Posts Tagged ‘kidneybohnen’

Spaghetti con Carne – das Rezept

Monday, December 28th, 2020

Für den Rest des Jahres 2020 wollte ich mal wieder etwas bewährtes zubereiten und kochte mir eine große Portion meiner Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce, die ich mit Möhre, Paprika, Chili-Bohnen und Mais verfeinerte. Dadurch erinnerte die Sauce ein wenig an Chili con Carne, weswegen ich das Gericht einfach mal Spaghetti con Carne genannt habe. ­čśë Leider habe ich mich dabei bei der Menge der Brühe vergriffen und etwas zu viel davon in die Sauce getan, weswegen sie etwas flüssiger wurde als ich es ursprünglich vorgehabt habe. Die Menge im Rezept habe ich aber entsprechend angepasst. Ansonsten ist das Rezept eigentlich der übliche Standard, trotzdem möchte es erneut kurz in gewohnter Form vorstellen.

Was brauchen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 große Möhre
  • 1 mittelgroße Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500g Spaghetti
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 350ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose Chilibohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprika
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano & Chiliflocken
  • Vor dem eigentlichen Zubereitungsprozess steht natürlich, wie üblich, die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Möhre und würfeln sie,

    01 - Peel carrot / Mo╠łhre scha╠łlen 02 - Dice carrot / Mo╠łhre wu╠łrfeln

    schälen und würfeln die Zwiebel

    03 - Dice onion / Zwiebel wu╠łrfeln

    und waschen, entkernen und würfeln die Paprika.

    04 - Dice bell pepper / Paprika wu╠łrfeln

    Dann können wir aber auch schon mit dem Kochen beginnen. Dazu erhitzen wir einen Esslöffel Öl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe, bröseln das Hackfleisch hinein,

    05 - Put mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne geben

    würzen es ein wenig mit Salz sowie frisch gemahlenen Pfeffer

    06 - Season mincemeat / Hackfleisch wu╠łrzen

    und braten es krümelig an.

    07 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch kru╠łmelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch die gewürfelte Zwiebel in die Pfanne und dünsten sie mit an bis sie leicht glasig geworden sind.

    08 - Add onion / Zwiebel dazu geben09 - Braise onion / Zwiebel andu╠łnsten

    Anschließend geben wir zuerst die gewürfelte Möhre und wenig später die Paprikawürfel hinzu

    10 - Add carrot/ Mo╠łhre adieren 11 - Put bell pepper in pan / Paprika in Pfanne geben

    und dünsten es ebenfalls an.

    13 - Braise vegetables / Gemu╠łse andu╠łnsten

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf.

    12 - Bring water with noodles to a boil / Wasser fu╠łr Nudeln aufsetzen

    Als nächstes pressen wir die zuvor geschälten Knoblauchzehen in die Pfanne und dünsten es wiederum kurz mit an

    14 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen 15 - Braise garlic / Knoblauch andu╠łnsten

    und geben dann das Tomatenmark in die Pfanne, das wie ebenfalls kurz mit andünsten damit es seine Bitterkeit etwas verliert.

    16 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufu╠łgen 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark andu╠łnsten

    Schließlich bestäuben wir den Pfanneninhalt mit den drei Esslöffeln Mehl,

    18 - Intersperse with flour / Mit Mehl besta╠łuben

    löschen alles mit der Brühe ab

    19 - Deglaze with broth / Mit Bru╠łhe ablo╠łschen

    und geben auch sogleich die geschälten Tomaten hinzu,

    20 - Add tomatoes / Tomaten addieren

    die wir etwas zerkleinern und mit dem restlichen Zutaten verrühren. Dabei bringen wir alles kurz zum aufkochen.

    21 - Stir & mince tomatoes / Tomaten verru╠łhren & zerkleinern

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt die Chilibohnen samt Sauce

    22 - Add chili beans / Chilibohnen dazu geben

    sowie den abgetropften Mais hinzu zu geben

    23 - Add corn / Mais in Pfanne geben

    und sie auf verminderter Stufe mit köcheln lassen.

