Posts Tagged ‘nudeln’

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomaten-Bohnen-Sauce [14.08.2019]

Wednesday, August 14th, 2019
Spaghetti with ground meat tomato bean sauce - Leftovers II / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomaten-Bohnen-Sauce - Resteverbrauch II

Ich hätte meinen Lesern ja gerne mehr geboten, aber ich hatte noch so viel von meinen Spaghetti mit Hackfleisch-Tomaten-Bohnen-Sauce vom Sonntag übrig, dass ich es nicht verantworten konnte das Ganze womöglich verderben zu lassen. Daher blieb mir nichts anderes als einen dritten Tag in Folge von den Resten meiner wochenendlichen Kochaktionen zu zehren. Aber ich verpasste auch nicht allzu viel in unserem Betriebsrestaurant, das mit Gerichten wie Spaghetti Carbonara mit Grana Padano bei Abschnitt Vital, Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln bei Veggie sowie einem Rinderhacksteak mit Tomate
und Speck gratiniert + drei Komponenten nach Wahl
bei Daily, das bestimmt wie üblich mit Country Potatoes und entweder BBQ-Sauce oder Gemüsesalsa serviert wurde. Außerdem hätte es an der Asia-Wok-Theke Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry und Hühnerkeule süß sauer mit verschiedenem Gemüse gegeben. Wäre ich dort essen gegangen, hätte ich wahrscheinlich zu den Käsespätzle gegriffen. Das Rinderhacksteak wie ich es zum Beispiel hier (mit Gemüsesalsa) oder hier (mit BBQ_Sauce) ja bereits häufiger auf meinem Tablett gehabt habe, wäre auch eine nette Alternative gewesen, aber mit 6,30 Euro auch wieder das teuerste aller Angebote gewesen. Aber es lohnt nicht weiter darüber nachzudenken, denn ich hatte mir ja die Spaghetti in der Mikrowelle warm gemacht, was zwar eine ziemliche Kohlehydrat-Bombe war, aber leider eben auch immer wieder sehr lecker. 😉 Ab jetzt werde ich aber versuchen, mich erst mal wieder etwas von Pasta fern zu halten…

Gyros-Linguine – Reheated [17. & 18.06.2019]

Tuesday, June 18th, 2019
Gyros-Linguine - Reheated

Bei der riesigen Menge meiner mexikanischen Gyros-Linguine vom Wochenende war es nicht verwunderlich, dass ich sowohl am gestrigen Montag als auch am heutigen Dienstag noch davon zehren konnte und sie mir einfach zum Mittag in der betriebseigenen Mikrowelle warm machen konnte. Dadurch verpasste ich zwar einiges in unserem Betriebsrestaurant, so zum Beispiel gestern Gebratene Hühnerbrust mit Champingonsoße und Kroketten bei Vital, eine Ofenkartoffel mit Kräuterquark bei Veggi, 3 Stück Schweinswürstel zwei Beilagen, dazu Tagessuppe oder Dessert bei Daily, die vermutlich mit Kartoffelpüree und Bratensauce, vielleicht sogar mit Sauerkraut serviert wurden und die Asia-Thai-Angebote wie Knusprige Frühlingsrollen oder Gebratenes Hühnerfleisch mit Thaigemüse in Austernsauce. Wäre ich vernünftig gewesen hätte ich hier wahrscheinlich zur Ofenkartoffel gegriffen, ich vermute aber eher dass ich zu Würstchen oder Hähnchenbrust gewählt hätte. Wie dem auch sei, alles wäre leichter gewesen als meine Gyros-Nudeln… 😉 Und auch heute verpasste ich Gebackener Seelachs mit Thaigemüse in Kokosmilchsauce und Gebratenes Thaigemüse in Austernsauce an der Asia-Wok-Theke sowie Rahmspinat mit Salzkartoffeln und Rührei bei Vital, ein Veganes BananenCurrygemüse mit Basmatireis bei Veggi und ein Fleischpflanzerl zwei Beilagen, dazu Tagessuppe oder Dessert bei Daily, das höchstwahrscheinlich mit Bratensauce und Röstkartoffeln auf den Teller kam. Bei mir wäre es erfahrungsgemäß wohl das Fleischpflanzerl geworden, ich liebe nun mal Frikadellen. Aber ich hatte ja meine Gyros-Nudeln und bin auch so gut satt geworden und sparte mir mindestens 20 Minuten meiner Mittagspause, da ich direkt am Arbeitsplatz essen konnte. Morgen hoffe ich aber mal wieder essen gehen zu können – wir werden sehen. 🙂

