Kal Tzau Fhan – Gebratener Eierreis mit Gemüse [31.01.2017]

Eigentlich standen heute durchgehend interessante Angebote auf dem europäischen Teil der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants. Ich hätte sowohl mit dem Gemüsestrudel mit Ratatouille und Joghurtdip bei Vitality als auch mit em Linseneintopf mit Wiener Würstchen und Bauernbrot bei Tradition der Region oder den Spaghetti Bolognese mit Parmesan bei Globetrotter gut leben können. Doch ich hatte ja zugesagt, dass ich mal wieder an der Asia-Theke zugreifen würde und das wollte ich natürlich einhalten. Kurz überlegte ich, ob ich zum Gebackenen Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse greifen sollte, entschied mich dann aber doch kurzfristig für den Kal Tzau Fhan – Gebratener Eierreis mit verschiedenem Gemüse. Diesen garnierte ich mir noch mit etwas süß-scharfer Chilisauce.

Kal Tzau Fhan - Fried egg rice with vegetables / Gebratener Eierreis mit Gemüse

Und die zusätzliche Sauce war eine gute Entscheidung gewesen, denn obwohl sich zwischen dem gebratenen Reis neben Rührei auch zahlreiche verschiedene Gemüsesorten wie Lauch, Paprika, Möhren und Zucchini fanden, fehlte es ihm doch irgendwie an Würze. Ich hatte ja eigentlich damit gerechnet, dass alles großzügig mit Sojasauce gewürzt ist, doch wenn man diese überhaupt verwendet hatte, dann nur so sparsam, dass man es kaum herausschmecken konnte. Aber man muss natürlich auch bedenken, dass diese nicht alle Gäste vertragen, daher i Dafür das der Gemüse aber angenehm frisch und noch leicht knackig, nicht so zerkocht wie ich es von früheren Versionen in Erinnerung hatte. Abgesehen von der fehlenden Würze, was sich aber glücklicherweise einfach beheben ließ, eine gute Wahl.
Bei den anderen Gästen lagen heute natürlich die Spaghetti Bolognese am höchsten in der Gunst und konnten sich mit einem deutlichen Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala erobern. Aber schon auf dem zweiten Platz folgten die Asia-Gerichte, bei denen aber wohl am häufigsten das Fischgericht gewählt worden war. Platz drei belegte der Linseneintopf und nur sehr knapp dahinter kam schließlich der Gemüsestrudel auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Gebratener Eierreis mit Gemüse: ++

Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta – das Rezept

Dieses Mal stand mal wieder etwas Fingerfood auf meinem Kochplan, denn ich wollte einen Rahmspinat-Quark-Quiche zubereiten, den zusätzlich noch Räucherlachs, Feta und einigen Kirschtomaten aufwertete. Dabei hatte mich vor allem Quark als Zutat gereizt, denn ich hatte diesen für einen Quiche und in Kombination mit Spinat noch nicht ausprobiert und das Ergebnis interessierte mich. Zugegebenermaßen ein einfaches Gericht, aber sowohl frisch und heiß als auch in abgekühlter Form ein wirklicher Genuss. Kommen wir also zum Rezept, das ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

500g Rahmspinat (TK)
01 - Zutat Rahmspinat / Ingredient cream spinach

300g Quark
02 - Zutat Magerquark / Ingredient lowfat curd

2 Hühnereier
03 - Zutat Eier / Ingredient eggs

100g geriebenen Edamer Käse
04 - Zutat Edamer / Ingredient edamer cheese

2-3 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

125g gewürfelten Schafskäse (Feta)
06 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

400g Räucherlachs
07 - Zutat Räucherlachs / Ingredient smoked salmon

1 Rolle Blätterteig (275g)
08 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

4-6 Kirschtomaten zur Deko
09 - Zutat Kirschtomaten / Ingredient cherry tomatoes

sowie Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit, den Rahmspinat in der Mikrowelle auf der Auftaustufe auzutauen.
10 - Rahmspinat auftauen / Defrost cream spinach