    24 - Stir & let simmer / Verru╠łhren & ko╠łcheln lassen

    Inzwischen dürfte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei Teelöffeln Salz versehen und die Nudeln gem. Packungsbeschreibung darin al dente kochen können.

    25 - Salt water / Wasser salzen 26 - Cook spaghetti / Spaghetti-kochen

    Während die Nudeln garen, würzen wir unsere Sauce mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, einem Esslöffel Paprika sowie einer kräftigen Prise Chiliflocken. Wer mag kann außerdem noch etwas Ketchup hinzu geben.

    27 - Season with salt, pepper, basil & oregano / Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano wu╠łrzen 28 - Stir in paprika / Paprika einru╠łhren
    29 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken scha╠łrfen

    Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen

    30 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    und geben sie dann in die Sauce, um sie gründlich damit zu vermischen.

    31 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben 32 - Mix noodles with sauce / Nudeln mit Sauce verru╠łhren

    Anschließend können wir das Gericht auch schon – vielleicht mit etwas Parmesan garniert – servieren und genießen.

    33 - Spaghetti con Carne - Served / Serviert

    Wie üblich erwies sich auch diese Kombination der klassischen Hackfleisch-Tomatensauce mit Mais und Kidneybohnen als wiederum sehr gelungen. Die Schärfe der Sauce der Chilibohnen ließ zwar etwas zu wünschen übrig, aber da hatte ich glücklicherweise mit den Chiliflocken etwas nachhelfen können, so dass die mit reichlich Hackfleisch und einer mexikanisch angehauchtem Gemüsekombination versehene Sauce einen angenehm fruchtig-würzigen Geschmack erhalten hatte. Kein besonders aufwändiges oder ausgefeiltes Gericht, aber immer wieder lecker und angenehm schnell zubereitet. Immer wieder lecker, soviel steht fest… ­čśë

    34 - Spaghetti con Carne - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomaten-Sahne-Sauce – Resteverbrauch [20. – 23.05.2020]

    Sunday, May 24th, 2020

    Eigentlich gibt es die letzten Tage nichts wirklich spannendes zu berichten, viel Homeoffice, wenig Kontakt zu anderen Personen und Verbrauch der Reste meiner selbst gekochten Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomaten-Sahne-Sauce, die sich wie alle Nudelgerichte wunderbar zum aufwärmen eigneten.
    Am Mittwoch nahm ich mir eine Portion mit ins Büro

    Tagliatelle in mincemeat tomato cream sauce - Resteverbrauch I / Tagliatelle in Hackfleisch-Tomaten-Sahnesauce - Resteverbrauch I

    und machte es mir dort in der Mikrowelle warm. Meine mikrowellenfeste Dose, in der ich meine Speisen immer mitnehme und heiß mache, merkt man aber inzwischen an dass ich sie in letzter Zeit häufiger benutze. Sie ist zwar noch dicht, das Plastik hat aber inzwischen eine leicht rötliche Färbung angenommen. Keine Ahnung woher das kommt, zumal sich die Färbung auch nicht mehr durch Schrubben entfernen lässt. Seltsam, aber muss ich wohl erst mal mit leben. ­čśë
    Am Donnerstag war ja Christi Himmelfahrt bzw. Vatertag, ein Feiertag hier in Bayern und daher blieb ich natürlich daheim und machte mir dort eine weitere Portion meiner Tagliatelle warm.

    Tagliatelle in mincemeat tomato cream sauce - Resteverbrauch II / Tagliatelle in Hackfleisch-Tomaten-Sahnesauce - Resteverbrauch II

    Freitag wäre zwar ein idealer Brückentag und Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende gewesen, wenn ich Urlaub genommen hätte, doch ich hatte mich entschlossen HomeOffice zu machen und mir den Urlaub bis nach Corona aufzusparen. Und auch an diesem Tag reichten mir noch die Reste meiner Tagliatelle.