Gyros-Linguine - Reheated II

Gebackene Gyros-Linguine auf mexikanische Art – das Rezept

Saturday, June 15th, 2019

Ich hatte dieses Wochenende mal wieder keine große Lust auf großartige Kochexperimente, das Wetter war einfach zu schön um viele Stunden in der Küche zu verbringen. Daher entschied ich mich dazu mein Rezept für meine Gyros-Spaghetti-Auflauf, den ich auch schon mit Erbsen zubereitet hatte, erneut ein wenig zu modifizieren und ihn mal mit Paprika, Kidneybohnen und Mais als mexikanisch angehauchtes Gericht zuzubereiten. Außerdem erweiterte ich die Saucenmischung mit etwas Knoblauchsauce und ersetzte die Spaghetti durch die etwas breiteren Linguine, die ich noch vorrätig hatte. Eine interessante Variation, die sich durchaus schmecken lassen konnte. Daher will ich das Rezept hier mal ebenfalls kurz vorstellen.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Linguine (oder Spaghetti)
  • 700-750g mariniertes Schweinefleisch nach Gyros Art
  • je 1 kleine Paprika in rot und grün
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 mittlere Dose Kidneybohnen
  • 1 Flasche Cocktailsauce (250ml)
  • 1 Becher Sahne (250ml)
  • 125g Creme fraiche mit Kräutern
  • 100-150ml Knoblauchsauce
  • 2-3 Teelöffel italienische Kräuter
  • Etwas Olivenöl zum braten
  • Salz, Pfeffer, Paprika und Chiliflocken zum würzen
  • Nachdem wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben,
    01 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring water to a boil

    waschen wir die Paprika, entkernen sie und schneiden sie in schmale Streifen.
    02 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper in stripes

    Außerdem lassen wir die Kidneybohnen und den Mais abtropfen.
    03 - Kidneybohnen & Mais abtropfen lassen / Drain kidney beans & corn

    Nun geben wir die Sahne in ein Behältnis, addieren die Cocktailsauce,
    04 - Sahne & Cocktailsauce in Behältnis geben / Put cream & cocktail sauce in bowl

    fügen die Creme fraiche mit Kräutern hinzu,
    05 - Creme fraiche mit Kräutern addieren / Add creme fraiche with herbs

    erweitern die Saucenmischung noch um etwas Knoblauchsauce
    06 - Knoblauchsauce dazu geben / Add garlic sauce

    und verrühren dann alles gründlich miteinander
    07 - Gründlich verrühren / Mix well

    wobei wir es noch mit einigen Teelöffeln italienischen Kräutern verfeinern.
    08 - Mit italienischen Kräutern verfeinern / Season with italian herbs

    Als nächstes erhitzen wir etwas Olivenöl in einer hohen Pfanne auf erhöhter Stufe
    09 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    und geben das marinierte Pfannegyros hinein.
    10 - Gyros in Pfanne geben /Put gyros in pan

    Spätestens jetzt sollte auch das Nudelwasser kochen, so dass wir es mit Salz versehen
    11 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln, in meinem Fall Linguine, darin kochen können.
    12 - Linguine kochen / Cook linguine

    Ich habe übrigens gelesen, dass es vollkommen egal sein soll ob man das Wasser vor oder nach dem sieden salzt, es soll keinen Unterschied in der Dauer bis zum Siedezeitpunkt geben. Da war ich bisher einem Trugschluss aufgesessen, ich hatte immer gedachte dass ungesalzenes Wasser schneller kocht. Aber ich werde meine Vorgehensweise trotzdem beibehalten, da sich das Salz in siedendem Wasser meiner Meinung nach besser auflöst. 😉

    Während die Nudeln kochen, braten wir das Gyrosfleisch rundherum an,
    13 - Gyrosfleisch anbraten / Fry gyros

    geben dann die Paprikastreifen
    14 - Paprikastreifen hinzufügen / Add bell pepper

    sowie den Mais und die Kidneybohnen zum Fleisch in die Pfanne
    15 - Mais & Kidneybohnen addieren / Add corn & kidney beans

    und dünsten das Gemüse einige Minuten mit an.
    16 - Gemüse mit andünsten / Braise vegetables

    Die Nudeln sollten inzwischen auch al dente sein, so dass wir sie in einem Sieb abtropfen lassen können.
    17 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    Ist das Gemüse einigermaßen weich gedünstet, gießen wir die Saucenmischung in die Pfanne,
    18 - Sauce dazu geben / Add sauce

    verrühren alles gründlich miteinander, lassen die Sauce heiß werden
    19 - Gründlich verrühren / Mix well

    und schmecken sie dabei mit Salz, Pfeffer, edelsüßem Paprika und etwas Chiliflocken ab.
    20 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Sind wir geschmacklich mit der Sauce zufrieden, addieren wir die abgetropften Nudeln
    21 - Linguie in Sauce geben / Put linguine in sauce

    und vermischen alles gründlich miteinander.
    22 -Nudeln & Sauce vermischen / Mix noodles & sauce

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, geben wir die Nudelmischung in eine Auflaufform,
    23 - Mischung in Auflaufform geben / Put mixture in casserole

    streichen die Nudeln etwas glatt, damit beim Backen keine überstehenden Spitzen anbrennen können
    24 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    und backen es dann für 20-25 Minuten im Ofen bis die Flüssigkeit anfängt leicht zu blubbern.
    25 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Anschließend brauchen wir die Auflaufform nur noch zu entnehmen
    26 - Baked gyros linguine mexican style - Finished baking / Gebackene Gyros-Linguine auf mexikanische Art - Fertig-gebacken

    und können das Gericht unmittelbar, am besten mit etwas Tzatziki garniert, servieren und genießen.
    27 - Baked gyros linguine mexican style - Served / Gebackene Gyros-Linguine auf mexikanische Art - Serviert

