Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami & Mozzarella [02.06.2017]

Zwar ab es heute mit dem Kabeljau auf sizilianische Art mit Tomaten-Ciabatta bei Globetrotter ein Fischgericht auf er Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, das von dem sonst üblichen Fisch mit Kartoffelsalat angenehm abwich, doch man hatte außerdem den restauranteigenen Steinofen angeworfen und im Abschnitt Vitality eine Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami und Mozarella auf die Speisekarte gesetzt. Da fiel die Entscheidung schwer. Da konnten Milchreis mit Kirschkompott und Zimt-Zucker bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce nicht mithalten. Nach kurzem Abwägen entschied ich mich schließlich für die Pizza, die ich mir noch zusätzlich mit dem bereitstehenden Oregano garnierte.

Oven-fresh pizza with mushrooms, salami & mozzarella / Ofenfrische Pizza mit Champignons, Salami & Mozzarella

Der Boden war schon mal angenehm knusperdünn, so wie ich ihn mag. Leider hatte man an den Rändern teilweise große Flächen freigelassen, die dann leider etwas härter geworden waren und den Genuss etwas minderten. Ich hätte mit außerdem etwas mehr von der Salami und den Pilzen gewünscht, aber für kantinenverhältnisse war es dennoch eine akzeptable Pizza. In einem italienischen Restaurant hätte ich natürlich etwas anderes erwartet. Nicht perfekt, aber akzeptabel. Auch wenn ich im Nachhinein einsehe, dass der Kabeljau vielleicht doch noch eine etwas klügere Wahl gewesen wäre. 😉
Bei den anderen Gästen hielten sich Kabeljau und Pizza in ihrer Häufigkeit fast die Waage, nur mit einem knappen Vorsprung würde ich dem Kabeljau schließlich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen. Nach der somit zweitplatzierten Pizza folgten die Asia-Gerichte auf dem dritten Platz und der Milchreis auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Pizza: +

Pizza Maritim [25.03.2017]

Pizza Maritim (with seafood / mit Meeresfrüchten)

Am heutigen Samstag musste ich ausnahmsweise mal arbeiten und da blieb natürlich nicht viel Zeit selber zu kochen. Statt dessen wurde für das ganze Team Pizza bestellt und ich entschied mich für eine Pizza Maritim mit Meeresfrüchten. War aber nicht wirklich ein Hit, denn es fanden sich nur wenige Meeresfrüchte auf der Pizza und die wenigen kleinen Stücke waren zu einem großen Teil auch noch ein wenig zäh. Aber zum satt werden reichte es alle mal.

Jahreswechsel in der Dominikanischen Republik [31.12.2016 – 01.01.2017]

Am Abend des Jahreswechsels stärkte ich mich erst einmal mit einem Yaroba, einem in der Dominikanischen Republik typischen Fast Food, bestehend aus frittierten Pommes Frites, die mit krümelig angebratenen Hackfleisch bedeckt und dann – meist in der Mikrowelle – mit Käse überbacken werden. Danach werden sie meist mit Ketchup und Mayo gewürzt. Nicht gerade leichte Kost, aber immer wieder lecker.

10 - Yaroba

Den Jahreswechsel selbst verbrachten wir noch zu Hause, erst danach brachen wir mit einigen Freunden und bekannten in eine Freiluft-Bar auf, um dort den Jahreswechsel noch ein wenig weiter zu feiern. Dazu gibt es jedoch keine Bilder, die ich hier veröffentlichen möchte – ich bitte um Verständnis. 😉
Am ersten Januar ging die Feierei aber weiter. Gegen Mittag fuhren wir noch mal nach Puerto Plata, um dort einige Dinge zu erledigen und besorgten uns dort auch gleich etwas Pizza in der bereits aus der letzten Reise bekannten Pizzeria San Fernando als Mittagsmahl.

11 - Pizza - Pizzaeria San Fernando - Puerto Plata

Außerdem ist es an diesem Tag hier üblich, dass die Kinder neue Kleider geschenkt bekommen und daher an vielen Orten in neuem Shirt, Hose, Kleid und Schuhen herum laufen. Dazu wird bereits ab dem frühen Nachmittag ein mit 8%Vol Alkohol relativ leichter, süßer Rotwein ausgeschenkt, der gekühlt und mit Eiswürfeln versetzt sowohl von den Erwachsenen als auch den Kindern genossen wird. Die Stimmung ist entsprechend ausgelassen und zu den Klängen von Merengue und Bachata-Musik, die überall laut aus den aufgestellten Lautsprechen klingt wird auf viel getanzt und weiter der Jahreswechsel gefeiert. Später werden dann auch härtere Dinge wie Rum (mit oder ohne Cola) ausgeschenkt. Ich hielt mich vorerst aber noch zurück, da ich noch genug vom Vorabend hatte.
Zum Abendbrot gab es schließlich ein paar gebratene Hähnchenteile mit frittierten Bananen.

12 - Chicken & Banana

Erst spät am Abend brachen wir dann schließlich in einen Club im kleinen Ort Cangrejo nahe des Flughafens von Puerto Plata auf, wo wir den Rest des Abend verbringen wollten.