    Tagliatelle in mincemeat tomato cream sauce - Resteverbrauch III / Tagliatelle in Hackfleisch-Tomaten-Sahnesauce - Resteverbrauch III

    Am Samstag machte ich mir schließlich noch die letzten Reste warm und die machten immer noch eine angenehm große Portion aus.

    Tagliatelle in mincemeat tomato cream sauce - Resteverbrauch IV / Tagliatelle in Hackfleisch-Tomaten-Sahnesauce - Resteverbrauch IV

    Zum Glück kann Nudeln mit Hackfleisch-Tomatensauce in unbegrenzten Mengen verzehren, da ich diese Kombination einfach Liebe – auch wenn ich nach vier Tagen mit dem selben Mittagessen zugeben muss dass mir schon der Sinn nach etwas Abwechslung steht. Leider habe ich am Sonntag nichts mehr genug fürs Kochen vorrätig gehabt und mich mit Brot versorgt, aber ab morgen kann ich glücklicherweise wieder einkaufen und mir anschließend wieder etwas frisches zubereiten. Und dieses Mal vielleicht ohne Nudeln, aber versprechen kann ich das noch nicht. ­čśë

    Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomaten-Sahnesauce – das Kurzrezept

    Monday, May 18th, 2020

    Am Montag Abend fiel mir ein, dass ich ja noch Hackfleisch im Kühlschrank hatte das ich dringend verbrauchen musste. Es war zwar mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum bis 20.05. versehen, also bis Mittwoch, aber es sah bei der Kontrolle nicht mehr allzu gut aus, daher entschloss ich mich dazu es noch heute Abend schnell zu verbrauchen. Das Rezept das ich dazu verwendete basiert auf der meiner altbewährten Hackfleisch-Tomatensauce nach Rezept meiner Mutter, das ich ja bereits viele Male (z.B. hier, hier und hier) verwendet habe. Ich gab noch eine rote Zwiebel zum Hackfleisch, sorgte mit etwas Sriracha-Sauce für etwas mehr Schärfe, ersetzte einen Teil der Gemüsebrühe noch durch Sahne und gab schließlich noch eine Dose abgetropfter Kidneybohnen in die Sauce. Das Ergebnis war eine einfaches und leckeres Nudelgericht, das ich hier nur noch mal in Ultrakurzform kurz vorstelle – das Rezept ist ja bereits bekannt.

    Was benötigen wir für 4 Portionen?

  • 500g Hackfleisch
  • 500g Tagliatelle
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 80g Tomatenmark (3-4 Esslöffel)
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 250g Sahne
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • einige Spritzer Ketchup
  • einige Spritzer Sriracha-Sauce
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika, Oregano, Basilikum & Thymian zum würzen
  • Nachdem wir das Hackfleisch in einer höheren Pfanne krümelig angebraten haben, geben wir die gewürfelte Zwiebel hinzu und dünsten sie ebenfalls kurz mit an und addieren dann das Tomatenmark, um es kurz mit anzurösten. Außerdem setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf. Dann streuen wir das Mehl über die Hackfleisch-Zwiebel-Tomatenmark-Mischung in der Pfanne die drei Esslöffel Mehl und löschen dann alles mit Gemüsebrühe, Sahne und Tomaten ab. Sobald das Wasser kocht, salzen wir es und kochen die Tagliatelle gem. Beschreibung darin.

    01 - Kochen / Cook

    Während die Nudeln kochen, schmecken wir die Sauce mit den Gewürzen sowie Ketchup und Sriracha-Sauce ab und geben schließlich noch die Bohnen hinzu, um dann alles auf reduzierter Stufe und bei gelegentlichem rühren vor sich hin köcheln zu lassen.