    Die Kombination aus der Würze aus der Gyros-Marinade und der Saucenmischung mit Cocktailsauce erwies sich auch dieses Mal wieder als geschmacklich überaus gut gelungen, wobei auch Paprika, Bohnen und Mais sich gut in die Gesamtkomposition fügten und eine überaus interessante Fusion aus mexikanischen und griechischen Komponenten bildeten. Ob das Backen im Ofen nun unbedingt notwendig gewesen war oder nicht sei dabei mal so dahin gestellt, aber ich finde dass die Sauce dadurch noch besser von den Nudeln aufgenommen wird. Außerdem bildet sich eine dünne, knusprige Kruste auf der obersten Nudelschicht die dem Gericht noch zusätzlichen Biss verleiht. Zum Glück konnte ich mich auch dieses Mal davon abhalten, das Ganze noch zusätzlich mit Käse zu überbacken, denn das wäre bei diesem sowieso schon nicht gerade leichten Gericht wirklich zu viel gewesen. 😉 Schnell zubereitet und immer wieder lecker, so mag ich das.

    28 - Baked gyros linguine mexican style / Gebackene Gyros-Linguine auf mexikanische Art  - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Seelachsfilet Picatta Milanese mit Tomatensugo & Butternudeln [10.05.2019]

    Friday, May 10th, 2019

    Zum Wochenabschluss musste ich beim Blick auf die Tageskarte des heutigen Freitags leider feststellen, dass sich nichts wirklich interessantes darauf fand. Den Milchreis mit Waldbeeren bei Tradition der Region oder die Asia-Wok-Gerichte wie Frisch gebratenes Gemüse in Austernsauce oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial Sauce schloss ich von Anfang an aus und auch mit dem Seelachsfilet Picatta Milanese mit Tomatensugo und Butternudeln bei Globetrotter lag mir eigentlich auch nicht so, denn ich bin ja kein Freund von Gerichten mit Tomatensugo und Butternudeln, die hier ja gerne mit allem möglichen Kombiniert werden. Daher überlegte ich zuerst ob ich beim Coq au Vin – Geschmorte Hühnerkeule mit Reis und Rotweinsauce bei Vitality zuzugreifen. Doch als ich die Speiseräume betrat und dieses Gericht auf dem großen Bildschirm am Eingang betrachten konnte, musste ich festetellen dass die Hähnchenkeule ziemlich blass und unansehnlich aussah, nicht wirklich geschmort wie auf der Speisekarte beschrieben. Daher üerlegte ich kurz ob ich mir nicht lieber eine Semmel mit Fleischpflanzerl oder Leberkäse im Bistro hole, entschied mich aber dann doch dazu beim Seelachs Picatta Milanese zuzugreifen. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Mischgemüse aus der Gemüsetheke, das heute ungewöhnlich verlockend aussah.
    Coalfisch Picatta milanese with tomato sauce & butter noodles / Seelachsfilet Piccata Milanese mit Tomatensugo & Butternudeln
    Die Butternudeln entsprachen genau meinen Erwartungen, denn sie waren keineswegs al dente, sondern ziemlich zerkocht und ließen sich daher erschwerte mit der Gabel aufspießen oder gar auf der flachen Seite balancieren. Die Butter tat ihr übliches, um das aufnehmen der Nudeln so schwer wie möglich zu machen. Da half auch die erstaunlich gut gelungene fruchtige Tomatensauce mit zahlreichen Fruchtstückchen und Kräutern wenig. Das nach Picatta de Milanese Art panierte Seelachsfilet erwies sich ebenfalls als ganz gut gelungen, denn das Filet war angenehm saftig und zart, zerfiel allerdings beim zerteilen in kachelartige Stücke. Das verminderte den Genuss aber nicht. Dazu passte gut das Mischgemüse aus Erbsen, Pariser Möhren und Spargelstückchen, das sich als angenehm firsch und knackig erwies. Bis auf die Butternudeln also ein durchaus akzeptables Gericht und heute wohl die beste aller Wahlen die ich treffen konnte.
    Bei der Allgemeinheit der Gäste lagen Coq au vin und Seelachsfilet dann auch relativ nah beieinander in der Gunst, ich meinte aber doch etwas mehr Seelachsfilets auf den Tabletts gesehen zu haben, weswegen ich diesem Gericht den ersten Platz zubilligen würde. Die etwas bleiche Hähnchekeule landete somit auf Platz zwei, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und dem Milchreis schließlich auf einem guten Platz vier.

