Asadero Doña Pula – Puerto Plata [28.12.2018]

Am Freitag entschieden wir uns dazu, dem Asadero Doña Pula einem Besuch abzustatten, einem erst relativ neu in Puerto Plata eröffneten Restaurant oberhalb etwas nördlich des La Sirena Einkaufszentrums.

26 - Asadero Doña Pula - Puerto Plata

Obwohl sich die Lokalität direkt neben einer Tankstelle befindet, kann man sie durchaus als gehobene Gastronomie bezeichnen, denn das Restaurant verfügt über einen Parkservice, d.h. Angestellte am Eingang parken das Auto nach der Ankunft und bringen es bei der Abreise wieder bis vor die Tür – aber vielleicht auch nur zum Selbstzweck, denn Parken ist in der Umgebung – abgesehen von direkt auf der nebenan liegenden Tankstelle – eher schwer. Laut meiner Recherchen handelt es stammt Doña Pula wohl ursprünglich aus dem ca. 60 Kilometer entfernten Santiago de los Caballeros, wo es sehr erfolgreich gewesen war, und hatte mit Lokalität in Puerto Plata seine erste Filiale eröffnet. Da wir nur zu dritt waren, fand die Angestellte die uns am Eingang begrüßte schnell einen freien Tisch im gut besuchten und sehr sauberen Restaurant und brachte und die Speisekarten. Nach einigen Entrées listete diese vor allem verschieden Fleischsorten von Huhn, Schwein über Rind bis hin zu Kaninchen, Ziege und etwas das als “Guinea” bezeichnet wurde auf – hier handelte es sich wie sich auf Nachfrage herausstellte aber nicht um das Guinea Pig, also Meerschweinchen, sondern um eine lokale Geflügelsorte. 😉 Außerdem gab es Salate und eine separate Liste von Sättigungsbeilagen von Patatas, also Kochbananen, über verschieden Kartoffelzubereitungen bis hin zu Reis, Fritten und Maisbrot. Während sich meine Gäste für Schwein mit Maisbrot sowie Hähnchenflügel mit Potato Wedges entschieden, wählte ich die Ziege mit frittierten Kartoffelstäbchen. Außerdem bestellte ich als kleine Vorspeise für alle etwas Pulpo frita, also frittierten Tintenfisch mit Knoblauchsauce. Diese wurde auch nach angenehm kurzer Wartezeit schon auf einem Holzbrett stilvoll serviert. Besteck lag zwar am Tisch bereit, aber die mundgerechten Stücke luden regelrecht zum Verzehr mit den Händen ein.

27 - Pulpo - Doña Pula - Puerto Plata

Im Grunde genommen die dominikanische Version von Calamaris, aber deutlich hochwertiger als das was man z.B. in unserem Betriebsrestaurant servierte und eindeutig sehr frisch. Und die Knoblauchsauce, in die wir den Tintenfisch tunkten, erwies sich als wirklicher Genuss. Einige Spritzer Limone rundeten das ganze sehr gelungen ab.
Wir hatten, während wir auf den Hauptgang warteten, natürlich die anderen Gäste beobachtet und uns war aufgefallen, dass häufig große hölzerne, an Scheiben eines Baumstamms erinnernde und auf Drehgestellen montierte Platten mit Speisen serviert wurden, ich hielt das ganze aber zuerst eher für eine Sondervariante des Verzehrs. Also man uns unsere Speisen aber schließlich ebenfalls auf einem solchen Holzteller brachte, musste ich erkennen dass es sich hierbei wohl eher um die Standard-Variante des Verzehrs im Doña Pula handelte.

28 - Fleischplatte - Doña Pula - Puerto Plata

Das hatte natürlich den Vorteil, dass man nicht nur auf seine Auswahl beschränkt war, sondern von allen Fleischsorten probieren konnte – auch wenn meine Gäste weniger Interesse an der von mir gewählten Ziege zeigten, obwohl sie wirklich fantastisch zart und meiner einer leckeren, an BBQ-Sauce erinnernden Sauce versehen war. Auf kleinen Porzellantellern konnten wir uns jeweils etwas nach Geschmack von der Holzunterlage nehmen und verzehren, dazu gab es eine Art Pesto sowie Ketchup für die Sättigungsbeilagen. Aber auch die anderen Fleischsorten waren von äußerst hoher Qualität. Für Fleischliebhaber ein wirklicher Genuss, die Sättigungsbeilagen waren zwar ebenfalls sehr gelungen, aber letztlich doch eher schmückendes Beiwerk. Und ein weiterer Vorteil: Das ganze ist auch noch ausgesprochen Günstig angesichts der hochwertigen Fleischmengen, die wir verzehrt hatten. Ich kann dem Asadero Doña Pula nur mit uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal hier gewesen.

