Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten auf südfranzösische Art [13.11.2013]

Wie üblich war es mein Bestreben auch an diesem Mittwoch, wieder bevorzugt bei den Fisch und/oder Meeresfrüchten zuzuschlagen. Leider las ich auf der Speisekarte in der Sektion Vitality von der Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten auf südfranzösische Art, an die ich nicht nur gute Erinnerungen hatte. Kurze Zeit überlegte ich noch, auf den Rahmspinat mit Rührei und Salzkartoffeln bei Globetrotter oder die Asia-Gerichte wie die Bami Goreng – Gebratene Nudeln mit verschiedenem Gemüse in Currysauce oder das Gaeng Pad Gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce auszuweichen. Das 1/2 Grillhändle mit Pommes Frites (Stand so mit ä in der Karte, gemeint war ein halbes Hähnchen) bei Traditon der Region schloss ich aufgrund der zu hohen Kalorienwerte aus. Dann aber gab ich mir einen Ruck und entschied mich letztlich doch für die südfranzösische Gemüsepfanne mit Fisch und Meeresfrüchten – vielleicht hatte ich ja Glück. Dazu wählte ich noch einen kleinen Becher Blutorangen-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten auf südfranzösische Art / Potato vegetable fry with fish & seafood - southern french style

Die Zusammenstellung war dieses Mal wieder die Version wie ich sie von hier oder hier bereits kannte, die Variante die man hier schon mal vorgestellt hatte, scheint sich leider nicht durchgesetzt zu haben – eine Tatsache die ich sehr bedauere, da mir diese sehr gut gefallen hatte. Dafür hatte man dieses Mal das Gericht aber mit klein gewürfeltem Gemüse aus Möhren, Zucchini und wohl Kohlrabi aufgewertet. Außerdem fanden sich neben zahlreichen braun gebackenen, aber leider nicht knusprigen Kartoffelspalten auch größere Fische von hellem, gewürfelten Fisch – ich tippe mal auf Seelachs – sowie eine bunte Mischung aus verschiedenen kleinen Meeresfrüchten wie Krabben, Tintenfische und Muscheln. Gewürzt mit einer Mischung aus verschiedenen Kräutern wie Thymian, Rosmarin, Oregano und Majoran ergab sich so ein mehr als nur genießbares, wenn auch nicht ganz perfektes Hauptgericht. Ob es allerdings wirklich nur die beschriebenen 389kcal erreichte, bezweifle ich aufgrund der Kartoffelspalten etwas – den kleinen Becher luftig-lockeren Blutorangen-Mousses ließ ich mir dennoch schmecken. 😉
Wie nicht anders zu erwarten, lag heute natürlich die das halbe Hähnchen mit Pommes Frites mit einem riesigen Vorsprung vor allen anderen Gerichten auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Danach kam lange nichts, bevor sich schließlich der Rahmspinat mit Rührei und Kartoffeln mit knappen Vorsprung vor den Asia-Gerichten auf Platz zwei folgte und die Speisen von der Wok-Theke somit auf Platz drei verwies. Die französische Fisch-Gemüsepfanne folgte mit knapp dahinter auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten: ++
Blutorangen-Mousse: ++

3 thoughts on “Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch & Meeresfrüchten auf südfranzösische Art [13.11.2013]

  1. Ein super Gericht. Ich finde die Zutaten sehr schmackhaft, und das Bild sieht auch sehr einladend aus.
    Die Meeresfrüchte würde ich da jedoch rauslassen ( Allergiker )

  2. Es wäre dann eben nur eine Kartoffel-Gemüsepfanne mit Fisch – aber man kann die fehlenden Meeresfrüchte ja z.B. durch die Verwendung von mehreren Fischsorten kompensieren. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *