Posts Tagged ‘tomatoes’

Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen [09.05.2022]

Montag, Mai 9th, 2022

Nachdem ich heute das letzte Stück meiner Pepperoni Salami Pizza verzehrt hatte, entschloss ich mich am Abend dazu mir etwas für die nächsten Tage vorzukochen. Und da ich seit November letzten Jahres nicht mehr meine geliebten Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce gegessen hatte, schien es mir mal wieder an der Zeit dieses einfache und doch so leckere Rezept zuzubereiten. Das was heute in meiner Küche entstand entspricht dabei fast genau diesem Rezept vom letzten Mal, nur dass ich dieses Mal keine Möhren aber dafür etwas mehr Erbsen verarbeitete. Außerdem verfeinerte ich die Sauce zusätzlich mit etwas Sriracha-Sauce und sparte mir die Chiliflocken. Aber die Änderungen sind so minimal, dass ich mir dieses Mal das komplette Rezept erneut vorzustellen un präsentiere nur das Ergebnis, das ich mit etwas geriebenen Parmesan garnierte.
01 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - Served / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Serviert
Bei reichlich krümelig angebratenen Hackfleisch in fruchtiger und pikant-würziger Tomatensauce mit al dente gekochten Nudeln kann man einfach nichts falsch machen. Und die zusätzliche Verwendung der Sriracha-Sauce gab der Zubereitung eine neue, andere Art von Schärfe die trotz der asiatischen Herkunft dieser Chilisauce sehr gut mit den ansonsten eher italienisch angehauchten Kräuterkombination in der Tomatensauce harmonierte. Mir persönlich hat das so auf jeden Fall sehr gut geschmeckt, evtl. behalte ich das sogar für die Zukunft bei.

02 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - Side view / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Seitenansicht

Und wie immer war das Gericht schnell zubereitet und wird mich wohl in aufgewärmter Form auch über die nächsten Tage bringen. Ich vermute dass ich vier bis fünf Portionen auf der zubereiteten Menge gewinnen kann. Damit ist meine mittägliche Versorgung bis zum nächsten Wochenende gesichert. Danach werde ich für die nächste Zeit wohl erst Mal keine Nudeln in Tomatensauce mehr sehen können, aber sei es drum. ­čśë Samstag und Sonntag habe ich dann auch wieder mehr Zeit und werde dann hoffentlich mal wieder etwas feineres kochen können. Kommt es dazu, werde ich natürlich hier darüber berichten.

03 - Spaghetti in mined meat tomato sauce with kidney beans & peas - CloseUp / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen & Erbsen - Nahaufnahme

Guten Appetit

Gratinierter Kloßteig-Hackfleisch-Auflauf – das Rezept

Montag, Mai 2nd, 2022

Da meine Gefüllten Salsiccia mit Zucchinispaghetti leider nur bis gestern gereicht haben musste ich mich heute Abend mal wieder in die Küche stellen und mir ein Gericht für die nächsten Tage zubereiten. Aufgewärmte Zucchininudeln sind übrigens nicht so der Hit, ich empfehle sie wenn möglich immer frisch zu verzehren. Und da ich noch von Ostern ein nicht verwendetes Päckchen Kloßteig im Kühlschrank hatte der bereits knapp über dem Mindesthaltbarkeitsdatum lag entschied ich ich dazu mir ein Rezept dafür zu suchen. Gut, ich hätte sie einfach Klöße daraus kochen können, aber das war mir zu einfach. ­čśç Außerdem bin ich ja ein großer Fan von Aufläufen aller Art, daher entstand heute Abend bei mir ein leckerer Kloßteig-Hackfleisch-Auflauf in dem ich auch gleich ein paar weitere Reste aus meinem Kühlschrank verarbeitete die ebenfalls dringend verbraucht werden mussten. Aber das Hackfleisch war natürlich frisch. ­čśë Ein einfaches und vom Verarbeitungsaufwand auch angenehm schnell hergestelltes Rezept, nur die Backzeiten nehmen leider etwas mehr Zeit in Anspruch. Aber alles in allem ein schönes Rezept, das man durchaus auch mal unter der Woche zubereiten kann. Und lecker war es alle Mal. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen vor also für 4-5 Portionen?

  • 750g fertiger Kloßteig
  • 2 kleine Eier (oder 1 großes Ei)
  • 1 Becher Schmand (200g)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 große oder 2 mittlere Zwiebel(n)
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 große grüne Paprika
  • 400g stückige Tomaten
  • 200g geriebener Käse
  • 1 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Chili, Kreuzkümmel & Paprika zum würzen
  • Beginnen wir also damit den Kloßteig in eine größere Schüssel zu geben, den Inhalt von zwei Eiern dazu zu geben, den Schmand zu addieren
    01 - Put dumpling dough & eggs in bowl / Kloßteig Eier in Schu╠łssel geben 02 - Add sour cream / Schmand hinzufu╠łgen

    und dann alles gründlich miteinander zu verrühren wobei wir die Masse mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
    03 - Mix well / Gru╠łndlich verru╠łhren 04 - Season dumpling dough with salt & pepper / Knödelteigmasse mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen

    Außerdem würfeln wir die Zwiebeln
    05 - Dice onions / Zwiebeln wu╠łrfeln

    und entkernen die Paprika um sie anschließend zu würfeln.
    06 - Decore bell pepper / Paprika entkernen 07 - Dice bell pepper / Paprika wu╠łrfeln

    Dann erhitzen wir etwas Öl auf leicht erhöhter Stufe in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein, würzen es gleich mit etwas Salz sowie Pfeffer
    08 - Crumble ground meat in pan / Hackfleisch in Pfanne bro╠łseln 09 - Season ground meat with salt & pepper / Hackfleisch mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen

    und braten es krümelig an.
    10 - Fry ground meat crumbly / Hackfleisch kru╠łmelig anbraten

    Ist das Hackfleisch durchgebraten reduzieren wir die Hitzezufuhr auf eine mittlere Stufe und geben die gewürfelten Zwiebeln hinzu, die wir über einige Minuten glasig andünsten.
    11 - Add onion / Zwiebeln hinzufu╠łgen 12 - Braise onion / Zwiebeln andu╠łnsten

    Es folgen die Paprikawürfel, die wir ebenfalls mit andünsten
    13 - Add bell pepper / Paprika addieren 14 - Braise bell pepper / Paprika andu╠łnsten

    um schließlich auch die Knoblauchzehen hinzu zu pressen und auch diese mit anzudünsten. Ich mache den Knoblauch immer zuletzt ins Gericht, damit er nicht anbrennen und bitter werden kann.
    15 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 16 - Braise garlic / Knoblauch andu╠łnsten

    Da ich befürchtete dass die Mischung zu trocken werden könnte löschte ich den Pfanneninhalt dann mit 400g stückigen Tomaten ab, die ich gründlich verrührte und heiß werden ließ.
    17 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablo╠łschen 18 - Fold in tomatoes & let get hot / Tomaten verru╠łhren & heiß werden lassen

    Das ist nun auch eine gute Gelegenheit die Hackfleisch-Zubereitung noch einmal mit Salz, Pfeffer, Chili, etwas Kreuzkümmel sowie zwei Teelöffeln Paprikapulver abzuschmecken.
    19 - Season with chili / Mit Chili wu╠łrzen 20 - Taste with cumin & paprika / Mit Kreuzku╠łmmel & Paprika abschmecken

    Das Ganze lassen wir für einige Minuten vor sich hin köcheln und nehmen es dann von der Kochplatte, damit es etwas abkühlen kann.

