Posts Tagged ‘putenfilet’

Schupfnudeln mit Pute in Frischkäse-Minz-Sauce – das Rezept

Saturday, November 16th, 2019

Ich hatte schon lange nichts mehr mit Schupfnudeln zubereitet, doch das sollte sich dieses Wochenende ändern. Dazu nahm ich ein eigentlich einfaches Rezept für eine Schupfnudelpfanne als Grundlage, das ich noch um ein wenig mehr Gemüse erweiterte und außerdem einen Teil des ursprünglich vorgesehenen Wassers durch Sahne ersetzte, die ich noch vorrätig hatte und die dringend verbraucht werden musste. Das außergewöhnlichste an diesem Rezept ist wohl die Verwendung von frischer Minze in der Sauce, einer Zutat die zumindest in meiner Küche bisher eher selten vorgekommen ist, die sich aber entgegen meiner anfänglichen Befürchtungen als sehr lecker erwies.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

2 mittlere Möhren (ca. 150-200g)
01 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

1 kleine Stange Lauch
02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

600g Putenfilet
03 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

500g Schupfnudeln
04 - Zutat Schupfnudeln / Ingredient finger shaped potato dumplings

250ml Sahne
05 - Zutat Sahne / Ingredient cream

2-3 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
06 - Zutat Instant-Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable broth

120g Doppelrahm-Frischkäse
07 - Zutat Doppelrahm-Frischkäse / Ingredient heavy cream cheese

200g Erbsen
08 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

3-4 Stiele frische Minze
09 - Zutat Minze / Ingredient mint

sowie etwas Öl zum braten
und Salz & Pfeffer zum würzen

Wie üblich beginnt die Zubereitung auch hier mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Möhren,
10 - Möhren schälen / Peel carrots

schneiden sie in Würfel,
11 - Möhren würfeln / Dice carrots

waschen die Lauchstange, schneiden sie in Ringe,
12 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

halbieren diese Ringe dann noch einmal
13 - Lauchringe halbieren / Half leek rings

und schneiden schließlich noch die Putenfilets in mundgerechte Streifen.
14 - Putenfilet in Streifen schneiden / Cut turkey filet in stripes

Die Putenfilet-Streifen würzen wir dann noch rundherum mit etwas Salz und Pfeffer.
15 - Putenfilet-Streifen mit Salz & Pfeffer würzen / Season turkey with salt & pepper

Nun erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe,
16 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

geben – gerne Portionsweise und in zwei Durchläufen – die Putenfilet-Streifen hinein,
17 - Putenfilet-Streifen in Pfanne geben / Put turkey stripes to pan

braten sie scharf rundherum an, so dass ein paar Röstaromen entstehen
18 - Putenfilet scharf anbraten / Sear turkey stripes

und entnehmen sie dann erst einmal wieder, um sie bei Seite zu stellen.
19 - Putenfiletstreifen entnehmen / Put turkey stripes aside

Ins verbliebene Bratenfett geben wir dann die Schupfnudeln,
20 - Schupfnudeln in Pfanne geben / Add dumplings to pan

braten sie über ca. 5 Minuten goldbraun an
21 - Schupfnudeln goldbraun anbraten / Fry dumplings golden brown

und entnehmen sie ebenfalls erst mal wieder und stellen sie zur Seite.
22 - Schupfnudeln bei Seite stellen / Put dumplings aside

Dann geben wir die Möhren und das Lauch evtl. unter Zugabe von etwas mehr Öl, in die Pfanne
23 - Möhren & Lauch in Pfanne geben / Put carrot & leek in pan

dünsten es für 4-5 Minuten unter gelegentlichem rühren an
24 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

und löschen es schließlich mit der Sahne ab.
25 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

Diese ergänzen wir noch mit 200ml Wasser,
26 - Wasser hinzufügen / Add water

streuen die beiden Teelöffel Instant-Gemüsebrühe ein
27 - Gemüsebrühe einstreuen / Intersperse vegetable broth

und geben die 120g (das entspricht ca. 4 Esslöffeln) Frischkäse in die Flüssigkeit.
28 - Frischkäse addieren / Add cream cheese

Nun bringen wir alles zum kochen, lassen dabei den Frischkäse unter rühren in der Sauce schmelzen
29 - Aufkochen & Frischkäse schmelzen lassen / Bring to a boil & let cream cheese melt

und geben schließlich noch die TK-Erbsen hinzu.
30 - Erbsen hinzufügen / Add peas

Während die Sauce nun für einige Minuten auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köchelt, waschen wir die Minze, zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern diese sehr fein.
31 - Minze zerkleinern / Hackle mint

Schließlich geben wir die Schupfnudeln
32 - Schupfnudeln zurück in Pfanne geben / Put dumplings back to pan

und die Putenfilet-Streifen in die Sauce,
33 - Putenfilet-Streifen addieren / Add turkey stripes

streuen die zerkleinerten Minz-Blätter ein,
34 - Minze einstreuen / Intersperse mint

verrühren alles gründlich miteinander um Schupfnudeln und Pute über etwa 5 Minuten wieder heiß werden zu lassen
35 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

und schmecken noch mal alles final mit etwas Salz und Pfeffer ab.
36 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
37 - Potato dumplings with turkey in cream cheese mint sauce - Served / Schufpnudeln mit Pute in Fischkäse-Minz-Sauce - Serviert