    Mein Abschlußurteil:
    Seelachsfilet: ++
    Tomatensugo: ++
    Butternudeln: +/-
    Mischgemüse: ++

    Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln – das Rezept

    Saturday, May 4th, 2019

    Dieses Wochenende verspürte ich mal wieder große Lust auf Gyros in Zwiebel-Sahne-SauceEtwas ähnliches hatte ich schon mal in diesem Beitrag zubereitet, dieses Mal wollte ich aber etwas mehr Gemüse verwenden und verarbeitete im Gericht zusätzlich zu Erbsen auch noch Paprika und frische Champignons. Wie nicht anders zu erwarten erwies sich das Ganze auch dieses Mal als überaus lecker, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept in der neuen Form noch einmal kurz vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Gyros (Schweinegeschnetzeltes Gyros Art)
  • 250g Spirelli-Nudeln
  • 100g Erbsen
  • 1 rote Paprika
  • 200g braune Champignons/li>
  • 1 Tüte Instant-Zwiebelsuppe
  • 150ml Milch
  • 250ml Sahne
  • 180g Schafskäse
  • 150g geriebenen Käse nach Wahl
  • 1-2 EL Butter
  • Als Vorbereitung würfeln wir also die rote Paprika und schneiden die braunen Champignons ins Scheiben. Anschließend setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf,
    01 - Topf mit Wasser aufsetzen / Heat water in pot

    erhitzen wir etwas Butter in einer Pfanne
    02 - Butter in Pfanne erhitzen / Melt butter in pan

    und geben die Pilze hinein
    03 - Pilze in Pfanne geben / Put mushrooms in pan

    um sie für einige Minuten anzudünsten.
    04 - Pilze andünsten / Braise mushrooms

    Sobald das Wasser kocht, geben wir zwei Teelöffel Salz hinein
    05 - Wasser salzen / Salz water

    und addieren die Nudeln, um sie gemäß Packungsbeschreibung al dente zu kochen. Bei meinen Spirelli sollte das neun Minuten dauern.
    06 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Inzwischen sollten dann auch die Champignons fertig sein, so dass wir sie aus der Pfanne entnehmen und erst einmal bei Seite stellen können.
    07 - Pilze bei Seite stellen / Put mushrooms aside

    In die nun leere Pfanne geben wir, eventuell unter vorheriger Zugabe von etwas Olivenöl, nun das Gyrosfleisch
    08 - Gyros in Pfanne geben / Put gyros in pan

    und braten es kräftig an.
    09 - Gyros anbraten / Frie gyros

    Jetzt ungefähr sollten auch die Nudeln fertig gekocht sein, so dass wir abgießen und abtropfen lasse können.
    10 - Nudeln abgießen / Drain noodles

    Außerdem geben wir die Milch mit der Sahne in einen Messbecher,
    1 1- Milch & Sahne in Gießer geben / Put milk & cream in measuring cup

    addieren die Zwiebelsuppe aus der Tüte
    12 - Zwiebelsuppe addieren / Add onion soup

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    13 - Gründlich verrühren / Mix well

    Nun geben wir die gewürfelte Paprika zum Gyros in die Pfanne,
    14 - Paprika in Pfanne geben / Add bell pepper in pan

    dünsten sie für zwei bis drei Minuten mit an
    15 - Paprika andünsten / Braise bell pepper

    und addieren anschließend die Nudeln,
    16 - Nudeln in Pfanne geben / Add noodles in pan

    die TK-Erbsen
    17 - Erbsen addieren / Add peas

    sowie die angedünsteten Champignons.
    18 - Champignons hinzufügen / Add mushrooms

    Nachdem wir dann alles gründlich miteinander vermischt haben
    19 - Gut vermischen / Mix well

    löschen wir den Pfanneninhalt mit der Zwiebel-Sahne-Mischung
    20 - Mit Zwiebel-Sahne-Mischung ablöschen / Deglaze with onion cream mix

    und lassen das ganze bei gelegentlichem Rühren vor sich hin köcheln, bis die Nudeln die Zwiebel-Sahne-Mischung in sich aufgesogen haben.
    21 - Mit Zwiebel-Sahne-Sauce verrühren / Mix with onion cream sauce

    Außerdem bröseln wir noch den Schafskäse zu der Nudelmischung in die Pfanne
    22 - Schafskäse dazu bröseln / Add feta

    verrühren ihn und lassen ihn etwas schmelzen.
    23 - Schafskäse schmelzen lassen / Let feta melt

    Während der Ofen dann auf 225 Grad vorheizt, fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus,
    24 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    geben die Nudelzubereitung aus der Pfanne hinein,
    25 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

    streichen sie etwas glatt
    26 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    und bestreuen alles mit dem geriebenen Käse
    27 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    um es dann für 15 bis 20 Minuten im Ofen zu backen,
    28 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis der Käse geschmolzen ist und eine angenehme Bräunung erreicht hat.
    29 - Gyros with onion cream noodles - Finished baking / Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln - Fertig gebacken

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    30 - Gyros with onion cream noodles - Served / Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln - Serviert

    Die Kombination aus würzigem Gyrosfleisch mit den Nudeln, welche die Zwiebel-Sahne-Mischung offensichtlich komplett in sich aufgesogen hatten, erwies sich auch dieses Mal als wahrer Genuss und wurde durch die Gemüsemischung aus Paprika, Erbsen und Pilzen sowie dem leicht salzigen Schafskäse mehr als nur gelungen ergänzt. Dazu kam noch der leicht knusprig gebackene Käse, mit dem das Ganze gratiniert worden war rundete wie üblich den Auflauf mehr als gelungen ab. Ich war auch dieses Mal sehr zufrieden mit diesem Gericht und es war bestimmt nicht das letzte Mal dass dieser schnell zubereitete Nudelauflauf in meiner Küche entstanden ist. Mal schauen womit man es vielleicht noch kombinieren kann. 😉