    Währen der Ofen auf 180 Grad vorheizt fetten wir eine große Auflaufform aus und geben die zuvor hergestellte Kloßteigmischung hinein,
    21 - Grease casserole / Auflaufform ausfetten 22 - Cover floor with dumpling mix / Kloßteig-Mischung einfu╠łllen

    verteilen sie gleichmässig am Boden der Form
    23 - Spread dumpling-mix evenly / Kloßteig-Mischung gleichma╠łssig verteilen

    und bedecken sie dann mit der hoffentlich inzwischen etwas abgekühlten Hackfleisch-Paprika-Mischung, die wir ebenfalls gleichmässig verteilen.
    24 - Put ground meat on top / Hackfleisch darauf verteilen 25 - Flatten ground meat / Hackfleisch glatt streichen

    Abschließend bestreuen wir alles mit reichlich Käse. Ich verwendete dabei geriebenen Mozzarella, Cheddar und die einige zerzupfte Mini-Mozzarellakugeln in Salzlake, was eine sehr gelungene Drei-Käse-Kombination ergab.
    26 - Dredge with grated cheese / Mit geriebenen Ka╠łse bestreuen 27 - Garnished with three cheeses / Mit drei Ka╠łsesorten garniert

    Dieser Auflauf muss etwas länger gebacken werden damit der Boden sich etwas festigen kann. Damit der Käse dabei nicht anbrennen kann decken wir die Form deswegen am Anfang mit etwas Alufolie ab und schieben sie für erst einmal 30 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
    28 - Cover casserole with tin foil / Auflaufform mit Alufolie abdecken 29 - Bake covered in oven / Abgedeckt im Ofen backen

    Nach der halben Stunde entfernen wir die schließlich die Alufolie und lassen unseren Auflauf für weitere 15-20 Minuten offen weiter backen damit der Käse etwas bräunen kann. Ich schob die Auflaufform außerdem eine Schien niedriger ein, damit eher der Boden fest wird als dass der Käse oben zu dunkel wird.
    30 - Continue baking uncovered / Offen weiter backen

    Ist der gewünschte Bräunungsgrad erreicht, entnehmen wir die Auflaufform aus dem Ofen, lassen sie für 3-5 Minuten ruhen damit sich der Auflauf etwas setzen kann
    31 - Dumpling ground meat casserole - Finished baking / Kloßteig-Hackfleisch-Auflauf - Fertig gebacken

    bevor wir ihn schließlich zerteilen, servieren und genießen können.
    32 - Dumpling ground meat casserole - Served / Kloßteig-Hackfleisch-Auflauf - Serviert

    Der Boden aus Kloßteig war zwar stabil, aber dennoch locker und dank des beigemischten Schmands auch nicht zu zäh geworden. Getoppt mit der würzig-fruchtigen Mischung aus Hackfleisch, Paprika, Zwiebeln und Tomaten mit seiner leichten Knoblauchnote und überbacken mit reichlich Käse, der teilweise etwas knusprig gebacken war, ergab sich so ein vollwertiges und überaus leckeres Kombination das alle notwendigen Komponenten für ein vollwertiges Gericht in sich vereinte. Ich war froh noch die Tomaten hinzugefügt zu haben, denn ich denke dass die reine gebratene Hackfleischmasse trotz des beigefügten Gemüses geschmacklich etwas trocken erschienen wäre. Im Grunde genommen könnte man das hier übrigens auch als eine Art Kloßteig-Hackfleisch-Pizza bezeichnen. Oder als umgekehrten Shepherd’s Pie. Lecker war es auf jeden Fall, daher kann ich dieses Rezept mal wieder vorbehaltlos weiterempfehlen.

    33 - Dumpling ground meat casserole - Side view / Kloßteig-Hackfleisch-Auflauf - Seitenansicht

    34 - Dumpling ground meat casserole - CloseUp / Kloßteig-Hackfleisch-Auflauf - Nahaufnahme

    Bei der Auswahl der Gemüsesorten für die Hackfleisch-Zubereitung kann man hier auch sehr flexibel vorgehen. Ich könnte mir hier zum Beispiel auch gut Lauch, Zucchini oder Hülsenfrüchte wie Kidneybohnen, Mais oder Erbsen vorstellen. Der eigenen Fantasie sind hier also wenig Grenzen gesetzt, außerdem ist es ein schönes Rezept um Reste zu verarbeiten.

    Guten Appetit

    Feuriger Chilitopf mit Schweinefleisch aus dem Ofen – das Rezept

    Mittwoch, M├Ąrz 16th, 2022

    Nachdem ich mir ja nun endlich eine ofenfeste Schmorpfanne zugelegt habe, wollte ich dies bei meinem nächsten Rezept auch gleich mal ausnutzen und mir einen leckeren Chilitopf mit Schweinefleisch im Ofen zubereiten. Das verwendete Rezept faszinierte mich dabei vor allem, weil es eine Art Fusion von asiatischen und lateinamerikanischen Komponenten zu sein schien und das Ergebnis an eine Art Chili con Carne erinnerte. Und ich das liebe ich ja über alles, daher wollte ich es unbedingt mal ausprobieren. Was letztlich heraus kam erwies sich auch tatsächlich als eine neue und geschmacklich wirklich interessante Variante dieses beliebten Gerichts, wobei die Verwendung süßer Thai-Chilisauce sowie von etwas Sriracha für eine exotische und kräftige Schärfe sorgte. Eine sehr leckere Art mageres Schweinefleisch zu genießen wie ich fand, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 1000g magerer Schweinegulasch
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Paprika (z.B. rot und gelb)
  • 120ml Thai Sweet Chili Sauce
  • einige Spritzer Sriracha-Sauce (optional)400ml Gemüsebrühe
  • 400g stückige Tomaten (1 Dose oder Tetra-Pack)
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Esslöffel Mehl (Typ 405)
  • Salz & Pfeffer zu würzen
  • 2-3 Esslöffel Öl zum braten
  • Zu Beginn der Zubereitung steht natürlich wie üblich die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Waschen also die Frühlingszwiebeln, trocknen sie und schneiden sie in Stücke, wobei wir den weißen Bereich feiner und das Grün etwas grober zerkleinern. Außerdem waschen, entkernen und würfeln wir die Paprika,
    01 - Chop scallions / Fru╠łhlingszwiebeln zerkleinern 02 - Dice bell pepper / Paprika wu╠łrfeln

    schneiden das Schweinefleisch in mundgerechte Stücke und lassen schließlich noch die Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen.
    03 - Dice pork / Schweinefleisch wu╠łrfeln 04 - Drain kidney beans / Kidneybohnen abtropfen lassen

    Anschließend erhitzen wir 1-2 Eslöffel Öl in unserer ofenfesten Schmorpfanne, geben die Paprikawürfel hinein
    05 - Heat oil in pan / O╠łl in Pfanne erhitzen 06 - Put bell pepper in pan / Paprika in Pfanne geben

    und dünsten sie für 2-3 Minuten an bis sie beginnen die Farbe zu ändern. Dann entnehmen wir sofort wieder und stellen sie erst einmal bei Seite.
    07 - Braise bell pepper / Paprika andu╠łnsten 08 - Put bell pepper aside / Paprika bei Seite stellen

    Nachdem wir die Hitzezufuhr für die verwendete Kochplatte auf eine leicht erhöhte Stufe geschaltet haben geben wir Portionsweise das gewürfelte Schweinefleisch in die Pfanne, etwa so viel dass alle Stücke permanenten Bodenkontakt haben, würzen alles mit etwas Salz sowie Pfeffer
    09 - Put diced pork in pan / Schweinegulasch in Pfanne geben 10 - Season pork with salt & pepper / Fleisch mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen

    und braten alles scharf an, wobei am Anfang etwas Flüssigkeit austreten wird. Wir braten alles bis sich diese Flüssigkeit komplett einreduziert hat
    11 - Sear pork / Schweinegulasch scharf anbraten 12 - Let fluids reduce / Flu╠łssigkeit einkochen lassen

    und lassen dann einige Röstaromen entstehen indem wir dem Fleisch erlauben etwas zu bräunen – allerdings ohne dass es anbrennen darf. Dann entnehmen wir das Fleisch und stellen es bei Seite
    13 - Let pork roast / Ro╠łstaromen entstehen lassen 14 - Put pork aside / Schweinefleisch bei Seite stellen

    um anschließend das restliche Fleisch auf die selbe Weise anzubraten und es ebenfalls bei Seite zu stellen.
    15 - Put remaining pork in pan / Restliches Fleisch in Pfanne geben 16 - Sear remaining pork / Restliches Fleisch anbraten

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt mit dem Vorheizen des Ofens auf 175 Grad zu beginnen.

    Nach Reduzierung der Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und der evtl. Zugabe von etwas mehr Öl geben wir dann die Frühlingszwiebeln in die Pfanne und dünsten sie für einige Minuten an, wobei wir versuchen sollten die Röstrückstände mit ihnen vom Pfannenboden zu lösen,
    17 - Put scallions in pan / Fru╠łhlingszwiebeln in Pfanne geben 18 - Braise scallions / Fru╠łhlingszwiebeln andu╠łnsten

    und geben dann das zuvor angebratene Fleisch wieder hinzu um es mit den Frühlingszwiebeln zu vermengen und wieder heiß werden zu lassen.
    19 - Put pork back in pan / Schweinefleisch zuru╠łck in Pfanne geben 20 - Mix & let get hot again / Verru╠łhren & heiß werden lassen

    Den Pfanneninhalt bestäuben wir dann mit einem gehäuften Esslöffel Mehl, dünsten dies kurz mit an
    21 - Dredge with flour / Mit Mehl besta╠łuben 22 - Braise flour / Mehl mit andu╠łnsten

    und löschen es dann mit der Gemüsebrühe sowie der Chilisauce ab.
    23 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemu╠łsebru╠łhe ablo╠łschen 24 - Add chili sauce / Chilisauce addieren