Ich muss zugeben dass ich lange mit mir gehadert habe, ob ich wirklich Minze in die Sauce streuen soll oder nicht. Ich kenne grüne Minze aus Kaugummis, Bonbons und Zahnpasta, aber in Saucen habe ich es bisher noch nicht verwendet. Doch entgegen meiner Befürchtung erwies sich die leichte Minz-Note in der Sauce als gar nicht mal so übel und passte erstaunlicherweise gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Frische grüne Minze hat auch nicht den intensiven ätherischen Minze-Geschmack, denn dieser wäre eher unpassend gewesen, viel mehr gibt sie einen leicht unterschwelligen Minzgeschmack, der gut mit Fleisch und Gemüse harmonierte. Aber natürlich trugen auch die verschiedenen Gemüsesorten, das zarte und saftige Putenfleisch und die Schupfnudeln aus Kartoffeln dazu bei, das Gericht zu einem geschmacklichen Erfolg zu machen. Ich fand es auf jeden Fall sehr lecker.

38 - Potato dumplings with turkey in cream cheese mint sauce - Side view / Schufpnudeln mit Pute in Frischkäse-Minz-Sauce - Seitenansicht

Ich bin gespannt, ob sich der Minzgeschmack durch Lagerung im Kühlschrank und anschließendes aufwärmen noch intensiviert. Ich hoffe nicht, denn ich befürchte das könnte sich kontraproduktiv auf den Geschmack auswirken. Natürlich könnte ich mich auch irren und es wird sogar noch leckerer. Wir werden sehen – ich werde natürlich hier darüber berichten – vielleicht schon morgen, spätestens aber am Montag.

Guten Appetit

Putengeschnetzeltes in Lauch-Käse-Sauce mit Rösti-Haube – das Rezept

Sunday, May 1st, 2016

Am heutigen Sonntag wollte ich keinen allzu großen Aufwand beim Kochen betreiben, daher hatte ich mich für ein Rezept entschieden, bei dem Fleisch, Gemüse, Sauce und Sättigungsbeilage in einer Auflaufform gemeinsam zubereitet wird. Dabei kombinierte ich in der Sauce Schmelzkäse mit Kräutern mit geriebenen Edamer und Cheddar, was ihr einen unvergleichlich leckeres Käsearoma gab. Gemeinsam mit leicht pikant gewürzten Putenfilet-Streifen und überbacken mit einer Haube aus Röstis ergab sich so ein überaus leckeres und schnell zuzubereitendes Gericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

500g Putenfilet
01 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

1 große oder 2 kleinere Stangen Lauch
02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

250g Sahne
03 - Zutat Sahne / Ingredient cream

200g Schmelzkäse mit Kräutern
04 - Zutat Schmelzkäse mit Kräutern / Ingredient soft cheese with herbs

80g geriebenen Cheddar
05 - Zutat geriebener Cheddar / Ingredient grated cheddar

80g geriebenen Edamer
06 - Zutat geriebener Edamer / Ingredient grated edamer cheese

1 Schuss trockener Weißwein
07 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

6-7 Röstis (TK)
08 - Zutat Röstis / Ingredient roestis

sowie etwas Pfeffer, Salz, Muskatnuss und Paprika zum würzen
und etwas Olivenöl zum braten

Wir beginnen damit, das Putenfilet zu waschen, es zu trocknen
09 - Putenfilet waschen / Wash turkey filet

in Streifen zu schneiden
10 - Putenfilet in Streifen schneiden / Cut turkey filet in stripes

und schließlich mit Salz, Pfeffer
11 - Putenfilet mit Pfeffer & Salz würzen / Season turkey stripes with pepper & salt

sowie Paprika zu würzen. Ich verwendete Paprika de la Vera, also geräuchertes Paprika, das gibt ein ganz besonderes Aroma – notfalls tut es aber auch edelsüßes Paprika.
12 - Putenfilet mit Paprika bestäuben / Dredge turkey stripes with paprika

Außerdem waschen wir den Lauch,
13 - Lauch waschen / Wash leeks

schneiden ihn ihn dünne Ringe
14 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

und halbieren diese noch einmal.
15 - Lauchringe halbieren / Half leek rings

Dann erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne
16 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil

geben die gewürzten Putenstreifen hinein,
17 - Putenfiletstreifen in Pfanne geben / Put turkey stripes in pan

braten sie rundherum an
18 - Putenfiletstreifen rundherum anbraten / Fry turkey stripes all around

und entnehmen sie dann wieder, um sie bei Seite zu stellen.
19 - Putenfiletstreifen aus Pfanne entnehmen / Take turkey stripes from pan

In das verbliebene Bratfett geben wir die Lauchringe
20 - Lauchringe in Pfanne geben / Put leek in pan

dünsten sie einige Minuten an
21 - Lauchringe andünsten / Braise leek

und löschen es dann mit dem Weißwein ab
22 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

den wir ein wenig einkochen lassen.
23 - Weißwein einkochen lassen / Allow white wine to reduce

