Posts Tagged ‘Bauersfeld’

kulinarisches triple feature [21.-22.05.2007]

Wednesday, May 23rd, 2007

Da ich aufgrund einiger Veranstaltungen (Webmontag, Bloggerstammtisch u.a.) in letzter Zeit nicht mehr zum Lunchtime-Posten gekommen bin, heute mal ein kleiner Nachtrag in dreifacher Ausführung.

Am Montag war unser Ziel das Lo Studente. Trotz des warmen und sonnigen Wetters fanden wir dort noch einen freien Tisch direkt am Johannisplatz und wurden auch recht schnell mit Menukarten versorgt. Das aktuelle Angebot umfasste vier Spaghettizubereitungen und eine Pizza a la Nino mit Mozarella, Putenbruststreifen, Spinat und roten Zwiebeln für jeweils 5,90 Euronen. Nach einiger Überlegung entschied ich mich für die “Spaghetti con Pollo, Funghi e Cipolla” (Spaghetti mit Putenfleisch, frischen Champignons, Zwiebeln und Tomatensauce).

Ich fand daß der Soße im geschmacklichen Gesamteindruck zwar etwas mehr pepp gut getan hätte, aber ansonsten doch recht gut gelungen. Bei der vorherrschenden Mittagshitze war die Portion dann doch fast etwas zu groß. Kann diese Spaghetti also durchaus empfehlen.
Am Dienstag, dem 22ten entschied ich mich einfach mal schnell zum Subway unten in der neuen Mitte zu gehen und holte mir dort ein Steak & Cheese Sandwich in der 30cm Ausführung.

Dem gibts da eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
Am Abend des selben Tages – wir erinnern uns daß der Bloggerstammtisch aufgrund des geschlossenen Wartburg umgezogen war – nahm ich im Bauersfeld noch eine Portion Würzfleisch im Blätterteigmantel zum Preis von 5,90 Euronen zu mir.

Für ein Mittagessen wäre die Portion etwas klein gewesen, aber da ich vor dem Stammtisch nicht noch einmal nach Hause gegangen war, holte ich mir so mein Abendbrot. Geschmacklich war es wirklich sehr lecker, aber etwas zu viel Salat mit zu vielen rohen Salatgurken-Scheiben, die ich persönlich nicht gerade präferiere.

Bloggerstammtisch [22.05.2007]

Wednesday, May 23rd, 2007

Eigentlich wollten wir es den Bloggerdienstag nennen – auch Begriffe wie Stammtisch 2.0 waren in der Diskussion – aber letzten Endes wurde daraus dann doch einfach die alte Bezeichnung Blogger-Stammtisch durchgesetzt. Gestern trafen sich also (wie bereits angekündigt) Alpha- und Betablogger sowie auch ein Blogkonsument zum ersten Jenaer Bloggerstammtisch. Unser ursprünglicher Plan in die Wartburg zu gehen konnte leider nicht durchgeführt werden, da wir bei der Ankunft dort feststellen mussten, daß diese bis 28.05. wegen Krankheit geschlossen ist. 🙁

Hinzu kam erschwerend, daß nach der Hitze der letzten Tage ein nicht zu unterschätzender Sommerplatzregen hernieder prasselte. Kurz entschlossen entschieden die bereits anwesenden sich, ins Bauersfeld am hiesigen Planetrium umzuziehen und die Mini-Veranstaltung dort abzuhalten. Zur Sicherheit hinterließen wir noch einen Hinweis an der Tür

und begaben uns dann zur neuen Location.

Alleine preislich stellte sich das Bauersfeld natürlich als etwas kostspieliger dar als die Wartburg – aber das Ambiente entschädigte uns ein wenig dafür. Es entwickelte sehr amüsanter und schöner Abend mit vielen mehr oder weniger blogbezogenen Themen mit Titania, Gonzo, Strudel, ReneS, Jojo und mir. Leider schaffte es BastiH nicht mehr, zu uns zu stoßen. Es bleibt für zukünftige Treffen dieser Art natürlich zu hoffen, daß sich noch ein paar mehr Leute zu uns gesellen werden – es wurde zwar nicht direkt beschlossen, aber es wird sich bei diesem Treffen mit Sicherheit nicht um das letzte seiner Art handeln. 😉 Ob sich jedoch eine gewisse Regelmässigkeit erreichen lässt bleibt abzuwarten.

Sonntag im Bauersfeld [10.12.2006]

Sunday, December 10th, 2006

Am heutigen Sonntag zog es mich mal ins Bauersfeld, dem noch Restaurant im Zeiss-Planetarium hier in Jena.

Sehr schönes Ambiente muß ich sagen, alles etwas im Jugendstil gehalten und feiner aufgemacht, was sich jedoch auch deutlich auf die Preise niederschlug. Nach einem vollwertiges Gericht von der Menukarte unter 10 Euronen muß man schon suchen und auch das aktuelle Gericht von der Tageskarte, Schweinerollbraten mit Rotkohl und Klößen, für welches ich mich entschied, schlug mit 9,80 Eurönchen ein ziemliches Loch in mein Portmonaie – aber es ist ja Sonntag und man gönnt sich ja sonst nichts. 😉

Nicht daß wir es eilig hatten, aber die Crew das Bauersfeld ließ es eindeutig ziemlich langsam angehen. Getränke kamen zwar schnell, aber sowohl auf unser Essen als auch die anschließende Rechnung mußten wir jeweils nicht unerheblich warten. Wir witzelten schon, daß sich das Schwein wohl noch wehren würde, gerollte und gebraten zu werden. 😉 Dabei war das Restaurant nur etwas halb voll. Das Essen selbst war aber vorzüglich und seinen Preis größtenteils auch wert. Wir ich anhand der beiliegenden Tageskarte (die allerdings nur bis heute gültig war) sehen konnte, gibt es im Bauersfeld auch innerhalb der Arbeitswoche einen Mittagstisch, welcher im Preisgefüge zwischen 6 und 8 Euronen liegt und damit sich durchaus noch im aktzeptablen Rahmen bewegen würde. Mal schauen, vielleicht kann ich im Laufe der nächsten oder übernächsten Woche mein Mittagsteam dazu überreden, diese Lokalität mit mir aufzusuchen.