    Beides verrühren wir, geben die Tomaten hinzu,
    25 - Stir & bring to a boil / Verru╠łhren & aufkochen lassen 26 - Add tomatoes / Tomaten hinzufu╠łgen

    addieren die abgetropften und abgespülten Kidneybohnen, heben diese unter und lassen alles kurz aufkochen
    27 - Add kidney beans / Kidneybohnen addieren 28 - Let simmer / Ko╠łcheln lassen

    wobei wir alles auch gleich mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen.
    29 - Season with salt & pepper / Mit Salz Pfeffer wu╠łrzen

    Dann legen wir den Deckel auf und schieben die Schmorpfanne eine Schiene unterhalb der Mitte in den Ofen um dort alles für 1 3/4 Stunden geschlossen schmoren zu lassen.
    30 - Stew closed in oven / Geschlossen im Ofen schmoren lassen

    Damit dabei nichts anbrennen kann sollte wir das Gericht alle 35-40 Minuten einmal gründlich umrühren, außerdem lassen wir alles die letzten 30 Minuten offen weiter garen damit sich die Sauce durch Verdunstung etwas eindicken kann.
    31 - Stir from time to time / Zwischendurch umru╠łhren 32 - Bake without lid  in oven / Ohne Deckel im Ofen backen

    Nach den 1 3/4 Stunden entnehmen wir unsere Schmorpfanne, stelle sie auf eine auf niedrige Stufe eingestellte Kochplatte und geben die zuvor angedünsteten Paprika hinzu, die wir unterheben und heiß werden lassen. Das verhindert dass die Paprika im Ofen vollkommen zerkocht werden und sorgt dafür dass sie im fertigen Gericht noch etwas Biss haben.
    33 - Add bell pepper / Paprika hinzufu╠łgen 34 - Fold in & let get hot / Verru╠łhren heiß werden lassen

    Außerdem können wir das Gericht noch einmal final mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es besonders scharf mag kann außerdem auch noch etwas Sriracha-Sauce hinzufügen. ­čśë
    35 - Taste with seasonings / Mit Gewu╠łrzen abschmecken

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen. Als Sättigungsbeilage entschied ich mich dabei für Basmati-Reis, den ich noch als 2-Minuten-Mikrowellenreis vorrätig hatte, daher behandle ich dessen Zubereitung hier nicht näher.
    36 - Spicy chili pork stew - Served / Feuriger Chilitopf - Serviert

    Ganz wie beabsichtigt war das Schweinefleisch durch das sanfte Schmoren im Ofen wahrlich butterzart geworden und zerfiel beim Verzehr regelrecht auf der Zunge während die Paprika ganz wie beabsichtigt noch über etwas Biss verfügten. Hülsenfrüchte wie Bohnen sind ja glücklicherweise gegen zerkochen resistent, so dass auch durch sie noch etwas Biss ins Gericht kam. Das Ganze kam in einer fruchtigen und deutlich pikanten sowie angenehm dickflüssigen Sauce mit einem eindeutig asiatisch angehauchten Chiliaroma, welches aber erstaunlich gut zu den Bohnen, Paprika und Frühlingszwiebeln passte. Schöne Fusionsküche und dabei war die eigentlich Zubereitung angenehm simpel gewesen, allerdings brauchte das schmoren im Ofen eben etwas Zeit, weswegen ich heute erst sehr spät zu Abend gegessen habe. ­čĄĚÔÇŹÔÖé´ŞĆ
    Aber damit ist die mittägliche Versorgung für die nächsten Tage gesichert, auch wenn der Reis wohl nicht für vier Portionen reichen wird. Aber entweder ich koche mir noch welchen nach oder esse es mit Brot, Nudeln – bevorzugt Mie-Nudeln – oder irgend einer anderen Sättigungsbeilage. Obwohl es bestimmt auch ohne Beilage sehr lecker sein dürfte, aber ich mag es wenn ich die Sauce mit irgend etwas weiter binden kann. Bei Reis bietet es sich zum Beispiel an, diesen vor dem Verzehr einfach komplett mit dem Chilitopf zu vermischen, dann hat man eine schöne „Pampe“ die sich leicht zum Mund führen lässt.

    37 - Spicy chili pork stew - Side view / Feuriger Chilitopf - Seitenansicht

    38 - Spicy chili pork stew / Feuriger Chilitopf - CloseUp

    Guten Appetit

    Chili con Carne mit Rindfleisch – das Rezept

    Freitag, Februar 25th, 2022

    Ursprüngliche Intention für dieses Kochexperiment war es dass ich das Chili con Carne vermisste welches es vor der Corona-Zeit regelmäßig in unserem Betriebsrestaurant gegeben hatte. Doch ein simples Chili con Carne mit Hackfleisch erschien mir dann doch zu trivial, daher reifte in mir die Idee es mit Rindfleisch zuzubereiten. Zuerst dachte ich da zwar an Steak, schwenkte aber aufgrund des eingeschränkten Angebots in dem kleineren Supermarkt um die Ecke doch kurzfristig auf Rinderschulter zum schmoren um. Das was letztlich heraus kam war ein Fusion aus klassischem Gulasch mit einem Chili con Carne und erwies sich als überaus lecker, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 600g Rindfleisch zum schmoren
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Paprika
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • 1 Esslöffel geräuchertes Paprika
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprika
  • 1 Esslöffel Oregano
  • 2 Esslöffel Chili
  • 1 Teelöffel Salz
  • 150-200ml trockener Rotwein
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 1 Dose Tomaten
  • 500ml Gemüsefond oder -brühe
  • 2-3 Esslöffel Öl zum braten
  • Pfeffer nach Geschmack
  • Baguette als Beilage
  • Beginnen wir also damit, die Zwiebeln zu schälen und zu würfeln, die Knoblauchzehen zu schälen und zu zerkleinern,
    01 - Dice onions / Zwiebeln wu╠łrfeln 02 - Hackle garlic / Knoblauch zerkleinern

    die Paprika zu entkernen und zu würfeln und das Rindfleisch in mundgerechte Würfel zu schneiden.
    03 - Dice bell peppers / Paprika wu╠łrfeln 04 - Dice beef / Rindfleisch wu╠łrfeln

    Ich hatte mir zwar bereits gewürfelten Rindergulasch beim Metzger gekauft, aber die Stücke waren so ungleichmässig und teilweise viel zu groß, so dass ich noch mal selbst Hand anlegen musste.

    Außerdem lassen wir die beiden Dosen mit Bohnen in einem Sieb abtropfen und spülen sie dann etwas unter fließendem Wasser ab.
    05 - Drain beans / Bohnen abtropfen lassen 06 - Rinse beans / Bohnen abspu╠łlen

    Dann erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, geben die gewürfelten Paprika hinein
    07 - Heat oil in pan / O╠łl in Pfanne erhitzen 08 - Put dice bell peppers in pan / Gewürfelte Paprika in Pfanne geben

    und dünsten sie für einige Minuten an um sie dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen. So bleibt sie einigermaßen knackig und zerkocht nicht während der folgenden Zubereitung.
    09 - Braise bell peppers / Paprika andu╠łnsten 10 - Put bell pepper aside / Paprika bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir anschließend das gewürfelte Rindfleisch und braten es scharf an
    11 - Put beef in pan / Rindfleisch in Pfanne geben 12 - Sear beef / Rindfleisch scharf anbraten

    bis sie rundherum schön gebräunte sind. Dabei dürfen gerne ein paar Röstaromen entstehen.
    13 - Seared Beef / Rindfleisch angebraten

    Nachdem wir dann die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe reduziert haben geben wir die gewürfelten Zwiebeln hinzu, dünsten sie einige Minuten mit an bis sie leicht braun werden
    14 - Add diced onions / Gewürfelte Zwiebeln addieren 15 - Braise onions / Zwiebeln andu╠łnsten

    und addieren schließlich auch die zerkleinerten Knoblauchzehen, die wir ebenfalls kurz mit andünsten.
    16 - Add garlic / Knoblauch dazu geben 17 - Braise garlic / Knoblauch andu╠łnsten

    Das Ganze löschen wir dann mit dem trocknen Rotwein ab und lassen diesen fast komplett einkochen.
    18 - Deglaze with red wine / Mit Rotwein ablo╠łschen 19 - Let red wine reduce / Rotwein einkochen lassen

    Ist dies geschehen streuen wir den Kümmel, die beiden Esslöffel geräuchertes und edelsüßes Paprika,
    20 - Add caraway / Ku╠łmmel einstreuen 21 - Add paprika / Paprika hinzufu╠łgen

    den Esslöffel Oregano, die zwei Esslöffel Chilipulver sowie das Salz ein
    22 - Add oregano / Oregano hinzufu╠łgen 23 - Add chili / Chili einstreuen

    und dünsten die Gewürze kurz mit an
    24 - Braise seasonings / Gewu╠łrze andu╠łnsten

    bevor wir schließlich alles mit der Gemüsebrühe auffüllen, diese kurz zum Aufkochen bringen
    25 - Fill up with vegetable broth / Mit Gemu╠łsebru╠łhe auffu╠łllen 26 - Bring to a boil / Kurz aufkochen lassen

    und dann geschlossen bei reduzierter Stufe für 45-60 Minuten (abhängig von der Größe der Fleischwürfel) schmoren lassen bis das Rindfleisch schön mürbe ist. Dabei sollten wir es hin und wieder umrühren damit nichts anbrennen kann.
    27 - Stew closed / Geschlossen schmoren lassen 28 - Stir from time to time / Gelegentlich umru╠łhren