Nun addieren wir den Schmelzkäse,
24 - Schmelzkäse hinzufügen / Add soft cheese

lassen ihn etwas zerlaufen,
25 - Schmelzkäse schmelzen lassen / Let soft cheese melt

gießen dann auch die Sahne hinzu,
26 - Sahne dazu geben / Add cream

lassen sie kurz aufkochen, wobei wir den geriebenen Edamer
27 - Edamer einstreuen / Intersperse edamer cheese

sowie den geriebenen Cheddar-Käse hinzufügen,
28 - Cheddar addieren / Add cheddar

schmecken schließlich alles mit Salz, Pfeffer
29 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

und frisch geriebener Muskatnuss ab
30 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

und lassen die Sauce dann auf leicht verminderter Stufe etwas reduzieren.
31 - Sauce reduzieren lassen / Let sauce reduce

Nachdem wir dann begonnen haben, den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen, fetten wir eine Auflaufform aus,
32 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben die angebratenen Putenstreifen hinein,
33 - Putenstreifen in Form legen / Put turkey stripes in casserole

bedecken alles mit der Lauch-Käse-Sauce
34 - Lauch-Käse-Sauce darüber verteilen / Spread leek cheese sauce

und bröseln dann die angetauten Röstis darüber, bis alles mit einer dünnen Schicht bedeckt ist. Bei mir reichten dazu sieben Röstis.
35 - Röstis darüber bröseln / Crumble roestis on top

Das Ganze backen wir dann für 25 bis 30 Minuten im Ofen.
36 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald die Röstihaube eine leichte Bräunung erreicht hat, können wir die Auflaufform wieder entnehmen
37 - Turkey chop in leek cheese sauce - Finished baking / Putengeschnetzeltes in Lauch-Käse-Sauce - Fertig-gebacken

und auch unmittelbar servieren und genießen.
38 - Turkey chop in leek cheese sauce - Served / Putengeschnetzeltes in Lauch-Käse-Sauce - Serviert

Alleine die Sauce war schon ein geschmackliches Erlebnis, das man nicht jeden Tag hat. Die Kombination aus Schmelzkäse, Cheddar und Edamer gab ihr einen schön würzigen und cremigen Geschmack, der wunderbar durch die leichte Muskatnuss-Note ergänzt wurde. Dazu passten auch sehr gut die zarten und saftigen Putenbruststreifen mit ihrer leicht pikanten Würze. Abgerundet wurde das Ganze durch die knusprig gebackene Haube aus zerbröselten Röstis. Mit Sicherheit kein leichter Genuss, aber vielleicht gerade deshalb unglaublich lecker. Das habe ich bestimmt nicht das letzte Mal zubereitet.

39 - Turkey chop in leek cheese sauce - Side view / Putengeschnetzeltes in Lauch-Käse-Sauce - Seitenansicht

Guten Appetit

Putenragout mit grünem Spargel & Champignons – das Rezept

Sunday, April 19th, 2015

Vor kurzem hat mal wieder die Spargelsaison begonnen und da möchte ich auch dieses Jahr natürlich nicht darauf verzichten, das eine oder andere Gericht Spargel zuzubereiten. Und dieses Jahr wollte ich mal mit grünem Spargel beginnen, den ich gemeinsam mit zartem Putenfilet und frischen Champignons zu einem leckeren Putenragout verarbeitete. Als Sättigungsbeilage entschied ich mich für Reis, um genau zu sein für eine Mischung aus Langkorn- und Wildreis, die ich mit etwas Butter zu Butterreis verfeinerte. Garniert wurde das ganze mit etwas frischer Petersilie. Das zugehörige Rezept für dieses überaus leckere Gericht möchte ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

650-700g Putenfilet
01 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

500g grüner Spargel
02 - Zutat grüner Spargel / Ingredient green asparagus

400g braune Champignons
03 - Zutat Chamignons / Ingredient mushrooms

200ml Geflügelfond
04 - Zutat Geflügelfond / Ingredient chicken stock

250ml trockener Weißwein
05 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

1 Esslöffel Butterschmalz
07 - Zutat Butterschmalz / Ingredient butter oil

1 gehäufter Esslöffel Weizenmehl
06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

250ml Sahne
07 - Zutat Sahne / Ingredient cream

Einige Stiele glatte Petersilie
08 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

2 Esslöffel Butter
11 - Zutat Butter / Ingredient butter

200-250g Reis
(z.B. Langkornreis mit Wildreis)
09 - Zutat Reis / Ingredient rice

sowie etwas Salz, Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Wie üblich steht vor dem Kochen erst einmal die Vorbereitung der einzelnen Zutaten an. Beginnen wir also damit, das Putenfilet zu waschen, trocken zu tupfen,
10 - Putenfleisch waschen / Wash turkey filet

in mundgerechte Stücke zu schneiden
11 - Putenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden / Cut turkey filet in bite-sized pieces

und dann rundherum mit Kräutersalz und Pfeffer zu würzen.
12 - Putenfleisch mit Kräutersalz & Pfeffer würzen / Season turkey filet with herb salt & pepper

Anschließend waschen wir den Spargel, trocknen ihn mit einem Papier-Küchentuch,
13 - Spargel waschen / Wash asparagus

schneiden die trocknen Enden ab,
14 - Trockene Enden des Spargel abtrennen / Cut dry endings

schälen das unteres Drittel jeder Spargelstange
15 - Unteres Drittel des Spargels schälen / Peel lower third of asparagus

und schneiden sie dann in mundgerechte Stücke.
16 - Spargel in mundgerechte Stücke schneiden / Cut asparagus in bite-sized pieces

