Schwalbennester [29.03.2007]

Heute trieb es mich mal wieder in jenes bereits bekannte Gebäude am Ernst-Abbe-Platz: Die gute alte Mensa.

Vor dem Gebäude fand heute (bei übrigens wieder sehr angenehmen Wetter) ein Bücherverkauf statt. Sah im Vorbeigehen wie lauter mehr oder weniger gebrauchte Reclam-Ausgaben aus – wohl irgend welches Material für interessierte Studenten.
Beim betrachte der Tafel mit dem aktuellen Angebot fand sich dort neben “Würstchengulasch auf Pommes Frites” oder irgendwelches Tofu-Vegetarier-Zeug auch etwas mit der Bezeichnung “Schwalbennest mit Karotten-Schwarzwurzelgemüse und Kartoffeln” . Gehört hatte ich den Begriff zwar schon mal, dennoch fragte ich mich was sich hinter dem Begriff Schwalbennest eigentlich verbirgt. Doch probieren geht natürlich über nachschlagen. Die Alternativen waren auch bei näherer visueller Betrachtung nicht besonders verlockend, daher entschied ich mich die Nester zu testen.

War interessant und schmackhaft – das Gemüse war etwas faserig, jedoch das Fleisch – wohl das eigentliche “Schwalbennest” – war vorzüglich und stellte sich als eine Art Roulade gefüllt mit einem gekochten Ei heraus. Bin der Meinung daß es Rindfleisch war. Als ich wieder vor einem Rechner saß, war ich natürlich bemüht mich über den Begriff Schwalbennest zu informieren. Mein erstes Ziel war Wikipedia, jedoch fand sich hier keine erschöpfende Erklärung. Das einzige was hier als mehr oder minder essbar erschien war die sogenannte Schwalbennestersuppe aus den Nestern der Salanganen, einer Vogelart aus der Gattung der Segler. Damit hatte dieses Mensagericht jedoch nicht wirklich viel zu tun. Erst bei chefkoch.de fand ich etwas, daß mit dem dargebotenen konform ging. Zwar ging daraus nicht hervor, warum in Fleisch gewickelte, gekochte Eier als Schwalbennester bezeichnet werden. Gut, mit etwas Fantasie kann man durchaus einer Beziehung zwischen Eiern, Schwalben als Eierproduzenten und Behältnissen von Eiern, auch wenn sie aus Fleisch sind, herstellen – jedoch erschien mir die die Bezeichnung der chinesischen Speise oben doch passender, da sie offensichtlich aus echten Schwalbennestern hergestellt waren. Bin gerade am Überlegen ob ich Nester eines Vogels in Suppenform essen würde? Hmm – probieren würde ich es einmal. Aber ich schweife ab – der Begriff Schwalbennester deckt gemäß des gefundenen Rezepts tatsächlich auch in Fleisch gewickelte, gekochte Eier ab. Wieder was dazu gelernt. 🙂

Tags: , , ,

2 Responses to “Schwalbennester [29.03.2007]”

  1. Daniel says:

    ich muss hiermit korrigieren, es handelte sich bei den Schwalbennestern um Schweinefleisch (zumindest war es laut Tafel an der Essensausgabe so deklariert).

    Für 1,50 Studentenpreis war dieses Essen ein echter Kracher. Das Fleisch war vorzüglich und das Gemüse mundete auch ungemein. Die Kartoffeln waren allerdings auf unterem Mensaniveau aber, who cares…

  2. JaBB says:

    Danke für den Hinweis.
    Ich fand wie oben bereits gesagt das Gemüse etwas faserig – aber sonst durchaus ein kleines Highlight der Mensawoche….

Leave a Reply