    Kurz vor Ende dieser Schmorperiode geben wir schließlich auch die Dosentomaten hinzu und verrühren sie mit dem restlichen Pfanneninhalt.
    29 - Ad tomatoes / Tomaten hinzufu╠łgen 30 - Stir in tomatoes / Tomaten verru╠łhren

    Wenig später können wir auch die zuvor angebratenen Paprikawürfel sowie die abgetropften und abgespülten Bohnen hinzu geben,
    31 - Add bell pepper / Paprika dazu geben 32 - Add beans / Bohnen addieren

    alles gründlich verrühren, heiß werden lassen und dabei noch einmal final mit den Gewürzen sowie etwas Pfeffer abschmecken.
    33 - Stir & let get hot / Verru╠łhren & heiß werden lassen 34 - Taste with seasonings / Mit Gewu╠łrzen abschmecken

    Nun lassen wir alles noch einige Minuten offen vor sich hin köcheln damit sich die Sauce noch etwas reduzieren kann. Diese Zeit sollten wir nutzen um unser Baguette in Scheiben zu schneiden.
    35 - Cut baguette in slices / Baguette in Scheiben schneiden

    Sobald die Sauce die richtige Konsistenz erreicht hat, können wir unser fertiges Chili con Carne mit Rindfleisch endlich servieren und genießen.
    36 -Beef Chili con Carne - Served / Chili con Carne mit Rindfleisch - Serviert

    Das Rindfleisch war durch das schmoren wunderbar mürbe geworden und zerfiel beim Verzehr regelrecht auf der Zunge – ganz wie ich es beabsichtigt hatte. Wären da nicht die Bohnen und die fruchtige Note der Tomaten gewesen hätte man das Gericht auch leicht mit einem Gulascheintopf verwechseln können, dem es in der Zubereitung ja letztlich auch sehr ähnelte. Aber dank besagter Bohnen und einer kräftigen Schärfe durch das reichlich verwendete Chilipulvers ging es auch durchaus als Chili con Carne durch. ­čśë Ich hatte zwar noch überlegt ob ich auch noch eine kleine Dose Mais hinzufüge, um näher an das Kantinen-Chili zu kommen, war aber froh es nicht getan zu haben. Besser passten da die Paprika in die Gesamtkomposition, die dank ihres erst späten wieder hinzufügen auch noch einigermaßen biss besaßen. Hätte ich sie die knappe Stunde mit dem Fleisch geschmort, wäre sie wahrscheinlich butterweich geworden oder sogar teilweise zerfallen, was ich erfolgreich zu verhindern versucht hatte. Und auch beim Baguette als Sättigungsbeilage gab es nichts auszusetzen, denn es eignete sich wunderbar um auch noch die letzten Reste dieses überaus leckeren Gerichts vom Teller zu klauben so dass wirklich nichts verschwendet wurde. ­čśë Obwohl ich mir durchaus auch vorstellen könnte dies Rezept z.B. mit Reis oder notfalls auch mit Nudeln zu servieren. Alles in allem eine sehr empfehlenswerte Variante des klassischen Chili con Carne, auch wenn man für die Zubereitung wegen des Schmoren etwas mehr Zeit einberechnen sollte. Aber der größere Zeitaufwand lohnt sich auf jeden Fall, denn das Ergebnis erwies sich als wirklich sehr lecker. Ôś║´ŞĆ

    37 - Beef Chili con Carne - Side view / Chili con Carne mit Rindfleisch - Seitenansicht

    38 - Beef Chili con Carne - CloseUp / Chili con Carne mit Rindfleisch - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Möhren, Erbsen & Kidneybohnen – das Rezept

    Montag, November 29th, 2021

    Leider hatte ich heute das letzte Stück meiner BiFi-Pizza verbraucht, daher musste dringend ein neues Gericht her, am besten etwas mit dem ich wieder ein paar Tage auskommen würde. Nach einigem Abwägen entschloss ich mich daher mal wieder ein weiteres meiner Lieblingsgerichte zuzubereiten: Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter. Um das Gericht noch ein wenig aufzuwerten ergänzte ich es noch um ein bisschen Gemüse in Form von Möhren, Erbsen & Kidneybohnen. Leider hatte ich jedoch keine frischen Möhren mehr im Haus, daher griff ich auf selbst gemachte TK-Ware zurück. Vor ein bis zwei Monaten hatte ich mal eine große Schale Möhren gekauft da es keine einzelnen Stücke gab und den Rest hatte ich gewürfelt, blanchiert und dann zum einfrieren vakuumiert. Leider waren sie dabei zum Block gefroren, wahrscheinlich weil ich sie nach dem blanchieren nicht lange genug hatte abtropfen lassen – das war unschön aber letztlich glücklicherweise kein Problem. Alles in allem mal wieder eine schöne Variation eines meiner Lieblingsrezepte, das ich hier in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 400ml Gemüsebrühe (gekauft oder selbst gemacht)
  • 400g stückige Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g)
  • 100g Erbsen (TK)
  • 110g Möhren (TK)
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • Einige Spritzer Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Basilikum, Chiliflocken, Zwiebel- und Knoblauchpulver zum würzen
  • evtl. etwas frisch geriebenen Parmesan und frisches Basilikum zum garnieren
  • Vorbereiten brauchen wir dieses Mal nichts groß, nur die Kidneybohnen sollten wir in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

    Dann beginnen wir damit etwas Öl in einer höheren Pfanne zu erhitzen, dann bröseln wir das Hackfleisch hinein, würzen es sogleich mit etwas Salz und Pfeffer
    01 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bro╠łseln 02 - Season mincemeat with salt & pepper / Hackfleisch mit Pfeffer & Salz wu╠łrzen

    und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    04 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch kru╠łmelig anbraten

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Spagetti auf.
    03 - Bring pot with water to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten reduzieren wir die Hitze auf eine mittlere Stufe, geben die gefrorenen Möhren hinein, lassen sie in der Pfanne auftauen
    05 - Add frozen carrot dices / Gefrorene Mo╠łhrenwu╠łrfel hinzufu╠łgen 06 - Defrost carrot dices / Gefrorene Mo╠łhrenwu╠łrfel auftauen

    und dünsten sie dann für einige Minuten mit an. Da ich meine TK-Möhren nur kurz blanchiert hatte, brauchte ich hier schon 4-5 Minuten.
    07 - Fry diced carrots / Mo╠łhrenwu╠łrfel andu╠łnsten

    Nun geben wir die drei Esslöffel Tomatenmark hinzu, braten es kurz an damit es seine leicht bittere Note etwas verliert
    08 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufu╠łgen 09 - Fry tomato puree / Tomatenmark mit anbraten

    und bestreuen dann alles mit den drei Esslöffeln Mehl
    10 - Sprinkle with flour / Mit Mehl besta╠łuben

    um es anschließend mit der Gemüsebrühe sowie den stückigen Tomaten abzulöschen.
    11 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemu╠łsebru╠łhe ablo╠łschen 12 - Add tomatoes / Tomaten hinzufu╠łgen

    Das ganze verrühren wir dann gründlich und lassen es kurz aufkochen. Außerdem verfeinern wir es mit einigen Spritzern Ketchup.
    13 - Stir & simmer / Verru╠łhren & ko╠łcheln lassen 14 - Refine with ketchup / Mit Ketchup verfeinern

    Außerdem würzen wir es mit Salz und Pfeffer sowie Thymian, Basilikum, Oregano, Knoblauch- und Zwiebelgranulat
    15 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen 16 - Taste with herbs / Mit Gewu╠łrzen abschmecken

    und einer kräftigen Portion Chiliflocken – am besten frisch aus der Mühle.
    17 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken wu╠łrzen

    Spätestens jetzt sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit 3-4 Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin kochen können.
    18 - Salt water / Wasser salzen 19 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Während die Nudeln al dente kochen – bei mir sollte das 10 Minuten dauern – geben wir die TK-Erbsen sowie die abgetropften Kidneybohnen in die Sauce,
    21 - Add peas / Erbsen hinzufu╠łgen 22 - Add kidney beans / Kidneybohnen addieren

    verrühren alles gründlich und lassen alles weiter köcheln während wir es bei Bedarf noch einmal mit den Gewürzen abschmecken.
    23 - Stir & let simmer / Verru╠łhren ko╠łcheln lassen 24 -  Taste with seasonings / Mit Gewu╠łrzen abschmecken