Außerdem spülen wir die Champignons ab, trocknen sie,
17 - Pilze abbrausen / Wash mushrooms

schneiden auch hier die trocknen Enden der Stiele ab und vierteln sie dann. Größere Stücke können wir natürlich auch achteln.
18 - Pilze vierteln / Quarter mushrooms

Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu zerlassen wir den Butterschmalz in einer Pfanne mit höherem Rand,
19 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

geben die gewürzten Putenstücke hinein
20 - Putenfleisch in Pfanne geben / Put turkey filet in pan

und braten sie rundherum an. Am besten gehen wir dabei portionsweise vor, also in mehrere Durchgängen, denn damit ist sichergestellt dass alle gleichmässig durchgebraten werden.
21 - Putenfleisch rundherum anbraten / Braise turkey filet from all sides

Ist das komplette Putenfilet dann angebraten, geben wir alle Stücke wieder in die Pfanne, bestäuben alles mit dem Esslöffel Weizenmehl,
22 - Putenfleisch mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

verteilen das Mehl und braten alles für etwa zwei weitere Minuten an
23 - Putenfleisch weiter braten / Continue braising turkey filet

bevor wir alles dann mit dem trockenen Weißwein ablöschen.
24 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

Den Weißwein lassen für einige Minuten köcheln,
25 - Weißwein köcheln lassen / Let white wine simmer

gießen dann den Geflügelfond hinzu,
26 - Geflügelfond dazu gießen / Add chicken stock

um es kurz zum aufkochen zu bringen, bevor wir die Kochplatte auf eine niedrigere Stufe (E-Herd: 2) stellen und für etwa 30 Minuten bei gelegentlichem rühren vor sich hin köcheln zu lassen.
27 - Aufkochen & köcheln lassen / Boil up & let simmer

In einer zweiten Pfanne erhitzen wir in der Zwischenzeit den Esslöffel Butter,
28 - Butter in weiterer Pfanne zerlassen / Melt butter in another pan

braten die Pilze darin rundherum an und stellen sie dann bei Seite.
29 - Pilze anbraten / Braise mushrooms

Außerdem können wir damit beginnen, etwas Wasser für den Reis in einem Topf zum kochen zu bringen.
30 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to a boil

Ist die halbe Stunde dann vorbei, gießen wir die Sahne zum Fleisch und zu der zwischenzeitlich etwas dickflüssig gewordenen Mischung aus Weißwein und Geflügelfond,
31 - Sahne dazu geben / Add cream

verrühren alles gut miteinander
32 - Gut verrühren / Mix well

und geben schließlich den Spargel hinzu.
33 - Spargel addieren / Add asparagus

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit einem Teelöffel Salz versehen
34 - Wasser salzen / Salt water

und den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
35 - Reis kochen / Cook rice

Dann geben wir auch die angebratenen Champignons zu den anderen Zutaten in die Pfanne
36 - Champignons in Pfanne geben / Add mushrooms

und lassen alles für ca. 10 Minuten köcheln bis der Spargel gar ist. Dabei schmecken wir es auch gleich noch mit etwas Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss ab. Bei Bedarf können wir die Sauce außerdem noch mit etwas Mehl oder Saucenbinder eindicken.
37 - Mit Pfeffer,Salz & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

Außerdem waschen wir die Petersilie, schütteln sie trocken, zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern diese.
38 - Petersilie zerkleinern / Hackle parsley

Sobald der Reis dann fertig gekocht ist, schalten wir die Platte aus und lassen den Reis ausdampfen, wobei einen weiteren Esslöffel Butter darin schwenken und den Reis damit sozusagen den letzten Schliff geben.
39 - Butter in Reis schwenken / Melt butter in rice

Sobald der Spargel dann gar ist, können wir unser Putenragout gemeinsam mit dem Reis und garniert mit der Petersilie sogleich servieren und genießen.
40 - Turkey ragout with green asparagus & mushrooms - Served / Putenragout mit grünem Spargel & Champignons - Serviert

Die Kombination aus zarten, saftigen Putenfleisch, frischem grünen Spargel und angebratenen Pilzen in einer würzigen, leicht dickflüssigen Sauce erwies sich mal wieder als überaus gute gelungene Kombination. Gemeinsam mit der frischen Petersilie und dem Butter-Wildreis-Mix als Sättigungsbeilage ein nicht allzu kompliziert zuzubereitendes, aber dennoch sehr leckeres Gericht, das nicht nur etwas für Sonntag, sondern eigentlich für jeden Tag der Woche ist. Da gibt es aus meiner Sicht auch nichts dran zu verbessern, aber eine interessante Variante wäre vielleicht noch, grünen und weißen Spargel bei der Zubereitung zu kombinieren. Muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. 😉

41 - Turkey ragout with green asparagus & mushrooms - Side view / Putenragout mit grünem Spargel & Champignons - Seitenansicht

