Wildschweingulasch mit Rosenkohl & Spätzle [12.11.2018]

Diese Woche legt unser Betriebsrestaurant eine Eintopfwoche ein, das bedeutet es werden anstatt der Vitality-Gerichte jeweils zwei verschiedene Eintöpfe angeboten. Heute waren dies ein Chili-Rindfleischeintopf mit roten Zwiebeln und Baguette sowie ein Kürbis-Curryeintopf mit Kokosmilch. Vor allem der Rindfleischeintopf sah gar nicht mal schlecht aus, doch leider hatte ich mich bereits etwas in den Wildschweingulasch mit Rosenkohl und Spätzle verguckt, der im Abschnitt Tradition der Region angeboten wurde. Und auch die Gebratene Hähnchenbrust in Tikka Masalasauce und Basmatireis bei Globetrotter sah eigentlich gut aus und war dies aus der Erfahrung heraus auch, aber ich hatte mehr Lust auf Wildschwein. Davon konnten mich auch die Gebackenen Frühlingsröllchen oder das Gebratene Schweinefleisch mit Gemüse in Austernsauce nicht abhalten – zumal ich mit meiner Udon-Nudelpfanne auch erst mal wieder genug Asia gehabt hatte.

Wild boar stew with brussels sprouts & spaetzle / Wildschweingulasch mit Rosenkohl & Spätzle

Das Fleisch in der zusätzlich mit Pilzen verfeinerten Gulaschzubereitung war zwar recht grob und nicht gerade mundgerecht geschnitten, aber geschmackflich gab es aus meiner Sicht nichts auszusetzen. Die Sauce war angenehm würzig und die Fleischstücke bis auf einen einzelnen Ausreisser angenehm mager und saftig. Und auch der Rosenkohl erwies sich noch als einigermaßen knackig und nicht zu zerkocht, so wie ich ja auch schon hier erlebt hatte – vor allem bei Rosenkohl aus der Gemüsetheke. Und Rosenkohl ist ja sowieso eine perfekte Gemüsebeilage zu Wildgerichten. Ebenso passten die Spätzle (oder bessergesagt Knöpfle) wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition des Gerichts. Ich war mit meiner Entscheidung für das Wildgericht auf jeden Fall sehr zufrieden.
Beim Rennen um den heutigen Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich im gut besetzten, aber nicht – wie letzte Woche – ganz so überfüllten Speisesaal unseres Betriebsrestaurants die Hähnchenbrust und der Wildschweingulasch ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung konnte sich am Ende aber die Hähnchenbrust durchsetzen und verwies den Gulasch auf einen sehr guten zweiten Platz. Auf Platz drei sah ich die Eintöpfe, wobei ich allerdings nicht bestimmen konnte welcher häufiger gewählt worden war, aber die Asia-Gerichte auf dem vierten Platz folgten nur sehr knapp dahinter.

Mein Abschlußurteil:
Wildschweingulasch: ++
Rosenkohl: ++
Spätzle: ++

« « Udon-Nudelpfanne mit Rindfleisch – das Rezept | Türkischer Linseneintopf mit Fladenbrot [13.11.2018] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>