    02 - Umru╠łhren / Stir

    Sind die Nudeln al dente gekocht, lassen wir sie ein einem Sieb abtropfen, geben sie dann direkt in die Sauce

    03 - Nudeln in Sauce geben / Put noodles in sauce

    und vermischen alles dann gut miteinander, um es noch einige Minuten weiter vor sich hin köcheln zu lassen. Die Nudeln nehmen dabei – so schien es mir zumindest – einen Teil der Sauce in sich auf.
    04 - Nudeln & Sauce vermischen / Mix noodles with sauce

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
    05 - Tagliatelle in mincemeat tomato cream sauce - Served / Tagliatelle in Hackfleisch-Tomaten-Sahnesauce - Serviert

    Die Sauce war dank der Sahne merklich cremiger als die Standard-Tomatensauce die ich sonst gerne immer wieder koche, hatte aber glücklicherweise nichts von ihrer fruchtigen Tomatennote verloren. Mit reichlich Fleischeinlage in Form des krümelig angebratenen Hackfleischs und etwas Gemüse in Form von Bohnen auch in dieser variierten Form ein sehr leckeres Geschmackserlebnis und dabei trotzdem schnell hergestellt. Natürlich ist die Menge an Tagliatelle schon recht groß und eine ziemlich heftige Kohlehydrat-Bombe – im Nachhinein gesehen hätte ich hier vielleicht noch einen Teil der Nudeln durch spiralisierte Zucchini ersetzen können. Alles in allem aber auch in dieser leicht modifizierten Form ein sehr leckeres Gericht. Ich war mit dieser Hackfleisch-Verwertung auf jeden Fall überaus zufrieden. ­čśő

    06 - Tagliatelle in mincemeat tomato cream sauce - Side view / Tagliatelle in Hackfleisch-Tomaten-Sahnesauce - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti-Reste & Leberkässemmel [29.04.2020]

    Wednesday, April 29th, 2020

    Heute war ich wieder im Büro, denn zu Hause fühlte ich mich einfach zu einsam und die Einarbeitung kommt bei direkter Zusammenarbeit einfach besser voran – das hatte ich gestern wieder verstärkt bemerkt. Leider gilt seit gestern ja hier in Bayern in ÖPNV und alles Läden Maskenpflicht und ich hatte es bisher versäumt mich mit einer solchen einzudecken, ja es sogar irgendwie verdrängt. Als ich am Morgen noch schnell tankte, wurde ich in der Tankstelle auch gleich darauf hingewiesen dass ich keine Maske trage, woraufhin ich mir erst einmal mit dem Shirt aushalf, das ich trug. Doch die Verkäuferin war tatsächlich so freundlich und schenkte mir darauf hin eine Maske – unter der Prämisse dass ich einen nette Bewertung bei Google Maps abgebe. Keine Ahnung ob sie es nur als Scherz oder Ernst meinte, aber ich habe meine Zusage inzwischen erfüllt und bin stolzer Besitzer einer einzelnen einfachen Atemmaske. Ich brauche aber dringend mehr – leider liegt die Lieferfrist bei Bestellung über das Internet überall zwischen zwei und drei Wochen und in der Apotheke kostet eine einzelne Maske inzwischen 9-10 Euro. Mal sehen wie ich das löse – die nächsten Einkäufe werde ich aber glücklicherweise mit meiner geschenkten Maske durchführen können.
    Eigentlich hatte ich mir ja bereits gestern die letzten Reste meines Spaghetti-Auflaufs ins Büro mitgenommen, doch dann kamen meine Kollegen mit der Pizza-Idee dazwischen, daher lagerten sie immer noch im Kühlschrank meiner Abteilung. Und es war Mittwoch, gekocht hatte ich das Gericht am Freitag Abend, es war also bereits stolze fünf Tage alt und ich hatte ein wenig bedenken ob sie noch gut waren. Vor allem wegen des Hackfleischs. Da der Geruch aber noch in Ordnung war und es auch sonst keine Anzeichen gab dass sie verdorben waren, wagte ich es und machte mir die kleine Portion in der Mikrowelle warm.