    31 - Gyros with onion cream noodles - Side view / Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln - Seitenansicht

    Lachswürfel in Weißweinrahmsoße mit Tagliatelle [15.03.2019]

    Friday, March 15th, 2019

    Ach am heutigen Freitag gab es für mich keinen klaren Favoriten auf der Tageskarte unseres Betriebsrestaurants. Am ehesten sprachen mich das Lachswürfel in
    Weißweinrahmsoße mit Tagliatelle und Brokkoli
    aus dem Abschnitt Globetrotter an. Ich überlegte zwar auch kurz, ob ich beim Zusatzangebot, einem Schweinekotelette mit Pilzrahmsauce und Pommes Frites, zugreifen sollte – hier hatte man wohl die Reste der Rahmschwammerl mit den Resten des Kotelette von gestern kombiniert – aber ich entschied mich dagegen. Die Papadelle Con Salvia mit Putenschinken und frischem Salbei bei Tradition der Region war auf jeden Fall ebenso wenig etwas für mich wie die Marillenknödel mit Vanillesoße bei Tradition der Region oder der Gebratener Eierreis mit frischem Gemüse und die Moo Pad Praw Wan – Verschiedene Fleischsorten mit frischem Gemüse in Kokosmilch und rotem Curry von der Asia-Wok-Theke. Aber letztlich blieb ich dann doch bei den Lachswürfeln, auch wenn ich erfahren musste dass der Broccoli inzwischen aus war und man das Gericht deswegen ohne servierte.

    Salmon dices in white wine cream sauce with tagliatelle / Lachswürfel in Weißweinrahmsoße mit Tagliatelle

    Die mit Dill versetzte Weißweinrahmsauce war schon mal recht gut gelungen und harmonierte gut mit den wenigen, aber zarten und saftigen Lachswürfeln. Allerdings hatte man die Tagliatelle dazu wohl – mal wieder – mit Butter versetzt, was zur Folge hatte dass die Sauce nur schlecht an den Nudeln haftete und die Nudeln selbst sich auch sehr schlecht auf der Gabel hielten, sondern ständig wieder herunter rutschten. Ich bereute es keinen Löffel mitgenommen zu haben, konnte mir aber damit behelfen die Nudeln einfach sehr klein zu schneiden und dann mit der Gabel aufzuspießen. Insgesamt keine kulinarische Meisterleistung, aber doch ein akzeptables Mittagsgericht.
    Beim Blick über die Tabletts der anderen Gäste fiel es mir auch heute schwer, eine klare Beliebtheitsskala aufzustellen. Ich würde aber nach genauerem Hinsehen sagen, dass die Lachs-Tagliatelle mit knappen Vorsprung den ersten Platz für sich erobern konnten, aber das andere Nudelgericht, die Papadelle con salvia, folgte knapp dahinter auf dem zweiten Platz. Der Abstand zu den Asia-Gerichten auf Platz drei war aber ebenfalls nur sehr gering. Die Marillenknödel belegten schließlich einen guten vierten Platz.

    Mein Abschlußurteil:
    Lachswürfel: ++
    Weißweinrahmsauce: ++
    Tagliatelle: +

    Buttermilk Chicken Bacon Ranch Pasta Bake – das Rezept

    Sunday, March 10th, 2019

    Dieses Wochenende wollte ich endlich mal den Ranch Dressing & Seasoning Mix der US-amerikanischen Firma Hidden Valley verwenden, den ich mir extra über das Internet besorgt hatte. Dabei handelt es sich um eine 1954 in Kalifornien erfundene Würzsauce aus Buttermilch oder Joghurt, Mayonnaise, gehackten Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern, die ich mir in Pulverform über das Internet besorgt hatte, da sie hier in Deutschland leider nicht angeboten wird.

    01 - Zutat / Ingredient Ranch Dressing & Seasoning Mix

    Dazu hatte ich mir – mal wieder – ein sehr verlockend klingendes Nudelauflauf-Rezept herausgesucht, welches ich noch ein wenig verfeinerte und zusätzlich das verwendete Hühnchen in etwas Buttermilch marinierte. Insgesamt ein sehr amerikanisches Rezept, denn auch die Verwendung von knusprig gebratenen und zerkrümelten Speckstreifen im Gericht oder das überbacken mit Panko-Semmelbröseln ist mir bei lokalen Rezepten bisher noch nie untergekommen. Aber ich bin ja gerne mal bereit auch etwas neues auszuprobieren und die Entscheidung sollte sich als angenehme neue Erfahrung erweisen.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

    Für die Marinade

  • 220ml Buttermilch
  • 2 Teelöffel Ranch Dressing & Seasoning Mix
  • 1 Teelöffel Weißweinessig
  • einige Spritzer Worcester-Sauce
  • je 1 Teelöffel Rosmarin & Thymian
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Weitere Zutaten

