Posts Tagged ‘cannelloni’

Cannelloni mit Broccoli-Mascarpone-Füllung – das Rezept

Saturday, July 11th, 2015

Nachdem ich schon seit längeren keine Cannelloni mehr zubereitet hatte, entschied ich mich heute dazu mich mal an den Cannelloni mit Broccoli-Marscarpone-Füllung zu versuchen, die schon seit längerem in meinem Ordner der Rezepte warteten, die ich unbedingt ausprobieren will. Leider bekam ich in meinem bevorzugten Supermarkt heute dazu kein frisches Broccoli, was seltsam ist weil zumindest laut meinem Saisonkalender gerade im Juni ja das heimische Broccoli geerntet wird. Also griff ich hier auf TK-Ware zurück, aber erntefrisch gefrostetes Broccoli muss ja auch nicht unbedingt schlechter sein. Das Ergebnis war auf jeden Fall eine überaus leckere vegetarische Cannelloni-Variante, die ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

12 Cannelloni
01 - Zutat Cannelloni / Ingredient cannelloni

Für die Füllung

450g Broccoli
02 - Zutat Broccoli / Ingredient broccoli

220g Mascarpone
03 - Zutat Mascarpone / Ingredient mascarpone

150ml Milch
04 - Zutat Milch / Ingredient milk

70g Semmelbrösel
05 - Zutat Semmelbrösel / Ingredient breadcrumbs

150g Pecorino (italienischer Schafsmilchkäse)
06 - Zutat Pecorino / Ingredient pecorino cheese

4 Esslöffel Olivenöl
07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Für die Sauce

4 Schalotten
08 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

2 Zehen Knoblauch
09 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Paprika
10 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

800g Tomaten mit Kräutern
11 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

2 Esslöffel Pesto Rosso
12 - Zutat Pesto Rosso / Ingredient pesto rosso

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Außerdem benötigen wir

2 Esslöffel Mandelblättchen
13 - Zutat Mandelblättchen / Ingredient almonds

Setzen wir zuerst einmal einen Topf mit Wasser auf, in dem wir das Broccoli blanchieren können.
14 - Wasser für Broccoli aufsetzen / Bring pot of water for broccoli to a boil

Dann waschen wir die Paprika, trocknen sie,
15 - Paprika waschen / Wash bell pepper

vierteln und entkernen die Schoten
16 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

und würfeln sie schließlich.
17 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
18 - Wasser salzen / Salt water

und das Broccoli darin für etwa 10 Minuten blanchieren können.
19 - Broccoli blanchieren / Blanch broccoli

In der Zwischenzeit schälen und würfeln wir die Schalotten,
20 - Schalotten würfeln / Dice shallots

hacken die Knoblauchzehen,
21 - Knoblauch hacken / Hackle garlic

und reiben den Pecorini-Käse.
22 - Pecorino reiben / Grate pecorino

Sobald das Broccoli gar ist, was wir durch das Anstechen des Stieles mit einer Gabel prüfen können, gießen wir es in ein Sieb ab und lassen es gründlich abtropfen.
23 - Broccoli abtropfen lassen / Drain broccoli

Den Topf reinigen wir kurz, befüllen ihn erneut mit Wasser und bringen dies wieder zum kochen.
24 - Topf mit Wasser erneut aufsetzen / Bring pot of water to a boil again class=

Sobald kocht, versehen wir es wieder mit etwas Salz
25 - Wasser salzen / Salt water

und geben die Cannelloni hinein, um sie al dente zu kochen. Sie sollten dabei aber nicht zu weich werden. Normalerweise braucht man moderne Cannelloni zwar nicht mehr vorzukochen, da sie aber bei diesem Rezept auf und nicht in die Sauce kommen, hielt ich es für notwendig, damit sie nicht hart bleiben.
26 - Cannelloni kochen / Cook cannelloni

