mashed potatoes on top / Kartoffelpüree darauf verteilen

    das wir ebenfalls etwas glatt streichen.
    42 - Flatten mashed potatoes / Kartoffelpüree glätten

    Nachdem wir alles mit reichlich geriebenen Käse nach Wahl – ich entschied mich für eine Mischung aus Cheddar & Edamer – bestreut haben
    43 - Dredge with cheese / Mit Käse bestreuen

    schieben wir es eine Schien unterhalb der Mitte in den Ofen und backen es für 20-25 Minuten, bis der Käse geschmolzen ist.
    44 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Danach entnehmen wir die Auflaufform, lassen sie für 3-4 Minuten ruhen und sich setzen
    45 - Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Finished baking / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree  - Fertig gebacken

    um es anschließend auch schon servieren und genießen zu können.
    46 - Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Served / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree - Serviert

    Wie bereits einleitend erwähnt erwies sich schon alleine die fruchtig-würzige Corned-Beef-Zubereitung mit den Bohnen als wahrer Genuss. Das Corned Beef war bei der Zubereitung in winzige Stücke zerfallen und mischte sich fast unsichtbar in die Sauce, gab ihr aber trotzdem einen angenehmen Rindfleisch-Geschmack. Aber auch das Kartoffelpüree war wunderbar gelungen. Die Idee es mit karamellisierten Zwiebeln zu versehen und mit Sauerrahm zu verfeinern gab dieser Sättigungsbeilage ein wirklich unvergleichlich leckeres Aroma und eine wunderbar cremige Konsistenz. Der über allem geschmolzene Käse rundete das ganze schließlich sehr gelungen ab. Eine sehr leckere Kombination, die ich mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    47 - Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Side view / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Corned-Beef-Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree & karamellisierten Zwiebeln

    Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen – Resteverbrauch [09.- 13.10.2020]

    Wednesday, October 14th, 2020

    Da hatte ich ja wirklich eine ganze Menge von meinen Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen in Hackfleisch-Tomatensauce gekocht. Nachdem ich am ersten Tag, dem Tag des Kochens, nur eine kleine Portion verzehrt hatte reichte das Gericht – aufbewahrt im Kühlschrank und jeweils aufgewärmt in der Mikrowelle – für ganze fünf Tage.
    Somit konnte ich also am Freitag,
    Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Leftovers I / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Resteverbrauch I
    am Samstag,
    Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Leftovers II / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Resteverbrauch II
    am Sonntag,
    Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Leftovers III / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Resteverbrauch III
    am Montag
    Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Leftovers IV / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Resteverbrauch IV
    sowie am Dienstag davon zehren.
    Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Leftovers V / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Resteverbrauch V
    Lecker war es noch allemal bis zum Schluss, Nudelgerichte die im Kühlschrank “durchgezogen” sind schmecken ja häufig fast sogar noch etwas besser als frisch zubereitet. Aber ich hatte wegen der Pilze etwas bedenken, die man ja eigentlich nicht so lange aufbewahren sollte. Doch ich konnte bis zuletzt keine merklichen Einbußen im Geschmack feststellen. Allerdings habe ich damit erst mal wieder genug von Hackfleisch-Tomatensauce, die hängt mir trotz ihrer historischen Bedeutung als meine Lieblingssauce in Kindertagen und ihres durchgehend guten Geschmacks inzwischen etwas zu den Ohren raus. 😉
    Leider zwingt die aktuelle rote Alarmstufe in Sachen Corona hier in München mich dazu, zumindest diese Woche ausschließlich von zu Hause aus zu arbeiten. Nachdem die Infektionszahlen so extrem in die Höhe gegangen sind, will mein Büro jegliche Infektionsgefahren minimieren. Aber ich sehe es positiv: Ich spare mir das Benzin und kann morgens auch mal ein paar Minuten länger schlafen, da es nur ein paar Meter zum Arbeitsplatz sind. Aber ein Dauerzustand ist das nicht, ich vermisse den direkten Kontakt zu meinen Kollegen doch etwas…

    Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen in Hackfleisch-Tomatensauce – das Rezept