    Gratinated Spaghetti - Leftovers III / Überbackene Spaghetti -  Resteverbrauch III

    Bisher lebe ich noch und verspüre auch keine negativen Auswirkungen, aber ich glaube es war wirklich hart an der Grenze ein solches Gericht nach 5 Tagen – trotz Aufbewahrung im Kühlschrank – noch zu verzehren.
    Allerdings war die Portion wirklich recht klein gewesen, daher hatte ich meinen Kollegen, der zum Bäcker ging, gebeten mir prophylaktisch noch eine Leberkässemmel mitzubringen. Und dort schien man es heute besonders gut mit mir gemeint zu haben, denn die Scheibe Leberkäse war wirklich riesig.

    Bavarian meatloaf bun / Leberkässemmel

    Allerdings muss man auch bedenken, dass die Semmel etwas kleiner war als die Kaisersemmeln mit Leberkäse, die ich sonst immer im Bistro unseres Betriebsrestaurants verzehrt hatte. Es natürlich Geschmackssache ob man mehr Brot oder lieber mehr Fleischkäse hat, aber ich habe nichts gegen viel Fleisch. Sollte man nur nicht zu oft machen, denn bei dem Salzgehalt den so eine Scheibe Leberkäse hat tut man nichts gutes für seinen Blutdruck – von den Kalorien mal ganz abgesehen. ­čśë

    Gratinierte Spaghetti – Resteverbrauch [26. & 27.04.2020]

    Monday, April 27th, 2020

    Gratinated Spaghetti - Leftovers I / Überbackene Spaghetti -  Resteverbrauch I

    Die letzten Tage ist – auch danke Corona-Krise – nicht viel passiert. Am Sonntag gechilled und ein wenig Hausarbeiten erledigt und am Montag habe ich noch mal Homeoffice gemacht, weil mir einfach danach war. ­čśë Zum Glück hatte ich noch genügend von meinem leckeren Gratinierten Spaghetti mit Bohnen & Paprika, so dass ich nicht mal kochen musste. So konnte ich mich Sonntag (oben) und Montag (unten) noch gut damit versorgen. Viel mehr gibt es auch nicht zu berichten, daher halte ich es heute mal kurz.

    Gratinated Spaghetti - Leftovers II / Überbackene Spaghetti -  Resteverbrauch II

    Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa – Resteverbrauch [22-25.03.2020]

    Thursday, March 26th, 2020

    Die letzten Tage in Homeoffice aufgrund der Corona-Pandemie waren ereignislos und auch was das kochen anging eher langweilig. Ich hatte ja bereits am Wochenende eine beachtliche Portion meines Cremigen Hähnchen-Spaghetti-Auflaufs mit hausgemachter Salsa zubereitet und der reichte mir dann auch tatsächlich noch weitere vier Tage.

    Sonntag:
    Chicken pasta bake with home made salsa - Leftovers I / Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa - Reste IV

    Montag:
    Chicken pasta bake with home made salsa - Leftovers II / Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa - Reste III

    Dienstag:
    Chicken pasta bake with home made salsa - Leftovers III / Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa - Reste II

    Mittwoch:
    Chicken pasta bake with home made salsa - Leftovers I / Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa - Reste IV

    So lecker das Gericht auch ist, jetzt hängt es mir doch ein wenig zum Halse heraus. ­čśü Mal sehen was ich als nächstes kochen werde, aber bestimmt nicht schon wieder Nudeln. Das wird aber wohl aber erst am Freitag oder Samstag etwas.

    Cremiger Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa

    Sunday, March 22nd, 2020

    Um die Zeit der Ausgangssperre aufgrund des Corona-Virus hier in Bayern überstehen zu können, hatte ich mich dieses Wochenende dazu entschlossen mal wieder einen Klassiker meiner Küche zu zuzubereiten: den Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit Cream of Chicken und Gemüse-Salsa, den ich hier das erste Mal vorgestellt und in diesem und jenem Beitrag bereits mit leichten Variationen erneut gekocht hatte. Um das Ganze noch etwas interessanter zu gestalten wollte ich die Gemüse-Salsa dieses Mal selbst zubereiten und wollte das Hähnchenfilet dieses mal als Pulled Chicken zu den Nudeln geben. Da ich in diesem Rezept etwas mehr Salsa als bei früheren Rezepten verwendete, erhöhte ich auch die Menge der Nudeln um 100g. Das Ergab eine schön große Portion eines meiner Lieblings-Nudelaufläufe, dessen variiertes Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