Nun erhitzen wir 2 Esslöffel Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne
27 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten erst einmal die gewürfelten Schalotten und das gehackte Knoblauch darin an.
28 - Schalotten & Knoblauch andünsten / Braise shallots & garlic lightly

Dann geben wir die gewürfelten Paprika hinzu
29 - Papikawürfel addieren / Add bell pepper dices

und dünsten sie für einige Minuten mit an, bis sie etwas Farbe bekommen und es nach Paprika zu duften beginnt.
30 - Paprikawürfel andünsten / Braise bell pepper dices

In der Zwischenzeit müssten dann auch die Cannelloni so weit sein, so dass die wir sie entnehmen und auf einem Küchentuch – am besten aufrecht auf der offenen Seite stehend – abtropfen lassen können.
31 - Cannelloni entnehmen & abtropfen lassen / Remove & drain cannelloni

Anschließend können wir die Tomatenstücke mit Kräutern zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben, alles kurz aufkochen lassen
32 - Tomaten hinzu geben / Add tomatoes

und dabei die beiden Esslöffel Pesto Rosso unterheben
33 - Pesto rosso einrühren / Stir in pesto rosso

und alles auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Auf leicht reduzierter Stufe lassen wir die Sauce dann vor sich hin köcheln und sich dabei etwas reduzieren.
34 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Das inzwischen abtropfte Broccoli geben wir jetzt in eine Schüssel und verarbeiten es mit Hilfe eines Pürierstabes zu Püree.
35 - Broccoli pürieren / Blend broccoli

Dazu geben wir vier Esslöffel Olivenöl,
36 - Olivenöl dazu geben / Add olive oil

die 70 Gramm Semmelbrösel, die für die nötige feste Konsistenz sorgen sollen,
37 - Semmelbrösel addieren / Add breadcrumbs

sowie die 150ml Milch
38 - Milch hinzu gießen / Add milk

und verrühren alles gründlich miteinander.
39 - Gut verrühren / Mix well

Anschließend geben wir den Mascarpone hinzu
40 - Mascarpone hinzufügen / Add mascarpone

addieren vier Esslöffel unseres geriebenen Pecorino
41 - Geriebenen Pecorino einstreuen / Add grated pecorino

und verrühren wieder alles
42 - Weiter verrühren / Mix again

wobei wir es mit kräftigen Portion frisch geriebener Muskatnuss
43 - Mit Muskatnuss würzen / Season with nutmeg

und etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
44 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Ist die Füllung dann vorbereitet, beginnen wir den Backofen auf 190 Grad vorzuheizen. Dann geben wir die inzwischen reduzierte Sauce in eine Auflaufform
45 - Sauce in Auflaufform geben / Put sauce in casserole

und befüllen die Cannelloni dann mit Hilfe eines Spritzbeutels mit der Broccoli-Mascarpone-Mischung.
46 - Cannelloni mit Broccoli-Mascarpone-Mischung befüllen / Fill cannelloni with broccoli mascarpone mix

Die fertig befüllten Cannelloni legen wir oben auf die Sauce, drücken sie vorsichtig etwas an,
47 - Gefüllte Cannelloni auf Sauce verteilen / Put stuffed cannelloni on sauce

bepinseln die frei liegenden Oberflächen der Röhrennudeln mit etwas Olivenöl, damit sie beim Backen nicht zu sehr austrockenen
48 - Cannelloni mit Olivenöl bestreichen / Brush cannelloni with olive oil

und bestreuen alles mit den Mandelblättchen und dem verbliebenen geriebenen Pecorino.
49 - Cannelloni mit Pecorino & Mandeln bestreuen / Dredge cannelloni with pecorino & almonds

Das Ganze backen wir dann für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Ofen
50 - Im Ofen backen / Bake in oven

und entnehmen es dann wieder. Leider sind ein paar meiner Cannelloni beim Backen etwas aufgeplatzt, aber so etwas passiert leider manchmal und ändert glücklicherweise nichts am Geschmack. 😉
51 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Finished baking / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Fertig gebacken