  • 500g Eiernudeln nach Wahl
  • 450g Hähnchenbrustfilet
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 600ml Hühnerbrühe
  • 200g Frischkäse
  • 1 Dose Cream of Chicken
  • 3 Esslöffel & 2-3 Teelöffel Ranch Dressing & Seasoning Mix
  • 200g Erbsen (TK)
  • 4-5 Streifen Bacon (Frühstücksspeck)
  • 30g Butter
  • 100g Panko-Semmelbrösel
  • Vor dem eigentlichen Kochen beginnen wir damit das Hähnchen zu marinieren. Am besten geschieht dies über Nacht, wenn man wenig Zeit hat reichen aber auch 30 Minuten, vorrausgesetzt man würfelt es vorher. Wir waschen also die Hähnchenbrustfilets
    02 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

    und schneiden sie in kleine, mundgerechte Würfel.
    03 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    Anschließend geben wir sie in ein verschließbares Behältnis, z.B. eine Tupperdose,
    04 - Hähnchenwürfel in Schale geben / Put diced chicken in bowl

    übergießen sie mit der Buttermilch so dass sie Hähnchenbrustwürfel gut bedeckt sind,
    05 - Mit Buttermilch übergießen / Douse with buttermilk

    geben die beiden Teelöffel Ranch Dressing hinzu,
    06 - Ranch-Dressing addieren / Add ranch dressing

    würzen alles mit etwas Salz und Pfeffer,
    07 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    geben 5-6 Tropfen Worcester-Sauce hinzu,
    08 - Einige Tropfen Worcester-Sauce dazu geben / Add some worcester sauce

    addieren den Teelöffel Weißweinessig,
    09 - Weißweinessig addieren / Add white wine vinegar

    würzen alles mit Rosmarin und Thymian
    10 - Mit Rosmarin & Thymian würzen / Season with thyme & rosemary

    und verrühren dann alles gründlich miteinander, um es anschließend für mindestens 30 Minuten – besser noch über Nacht – im Kühlschrank durchziehen zu lassen.
    11-  Gründlich vermischen / Mix well

    Vor der eigentlichen Zubereitung schälen und würfeln wir dann noch die Zwiebel,
    12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    zerkleinern die Knoblauchzehen
    13 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    und reiben den Pecorino-Käse.
    14 - Pecorino reiben / Grate pacorino cheese

    Nachdem wir dann einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben
    15 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

    erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
    16 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    geben die Speckstreifen hinein,
    17 - Speckstreifen in Pfanne geben / Put bacon stripes in pan

    braten sie von beiden Seiten knusprig an
    18 - Speckstreifen anbraten / Fry bacon stripes

    und lassen sie schließlich auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen.
    19 - Auf Küchenpapier abtropfen lassen Drain bacon stripes

    Dann lassen wir die Hähnchenbrustwürfel aus unserer Buttermilchmarinade in einem Sieb etwas abtropfen,
    20 - Hähnchenbrustwürfel aus Marinade abtropfen lassen / Drain diced chicken from marinade

    geben sie in die leere Pfanne mit dem Speckstreifen-Fett
    21-  Hähnchenwürfel in Pfanne geben / Put diced chicken in pan

    und braten sie rundherum an. Dabei kann etwas Flüssigkeit austreten, die wir ggf. abgießen sollten.
    22 - Hähnchen rundherum anbraten / Braise diced chicken

    Jetzt geben wir die gewürfelte Zwiebel mit in die Pfanne,
    23 - Zwiebelwürfel addieren / Add diced onion

    addieren die Knoblauchzehen
    25 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    und dünsten alles an bis die Zwiebel glasig sind.
    24 - Zwiebelwürfel andünsten / Braise diced onion

    Inzwischen sollte auch unser Wasser sieden, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
    26 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Ich hatte mich für breite Bandnudeln entschieden, die ich noch vorrätig hatte.
    27 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Dann zerbröseln wir die knusprig gebratenen Speckstreifen grob,
    28 - Speckstreifen zerbröseln / Crumble bacon

    geben sie zum Hähnchen und den Zwiebeln in die Pfanne,
    29 - Speckbrösel in Pfanne geben / Put crumbled bacon in pan

    addieren die gefrorenen Erbsen,
    30 - Erbsen addieren / Add peas

    dünsten beides kurz mit an
    31 - Kurz andünsten / Braise shortly

    und löschen schließlich alles mit der Hühnerbrühe ab.
    32 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    In der Zwischenzeit müssten auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie in ein großes Sieb gießen und abtropfen lassen können.
    33 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    Während die Hühnerbrühe zum kochen gebracht wird, geben wir den Frischkäse hinzu,
    34 - Frischkäse dazu geben / Add cream cheese

    lassen ihn sich durch rühren darin auflösen
    35 - Frischkäse auflösen / Let cream cheese dissolve

    streuen die drei Esslöffel Ranch Dressing Mix ein,
    36 - Ranch-Gewürzmischung addieren / Add Ranch seasoning mix

    addieren den Inhalt der Dose Cream of Chicken
    37 - Cream of chicken hinzufügen / Add cream of chicken

    und verrühren alles gründlich miteinander. Anschließend lassen wir es für einige Minuten vor sich hin köcheln und etwas einreduzieren.
    38 - Verrühren / Stir