    Sind die Nudeln gar bzw. al dente gekocht, gießen wir sie in ein Sieb, lassen wir sie abtropfen und geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
    25 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 26 - Put spaghetti in pan / Spaghetti in Pfanne geben

    und vermischen beides gründlich miteinander.
    27 - Combine spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan und frischem Basilikum garniert, auch schon servieren und genießen.
    28 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

    Alleine schon die Spaghetti mit der fruchtigen Hackfleisch-Tomatensauce ist ja schon ein sehr leckeres Gericht das ich bereits als Kind unzählige Male genossen habe, aber seit ich es selbst koch habe ich mir angewöhnt es mit verschiedenem Gemüse zu verfeinern. Und Erbsen, Möhren und Bohnen passen erstaunlich gut in diese Sauce. Aber natürlich auch die Kombination von Gewürzen trägt hier maßgeblich zum geschmacklichen Erfolg des Gerichts bei und auch hier hatte ich bei den italienischen Kräutern und etwas Schärfe durch Chiliflocken eine wirklich gute Wahl getroffen. Etwas Parmesan rundete den Geschmack schließlich gelungen ab. Und wie so oft bei Nudelgerichten wird es morgen, wenn Nudeln und Sauce sich noch besser miteinander verbunden haben, schmeckt es wahrscheinlich noch ein bisschen besser. Für die nächsten Tage bin ich also mal wieder gut versorgt. ­čśë

    29 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Side view  / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    30 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - CloseUp / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - CloseUp

    Guten Appetit

    Schwarzkohl-Eintopf mit weißen Bohnen – das Rezept

    Sonntag, Oktober 31st, 2021

    Beim Einkaufen stieß ich auf ein Gemüse, das ich so bisher noch nicht im Gemüseregal gesehen hatte: Schwarzkohl, auch als Palmkohl, toskanischer Kohl oder italienischer Kohl bekannt. Und da ja derzeit genau die richtige Jahreszeit für Kohlgerichte ist, entschied ich mir mal ein Päckchen davon mitzunehmen und daraus etwas zu kochen. Vom Aussehen erinnert er etwas an Grünkohl und ist auch mit diesem verwandet, wobei er im Geschmack allerdings noch etwas milder und nussiger sein soll. Nach kurzer Recherche stieß ich dabei auf ein Rezept bei volkerkocht, das ich jedoch noch um ein paar Zutaten und Nuancen nach eigenem Gutdünken erweiterte und variierte. Das überaus leckere Ergebnis dieses kleinen Kochexperiments mit einer für mich neuen Zutat möchte ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Schwarzkohl
  • 2 Möhren (ca. 170g)
  • 1 große Zwiebel (ca. 200g)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 50g getrocknete Tomaten
  • 400g Kartoffeln
  • 150g getrocknete Riesenbohnen (Alternativ: 1 Glas/Dose Riesenbohnen a 400g)
  • 100g gewürfelten Speck
  • 100ml trockener Weißwein
  • 400ml Gemüsefond (selbst gekocht oder gekauft)
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 4 fränkische Bratwürste
  • 1 Lorbeerblatt
  • etwas OlivenölSalz, Pfeffer, Majoran, Thymian & Oregano zum würzen
  • Wenn wir mit getrockneten Bohnen arbeiten, sollten wir am Vorabend der Zubereitung diese in kaltes Wasser legen und sie sich über Nacht, am besten 11-12 Stunden lang, vollsaugen damit sich die Zubereitungszeit am Folgetag etwas verkürzt.
    01 - Soak beans over night / Bohnen u╠łber Nacht einweichen 02 - Soaked beans / Bohnen eingeweicht

    Bevor wir uns dann um die anderen Zutaten kümmern, gießen wir das Einweichwasser ab, geben die Bohnen in einen Topf und bedecken sie dort mit Wasser.
    03 - Drain beans / Bohnen abgießen 03 - Cover beans in pot with water / Bohnen in Topf mit Wasser bedecken

    Anschließend würzen wir das Wasser mit Salz, einer Prise Majoran und einem Lorbeerblatt, bringen es zum kochen und lassen die Bohnen dann für 30-45 Minuten auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln bis die Bohnen weich sind.
    04 - Put salt, majoram & bay leaf in water /  Salz Majoran & Lorbeerblatt in Wasser geben 05 - Cook beans / Bohnen kochen

    Während die Bohnen köcheln wenden wir uns dem Schwarzkohl zu. Zuerst entfernen wir den dicken Strunk in der Mitte des Blattes mit einem V-förmigen Schnitt,
    06 - Remove stalk from palm tree kale / Strunk aus Schwarzkohl entfernen

    und schneiden ihn dann zuerst in schmale Streifen und anschließend diese Streifen noch einmal in kleinere Stücke.
    07 - Cut palm tree kale in stripes / Schwarzkohl in Streifen schneiden 08 - Cut palm tree kale / Schwarzkohl weiter zerkleinern

    Die Schwarzkohl-Streifen waschen wir anschließend gründlich und lassen sie abtropfen.
    13 - Wash palm tree kale / Schwarzkohl waschen

    Außerdem schälen und würfeln wir die große Zwiebel,
    09 - Dice onion / Zwiebel wu╠łrfeln

    schälen und würfeln die Möhren,
    10 - Peel carrots / Mo╠łhren scha╠łlen 11 - Dice carrots / Mo╠łhren wu╠łrfeln

    würfeln die getrockneten Tomaten
    12 - Mince dried tomatoes / Getrocknete Tomaten zerkleinern

    und schälen die Kartoffeln, um diese ebenfalls in mundgerechte Würfel zu schneiden.
    14 - Peel potatoes / Kartoffeln scha╠łlen 15 - Dice potatoes / Kartoffeln wu╠łrfeln

    Des weiteren geben wir einen Teelöffel Fenchelsamen in einen Mörser und zerstoßen sie darin gründlich.
    19 - Put fennel seeds in mortar / Fenchelsamen in Mo╠łrser geben 20 - Ground fennel seeds / Fenchelsamen zerstoßen

    Danach schälen wir noch die Bratwürste und schneiden sie in Scheiben. Mir selbst waren die Scheiben noch zu groß, deswegen halbierte ich sie danach sogar noch einmal.
    16 - Peel bratwurst / Bratwu╠łrste scha╠łlen 17 - Cut bratwurst in slices / Bratwu╠łrste in Scheiben schneiden

    Inzwischen dürften dann auch die Bohnen gar gekocht sein, so dass wir sie in ein Sieb abgießen und das Kochwasser dabei auffangen können – das brauchen wir später noch einmal. ­čśë
    18 - Drain cooked beans & catch cooking water / Gekochte Bohnen abgießen & Kochwasser auffangen

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne, geben die zerkleinerte Bratwurst-Stückchen hinein, braten sie scharf rundherum an
    21 - Put bratwurst in pan / Bratwurst in Pfanne geben 22 - Sear bratwurst / Bratwurst scharf anbraten

    und entnehmen sie danach erst einmal wieder um sie bei Seite zu stellen.
    23 - Put bratwurst aside / Bratwurst bei Seite stellen

    In das verbliebene Fett geben wir jetzt den gewürfelten Speck, braten ihn für einige Minuten an
    24 - Put diced bacon in pan / Gewürfelten Speck in Pfanne geben 25 - Fry bacon / Speck auslassen

    und addieren dann die gewürfelte Zwiebel, die wir mit andünsten bis sie glasig wird.
    26 - Add onion / Zwiebel addieren 27 - Braise onion / Zwiebel andu╠łnsten

    Dann können wir auch schon die gewürfelten Möhren sowie die zerkleinerten getrockneten Tomaten hinzufügen
    28 - Add carrots / Mo╠łhren hinzufu╠łgen 29 - Add dried tomatoes / Getrocknete Tomaten dazu geben

    und dünsten sie ebenfalls mit an, wobei wir auch den gemörserten Fenchelsamen einstreuen können.
    30 - Braise everything / Alles andu╠łnsten 31 - Add ground fennel seeds / Gemo╠łrserten Fenchelsamen einstreuen

    Als nächstes geben wir auch die gewürfelten Kartoffeln in die Pfanne und dünsten alles wiederum weiter an.
    32 - Put potatoes in pan / Kartoffeln in Pfanne geben 33 - Braise potatoes / Kartoffeln andu╠łnsten

    Jetzt ist endlich an der Zeit auch die Streifen des Schwarzkohls hinzuzufügen und sie mit anzubraten. Am Anfang sieht es nach ziemlich viel aus, aber er fällt später noch deutlich zusammen.
    34 - Add palm tree kale / Schwarzkohl addieren 35 - Fry palm tree kale / Schwarzkohl anbraten