Die fertigen Cannelloni können wir dann unmittelbar servieren und genießen.
52 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Served / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Serviert

Die Füllung aus püriertem Broccoli, Mascarpone, Pecorino und einer kräftigen Prise Muskatnuss war eine wahre geschmackliche Offenbarung, nicht nur für Broccoli-Fans. Aber ohne die würzige, fruchtige Tomatensauce mit ihren zahlreichen Paprikastückchen wäre das Gericht irgendwie auch nicht komplett gewesen, denn sie ergänzte wunderbar die gefüllten Cannelloni. Auch ohne Fleisch ein sehr leckeres und überaus empfehlenswertes Gericht. Der Aufwand hatte sich auf jeden Fall gelohnt.

53 - Cannelloni with broccoli mascarpone stuffing - Side view / Cannlloni mit Brokkoli-Mascarpone-Füllung - Seitenansicht

Die Kombination von Mascarpone, einem Doppelrahm-Frischkäse, mit kohlehydratreichen Nudeln und Käse klingt erst mal nicht gerade nach einem leichten Genuss. Also schauen wir mal, was hier so zusammen kommt: Die Broccoli-Mascarpone-Füllung kommt meiner Kalkulation nach mit 2000kcal zu Buche, also 500kcal pro Portion. Dazu kommen noch die Cannelloni, bei denen ich 150g berechne, die insgesamt 500kcal, also 125kcal pro Portion. Und auch die Sauce kommt meiner Kalkulation nach auf etwa 500kcal, also noch einmal 125kcal pro Portion dazu. Damit landen wir bei 750kcal pro Portion für dieses Gericht. Das ist somit zwar kein leichter Genuss, aber auch keine so große Kalorienbombe, denn der Wert liegt meiner Ansicht nach noch im Normbereich für Hauptgericht. Wer dennoch ein wenig reduzieren will, kann versuchen den Mascarpone durch eine leichtere Frischkäsevariante zu ersetzen. Die Frage ist, ob der sich dann so gut verrühren lässt wie Mascarpone – aber einen Versuch wäre es wert.

Guten Appetit

Fleischcannelloni mit Tomatensauce & Bechamel [10.11.2014]

Monday, November 10th, 2014

Heute entschied ich mal für die Fleischcannelloni mit Tomatensauce und Bechamel gratiniert, welche im Bereich Globetrotter angeboten wurden, denn der Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout sprach mich visuell nicht an, die 6 Stück Nürnberger Rostbratwürstchen mit Sauerkraut, Bratensauce und Kartoffelpüree bei Tradition der Region hatte ich erst vor kurzem gewählt und die Angebote an der Asia-Thai-Theke wie Chop Suey – Gemischtes Gemüse gebraten in Erdnußsauce nach Shanghai-Art oder Moo Pad Prik Bai Kraprao – Schweinefleisch mit scharfem Basilikum und Thaigemüse in Austernsauce waren mit etwas zu Saucenlastig geraten. Dazu nahm ich mir noch ein Becherchen Limonenmousse mit Himbeersauce aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Meat cannelloni with tomato & bechamel sauce / Fleischcannelloni mit Tomatensauce & Bechamel