    Für die Gemüse-Salsa:

  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 Spitzpaprika
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 1 kleine Dose Mais (140g)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz Pfeffer, Paprika, Petersilie, brauner Zucker & Chiliflocken zum würzen
  • Außerdem benötigen wir:

  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • 500g Spaghetti
  • 2 kleine Paprika (rot & grün)
  • 2 Dosen Cream of Chicken
  • 200g Sauerrahm
  • 35g Taco-Gewürzmischung
  • 1 Dose Kidnebohnen (245g Abtropfgewicht)
  • 200g geriebenen Käse
  • einige Spritzer Tabasco
  • Beginnen wir damit, die Zwiebel für die Salsa zu würfeln,
    01 - Zwiebel wu╠łrfeln / Dice onion

    die Spitzpaprika zu waschen entkernen und zu würfeln
    02 - Paprika wu╠łrfeln / Dice bell pepper

    sowie die Knoblauchzehen zu schälen und zu zerkleinern.
    03 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einem Topf, geben Zwiebel, Paprika und Knoblauch hinein,
    04 - Zwiebel, Paprika & Knoblauch in Topf geben / Add onion, bell pepper & garlic to pot

    dünsten alles für einige Minuten an bis die Zwiebel beginnt glasig zu werden
    05 - Andu╠łnsten / Braise

    und addieren dann die Tomaten in Stücken aus der Dose,
    06 - Tomaten addieren / Add tomatoes

    um sie mit dem restlichen Topfinhalt zu verrühren und zum köcheln zu bringen.
    07 - Verru╠łhren & erhitzen / Stir & heat up

    Das ganze schmecken wir mit Salz, Pfeffer, Paprika, braunem Zucker, Chiliflocken und getrockneter Petersilie ab,
    08 - Gewu╠łrze hinzufu╠łgen / Add seasonings

    geben einige Spritzer frischen Zitronensaft hinzu,
    09 - Einige Spritzer Zitronensaft hinzufu╠łgen / Add some splash lemon juice

    heben die abgetropften Maiskörner unter
    10 - Mais addieren / Add corn

    und lassen dann alles bei gelegentlichem umrühren auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln, wobei sie sich etwas reduzieren sollte.
    11 - Ko╠łcheln & reduzieren / Simmer & let reduce

    Wenden wir uns nun den anderen Zutaten zu und legen die Hähnchenbrustfilets in einem größeren Topf, um sie dort großzügig mit Wasser zu bedecken,
    12 - Ha╠łhnchenbrust mit Wasser bedecken / Cover chicken breasts with water

    etwas Salz, Pfeffer, Oregano, Majoran und zwei Lorbeerblätter hinzu zu geben
    13 - Gewu╠łrze hinzufu╠łgen / Add seasonings

    und anschließend mit geschlossenem Deckel zum kochen zu bringen.
    14 - Geschlossen zum kochen bringen / Bring to a boil covered

    In der Zwischenzeit können wir die grüne und rote Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden,
    15 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper in stripes

    die Kidneybohnen abtropfen lassen
    16 - Bohnen abtropfen lassen / Drain beans

    und die Paprika-Streifen in etwas Öl andünsten.
    17 - Paprika andu╠łnsten / Braise bell pepper

    Sobald das Wasser mit den Hähnchenbrüsten kocht, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf eine reduzierte Stufe und lassen das Fleisch über 9-10 Minuten gar ziehen.
    18 - Hitze reduzieren & ko╠łcheln lassen / Reduce heat & let simmer

    Die fertig gegarten Hähnchenbrustfilets entnehmen wir dann und lassen sie etwas abkühlen.
    19 - Ha╠łhnchenbrust entnehmen & abku╠łhlen lassen / Remove chicken breasts & let cool down