Außerdem beginnen wir den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Dann schlagen wir die beiden Eier in eine Schüssel auf,
11 - Eier in Schüssel schlagen / Put egss in bowl

verquirlen diese mit einem Schneebesen,
12 - Eier verquirlen / Whisk eggs

geben den Quark hinzu,
13 - Quark addieren / Add curd

addieren den aufgetauten Rahmspinat
14 - Rahmspinat in Schüssel geben / Put cream spinach in bowl

und vermischen alles gründlich miteinander
15 - Käse dazu geben / Add cheese

bevor wir dann auch den Fetakäse unterheben,
17 - Feta unterheben / Stir in feta

die Knoblauchzehen hinzu pressen
18 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

und alles mit Salz, Pfeffer,
19 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

frisch geriebener Musknatnuss
20 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

sowie einigen Chiliflocken abschmecken.
21 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

Jetzt schieben wir den blanken Blätterteig für ca. 4-5 Minuten in den Ofen und backen ihn vor, damit er am Ende nicht so matschig wird.
22 - Blätterteig im Ofen vorbacken / Pre-bake puff pastry in oven

Dann entnehmen wir ihn wieder, lassen ihn kurz abkühlen
23 - Blätterteig vorgebacken / Puff pastry - pre-baked

und belegen den Teigboden dann mit dem Räucherlachs.
24 - Blätterteig mit Räucherlachs belegen / Put smoked salmon on puff pastry

Auf dem Räucherlachs verteilen wir dann großzügig die Mischung aus Spinat, Käse und Quark
25 - Spinatmasse auftragen / Put on spinach mix

in die wir schließlich noch als Dekoration und farbliche Auflockerung die halbierten Kirschtomaten drücken.
26 - Mit Cocktailkirschen bestücken / Decorate with cherry tomatoes

Das Ganze backen wir dann für ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
27 - Im Ofen backen / Bake in oven

Schließlich entnehmen wir das Backblech wieder, lassen unseren Quiche für ca. 5 Minuten etwas ruhen
28 - Cream spinach curd quiche with smokes salmon & feta - Finished baking / Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta - Fertig gebacken

und können ihn dann unmittelbar mit einem scharfen Messer zerteilen, servieren und genießen.
29 - Cream spinach curd quiche with smokes salmon & feta - Served / Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta - Serviert

Fisch und Spinat sind ja bereits klassisch gesehen zwei Komponenten, die man gerne zusammen serviert, aber die Kombination auf diesem knusprigen Blätterteigboden brachte diesen Genuss meiner Meinung nach in neue Dimensionen. Allein schon die Rahmspinat-Quark-Kombination erwies sich als sehr lecker, aber in Kombination mit dem Räucherlachs und den Fetawürfeln ergab sich unglaublich schmackhaftes Gericht, in das ich mich bereits nach den ersten Bissen kulinarisch verliebte. Die Kirschtomaten gaben dem Ganzen dabei noch eine leicht fruchtige Note und ich bereute es, nicht noch mehr davon auf dem Quiche verteilte zu haben. Aber beim nächsten Mal, und das wird es mit Sicherheit schon bald geben, werde ich diesen kleinen Fehler natürlich umgehend beheben. 😉

30 - Cream spinach curd quiche with smokes salmon & feta - Side view / Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta - Seitenansicht

Guten Appetit

Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse – das Rezept

Als ein großer Fan von Nudelaufläufen aller Art war ich von diesem in seiner ursprünglichen Form recht simplen Rezept für Gratinierte Schinkennudeln natürlich sofort begeistert. Allerdings konnte ich es nicht unterlassen, das Rezept noch ein wenig zu erweitern und so entstanden heute Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen und Feta. Neben Schafskäse wurden dazu auch der von mir sehr geschätzte englische Cheddar und ein würziger Rauchkäse verarbeitet, den ich an der Käsetheke meines Vertrauens entdeckt hatte – es muss ja nicht immer Edamer, Gouda oder Mozarella sein. Und die Kombination dieser drei Käsesorten erwies sich als überaus gelungen. Doch damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum heutigen Rezept, das ich natürlich wieder in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Personen?

500g kurze Nudeln (z.b: Spirelli)
01 - Zutat Spiralnudeln / Ingredient spiral noodles

200g Kochschinken
02 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

100g Schinkenwürfel
03 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

1 große Gemüsezwiebel
04 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauchzehen / Ingredient garlic

125g geriebenen würzigen Käse (z.B. Rauchkäse)
06 - Zutat Rauchkäse / Ingredient smoke cheese

125g Cheddar
07 - Zutat Cheddar / Ingredient cheddar cheese

125g Schfskäse (Feta)
08 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

250ml Sahne
09 - Zutat Sahne / Ingredient cream

250ml Milch
10 - Zutat Milch / Ingredient milk

1 Dose Erbsen (400g – 300g Abtropfgewicht)
11 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

4 Hühnereier
12 - Zutat Eier / Ingredient eggs

1 Bund Schnittlauch
13 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Butterschmalz zum braten
und Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit, einen Topf mit ausreichend Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen und zum kochen zu bringen.
14 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