Mein erster Eindruck war bei diesem Gericht, dass es sehr Saucenlastig geraten war, also viel zu viel Sauce mit den sechs kleinen Cannelloni-Röllchen in der Mini-Auflaufform gratiniert worden war. Doch wie sich herausstellte, hatte ich mich da etwas verschätzt und die große Menge an Sauce stellte sich sogar als sehr vorteilhaft heraus, denn die Cannelloni und insbesonders ihre Füllung aus kaum gewürztem Geflügel-Hackfleisch waren relativ fad und die Sauce auf fruchtiger Tomatensauce und Bechamel somit einer der Hauptgeschmacksträger des Gerichts. Insgesamt war das Gericht somit also keine Meisterleistung, aber doch essbar. Eine volle Punktzahl kann ich aber natürlich nicht geben, jedoch weniger wegen der vielen Sauce, sondern eher wegen der laschen Fleischfüllung. Am cremigen Limonenmousse samt seiner Garnitur aus Himbeersauce sowie zwei Scheiben frischer Pflaume gab es aber heute absolut nichts auszusetzen.
Als hätten die anderen Gäste die eher mittelmäßige Qualität der Cannelloni geahnt, hatten der größte Teil von ihnen heute bei den Nürnberger Rostbratwürstchen zugegriffen und diesem Gericht mit klar erkennbaren Vorsprung somit den ersten Platz auf der ALlgemeinen Beliebtheitsskala gesichert. Um den zweiten Platz lieferten sich die Cannelloni und die Asia-Gerichte heute ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen und ich meinte erkennen zu können dass die gefüllten Nudelrollen es knapp für sich entscheiden konnten und die Asia-Gerichte somit auf Platz drei verwiesen. Auf dem vierten Platz folgte – wie üblich – das vegetarische Gericht, also heute der Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout.

Mein Abschlußurteil:
Fleischcannelloni: +
Tomatensauce & Bechamel: ++
Limonenmousse: ++

Cannelloni carne [29.09.2014]

Monday, September 29th, 2014

Nachdem ich gestern bereits mit meinem Wildlachs Reis in größeren Mengen verzehrt hatte, hatte ich heute nicht schon wieder Lust darauf. Daher kamen sowohl der Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout bei Vitality als auch das Schweinegeschnetzelte “Zigeuner Art” mit Kräuterreis und natürlich die Asia-Gerichte wie Nasi Goreng – Gebratener Gorengreis mit verschiedenem Gemüse oder Thoeng Ping Kai – Putenfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Zitronengrassauce nicht in Frage und ich griff zu den Cannelloni carne mit Tomatensauce und Bechamel überbacken, die bei Globetrotter angeboten wurden. Diese ergänzte ich noch mit einem kleinen Becher Milchreis mit Kirschsauce aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Cannelloni mit Fleischfüllung / Cannelloni stuffed with meat

Wie man sieht wurden die Cannelloni heute in einer eigenen kleinen Auflaufform serviert, die wohl frisch aus dem Ofen kamen und daher sowohl die Keramik als auch deren Inhalt noch entsprechend heiß waren. Sie bestanden aus sieben Nudelrollen, die mit einem lockeren, mit Kräutern und anderen Gewürzen mild angemachten, hellen Hackfleisch – ich vermute es handelte sich um Geflügelhack – gefüllt waren und mit einer fruchtigen Tomatensauce und einer Schicht Bechamel garniert waren. Die im Bild oben und rechts gezeigten Röllchen waren dabei beim Backen jedoch scheinbar nicht ganz bedeckt gewesen zu sein, so dass diese etwas “knusprig” geworden waren. Aber da sie anstandslos absolut essbar waren, sehen ich mal großzügig über dieses kleine Manko hinweg. Eine einfache, aber sehr leckere Cannelloni-Zubereitung, mit der ich absolut zufrieden war. Und auch am mild gesüßten Milchreis mit seiner Garnitur aus Kirschsauce gab es nichts zu meckern.
Sah man sich bei den anderen Gästen um, sah es für mich so aus als würden sich heute die Asia-Gerichte mit knappen Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich ergattern. Auf Platz zwei folgten erst die Cannelloni, die sich aber auch nur mit einem kleinen Vorsprung gegen der ebenfalls sehr beliebte Schweingeschnetzelte “Zigeuner Art” auf dem dritten Platz durchsetzen konnte. Auf Platz vier belegte wie üblich das vegetarische Gericht, das heute durch den Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout repräsentiert wurde.