    Den nun leeren Topf reinigen wir, befüllen ihn erneut mit Wasser und bringen dieses zum kochen, um darin die später Nudeln zu kochen.
    20 - Topf reinigen & mit Wasser neu aufsetzen / Clean pot & Fill with water for cook spaghetti

    Wenn die Hähnchenbrust dann etwas abgekühlt ist, machen wir Pulled Chicken daraus, indem wir sie mit zwei Gabeln auseinander ziehen.
    21 - Ha╠łhnchenbrust zerrupfen / Shred chicken breasts

    Sobald das Wasser dann kocht, versehen wir es mit zwei Teelöffeln Salz,
    22 - Wasser salzen / Salt water

    kochen die Spaghetti darin gemäß Packungsbeschreibung
    23 - Spagehtti kochen / Cook spaghetti

    und lassen sie anschließend in einem Sieb abtropfen.
    24 - Spaghetti abtropfen lassen / Drain spaghetti

    Die letzten Male hatte ich alles im Nudel-Kochtopf gemischt, doch das war immer sehr knapp gewesen und da ich dieses Mal mehr Nudeln hatte, versuchte ich ein anderes Behältnis zu nutzen. Mein erster Versuch war meine größte Glasschüssel
    25 - Nudeln in Glasschu╠łssel geben / Put pasta in glas bowl

    aber auch das schien zu klein zu sein. Also musste ich noch einmal umfüllen und verwendete dieses mal den größten Topf den ich fand, was fast schon oversized erschien, aber mehr als genug Platz zum mischen bieten sollte.
    26 - Passt nicht - Nudeln in großen Topf geben / Too small - Fill pasta in big pot

    Haben wir also ein passendes Behältnis gefunden, geben wir das Pulled Chicken zu den Nudeln,
    27 - Ha╠łhnchenbrust hinzufu╠łgen / Add shredded chicken breasts

    addieren die beiden Dosen Cream of Chicken Soup,
    28 - Cream of Chicken addieren / Add cream of chicken

    geben die selbstgemachte Salsa dazu,
    29 - Salsa dazu geben / Add salsa

    gießen den Sauerrahm hinein,
    30 - Sauerrahm in Topf geben / Add sour cream

    streuen die Taco-Gewürzmischung darüber (fast hätte ich es vergessen ­čśë )
    31 - Taco-Gewu╠łrzmischung einstreuen / Add taco seasoning

    und vermischen alles gründlich miteinander.
    32 - Gru╠łndlich verru╠łhren / Mix well

    Anschließend addieren wir auch die abgetropften Kidneybohnen,
    33 - Kidneybohnen addieren / Add kidney beans

    geben die angedünsteten Paprikastreifen hinzu,
    34 - Paprika hinzufu╠łgen / Add bell pepper

    streuen noch die Hälfte des geriebenen Käses ein
    35 - Käse einstreuen / Add cheese

    und verrühren alles erneut gut miteinander.
    36 - Alles gut vermischen / Mix well

    Wer mag kann dem Gericht auch noch mit einigen Spritzern Tabasco etwas zusätzliche Schärfe geben.
    37 - Mit Tabasco abschmecken / Taste with tabasco

    Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizt, geben wir unsere Nudel-Mischung in eine große Auflaufform,
    38 - In Auflaufform fu╠łllen / Fill in casserole

    verteilen alles gleichmässig, streichen es glatt,
    39 - Glatt streichen / Flatten

    bestreuen es mit dem restlichen geriebenen Käse,
    40 - Mit Ka╠łse bestreuen / Dredge with cheese

    garnieren alles noch mit etwas getrockneter Petersilie
    41 - Mit Petersilie garnieren / Garnish with dried parsley

    und decken die Auflaufform dann mit Alufolie ab.
    42 - Mit Alufolie abdecken / Cover with tin foil