    Während der Schwarzkohl brät, ist auch ein guter Zeitpunkt die Knoblauchzehen hinzu zu pressen.
    36 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen

    Ist der Kohl etwas zusammengefallen, löschen wir schließlich alles mit dem trockenen Weißwein ab und lassen diesen etwas einkochen.
    37 - Deglaze with dry white wine / Mit trockenen Weißwein ablo╠łschen 38 - Let white wine reduce / Weißwein etwas einkochen lassen

    Danach gießen wir alles mit dem Gemüsefond bzw. der Brühe auf – ich verwendete hier den von mir selbst gekochten – gießen etwas von dem aufgefangenen Bohnen-Kochwasser hinzu
    39 - Add vegetable broth / Mit Gemu╠łsebru╠łhe aufgießen 40 - Add some bean cooking fluid / Mit Bohnenkochwasser erga╠łnzen

    und lassen dann alles kurz aufkochen um es anschließend für ca. 20 Minuten auf reduzierter Stufe geschlossen vor sich hin köcheln zu lassen.
    41 - Stir & bring to a boil / Verru╠łhren aufkochen lassen 42 - Simmer with lid on / Geschlossen ko╠łcheln lassen

    Zwischendurch sollten wir das Ganze natürlich immer mal umrühren, damit nichts anbrennen kann.
    43 - Stir fro time to time / Zwischendurch umru╠łhren

    Nach etwas zehn bis zwölf Minuten geben wir auch die Bohnen sowie die zuvor angebratenen Bratwurst-Stücke hinzu, heben sie unter
    44 - Add beans / Bohnen addieren 45 - Add bratwurst / Bratwurst hinzufu╠łgen

    und lassen alles dann weiter geschlossen köcheln, so dass Bohnen und Wurst wieder heiß werden können.
    46 - Continue simmering / Weiter ko╠łcheln lassen

    Zuletzt schmecken wir dann alles noch mit Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano ab – wobei wir mit Salz vorsichtig sein sollten, da ja auch die Bratwürste bereits gesalzen sind und auch der Gemüsefond etwas davon mitbringt.
    47 - Taste with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer abschmecken 48 - Season with thyme & oregano / Mit Thymian & Oregano wu╠łrzen

    Anschließend schalten wir die Platte aus, ziehen die Pfanne herunter und lassen den Eintopf für einige Minuten durchziehen – danach können wir ihn auch schon servieren und genießen.
    49 - Palm tree kale stew with white beans - Served / Schwarzkohl-Eintopf mit weißen Bohnen - Serviert

    Die Kombination des mild-nussigen Geschmacks des Schwarzkohls mit den weißen Riesenbohnen, der würzigen fränkischen Bratwurst, dem leicht-fruchtigen Tomatenaroma sowie der ganz leichten Fenchelnote fand ich geschmacklich sehr gut gelungen. Natürlich trug auch die kräftige hausgemachte Gemüsebrühe nicht unerheblich zum Erfolg des Gerichts bei, da diese im Aroma natürlich viel intensiver war als bei der industriell hergestellten Variante. Eine sehr leckere Variante Kohl zu verarbeiten, soviel steht fest. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden und kann dieses Rezept mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen.

    50 - Palm tree kale stew with white beans - Side view / Schwarzkohl-Eintopf mit weißen Bohnen - Seitenansicht

    51 - Palm tree kale stew with white beans / Schwarzkohl-Eintopf mit weißen Bohnen - CloseUp

    Guten Appetit

    Schwarzkohl-Eintopf mit weißen Bohnen & Bratwurst

    Baked Beans Spaghetti (in Hackfleisch-Tomatensauce) – das Rezept

    Montag, September 13th, 2021

    Heute war es wieder mal an der Zeit für mich etwas frisches zu kochen. Zwar hatte ich bereits am Wochenende eingekauft, aber ich war leider anderweitig beschäftigt und kam daher erst heute Abend dazu mir endlich etwas zuzubereiten. Grundlage des heutigen Gerichts ist mal wieder mein berühmtes Rezept für Hackfleisch-Tomatensauce meiner Mutter das ich bereits seit meiner Kindheit kenne und liebe. Bei der Durchsicht meiner Vorräte hatte ich festgestellt dass ich noch einige Dosen an Baked Beans in Tomatensauce besaß und dabei kam mir die Idee sie mal in einem Nudelgericht zu verwenden. Gebackene Bohnen sind hier in Deutschland ja leider kaum bekannt, aber in der angloamerikanischen Küche sind sie nicht wegzudenken. Man serviert sie dort zum Frühstück, als Gemüsebeilage zum Lunch oder sogar als Brotaufstrich beim Abendessen habe ich sie dort schon gesehen. Warum sollte man sie also nicht auch in einem Nudelgericht verwenden können? Da ich auch noch eine bereits etwas „gereifte“ Paprika im Kühlschrank hatte, entschied ich mich diese ebenfalls in diesem Gericht zu verarbeiten.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (vom Rind oder gemischt)
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 Paprika (optional)
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Baked Beans in Tomatensauce
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 500g Spaghetti
  • 2 Esslöffel Mehl (Typ 405)
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • Evtl. etwas Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Chiliflocken & Knoblauchpulver zum würzen
  • Evtl. Parmesan o.ä. zum garnieren
  • Fangen wir also damit an, die zu schälen und Zwiebel zu würfeln sowie die Paprika zu waschen, zu entkernen und anschließend ebenfalls zu würfeln.
    01 - Dice onion / Zwiebel wu╠łrfeln 02 - Dice bell pepper / Paprika wu╠łrfeln

    Damit sind wir auch schon mit unseren Vorbereitungen fertig und können nun etwas Öl (1-2 Esslöffel) in auf leicht erhöhter Stufe einer Pfanne erhitzen um anschließend das Hackfleisch hinein zu bröseln, es gleich mit etwas Salz und Pfeffer zu würzen
    03 - Crumble ground beef in pan / Rinderhackfleisch in Pfanne bro╠łseln 04 - Season ground beef with salt & pepper / Rinderhackfleisch mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen

    und dann auf krümelig anzubraten.
    05 - Fry ground beef crumbly / Rinderhackfleisch kru╠łmelig anbraten

    Parallel dazu setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Spaghetti auf.
    06 - Set up pot with water / Topf mit Wasser aufsetzen

    Sobald das Hackfleisch gut durchgebraten ist, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf eine mittlere Stufe, geben die gewürfelte Zwiebel hinzu und dünsten sie für ein bis zwei Minuten bei gelegentlichem rühren mit an bis die Zwiebelwürfel beginnen glasig zu werden.
    07 - Add diced onion / Zwiebelwürfe hinzufu╠łgen 08 - Braise diced onion / Zwiebelwürfel andu╠łnsten

    Nun können wir auch die Paprikawürfel dazu geben und sie ebenfalls für einige Minuten mit anzudünsten.
    09 - Add bell pepper / Paprika addieren 10 - Braise bell pepper / Paprika andu╠łnsten

    Dann ist es an der Zeit auch die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen und sie für 1-2 Minuten mit anzubraten, damit sie ihre leichte Bitterkeit etwas verlieren.
    11 - Put tomato puree in pan / Tomatenmark in Pfanne geben 12 - Braise tomato puree / Tomatenmark anbraten

    Anschließend bestäuben wir alles mit den beiden Esslöffeln Mehl, löschen alles mit der Gemüsebrühe ab
    13 - Dredge with flour / Mit Mehl besta╠łuben 14 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemu╠łsebru╠łhe ablo╠łschen

    und geben die gebackenen Bohnen in Tomatensauce hinzu um dann alles gründlich miteinander zu verrühren.
    15 - Add baked beans / Baked Beans dazu geben 16 - Stir thoroughly / Gru╠łndlich verru╠łhren

    Eigentlich hatte ich gehofft dass die Tomatensauce von den Baked Beans ausreicht, um der Sauce die nötige Konsistenz zu geben, aber ich fand sie noch etwas zu dünn. Daher entschied ich mich dazu auch noch einen Dose stückige Tomaten hinzuzufügen, die ich mit der restlichen Sauce verrührte und dann alles kurz aufkochen ließ.
    17 - Add tomatoes / Tomaten addieren 18 - Stir & bring to a boil / Verru╠łhren & aufkochen lassen

    Während die Sauce dann auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köchelt, schmecken wir sie schon einmal mit Basilikum, Oregano sowie Salz und Pfeffer ab.
    19 - Season with basil & oregano / Mit Basilikum & Oregano wu╠łrzen 20 - Taste with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer abschmecken

    Zwischendurch sollten wir natürlich nicht vergessen sie Sauce hin und wieder umzurühren, damit sie uns nicht anbrennt.
    21 - Simmer & stir from time to time / Ko╠łcheln lassen & hin und wieder umru╠łhren