    Wednesday, October 7th, 2020

    Der heutige Mittwoch Abend war mal wieder so ein Tag, an dem ich ein paar Sachen aus dem Kühlschrank verbrauchen wollte, die ich noch vorrätig hatte. So hatte ich noch einige Pilze von meiner Asiatischen Bratreis mit mariniertem Huhn übrig hatte, außerdem eine Stange Lauch, die ich ursprünglich ebenfalls für das vorherige Rezept gekauft aber dann doch nicht verwendet hatte. Nudeln hab ich ja sowieso immer vorrätig, fehlte nur noch etwas Fleisch. Und im Discounter um die Ecke war heute Putenhackfleisch im Angebot – damit hatte ich noch gar nicht gekocht – also landete es ebenfalls in diesem Gericht. Das Ganze landete dann in meiner altbewährten Tomatensauce. Eigentlich hätte es als reines Nudelgericht schon ausgereicht, aber da ich auch noch ein Päckchen Mozzarella im Kühlschrank entdeckte, dass zwar abgelaufen aber noch gut war, entschied ich es abschließend zu überbacken. Nichts besonderes, aber sehr lecker und schnell gemacht. Das so entstandene Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz vorstellen.

    Was benötigen wir für 4-5 Portionen?

  • 1 größere Stange Lauch
  • 150g Champignons
  • 1 größere Zwiebel
  • 400g Putenhackfleisch
  • 100g gewürfelten mageren Speck
  • 150g Erbsen (TK)
  • 3-4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl (Typ 405)
  • 450ml Gemüsebrühe
  • 400g passierte Tomaten
  • 200g Mozzarella
  • 1-2 Esslöffel Öl zum braten
  • 2 Teelöffel Paprika
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum & Chiliflocken zum würzen
  • Beginnen wir damit, den Lauch in Ringe zu schneiden (größere Ringe halbieren wir am besten noch mal),
    01 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden

    die Champignons zu putzen und zu vierteln
    02 - Quarter mushrooms / Pilze vierteln

    sowie die Zwiebel zu schälen und zu würfeln.
    03 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Anschließend setzen wir einen Topf mit Wasser auf,
    05 - Topf erneut mit Wasser für Spaghetti aufsetzen / Bring water for spaghetti to a boil

    erhitzen wir etwas Öl in einer hohen Pfanne auf leicht erhöhter Stufe, geben das Putenhackfleisch hinein,
    04 - Put minced turkey in pan / Putenhackfleisch in Pfanne geben

    braten es krümelig an, würzen es dabei schon mal mit etwas Salz und Pfeffer
    05 - Season minced turkey / Putenhackfleisch würzen

    und geben schließlich auch die Speckwürfel hinzu, um sie ebenfalls mit anzubraten.
    06 - Add diced bacon / Speckwürfel addieren

    Wenig später reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, addieren wir auch die gewürfelte Zwiebel,
    07 - Add diced onion / Gewürfelte Zwiebel dazu geben

    dünsten sie für ca. 2 Minuten mit an bis sie glasig werden
    08 - Braise onion / Zwiebel mit andünsten

    und geben dann auch die Lauchringe mit in die Pfanne, um sie ebenfalls mit anzudünsten.
    09 - Add leek rings / Lauchringe hinzufügen

    Anschließend fügen wir auch noch die Pilze hinzu
    10 - Add mushrooms / Champignons addieren

    und dünsten sie ebenfalls für einige Minuten mit an, bis sie einigermaßen durch sind.
    11 - Braise mushrooms / Pilze mit andünsten

    Schließlich ist es an der Zeit, die drei Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen,
    12 - Put tomato puree in pan / Tomatenmark in  Pfanne geben

    sie kurz mit anzudünsten, damit sie den leicht bitteren Geschmack verlieren
    13 - Braise tomato puree / Tomatenmark anbraten

    und bestreuen dann alles mit dem Weizenmehl – ich verwende gerne ein kleines Sieb, damit es nicht so sehr klumpen kann.
    14 - Dredge with flour / Mit Mehl bestäuben

    Das Ganze löschen wir dann mit der Gemüsebrühe ab,
    15 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    geben die passierten Tomaten hinzu
    16 - Add tomatoes / Tomaten dazu geben

    und verrühren alles gründlich miteinander, um es kurz aufkochen zu lassen.
    17 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Spätestens jetzt sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit einem Esslöffel Salz versehen und die Spaghetti darin gem. Packungsbeschreibung kochen können.
    18 - Cook spaghetti / Spaghetti-kochen

    Während die Nudeln garen, schmecken wir unsere Sauce mit 2 Teelöffeln edelsüßem Paprikapulver,
    19 - Season with paprika / Mit Paprika würzen

    Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano
    20 - Taste with basil & oregano / Mit Basilikum & Oregano abschmecken

    sowie einigen Chiliflocken ab. Wer mag kann die Sauce auch noch mit etwas Ketchup strecken.
    21 - Add tanginess with chili flakes / Mit Chiliflocken für Schärfe sorgen