Dann wenden wir uns der Vorbereitung der einzelnen Zutaten zu. Dazu schälen und vierteln wir die Gemüsezwiebel,
15 - Zwiebel vorbereiten / Prepare onion

um sie anschließend zu würfeln.
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen,
17 - Knoblauch schälen / Peel garlic

zerkleinern sie gründlich
18 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und würfeln schließlich noch den Kochschinken.
19 - Kochschinken würfeln / Dice ham

Inzwischen müsste dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
20 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
21 - Nudeln kochen / Cook noodles

Während die Nudeln kochen, reiben wir den Cheddar-Käse auf der groben Seite unserer Küchenreibe
22 - Cheddar reiben / Grate cheddar

und gießen die Erbsen in ein Sieb, um sie abtropfen zu lassen.
23 - Erbsen abtropfen lassen / Drain peas

Sobald die Nudeln dann gar sind, lassen wir sie ebenfalls in einem Sieb abtropfen.
24 - Nudeln abgießen / Drain noodles

In einer hochwandigen Pfanne erhitzen wir dann etwas Butterschmalz,
25 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

geben die gewürfelte Zwiebel hinein
26 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

und dünsten sie für eine Minute an
27 - Zwiebel andünsten / Braise onion

um anschließend die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzuzufügen
28 - Knoblauch addieren/ Add garlic

und sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
29 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

Schließlich geben wir die Räucherspeck-Würfel
30 - Speckwürfel hinzufügen / Add diced bacon

und den gewürfelten Kochschinken ebenfalls in die Pfanne
31 - Kochschinken dazu geben / Add ham

und braten alles weiter für einige Minuten an.
32 - Schinken anbraten / Braise ham

Dann addieren wir auch noch die abgetropften Erbsen,
33 - Erbsen addieren / Add peas

braten alles noch kurz weiter an
34 - Erbsen anbraten / Braise peas

und löschen schließlich alles mit der Sahne ab
35 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

um schließlich auch noch die Milch dazu zugeben.
36 - Milch dazu gießen / Add milk

Das Ganze verrühren wir, lassen es kurz aufkochen
37 - Aufkochen lassen / Bring to a boil

und schmecken es mit kräftig mit Salz, Pfeffer,
38 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

frisch geriebener Muskatnuss
39 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

sowie einigen Chiliflocken ab.
40 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

Nachdem wir alles für circa fünf Minuten auf reduzierter Stufe haben köcheln lassen, geben wir die Nudeln in die Sauce
41 - Nudeln hinzufügen / Add noodles

verrühren alles gründlich miteinander und stellen es dann bei Seite, damit die Masse etwas abkühlen kann.
42 - Nudeln mit Sauce vermengen / MIx sauce with noodles

In der Zwischenzeit schlagen wir die vier Eier in eine Schüssel,
43 - Eier in Schale aufschlagen / Open eggs in bowl

verquirlen Eiweiß und Eigelb gut miteinander,
44 - Eier verquirlen / Whisk eggs

strecken die Eimasse mit einem kräftigen Schuss Milch
45 - Mit Milch verlängern / Add some milk

und würzen auch sie mit etwas Salz und Pfeffer.
46 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

Außerdem fetten wir eine größere Auflaufform aus und beginnen damit, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen.
47 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

Zu der inzwischen etwas abgekühlten Nudelmasse geben wir nun den gesamten Schafskäse
48 - Fetakäse zu Nudeln geben / Add feta

sowie jeweils die Hälfte von Rauchkäse und Cheddar
49 - Hälfte Cheddar & Rauchkäse hinzufügen / Add half of cheese

und verrühren alles gründlich mit den anderen Zutaten.
50 - Gründlich vermengen / Mix well

