Archive for June 8th, 2010

Pute süß-sauer [08.06.2010]

Tuesday, June 8th, 2010

Mit Sicherheit klang das heute Globetrotter-Gericht, “Griechisches Gyros mit Pommes Frites und Tzatziki“, heute am verlockensten, auch wenn es wegen der hohen Kalorienzahl leider nicht in Frage kam. Außerdem gab es mal wieder Spargel, dieses mal “Deutscher Spargel in Schinken gratiniert mit Sauce Hollondaise und Kartoffeln” im Bereich der traditionell-regionalen Gerichte. Aber auch nach Spargel war mir heute nicht so sehr. Eine wirklich interessante Alternative wären die “Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen und feinem Walnussöl” bei Vitality gewesen – aber vegetarisch hatte ich ja gestern bereits gehabt. Also wandte ich mich den Asia-Gerichten zu und entdeckte dort neben “Tahoo Tod – Tofu gebacken auf Bratgemüse mit Koriandersauce” und “Nua Pad King – Rindfleisch, scharf, mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer” auch “Pute süß-sauer mit verschiedenem gebratenen Gemüse“. Da Pute mir kalorientechnisch günstig erschien als Rindfleisch, entschied ich mich für die Pute. Dazu gab es natürlich Reis, dieses Mal aber ausnahmsweise ohne Sambal Olek.
Pute süß-sauer
Zwischen reichlichen Putenfleischstücken fand sich wie üblich eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten, darunter Kohl, Paprika, Karotten und vieles mehr. Das Putenfleisch selbst war angenehm zart, aber leider mal wieder meiner Meinung nach in etwas unhandlich große Stücke geschnitten. Zum Glück hatte ich mir in weiser Vorraussicht ein Messer mit auf mein Tablett gelegt und konnte hier schnell Abhilfe schaffen. Und alles befand sich in einer wohlschmeckenden süß-sauren Sauce. Ich war froh auf das Sambal Olek verzichtet zu haben, denn das hätte den Geschmack eindeutig verfälscht. Und natürlich war auch der Klebereis absolut in Ordnung – auch wenn man hier natürlich wenig falsch machen kann.
In der allgemeinen Publikumsbeliebtheit lag heute natürlich das Gyros vorne, aber der Spargel lag auf einem knappen zweiten Platz dahinter. Ihm folgten die Asia-Gerichte und schließlich die Gnocchi. Im Nachhinein gesehen wäre es heute natürlich auch eine gute Gelegenheit gewesen mal das Tofu zu versuchen, aber ich bin letztlich auch mit meiner Wahl auch so mal wieder sehr zufrieden gewesen.

Mein Abschlußurteil:
Pute süß-sauer: ++
Reis: ++

S-Bahn-Stürmer, Grießpudding & Banane

Tuesday, June 8th, 2010


Grieß Pudding & Banane

Über manche Leute kann ich mich immer wieder nur wundern. Da gibt es diese Gruppe von Menschen beiderlei Geschlechts, die sobald eine S-Bahn am Bahnsteig einfährt sofort nach vorne stürmen und fast mit der Nase am Zug stehen bleiben, nur damit sie auch ja als erster in den Zug einsteigen können. Dass sie dabei eventuell aussteigende Fahrgäste behindern scheint ihnen vollkommen egal zu sein. Würde ich ja noch teilweise verstehen können wenn der Zug vollkommen überfüllt wäre – aber die S2 die ich morgens nutze ist nun wirklich nicht überbesetzt als das die Leute stehen müssten. Vielleicht brauchen sie es einfach für ihren Ego der oder die Erste in der Bahn zu sein? Keine Ahnung – ich kann über solche Leute nur mit einem leichten, fast bedauernden Schmunzeln den Kopf schütteln.
Zumindest war das Wetter heute morgen einigermaßen gnädig und bei 21 Grad und leichtem Wind ließ es sich dank einer dünnen Wolkendecke gut am Bahnsteig warten. Und wärmer als 24 – 25 Grad soll es heute dann auch nicht werden. Dafür wird morgen mit 30 – 31 Grad am Nachmittag der erste Hitzerekord des Jahres erreicht und Donnerstag soll es noch ein bis zwei Grad wärmer werden. Glaubt man der Vorhersage gipfelt das ganze dann wie üblich in einem Sommergewitter am Freitag. Na ja, hoffentlich werde ich nicht zu naß.
Als ich das Kantinenbistro heute erreichte, deckte ich mich dort wie üblich mit einem Kaffee ein. Das ganze ergänzte ich mit einer ziemlich riesigen Banane und einem 150g Becher Landliebe Grießpudding traditionell dann zu meinem heutigen Frühstück. Mit 205,5kcal oder 6 WW ProPoints pro Becher natürlich nicht gerade ein Leichtgewicht. Aber meine morgendliche Gewichtskontrolle hatte im Gegensatz zur Vorwoche wieder einen Kilo weniger angezeigt – und das trotz der Schlemmerei am Wochenende – da ging das schon mal. An Grießpudding scheiden sich natürlich die Geister – es gibt ja auch Leute die das Zeug nicht anrühren. Aber ich fand ihn sehr lecker und vor allem nicht zu süß. Eine gute Alternative zu Joghurt oder Quark. Bis zum Mittag werde ich so auf jeden Fall durchhalten.

Guten Appetit