Sauerrahm-Nudelauflauf mit Schinken, Erbsen & Möhren [22.12.2018]

Sour cream pasta bake - Finished / Sauerrahm-Nudelauflauf - Fertig gebacken
Dieses Wochenende wollte ich noch ein paar Reste verrauchen, die sich in meinem Kühlschrank angesammelt hatten, darunter Kochschinken, Eier, Möhren, Sauerrahm und Creme fraiche sowie Reste von geriebenem Käse. Daher erschien es mir das einfachste, das Rezept vom letzten Wochenende einfach ein wenig zu modifizieren und den Joghurt einfach durch Sauerrahm zu ersetzen. Nudeln habe ich sowieso immer vorrätig, ich nahm also 350g Spirelli. Dazu briet ich eine Zwiebel, etwas Knoblauch, Reste von gewürfeltem Speck (50g) und den gekochten Schinken etwas an, blanchierte Erbsen und gewürfelte Möhren im Nudelwasser und kombinierte dann kalt Sauerrahm, Creme fraiche, zwei Eier und geriebenen Käse, die ich mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzte. Nachdem Nudeln und Schinken-Zwiebel-Mischung etwas abgekühlt waren, vermischte ich sie mit dem Guss und überbackte alles im Ofen für ca. 20 Minuten. Fertig war ein überaus leckerer Nudelauflauf.
Sour cream pasta bake - Served / Sauerrahm-Nudelauflauf - Serviert
Der Sauerrahm gab den Nudeln ebenfalls ein angenehm frisches Aroma und passte mit seiner ganz leicht säuerlichen Note ebenfalls sehr gut zu Schinken, dem Gemüse und dem Käse, der natürlich geschmolzen war und zusätzlich für ein angenehmes Aroma sorgte. Einfach aber lecker, genau das richtige für das letzte Wochenende vor Heiligabend. Und perfekt zum Resteverbrauch.
Sour cream pasta bake - Side view / Sauerrahm-Nudelauflauf - Seitenansicht

Guten Appetit

Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurt-Guss – das Rezept

Als großer Freund von Nudelaufläufen aller Art hatte ich mich dieses Wochenende dazu entschlossen, mal einen Spaghetti-Schinken-Auflauf auszuprobieren, der mich besonders wegen seines Gusses aus Joghurt reizte. Nudeln in Joghurtsauce, das klang einfach zu verlockend. Und mein Spürsinn hatte mich nicht getäuscht, denn das Gericht erwies sich als überaus lecker und eröffnete neue geschmackliche Horizonte. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Spaghetti
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g Kochschinken
  • 125g Schinkenwürfel
  • 200g griechischer Natur-Joghurt
  • 125 Creme fraiche mit Kräutern
  • 3 Eier
  • 200ml Sahne
  • 150g geriebener Käse
  • 150g Erbsen (TK)
  • etwas Öl zum braten
  • sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
  • Nachdem wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben, beginnen wir damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir würfeln also den Kochschinken,
    01 - Schinken würfeln / Dice ham

    schneiden die Frühlingszwiebeln in Ringe
    02 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

    und zerkleinern die Knoblauchzehen.
    03 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Inzwischen müsste dann auch schon das Wasser sieden, so dass wir es mit zwei Teelöffel Salz versehen
    04 - Wasser salzen / Salt water

    und die Spaghetti darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte das 9 Minuten dauern.
    05 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

    In der Zwischenzeit erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
    06 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat olive oil in pan

    geben die Speckwürfel hinein
    07 - Speckwürfel in Pfanne gebebn / Put bacon dices in pan

    und braten sie etwas an.
    08 - Speckwürfel anbraten / Braise bacon dices

    Anschließend geben wir die Frühlingszwiebel-Ringe hinzu,
    09 - Frühlingszwiebeln addieren / Add scallions

    addieren die Schinkenwürfel
    10 - Schinken hinzufügen / Add ham

    und dünsten alles weiter an bis die Frühlingszwiebeln weich sind.
    11 - Alles andünsten / Braise everything