Schauen wir uns zum Abschluss noch einmal kurz die Kalorienwerte dieses Rezeptes an. Meiner Berechnung nach liegt das Putenragout ohne die Sättigungsbeilage bei etwa 1600kcal, aufgeteilte auf 4 Portionen kommen wir also auf gerade mal 400kcal pro Portion, bei drei großen Portionen liegen wir bei 533kcal. Hinzu kommt natürlich noch der Reis, den ich pro Portion mit etwa 60g berechne und der noch einmal 200kcal dazu addiert. Damit liegen wir bei der normalen Portion bei für ein Hauptgericht absolut akzeptablen 600kcal, bei der etwas größeren “Männerportion” kommen wir mit 733kcal allerdings schon in etwas gehobenen Bereich. Da muss man sich dann schon etwas mehr bewegen, um das wieder kompensieren zu können. Wer das Gericht also noch etwas leichter gestalten will, kann einen Teil der Sahne durch Milch ersetzen oder die Fleischmenge etwas reduzieren. Die restlichen Zutaten, allen voran das frische Gemüse, schlagen kaum zu Buche, da lohnt es sich nicht, daran zu sparen.

Guten Appetit

Gegrilltes Putenfilet auf Tomaten-Lauchrisotto & Broccoliröschen [12.12.2014]

Friday, December 12th, 2014

Nachdem an der Asia-Thai-Theke heute mal wieder das übliche San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial-Sauce und Gebackene Ananas und Banane auf der Karte standen, die Dampfnudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region aufgrund ihres Charakters als Süßspeise nichts für mich war und ich in letzter Zeit einfach zu häufig Gebackenen Seelachs mit Kartoffel-Gurkensalat und Remoulade verzehrt hatte, wie es heute in der Sektion Globetrotter angeboten wurde, entschied ich mich einfach mal für das Gegrillte Putenfilet auf Tomaten-Lauchrisotto mit Brokkoliröschen aus dem Bereich der Vitality-Gerichte. Netter Nebeneffekt: Das Ganze war mit gerade mal 509kcal auch angenehm leicht – da brauchte ich mir wegen des kleinen Becher Zitronenmousses aus dem heutigen Nachtisch-Angebot, der ebenfalls auf meinem Tablett landete, keine Sorgen machen.

Grilled turkey filet with tomato leek risotto & broccoli / Gegrilltes Putenfilet auf Tomaten-Lauch-Risotto mit Broccoliröschen

Ob es sich aus der Mischung aus Reis, Tomaten und Lauch wirklich um ein Risotto handelte – immerhin ist Risotto ja eher breiig und nicht körnig wie hier – aber dennoch erwies sich die Sättigungsbeilage als sehr lecker und überaus gelungen. Und auch das angenehm zarte, saftige und magere Stück Putenfilet erwies sich als gute Wahl, vor allem in Kombination mit der würzigen, mit zahlreichen Kräutern versehenen Tomatensauce. Bei den wohl gedünsteten Broccoliröschen hätte zwar noch etwas Pfeffer und Salz nicht geschadet, aber sie waren genau richtig gedünstet – nicht zu hart und nicht zu weich – also sehe ich mal darüber hinweg. Einzig das Zitronenmousse erwies sich bereits als leicht abgestanden und hatte bereits viel von seiner Lockerheit verloren, deswegen muss ich hier heute ein wenig in der Wertung abziehen. Insgesamt war ich aber auch heute mal wieder überaus zufrieden mit meiner Wahl.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass sich heute der Seelachs mit dem Putenfilet ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferte, sich letztlich aber doch mit einem knappen Vorsprung durchsetzen konnte. Nach dem Putenfilet auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte und schließlich die Dampfnudel mit Vanillesauce. Außer dass es im oberen Bereich heute sehr eng zuging, also keinerlei Überraschungen an dieser Stelle.

Mein Abschlußurteil:
Putenfilet: ++
Tomatensauce: ++
Tomaten-Lauchrisotto: ++
Broccoliröschen: ++
Zitronenmousse: +

Balsamico-Putengeschnetzeltes mit Kroketten, Erbsen & Möhren – das Rezept

Sunday, October 5th, 2014

Heute entschied ich mal dazu, Putengeschnetzeltes mit einer Balsamico-Sahnesauce mit Champignons zu kombinieren. Mit Aceto Balsamico, also Balsamessig, hatte ich schon länger nichts mehr gekocht und es selbst reduziert, so wie es für dieses Rezept notwendig war, hatte ich bisher noch gar nicht – daher beinhaltete das Ganze auch eine kleine Premiere. Ich hätte zwar auch Crema di balsamico dazu nehmen können, aber ich wollte die Herstellung von Balsamico-Creme unbedingt mal selber ausprobieren. Der Geruch von kochendem Balsamessig ist dabei zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Zum Balsamico-Putengeschnetzelten sollte es bei mir etwas Erbsen- & Möhrengemüse und schließlich ein paar Backofen-Kroketten als Sättigungsbeilage geben. Aber das sind nur natürlich nur Vorschläge, Nudeln oder Reis wären zum Beispiel ebenfalls denkbar. Das Ergebnis war auf jeden Fall ein sehr leckeres und nicht allzu kompliziert herzustellendes Gericht, dessen Rezept ich mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

Für das Balsamico-Putengeschnetzelte

450g Putenfilet
(Ich griff zu Putenmedaillons)
01 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

