Partyfrikadellen mit Pommes [19.11.2008]

Nachdem das Mittagessen gestern leider ausfallen musste – ich habe mich mit ein paar Clementinen über Wasser gehalten – begaben wir uns heute mal wieder in die Kantine im Maarweg. Neben Jalapeno-Käse-Poppers”, Rostbratwürstchen “Nürnberger Art”, Putengeschnetzeltes “Princess” in Sahnesauce mit weißen Spargelspitzen und Schweinefilet am Stück mit Gorgonzolasauce gab es auch im Sonderangebot Partyfrikadellen mit Pommes und übergossen mit einer Pilzsauce für 4,50 €uronen. Dazu wählte ich Erbsen und Möhren für 50 Cent sowie ein Fruchtquark-Dessert für 90 Cent, so dass ich bei einem Endpreis von 5,90 €uronen landete. Der Ketchup den ich noch auf die Pommes Frites machte war glücklicherweise umsonst..
Komisch nur daß es gestern lt. Karte gar keine Frikadellen gab – das verwunderte mich etwas, da normalerweise die Reste der Vortages als Sonderangebot über die Theke gehen.

Die kleinen Frikadellen erwiesen sich, trotz ihrer etwas mysteriösen Herkunft, als ganz gelungen und waren sogar noch annehmbar heiß. Bei der Pilz-Sauce hätte ich jedoch schneller reagieren und diese ablehnen sollen – sie passte nicht so gut zu der Gesamtkomposition. Die Pommes Frites waren ebenfalls als knusprig und heiß genug. Einzig bei dem Gemüse muß ich leichte Kritik anbringen, da es nicht nur weitgehend abgekühlt sondern auch etwas “matschig” schien.
Krönung war zum Abschluß wie immer der Fruchtquark, der mit Stückchen von Birnen und Aprikosen versetzt war. Das Dessert als letzter geschmacklicher Eindruck der Gesamtmenus versöhnte mich letztlich wieder.

Mein Abschlußurteil:
Partyfrikadellen: +
Pommes Frites: +
Erbsen und Möhren: +/-
Fruchtquark-Dessert: ++

Tags: , , ,

3 Responses to “Partyfrikadellen mit Pommes [19.11.2008]”

  1. wiemi says:

    Die “Reste vom Vortag” findest du in den Bratwürstchen Nürnberger Art (=zerteilte Bratwurstschnecke) und der Pilzsoße (Soße von der Bratwurstschnecke + Dosenpilze)

    😉

  2. JaBB says:

    Die Bratwurstschnecke war ja vom Montag – und ich glaube nicht dass sie die zerteilt und in neue Schalen verpackt haben 😉
    Aber bei der Sauce (auch vom Montag) könntest du Recht haben. Obwohl ich ja glaube dass solche Saucen fertig aus dem 5 Liter Eimer kommen.

  3. wiemi says:

    Bei “Massenverpflegung” (=Katinen) ist es schneller und günstiger, bei Soßen auf Pulver zurückzugreifen. Das wird wohl bei den Soßen der Fall gewesen zu sein.
    Und wenn der Karton erstmal geöffnet ist, muss er auch aufgebraucht werden.
    Achte mal darauf, was für Soßen die nächsten Tage auf dem Speiseplan stehen…

Leave a Reply