Nun waschen wir noch den Schnittlauch, schütteln ihn trocken und schneiden ihn in Röllchen
51 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

um ihn dann ebenfalls zu den Nudeln zu geben – einen kleinen Rest können wir uns dabei zum garnieren aufheben –
52 - Schnittlauch hinzufügen / Add chives

und mit diesen zu vermengen.
53 - Schnittlauch unterheben / Stir in chives

Die so entstandene Mischung verteilen wir denn gleichmäßig in unserer gefetteten Auflaufform,
54 - Nudelmasse in Auflaufform füllen / Put noodle mix in casserole

verteilen gleichmässig die verquirlten Eier darüber,
55 - Mit Eimasse übergießen / Drain whisked eggs

bestreuen alles mit der verbliebenen Cheddar und Rauchkäse
56 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

und backen schließlich alles für 20 bis 25 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen.
57 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse geschmolzen und schön goldbraun geworden ist, können wir die Auflaufform schließlich wieder entnehemen, lassen sie fü 4-5 Minuten ruhen
58 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Finished baking / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Fertig-gebacken

und können ihn anschließend – garniert mit etwas Schnittlauch – servieren und genießen.
59 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Served / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Serviert

Die Nudeln hatten die Gewürze der Milch-Sahne-Sauce gut in sich aufgenommen und harmonierten so geschmacklich wunderbar mit den Aromen von geschmolzenen Rauchkäse, Cheddar und Schafskäse, der sich gleichmässig zwischen den Nudeln verteilt hatte. Und auch die durch das Backen gestockte Eimasse hatte sich gut zwischen den Nudeln verteilt und gab dem Auflauf nicht nur eine zusätzliche Geschmacksnote, sondern auch eine gewisse Stabilität, so dass er beim Servieren nicht sogleich komplett auseinander fiel. Dazu passten geschmacklich sowohl die geräucherten und gekochten Schinkenwürfel, die Erbsen und natürlich die leichte Schnittlauchnote. Und obwohl Käse und Schinken eine gewisse Würze mitbrachten, war es gut gewesen dass ich auch die Sauce mit einer kräftigen Würznote versehen hatte, wobei die leicht Schärfe, die durch die Chiliflocken hinzu kam, meiner Meinung nach ebenfalls wunderbar ins geschmackliche Gesamtkonzept passte. Kein leichter Genuss, soviel steht fest, aber sowohl frisch gekocht als auch aufgewärmt erwiesen sich diese gratinierten Schinkennudeln als wirklicher Leckerschmecker. 😉 Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden.

60 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Side view / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Seitenansicht

Guten Appetit

Schwedischer Lachskuchen mit Krabben & Erbsen – das Rezept

Das Gericht das ich heute zubereitete ist eine Variation der bereits vor über vier Jahren vorgestellten Schwedenpizza. Dieses Mal erhöhte ich die Lachsmenge auf 400g und rührte noch ein paar Erbsen aus der Dose (was mir das vorherige garen ersparte, das bei TK-Erbsen notwendig gewesen wäre) mit unter die Käse-Ei-Masse.

Was benötigen wir also für ein Blech (3-4 Portionen):

  • 1 Rolle Blätterteig (275g)
  • 400g geräucherten Lachs
  • 150g Krabben
  • 3 Eier
  • 250g Käse nach Wahl (Ich kombinierte Edamer und Cheddar)
  • 1 Becher Creme fraiche mit Kräutern
  • 1 Bund Dill
  • 1 kleine Dose Erbsen
  • Salz, Pfeffer & Muskatnuss zum würzen
  • Beginnen wir damit den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen. Sobald er Betriebstemperatur erreicht hat, schieben wir ein Backblech mit dem Blätterteig hinein und backen diesen für 3-4 Minuten vor, damit er am Ende nicht zu matschig wird. Außerdem geben wir die Erbsen aus der Dose in ein Sieb und lassen sie abtropfen.
    In der Zwischenzeit waschen wir den Dill, zupfen die Fähnchen von den Stielen und zerkleinern diese gründlich.
    01 - Dill zerkleinern / Mince dill

    Außerdem geben wir Käse, die Creme fraiche mit Kräutern und die drei Eier in eine Schüssel,
    02 - Zutaten in Schüssel geben / Put ingredients in bowl

    verrühren es gründlich miteinander, wobei wir es mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und der Hälfte des zerkleinerten Dill abschmecken
    03 - Verrühren & Würzen / Mix & Season

    und heben schließlich noch die abgetropften Erbsen unter.
    04 - Erbsen addieren / Add peas

    Auf dem kurz vorgebackenen Blätterteig verteilen wir nun den Lachs und die Krabben
    05 - Blätterteig mit Lachs & Krabben belegen / Coat puff pastry with salmon & shrimps

    und verteilen darüber gleichmäßig die Mischung aus Käse, Eiern, Creme fraiche und Erbsen.
    06 - Mit Ei-Käse-Masse bedecken / Cover with egg cheese mix