    Anschließend schieben wir sie auf der mittleren Schiene in den Ofen und lassen sie dort über 25-30 Minuten heiß werden, bis der ganze Auflauf leicht blubbert.
    43 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Dann entfernen wir die Folie und lassen alles noch einmal weitere 7-8 Minuten im Ofen weiter blubbern
    44 - Offen weiter backen / Continue baking uncovered

    um es schließlich ganz aus dem Ofen zu nehmen und noch für ca. 5 Minuten ruhen zu lassen
    45 - Creamy chicken pasta bake with home made salsa - Finished baking / Cremiger Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa - Fertig gebacken

    bevor wir das Gericht schließlich servieren und genießen können.
    46 - Creamy chicken pasta bake with home made salsa - Served / Cremiger Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa - Serviert

    Wie auch die Male zuvor erwies sich der Hähnchen-Spaghetti-Auflauf auch dieses Mal wieder als wahrer Genuss. Ich fand es sogar noch etwas fruchtiger, was mit Sicherheit auch mit der hausgemachten Salsa zusammenhing. Außerdem hatte sich dass sich das geschredderte Hähnchenfleisch besser zwischen den Nudeln verteilt hatte als das gewürfelte aus früheren Versionen. Lecker wie immer wird mich dieses Gericht durch die nächsten paar Tage des selbst gewählten Isolation aufgrund der Corona-Pandemie bringen.

    47 - Creamy chicken pasta bake with home made salsa - Side view / Cremiger Hähnchen-Spaghetti-Auflauf mit hausgemachter Salsa - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomatensauce – Resteverbrauch [10.02.2020]

    Monday, February 10th, 2020

    Ich hatte ja wirklich gedacht dass ich die Tagliatelle (mit Hackfleisch-Tomatensauce), die ich am Freitag gekocht hatte bis zum Sonntag verbraucht bekommen, doch da hatte ich die Menge wirklich unterschätzt und heute früh waren immer noch genügend davon übrig dass ich mir eine großzügige Portion davon mit an die Arbeit nehmen konnte.

    Tagliatelle with mincemeat tomato sauce - Leftovers / Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomatensauce - Resteverbrauch

    Die Nudeln waren nach dem aufwärmen in der Mikrowelle immer noch sehr lecker, aber mit dem Verzehr vier Tage nach der Zubereitung habe ich glaube ich das Limit erreicht, die man so etwas selbst im Kühlschrank aufbewahren kann. Das Hackfleisch ist zwar gut durchgebraten und mein Kühlschrank kühlt auch wunderbar, aber irgendwann muss mal Schluss sein. Eine kleine Menge hab ich immer noch übrig, für eine ganze Portion würde sie nicht mehr reichen, aber ich bin nicht sicher ob ich die echt noch verzehren sollte oder doch lieber entsorge. Zumal ich den Nudeln, so lecker sie auch sind, nach vier Tagen als Hauptgericht wirklich ein wenig überdrüssig werde. Mal sehen was ich mache, ich weiß es jetzt noch nicht.
    So brauchte ich mich heute auch nicht durch das aktuell über Süddeutschland tobende Sturmtief “Sabine” in unser Betriebsrestaurant zu kämpfen. Verpasst habe ich dort aber auch nichts wirklich interessantes. Auf der Tageskarte fanden sich Blumenkohl-Curry mit Zuckerschoten, Hähnchenbrust und Basmatireis bei Vital, Vollkornspaghetti mit Gemüsebolognese und Grana Pandano im Abschnitt Veggie, Bifteki mit frischen Zwiebeln und Ajvar + 3 Komponenten nach Wahl bei Daily (die bestimmt mit Djuvec- oder Tomatenreis serviert wurden) sowie Gebackene Frühlingsrollen oder Gebratenes Schweinefleisch mit Thaigemüse und Currysauce an der Asia-Wok-Theke. Am interessantesten hätte da für mich das Blumenkohl-Curry mit Hähnchen geklungen, hätte das nicht gut ausgesehen wäre ich wohl auf die Bifteki ausgewichen. Aber das sind natürlich alles nur theoretische Überlegungen, denn ich hatte mich ja an meinen Tagliatelle mehr als nur satt essen können. ­čśë