    Dann geben wir auch den geriebenen Pecorini-Käse in unsere Sauce,
    39 - Pecorino dazu geben / Add pecorino cheese

    lassen ihn unter rühren schmelzen
    40 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    und schmecken das Ganze noch einmal final mit Salz und Pfeffer ab.
    41 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Schließlich können wir die Kochplatte ausschalten, die Nudeln in die Sauce geben
    42 - Nudeln in Sauce geben / Put pasta in sauce

    und beides gründlich miteinander vermengen.
    43 - Nudeln mit Sauce vermengen / Mix pasta with sauce

    Während der Backofen auf 190 Grad vorheizt, schmelzen wir 2 Esslöffel Butter (ca. 30g) in der Mikrowelle,
    44 - Butter in Mikrowelle schmelzen / Melt butter in microwave

    geben die Semmelbrösel in die geschmolzene Butter,
    45 - Panko-Semmelbrösel in Butter geben / Put panko breadcrumbs in butter

    addieren zwei Teelöffel des Ranch Dressing Seasoning Mix
    46 - Ranch-Dressing addieren / Add ranch dressing

    und vermischen alles gründlich miteinander.
    47 - Gründlich vermischen / Mix well

    Nachdem wir dann eine große Auflaufform ausgefettet haben
    48 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    geben wir unseren Nudel-Sauce-Mix hinein
    49 - Nudeln samt Sauce in Auflaufform geben / Put noodles with sauce in casserole

    streichen alles etwas glatt,
    50 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    bestreuen es mit unserer Semmelbrösel-Mischung
    51 - Mit Brotkrumen bestreuen / Dredge with breadcrumbs

    und schieben die Auflaufform dann für 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen
    52 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis die Sauce anfängt etwas zu blubbern und die Semmelbrösel leicht braun geworden sind.
    53 - Buttermilk Chicken Bacon Ranch Pasta Bake - Finished baking / Fertig gebacken

    Den fertigen Auflauf lassen wir für 5 Minuten ruhen, anschließend können wir ihn servieren und genießen.
    54 - Chicken Bacon Ranch Pasta Bake - Served / Serviert

    Die zerkrümelten Bacon-Streifen waren trotz der Kochens in der Sauce knusprig geblieben und verliehen zusammen mit den angebackenen Butter-Semmelbröseln dem Gericht, zusätzlich zu ihrem Aroma, den gewissen Biss. Ich hatte etwas Bedenken einen Auflauf mit Butter-Semmelbröseln zu überbacken, doch sie erwiesen sich als durchaus schmackhafte Alternative den üblichen Gratinaden wie Käse. Die eigentliche Highlight war aber natürlich die Sauce, denn sie war nicht nur mal wieder wunderbar cremig geworden, sie besaß auch durch den Ranch Seasoning Mix einen Hauch von Buttermilcharoma in Kombination einem sehr gelungenen Kräutermix. Allerdings war der Buttermilchgeschmack nicht so dominant, dass die wunderbar zarten, ebenfalls in Buttermilch marinierten Hähnchenbrustwürfel nicht zur Geltung kamen. Die Erbsen als knackige Gemüseeinlage rundeten das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Allerings würde ich beim nächsten Mal keine Bandnudeln nehmen, denn die neigen dazu aneinander zu kleben – Spirelli wären noch besser geeignet gewesen. Aber das ist nur eine Überlegung am Rande, denn insgesamt war ich mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments überaus zufrieden.

    55 - Buttermilk Chicken Bacon Ranch Pasta Bake - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    One Pot Hähnchen Gemüse Ramen-Nudeln – das Rezept

    Sunday, February 10th, 2019

    Für dieses Wochenende hatte ich mir mal wieder ein asiatisch angehauchtes Rezept zurecht gelegt und wollte Ramen Nudeln mit Hähnchen und viel Gemüse zu einem leckeren Bratnudelgericht kombinieren. Als ich dafür einkaufen ging, musste ich aber feststellen, dass recht schwer war Ramen-Nudeln einzeln zu kaufen, daher holte ich mir einfach einige Päckchen Fertiggerichte mit Ramen und verwendete nur die Nudelpäckchen daraus. Im Nachhinein gesehen hätte ich aber auch einfach Mie-Nudeln verwenden können, visuell und auch geschmacklich ist da – zumindest bei der Instant-Variante – kein Unterschied festzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 200g Möhren
  • 1 kleine rote Paprika
  • 250g Weißkohl (Oder irgend ein anderer Kohl)
  • 350g Hähnchenbrustfilet
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 300g Instant Ramen Nudeln
  • 400ml Hühnerbrühe
  • 1 Esslöffel dunkle Sojasauce
  • 2 Esslöffel Hoi-Sin-Sauce
  • 1 Esslöffel Austernsauce
  • 1 Esslöffel Sriracha-Sauce
  • etwas Öl zum braten
  • 1-2 Frühlingszwiebeln zum garnieren
  • Beginnen wir wie üblich damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen also die Möhren
    01 - Möhren schälen / Peel carrots

    und schneiden sie in schmale Streifen. Ich verwendete dazu meinen Julienne-Schneider.
    02 - Möhren in Streifen schneiden / Cut carrots in stripes