    Das Ganze schieben wir dann für 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene in den 200 Grad heißen Ofen.
    07 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Schließlich entnehmen wir das Blech wieder und lassen es für etwa fünf Minuten ruhen
    08 - Swedisch pizza with salmon & peas - Finished baking / Schwedenpizza mit Lachs & Erbsen - Fertig gebacken

    bevor wir unseren Lachskuchen schließlich zerteilen, mit dem restlichen Dill garniert servieren und genießen können.
    09 - Swedisch pizza with salmon & peas - Served / Schwedenpizza mit Lachs & Erbsen - Serviert

    10 - Swedisch pizza with salmon & peas - Side view / Schwedenpizza mit Lachs & Erbsen - Seitenansicht

    Sowohl noch heiß als auch in abgekühlten Zustand ein wahrer Genuss. Die Erbsen harmonierten geschmacklich wunderbar mit dem Räucherlachs und den Krabben. Eine sehr gelungene Variation der traditionellen Schwedenpizza, kann ich wirklich sehr weiter empfehlen.

    Guten Appetit

    Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse – das Rezept

    Heute wollte ich mal wieder versuchen, einen Klassiker unseres Betriebsrestaurants nachzukochen – dem Kartoffelgeröstel mit Lauch und Schafskäse – und dabei auch gleich schauen, ob ich ihn nicht sogar noch besser hin bekomme. Dazu hatte ich mir ein paar verschiedene Rezepte angesehen und die Aspekte kombiniert, die mit am meisten zusagten. Von Feta war dabei in keinem die Rede gewesen, doch ich wusste ja aus dem Betriebsrestaurant, wie gut gewürfelter Schafskäse zu diesem Gericht passte – daher wollte ich natürlich nicht verzichten. Das Ergebnis war ein Gericht, das ich als geschmacklich sehr gelungen bezeichne, daher möchte ich natürlich nicht darauf verzichten, das zugehörige Rezept hier einmal in der gewohnten Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3 Portionen?

    1000g Kartoffeln
    01 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

    2 kleine oder 1 große Stange Lauch
    02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

    2 kleine oder 1 mittlere Gemüsezwiebel
    02 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

    1 Zehe Knoblauch
    03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    75g gewürfelten Speck
    04 - Zutat Speck / Ingredient bacon

    120g Salami
    05 - Zutat Salami / Ingredient salami

    120g Kochschinken
    06 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

    1 Bund Schnittlauch
    07 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

    5 Hühnereier
    08 - Zutat Eier / Ingredient eggs

    150g Feta
    09 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

    sowie etwas Butterschmalz zum braten
    außerdem Salz, Pfeffer und Thymian zum würzen

    Beginnen wir damit, einen Topf Wasser zum kochen der Kartoffeln aufzusetzen.
    10 - Wasser für Kartoffeln aufsetzen / Bring water for potatoes to a boil

    Während das Wasser sich erhitzt, waschen wir die Lauchstangen
    11 - Lauch waschen / Wash leek

    und schneiden sie in Ringe.
    12 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

    Außerdem würfeln wir die Zwiebeln
    13 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    und zerkleinern die Knoblauchzehe.
    14 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Sobald das Wasser kocht, geben wir die Kartoffeln hinein und kochen sie – je nach Größe – für 15 bis 20 Minuten bis sie gar sind.
    15 - Kartoffeln kochen / Cook potatoes

    In der Zwischenzeit schneiden wir sowohl die Salami
    16 - Salami würfeln / Dice salami

    als auch den Kochschinken in mundgerechte Würfel
    17 - Schinken würfeln / Dice ham

    und waschen den Schnittlauch, um in dünne Röllchen zu schneiden.
    18 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

    Die fertig gekochten Kartoffeln gießen wir ab, lassen sie kurz abtropfen und etwas abkühlen,
    19 - Kartoffeln abgießen / Drain potatoes

    schälen sie anschließend
    20 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

    und schneiden sie ebenfalls in mundgerechte Stücke.
    21 - Kartoffeln würfeln / Dice potatoes