200g Champignons
02 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

1 große oder 2 kleine Schalotten
03 - Zutat Schalotte / Ingredient shallot

Je ein Zweig Salbei & Rosmarin
04 - Zutat Salbei & Rosmarin  / Ingredient sage / rosemary

100ml Aceto Balsamico (Balsamessig)
05 - Zutat Balsamico / Ingredient balsamico vinegar

1 Esslöffel brauner Zucker
06 - Zutat brauner Zucker / Ingredient brown sugar

200ml Sahne
07 - Zutat Sahne / Ingredient cream

1 Esslöffel Kartoffelmehl
08 - Zutat Kartoffelmehl / Ingredient potato flour

2-3 Esslöffel Olivenöl
05 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprika zum würzen

Als Sättigungsbeilage

10 – 12 Kroketten
10 - Zutat Kroketten / Ingredient croquettes

Für die Gemüsebeilage

1 Dose Erbsen & Möhren (400g – 265g Abtropfgewicht)
09 - Zutat Erbsen & Möhren / Ingredient peas & carrots

15g Butter
08 - Zutat Butter / Ingredient butter

15g Mehl
11 - Zutat Mehl / Ingredient flour

sowie etwas Salz, Pfeffer & Fondor zum würzen

Beginnen wir nun mit der Zubereitung und brausen erst einmal die Champignons unter fließendem Wasser ab, tupfen sie trocken,
11 - Champignons abbrausen / Wash mushrooms

schneiden die trockenen Stielenden ab und vierteln bzw. achteln sie dann.
12 - Champignons vierteln / Quarter mushrooms

Dann ziehen wir die Schalotten ab und würfeln sie fein.
13 - Schalotten würfeln / Dice shallots

Außerdem waschen wir das Putenfleisch, trocknen es mit einem Küchentuch,
14 - Putenfilet waschen / Wash turkey filet

schneiden es in Streifen,
15 - Putenfilet in Streifen schneiden / Cut turkey in slices

würzen es von allen Seiten mit Salz, Pfeffer und edelsüßen Paprikapulver
16 - Putenfilet mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen / Season turkey with salt, pepper & paprika

und bestäuben es dann mit dem Esslöffel Kartoffelmehl, um es darin ein wenig zu zu wälzen.
17 - Putenfilet mit Kartoffelmehl bestäuben / Dredge turkey with potato flour

Anschließend geben wir die 100ml Balsamico in einen kleinen Topf,
18 - Balsamico in kleinen Topf geben / Put balsamico vinegarin small pot

streuen den Esslöffel braunen Zucker hinein
19 - Braunen Zucker hinzu geben / Add brown sugar

und erhitzen es dann, damit es sich zu einer cremigen Konsistenz einreduziert.
20 - Balsamico erhitzen / Heat balsamico

Wir beginnen außerdem damit, den Ofen für die Kroketten auf 200 Grad vorzuheizen.

Gleichzeitig erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne,
21 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil

geben die zerkleinerten Champignons hinein
22 - Champignons hinzu geben / Put mushrooms in pan

und braten sie rundherum an
23 - Champignons anbraten / Braise mushrooms

um sie dann erst mal bei Seite zu stellen.
24 - Champignons bei Seite stellen / Put mushrooms aside

Unter Zugabe eines weitere Esslöffels Olivenöl legen wir dann die Putenfilet-Streifen in die Pfanne
25 - Putenfleisch in Pfanne geben / Put turkey in pan

und braten sie rundherum scharf an.
26 - Putenfleisch scharf anbraten / Sear turkey

Während die Putenstreifen braten, können wir die Erbsen und Möhren in ein Sieb abgießen und dabei die Flüssigkeit auffangen und größere Möhren mit dem Messer noch einmal zu halbieren.
27 - Erbsen & Möhren abgießen / Drain peas & carrots

Außerdem müsste auch der Ofen inzwischen heiß genug sein, damit wir die Kroketten auf einem Backblech hinein schieben können.
28 - Kroketten in Ofen schieben / Put croquettes in oven

Inzwischen müsste auch der Balsamico die gewünschte cremige Konsistenz erreicht haben, so dass wir ihn erst einmal von der Kochplette nehmen können.
29 - Balsamico einreduziert / Reduced balsamico vinegar

Dann reduzieren wir die Temperatur der Kochplatte für die Pfanne auf mittlere Stufe, geben wir die gewürfelte Schalotten zu den angebratenen Putenstreifen
30 - Schalotten addieren / Add shallots

und dünsten sie für ein bis zwei Minuten glasig an
31 - Schalotten andünsten / Braise shallots lightly

bevor wir Salbei und Rosmarin ebenfalls addieren, sie kurz mit anbraten
32 - Salbei & Rosmarin hinzu geben / Add sage & rosemary

und schließlich alles mit dem reduzierten Balsamico ablöschen.
33 - Mit reduziertem Balsamico ablöschen / Deglaze with reduced balsamico

Diesen vermischen wir gründlich mit den Putenstreifen, braten ihn wieder kurz mit an,
34 - Verrühren & anbraten / Mix & braise

gießen schließlich alles mit der Sahne auf
35 - Sahne dazu gießen / Add cream

und verrühren alles gut miteinander, um es dann kurz aufkochen und wieder reduzieren zu lassen.
36 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bringt to a boil