Mein Abschlußurteil:
Cannelloni mit Hackfleisch-Füllung: ++
Tomatensauce: ++
Bechamel-Sauce: ++

Cannelloni di salsiccia arrosto in Tomaten-Curry-Sauce – das Rezept

Sunday, January 26th, 2014

Ja, auch am heutigen Sonntag sollte es erneut Cannelloni geben. Denn ich hatte im Rahmen meiner gestrigen Recherche mit den Cannelloni di salsiccia arrosto, die mit einer Tomaten-Curry-Sauce zubereitet werden, ein Rezept entdeckt, das ich unbedingt ausprobieren wollte. Dabei steht der italienische Begriff salsiccia arrosto einfach für Bratwurst, in Verbindung mit der Sauce lag es da natürlich nahe zu vermuten dass es sich hier um eine Art Currywurst-Cannelloni handelte. Das musste ich natürlich testen und das Ergebnis, auch wenn es nicht hundertprozentig den Annahmen entsprach, schien es mir wert, einmal kurz in der gewohnten Form hier vorgestellt zu werden.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

etwa 10 Cannelloni
01 - Zutat Cannelloni / Ingredient cannelloni

Für die Füllung

420 – 450g Bratwurst (roh, am Besten ungebrüht, notfalls geht es aber auch mit gebrühter)
02 - Zutat rohe Bratwürste / Ingredient raw raw bratwursts

2 kleine Chilis (Ich entschied mich für thailändische Rawit)
03 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

ca. 1 EL italienische Kräuter (TK)
04 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

Für die Sauce

1 mittlere Zwiebel (ca. 150g)
05 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 große oder 2 kleine Zehen Knoblauch
06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Dosen Tomaten in Stücken (á 400g)
07 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

300ml Gemüsebrühe
08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

1 gehäufter EL Currypulver
09 - Zutat Curry / Ingredient curry

2 EL Olivenöl
08 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1 EL Tomatenmark
10 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

etwas Salz & Pfeffer zum würzen
und eine Prise Zucker

Weitere Zutaten

120 – 150g Käse – ich wählte heute mal würzigen Cheddar
11 - Zutat Käse / Ingredient cheese (Cheddar)

Wie üblich bereiten wir erst einmal die einzelnen Zutaten vor. So schälen also die Zwiebel und würfel sie
12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

und schälen die Knoblauchzehe und zerkleinern sie ebenfalls fein.
13 - Knoblauch zerkleinern / Grind garlic

Außerdem entkernen wir die Chilis
14 - Chilis entkernen / Deseed chilis

und schneiden sie in kleine Stücke.
15 - Chilis zerkleinern / Mince chilis

Anschließend erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne
16 - Öl erhitzen / Heat up oil

und dünsten Zwiebel und Knoblauch darin glasig an.
17 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

Dann bestäuben wir alles mit dem Esslöffel Currypulver,
18 - Mit Curry bestreuen / Dredge with curry

streuen eine Prise Zucker darüber,
19 - Prise Zucker dazu geben / Add some sugar

und lassen diese unter gelegentlichem rühren etwas karamellisieren
20 - Zucker karamellisieren lassen / Let sugar caramelize

um schließlich noch den Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen,
21 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

rösten ihn kurz mit an.
22 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

Nach ein bis zwei Minuten löschen wir das Ganze mit den Tomaten ab,
23 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

gießen die Gemüsebrühe hinzu,
24 - Gemüsebrühe dazu geben / Add vegetable stock

lassen alles kurz aufkochen
25 - Kurz aufkochen lassen / Boil up

und schmecken es noch mal Salz und Pfeffer ab, bevor wir es für zwölf bis fünfzehn Minuten bei gelegentlichem rühren vor sich hin köcheln lassen.
26 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Während die Sauce köchelt kümmern wir uns um die Bratwürste, die wir längs aufschneiden und das Wurstbrät aus der Schale nehmen.
27 - Wurstbrät aus der Pelle nehmen / Take sausage meat out of skin