13 - Club Cangrejo

Bei lauter Musik verbrachten wir hier den Abend mit weiteren Presidente-Bier und etwas Rum mit Cola – dazu wurde natürlich auf der in der Mitte des Clubs liegenden, eigentlich ständig stark frequentierten Tanzfläche getanzt.

14 - Dance floor - Club Cangrejo

Eine sehr angenehme Art den Jahreswechsel zu verbringen muss ich sagen – und das bei bis weit nach Mitternacht sommerlichen Temperaturen von über 20 Grad. 😀

Pizza mit Salami und Champignons [11.11.2016]

Als ich mich mit meinen Kollegen unserem Betriebsrestaurant näherte, verriet schon der Geruch nach frisch gebackenem Teig, dass heute mal wieder der zweietagige Steinofen in Betrieb genommen worden und Pizza zubereitet wurde. Es war eine einfache Variante, eine Pizza mit Salami und Champignons die man im Abschnitt Vitaliy der heutigen Speisekarte anbot und ich muss zugeben, dass auch das Seelachsilet auf sizilianische Art mit Ciabatta-Brot bei Globetrotter und sogar die Reiberdatschi mit Apfelmus bei Tradition der Region auch irgendwie reizten. Nur auf Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce verspürte ich keinen Appetit. Und obwohl die Schlange an der Theke vor dem Steinofen bereits etwas länger war, reihte ich mich schließlich doch dort ein und wählte somit die Pizza, die noch an der Theke, frisch aus dem Ofen kommend, geviertelt und mit Oregano garniert wurde, bevor man sie an mich übergab. Außerdem standen Steakmesser bereit, denn mit den üblichen, eher stumpfen Messern unseres Betriebsrestaurants ist nun mal nicht gut Pizza schneiden.

Pizza with salami & mushrooms / Pizza mit Salami & Champignons

Die Pizza sah meiner Meinung nach schon mal etwas besser aus als beim letzten Mal vor etwa drei Wochen, aber an eine Restaurant Pizza reichte sie dennoch nicht ganz heran. Dennoch erwies sich die Kombination aus Tomatensauce, vier großen Scheiben Salami, Käse und zahlreichen zerkleinerten Pilzen auf einem dünnen, knusprigen und frisch (fertig) gebackenen Teigscheibe als überaus schmackhaft und sogar den heute mal nicht ganz so breiten Rand konnte man man bis auf ein kleines, etwas zu dunkel geratenes Stück (links im Bild) mit essen. Volle Punktzahl gibt es dafür zwar nicht, aber es war schon nah dran. Insgesamt also eine mehr als nur akzeptable Kantinenpizza.
Mit einem knappen Vorsprung gelang es somit heute auch der Pizza, sich beim Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gegen den ebenfalls gerne gewählten sizilianischen Seelachs durchzusetzen, der somit Platz zwei belegte. Auf dem dritten Platz folgten die Reiberdatschi und auf Platz vier schließlich die Asia-Thai-Gerichte.

Mein Abschlußurteil:
Pizza Salami & Champignosn: +

Ofenfrische Pizza mit Salami, Champignons & Mozzarella [21.10.2016]

Zwar stand mit einem Seelachsfilet “Picatta Milanese mit Tomatensugo und Butternudeln im Bereich Globetrotter heute mal ein Fischgericht auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, das sich von dem sonst üblichen Fisch mit Kartoffelsalat etwas abhob, doch wenn es außerdem noch eine Ofenfrische Pizza mit Salami, Champignons und Mozzarella im Abschnitt Vitality angeboten wird und man dazu extra den restauranteigenen Steinofen angworfen hatte, bevorzugte ich natürlich eher dieses Angebot. Der Apfelstrudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce kamen da gar nicht in die nähere Auswahl. Die Pizza wurde nach dem Backen direkt geviertelt und konnte von mit nach eigenem gutdünken mit gerebelten Oregano bestreut werden. Die Chilisauce wie beim letzten Mal war allerdings nichts zu finden.

Pizza with salami, mushrooms & mozzarella / Pizza mit Salami, Pilzen & Mozzarella

Der Boden war wie üblich schön dünn und knusprig geworden, allerdings ließ – ebenfalls wie üblich – die Verteilung der Zutaten auf der Pizza mal wieder etwas zu wünschen übrig. Vor allem war der freigelassene Rand mal wieder viel zu breit geraten. Geschmacklich eine überaus leckere Pizza, aber am Design müssen sie eindeutig noch arbeiten – daher kann ich hier leider keine volle Punktzahl geben.
Beim Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich Pizza und Seelachsfilet heute ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, doch ich meinte am Ende dass die Pizza mit einem hauchdünnen Vorsprung vorne lag und den Fisch auf Platz verweisen konnte. Auf dem dritten Platz sah ich die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz folgte schließlich der Apfelstrudel.

Mein Abschlußurteil:
Pizza mit Salami, Champignons & Mozzarella: ++