    In einer größeren Pfanne erhitzen wir nun etwas Butterschmalz
    22 - Butterschmalz in Pfanne erhitzen / Heat up ghee in pan

    und dünsten zuerst Zwiebeln und knblauch darin etwas an,
    23 - Zwiebeln Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

    um nun auch den Speck,
    24 - Speck hinzufügen / Add bacon

    die Salami
    25 - Salami addieren / Add salami

    sowie den Kochschinken zu addieren
    26 - Schinken dazu geben / Add ham

    und für eininge Minuten mit anzubraten.
    27 - Gemeinsam anbraten / Fry together

    Schließlich geben wir auch den Lauch in die Pfanne
    28 - Lauch hinzufügen / Add leek

    dünsten ihn für einige weitere Minuten mit an,
    29 - Lauch andünsten / Braise leek

    wobei wir alles ein wenig mit Pfeffer und Salz abschmecken,
    30 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

    und entnehmen es schließlich aus der Pfanne, um es bei Seite zustellen.
    31 - Entnehmen & bei Seite stellen / Remove from pan & put aside

    In der nun wieder leeren Pfanne erhitzen wir wiederum etwas Butterschmalz
    32 - Butterschmalz erhitzen / Melt ghee

    geben die Kartoffelwürfel hinein
    33 - Kartoffelwürfel in Pfanne geben / Put potato dices in pan

    und braten sie an, bis sie etwas Farbe entwickeln.
    34 - Kartoffeln anbraten / Roast potatoes

    Da wir hier nicht ständig dabei stehen müssen, können wir diese Zeit nutzen die fünf Eier in ein Behältnis aufzuschlagen,
    35 - Eier aufschlagen / Open eggs

    sie zu verquirlen
    36 - Eier verquirlen / Whisk eggs

    und dabei mit etwa 2/3el der Schnittlauchröllchen zu vermischen – den Rest heben wir uns zum garnieren auf.
    37 - Schnittlauch addieren / Add chives

    Außerdem können wir den Feta schon einmal in Würfel schneiden.
    38 - Feta würfeln / Dice feta

    Sobald die Kartoffelwürfel den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben, geben wir die Lauch-Zwiebel-Fleisch-Mischung hinzu, vermischen alles gründlich miteinander
    39 - Lauchmasse zu Kartoffeln geben / Put leek mix to potatoes

    und schmecken alles mit Salz Pfeffer und Thymian ab.
    40 - Mit Salz, Pfeffer & Thymian abschmecken / Taste with salt, pepper & thyme

    Schließlich verteilen wir die verquirlten Eier mit dem Schnittlauch über der Kartoffel-Lauch-Mischung,
    41 - Eiermasse hinzufügen / Add eggs

    lassen diese unter gelegentlichem rühren stocken
    42 - Eiermasse stocken lassen / Let eggs curdle

    und schmecken alles – bei Bedarf – noch einmal final mit den Gewürzen ab
    43 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    bevor wir das Gericht schließlich mit Fetawürfeln und Schnittlauch garniert servieren und genießen können.
    44 - Roast potatoes with leek & feta - Served / Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse - Serviert

    Ich durfte mit wohlwollen feststellen, dass ich hier eine geschmacklich wirklich gut gelungene Variante eines Kartoffelgeröstls zubereitet hatte. Die Kartoffelwürfel waren gar, besaßen aber gleichzeitig noch ein wenig biss so wie es sein sollte. Dazu passte nicht nur die leichte Thymian-Note, sondern auch die leckere, würzige Mischung aus Lauch, Schinken, Speckwürfeln und Salami, wobei vor allem die Salami einen maßgeblichen Teil zur Würze beitrug. Ich hatte zu Mailänder Salami gegriffen, die über eine sehr pikante Gewürzmischung verfügte – beim nächsten Mal würde ich wohl eher zu einer etwas milderen variante greifen, damit alles etwas ausgeglichener ist. Der leicht salzige Feta und das frische Schnittlauch rundeten das ganze wie erwartet sehr gelungen ab. Außerdem könnte man für zukünftige Varianten noch überlegen, zusätzliche Gemüsesorten mit zu verarbeiten, wobei ich vor allem an Möhren denke, aber auch ein paar Erbsen würden mit Sicherheit gut in die geschmackliche Gesamtkomposition passen. Aber das sind natürlich nur Gedankenspiele, denn gerade Gerichte wie Kartoffelgeröstl leben ja davon, dass man sie beliebig variieren kann – und ich war mit dieser Version überaus zufrieden gewesen.

    45 - Roast potatoes with leek & feta - Side view / Kartoffelgeröstl mit Lauch & Schafskäse - Seitenansicht

    Guten Appetit