Das Wurstbrät geben wir dann in eine Schüssel und geben die zerkleinerten Chilis
28 - Chili zum Wurstbrät geben / Add chilis to sausage meat

sowie etwa einen Esslöffel italienische Kräuter hinzu
29 - Italieneische Kräuter addieren / Add italian herbs

und kneten alles gründlich durch, damit alle Zutaten gut vermengt werden.
30 - Gründlich durchkneten / Knead thoroughly

Außerdem reiben wir den Käse den Käse mit der groben Seite einer Kastenreibe.
31 - Käse reiben / Grate cheese

Dabei sollten wir natürlich nicht vergessen, die Sauce immer mal wieder umzurühren.
32 - Sauce zwischendurch umrühren / Stir sauce

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt damit zu beginnen, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Anschließend geben wir das Brät in einem Einweg-Spritzbeutel und befüllen damit die Cannelloni,
33 - Cannelloni befüllen / Fill cannelloni

fetten eine Auflaufform mit etwas Butter aus,
34 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

legen die gefüllten Cannelloni hinein
35 - Cannelloni in Form legen / Put cannelloni in casserole

und geben die Sauce darüber
36 - Sauce darüber geben / Add sauce

bis die Cannelloni komplett damit bedeckt sind.
37 - Cannelloni vollständig bedeckt / Cannelloni completly covered

Ist der Ofen dann vorgeheizt, schieben wir die Auflaufform auf der mittleren Stufe hinein und backen es erst einmal für 20 Minuten.
38 - Im Ofen backen / Bake in oven

Nach diesen zwanzig Minuten entnehmen wir die Form noch einmal und bestreuen alles mit dem geriebenen Käse
39 - Mit Käse bestreuen / Spread with cheese

um alles anschließend für weiteren 20 bis 30 Minuten im Ofen mit dem Käse zu überbacken.
40 - Gratinieren / Au gratin

Sobald der Käse zerlaufen ist und den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat, können wir die Form dann wieder entnehmen, den Ofen ausschalten
41 - Cannelloni di salsiccia arrosto - Fertig überbacken / Finished baking

und das Gericht schließlich servieren und genießen.
42 - Cannelloni di salsiccia arrosto - Serviert / Served

Entgegen meiner ursprünglichen Erwartung hatte das Gericht geschmacklich nur marginal etwas mit einer Currywurst zu tun – es fehlte das Röstaroma wie es beim Braten einer Bratwurst entsteht. Aber dennoch fand ich die Kombination aus würzig-scharfem Wurstbrät in den Nudelröhren mit der der durch das Curry leicht pikant gewürzten Tomatensauce sehr gelungen. Dazu passte auch gut der würzige Cheddar-Käse. Das Brät war beim Garen zwar etwas zusammengeschrumpft, aber das hatte geschmacklich keinerlei Auswirkung – es befand sich auch so noch genügend Fleisch in den Cannelloni. Eine vielleicht etwas ungewöhnliche, aber doch sehr leckere Kombination.

43 - Cannelloni di salsiccia arrosto - Seitenansicht / Side view

44 - Cannelloni di salsiccia arrosto - Querschnitt / Lateral cut

Eventuell hätte man das Brät hier noch durch Zugabe eines zuvor eingeweichten Brötchens etwas Strecken und auflockern können. Denn sieben Würstchen in einem Gericht für gerade mal drei Personen erscheint mir im Nachhinein ein doch recht großzügiger Umgang mit Fleisch. Aber keine Angst, ich lasse mir noch etwas Zeit bis ich die nächste Cannelloni-Variante ausprobiere – es gibt auch noch genügend andere Rezepte die ich unbedingt mal ausprobieren möchte. 😉