    Außerdem waschen und entkernen wir die Paprika, um sie ebenfalls in Streifen zu schneiden,
    03 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell pepper in stripes

    entfernen die äußeren Blätter vom Kohlkopf, vierteln wir ihn und schneiden ihn wiederum in schmale Streifen (i.d.R. reicht 1/3el eines kleinen Kohlkopfs)
    04 - Kohl in Streifen schneiden / Cut cabbage in stripes

    schälen die Zwiebel, vierteln sie in schneiden sie in Spalten
    05 - Zwiebel in Spalten schneiden / Cut onion in rings

    und waschen schließlich noch die Hähnchenbrust, trocknen sie und schneien sie in mundgerechte kleine Würfel.
    06 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    Anschließend geben wir Soja- Hoi-Sin-, Austern- und Sriracha-Sauce in eine Schüssel
    07 - Soja-, Hoi-Sin-, Austern- & Sriracha-Sauce in Schüssel geben / Put sauces in bowl

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    08 - Gründlich vermischen / Mix well

    Dann kann es endlich an die eigentliche Zubereitung gehen. Dazu erhitzen wir etwas Öl, ich empfehle Sesam-Öl, in einer Pfanne oder einem Wok,
    09 - Sesamöl in Pfanne erhitzen / Heat up sesame oil in pan

    geben die Hähnchenbrustwürfel hinein
    10 - Hähnchenbrustwürfel in Pfanne geben / Put diced chicken breast in pan

    und addieren schließlich noch die Zwiebelspalten, um alles rundherum anzubraten bzw. anzudünsten.
    11 - Zwiebelringe addieren / Add onion rings

    Erst wenn das Hähnchenbrustwürfel fast durchgebraten und die Zwiebelringe einigermaßen weich geworden sind, pressen wir auch das Knoblauch hinzu. Dadurch verhindern wir dass es zu dunkel und dadurch leicht bitter wird.
    12 - Knoblauch dazu pressen / Squeeze garlic

    Nachdem wir alles für ein bis zwei weitere Minuten weiter angedünstet haben
    13 - Andünsten / Braise

    gießen wir unseren Asia-Saucen-Mix dazu
    14 - Saucenmischung addieren / Add sauce mix

    und verrühren ihn mit Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch, während wir sie heiß werden lassen.
    15 - Sauce andünsten / Braise sauce

    Als Nächstes addieren wir Möhren-, Paprika-
    16 - Möhren & Paprika hinzufügen / Add carrots & bell pepper

    sowie Kohl-Streifen
    17 - Kohl dazu geben / Add cabbage

    und dünsten alles für 4-5 Minuten unter gelegentlichem rühren an, bis das Gemüse ein wenig weich geworden ist.
    18 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    Schließlich löschen wir alles mit der Hühnerbrühe ab, lassen sie heiß werden
    19 - Mit Hühnerbrühe aufgießen / Deglaze with chicken broth

    und schieben dann das Gemüse etwas bei Seite, so dass wir die Instant-Nudelpäckchen in die Flüssigkeit legen können.
    20 - Ramen einlegen / Put in ramen

    Nach ca. 45 Sekunden wenden wir die Nudelpäckchen und lassen sie für weitere 30-45 Sekunden auch von der anderen Seite Flüssigkeit aufnehmen.
    21 - Ramen wenden / Turn ramen

    Danach können wir die Nudeln auseinander ziehen,
    22 - Ramen zerteilen / Pull apart ramen

    vermischen sie gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    23 - Mit Gemüse vermengen / Mix noodles & vegetables

    und braten sie noch für einige Minuten weiter mit an, wobei wir alles bei Bedarf noch einmal mit etwas zusätzlicher Soja- oder Chilisauce abschmecken können.
    24 - Final abschmecken / Taste finally

    Anschließend können wir das Gericht auch schon, garniert mit einigen frischen Frühlingszwiebel-Ringen, servieren und sofort genießen.
    25 - Chicken vegetable ramen noodles - Served / Hähnchen Gemüse Ramen Nudeln - Serviert

    Es ist wirklich faszinierend, wie man mit ein paar asiatischen Würzsaucen, etwas Gemüse, Fleisch und Nudeln angenehm schnell und unkompliziert ein überaus schmackhaftes Gericht zaubern kann. Ich war von dem Ergebnis auf jeden Fall sehr begeistert und holte mir sogar noch einen kleinen Nachschlag, was in der Regel in ein Indiz für ein überaus gut gelungenes Kochexperiment ist. Zu Beginn hatte ich ja etwas befürchtet, dass vor allem der Kohl und die Möhren nicht richtig durch sein könnten, da sie erfahrungsgemäß etwas länger brauchen bis sie gar sind, aber das stellte sich am Ende glücklicherweise als vollkommen unbegründet heraus. Wahrscheinlich lag es an den schmalen Streifen, in die ich das Gemüse geschnitten hatte. Alles in allem ein zugegebenermaßen einfaches, aber dennoch sehr gelungenes Gericht dass nicht nur Asia-Liebhabern schmecken dürfte. Wer es übrigens nicht so scharf mag, sollte mit der Srirachi-Sauce etwas vorsichtig vorgehen und sie ggf. etwas sparsamer verwenden. 😉

    26 - Chicken vegetable ramen noodles - Side view / Hähnchen Gemüse Ramen Nudeln - Seitenansicht

    Guten Appetit