    Erst jetzt geben wir auch noch die Knoblauchzehen hinzu und dünsten sie ebenfalls kurz mit an.
    12 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    Zu diesem Zeitpunkt dürften dann auch die Spaghetti gar sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    13 - Nudeln abgießen / Drain noodles

    Nun geben wir noch die Erbsen in die Pfanne,
    14 - Erbsen in Pfanne geben / Put peas in pan

    gießen alles mit der Sahne auf,
    15 - Mit Sahne aufgießen / Cast with cream

    lassen alles vor sich hin köcheln bis die Erbsen gar sind
    16 - Köcheln lassen / Let simmer

    und schmecken dabei alles mit etwas Salz und Pfeffer ab. Danach stellen wir die Pfanne bei Seite und lassen alles etwas abkühlen.
    17 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Kümmern wir uns nun um den Joghurt-Guss. Dazu geben wir den Joghurt und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel,
    18 - Joghurt & Creme fraiche in Schüssel geben / Put yoghurt & creme fraiche in bowl

    schlagen die Eier dazu
    19 - Eier addieren / Add eggs

    und verrühren alles gründlich miteinander,
    20 - Gründlich verrühren / Mix well

    heben dabei den Käse unter
    21 - Käse hinzufügen / Add cheese

    und schmecken alles mit Salz Pfeffer und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss ab.
    22 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

    Nun geben wir die abgetropften Spaghetti zurück in den Topf,
    23 - Nudeln zurück in Topf geben / Put noodles back in pot

    addieren die inzwischen leicht abgekühlte Schinken-Erbsen-Sauce
    24 - Pfanneninhalt dazu geben / Add pan content

    und mischen alles wiederum gründlich miteinander.
    25 - Gründlich vermischen / Mix well

    Während der Backofen auf 180 Grad vorheizt, fetten wir eine Auflaufform mit etwas Butter aus,
    26 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    streuen die Form ganz dünn mit Semmelbröseln aus
    27 - Mit Semmelbröseln ausstreuen / Spread with breadcrumbs

    und geben das Schinken-Nudel-Gemisch hinein.
    28 - Spaghetti in Auflaufform geben / Put spaghetti in casserole

    Nachdem wir alles etwas gleichmässig verteilt haben, gießen wir unsere Joghurt-Sauce darüber
    29 - Guss hinzufügen / Add yoghurt sauce

    und verrühren ihn gründlich mit den Nudeln.
    30 - Nudeln & Guss vermischen / Mix noodles & yoghurt sauce

    Die so befüllte Auflaufform schieben wir nun auf der mittleren Schiene in den Ofen und backen alles für 20-25 Minuten, bis der Käse geschmolzen und der Guss gestockt ist.
    31 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Anschließend können wir die Auflaufform wieder aus dem Ofen entnehmen
    32 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Finished baking / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Fertig gebacken

    33 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Finished baking 2 / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Fertig gebacken 2

    und lassen alles für fünf Minuten ruhen, bevor wir das Gericht schließlich – vielleicht mit einigen Schnittlauchröllchen garniert – servieren und genießen können.
    34 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Served / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Serviert

    Ganz wie erhofft erwies sich die Sauce mit ihrem Hauch von Joghurt als geschmackliche Offenbarung und gab dem fertigen Gericht eine angenehm frische Note – besonders in Kombination mit Schinken, Erbsen und Frühlingszwiebeln, vom Käse mal ganz abgesehen. Ich hatte ja zuerst befürchtet dass das Ganze etwas zu lasch werden könnte, doch dank der Creme fraiche mit Kräutern und den Gewürzen, insbesondere der frisch geriebenen Muskatnuss, welche dem Geschmack sozusagen den letzten Schliff gab, war dies vollkommen unbegründet gewesen. Eine sehr leckere Variante des Nudelauflaufs, den ich ohne Vorbehalte weiter empfehlen kann.