Guten Appetit

Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung – das Rezept

Saturday, January 25th, 2014

Inspiriert von den Cannelloni mit Fleischfüllung, die ich am Freitag in unserem Betriebsrestaurant verzehrt hatte, hatte ich mich dazu entschieden an diesem Wochenende mal wieder selbst Cannelloni zuzubereiten und dabei auch gleich mal eine neue Variante auszuprobieren. Nach Durchsicht einiger Rezepte fiel meine Wahl für heute schließlich auf Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung, wobei die Füllung dabei auch noch mit etwas Ajvar verfeinert werden sollte. Da ich noch ein angebrochenen Glas Ajvar im Kühlschrank hatte, erschien mir das eine gute Gelegenheit dieses endlich mal zu verbrauchen, denn Ajvar hält zwar gekühlt sehr lange, aber definitiv nicht ewig. Das so entstandene Rezept möchte ich mit diesem Beitrag nun in gewohnter Form einmal kurz vorstellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

12-14 Cannelloni
01 - Zutat Cannelloni / Ingredient cannelloni

Für die Füllung

1 kleinere Zwiebel (ca. 100g)
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 kleine oder 1 große Knoblauchzehe
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

400g Hackfleisch vom Rind
04 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient beef ground meat

7-8 EL Ajvar (Paprikamus – gibts in türkischen Märkten oder im gut sortierten Supermarkt)
06 - Zutat Ajvar / Ingredient ajvar

1 1/2 EL Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 EL Olivenöl

zum Würzen edelsüßes Paprika, Basilikum & Oregano
08 - Zutat Gewürze / Seasoning

außerdem natürlich Salz & Pfeffer

200g Schafskäse (Feta)
09 - Zutat Feta / Ingredient feta

Für die Sauce

200g Sahne
05 - Zutat Sahne / Ingredient cream

100ml trockener Weißwein
10 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

2 Ecken Schmelzkäse
11 - Zutat Schmelzkäse / Ingredient soft cheese

sowie etwas Salz und Pfeffer
und evtl. etwas hellen Soßenbinder

Weitere Zutaten

150g Gratinkäse
12 - Zutat Gratinkäse / Ingredient gratin cheese

Beginnen wir also nun mit der Zubereitung, die wie üblich mit der Vorbereitung der Zutaten anfängt. Wir schälen also die Zwiebel und Würfeln sie
13 - Zwiebel würfeln / Dice onion

und schälen und zerkleinern die Knoblauchzehe(n).
14 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Dann erhitzen wir in einer größeren beschichteten Pfanne die beiden Esslöffel Olivenöl
15 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten zuerst die gewürfelte Zwiebel und wenig später auch den Knoblauch darin an.
16 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

Sobald die Zwiebeln glasig angedünstet sind, geben wir das Rinderhackfleisch hinein und beginnen damit, es krümelig anzubraten
17 - Hackfleisch addieren / Add ground meat

wobei wir es mit etwa einem Esslöffel edelsüßem Paprikapulver,
18 - Mit Paprikapulver würzen / Taste with paprika

etwas Basilikum und Oregano
19 - Mit Basilikum & Oregano abschmecken / Season with basil & oregano

sowie natürlich Salz und Pfeffer würzen.
20 - Pfeffer & Salz hinzufügen / Taste with salt & pepper

Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, geben wir dann auch die eineinhalb Esslöffel Tomatenmark hinzu,
21 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

rösten es für ein bis zwei Minuten mit an
22 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

und fügen anschließend einige Esslöffel Ajvar hinzu
23 - Ajvar dazu geben / Add ajvar

die wir gut mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren und ebenfalls kurz mit anbraten. Dann nehmen wir die Pfanne von der Platte und lassen alles etwas abkühlen.
24 - Gut verrühren & anbraten / Mix well & braise ligthly