Wenig später geben wir schließlich die Champignons hinzu und heben sie unter.
37 - Champignons addieren / Add mushrooms

Dann ist es an der Zeit mit der Zubereitung des Gemüses zu beginnen, wozu wir die 15g Butter in einem kleinen Topf schmelzen,
38 - Butter schmelzen / Melt butter

die 15g Mehl mit Hilfe eines Schneebesens einrühren,
39 - Mehl einrühren / Stir in flour

die abgetropften Erbsen und Möhren hinzu geben,
40 - Erbsen & Möhren in Topf geben / Put peas & carrots in pot

etwas von der aufgefangenen Brühe hinzu gießen und dann köcheln lassen.
41 - Aufgefangene Brühe angießen / Add some stock

Sollte die Sauce des Balsamico-Geschnetzelten zu dickflüssig werden, können wir sie mit etwas Milch oder Sahne wieder etwas strecken. Außerdem schmecken wir alles noch einmal final mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver ab.
42 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Außerdem würzen wir die Erben und Möhren mit Salz, Pfeffer und Fondor.
43 - Mit Salz, Pfeffer & Fondor würzen / Season with salt, pepper & fondor

Sobald die Kroketten dann fertig gebacken sind, können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
44 - Balsamico-Putengeschnetzeltes mit Kroketten, Erben & Möhren - Serviert / Balsamico turkey chop with croquettes, peas & carrots - Served

Nicht nur dass die Putenstreifen angenehm zart und saftig geworden waren, auch die wunderbar cremige Balsamico-Sahnesauce mit ihrem leicht süßlich-säuerlichen Aroma fand ich überaus gelungen. Ich war dabei nicht ganz sicher, ob es alleine an der selbst hergestellten Crema Balsamico oder auch am Kartoffelmehl lag, dass die Konsistenz der Sauce so schön zartschmelzend geworden war, aber lecker war es alle mal. Das Aroma von Salbei und Rosmarin fügte sich dabei wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition ein. Dazu passten sehr gut sowohl die knusprigen Backofen-Kroketten als auch die mit etwas Mehlschwitze gekochten Erbsen und Möhren. Ein nicht wirklich kompliziertes und doch sehr leckeres Gericht, das ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

45 - Balsamico-Putengeschnetzeltes mit Kroketten, Erben & Möhren - Seitenansicht / Balsamico turkey chop with croquettes, peas & carrots - Side view

Guten Appetit

Gegrilltes Putensteak mit Broccoliröschen [26.09.2014]

Friday, September 26th, 2014

Nachdem ich keinen großen Appetit auf Gebackenes Gemüse mit Asia Dip oder Gung Po Au – Rindfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Chili-Ingwersauce verspürte und auch die Dampfnudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region aufgrund seines Charakters als Süßspeise nicht das richtige für mich war, blieben noch das Gegrillte Putenfilet auf Tomaten-Lauchrisotto mit Broccoliröschen aus dem Bereich Tradition und die Fangfrische Forelle und Rettichsalat mit Kartoffeldressing aus der Sektion Globetrotter. Letztlich war es wohl der Rettichsalat, der mich davon abhielt beim Fisch zuzugreifen und mich dazu brachte das Putenfilet zu wählen. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Grießbrei mit Beerengrütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Gegrilltes Putensteak mit Broccoliröschen / Grilled turkey filet with broccoli

Was gleich als erstes Auffiel war, dass man das angekündigte Tomaten-Lauchrisotto offensichtlich durch die Reste des Kartoffelgeröstel mit Lauch von gestern ersetzt hatte. Aber das störte mich nicht weiter, denn es passte ebenfalls wunderbar zu dem angenehm großen und einigermaßen zarten Stück gegrillten Putenfilets, welches man noch mit einer milden Sauce garniert hatte. Und das war auch notwendig gewesen, denn wie so häufig bei Geflügel war es durch das Grillen leicht trocken geworden war. Gemeinsam mit dem gedünsteten Broccoli, das dieses mal genau richtig gegart worden war, ein wirklich leckeres und nicht allzu kalorienreiches Gericht. Da gab es ebenso wenig etwas zu meckern wie an dem mild gesüßten Grießbrei mit seiner Garnitur aus Beerengrütze.
Entgegen meiner Erwartung war es heute doch die Forelle, die mit großem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala erobern konnte. Ich hatte auf diesem Platz ja eher das Putenfilet gesehen, doch sogar die Asia-Gerichte überrundeten das Geflügelgericht noch knapp und verwiesen es somit auf einen guten, aber dennoch dritten Platz. Auf Platz vier folgte schließlich die Dampfnudel.