    35 - Spaghetti ham casserole with yoghurt sauce - Side view / Spaghetti-Schinken-Auflauf mit Joghurtguss - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce – das Rezept

    Dieses Wochenende stand mal wieder ein Rezept der einfachen und schnellen Küche auf meinem Kochplan, denn ich hatte mich dazu entschlossen Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce zuzubereiten. Bei Verwendung von TK-Shrimps nimmt das Auftauen zwar einige Zeit in Anspruch, aber davon abgesehen ist das Gericht in 20-25 Minuten zubereitet und eignet sich somit auch wunderbar für ein Abendessen unter der Woche oder ohne großen Zeitaufwand zubereitetes Mittagessen an einem freien Tag. Das kostspielige dabei sind allerdings die Shrimps, unter fünfzehn bis sechzehn Euro kommt man selbst bei 450g und Tk-Ware nicht weg – aber es lohnt sich allemal. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    450g Shrimps (TK – ich wählte King Prawns)
    01 - Zutat Shrimps / Ingredient shrimps

    500g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
    02 - Zutat Gnocchi / Ingredient gnocchi

    110g frisch geriebenen Parmesan
    03 - Zutat geriebener Parmesan / Ingredient grated parmesan

    7 Esslöffel Butter (70g – evtl. etwas mehr)
    04 - Zutat Butter / Ingredient butter

    4 Zehen Knoblauch – fein zerkleinert
    05 - Zutat zerkleinertes Knoblauch / Ingredient minced garlic

    2 Esslöffel Weizenmehl
    06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    250ml Hühnerbrühe
    07 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

    250ml fettreduzierte Sahne oder Milch
    08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

    1 Teelöffel Thymian & 1/2 Teelöffel Basilikum (beides getrocknet)
    09 - Zutat getrocknetes Thymian & Basilikum / Ingredient dried thyme & basil

    sowie etwas Salz, Pfeffer und (optional) Chiliflocken zum würzen

    Beginnen wir damit, etwa einen Esslöffel Butter – evtl. mehr – in der Pfanne zu schmelzen,
    10 - Butter in Pfanne schmelzen / Melt butter in pan

    die Gnocchi hinzuzufügen
    11 - Gnocchi in Pfanne geben / Put gnocchi in pan

    und sie rundherum goldbraun anzubraten. Das dauert etwa fünf bis sechs Minuten.
    12 - Gnocchi anbraten / Fry gnocchi

    Die fertig gebräunten Gnocchi entnehmen wir der Pfanne und stellen sie erst einmal bei Seite.
    13 - Gnocchi bei Seite stellen / Put gnocchi aside

    Dann geben wir die vollständig aufgetauten und abgetropften Shrimps in die Pfanne – ich hatte sie auf der Auftau-Stufe in der Mikrowelle enteist –
    14 - Shrimps in Pfanne geben / Put shrimps in pan

    braten sie ebenfalls von allen Seiten goldbraun an
    15 - Shrimps goldbraun anbraten / Fry shrimps golden brown

    und entnehmen sie ebenfalls wieder, um sie bei Seite zu stellen.
    16 - Shrimps entnehmen & bei Seite stellen / Remove shrimps & put aside

    Dabei ist es wichtig, dass die Shrimps komplett aufgetaut und abgetropft sind. Sind sie noch halb gefroren, schmilzt das Wasser in die Pfanne, vermischt sich mit der Butter und verhindert somit dass die Shrimps goldbraun werden. Viel mehr werden sie im eigenen Saft gekocht, und das wollen wir ja nicht.

    Anschließend schmelzen wir die restlichen 6 Esslöffel Butter in der Pfanne,
    17 - Restliche Butter schmelzen / Melt remaining butter

    addieren die zerkleinerten Knoblauchzehen
    18 - Knoblauch addieren / Add garlic

    und dünsten sie kurz mit an, bis sich ihr Geruch beginnt zu verbreiten.
    19 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

    Nun streuen wir – am besten mit einem kleinen Sieb um Klümpchenbildung zu vermeiden – die beiden Esslöffel Mehl ein,
    20 - Mehl einstreuen / Intersperse flour

    dünsten es wiederum kurz mit an, bis es beginnt leicht braun zu werden
    21 - Mehl andünsten / Braise flour

    und löschen schließlich alles mit der Hühnerbrühe ab.
    22 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    Nachdem wir dann auch die Sahne hinzugefügt haben
    23 - Sahne dazu gießen / Add cream

    verrühren wir alles gründlich miteinander, lassen es dabei kurz aufkochen
    24 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

    und heben schließlich noch Thymian und Basilikum unter, wobei wir die Platte auf eine leicht reduzierte Stufe zurückschalten.
    25 - Thymian & Basilikum dazu geben / Add thyme & basil

