Archive for November 5th, 2010

Gong Pao Gai [05.11.2010]

Friday, November 5th, 2010

Heute wurde in der regulären Küche mal wieder wie jeden Freitag die übliche Dreiergruppe einem Geflügelgericht bei Vitality in Form von Hähnchenbrust gefüllt mit Mangold und Paprika, dazu Wildreismix, einer Süßspeise bei den traditionell-regionalen Gerichten, nämlich Marillenknödel in Vanillesauce und Zimt-Zucker und einem Fischgericht bei Globetrotter – Gebackenes Schollenfilet mit Kartoffelsalat und Remouladensauce angeboten. Ich war zwar zuerst geneigt, bei der Hähnchenbrust mit Mangold, die ich in gleicher Form übrigens hier schon einmal verzehrt hatte, zuzuschlagen, aber dann wandte ich auch noch einmal meinen Blick den asiatischen Angeboten zu. Dort entdeckte ich neben Praw Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in süß-saurer Sauce heute auf Gong Pao Gai – Putenfleisch gebraten mit verschiedenen Gemüsesorten in Chilisauce, was mir sowohl vom klang als auch vom Aussehen sehr zusagte. Also wählte ich dieses Gericht, das natürlich mit einer Schale Reis komplettiert wurde welche ich mit mit dieser süß-scharfen Sauce garnierte, die ich hier als Ersatz für das sonst verwendete Sambal Olek für mich entdeckt hatte. Außerdem gönnte ich mir heute auch mal einen der kostenlosen Glückskekse.

Gong Pao Gai

Die Portion die des Gong Pao Gai die ich mir da aufgeladen hatte, erwies sich als ziemlich fleischlastig – und das ohne dass ich dies beabsichtigt hatte. Es lag wohl eher an der Zubereitung, die dieses Mal mehr auf das zarte, wenn auch von der Stückung her wieder recht groß geratene Putenfleischstreifen gesetzt hatte. Dennoch entdeckte ich natürlich auch wieder einiges an Gemüse, darunter Zucchini, Karotten, Broccoli, Salat, Kohl, Bambussprossen und einiges mehr. Und auch die Sauce sagte mir heute sehr zu, denn sie erwies sich als äußerst schmackhaft, wenn auch die Schärfe der Chilis eher als mild zu bezeichnen war. Insgesamt war ich auf jeden Fall sehr zufrieden mit meiner Entscheidung für dieses Gericht.
Bei der Allgemeinheit der Kantinengäste belegte heute aber recht eindeutig das Schollenfilet den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten wohl die Asia-Speisen, aber eng gefolgt von der Hähnchenbrust. Die Süßspeise kam schließlich auf Platz vier.
Ich denke auf jeden Fall, dass ich mit meiner Wahl zwar nicht die Optimalste was die Kalorien angeht, aber mit Pute lag ich auch nicht allzu schlecht. Ich bin auf jeden Fall gut satt geworden – und das ist natürlich mit einer der Hauptgründe warum man zu mittag isst. 😉

Mein Abschlußurteil:
Gong Pao Gai: ++
Reis: ++

Landliebe Müsli, Apfel, Banane & Clementinen

Friday, November 5th, 2010

Landliebe Müsli, Apfel, Banane & Clementinen

Zwar kündeten die feuchten Straßen und Wege heute morgen noch vom nächtlichen Regenguß, aber das Wetter gestaltete sich als ich meinen heutigen Weg zur S-Bahn und später weiter ins Büro absolvierte als angenehm mild. Viel zu warm eigentlich für Anfang November, aber wenn man der Wettervorhersage glauben schenken kann soll es ab Sonntag ja erst einmal deutlich kühler werden. Mir kanns aber nur recht sein, so brauch ich wenigstens keinen Regenschirm beim morgendlichen Marsch zur Arbeit.
Neben dem üblichen Kaffee entschloss ich mich heute fürs Frühstück zu zwei spanischen Clementinen, einem französischen Apfel der Sorte Elstar, einer Banane und einem 150g Becher Landliebe Müsli Rote Beeren (178kcal / 5 WW ProPoints). habe das Zeug ja längere Zeit sehr gerne gegessen, aber irgendwie muss ich langsam zugeben dass es mir doch sehr süß ist. 26g Zucker pro Becher ist ja auch nicht gerade wenig. Ich werde in Zukunft mich wohl wieder eher nach anderen Alternativen umschauen.

Guten Appetit