Mein Abschlußurteil:
Putenfilet: ++
Sauce: ++
Kartoffelgeröstel mit Lauch: ++
Broccoli: ++

Grillteller mit Ofenkartoffel & Kräuter-Quarkdip [26.05.2014]

Tuesday, May 27th, 2014

Ich kann im Nachhinein gar nicht mehr genau sagen, was mich da gerade geritten hat als ich beim Grillteller mit gebratenem Bauchspeck, Pute, Schwein und Würstchen, dazu Ofenkartoffel mit Kräuter-Quarkdip zuschlug, welcher heute in der Sektion Tradition der Region auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants angeboten wurde. Gut, die Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen, Spinat und feinem Walnussöl bei Vitality sahen meiner Meinung nach etwas trocken aus, aber die Spaghetti Carbonara mit Parmesan bei Globetrotter sahen wirklich nicht schlecht aus und auch mit dem Gaeng ped Mua – Gebackenes Seelachsfilet mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce, das neben Asiatischem Gemüse gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, hätte ich gut leben können. Da hat sich heute wohl mal der Carnivore in mir durchgesetzt. Da konnte der kleine Becher Limonen-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot auch nicht mehr viel kaputt machen. 😉

Grillteller mit Ofenkartoffel & Kräuterdip / BBQ dish with oven potato & herb dip

Leider war das Fleisch bereits leicht abgekühlt, aber es war noch heiß genug dass ich deswegen keinen Abzug in der Benotung zu geben gedenke. Und die Zusammenstellung aus einem dünnen Streifen Bauchfleischs, einem kleinen Rindersteak, einem panierten Stück Putenfleisch und einem ein wenig kunstvoll aufgedröselten Stück Bockwurst war insgesamt geschmacklich absolut in Ordnung und von recht guter Qualität. Einzig beim Bauspeck muss ich etwas abziehen, da sich in ihm einige Knorpel fanden. Dazu passte sehr gut die in Schale und Alufolie gebackene, mehr als männerfaustgroße Ofenkartoffel mit ihrem Dip aus Quark, Kräutern und einer kräftigen Note Knoblauch. Vielleicht etwas Fleischlastig, aber dennoch sehr lecker. Und auch am fruchtigen, luftig-lockeren Limonen-Mousse gab es heute nichts auszusetzen.
Und auch bei den anderen Gästen konnte sich der Grillteller heute durchsetzen und landete mit einem knappen Vorsprung auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf dem zweiten Platz folgten die Asia-Gerichte, die ich noch etwas häufiger sah als die drittplatzierten Spaghetti Carbonara. Den vierten Platz belegten schließlich die vegetarischen Gnocchi mit Pilzen und Spinat.

Mein Abschlußurteil:
Bauspeck: +
Rindersteak: ++
Putenfilet: ++
Bochwürstchen: ++
Ofenkartoffel: ++
Limonen-Mousse: ++

Putenfilet auf Tomaten-Lauch-Risotto mit Broccoli [02.05.2014]

Friday, May 2nd, 2014

Während die Asia-Thai-Theke heute mit Gerichten wie Gebackene Ananas und Banane oder Gebratenes Putenfleisch mit verschiedenem Gemüse in Chili-Ingwer-Sauce sowie San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse lockte, fanden sich auf der regulären Karte eine Gebratenes Putenfilet auf Tomaten-Lauch-Risotto mit Broccoli-Röschen bei Vitality, ein Seelachsfilet mit Zitrone und Remoulade, dazu Kartoffelsalat bei Tradition der Region und schließlich Kaiserschmarrn mit Apfelmus bei Globetrotter. Obwohl ich kurz überlegte heute mal wieder an der Asia-Thai-Theke zuzugreifen, entschied ich mich nach kurzem Abwägen dann doch für das Putenfilet und ergänzte es noch ein Becherchen Aprikosenpudding aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Putenfilet auf Tomaten-Lauch-Risotto mit Broccoli / Turkey filet on tomato leek risotto with broccoli

Ob es sich bei dem mit Stücken von Lauch und geschälten Tomaten versetzten, recht lockeren Reis um ein Risotto handelte, war aus meiner Sicht diskutabel, da sich ein Risotto ja normalerweise eine feuchte, leicht breiige Konsistenz verfügt, aber als Sättigungsbeilage eignete es sich aber dennoch wunderbar – eine sehr schmackhafte, wenn auch nur leicht modifizierte Alternative zu blanken Reis. Dazu gab es mit einigen Mandelplättchen versetzten, gedämpften Broccoli-Röschen mit noch leichtem Biss, eine milde, hellbraune Sauce mit einigen Scheiben Champignons und schließlich, als wichtigste Zutat, ein mageres, einigermaßen saftiges und gut durchgebratenes Stück Putenfilet in Steakform. Sowohl was die Menge als auch die Qualität anging gab es dabei nichts an dieser Zusammenstellung auszusetzen, ich war sehr zufrieden mit meiner Wahl. Der fruchtige und nicht zu süße Aprikosenpudding war zwar aus meiner Sicht etwas dünnflüssiger als ich es von früheren Zubereitungen her gewohnt war, aber das ist natürlich keine Grund, etwas in der Wertung abzuziehen. Insgesamt also ein wieder mal sehr leckeres Mittagsmahl.
Aufgrund des heutigen Brückentages war natürlich kaum etwas los in unserem Betriebsrestaurant, dennoch kann ich ohne jeden Zweifel sagen dass es das Seelachsfilet mit Kartoffelsalat auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala schaffte, sehr knapp gefolgt vom Putenfilet auf dem zweiten Platz und den Asia-Gerichten auf Platz drei. Den vierten Platz belegte schließlich der Kaiserschmarrn.

Mein Abschlußurteil:
Putenfilet: ++
Pilz-Sauce: ++
Broccoli: ++
Tomaten-Lauch-Reis: ++
Aprikosenpudding: ++