    Dabei beginnen wir, den frisch geriebenen Parmesan nach und nach zu unserer Sauce hinzuzufügen
    26 - Parmesan einstreuen / Intersperse parmesan

    und dabei schmelzen zu lassen.
    27 - Parmesan schmelzen lassen / Let parmsan melt

    Ist der Parmesan komplett geschmolzen, schmecken wir die Sauce noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab.
    28 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Jetzt brauchen wir nur noch die gebräunten Shrimps
    29 - Shrimps hinzufügen / Add shrimps

    sowie die angebratenen Gnocchi in sie Sauce zu geben,
    30 - Gnocchi addieren / Add gnocchi

    sie mit dieser zu verrühren und wieder heiß werden zu lassen.
    31 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    Ich meinte außerdem, dass noch ein kleines bisschen Schärfe nicht schaden könnte, deswegen gab ich noch ein paar Chiliflocken hinzu. Das ist aber natürlich Geschmacksache und optional. 😉
    32 - Mit Chiliflocken würzen / Taste with chili flakes

    Anschließend brauchen wir das fertige Gericht – vielleicht mit etwas Petersilie garniert – nur noch zu servieren und zu genießen.
    33 - Gnocchi & shrimps in garlic parmesan cream sauce - Served / Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce - Serviert

    Knackige Shrimps und angebräunte Gnocchi in einer cremigen Sauce aus würzigem Parmesan und mediterranen Kräutern sowie einer deutlichen, aber nicht zu dominanten Knoblauchnote – das ist wirklich etwas ganz besonders leckeres. Ich hatte ja befürchtet, dass vier Zehen Knoblauch fast schon etwas zu viel wären, aber glücklicherweise hatte ich genau das richtige Maß getroffen. Thymian und Basilikum rundeten das ganze schließlich sehr gelungen ab und auch die ganz leichte Schärfe, die durch die Chiliflocken hinzugekommen war, passte meiner Meinung nach sehr gut in die geschmackliche Gesamtnote.

    34 - Gnocchi & shrimps in garlic parmesan cream sauce - Side view / Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce - Seitenansicht

    Leider kam ich erst hinterher auf die Idee, dass etwas frischer Spinat mit Sicherheit gut in dieses Gericht gepasst hätte. Zwar hatte ich kurz überlegt, einfach einige TK-Erbsen hinzuzufügen, mich aber dann doch dagegen entschieden da ich fand dass diese nicht sonderlich gut zu Shrimps passen. Shrimps und Gnocchi hatten auch so schon gut Biss, da wären Hülsenfrüchte wie Erbsen eher fehl am Platz gewesen. Aber die Idee mit dem Spinat behalte ich mal im Hinterkopf.

    Guten Appetit

    HotDog-Zopf – das Rezept

    Das Rezept das ich heute vorstellen möchte gehört mal wieder in die Kategorie der schnellen Küche: Der HotDog-Zopf. Dieser eignet sich nicht nur als schnell zubereitetes Gericht für Mittags oder Abends, auch in abgekühlter Form als Fingerfood macht er sich auf einem Buffet mit Sicherheit sehr gut. Und dabei ist er wirklich unglaublich schnell hergestellt und trotzdem sehr raffiniert. Ich liebe solche Rezepte. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, auch dieses hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

    6-8 Bockwürstchen
    01 - Zutat Bockwürstchen / Ingredient sausags (bockwurst)

    2-3 Gewürzgurken in dünnen Scheiben
    02 - Zutat Gewürzgurken in Scheiben / Ingredient sliced gherkins

    1 Handvoll Röstzwiebeln
    03 - Zutat Röstzwiebeln / Ingredient fried onions

    3 Esslöffel Ketchup (Alternativ Senf)
    04 - Zutat Ketchup / Ingredient ketchup

    100g geriebener Käse
    05 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

    3-4 Scheiben Edamer
    06 - Zutat Edamer / Ingredient edamer cheese

    1 Rolle Blätterteig
    07 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

    1 Hühnerei
    08 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

    Gleich zu Anfang können wir beginnen, unseren Ofen auf 200 Grad vorzuheizen (Umluft 190 Grad).