    Im Tiefkühlfach entdeckte ich dann noch einige Reste gefrorener Erbsen, die ich nun ebenfalls noch hinzufügte.
    22 - Add peas / Erbsen addieren

    Nachdem wir sie gut verrührt haben, lassen wir unsere Sauce auf reduzierter Stufe weiter vor sich hin köcheln.
    23 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Sobald die Nudeln al dente gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen,
    24 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
    25 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben

    und verrühren sie gut mit dieser.
    26 - Combine noodles with sauce / Nudeln mit Sauce verrühren

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine große Auflaufform,
    27 - Put in casserole / In Auflaufform geben

    verteilen es gleichmässig, streichen alles glatt
    28 - Flatten noodles / Nudeln glatt streichen

    und bestreuen es dann mit dem geriebenen Mozzarella
    29 - Dredge with mozzarella / Mit Mozzarella bestreuen

    um es anschließend im Ofen für 10-12 Minuten zu überbacken, bis der Käse geschmolzen und goldbraun geworden ist.
    30 - Gratinate in oven / Im Ofen überbacken

    Dann brauchen wir die Auflaufform nur noch wieder zu entnehmen, lassen sie für 4-5 Minuten ruhen
    31 - Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Finished baking / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Fertig gebacken

    und können das Gericht auch schon servieren und genießen.
    32 - Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Served / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Serviert

    Die Portion war zwar etwas groß geraten – ich schaffte nicht alles – aber geschmacklich erwies sich die Zusammenstellung als überaus gut gelungen. Das Putenhackfleisch war etwas milder als die Varianten aus Rind oder Schwein, aber was die Konsistenz anging brauchte es sich nicht zu verstecken, obwohl es höchstwahrscheinlich deutlich fettarmer war. Ich war zu Beginn nicht sicher gewesen, ob Lauch und Pilze gut in eine fruchtig-würzige Tomatensauce passen würden – mit Erbsen hatte ich ja in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen gemacht – doch glücklicherweise harmonierte alles wirklich gut miteinander und gab dem Nudelgericht einen sehr leckeren Gesamtgeschmack. Die leicht knusprige Käsekruste rundete das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Letztlich war dieser Auflauf zwar nur eine Neuinterpretation eines altbekannten Rezeptes wie ich es hier oder dort schon zubereitet hatte, aber das Rezept ist glücklicherweise so flexibel, dass man es immer wieder mit variierten Zutaten zu einem leckeren Gericht kombinieren kann. Ich war auf jeden Fall auch dieses Mal mit dem Ergebnis überaus zufrieden.

    33 - Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Side view / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen in Hackfleisch-Tomatensauce

    Gyros-Weißkohl-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise – Resteverbrauch [24. – 27.09.2020]

    Monday, September 28th, 2020

    Wie nicht anders erwartet reichte mein Gyros-Weißkohl-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise einige Tage, um genau zu sein vier weitere Tage nach der Zubereitung. Sogar heute hatte ich noch einen kleinen Reste, aber keine ganze Portion mehr, sondern eher ein Häppchen. Da lohnte kein weiteres Foto… 😉
    Somit konnte ich sowohl am Donnerstag,
    Gyros cabbage casserole with sauce hollandaise - Leftovers I / Gyros-Weißkohl-Auflauf mit Sauce Hollandaise - Resteverbrauch I
    als auch am Freitag,
    Gyros cabbage casserole with sauce hollandaise - Leftovers II / Gyros-Weißkohl-Auflauf mit Sauce Hollandaise - Resteverbrauch II
    am Samstag
    Gyros cabbage casserole with sauce hollandaise - Leftovers III / Gyros-Weißkohl-Auflauf mit Sauce Hollandaise - Resteverbrauch III
    und am Sonntag mich davon problemlos ernähren.
    Gyros cabbage casserole with sauce hollandaise - Leftovers IV / Gyros-Weißkohl-Auflauf mit Sauce Hollandaise - Resteverbrauch IV
    Und auch was den Geschmack anging gab es keinerlei Einbußen – das Aroma der Gyros-Marinade harmonierte weiterhin wunderbar mit der Sauce Hollandaise und dem Käse und auch beim Gemüse konnte ich, dank Aufbewahrung im Kühlschrank, keinerlei Qualitätseinbußen feststellen. Ich fand sogar, dass der Geschmack insgesamt noch etwas intensiviert hatte. Sehr lecker, immer wieder ein Genuss. Damit ist es aber wieder an der Zeit zu kochen, mal sehen was mir da so einfällt. Ich will eigentlich nicht schon wieder Nudeln machen, aber es gibt ja glücklicherweise genügen Alternativen. 😁