    Inzwischen sollte dann auch langsam mal das Wasser kochen, so dass wir drei bis vier Teelöffel Salz darin verrühren und anschließend die Spaghetti darin al dente kochen können. Bei mir sollte das 8 Minuten dauern.
    22 - Salt water / Wasser salzen 23 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Diese Zeit können wir nutzen, um die die Sauce noch etwas mehr geschmacklich mit den Gewürzen abstimmen. Ich fand dass eine kräftige Prise Chiliflocken für etwas mehr Schärfe sowie etwas Knoblauchpulver sehr gut hinein passte. Außerdem schaden auch einige Spritzer Ketchup keinesfalls. ­čśë
    24 - Add chili flakes / Chiliflocken einstreuen 25 - Taste with dried garlic / Mit Knoblauchpulver abschmecken

    Sobald die Spaghetti fertig gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen. Jetzt ist außerdem die letzte Gelegenheit die Sauce noch einmal final mit den Gewürzen abzustimmen.
    26 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 27 - Taste sauce final with seasonings / Sauce final mit Gewu╠łrzen abschmecken

    Zuletzt geben wir die abgetropften Nudeln in die Sauce, vermengen sie gründlich mit ihr und lassen alles noch für einige Minuten auf niedriger Stufe weiter köcheln damit sich nie Nudeln mit der Sauce vollsaugen können.
    28 - Put spaghetti in sauce / Spaghetti in Sauce geben 29 - Combine spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    Danach können wir sie, vielleicht mit etwas geriebenen Parmesan garniert, auch schon servieren und genießen.
    30 - Baked beans spaghetti - Served / Spaghetti mit gebackenen Bohnen - Serviert

    Die kleinen weißen gebackenen Bohnen in der Sauce waren hier nicht nur ein wichtiger Proteinlieferant, sondern erwiesen sich auch als überaus leckere Zutat für eine klassische Hackfleisch-Tomatensauce. Wie bereits erwähnt hatte ich mir zwar etwas mehr von der Tomatensauce erwartet in der sie eingelegt gewesen sind, aber durch die zusätzliche Zugabe der stückigen Tomaten ergab sich auch dieses Mal wieder ein wunderbar fruchtig-tomatiges Aroma. Dazu noch eine reichhaltige Fleischeinlage in Form des angebratenen Rinderhackfleischs und eine ausgewogene Auswahl an Gewürzen machten dieses Nudelgericht letztlich zu einer schmackhaften und darüber hinaus auch angenehm schnell zubereiteten Mahlzeit. Die Paprika hat ebenfalls nicht geschadet, hatte aber meiner Meinung nach keinen allzu großen Einfluss auf das geschmackliche Gesamtergebnis. Alles in alle war ich mit dem Gericht aber auf jeden Fall sehr zufrieden.

    31 - Baked beans spaghetti - Side view / Spaghetti mit gebackenen Bohnen - Seitenansicht

    Im Nachhinein gesehen hatte ich mir noch einmal Gedanken über das Verhältnis von Fleisch und Gemüse, insbesondere Bohnen, in der Sauce gemacht. Könnte man einen Teil des Fleisches (oder sogar alles) durch Gemüse wie Bohnen ersetzen? In Zeiten des Klimawandels und dem schlechten CO2-Werte bei der Produktion von Fleisch ist das eine durchaus berechtigte Überlegung, auch wenn ich nicht gleich zum Vegetarier werden will. Ohne Frage ist Protein eine wichtige Komponente in der Ernährung und man sollte natürlich keinesfalls darauf verzichten. Der beste Lieferant dieses Eiweiß ist natürlich Fleisch. Mageres Rinderhack wie ich es in diesem Rezept verwendet habe hat zum Beispiel durchschnittlich 26g Proteine pro 100g, Schweinehackfleisch liegt bei 20g pro 100g und Hähnchenbrust sogar bei 31g pro 100g. Ich wusste dass Bohnen auch als wichtiger Proteinlieferant gelten, viele Hersteller von Bohnenprodukten werben sogar damit, allerdings ist z.B. bei Baked Beans wie ich sie hier verwendet habe mit 6g pro 100g deutlich niedriger als bei Fleisch. Aber das sind erst mal nur Zahlen, die nächste Frage wäre wie viel Protein ein(e) Erwachsene(r) am Tag so braucht um nicht an Mangelerscheinungen zu leiden. Die WHO empfiehlt hier 0,6g pro kg Körpergewicht. Bezogen auf das durchschnittliche Referenzgewicht eines Menschen bedeutet dies zwischen 57g und 67g Protein am Tag. Das heißt ich müsste (wäre ich ein Durchschnittsmensch) entweder 260g Rinderhackfleisch oder 1,2 Kilo Gebackene Bohnen essen, um diesen Wert zu erreichen. Da würden mir das mit dem Fleisch auf Fall deutlich leichter fallen. So lecker Bohnen als sind, sind mehr als ein Kilo davon eher unrealistisch, an die bevorstehenden Blähungen will ich da gar nicht denken. ­čśë Gut, auch die anderen Zutaten wie Nudeln oder Tomaten haben natürlich Proteine: Spaghetti haben sogar 6g pro 100g, also ähnlich viel wie die Bohnen während Tomaten mit 0,6g pro 100g hier deutlich schlechter abschneiden. Der beliebte Fleischersatz Tofu hat übrigens mit 8g pro 100g einen ähnlichen Wert. Aber dieses Gericht ist natürlich nicht die einzige Mahlzeit die man am Tag verzehrt, daher ist dies auch ein wenig eine Milchmädchenrechnung. Was ich letztlich damit sagen will ist aber, dass man Fleisch – zumindest meiner Meinung nach – nicht so ohne weiteres komplett ersetzen kann. Und von künstlichen Nahrungszusätzen wie z.B. irgendwelchen Pillen aus der Drogerie halte ich nichts, die kann der Körper häufig nicht ohne weiteres aufnehmen, daher werden sie zu großen Teilen einfach wieder ausgeschieden. Gut, ich gebe zu dass der Fleischkonsum vor allem in westlichen Ländern heutzutage ungewöhnlich hoch ist und dass wir auch mit weitaus weniger Fleisch gut über die Runden kommen würden, aber ganz darauf verzichten kann und will ich derzeit einfach nicht. Aber ich denke auf jeden Fall darüber nach vielleicht in Zukunft die Menge an tierischen Zutaten in meinen Gerichten deutlich zu reduzieren. Sind wir ehrlich sind 500g Hackfleisch auf 500g Nudeln als Sättigungsbeilage auf jeden Fall kein gesundes Verhältnis. Eine endgültige Lösung für dieses Problem habe ich wie man sieht noch nicht, aber ich arbeite dran. Und bei den hier dargelegten Überlegungen sind so Faktoren wie der Übermaß an Kohlehydrate bei vorwiegend sitzenden Tätigkeiten oder genügend Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung noch gar nicht berücksichtig. Verd…. ­čĄČ – warum muss gesunde Ernährung nur so kompliziert sein sobald man sie unter rationalen und wissenschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet. Aber das Problem werde ich heute Abend bestimmt nicht mehr lösen und morgen wahrscheinlich auch nicht gleich. Daher bleibt mir nur wie üblich zu sagen:

    Guten Appetit

    Baked Beans Spaghetti in fruchtiger Hackfleisch-Tomatensauce

    Pikanter Schweinegulasch mit Paprika & Kartoffeln – das Rezept

    Donnerstag, August 19th, 2021

    Nachdem ich gestern die letzte Portion meiner leckeren Pizza verzehrt hatte, war es für mich mal wieder an der Zeit etwas frisches zu kochen. Da der Schweinegulasch im Supermarkt derzeit im Angebot gewesen war, hatte ich mir davon ein Pfund mitgenommen ohne dass ich beim Einkauf ein konkretes Rezept im Sinne gehabt hatte, doch ich verließ mich da einfach auf mein Gespür und entschied mich schließlich dazu einen Schweinegulasch mit Paprika und Kartoffeln als One-Pot-Rezept zuzubereiten. Hätten die Temperaturen noch weiterhin um die 30 Grad gelegen wie letzte Woche wäre das zwar etwas zu opulent gewesen, aber da wir und hier aktuell trotz Mitte August nur um die 20 Grad bewegen schien mir ein Rezept wie dieses vertretbar. Solche Gulasch-Eintopfgerichte sind ja eher etwas für Herbst und Winter, aber an solche Vorgaben habe ich mich eh noch nie gehalten. ­čśë Neben Paprika und Kartoffeln als Sättigungsbeilage gab ich außerdem noch ein paar gewürfelte Möhren sowie ein paar Tiefkühl-Erbsen hinzu, letzte vor allem für die farbliche Diversität des Gerichts, denn das Auge isst ja mit. Außerdem hatte ich nur noch eine kleine Menge Erbsen übrig und das war eine gute Gelegenheit diese zu verbrauchen. Das Ergebnis war auf jeden Fall ein leckeres Eintopfgericht, das sich mit relativ wenig Aufwand zubereiten lässt. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 1 große Zwiebel (ca. 250g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 größere Paprika
  • 500g Schweinegulasch
  • 125g gewürfelter Speck
  • 150g Möhren
  • 120g Erbsen (TK) (optional)
  • 800g festkochende Kartoffeln
  • 2 Esslöffel Rotwein-Essig
  • 2 Teelöffel geräuchertes Paprika
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprika
  • 1/2 Teelöffel Kümmelsamen
  • 1/2 Teelöffel getrocknetes Majoran
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 400g stückige Tomaten
  • 300ml Brühe / Fond
  • evtl. etwas Cayenne-Pfeffer
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • evtl. Creme Fraiche & Schnittlauch zum garnieren
  • Am Anfang steht natürlich wie üblich die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Zwiebel, halbieren sie und schneiden sie in Streifen, die wir noch mal halbieren. Außerdem waschen und entkernen wir die Paprika, um sie ebenfalls in schmale, kurze Streifen zu schneiden.
    01 - Cut onion in stripes / Zwiebel in Streifen schneiden 02 - Cut bell peppers in stripes / Paprika in Streifen schneiden