    Für die Zubereitung rollen wir den Blätterteig auf und bestreuen ihn der Mitte etwa vier breit mit einer dünnen Schicht geriebenen Käses.
    09 - Blätterteig mit Käse bestreuen / Dredge puff pastry with cheese

    Darauf legen wir dann vier Bockwürste nebeneinander – die obere Reihe müssen wir wahrscheinlich kürzen – und lassen dabei oben und unten einen kleinen Rand.
    10 - Bockwürste auflegen / Add sausages

    Auf die Bockwürste geben wir anschließend die drei Esslöffel Ketchup
    11 - Ketchup auftragen / Add ketchup

    und verteilen diesen gründlich.
    12 - Ketchup glatt streichen / Spread ketchup

    Nun decken wir die mit Ketchup versehenen Bockwürste mit den Edamer-Scheiben ab,
    13 - Mit Edamer abdecken / Cover with edamer cheese

    belegen diese leicht überlappend mit den Gewürzgurken-Scheiben
    14 - Gurkenscheiben auflegen / Add gherkin slices

    und bestreuen diese mit einer großzügigen Schicht gerösteter Zwiebeln.
    15 - Röstzwiebeln aufstreuen / Add fried onions

    Darüber verteilen wir noch abschließend eine weitere Schicht geriebenen Käses.
    16 - Mehr geriebenen Käse aufstreuen / Dredge with more grated cheese

    Mit Hilfe eines Pizzaschneiders – notfalls kann man natürlich auch ein Messer nehmen – schneiden wir die überstehenden Teiglappen leicht schräg ein,
    17 - Blätterteig mit Pizzaschneider einschneiden / Cut dough with pizza slider

    klappen sie dann abwechselnd von links und rechts über die Füllung,
    18 - Teigstreifen umklappen / Fold dough

    verschließen die schmalen Enden gründlich
    19 - Enden verschließen / Close ends

    und heben alles auf ein Backblech, wo wir die so entstandene Teigrolle mit dem verquirlten Ei bestreichen
    20 - Mit verquirlten Ei bestreichen / Spread with whisked egg

    und sie zusätzlich mit einigen gerösteten Zwiebeln zu garnieren.
    21 - Mit Röstzwiebeln garnieren / Garnish with fried onions

    Inzwischen sollte auch der Ofen Betriebstemperatur erreicht haben, so dass wir das Blech auf der mittleren Schiene hinein schieben und unseren Kreation dort für ca. 20 Minuten fertig backen können.
    22 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Anschließend können wir das Blech wieder entnehmen und lassen es für einige Minuten abkühlen, damit der Käse sich wieder etwas verfestigen kann und der Rolle so mehr Stabilität gibt.
    23 - Hotdog Roll - Finished baking / Hotdog-Zopf - Fertig gebacken

    24 - Hotdog Roll - Finished baking - side view / Hotdog-Zopf - Fertig gebacken - Seitenansicht

    Dann brauchen wir alles nur noch in etwa ein bis zwei Finger breite Scheiben zu schneiden und können es mit etwas zusätzlichem Ketchup servieren und genießen.
    25 - Hotdog Roll - Served / Hotdog-Zopf - Serviert

    Bereits der Geruch, der sich nach dem Aufschneiden ausbreitete ließ gutes vermuten, aber spätestens als ich den ersten Bissen zu mir nahm konnte ich bestätigen mir, dass hier mal wieder eine sehr gelungene Kreation entstanden war. Die klassische Kombination aus Bockwürstchen, Käse, Gurken und Röstzwiebeln ließen sofort ein richtiges HotDog-Feeling aufkommen. Nur die Edamer-Schicht hätte gerne noch ein klein wenig dicker sein können. Tunkte man die Stücke noch in etwas zusätzlich Ketchup, war es geradewegs perfekt und ein wahrer Genuss. Im Vergleich zum Hotdog-Brötchen bot der Blätterteig zwar etwas weniger Teig als man es vom gewöhnlichen Hotdog gewöhnt ist, aber darüber konnte man hinweg sehen – obwohl ich durchaus mit dem Gedanken spiele das Ganze auch noch einmal mit Pizzateig auszuprobieren.

    26 - Hotdog Roll - Side view / Hotdog-Zopf - Seitenansicht

    Guten Appetit