Nun geben wir den trockenen Weißwein
25 - Weißwein in Topf geben / Drain white wine in pot

sowie die Sahne in einen kleinen Topf,
26 - Sahne dazu geben / Add cream

strecken alles mit einem Schuss (ca. 50-70ml) Milch oder wahlweise Wasser
27 - Mit Milch strecken / Add some milk

und lassen es kurz unter Rühren aufkochen.
28 - Kurz aufkochen lassen / Boil up

Dann geben wir die Schmelzkäse-Ecken hinein,
29-Schmelzkäse addieren / Add soft cheese

lassen sie unter häufigem rühren darin schmelzen
30 - Unter Rühren schmelzen lassen / Stir and melt cheese

und schmecken abschließend alles noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab. Sollte die Sauce trotz des Käses zu dünn geraten, kann hier ein Esslöffel heller Saucenbinder abhelfen. Sollte sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben, nehmen wir den Topf von der Platte und stellen ihn bei Seite.
31 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Nachdem wir dann eine Auflaufform mit etwas Butter oder Öl ausgefettet haben
35 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

würfeln wir den Schafskäse fein,
32 - Feta würfeln / Dice feta

geben wir diese zu der inzwischen etwas abgekühlten Hackfleisch-Ajvar-Mischung
33 - Feta zur Füllung geben / Add feta to stuffing

und vermischen beides gründlich miteinander.
34 - Gut vermengen / Mix well

Dann beginnen wir, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen und geben anschließend die Hack-Feta-Füllung in einen Spritzbeutel – sollte ein solcher nicht im Haus sein, tut es auch ein Gefrierbeutel, an dem wir eine Ecke mit der Schere abgeschnitten haben –
36 - Füllung in Spritzbeutel geben / Fill stuffing in piping bag

und befüllen damit die Cannelloni, die wir dazu senkrecht auf einen Teller stellen.
37 - Cannalloni befüllen / Fill cannelloni

Die befüllten Cannelloni geben wir dann in die ausgefettete Auflaufform und übergießen sie mit der Sahne-Käse-Sauce. Sie sollten dabei so gut wie vollständig bedeckt werden.
38 - In Auflaufform geben & mit Sauce bedecken / Put in casserole & cover with sauce

Sobald der Ofen vorgeheizt ist, schieben wir die Form hinein und überbacken alles erst einmal für 15 Minuten.
39 - Überbacken / Au gratin

Nach diesen fünfzehn Minuten entnehmen wir die Auflaufform noch einmal und bestreuen alles mit dem Gratinkäse
40 - Mit Gratinkäse bestreuen / Dredge with cheese

um es gleich wieder zurück in den Backofen zu schieben und für weitere zehn bis fünfzehn Minuten mit dem Käse zu überbacken
41 - Weiter backen / Continue baking

Sobald der Käse dann den richtigen Bräunungsgrad erreicht hat, können wir die Form wieder entnehmen, den Backofen ausschalten
42 - Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung - Fertig gebacken / Cannelloni stuffed with meat & feta - Finished baking

und die Cannelloni schließlich servieren und genießen.
43 - Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung - serviert / Cannelloni stuffed with meat & feta - Served

Die würzige Füllung aus angebratenem Hackfleisch und würzig-pikanten Ajvar und aromatischen Feta harmonierte geschmacklich meiner Meinung nach wunderbar mit der cremigen, aber eher milden Käse-Sahnesauce und dem ebenfalls vom Geschmack her eher milden Gratinkäse. Eine eigentlich recht einfache, aber sehr empfehlenswerte Cannelloni-Variante, da gab es wirklich nichts zu meckern.

44 - Cannelloni mit Hack-Feta-Füllung - Seitenansicht / Cannelloni stuffed with meat & feta - Side view

Bei drei Sorten Käse – Schmelzkäse und Gratinkäre dabei mit 40 und mehr Prozent Fett – im Gericht will ich mir heute mal lieber keine Gedanken über die Kalorien machen. Leicht war es nicht, so viel steht fest, aber bei dieser Feststellung belasse ich es dann auch mal. 😉 Am Wochenende geht das schon mal…

Guten Appetit