    Des weiteren schälen wir die Möhren, schneiden sie in kleine Würfel
    03 - Peel carrots / Mo╠łhren scha╠łlen 04 - Dice carrots / Mo╠łhren wu╠łrfeln

    und schneiden schließlich noch das Schweinefleisch in mundgerechte Stücke.
    05 - Dice pork / Schweinefleisch wu╠łrfeln

    Nun erhitzen wir etwas Butterschmalz in einer Pfanne, geben die Paprikastreifen hinein
    06 - Melt ghee in pan / Butterschmalz in Pfanne zerlassen 07 - Put bell pepper in pan / Paprika in Pfanne geben

    und braten sie für einige Minuten an um sie dann erst mal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen. Da wir das Schweinefleisch später über längeren Zeitraum schmoren, stellen wir so sicher dass Paprika dabei nicht total zerfallen, sondern später noch etwas Biss haben.
    08 - Braise bell pepper / Paprika andu╠łnsten 09 - Put bell pepper aside / Paprika bei Seite stellen

    Nachdem wir die Hitzezufuhr auf eine leicht erhöhte gestellt haben, geben wir nun die Schweinefleischwürfel in die Pfanne und braten es scharf an.
    10 - Put diced pork in pan / Schweinfleisch-Wu╠łrfel in Pfanne geben 11 - Sear pork / Schweinefleisch-Würfel scharf anbraten

    um dann die Hitze wieder auf mittlere Stufe zurück zu stellen, die Speckwürfel hinzu zu geben und sie ebenfalls für einige Minuten mit anzubraten.
    12 - Add diced bacon / Speckwürfel addieren 13 - Braise diced bacon / Speckwu╠łrfel andu╠łnsten

    Dann können wir auch die Zwiebelstreifen hinzufügen, sie ebenfalls kurz mit andünsten
    14 - Add onion / Zwiebel hinzufu╠łgen 15 - Braise onion / Zwiebel mit andu╠łnsten

    und dann die Möhrenwürfel addieren, wie wir ebenfalls für einige Minuten mit andünsten.
    16 - Add dice carrots / Mo╠łhrenwu╠łrfel dazu geben 17 - Braise diced carrots / Mo╠łhrenwu╠łrfel andu╠łnsten

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt die Knoblauchzehen mit in die Pfanne zu pressen und alles weiter anzudünsten.
    18 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 19 - Braise garlic / Knoblauch andu╠łnsten

    Anschließend geben wir die beiden Esslöffel Rotweinessig hinzu, lassen es etwas einkochen und streuen dann die beiden Teelöffel geräuchertes sowie den Teelöffel edelsüßes Paprika ein,
    20 - Add red wine vinegar / Rotweinessig addieren 21 - Intersperse paprika / Paprika einstreuen

    geben dann auch halben Teelöffel Kümelsamen sowie etwas getrocknetes Majoran hinzu
    22 - Add caraway seeds / Ku╠łmmelsamen hinzufu╠łgen 23 - Season with majoram / Mit Majoran wu╠łrzen

    und addieren schließlich auch die beiden Esslöffel Tomatenmark um dann alles zusammen kurz anzudünsten – das entzieht dem Tomatenmark etwas die bittere Note und lässt die Gewürze ihre Aromen entfalten.
    24 - Add tomato puree / Tomatenmark dazu geben 25 - Braise tomato puree / Tomatenmark andu╠łnsten

    Nachdem wir alles dann noch zusätzlich mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt haben, löschen wir es mit der Brühe ab,
    26 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer wu╠łrzen 27 - Deglaze with broth / Mit Bru╠łhe ablo╠łschen

    geben die stückigen Tomaten hinzu und verrühren dann alles gründlich miteinander, wobei wir es kurz aufkochen lassen
    28 - Add tomatoes / Tomaten dazu geben 29 - Stir & bring to a boil / Verru╠łhren & aufkochen lassen

    und dann anschließend geschlossen auf verminderter Hitzezufuhr für ca. 1 Stunde vor sich hin schmoren zu lassen.
    30 - Simmer closed / Geschlossen ko╠łcheln lassen

    Nach etwa einer halben Stunde können wir dann auch die Kartoffeln schälen, sie in mundgerechte Würfel zu schneiden
    31 - Peel potatoes / Kartoffeln scha╠łlen 32 - Dice potatoes / Kartoffeln wu╠łrfeln

    und diese dann etwa 20 Minuten vor Ablauf der 1-Stunden-Frist ebenfalls in die Pfanne zu geben, gründlich mit dem restlichen Inhalt zu verrühren
    33 - Add dice potatoes / Kartoffelwürfel in Pfanne geben 34 - Fold in diced potatoes / Kartoffelwürfel unterheben

    und dann alles weiter bei geschlossenem Deckel weiter schmoren zu lassen. Die 20 Minuten sollten locker ausreichen, um die Kartoffelwürfel in der Größe gar zu kochen.
    35 - Continue simmer with lid on / Weiter geschlossen ko╠łcheln lassen

    Zehn Minuten später können wir dann auch die zuvor angedünsteten Paprikastreifen addieren, sie unterheben
    36 - Put bell pepper back in pan / Paprika zuru╠łck in Pfanne geben 37 - Fold in & let get hot bell pepper /  Paprika verru╠łhren & heiß werden lassen

    und schließlich auch die TK-Erbsen hinzufügen um diese ebenfalls zu verrühren. Ich hatte mich kurzfristig für die Erbsen entschieden, da sie mit ihrer grünen Farbe noch den besonderen Kontrast ins Gericht brachten. Hätte ich eine grüne Paprika verwendet, hätte ich mich vielleicht anders entschieden. ­čśë
    38 - Add peas / Erbsen hinzufu╠łgen 39 - Stir in peas / Erbsen verru╠łhren

    Nach der Stunden Garzeit brauchen wir das Gericht nur noch einmal mit den Gewürzen sowie etwas zusätzlichem Cayennepfeffer abzuschmecken
    40 - Taste with seasonings  / Mit Gewu╠łrzen abschmecken

    und können es dann auch schon, garniert mit etwas Creme fraiche und Schnittlauch, servieren und genießen.
    41 - Pork goulash with bell pepper & potatoes - Served / Schweinegulasch mit Paprika & Kartoffeln - Serviert

    Dank das langen Schmorens war das eher durchwachsene Schweinefleisch wunderbar zart und leicht „brüchig“ geworden. Dabei harmonierte es sehr gut mit den Kartoffelwürfeln und den noch leicht knackigen Paprikastreifen, den Möhren sowie der Auswahl an Gewürzen. Der Geschmack war kräftig und dank des Cayenne auch leicht pikant, so wie ich es mag, wobei die Creme Fraiche die Schärfe auch wieder etwas dämpfte. Die Erbsen hatten dabei aber nur einen minimalen Einfluss auf den geschmacklichen Gesamteindruck, aber bei dieser Zutat hatte es sich ja auch eher um einen Resteverbrauch gehandelt – die Menge hier im Rezept habe ich daher etwas erhöht. Wegen der großen Menge an Kartoffeln hatte ich etwas Bedenken gehabt, aber letztlich war das Verhältnis von Sättigungsbeilage zu Fleisch und Gemüse sehr gut abgestimmt und machten diesen Gulasch-Kartoffel-Eintopf zu einem sehr gelungenen und leckerem Gericht. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall überaus zufrieden.

    42 - Pork goulash with bell pepper & potatoes - Side view / Schweinegulasch mit Paprika & Kartoffeln - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Pikanter Schweinegulasch mit Paprika & Kartoffeln