Posts Tagged ‘obstquark’

Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten [24.06.2015]

Wednesday, June 24th, 2015

Mit einer Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten auf südfranzösische Artstand bei Vitality am heutigen Mittwoch eines der wenigen Fischgerichte auf der Speisekarte unsere Betriebsrestaurants, mit dem ich schon häufiger schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Doch leider waren die Alternativen auch nicht der Renner. Das Putensteak “Picatta Milanese” mit Tomatensago und Tagliatelle bei Globetrotter war vielleicht die beste Alternative, allerdings war die Schlange an der entsprechenden Theke riesig, was mich etwas zurückschreckte. Die Gebratenen Mie-Nudeln mit verschiedenem Asia-Gemüse in Hoi Sin Sauce, die neben Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce sahen aber auch ganz gut aus. Nur die Gnocchi mit Spinat und Käse überbacken bei Globetrotter schloss ich von Anfang an aus. Letztlich ließ ich mich aber dann doch dazu hinreißen, der Kartoffel-Gemüsepfanne noch mal eine Chance zu geben, denn ich fand sie sah heute zumindest besser aus als bei früheren Versionen. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Obstquark aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Potato vegetable fry with fish & seafood / Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten

Leider hatte der Eindruck getäuscht, denn die zahlreichen Lachswürfel waren recht trocken und geschmacksarm und die Kartoffelspalten waren matschig. Außerdem musste man nach den Meeresfrüchten regelrecht suchen, nur sporadisch entdeckte ich mal ein winziges Stück Tintenfisch oder eine kleine Krabbe. Das restliche Gemüse, das aus Zwiebeln, Möhren, Lauch und Auberginen war aber in Ordnung und auch an der mit französischen Kräutern versehene Würze gab es nichts auszusetzen. Dennoch ein deutlich verbesserungswürdiges Gericht. Am Obstquark gab es glücklicherweise nichts auszusetzen.
Bei den anderen Gästen lag heute, wie nach der langen Schlange, die ich anfangs beschrieben habe nicht verwunderlich, natürlich das Piccata Milanese von der Pute am höchsten in der Gunst und konnte sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten meiner Meinung nach die Asia-Gericht, den dritten Platz belegten die Gnocchi mit Spinat und Käse und Platz vier belegte die Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten: +/-
Obstquark: ++

Gedünstetes Seelachsfilet in Weißweinsauce mit Bohnenreis [08.04.2015]

Wednesday, April 8th, 2015

Zwar stand heute mal wieder Chili con Carne mit saurer Sahne und Baguette im Bereich Globetrotter auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants – eigentlich ein Gericht welches ich sehr gerne esse. Aber da es sich inzwischen eingebürgert hat, dass man es nur noch in Mini-Auflaufformen in Kinderportionsgröße wie hier und nicht mehr in normal großen Tellern wie hier zu servieren und die Zubereitung außerdem auch deutlich dünner und eher von suppenmäßiger Konsistenz zu sein schien, entschied ich mich gegen dieses Gericht. Und das obwohl ich Chili con Carne ja eigentlich schätze. Das Holzfällersteak mit Bratkartoffeln und Rotweinjus bei Tradition der Region schien mir im ersten Moment eine gute Alternative, während die Asia-Gerichte wie Nasi Goreng – Gebratener Gorenreis mit verschiedenen Gemüsesorten und Gaeng Pad Mua – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce reizten mich dafür weniger. Letztlich entschied ich mich aber dann doch für das für Mittwoch übliche Fischgerichte, das heute durch Seelachsfilet aus dem Cajundunst mit Bohnenreis und Weißweinsauce, das im Bereich Vitality angeboten wurde und das mit 502kcal pro Portion auch einen angenehm leichten Genuss versprach. Dazu gesellten sich noch ein Schälchen Pariser Möhren von der Gemüsetheke und ein Becher Obstquark aus dem heutigen Dessertangebot.

Poached coalfish with white wine sauce & bean rice / Gedünsteter Seelachs mit Weißweinsauce & Bohnenreis

Das Verhältnis zwischen viel lockerem Bohnenreis zu relativ wenig milder Weißweinsauce und einem ebenfalls relativ kleinen Stück zarten, saftigen und grätenfreien Seelachsfilets war zwar nicht optimal, aber die Komponenten im einzelnen waren sowohl ausreichend warm als auch von guter Qualität, so dass ich hier überall volle Punktzahl geben kann. Und auch die runden Möhren merkte man so gut wie nicht an dass sie bereits etwas unter der Wärmelampe der Gemüsetheke zugebracht hatte, denn auch sie waren heiß, besaßen noch ein wenig Biss und waren außerdem mit einer leichten Knoblauchnote versehen, die gut in die geschmackliche Gesamtkomposition passte. Da es schließlich auch am mit zahlreichen Stückchen von Apfel und Birne versehenen Fruchtquark samt seiner Garnitur aus Caramelcreme und Melonenscheibe nichts auszusetzen gab, konnte ich mit meiner Wahl auch heute mal wieder sehr zufrieden sein.
Ganz wie erwartet lag auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lag heute natürlich das Holzfällersteak mit klarem Vorsprung vor allen anderen Gerichten auf dem ersten Platz. Um den zweiten Platz lieferten sie Chili con Carne und die Asia-Gerichte ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen und ich meinte so erkennen, dass das Chili dieses Rennen – trotz seiner verkleinerten Portion und der dünneren Konsistenz – für sich entscheiden konnte und die Wokgerichte somit auf den dritten Platz verwies. Auf einem guten Platz vier folgte schließlich der Seelachs mit Bohnenreis.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: ++
Weißweinsauce: ++
Bohnenreis: ++
Pariser Möhren: ++
Obstquark: ++